Facebook erlaubt zahlreiche Geschlechtsoptionen

Das soziale Netzwerk Facebook hat vor kurzem seine Auswahlmöglichkeiten zum Thema Geschlecht deutlich ausgeweitet. Ab sofort können US-Nutzer zahlreiche Varianten ihres Geschlechts wählen, rund 50 unterschiedliche Angaben sind möglich. mehr... Facebook, Geschlecht, LGBT Bildquelle: Facebook Facebook, Geschlecht, LGBT Facebook, Geschlecht, LGBT Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin ehrlich gesagt völlig verblüfft dass es da tatsächlich 50 (!) verschiedene Möglichkeiten gibt.
 
@jigsaw: Eine Liste mit Erklärungen wäre nötig^^
 
@wwj: Naja, FTM (female to male), MTF (male to female) und "Trans..." sind ja noch relativ klar, aber dann...?!
 
@jigsaw: Muss man nicht verstehen...
 
@jigsaw: Verwundert mich auch etwas. Vor allem, was ist der Unterschied zwischen "Trans Female", "Trans Woman" und "Trans* Female"? ;D
 
@dodnet: Es muss nicht Unterschiede geben - manche bevorzugen die eine, andere die nächste Bezeichnung. Facebook macht ja nur Vorschläge.
 
@lutschboy: Aber dann ist es doch individuelle Auslegungssache und wird doch dann völlig irritierend und mißverständlich, oder nicht?
 
@jigsaw: Ja sicherlich kann es irritierend sein, aber darum dass Sexualität individuell und nichts für Stempelschwinger ist geht es dabei ja grade. Aus der Sicht eines Homosexuellen (als Beispiel) aber zb ist es schon immer kompliziert (ist der andere auch schwul?), warum soll es das für Heten nicht auch werden :D Aber ich denke abseits von sich klar als heterosexuell einordnende Männer oder Frauen wird wohl eh immer alles andere eine Randerscheinung bleiben.
 
@lutschboy: Aber dann sollten sie diesen ganzen Einordnungsschwachsinn (nun mit 50 Wahlmöglichkeiten(!) konsequenterweise doch gleich völlig abschaffen! Das ist doch nur wieder eine weitere Stufe hin zu nochmehr privaten Informationen über die User an Facebook (und angeschl. Geheimdienste). Denn dieser Kategorisierungsunsinn ist GERADE sowas wie eine ...Vorlage für die Stempelschwinger. Wenn so etwas im persönl. Gespräch passiert, ist das ja völlig normal oder viell. auf einem Dating-Portal, aber nicht bei der Anmeldung bei einem (oder dem größten) Internet-Netzwerk-Konzern der Welt! Ich werde mir immer sicherer, dass ich mich dort nie registrieren werde...
 
@lutschboy: Was ich nicht kapiere: Wieso eigentlich "them"? Semantisch ergibt das keinen Sinn. Beide Geschlechter da reinzupacken finde ich auch irgendwie schizophren, schließlich kann ja auch (bitte einfügen) Trans sich ganz klar zum einen oder anderen deklarieren bzw. sich seines Geschlechts sicher sein. Und wenn wir schon dabei sind: Gibt es ein deutsches Äquivalent zum engl. them? Ist sicher nicht leicht, da was Vernünftiges zu finden, gender-neutrale Sprache ist auch ohne LGBT-Relevanz schon schwierig genug.
 
@witek: das Es ist für Hermaphroditen, da gibt es welche die neutral angesprochen werden möchten. und wenn du them nicht verstehst, hier die Erklärung http://www.dict.cc/englisch-deutsch/%5Bnon-gender-specific%5D.html
 
Ach, wie einfach waren die früheren Zeiten, wo es nur Männlein und Weiblein gab...
 
@Wuusah: Is eigentlich jetzt nicht anders. Selbst eine ehemalige Frau die jetzt ein Mann ist, ist doch jetzt ein Mann, also warum sollte der da noch Frau angeben... bzw. Ex-Frau. Oder ist sie/er sich am Ende doch nicht so sicher? Dann hat er/sie ein ganz anderes Problem.
 
@Islander: Also bei einem Dating-Portal wäre diese Information für mich schon relevant!
 
@Islander: Es ist aber auch schwer heutzutage, ein Kumpel hatte vorletzte Woche auch den Adamsapfel seiner Eroberung übersehen. Der weitere Abend ist dann nicht so ganz nach seinen Vorstellungen verlaufen...
 
@Islander: Nicht, wenn die ehemalige Frau sich nicht als Mann definieren möchte. Ich kann mir auch Fühler anoperieren lassen und möchte vielleicht trotzdem nicht als Ameise gelten.
 
Schade, dass mein Opa nicht mehr lebt. Der hätte dazu was lustiges zu sagen gehabt...^^
 
@doubledown: Wenn der noch aus der "Generation Wehrmacht" kommt, dann ganz bestimmt. Ob das heute noch jemand hören will? Ich hoffe nicht.
 
@DON666: Denken werden so was sicherlich viele, die sich aber aus Gründen der Political Correctness in der Öffentlichkeit zurückhalten. Oder gleich wegzensiert werden. Dankeschön ans Team.
 
@rallef: Ich finde Genderwahn und PC auch völlig übertrieben, da ich der Meinung bin, dass jeder das Recht hat, "einfach so" zu dem was er ist oder meint, stehen zu können. Man muss da nicht immer zwingend drauf pochen, aber wer das will, soll's meinetwegen tun, tut ja (meist) niemandem weh, so what... Im Gegensatz dazu die Gaskammerfraktion: diese Idioten dürfen ruhig das Maul halten.
 
@DON666: Wenn nie jemand auf etwas gepocht hätte dann hätte jetzt nicht nur Facebook nicht die Schranken fallen lassen sondern dann hätten wir heute noch die Liebe wie die Kirche sie im Mittelalter vorgab .. ^^ Solange es um irgendwelche Freiheiten geht ist mir rumpocherei immer genehm...
 
@lutschboy: Das meine ich nicht, sondern eher diese ständige Betonung à la "Mein Name ist Heinz, und ich bin XY" (Da kannste jetzt "hetero", "schwul", "Frau", "Ex-Mann" oder sonst was einsetzen), egal, ob das in diesem Moment irgendeine Bedeutung hat oder nicht. Ich bilde mir viel lieber mein eigenes Urteil über andere, und will mich nicht auch noch von denen selbst in irgendeine Richtung drängen lassen. Entweder mag ich jemand, oder eben nicht, aber ICH mache das grundsätzlich nicht von (z. B.) sexuellen Präferenzen abhängig. Das käme in dem Moment zum Tragen, wenn ich mit der Person was anfangen will, aber doch nicht im normalen zwischenmenschlichen Umgang miteinander. EDIT: Deswegen kann ich z. B. der Schwarzer nicht aufs Fell gucken, die Alte ist mir zu nervig-penetrant.
 
@DON666: Ach so, ja, aber es geht hier ja um Facebook... das ist nunmal so wie wenn jemand draußen mit 100 Buttons rumläuft ^^ Wobei Zeichen wie zb der Piercing bei Schwulen halt auch Dinge vereinfachen können. Minderheiten laufen halt nicht alle zwei Meter einer angehörigen Minderheit über den Weg, so wie es bei "Normalos" (dicke Gänsefüßchen) der Fall ist. Da ist es praktisch wenn man sich gleich erkennt. Und dadurch dass man seine Sexualität vor sich her trägt gibt man ja noch lange nicht alles über sich preis...
 
@lutschboy: Ganz klar. Ich hatte mich da aber nicht auf Facebook, sondern auf den Beitrag von doubledown bezogen, denn der verheißt für mich nichts Gutes...
 
@DON666: Jo, mißverständnis. [o4] ist schon eindeutig...
 
@rallef: Den meisten wird so was sicherlich eher scheiß egal sein. Und wenn dein Kommentar gelöscht wird, weil du davon sprichst jemanden einzufangen, weil er nicht deinem Weltbild entspricht, hat das nichts mir übertriebener "political correctness" zu tun. Einfach mal das Hirn einschalten, dann wird auch nicht so viel "zensiert" ;)
 
@rallef: Naja, in deinem Kommentar hast du zwar einen Teil des Wortes wegzensiert aber jeder hat gewusst dass du "Untermensch" meintest und das finde ich persönlich gelinde gesagt ziemlich daneben.
 
@doubledown: Das stellt sich die Frage..... ist es schade oder Glück?
 
na dann auf Facebook scheint der Gender Wahnsinn angekommen zu sein.
 
für die jenigen die mir 3 - verpasst haben, sollten sich mal genauer informieren über den kranken Gender Wahnsinn!

http://www.youtube.com/watch?v=yHOWaTxOcYs

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=6w4qSa2t2rw
 
@Faith: Bevor man jemandem rät, sich zu informieren, sollte man selbst erst einmal lernen, nicht jeden Nonsens von irgend welchen radikalen Spinnern im Internet zu glauben. Ich dachte, der Bodensatz des Internets (ip-news und co.) sei zu sehr damit beschäftigt, sich über Gedankenkontrolle durch Chemtrails und böse, fluoridierte Zahnpasta aufzuregen. Aber mit der subtilen, pseudo-wissenschaftlichen Hetze rund um das Thema Homosexualität, scheint hohe Aufmerksamkeit bei der bildungsfernen und hasserfüllten Bevölkerungsschicht garantiert zu sein (unsere Kinder werden von den Grünen in der Schule schwul gemacht mimimi!!11 LOL)... und wie der Zufall so will, haben die Personen hinter deinen Links, alle ein paar Bücher im Angebot, die ja irgendwie an den Mann gebracht werden müssen.^^ lol, poste doch nächstes mal bitte gleich etwas von Dr. Axel Stoll (promovierter Naturwissenschaftler - muss man wissen!).
 
Ich bin ein dodnet, das steht nicht zur Auswahl. Ich fühle mich diskriminiert!
 
Ich kann gar nicht sagen wie egal es für mich persönlich ist, aber was mir gefällt, man fängt an Minderheiten zu berücksichtigen und "andere" zu tolerieren. Und mein Gott, was solls mich scheeren? Btw. die Kommentare auf heise und golem sind teilweise echt unter aller Würde.
 
Ich weiß nicht ob das so die allerbeste Idee ist, oder vielleicht denke ich da auch nur zu engstirnig, aber ob man sich selber hierzulande oder in den USA wirklich einen Gefallen tut, wenn man da etwas anderes als Male oder Female auswählt? (Und man das nicht aus Jux und Dollerei gemacht hat)
 
@Lastwebpage: Traurig aber wahr :(
 
Es fehlt die Option "Fake" :D
 
@iPeople: Find ich passender als alles andere. Bei einer Frau zu Mann Operation sind die Testikel nichts anderes als ein Fake.
 
@kkp2321: Ich meinte "Fake-Profil".
 
Wenn man sowieso die Möglichkeit freier Eingabe hat, finde ich 50 schon erstaunlich... warum nicht einfach grundsätzlich eine freie Eingabemöglichkeit ganz ohne Vorgabe, soll doch jeder reintippen wozu immer er/sie/es/sonstwas Lust hat. Das würde natürlich die maschinelle Auswertung für Statistiken ("Männer bewerben wir eher mit A, Frauen eher mit B") erschweren, evtl. will Facebook daher nicht weg von vorgefertigten Angaben (die die Algorithmen zur Werbe-Zielrichtung einzuordnen wissen).
 
@FenFire: Du musst mal bei Youtube Kommentare lesen. Dann wirst du schnell feststellen, dass es selbst für die einfachsten Wörter (z.B. "Wort") offenbar rund 10 verschiedene Schreibweisen gibt. Ich vermute mal, dass FB das einfach nicht will - zumal sicherlich auch eine statistische Auswertung erfolgen wird, wie du ja selbst schon beschreibst. :)
 
keine zielgruppe wird ausgelassen. jeder hat das recht, auf seine persönliche fb-werbung!
 
Facebook.ru macht da aber nicht mit, oder?
 
@Kobold-HH: Meinten Sie: vk.com?
 
50 Stück? lol...
 
Find ich albern, und ich gehöre selbst zu einer dieser "Minderheiten". Aber es gibt nun mal nur 2 Geschlechter, was sagt das über mein ich aus? Nix, aber darum geht es doch auch gar nicht, es geht um die Auswahl des Geschlechtes, und davon gibt es mmn. nur 2 unter den Menschen. MTF.. enweder bin ich M, oder meinetwegen F obowhl ich vorher mal M war, oder umgekehrt.. aber MTF.. so ein Unsinn.. "Herzlichen Glückwunsch, es ist ein FTM"
 
es gibt nur 3 Geschlechter: Mann, Frau, Krank!!!!

http://www.freiewelt.net/interview/umerziehung-zum-neuen-menschen-10024710/

http://www.youtube.com/watch?v=HzscL5PPkPY

https://www.youtube.com/watch?v=PjBWXsfnsK4

http://www.gebetshaus.org/medien/lehre/der-kampf-um-europa

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/harald-eia-gegen-den-gender-mainstream-das-wurde-haesslicher-als-ich-gedacht-habe-11899907.html
 
@Faith: ich dachte eigentlich, daß solche Leute wie Du inzwischen ausgestorben seien ... mit sowas wie Dir haben wir zwei Weltkriege verloren!
 
@Faith: *fremdschäm* Na, brauch der asoziale Bodensatz des Internets wieder etwas Aufmerksamkeit und muss mit Schwachsinn hetzen, um sein eigenes Leben erträglicher zu machen? Fluoridierte Zahnpasta kontrolliert unsere Gedanken und wurde vom Islam geschaffen, um Deutschland zu zerstören mimimi LOL
 
Am Ende ist es nur eine weitere Möglichkeit von Facebook um noch mehr über jemanden in Erfahrung zu bringen und Werbung spezieller auf die einzelne Person auszurichten.____

Mit dem Geschlecht einer Person haben diese Angaben ohnehin nichts zu tun. Da gibt es nur zwei Geschlechter und die erkennt man an ihren Erbinformationen/Chromosomen.____

Was bei Facebook nun angegeben werden soll, ist die sexuelle Ausrichtung eines Menschen und nicht sein Geschlecht. Diese wird eher von seinem Unterbewusstsein und Konditionierungen seiner Psyche bestimmt als von seinen Genen. Was das angeht, bin ich seit dem Ende meiner Teenagerzeit wohl asexuell (ich nehme an, das kann man nun bei Facebook auch angeben), da ich seitdem kein wirkliches Interesse an anderen Menschen oder Partnerschaften mehr habe. Beim Sex kam ich mir schon als Teenager ziemlich primitiv und lächerlich vor. Bei mir geht der Verstand offenbar nicht auf Standby wenn ich eine nackte Frau sehe und Sex ist irgendwie wenig lustig, wenn einem dabei der eigene Verstand ständig sagt, was für einen ekligen Schwachsinn man(n) da gerade tut und ob es einen nicht weiter bringen würde, wenn man stattdessen Lesen oder richtigen Sport treiben würde.____

Trotzdem habe ich seit über 15 Jahren eine Partnerin (Beim Windsurfen kennengelernt, fast ein Jahr lang ihre Flirtversuche abgewehrt, weil sie mir eigentlich als verdammt hübscher "Sportkumpel" gefiel und mich mehr nicht interessierte. Dann machte sie auch noch bei anderen sportlichen Hobbies von mir mit und irgendwann hat sie dann doch bei mir gewohnt, weil es so bequem war sich nicht immer erst auf einen Trainings- oder Urlaubstermin verständigen zu müssen, sondern direkt loslegen zu können.) und seit über 6 Jahren auch eine Tochter.____

Fazit: "Männlich" oder "weiblich" bezeichnete bei Facebook vorher einfach nur das Geschlecht und nun will Facebook die wirkliche sexuelle Ausrichtung wissen, da das Geschlecht zu einem bestimmten Zeitpunkt immer nur einen der beiden Zustände haben kann, die sexuelle Ausrichtung aber vielschichtigere Rückschlüsse auf eine Person und deren Interessen und Lebensumstände zulässt. Das ist also nur ein Versuch von Facebook die eigene Datenbank zu vergrössern und somit den eigenen Wert zu erhöhen.____

Wer nach etlichen Datenskandalen in den letzten 10 Jahren und den Snowden-Enthüllungen letztes Jahr bei Facebook immer noch reale Daten eingibt oder mit realen Freunden kommuniziert, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. Alle anderen haben nun für ihre Fake-Accounts noch ein paar lustige neue sexuelle Orientierungen auszuwählen, auch wenn sie nur stinknormal auf das andere Geschlecht stehen. Man gönnt sich ja sonst nichts. ;-)
 
@nOOwin: nööö.... Wenn ich "Männlich" auswähle und "zufälligerweise" mehr Angebote für für 3 Klingenrassierer von Gillette auf der linken Seite sehe, okay. Wenn ich eine Frau bin und welche für Damenparfüm oder ebenfalls spezielle Damenprodukte von Gillette sehe, auch okay. Aber was bitte schön soll nach deiner Meinung Werbung für irgendwelche gemischten Geschlechter sein? Gillette Werbung für Damen- UND Herrenrassierer? Selbst eine sehr spezielle Art von Partnervermittlung, glaube ich irgendwie nicht. (vielleicht noch Sie such Sie oder Er sucht Er, aber das gibt es schon, höchstens vielleicht ohne FB Werbung) Aber nein, ich wüsste nicht welche spezielle Art von Werbung das sein sollte.
 
Frage mich unr wie die das in einigen der US-Staaten machen wollen. Es gibt da ja noch einige in denen z.B. Homosexuell sein unter Strafe steht, bzw. die dazugehörigen Sexpraktiken.
 
Sodom und Gomorra fällt mir zu so einem Blödsinn nur ein.
 
"welches OS benutzen sie auf auf dem von ihnen hauptsächlich genutzen internetfähigen gerät"?
*windows
*macos
*linux
*android
*ios
*was besseres
*windows-to-macos
*macos-to-windows
*linux windows dualboot
*andere
*windows vm auf kvm hypervisor
*retro windows
*selbstcompiliertes spartenlinux mit wine und android emulator

usw usf... man kann´s auch übertreiben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles