Geeksphone Revolution Dual-OS ab 20.2 für 222 Euro

Nach der Ankündigung im vergangenen Jahr hat der spanische Anbieter Geeksphone jetzt den Verkaufsstart für sein neues Smartphone bekannt gegeben. Das "Revolution" wird ab dem 20. Februar im Online-Shop des Herstellers erhältlich sein. mehr... Geeksphone, Revolution, Geeksphone Revolution Bildquelle: Geeksphone Geeksphone, Revolution, Geeksphone Revolution Geeksphone, Revolution, Geeksphone Revolution Geeksphone

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der slider oben auf dem bild sieht aber sehr aus wie von huawei
 
Dann doch lieber das Motorola G für weniger Geld mit besserer Hardware. Hier zahlt man wirklich nur für den Dual-Boot.
 
@noneofthem: Oder noch besser ein Asus Zenfone 5.
 
@noneofthem: Was bringt mir das Motorola G wenn ich ein FirefoxOS Phone haben will?
 
Die 222 EUR sind bestimmt der Nettopreis und ohne Versand.
 
Ich weiß nicht. 2 OS auf einem Smartphone? Wirklich? Also für Entwickler und Spielkinder ne prima Sache, aber für den Normalverbraucher, der geschätzt 99% des Marktes ausmacht ist das doch eher unnötiger Ballast. Warum sollte man zwischen den System hin und her wechseln. Sind die Telefonbücher zwischen beiden Systemen synchronisiert? Was ist mit einer SMS die ich auf Android empfange, oder sogar mit Whatsapp. Whatsapp kann ich nicht gleichzeitig auf 2 Systemen mit der selben Nummer laufen lassen.
 
@FatEric: Das ist im Artikel nicht korrekt dargestellt. Es handelt sich um kein Dual-Boot System! Beim ersten Start muss man sich entscheiden ob man Android oder FirefoxOS haben will.
 
Wie kann man in einem aktuellen Smartphone noch den alten Atom z2560 verbauen?
Preis hin oder her, ein günstiger ARM SoC wäre angebrachter. Die Performance des z2560 ist doch absolut unterirdisch.
 
"dass das Firefox OS die Geeksphones bisher nicht gerade zu Verkaufsschlagern gemacht hat - vielleicht setzen die Entwickler auch gerade deshalb nun anders als bei den ersten beiden Geeksphones nicht nur auf ein OS"
In diesem Satz sind gleich mehrere Fehler.
1. Die ersten Geekphones mit Firefox OS waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft.
2. Das erste Geekphone Gerät gab es schon vor FirefoxOS und wurde mit Android ausgeliefert.
 
@ElLun3s: ich geh mal von aus die waren ausverkauft weil es nicht sehr viele waren ;). finde das modell hier schon intressant einige werden es kaufen weil es günstig ist und so wird FFos gleich mal unter die menge gebracht. kaum jemand kauft ein gerät mit einem os welches man kaum kennt da will man sich nicht gleich dran binden. hier kann man testen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!