Softwarefehler: Toyota ruft fast 2 Mio. Prius zurück

Rückrufaktion-XXL: Toyota muss weltweit mehr als die Hälfte aller jemals verkauften Prius-Hybrid-Modelle in die Werkstätten holen. Der Grund: Ein Software-Fehler, der im schlimmsten Fall das Auto stoppt. mehr... Auto, Hybrid, Toyota, Prius Bildquelle: Toyota Auto, Hybrid, Toyota, Prius Auto, Hybrid, Toyota, Prius Toyota

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haha ich stell mir gerade vor das OTA Update fürs Auto ist fehlerhaft und man ruft in der Werkstatt an und sagt: "Ich glaube ich hab mein Auto gebrickt..." :D
 
@RocketChef: Die schicken dir dann den ADAC, der dir ne neue Batterie verkauft
 
@RocketChef: Oder bei XDcar-Developer nach einer Anleitung suchen wie man das Factory Image wieder einspielen kann.
 
@RocketChef:
Nein die rufen bei der NSA an, die haben alle Versionen mit Subversion und backup, die spielen das dann über die nicht vorhandenen, nicht aktiven Chips wieder auf den Firmware Flash im Steuergerät und kassieren dafür Servicegebühr...

Mensch was das kostet uns zu überwachen ...

jeden Dienstag ein Security Pack .._> to ensure you are safely observed....

Buzzing advertisement jingle on ....

Die NSA könnte ja auch Chip-Tuning OTA anbieten...

Ich sag nur 'Thick as a Brick'

NSA = Not So Awesome
 
"cool prius" -nobody ever
 
"Over-the-Air-Updates" ??? Beim Luftdruck prüfen :-?
 
Vertragsschrauber?
 
@balini: Bastelwerkstätten ;)
 
@balini: Schrauber = Umgangssprachlich für Mechaniker/Handwerker = im Kontext mit Autos eben Vertragswerkstatt, wie auch im darauffolgenden Satz wiedergegeben.
 
@RebelSoldier: Ich glaube, dass der Humorbefreite das sogar wusste, aber mal wieder in Spiegel-Leser-Manier auf den todernsten journalistischen Auftrag von WF hinweisen wollte, der nun wirklich keinerlei Spielraum in Richtung "lockere Ausdrucksweise" zulässt. Wo kämen wir denn sonst hin??? ^^
 
@DON666: ohne Umweg in die Hölle^^
 
@doubledown: Exakt! ;)
 
@doubledown: aber nur mit neuem Update, sonst bleibst du unterwegs noch stehen ;)
 
Lieber so als Fehler zu verschweigen!
 
@xerex.exe: Ich find 400 Unfälle schon ziemlich viel. Vom iPhone wurden viel mehr verkauft, aber wenn da mal ein Akku raucht, brennt gleich der Busch. Ich sag nicht dass es andere Autohersteller besser machen, aber ich würde mir in dieser Branche eine schnellere Reaktion bei sowas wünschen.
 
@Stamfy: es gab ja noch keine Unfälle.... es sind ja bisher ca. 400 Fälle "nur" gemeldet worden...
 
@Stamfy: man merkt dass du den Artikel nur überflogen hast :-p
 
@xerex.exe: Wenn der Akku im Tesla brennt schafft er es auch noch am Straßenrand auszurollen und unbeschadet auszusteigen - es ist dennoch ein Unfall. Als bei Mercedes keine einzige A-Klasse im Alltagsbetrieb umgekippt ist, war die Bildzeitung voll davon. Dich möcht ich sehen wenn Du bei ~130 ohne Vortrieb dastehst und Dein Hintermann nicht mitbekommt dass Du rapide langsamer wirst. So ein Totalausfall im laufenden Betrieb ist ein enormes Gefahrenrisiko solange man nicht allein auf der Straße ist!
 
Demnächst müssen wir dann monatlich zum Patchday in die Autowerkstatt :s
 
Damit hier ein richtiger Flamewar entstehen kann, müssten wir natürlich wissen, ob das Toyota-OS auf einem der bekannten Betriebssysteme basiert oder eine komplette Eigenentwicklung darstellt.
 
ich erinnere mich grad daran, wie toyota einst fahrzeuge zurückrief, bei denen - zitat - "bremsen nicht so reagieren könnten, wie erwartet"
 
@Rikibu: Naja, wenn sie so reagieren würden wie erwartet, müssten sie ja nicht zurückgerufen werden. Erinnert mich gerade an Computer-Fehlermeldungen mit dem Wortlaut: "Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten." - wäre ja noch schöner wenn der Fehler wartet wäre. :D
 
@RebelSoldier: mir gehts da eher um die art der sprache, da lohnt sich das germanistikstudium wohl...
 
Hatte letztens einen Yaris Hybrid als Leihwagen. Ich glaube, der hatte auch den Fehler. Bin zwei Mal mit dem Teil liegen geblieben und musste warten bis das Notprogramm aus ist. Durfte die Dreckskarre zwei Mal von der Kreuzung schieben!
 
@matterno: Diese "Gute-Nacht-Geschichte" war ja der Hammer. Einen Toyota-Vollhybrid kann man nämlich nicht so einfach schieben. Erzähl mal genau, wie Du das geschafft hast. Leute, jetzt gibts gleich noch mehr zu lachen...
 
@Lecter: Den sollte man doch auch in der N Stellung schieben können
 
@LiBrE21: Nein, kann man nicht! Informier dich mal über das Getriebe...
 
@SpiDe1500: Laut Anleitung geht es schon --  Bei freigegebenem Bremspedal die Zündung einschalten. Danach den Schalthebel bei durchgetretenem Bremspedal aus der Fahrstufe Parken (P) in die Fahrstufe Neutral (N) schieben.---

 Wenn der Schalthebel nicht aus der Fahrstufe Parken P (P) bewegt werden kann, ist eine Entriegelungstaste für die Schaltsperre wie abgebildet in der Nähe des Schalthebels vorgesehen.---

 Wenn ein Abschleppwagen nicht zur Verfügung steht, kann das Fahrzeug in einem Notfall für kurze Entfernungen bei niedrigen Geschwindigkeiten (unter 30 km/h) über ein Drahtseil oder eine Kette gezogen werden, die an der Notabschleppöse oder am hinteren Abschlepphaken befestigt werden. Die Abschleppöse befindet sich mit den Werkzeugen im Kofferraum des Fahrzeugs. Siehe dazu die Abbildung auf Seite 29.--- also wenn ich den Wagen mit einem anderen ziehen darf dann kann ich ihn auch schieben. Zumindest verstehe ich das so
 
@Lecter: Einfach N-Stellung und es geht... waren aber auch nur paar Meter, damit der Verkehr weiter fließen kann hinter mir.
 
@matterno: ja, kann ich betätigen, ein Toyota Hybrid System kann man NICHT schieben - also Märchen bitte demnächst / beim nächsten mal auf www.maerchen.com verbreiten!
 
Toyota ist der einzige Hersteller, der seine Autos bis zu 10 Jahre über Rückrufe verbessert. Ich möchte da an die geplatzen VW-Motoren oder bis dato defekten DSG-Getriebe und gerissene Steuerketten erinnern. Das bezahlt bei VW der Kunde nämlich selbst!
 
@Lecter: 1.4 TFSI; wer über 40,000 KM schafft bekommt von mir nBier :D
 
Toyota ist spitze! wenigstens ein Konzern der öffentlich dazu steht und nicht im Verborgenen solche Fehler behebt wie andere Autohersteller. Nicht umsonst ist Toyota top. Meine Supra läuft aber noch ohne den Schnickschnack :D
 
Super, jetzt werden schon Autos zurückgerufen, wegen Softwarefehler. Das wird woll noch lustig werden in der Zukunft. Bei 200 kmh auf der Autobahn einen BOD zu bekommen.
 
@Lon Star: Bei VW nennt sich das "BlueMotion" :)
 
Und sowas geht nicht selbst via Internet? Mein Kühlschrank bezieht Sofwareupdates darüber xD
 
Hoffentlich kommt bald ein Cyagonmod
 
"Dies könnte ein Sicherheitsproblem bedeuten, was den Rückruf erklärt" -> Das bedeutet also, wäre es kein Sicherheitsproblem, hätten sie es einfach gelassen wie es ist?
 
@karstenschilder: ja richtig, die wollen Geld verdienen.
 
@karstenschilder: Nöö, aber dann würde es beim nächsten planmäßigen Werkstattaufenthalt miterledigt werden. Die Software in den aktuellen Autos hat hunderte von Bugs. Da gibts halt ab und zu bei Inspektionsterminen ne neue Softwareversion und gut ist's. Ich kann an dem Verhalten von Toyota jetzt auch nichts schlechtes finden. Warum sollten sie Millionen von Euro ausgeben, um einen unkritischen Fehler zu beheben?
 
@Joyrider: Ging mir eigentlich eher darum: Wenn einfach nur die Komponenten durch den Softwarefehler kaputt gehen würden, hätte sie keinen Finger krum gemacht. Die Rückrufaktion gibt es nur, weil in der Folge des Kaputtgehens der Komponenten die Sicherheit im Straßenverkehr gefährdet sein könnte. Es geht somit lediglich darum, Schadenersatzforderungen aus dem Weg zu gehen, da der Hersteller bei Unfällen aufgrund solcher Probleme durchaus in die Haftung genommen werden kann. Eine reine Abwägung, was vermutlich in der Summe billiger kommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles