Mozilla will Werbeflächen in Firefox verkaufen

Die Entwickler des freien Browsers Firefox wollen künftig die "New Tab"-Seite für die Einbindung von Werbung nutzen. Dabei sollen die dort nach der ersten Installation angezeigten Vorschaubilder von Websites teilweise von Sponsoren kommen. mehr... Firefox, Neuer Tab, Firefox New Tab Bildquelle: Mozilla Firefox, Neuer Tab, Firefox New Tab Firefox, Neuer Tab, Firefox New Tab Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin ich froh, dass das in Iceweasel direkt wieder raus gepatched wird!
 
@Sam Fisher: Zur Klarstellung, ich weiß das Mozilla Geld braucht, aber Ads im Browser ist der falsche Weg. Denn, um das Thumbnail aufzubauen, wird eine Verbindung zu einem Trackenden Ad-Provider aufgebaut welcher sich einen SCheiß um DNT kümmert. Mozilla hat sich gerade das integriert, was man mit DNT unterbinden wollte ...
 
@Sam Fisher: Jupp, Thumbnail-Aufbau entspricht einem kompletten Webseiten-Aufbau. Ich werde regelmaessig per Popup zur Bestaetigung von SSL-Zertifikaten gefragt, was nur durch neuen Seitenaufbau erklaerbar ist.
 
@Sam Fisher: Recht hast du, es klingt aber halb so schlimm. Bei Opera 12 ist in der Speed Dial bei Neuinstallation auch erstmal Werbung drin anstatt die Felder blank zu lassen, dauert wenige Sekunden zu bereinigen, ist eine einmalige Sache und es gibt etwas Kohle für den Entwickler, da finde ich renommierte Entwickler die einem McAfee, Chrome oder die Ask-Toolbar mit installieren wollen penetranter.
 
@otzepo: Natürlich ist es schnell entfernt und ich freue mich wenn Mozilla neue Geldquellen auser Google bekommt. Jedoch sehe ich immer die Gefahr, dass es ausufert. Erst sinds nur die Preview Tabs, danach irgend wo eine Text-Ad.
 
Ich benutze zwar auch gerne und beinahe ausschließlich Firefox aber Chrome wird mir immer sympatischer... ich weiß auch nicht warum.
 
@KnolleJupp: Probier' mal Opera ;] Is eh fast das selbe wie Chrome, aber paar nützlichere Sachen hats noch
 
@KnolleJupp: Das einzige was bei Chrome halt wirklich fehlt ist ein gescheites noscript. Es gibt immer wieder Versuche, die aber schnell abgebrochen und nicht weiter entwickelt werden.
 
@kkp2321: Jop das ist richtig, hat aber den hintergrund, dass Chrome eine ziemlich strenge Sandbox und daher eine sehr abgespeckte Add-on API hat. Bin aktuell auch Chrome User das hat aber nur einen einzigen Grund: Stabilität durch Multi-Processing. Wenn dass in Firefox mal auftaucht wird zurückgewechselt aber es ist einfach massiv am nerven, dass bei einem Problem mit einem Tab oder einem Plugin der ganze Browser abschmiert was leider bei Firefox aktuell noch so der Fall ist.
 
@wischi: Es scheint ja möglich zu sein. Dieses Scriptsafe ist doch n guter Ansatz. Hat alles was man braucht, nur wirds nicht mehr gepflegt.
 
@wischi: ich will ja nichts sagen aaaaber der IE hat seit keine Ahnung wann eine sandbox und läuft ebenfalls in verschiedenen prozessen - da ist es sogar noch konsequenter durchgezogen als in Chrome denn wenn flash mal wieder abstürzt in einem tab reißt es mir nicht gleich flash auf allen tabs mit in den Tod
 
@kkp2321: Mit NOTScript war ich sehr zufrieden
 
@KnolleJupp: Genau, weil das Geschäft von Google ja nix mit Werbung zu tun hat Oo
 
@KnolleJupp: Firefox wurde mir sowieso schon seit geraumer Zeit zunehmend unsympathisch aber nun haben sie sich zumindest für mich selbst aufgeknüpft. Aber was nun? Gegen Chrome sprechen einige Gründe, angefangen bei dem Hickhack um die RSS Feeds. Opera ist im Moment lediglich eine schlechte Chrome-Kopie. Alle Features wegen denen ich früher auf Opera schwörte sind verschwunden. Safari ist bereits "left for dead". IE geht nicht, den findet man doch aus Tradition schlecht (obwohl ich gar nichts schlechtes über den aktuellen IE sagen kann, da ich ihn gar nicht nutze). Und wenn man sich dann weniger bekannten Browsern zuwendet, scheitert es meist an Instabilität oder Kompatibilitätsproblemen mit den Webseiten. Momentan teste ich Lunascape, aber so wirklich begeistern tut es mich auch nicht. Ich fürchte bald, ich wechsel doch noch zum IE.
 
@crmsnrzl: "Aber was nun?" News noch mal lesen, verstehen, erkennen, dass das was da steht dich zu nichts zwingt, du es sowieso nur zu Gesicht bekommst wenn du Fx ohne vorhandenes Profil neu installierst, du es dann nicht anklicken musst, aber es ändern oder abschalten kannst..... und dann vll. mal nachdenken, wie man ein Stück Software unsympathisch finden kann, aber den Wechsel zur größten Datenkrake im Universum erwägt, die ihr Geld mit personalisierter Werbung verdient, oder einem Opera, der das angesprochene schon seit Jahren praktiziert, ohne dass sich Jemand aufgeregt hätte.
 
@OttONormalUser: Ruhig Blut. Den Punkt Datenkrake habe ich überhaupt nicht erwähnt und damit auch nicht als Argument für oder gegen irgend einen Browser verwendet. Da ich in meinem Kommentar noch ehesten zu MS (IE) tendiere, Google aber definitiv die größere Datenkrake ist, ergibt der Absatz noch weniger Sinn in Bezug auf meinen Kommentar. Grundsätzlich könnte auch ich noch anmerken, dass es mir herzlich egal ist ob Google meine Daten über den Browser, über ihre Suchmaschine, über Youtube oder über einen anderen Dienst meine Daten sammelt, oder ob es statt Google MS, Yahoo, Samsung, Amazon oder Mozilla ist der sich meine Nutzerdaten einverleibt. Das einzige was einigermaßen hilft sind 5cm Luft zwischen TAE und Stecker, und selbst dann legt Facebook noch ein Profil über dich an, auf Basis dessen was Verwandte/Bekannte Preis geben. Opera habe ich genutzt, weil es Features hatte, welche die kleinen Ärgernisse mehr als aufgewogen haben. Jetzt hat es die Features nicht mehr und ich habe ihm den Rücken zugekehrt. Wenn du deinen eigenen Rat befolgt hättest, wäre dir aufgefallen, dass ich (so die Kernaussage) am liebsten keinen der Browser verwenden würde. Ein kompletter Verzicht aufs Surfen im Web ist heutzutage allerdings auch keine vernünftige Alternative. Bleibt die nur Wahl der Qual. Übrigens, wenn erwiesener Maßen Menschen ehrliches Mitleid mit einem Strich in einem Daumenkino empfinden können, dann kann ich auch Sym- oder Antipathie für einen Feuerfuchs hegen.
 
@crmsnrzl: Deine Kernaussage ist doch diese" Firefox wurde mir sowieso schon seit geraumer Zeit zunehmend unsympathisch aber nun haben sie sich zumindest für mich selbst aufgeknüpft." Also ist doch der Umstand, dass Fx ein Paar Kacheln mit Links an Erstnutzer verteilt für dich ein KO Kriterium. Du überlegst nun, zu welchem Browser du wechseln sollst, nennst Opera und IE, obwohl deren NewTab Seiten auch nicht leer sind, also gibt es entweder keinen Browser mehr den du nutzen könntest, außer Chrome, der dich dann mit personalisierter Werbung versorgt, oder dein Grund ist einfach keiner. ;) Ich wollte dir nur klar machen, dass dein Grund keiner ist, es sei denn du magst es zu Heucheln, indem es dir bei anderen Browsern egal ist, weil die dir ja sympathischer sind.
 
@OttONormalUser: Du interpretierst zu viel hinein. Ich mochte früher Opera und auch Firefox. Ersterer hatte jedoch für mich ein paar Features die meine Kritikpunkte an ihm aufgewogen haben. Inzwischen ist das nicht mehr so, bye bye. Bei Firefox nehmen seit geraumer Zeit die Dinge die mich stören immer weiter zu. Diese Meldung ist einfach der nächste Minuspunkt. Gründe die aus meiner Sicht für den FF sprechen schwinden. Ich habe schon vor einiger Zeit gesagt, wenn das mit den FF so weiter geht, such ich mir was anderes und hab seit dem auch schon vorsorglich Ausschau nach Alternativen gehalten. Nun ist der Zug abgefahren und ich halte nicht mehr nur vorsorglich Ausschau sondern suche aktiv. Warum du auf Opera und IE herumreitest, ist mir schleierhaft. Falls es dir entgangen ist, ich habe die bekannteren Browser erwähnt und exemplarisch einen Grund genannt, warum ich diesen NICHT nutzen will. Ich bin durchaus in der Lage meine persönlichen Kritikpunkte an einem Browser unterschiedlich zu gewichten und gegen die positiven Dinge abzuwägen. Als sich die Balance zu Operas Ungunsten verschob, ging ich, und zwar zu FF. Nun wo selbiges bei FF vonstatten geht, gehe ich ebenfalls. Nur weiß ich diesmal nicht mehr wohin. Btw wäre es dreist, mir Heuchelei zu unterstellen und es mit einer unbewiesenen Behauptung zu begründen.
 
@crmsnrzl: Opera ist der Erfinder von der Werbung in der Speed Dial und bei den Suchanbietern. Wechsel doch zu einem Chromium der nicht Google vor seinem Namen stehen hat, zB Iron Chrome oder der Comodo Dragon (der das hübscheste Icon überhaupt hat) oder den Yandex Browser, der sogar die Features wie PDF-Unterstützung mitbringt (diese sind alle Windows only) sonst ganz einfach direkt das Original ohne Google Features.
 
@otzepo: Iron stand bei mir mit einigen Webseiten auf Kriegsfuß und hat sich dort häufig beim Seitenaufbau festgefressen. Gut war zwar, dass sich nicht der ganze Browser aufgehangen hat und man mit Neuladen des Tabs Abhilfe schaffen konnte, aber auf die Dauer nervte es dennoch. Yandex Browser und Comodo Dragon werde ich mir mal ansehen, danke. Letzteren hatte ich schon vor längerer Zeit mal getestet, aber da schien er noch nicht so ganz ausgereift zu sein. Mal schauen was die Zeit gebracht hat.
 
@crmsnrzl: das letzte mal als ich den Yandex benutzt hatte wurde mir bei jeder Seite vorgeschlagen diese ins russische zu Übersetzen, im Dragon hatte ich auch schon inkorrekte Seitenlayouts und man muss aufpassen nicht den DNS von Comodo zu benutzen - das unverfälschte Chromevergnügen hat man nur bei Google Chrome, bei allen anderen Chromiums muss man Abstriche machen (wobei man inzwischen nicht mehr alle Erweiterungen mehr benutzen kann (zB Proxmate), das ist natürlich auch ein Manko).
 
Also im Grunde genommen wie eine Schnellauswahl, nur dass man diese nicht selbst zusammenstellen darf? Also wenn ich das richtig verstanden habe schon eine Frechheit^^
 
@TYPH00N: Man darf sie selbst zusammenstellen. Die sind eben nur am Anfang schon voreingestellt. Ist wie mit den Bookmarks. Einfach löschen.
 
@w4n: ah, ok. Dann gibts das bei Opera zB aber auch schon länger.
 
@TYPH00N: da wäre mal interessant wie sich das mit Addons wie "speed dial" verträgt. Ist ja nicht so als wäre dies die erste Überlegung aus der neuen Seite was sinnvolles zu machen - gibt einige Addons die den Platz gut nutzen.
 
@hezekiah: Was soll sich denn für die Addons ändern? Es ändert sich doch auch nix, wenn du die Seiten selbst festlegst Oo
 
Ich habe nichts dagegen solange man die Tiles wieder löschen kann. Was vermutlich auch so sein wird.
 
nun steigt ff schon ab und mit solche aktionen geben sie ihm dann den rest. rip ff :|
 
Es gibt ja noch Iron!
 
@beeelion: Du meinst wohl Cyberfox oder Pale Moon... ;)
 
Was ein dummes Gelaber hier immer stattfindet, dabei ist überhaupt nix passiert Oo
 
@OttONormalUser: Wenn du dich mit diesem Kommentar davon abheben wolltest ist dir das deutlich misslungen.
 
@hezekiah: Wollte ich auch nicht, es war nur eine Feststellung. Ich frag mich, ob die Leute hier überhaupt die News lesen, bzw. kapieren, oder sie einfach nur Futter zum trollen brauchen.
 
@OttONormalUser: soviel getrolle seh ich hier garnicht. Vielleicht 2-3 Postings.
 
@hezekiah: Allein schon die Wechselkandidaten, die sich bereits auf Chrome festgelegt haben, die riechen doch das Futter...
 
@OttONormalUser: ja gut, Wechselgerüchte sind bei Browsern ungefähr so gehaltvoll wie bei Fussballspielern. Allerdings hat es schon Gründe warum Chrome aktuell global der dominante Browser geworden ist die auch Mozilla nicht ignorieren sollte. es wäre zum Beispiel cool wenn es die Möglichkeit gäbe mit einem Klick alle Addons ohne neustart zu deaktivieren die meistens ja die Ursachen für eine schlechte Performance des Firefox sind.
 
@hezekiah: Naja, im Fx hab ich wenigstens Addons, und nicht nur irgendwelche Buttons Oo.... soll jetzt nicht heißen, dass diese Feature nicht nützlich wäre.
 
@hezekiah: Warum Chrome der "aktuell global dominante Browser" ist, hat nur einen einzigen Grund: "Surfen Sie schneller im Internet" - steht rechts oben bei jeder Google-Suchseite. Nachdem unter Windows noch nichtmal Admin-Berechtigungen benötigt werden (der Chrome installiert sich ins Benutzerprofil), meinen die Deppen, sie hätten dann eine schnellere Internetverbindung! Wenn Google den Chrome-Browser nicht so prominent auf seinen Suchseiten plazieren würde, wäre er bei weitem nicht so bekannt. Mehr ist nicht dahinter.
 
@departure: Das Programmverzeichnis vom Chrome befindet sich schon seit längerer Zeit nicht mehr im Userprofil, sondern unter Programme. Damit werden für die Installation Adminrechte benötigt.
 
@Urne: Hhmmm, Danke für den Hinweis, vielleicht bin ich da momentan nicht mehr so ganz auf dem aktuellen Stand, ich könnte aber beschwören, daß sich eine meiner Benutzerinnen erst noch vor kurzem (eigentlich unerlaubt) Chrome installiert hat - mit restriktiven, einfachen Benutzerrechten.
 
@departure: Das sollte eigentlich nicht mehr gehen. Vielleicht mit einer uralten Version.
 
@Urne: Danke.
 
@departure: Chrome hat Sandboxes, mehr sichtbare Fläche, kann jedes Tab einzeln abschießen, hat die schnellere Javascript Engine, Addons ziehen die Leistung nicht runter - haben dafür aber auch weniger konkreten Impact (die meisten sind einfach apps die man erstmal ansteuern muss). Firefox kann z.b. viel stärker angepasst werden (nicht nur durch Plugins sondern auch durch about:config), braucht weniger Speicher wenn sehr viele Tabs offen sind, NoScript. Gibt schon noch ein paar mehr Gründe warum man den einen oder den anderen benutzt ausser Werbung. Werbung bringt dich vielleicht zu einem Produkt aber sie hält dich nicht dort. Wenn du dauernd Werbung hörst wie toll doch das neue Mikrowellengericht von !"§!$ ist wird das nichts daran ändern das du beim ersten Probieren merkst das es einfach nicht schmeckt. Ich selbst muss/darf beide benutzen - Entwickler :)
 
@hezekiah: Danke für Deine ausführliche Erklärung dazu. Daß der Chrome-Browser seine unbestreitbaren Vorteile bei Technik und Handling hat, bestreite ich nicht. Sowas könnten sogar sehr gute Gründe für eine starke Verbreitung sein, jedenfalls käme mir das logisch vor. Doch ich bleibe dabei, daß das Gros der heutigen Nutzer den irgendwann mal installiert hat, weil er auf der Google-Suchseite so prominent beworben wird, und das mit einem verlockenden, aber letztlich teilweise falschen (Tempo)und irreführenden Spruch. Mir ist es gleich, ob jemand Firefox oder Chrome benutzt, ich bin als eingefleischter Microsofti natürlich IE11-User ;-).
 
@departure: IE 11 benutze ich zumindest für Tests natürlich auch :). Du hast schon Recht. Ich kann hier zwar mit technischen Argumenten kommen aber wie wir alle nur zu gut wissen spielt das für die Masse kaum eine Rolle es sei denn ein Produkt wird auf einmal völlig unbenutzbar. Firefox und Chrome sind von der Leistung her relativ gleich auf also gibts kaum Leute die nach der Installation abgeschreckt werden und dann was anderes installieren. Damit ist eine Werbung bei der (hauseigenen) global dominierenden Suchmaschine natürlich schon sehr wirkungsvoll.
 
@hezekiah: Richtig.
 
Da Mozilla nicht nur von Luft und Liebe leben kann und Google offenbar die Mittel weiter kürzt, kann ich den Schritt durchaus verstehen und nachvollziehen. ABER: Mozilla sollte AUSSCHLIEßLICH Bilder (mit Links) zulassen, die auf den eigenen Servern gehostet werden, ohne dass Tracking möglich wäre.
 
@ZappoB: genau. Mozilla könnte ja z.b. alle paar Minuten die Seite neu rendern und davon einen Screenshot bei sich ablegen. dann bleiben auch diese Vorschaubilder aktuell und man hat trotzdem das Tracking Problem nicht.
 
@hezekiah: Schalt die Seite aus, oder pinne deine eigenen Seiten an, dann hast du das Problem auch nicht. Das ganze wird man sowieso nur bei einer Neu-Installation merken.
 
@OttONormalUser: ich benutze so oder so Speed Dial. Allerdings haben die meisten Leute hier wohl eher die Befürchtung das es nur der Anfang ist.
 
@hezekiah: Was die immer alle Befürchten, was nie eingetreten ist..... Bullshit.
 
@OttONormalUser: Es gibt eben aber auch genug Sachen die eintreten und wo es dann heisst man habe sich nicht früh genug beschwert also muss man es hinnehmen.
 
@hezekiah: Wenn es ja was zum beschweren gäbe... ;)
 
ja klar "dem Nutzer einen Mehrwert bieten" ich schmeiß mich weg! Auf diesen Mehrwert kann ich verzichten, davon habe ich schon genug wenn ich die Klotze einschalte! Sollte das so kommen ist Firefox für mich gestorben.
 
@bigprice: Genau, und sie zwingen dich natürlich dazu die NewTab Seite so zu lassen wie sie ausgeliefert wird, und nötigen dich auf alle 9 Links zu klicken.
 
@bigprice: Werbung wird immer unter diesem Schlagwort verkauft, wer will denn Werbung? Alle wollen Mehrwert ;)
 
@bigprice: Selbst Schuld wenn du überhaupt eine Glotze hast.
 
Hallo, habe gestern im Firefox auf Hilfe/über Firefox geklickt und sofort hat sich der Firefox auf Version 28 upgedated. Ist das nun eine beta Version, oder hat das seine Richtigkeit. Mit einer Beta-Version möchte ich nicht arbeiten. Bitte um Info
 
@storm62: Ich denke nicht, dass das richtig ist. Soweit ich weiß, ist die aktuelle Final-Version 27.
 
@adrianghc: im Firefox about:config stand app.updates.channel auf beta. Geändert und nach Neuinstallation war alles wieder ok.
 
Werbung hier, Werbung da, Werbung überall. Ich habe schon die Hasskappe auf, wenn ich nur das Wort lese... So langsam fühle ich mich von dem ganzen Dreck permanent vergewaltigt. Schwer in Worte zu fassen, aber irgendwie nimmt mir die Werbeindustrie meine Freiheit, Freiheit selbstbestimmt zu leben. Man hat keinen Moment der Ruhe mehr, rund um die Uhr und an jedem Ort wird man mit einer unglaublichen Penetranz belästigt und konditioniert. Und dann wird sich gewundert, wenn alle Register gezogen werden, um dem zu entrinnen...
 
@Vollbluthonk: Ich verstehe dich, aber das hier ist doch sehr milde Werbung. Die kriegst du in wenigen Sekunden weg und überhaupt kommt die nur, wenn du Firefox neu installierst und noch keine/kaum Websites besucht hast.
 
@adrianghc: Du hast völlig recht, bin mir dessen auch durchaus bewusst. Ist absolut kein Drama, keine Sache über die man sich aufregen müsste. Aber der Umstand, dass ich dennoch so abgehe, zeigt mir aber auch deutlich, dass das Maß schon lange viel mehr als nur voll ist. Letztlich sind es doch immer Tropfen, die das Fass zum Überlaufen bringen...
 
@Vollbluthonk: Ich kann dich bestens verstehen, mir geht's nämlich genauso. Egal, ob man im Internet auf der Suche nach irgendeiner Information (ich spreche nicht von Produkten!) ist, oder sich einfach nur einen Film oder eine Serie ansieht (sofern das in der heutigen Zeit spielt): Entweder wird man stumpf mit direkter Werbung, oder eben mit massenhaftem Product Placement zugeballert. Das geht mir schon seit langer Zeit so dermaßen auf den Sack... Ein gewisses Maß an Product Placement wäre ja sogar okay, schließlich dient es auch dem Realismus (wir rennen ja auch nicht alle mit namenlosen Gegenständen in der Gegend rum). Aber dass dann zwingend alle - ob Gut oder Böse - mit derselben Automarke durch die Kulissen eiern, dieselben Smartphones und selbstverständlich Computer derselben Marke benutzen und andauernd in die Kamera halten müssen, das grenzt schon an Vergewaltigung. Kein Wunder, dass da bei so manchem Mitglied der "Zielgruppe" irgendwann eine gewisse Sättigung eintritt.
 
@Vollbluthonk: Naja... Wer klickt hier auf WF auf die Werbung? Eben...
WF versucht das durch mehr Werbung auszugleichen. Bis zu dem Punkt ist das noch okay. Andere Seiten, die ein ähnliches Finanzmodell haben, machen es genauso, auch noch okay. NUR.. wenn es insgesamt mehr Werbung auf mehr Seiten gibt, kann man nun mal die selbe Anzahl der so generierten Kunden nur durch mehr Werbung erreichen oder eben durch besondere Werbewege, wie hier das mit Firefox. Ist zumindest meine Theorie dazu.
 
Werde ich gezwungen durch Firefox Werbung zu sehen die ich nicht sehen will, kann dies für mich der Abschied, vom in Grunde genommen geliebten Firefox, bedeuten...
 
@Antiheld: Meine Güte, es geht um eine Handvoll Kacheln mit gesponsorten Links, die auftauchen, wenn du einen neuen Tab öffnest. Erstens kannst du diese Seite abschalten, zweitens kannst du jede der Kacheln problemlos entfernen und drittens kommen sie nur, wenn du Firefox gerade installiert hast und deine Chronik fast leer ist. Zumindest, soweit ich es verstanden habe. Die Überschrift klingt reißerisch, aber eigentlich ist überhaupt nichts dabei. Im Gegenteil, wenn Mozilla Geld dafür kriegt, können sie damit mehr in ihre Produkte investieren und sie besser machen.
 
@adrianghc: Ich habe so langsam eine Werbeallergie! Wir werden von allen Seiten damit zu geballert und können uns dem, zumindest in der Zivilisation, nicht entziehen. Daher wäre meine Entscheidung gegen Firefox eine prinzipielle und keine eine rein sachlich begründete Entscheidung.
 
aua ... das wird Firefox nicht wirklich gut tun. Ist ja, zumindest in meiner Privaten umgebung, eh schon am absteigenden ast. Aber dann Werbung dazu.... das tat Opera auch nicht gut.
 
@Hausmeister: Was denn für Werbung? Das sind gepinnte Kacheln, die man ändern/abschalten kann. Man bekommt die nur zu sehen, wenn man Firefox das allererste mal auf seinem Rechner installiert, also ohne vorhandenes Profil! Was stellt ihr euch denn vor? Werbebanner, die sich ändern? Bitte bitte lest und versteht doch mal die News, anstatt rum zu jammern und am Ende noch FUD zu verteilen.... kopfschüttel.
 
Den Mist benutze ich eh nicht. Ich benutze die Bookmark Side Bar und nicht so einen Kram, der höchstens für Touchscreens gut ist. Da ich unter anderem aber auch einen Touchscreen benutze, sehe ich immer noch keinen Sinn darin, weil es Addons gibt, die so eine Funktion sehr viel besser umsetzen, mit viel mehr Optionen und Einstellungsmöglichkeiten.
 
@Freudian: Und genauso wie es kein Muss ist die NewTab Seite zu nutzen, ist es kein Muss die Seiten dort angepinnt zu lassen... alles heiße Luft, über die man sich hier wieder künstlich aufregt.
 
@OttONormalUser: Künstliche Aufregung trifft es imo genau. Ich finde Werbung genauso nervig wie der Typ über oder neben mir, aber das hier ist doch nur künstliche Empörung, einfach nur, weil das Wort "Werbung" fällt. Man sollte schon den Artikel richtig lesen. Aber jetzt hat Mozilla den Salat. Jetzt verbreiten alle möglichen Leute, dass Firefox Werbung einbauen will und dass es so schlimm sei. Und die Leute, die sich nicht informieren, glauben es.
 
Der beste Weg ist, Mozilla lässt den Vertrag mit Google auslaufen. Denn Google nutzt Mozilla nur aus um mehr Chrome User zu bekommen. Mozilla verliert immer mehr User an Chrome. Daher soll Microsoft Mozilla übernehmen. Das beste aus Explorer und Firefox nehmen und daraus Interfox machen. Das wäre Klasse!
 
@Gannicus: Das wäre der Supergau.
 
Also macht Firefox einen umgekehrten Opera?
(Erklärbär: Opera gab es ursprünglich ausschließlich zu kaufen, dann gab es eine kostenlose Variante mit Werbe-Bannern, bis die Werbung schließlich entfernt und der Browser komplett Kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde.)
 
@metty2410: Nein, denn es geht eben nicht um Werbebanner, und das was hier berichtet wird, macht Opera auch, und wenn ich mich nicht täusche, ist die NewTab Seite des IE auch nicht leer, und der kann sogar Vorschläge machen was mich interessieren könnte. Bitte verbreitet diesen Unsinn nicht auch noch.
 
@OttONormalUser: Stimmt, ein neuer Tab im IE ist nicht leer, sondern enthält Recent-Seiten, was m. E. sehr sinnvoll ist. Werbung? Nein.
 
@departure: Du, das ist bei Fx auch so, und sobald es einen Verlauf gibt, wäre die "Werbung" weg, also WTF? Die Frage ist doch, was beim ersten Start angezeigt wird, wenn es noch keinen Verlauf gibt, und da ist Fx bisher leer, und wird nun Sponsored Links bekommen. Wie ist das beim IE Erststart? Sind da nicht auch Seiten wie MSN, Bing, etc. drin? Also eigen "Werbung"?
 
@OttONormalUser: Hat mich jetzt auch interessiert. Hab' jetzt mal auf einem W2K8R2, wo der IE11 noch nie geöffnet war, einen neuen Tab geöffnet - komplett leer. Doch selbst "Eigenwerbung" (also welche von Microsoft) würde mich nicht stören, ganz sicher aber kommerzielle Werbung von Dritten. Wenn ich die News richtig gelesen habe, wird das beim Firefox aber bloß eine einzige Kachel sein, die von "Dritten", also von Sponsoren kommen, für mich kein Drama. Ich verstehe aber trotzdem viele der Meldungen hier, daß es nervt, daß Werbung generell allerorten so stark zunimmt. Daß diejenigen, die sich darüber aufregen, dies im Bezug auf den Firefox nicht richtig differenzieren, weil sie vor allem die News (und Deine Kommentare dazu ;-)) nicht richtig gelesen haben, ist nunmal so (und kommt auch bei anderen News so vor).
 
Irgendwann will man sein frisch erworbenes Fahrzeug starten, dann erscheint plötzlich ein Werbefilm auf dem Bordcomputer oder Navi und muss sich erst ein paar Spots ansehen bevor man den Wagen starten kann.... Der Menschheit geht es NUR ums Geld. Soll Mozilla Spendenaufrufe machen, das TV Programm nervt mich ja schon, egal wann du den Fernseher einschaltest, es läuft Werbung! Irgendwann ist mal gut mit dem scheiß....
 
@Marc203: In dem Fall ist es aber so, dass du das Werbeprospekt auf dem Beifahrersitz einfach in die Tonne wirfst, keiner zwingt dich einen Spot anzusehen, geschweige denn Kacheln anzuklicken bzw. sie nicht zu löschen. Werbung ist nicht gleich Werbung, und ich bin der Meinung, dass sie nur dann nervt, wenn sie dich von etwas abhält, so lange du sie nicht angeschaut hast, und das ist hier eben nicht der Fall.
 
Seamonkey. Kein Australis, keine Werbung.

Und wieder verrät Firefox ein weiteres Stück seiner Open Source Herkunft, zuerst Australis um mit Chrome um die Wette für die simpel gestrickte facebook und Instagram Nutzersparte kämpfen zu können und jetzt da sich der "Gönner" Google langsam nur noch um Chrome kümmert und weil man bisher keine andere Organisation überzeugen konnte massig Geld hineinzupumpen.. jetzt die Ads!

Eine Software die Werbeanzeigen hat in EGALWEDER form... soetwas nennt man Adware. Das gilt auch für Chrome und Opera die im Browsermarkt die Vorzeigesoftware für Adware Produkte darstellen.

Dagegen hilft leider nur der Umstieg auf Seamonkey die nicht auf dieses simplifizierte Un-Niveau fallen werden oder gleich der Weggang zu WAHREN Open Source Lösungen wie Qupzilla, Midori oder Otter-Browser!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles