iTunes Radio: Hinweise für Deutschland-Start am 14.2

Apples werbefinanzierter Musik-Dienst iTunes Radio könnte schon in dieser Woche in Deutschland starten. In Australien wurde heute, an einem typischen Dienstag-Apple-Launch-Termin, iTunes Radio auf den Markt gebracht. mehr... Musik-Streaming, Musikdienst, iTunes Radio Bildquelle: Apple Musik-Streaming, Musikdienst, iTunes Radio Musik-Streaming, Musikdienst, iTunes Radio Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ui, das wäre ja zu schön. Und als iTunes Match Kunde dann auch noch werbefrei so wie in den USA, das wäre wirklich perfekt.
 
@Givarus: genau so ist es. Warte auch schon drauf...
 
Könnte, sollte, dürfte.... Wäre schön, wenns endlich käme und die sich mit der GEMA und der Musikindustrie geeinigt haben.
 
wofür brauch man das?
 
@merovinger: zB um Musik zu hören?
 
@wingrill4: dafür brauch man itunes radio nicht, das können andere anbieter weitaus besser.
 
@merovinger: frage mich ob du den dienst auf irgendeine art und weise schon ausgiebig getestet hast..
 
@treyy: ein streamingdient der musik aufgrund der gehörten und favorisierten Songs abspielt. da brauch ich nichts testen um zu wissen das andere anbieter das schon lange anbieten und dabei einen wesentlich grösseren funktionsumfang bieten.
 
@treyy: Ausgiebig getestet nicht, aber ich habe schon ein paar Stunden reingehört und es macht einen guten Eindruck. Und bevor jemand fragt: Einfach US-Account bei iTunes anlegen und dann kann man auch in Deutschland iTunes Radio schon seit langem nutzen. ;)
 
@merovinger: andere anbieter nutzen als basis aber nicht die eigene musikbibliothek sondern die in der jeweiligen app gehörte musik. bisherigen tests zufolge scheint das sehr gut zu funkionieren.
 
@merovinger: irgendwie war mir bei Deinem ersten Post klar, dass das keine Frage war, sondern dass Du nur Deine voreingenommene Meinung loswerden willst. Ich lag wohl richtig.
 
@Givarus: welche voreingenomme menung soll das sein?
 
@merovinger: Die, dass du iTunes Radio als unnütz bezeichnet hast, ohne es je getestet zu haben.
 
@ger_brian: dazu gibt es doch schon testberichte. meine frage war nach dem mehrwert gegenüber anderen diensten. itunes radio wird genau so ein flop wie der social kram den sie unlängst wieder rausgenommen haben. @apple tv, es wäre wünschenswert wenn man sich ausnahmslos alle apps auf dem gerät installieren dürfte.
 
@merovinger: man braucht es für den Apple TV. die vorinstallierte Radio Lösung ist nämlich ein Witz.
 
@b.marco: obgleich ich diese Funktion, wenn man einmal die Sender gefunden und abgespeichert hat, ziemlich oft nutze...
 
@wingrill4: so viel Zeit hab ich meistens nicht, um mich durch den unübersichtlichen Wust an Sendern durch zu hören. Aber wenn einem ein Sender empfohlen wird, dann kann man den speichern, Stimmt. Trotzdem wäre TuneIn aufm Apple TV ein Traum
 
Ich frage mich... Gibt es einen Vorteil zu Spotify? Ich mein da gibt es ja auch genau die Funktion... "Spotify Radio". Ich hab auch nen iTunes Match Account und könnte das Ganze dann werbefrei hören... Aber ich frage mich... gibt es einen Vorteil zu Spotify welches mir nicht aufs Internetvolumen angerechnet wird?
 
@hempelchen: mir wird Spotify sehr wohl angerechnet, aber nur, weil ich nicht bei der Telekom bin. Ich sehe den Vorteil daran, dass es dann direkt eingebaut ist und man nicht noch den x-ten Account anlegen muss.
 
@voytela: Okay :P Nur habe ich ja schon einen Account. ^^ Ich finde es schade dass Apple solche Verträge wie Spotify nicht abschließt. Wäre schön Musik (auch aus iTunes Match heraus) laden zu können, ohne dass es das Datenvolumen verzehrt. Das ist auch eigentlich der einzige Grund warum ich Spotify habe... Immer Musik hören können ohne über irgendwelchen Speicher nachdenken zu müssen. Leider schaffte Apple das bei iTunes Match selbst beim Streamen nicht... Auch da habe ich nach einer Zeit "Streamen" das Handy voll belegt und muss die Musik wieder über die Einstellungen löschen.
 
@hempelchen: Ich habe auch einen Telekom-Vertrag, jedoch ohne Spotify-Option. Diese würde Zusatzkosten veranschlagen, die über das Jahr gerechnet, wesentlich mehr kosten, als die läppischen 25€ für Match. Das Streaming ohne sein Datenvolumen abzugraben, das ist der einzige Vorteil von SF.
 
@wingrill4: Das sage ich ja. Aber was bringt mir ein Streaming Dienst, den ich drei oder vier Tage im Monat nutzen kann und dann wars das, weil das Volumen erschöpft ist... Meist höre ich ja unterwegs Musik... daheim benutz ich eher den Fernseher wenn ich mich berieseln lassen will. Klar kommt das auch daheim vor... Aber nicht so häufig. Und wenn ich nen Dienst nutzen möchte, dann muss der mir ja die CDs ersetzen die ich sonst kaufen würde... Der Geldunterschied ist natürlich wahr... 20 zu 120 ist schon ne Summe... Wobei mir 20 € für 3 Tage oder 120 für 30 Tage im Monat schon den Preis relativieren :P
 
@hempelchen: Bei mir wird es genau andersherum laufen.
Ich höre Musik in den meisten Fällen zuhause. Letztes Jahr hat Spotify dann aber nach 10 Monaten auch am Desktop die Notbremse gezogen und das kostenlose bzw. werbefinanzierte Streaming abgeknipst. Ging das auch anderen so?
 
@voytela: Spotify-Free höre ich meist zu Hause aufm iPad das Radio-Angebot. Ich bin immer ständig dabei neue Musik zu hören. Wenn mir einige Sachen gefallen, kaufe ich sie bei iTunes.
 
Ich bleib bei Pandora. Reicht mir.
 
Ich habe 2 GB Internetvolumen, da kann ich lange Radio hören.
Was genau bringt das an Vorteilen? Und wird das über Itunes-Guthaben (das man z. B. bei Itunescode.de bekommt) kaufen oder wie läuft das ab?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich