NLM-Chef fordert Pornofilter auch in Deutschland

Der Chef der Landesmedienanstalt Niedersachsen, Andreas Fischer, würde auch in Deutschland gern ein Filtersystem für Internet-Inhalte sehen, wie es gerade in Großbritannien eingeführt wird. mehr... Internet, Sperre, Schere Internet, Netzwerk, Kabel, Sperre, Ethernet Internet, Netzwerk, Kabel, Sperre, Ethernet

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habt Ihr in Deutschland bald wieder Wahlkampf oder was soll der schwachsinn schon wieder?
 
@psyabit: nä, aber der Typ hat wohl keinen computer, und offensichtlich keine ahnung. Wer sich schützen _MÖCHTE_, kann das schon seit 20 Jahren, indem er sich entsprechende Software installiert. Inzwischen können das sogar schon die meisten Virenscanner (bzw Internet-Security Pakete) -> Nennt sich Parental Filter (Oder Family Saftey oder sonst so ähnlich). Sogar Windows hat das seit Vista eingebaut. - Aber da die Leute keine Ahnung haben, was sie machen (können), braucht man dafür scheinbar einen Filter auf der ISP seite. - Ich ziehe einfach wieder den vergleich zum Auto: "Wenn Sie ein Auto kaufen, fragt sie auch keiner ob sie Fahren können..."
 
@Spector Gunship: problem ist, das halt jedes kiddie mittlerweile ein internetfaehiges handy hat und da gibt es halt eben keine filtermoeglichkeiten. also ich finde die idee, einen filter einzusetzen eigentlich nicht schlecht, aber es muss als opt-in laufen -> es darf nicht sein, dass automatisch gefiltert wird, sondern man muss sich explizit melden, dass man einen filter anschalten lassen will. alles andere sehe ich als bevormundung und versteckte zensur.
 
@psyabit: Natürlich stehen Wahlen an, und das nicht zu knapp. http://www.wahlrecht.de/termine.htm
 
@psyabit: Vom mir aus kann sich der Chef der Anstalt selbst den Sack abbinden, und mit Strapse rumrennen, falls der Gefallen daran haben sollte. Aber der sollte sich gefälligst nicht an den normalen Menschen, die dicke Möpse mögen, und ihrem Internet vergreifen. The Internet is for porn! http://www.youtube.com/watch?v=T-TA57L0kuc
 
Wasn das wieder fürn Clown? Der Typ hat anscheinend noch nie was von Proxy & Co gehört! Die Jugend is mittlerweile so pfiffig genug um den Quatsch zu umgehen bzw auszuhebeln, Ansonsten gibts dafür die Anleitung im Netz... *Kopfschüttel
 
@IRweb: http://www.die-medienanstalten.de/ueber-uns/organisation/direktorenkonferenz-der-landesmedienanstalten-dlm/mitglieder/mitglieder/andreas-fischer.html

schau doch mal seine vita an ...das sagt alles.
 
@lazsniper2: Danke für den Link! __ "Mitglied des Fachausschusses 3 – Bürgermedien, Medienkompetenz, Jugendschutz" Also Jugendschutz kann ich mir bei seinem Studium noch vorstellen, aber MedienKOMPETENZ?
 
@IRweb: tja alle Jahre wieder probieren sie es, zwar kein blassen Schimmer von der Sache aber man will für die Zukunft die Zensur-Tür offen haben. Außerdem wie schon gesagt hat der Filter in UK gar nix gebracht außer Zensur die gar nichts mit Porn zu tun hatte aber darum gehts ja.
 
Für so dumme Vorschläge wie von Andreas Fischer, wünsche ihm ihm einen richtig geilen Shitstorm...
 
@SuperSour: nur zu. wie erreicht man den mann ? facebook , twitter etc ? bitte um links.
 
@lazsniper2: Oder Post. Ob er in den gelben Seiten steht?
 
@BloodEX: ich würde bisl porto investieren für nen analog-shitstorm :D
 
Ich fordere einen Bullshit-Filter für Politiker.
 
@DHAmoKK: Filter dieser Leistungsklasse sind leider unbezahlbar. ;)
 
The Internet is for, ihr wisst schon!
 
@LivingLegend: grrrrrrrrrrrrab your dick and doubleclick !
 
@lazsniper2: Normal people don't sit at home and look at porn on the internet!
 
Das geile ist.. Erwachsene koennen sich beim Anbieter melden... ehm... wenn ich richtig liege, kann man eh erst mit dem 18. Lebensjahr einen Anschluss bekommen, oder liege ich falsch? :x
 
@StefanB20: ne, damit liegst du richtig. also völlig sinnfrei !
 
@lazsniper2: Gut. Dachte, dass sich was geaendert hatte. Aber nun gut... Politiker halt. Keine Ahnung, aber irgendwas fordern.. kennt man ja nur zu gerne. ;) PS: im INternet Pornos filtern, in WErbung aber nicht... was ist mit TV Werbungen ab 0 UHr? Wo auch mal noch gute Filme laufen ab und an.. da kommt dazwischen dann eine nette WErbung, die darf man zeigen? Verkehrte WElt...
 
@StefanB20: machen wir uns nix vor, es gibt tausende streamingseiten auf denen man alles findet, bis zum kleinsten nischenfetisch. das wissen die jugendlichen auch ... und verhindern kann man das nicht. man kann nur in der erziehung seinen positiven teil dazu beitragen. was nicht heißt dass unter 18 jährige keine pr0nz schauen, wäre ja auch komisch. man ist ja meist vorher schon reell sexuell aktiv.
 
@lazsniper2: Das stimmt. Schlusswort: Filter bringen nichts. Wir sind auch nicht gestorben oder anders als sonst trotz dieser Dinge. Man sollte mit DIngen leben und nicht sich davor verstecken oder Augen zu machen. Wenn man wirklich dagegen etwas tun will, dann wuerde man NSA anrufen und die sperren die Seiten direkt. xD
 
@StefanB20: Da liegst Du eben nicht gaaanz richtig. Denn den Anschluß haben die Eltern, ältere Geschwister oder Freunde und da können die Jüngeren denn fleißig gucken. Welche Eltern kümmern sich schon bei Jugendlichen darum was die im Internet treiben, allenfalls vielleicht noch bei den Kindern, aber eher wohl auch nicht.
 
@Kiebitz: ja und? Nicht mein problem wenn die Eltern es nicht schaffen ihre Kinder zu erziehen. ^^ Ich bin wegen sowas auch nicht anders als vorher. Also verstehe ich den Sinn des Filter nicht.
 
@StefanB20: Auch da und bei dem wo sich die Eltern nicht kümmern, könnte / kann das trotzdem jugendgefährdend / schädlich sein auch für die ihre Kinder / Jugendlichen- oder ? Oder willst Du alle Kinder, wo sich die Eltern nicht kümmern, allem Unsinn und vielleicht auch Gefährlichem aussetzen lassen? Ich jedenfalls nicht! Eine gewisse Verantwortung der Gesellschaft auch bei solchen miesen Eltern bleibt ja wohl bestehen! Und mein Kommentar (re:5) bezog sich auf Deinen ersten Kommentar (06)! Keinen Anschluß erhalten weil unter 18 Jahre würde eben nicht vor solchen Inhalten bewahren / schützen. Also Dein Hinweis bei (o6) ist ebenso unsinnig wie gewisse Filter.
 
@Kiebitz: Ich gebe dir Recht. natuerlich sollte ein gewisser Grundschutz da sein. Aber bitte nicht sowas wie Filter. Eine gesunde Aufklaerung tut mehr gut/not, als irgendwas filtern. (meine Ansicht). PS: hab ich mir gedacht, dass du das darauf bezogen hast. Aber einen Anschluss direkt beim Anbieter bekommen geht doch nur, wenn man mind. 18 ist, oder nicht?
 
@StefanB20: Du:" mind. 18 ist, oder nicht?". Das ist richtig, klar! Aber ich wollte ja darauf hinweisen das kein eigenen Anschluß haben weil noch nicht 18 nicht davor bewahrt / schützt sowas zu sehen bzw. dies verhindert. Noch deutlich: Auch ich halte Filter nicht für optimal. UND natürlich bin ich auch dagegen, dass Personen die solche Seiten / Dienste wollen sich beim Provider oder sonstwo explizit mit ihren Daten anmelden müssen. Wir brauchen diesbezüglich keine Sittenpolizei.
 
Will er nur seine Meinung durchsetzen oder vertritt er unsere? Ich glaube letzteres trifft nicht zu!
 
@McMOK: "Unsere" ist nicht unbedingt Deine! Aber bei einer Umfrage würdest Du sicher viele Leute antreffen die dafür sind.
 
selbst wenn das so halb-oberflächlich gemacht werden sollte (was bullshit ist) , wie wirksam wäre solch ein filter ? 0,000001 % ? mehr kann ich mir nicht vorstellen .... pr0nz nehmen einen massiven teil des kompletten netztes in anspruch, das kann nicht alles gefiltert werden. und wenn ja, gibts proxies. als einfachstes mittel der wahl.
 
@lazsniper2: wie stellen die sich das vor? blacklist mit den URL oder wortfilter, beim zweiteren wird eine seite schon blockiert, wenn da Lolita steht beim ersteren können die provider ein team von 30'000 leuten anheuern um die listen zu pflegen. die hätten einfach die TLD .xxx nicht weggeben dürfen und allen anbietern für pornographischen inhalt (und schnapsbrennern) solche domains anbieten können, dann würde auch ein filtern spielend leicht gehen. wenn man eine xxx domain haben will muss man tausende von euro bezahlen, warum nicht einfach ein erzwungenes adultfriendfinder.com.xxx oder hobbyhuren.de.xxx und fertig wär der lack gewesen.
 
Wieso nicht umgekehrt? Eltern, die sich sorgen machen können sich bei ihrem Netzbetreiber melden und eine Sperrung erwirken? Noch einfach wäre es, wenn Eltern ihre Kinder besser kontrollieren? Neee, alles zu kompliziert. Einfach Internet sperren und gut ists!
 
@gola: kurzsichtig, blöd und wenig informiert. beschreibt doch gut unsere politiker ;) ?
 
@gola: bitte melden sie sich bei der post, wenn das päckchen von beate uhse ankommen darf - anderenfalls werden all solche sendungen nicht zugestellt.
 
Verstehe die Verklemmtheit zu pornografischen Inhalten nicht. Zumindest nicht aus Europäischer Sicht.
 
@kkp2321: in amerika predigen sie doch auch wasser und saufen wein, mit der größten pornoindustrie des planeten ... scheinheilig ohne ende. in der eu wird damit offener umgegangen, und das ist auch gut so. aber irgendeine flachpfeife spricht immer dagegen - normal.
 
@lazsniper2: In den USA ist das eine eine Industrie und das andere eine eine theologische Gesellschaft die das ablehnt. In Europa sind wir, was das Thema angeht, schon insgesamt ein wenig offener. Zumal ich an sich kein Problem mit einem solchen Filter habe, wenn er opt-in und nicht opt-out ist.
 
@kkp2321: die industrie gibts in allen EU ländern, in fernöstlichen aber auch. und in noch mehreren. es gibt ja nur wenige länder in denen sowas gesetzlich verboten ist ... UAE z.B.
 
@lazsniper2: In Russland ist Pornografie auch nur eingeschränkt erlaubt, in den meisten Teilen Asiens und Nordafrikas ist sie verboten https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Pornography_laws.svg
 
@kkp2321: der schwarzmarkt ist umso größer ;)
 
Und ich bin dafür, dass dumme Politiker gefiltert/aussortiert werden... oh Moment... dann sind keine mehr da... wie traurig... nicht.
 
Niedersachsen, wir haben ein Problem! Wovon soll wohl jetzt wieder abgelenkt werden?
 
@noComment: Diätenerhöhung? ;)
 
So viel Dummheit auf einem Fleck ist fast schon lustig - wenn es nicht so erschreckend und traurig wäre ... Ich frag mich ja immer wie man auf sowas kommt und dann das Gehirn danach gleich noch die Idee hinterherwirft diese Idee gleich noch öffentlich hinauszuposaunen. Was nimmt der Mann? Wer es weiß: Bitte PM an mich :D
 
@cronoxiii: ich glaube das trifft standardmäßig auf lsd zu. wenngleich ich auch glaube dass lsd besser ist als sein ruf. aber die standarddefinitioon sagt : "Wahrnehmungsstörungen, Wahnerlebnisse, schwankende Stimmungslage, positive und negative Gefühle werden verstärkt, gestörtes Bewusstsein, Halluzinationen und krankhafte Selbstüberschätzung," trifft gut auf den kerl zu :D
 
@lazsniper2: Hmm, das hört sich sehr gut an. Bleibt noch die Frage zu klären wo man LSD destiliert in derart extrem großen Mengen herbekommt. Oder setzt der Mann etwa doch auf einen Mix aus diversen Substanzen? Vielleicht ein uraltes Geheimrezept seiner Großmutter? Seinem jetzigen Geisteszustand nach zu urteilen gehe ich allerdings nicht davon aus, dass er in der Lage ist uns diese Information verständlich mitzuteilen ^^
 
Ich will auch einen Filter! Einen gegen dumme Menschen und Vollidioten, also gegen den gemeinen Politiker und andere Funktionäre in Deutschland.
 
@knuprecht: Eilmeldung: Wissenschaftler haben die zwei häufigsten Elemente in unserem Universum identifiziert ==> Wasserstoff und Blödheit!
 
Ich wäre sogar dafür! o_O Ein nicht gerade unerheblicher Teil der männlichen (und auch der weiblichen, ja es ist so!) Internetnutzer schaut sich, zumindest gelegentlich, doch mal so etwas an. ;) Ich denke aber mal so, dass kaum jemand in den 1&1 Einstellungen auswählt "[X]Auch Pornos zeigen" Ergo, wenn es denn überhaupt funktioniert, wird sich zumindest ein Teil diese Nutzer nach anderen Bezugsmöglichkeiten umsehen. Gut ein Teil der Nutzer wird dann Torrents, eMule oder Clickhoster nutzen, ein anderer Teil aber vielleicht doch Freenet, Tor, RetroShare usw. Vorratsdatenspeicherung, NSA & CO scheinen ja irgendwie nicht so der Renner zu sein, wenn sich das Nutzerverhalten aber durch umgehen von Pornoblockaden ändert, kann ich dem durchaus etwas positives abgewinnen. ;)
 
Wir brauchen keine Filter oder Zensur Im Internet. Was wir brauchen ist ein Filter gegen dumme Politiker die keine Ahnung haben von was sie reden. Die Dummen Ideen kommen immer von irgendwelche Politiker die sich überhaupt nicht mit dem Thema auskennen. Wann werden diese endlich mal gestoppt?
 
@Axel10: Sobald einmal komplett alle ausgewechselt werden, gegen Leute die überhaupt von irgendetwas Ahnung haben. Also in etwa... Moment... ich rechne kurz nach... äääh... nie.
 
In Letzter Zeit häufen sich die dummen, sinnlosen und völlig weltfremden kommentare, Vorstellungen und Aktionen unserer Politiker ja wieder, bin mal gespannt was die nächsten Tage noch so alles kommt.
Mal ehrlich wenn man sich die Nachrichten durchliest was Politiker, möchtegern Fachleute usw von sich geben frage ich mich immer wieder auf welchem Planeten die Leben siehe Steuer, Diäten, geheimdienste, Energie.
Die Liste ist endlos, ....ich geh kotzen....
 
@Craig: Schlimmer finde ich Menschen, die dem beipflichten.
 
Wir brauchen Filter damit wir Menschen wie Andreas Fischer nicht mehr ertragen müssen.
 
Ja klar - verstehe - das Internet ist ja "Neuland" laut Mekkel.
Noch nie was von ProxiServern gehört? Die gibts mittlerweile auch in günstigen Routern. Das wissen die Neandertaler aber offensichtlich nicht, und so ist es "einfacher", wenn man gleich über "alle" drüberfährt. Wenn das Schule macht, dann Gute Nacht. Dann wird in Zukunft auch anderes gesperrt - vielleicht politisch unliebsame Inhalte? Willkommen in der EUDSSR!
 
@Zonediver: EUDSSR passt nicht, sondern USE (United States of Europe). Dieser Begriff EUDSSR kommt von den ganzen neoliberalen/ libertären EU-Kritikern und aus dem Umfeld der AfD. Die Sowjetunion war ein realsozialistisches Staatsgebilde mit vernünftigem Sozialsystem.
 
Wo stand nochmal "eine Zensur findet nicht statt"? Muss was sein, was heute nicht mehr gilt o.0
 
@ZappoB: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten! (?)
 
Sollen die doch alles verbieten. Irgendwann wird man die Schnauze voll haben.
 
Es wäre vielleicht sinnvoll erstmal einen wissenschaftlich haltbaren Beweis für die Schädlichkeit von Pornoseiten im Bezug auf Kinder und Jugendliche zu erbringen. Laut Statistik bekommen nämlich trotz Pornos im Internet in Deutschland immer weniger Teenager Kinder und auch die Zahl der Vergewaltigungsfälle pro 100.000 Einwohner und Jahr hat sich laut BKA seit Jahrzehnten nicht signifikant verändert (nach 10,7 Fällen pro 100.000 Einwohner und Jahr in 2004 ist sie in 2011 sogar auf 9,2 Fälle gesunken). 90% der weltweit von Frauen im Teenageralter geborenen Kindern kommen in Entwicklungsländern zur Welt in denen ein privater Internetanschluss im Elternhaus oder ein internetfähiges Handy eher die grosse Ausnahme als die Regel sind. Die Geburtenrate in Deutschland insgesamt sinkt ebenfalls seit Jahrzehnten. Seit Internetverfügbarkeit für jedermann sinkt sie eher noch schneller als vorher.____

Dazu beweisen Statistiken, dass Jugendliche heute viel prüder geworden sind als früher und auch weniger Sex haben als gleichaltrige Vergleichsgruppen vor 20 Jahren. Freie Verfügbarkeit von Pornos für Kinder und Jugendliche scheint also eher das Gegenteil von dem zu bewirken, was Politiker uns gerne erzählen. Für mich ist das nicht weiter verwunderlich, denn wenn man jederzeit tausende Pornofilme einen Klick weit entfernt hat (das war in meiner Jugend leider noch nicht so), bei deren Ansehen man sich keine sexuell übertragbare Krankheit und keinen ungeplanten Nachwuchs einfangen kann, dann ist es eher unsinnig extra auszugehen um sich eine/n Partner/in zu suchen und sich beim Sex mit dem/der dann mit irgendwas anzustecken oder gar ein ungeplantes Kind zu bekommen.____

Und nicht zuletzt kann jeder in seiner Internetrouter-Firewall alle IPs blocken und nur die per Whitelist freischalten, die sein Kind sehen darf (Eine Providersperre kann man ohnehin mit Proyxs umgehen. Notfalls hackt sich ein Jugendlicher in das WLAN seines für Pornos freigeschalteten Nachbarn, wenn Proxys ebenfalls gesperrt werden.). Dann bleiben auch Werbeserver, Malwareserver und Botnetz-Kontrollserver aussen vor. Insbesondere auf Kinder/Jugendliche abgestimmte Werbung halte ich nämlich für viel gefährlicher für die geistige Entwicklung eines Kindes bzw. eines Jugendlichen als wenn im Internet mal eine Pornoseite angesurft wird. Denn wo Pornoseiten auf Kinder und Jugendliche oft eher lächerlich, ekelig oder gar abschreckend wirken, impft die heutigen Werbung Heranwachsenden ein, dass sie nichts wert sind, wenn sie nicht mit dem neuesten Spielzeug unter ihren Kameraden prahlen können. Das führt kurz darauf zu überschuldeten jungen Erwachsenen, die sich damit den Start ins Leben gründlich versaut haben.____

Wir sollten vielleicht erstmal versuchen manipulative Werbung aus dem Internet zu verbannen, bevor wir über Pornos reden. Denn die Schädlichkeit von Pornos für Heranwachsende ist sehr zweifelhaft: Die damals 6 jährige Tochter eines Bekannten hat z.B. einmal im Urlaub an der See beim Spielen in den Dünen ein Päärchen beim Liebesspiel beobachtet und ihren Eltern nachher erzählt, die hätten da "Hunde" gespielt (ihre Familie hat mehrere Hunde). Von einem lebenslangen Trauma keine Spur. Das haben wohl eher Kinder, deren Eltern sich trennen und nicht Kinder, die ihren Eltern oder sonst einem Paar mal heimlich beim Sex zugesehen hätten. Trotzdem verbietet man Eltern nicht sich zu trennen. Warum sollte man dann Pornos verbieten? Es sei denn man wollte wieder mehr Teenagerschwangerschaften und Vergewaltigungen....An jungen Familien, die ein ungeplantes Kind versorgen müssen und traumatisierten Vergewaltigungsopfern, die psychologische Beratung und Psychopharmaka benötigen ist natürlich auch etwas zu verdienen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. ;-)
 
Ja dem Stimme ich bei !
Aber nur wenn es auch einige andere Filter geben wird !!
Gegen Politer ;
Gegen Hilfsarbeiter ;
Gegen blöde Gesetze ;
Gegen Rechteverwertung ;
Gegen Böse und Dumme Menschen -
usw.
 
Schenkt den mal nen Kinderinternetfilter ähnlich 'Parents Friend' dann kann er sich im Internet sicher fühlen. Und gleich nich ein Gutschein für ein Internet-Kurs, dass er wenigstens rudimentär mit dem Internet umgehen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles