Microsoft: Weg frei für Nokia Android-Smartphone

Microsoft hat offenbar grünes Licht für die Einführung des Nokia "Normandy" gegeben. Das erste und wahrscheinlich einzige Android-Smartphone der künftigen MS-Tochter, welches inzwischen auch als Nokia Asha X bezeichnet wird, soll schon bald ... mehr... Betriebssystem, Android, Nokia, Nokia Normandy, Nokia Android, Normandy Bildquelle: @evleaks Betriebssystem, Android, Nokia, Nokia Normandy, Nokia Android, Normandy Betriebssystem, Android, Nokia, Nokia Normandy, Nokia Android, Normandy @evleaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nokia ist so ein unglaublicher Epic Fail ! Diese Firma geht mal in die Geschichte ein, als negatives Beispiel und evtl. wird es sogar eine Redewendung geben!
 
@Sequoia77: das machst du woran fest ?
 
@skyjagger: Nokia hat ist in nur 3 Jahren von der Handy-Marke zum Disaster runter gewirtschaftet worden. Das muss man erst mal schaffen.
 
@curl: Sie haben sich aber auch vom Gummistiefelhersteller zum weltgrößten Handyhersteller entwickelt. Jetzt gehts mal berg ab, aber tot würd ich Nokia nicht reden wollen.
 
@Sequoia77: deine postings werden dafür sicherlich nicht in die geschichte eingehen
 
@elmex: Na und. Deine auch nicht! Findest du das gut, was Nokia und Elop in den letzten Jahren so angerichtet haben!? Das glaub ich nicht....
 
@Sequoia77: Ich glaube nicht, dass die am Ende sind. Immerhin sind die aus einer völlig anderen Branche zum Handy-Riesen geworden. Sie haben halt den richtigen Moment verpasst. Denk doch mal an das Nokia F2000. Prototyp. Wurde nie in den Markt gebracht, weil Nokia "1999" meinte: Es wird niemals jemand über 1200 Deutsche MArk für ein Handfy ausgeben wollen. Apple hat ein paar Jahre später den Reibach gemacht ;-) Allerdings war das iPhone auch in meinen Augen weiter entwickelt und hatte ne bessere Hardware. Aber die "Idee" für ein Smartphone würde ich Nokia zusprechen. Nur die Umsetzung, die haben die total in den Sand gesetzt. Falscher Zeitpunkt. Falsche Marktanalyse. Nicht ausreichende Hardware für den Zeitpunkt.
 
@sPiDeRs: Gibt es Bilder von dem F2000?
 
Einfach nur bescheuert.
 
@PranKe01: Ja, es ist bescheuert, Android nur für ein LowEnd-Gerät einzusetzen.
 
@TiKu: wie im Artikel steht, handelt es sich nicht wirklich um ein Android System sondern um ein verformtes irgendwas mit dem der Kunde keine Freude haben wird. Wahrscheinlich hat man zu sehr Angst, dass bei einem richtigen Android Gerät, der Verkaufszahlen, die der Asha und Lumia Reihe übersteigen würden.
 
@curl: Quatsch! Nur weil der PlayStore nicht installiert ist, ist es doch kein verformtes Android. Und eigenes Anpassungen machen fast alle Hersteller. Das ist normal.
 
@curl: Sieht man ja wie wenig erfolgreich das Kindl-OS, auch ein verformtes Android, ist. By the way ... was will man bitte an Android verformen? Die misserable Performance?
 
@TiKu: Ja Android ist bescheuert.
 
@picasso22: du musst es ja wissen ^^
 
@picasso22: Android ist nicht bescheuert. Aber die Beschreibung "Verformtes irgendwas" trifft auf Android selbst ganz gut. Ein Konglomerat von auf biegen und brechen ineinandergesteckter Puzzelteile ... Modular geht schöner.
 
@picasso22: Ich merke schon: einige nehmen es persönlich! Mein Beileid, wenn es so ist. Denn es muss ich ja allen Anschein nach anfühlen wie ein Tritt in die Eier. Gerade wenn man über die "Konkurrenz" schimpft, ohne selbst heraus zu stechen. In diesem Sinne: "Don't get scroogled." Oh man, ey! xD
 
Kolossaler Unfug, Google so zu zuarbeiten! Als nächstes kommt das iPhone mit Android? Die werden sich in Mountain View weg lachen.
 
@hexenkind: er wäre nur mit PlayStore lustig geworden, so hat es nicht viel mit Google zu tun.
 
@shriker: Rede es dir schön! :D Der sollte sich ja ohne weiteres nachinstallieren lassen. Und Internet können sie ja alle.
 
@blume666: klar geht das, es dauert bestimmt keine Woche
 
Dass kein Googe Play Store sein darf, ist mehr als verständlich. Aber warum denn noch einen gefühlten 10. App Store für Android auf dem Markt anbieten, wo die Anzahl der Apps lächelt klein sein wird. Sinnvoller wäre es doch statt dessen zum Beispiel den Amazon App Shop auf dem Nokia Asha draufzusetzen und somit Mühe und Nerven zu sparen.
 
@Dgon63: Oder das Smartphone einfach gar nicht erst veröffentlichen und sich somit nachträglich viel Arbeit und Support sparen.
 
@Dgon63: Dann hätte man ja das wohl des Kunden im Auge, ist bei Microsoft und Nokia aber scheinbar nicht so, da geht es wie in der News steht scheinbar nur darum, dass die Fertigungsbänder weiterhin augelastet bleiben. Das Smartphone wird wahrscheinlich genauso schlecht unterstüzt wie das Meego Smartphone von Nokia. Im App Store wird man wohl auch nur 3 schlechte Apps finden.
 
Ich könnte wetten, dass es vielleicht eine Möglichkeit geben wird, im nachhinein Android auf ältere Nokia Phones zu installieren oder so - DAS wär mal was... Der Absatz würde mich ziemlicher Sicherheit steigen. [/GlaskugelmodusAUS]
 
@Agassiz: Cyanogenmod wird bestimmt nach kurzer Zeit laufen.
 
Dieser Ansatz soll vermutlich irgendwann die Asha`s ersetzen und wird also kein wirkliches Android. Eigentlich gar nicht SO dumm!? Man folked ein Android, versieht es mit nem WP-Launcher, bastelt nen kleinen Store dran und hat eine LowCost Lösung und einen Ersatz für Symbian (die Asha`s basieren doch noch darauf?). Noch preiswertere WP-Phones wären zwar auch möglich, aber da bekäme man dann wohl Performance-Probleme bei den Apps. So kann man über den speziellen Store nur "passende" Apps anbieten. Bleibt nur abzuwarten ob die Idee funktioniert!
 
Es wäre schon ziemlich cool, quasi ein Handy in Nokia-Lumia Qualität mit Android zu bekommen. Der Vorteil an Android ist ganz klar, dass es doch noch im Gegensatz zu Windows Phone sehr leicht zu modifizieren ist. Sollte ein abgespeckter Store drauf sein möchte ich fast wetten, dass in spätestens 1-2 Monaten jemand nen Hack parat hat um die GAPPs drauf zu packen. Und dann wäre das Phone richtig brauchbar, im Einsteigersegment definitiv eine Alternative zu Huawai Y300 und Co.
 
@LoD14: Die Lumia-Geräte laufen in China von den selben Bändern wie HTC, LG, Samsung, Apple und Co
 
@curl: Die bauen auch nur Baupläne. Und zumindest die von HTC taugen nichts. Und Samsung ist jetzt auch nicht Premiumqualität.
 
@curl: na und?! audi und opel bauen auch beide in deutschland. ist bei beiden jetzt etwa auch plötzlich die qualität vergleichbar?!...
 
@larusso: ne die Audis halten nicht halb so lange
 
@shriker: achja stimmt jaa.... oh man. wie nur die ganzen opel bloß (nicht) von unten wegrosten?! sehr komisch... PS: ich rede außerdem nicht nur von der langzeitqualität der autos, wo audi auch deutlich besser ist als opel, sondern auch von der sonst üblichen und direkt vergleichbaren qualität (ja, hier gibt es auch qualität! nicht nur die werkstattbesuche deuten auf qualität hin!). die motoren haben eine deutlich bessere leistungsentfaltung, die verarbeitung außen wie auch innen ist bei audi unerreicht. das fahrverhalten ist auch ein anderes, als bei opel. (ganz blöd gesagt, einfache koppelstangen sind bei opel einfache und gerade koppelstangen. während sie bei audi durch hohe ingenieurskunst sehr kompliziert gestaltet sind und entsprechendes fahrverhalten mitbringen. ich mein hier nicht die koppelstangen an sich, sondern das fahrwerk ist bei audi generell komplizierter, sodass selbst sowas einfaches wie koppelstangen nicht mehr einfach nur gerade sein können) aber klar, wenn du gerne manta fährst oder generell so neidisch auf andere bist, die sie sich premiumqualität leisten und es selbst nicht kannst oder willst, dann ist es nur "logisch", dass du versuchst hier der premiumseite qualität abzusprechen... EDIT: ich kann ja verstehen, wenn dir opel besser gefällt. aber bitte (und da denk ich jetzt an so viele, sinnlose und dumme diskussionen, die über solche themen geführt werden), bleiben wir doch bitte bei den fakten! und zwar so objektiv und neutral wie möglich. audi baut nunmal die besseres autos (was sowohl qualität und langzeitqualität betrifft), die auch teurer sind. opel ist in allen bereichen im vergleich nur guter mittelmaß, was sich auch im preis niederschlägt. und so gesehen, geht doch alles seinen geordneten lauf?! gefällt dir das design eines opel besser, so ist das super. oder ist dir das mehr an fahrverhalten eines audi im vergleich zu einem opel preislich nicht wert, dann ist das doch auch okay. gefällt jemanden aber das design und fahrverhalten eines audi besser und ist bereit dafür mehr zu zahlen, so lass ihm das auch! geht es um pure fakten (wo emotionen von fanboy gelaber keine rolle spielen), so ist audi besser und das muss man auch mal akzeptieren können! geht das nämlich, so kannst du trotzdem bei opel (oder sonst welcher marke) bleiben! gleiches gilt auch für die computerbranche!
 
@larusso: das Flexride Fahrwerk von Opel ist einsame spitze, aber ok das lassen wir mal, Motore und Getriebe das ist wo Opel einfach unschlagbar ist.
 
@shriker: sowas wie felxride gibt es bei herstellern wie audi, bmw und mercedes seit langem! willst du deren namen auch mal erfahren? aber ja, opel ist da _einsame_ spitze... du hebelst damit meinen kommentar ja komplett aus... so behauptungen ohne auch nur ansatzweise mit argumente zu untermauern... geschweige denn einfach mal objektiv zu sein. wär ja was anderes, wenn du sagen würdest, dass dir opel einfach besser gefällt, anstatt auch noch zu behaupten, dass opel bei motoren und getriebe unschlagbar wäre. das ist ja blödsinn! schon vw baut besseres. aber ich behaupte auch mal so wie du, ganz ohne argumente... und audi, bmw und mercedes machen das ganze ja noch ein stück besser! auch ohne argumente, wir wollen ja schließlich nicht objektiv urteilen. das würde dich scheinbar nur überfordern und dir dein gefallen an opel madig machen. was übrigens nicht ziel einer solchen diskussion wäre. opel fans sind eh die besten. :D geilen sich an youtubevideos auf, in denen ein "super getunter" opel, der mit einem original opel nichts mehr gemeinsam hat, irgendein anderes auto abzieht, das in serienzustand ist und dessen marke höheren ruf und deutlich sportlichere autos baut... und alle opelfans jubeln, weil dieses auto ja auch was mit dem hersteller opel zu tun hat?!... genau! und was machen die fans der anderen marken? die haben solche zum ausdruck bringenden minderwertigkeitskomplexe aktionen nicht nötig. wozu auch? aber hey, ich wollt ja eigentlich objektiv bleiben. egal, ich bin raus! werd glückllich mit opel und lass doch anderen einfach ihre marken und behaupte bitte nicht solchen unsinn! argumente werd ich dir nicht liefern, da ich ja jetzt weiß, mit wem ichs zu tun hab. ;) ist schließlich sinnlos bei solchen leuten...
 
@larusso: tut mir leid, das ich wärend der arbeit keine Zeit habe 2 Seiten lange Texte zu schreiben ;) und außerdem hab ich hier nicht wirklich lust über Autos zu diskutieren. Argumente lieferst du übrigens auch keine nur so ein allgemein bla bla BMW Mercedes und Audi sind die besten, weil teuer und super Verarbeitung :D
 
@shriker: naja, wenn du keine zeit dafür hast, dann antworte doch nicht so flach. ;) und ja, ich gebe auch keine argumente. sehr richtig. schließlich "halten die audis ja angeblich nicht mal halb so lang"...
 
ob die Abkehr von günstigen WinPhones so sinnvoll ist? Gerade mit dem niedrigpreisigen 520 und 620 hat Nokia doch große Erfolge (relativ gesehen). Und ich denke viele steigen vielleicht eher über den preis bei Windows Phone ein und merken dann dass das wirklich was kann und steigen dann beim nächsten Gerät erst auf ein "größeres" Modell um.
 
@scar1: Denke ich auch. Wenn ich ein Android habe und damit zufrieden bin, bin ich wohl eher geneigt wieder eins zu kaufen....
 
das normandy werden sie auch ruinieren. mit ihrer eigenen software.
nokia stand früher für einfache bedienung und gute qualität. das ist heute immernoch gefragt. sie haben wohl den faden komplett verloren und wissen nicht, was der markt will und testen, ob ihr normandy bei den kunden ankommt. das wird ein handy unter tausenden. nichts besonderes.
 
@leander: nokia stand mal für einfache bedienung? wo? wenn ich so an die featurehandys denke, also meine mutter würde nicht damit klarkommen. mit dem iphone dagegen tut sie es schon. featurehandys sind grausam was bedienung angeht! (oder meinst du symbian? damit kenn ich mich zwar jetzt gar nicht aus. aber symbian kam mir immer so in der schwebe vor. so auf die art: "wollen wir unsere symbians jetzt auf den markt pushen, oder doch lieber bei den featurehandys bleiben." hier kann man also eigentlich gar nicht davon reden, dass "nokia für bedinung stand", wenn sie ein evtl. einfach zu bedienendes system nicht wirklich etabliert haben!)
 
@larusso: ich vermute er meint wohl eher die Handys in den späten 90gern, wo es nur "Handys" gab. Mein 5110 zum Beispiel war von der Bedienung her ein Traum, das war quasi idiotensicher. Liegt übrigens immer noch hier und würde funktionieren, wenn ich es auflade. Auch wenn es schon schwimmen war, x-mal die treppe runterflog, in der schule auch schon mal durch die klasse flog,... Featurephone... pfff. Features waren damals Telefonieren und SMS schreiben. Da wurde noch für die Aufladekarte gespart und dann das 50er SMS paket bei eplus gekauft!
 
@LoD14: naja ja, telefonieren und SMS waren schon das höchste der gefühle. aber auch damals, als die dinger dann doch schon das ein oder andere mehr konnten, war allein der weg zum schreiben einer neuen SMS so "verwinkelt" bzw. verschachtelt, dass das nicht gerade eine schöne, einfache oder elegante lösung war! deswegen kann hier zu der damaligen zeit keiner der hersteller für einfache bedienung stehen oder gestanden haben!
 
@larusso: Wenn sich deine Aussage auf Featurephones bezieht, dann guck dir mal das Nokia X3 an, da ist sogar eine Taste auf der Tastatur um ins SMS Menü zu kommen, weiß ja nicht, was daran schwer sein soll. Und ich bin seit dem ersten Alcatel Handy, eigentlich im Jahreswechsel, dabei und hatte nie irgendwelche Probleme mit der Bedienbarkeit, egal bei welchem Handy. Auch die 5-6 Nokias die ich hatte, angefangen von einem 5110 bis hin zum N73, waren alle Nutzerfreundlich, vor allem in der Bedienung.
 
@crimey: das X3 kenne ich nicht. und ich kam mit den alten dingern auch zurecht, das ist kein problem. nur war die bedienung damals trotzdem nicht schön gelöst! wenns bei vereinzelten modellen (ich kann ja nicht alle modelle von nokia kennen) anders war, ja so kann wegen nur vereinzelten modellen doch kein ruf für einfache bedienung entstehen! sowas hör ich hier zum ersten mal. aber hier treiben sich ja eh einige nokia fans herum. da ist leider dann oft nichts mehr mit objektivität und dinge, über die man früher nie ne meinung hatte, wird jetzt, nachdem mal sowas wie ein ruf für bedienung ausgesprochen wurde, ganz schnell auch als meinung geteilt. wenn ich nur an diese ganzen "menüs" denke, durch die man sich durchwurschteln musste. naja, ich kam da zwar durch. aber schön oder nutzerfreundlich nen ich was anderes.
 
@larusso: Ich bin kein Fan, nur kann ich mich nicht dran erinnern, dass irgendwer Schwierigkeiten mit der Bedienung hatte!? Selbst mein Vater, der wirklich nicht technisch versiert ist. War doch so ziemlich, das einfachste und schlichteste Menü. Homescreen und Menü. Das einzigste Problem an den Featurephones war m.M.n, dass die Tasten so extrem klein waren. Außerdem, ich hab dir das X3 als Beispiel gebracht, nicht als Vertreter der Nokias. Vor allem wüsste ich gerne mal, wie du dir denn ne gute Bedienung vorstellst, ohne Touchscreen, vielleicht bist du ja der nächste Steve Jobs?
 
@crimey: ich wollte damit nicht sagen, dass du ein nokia fan bist. ;) naja, meine mutter hatte damals schwierigkeiten mit solchen dingern eine SMS zu schreiben. also hat sie es nie benutzt. heute kann sie auf dem iphone SMS schreiben und nutzt ohne probleme whatsapp. allein irgendwelche einstellungen auf den dingern zu finden, war schon ein graus! da, wie schon geschrieben, alles sehr verschachtelt war. ich habe macnhmal lange für sowas gebraucht. und ja, wenn das X3 ein beispiel sein sollte, dass es auch anders lief, so gehts mir hier doch eher um einen angeblichen ruf von bedienung. ein beispiel (oder vereinzelte beispiele), dass evtl. wirklich einfach und schön zu bedienen war, reicht nunmal nicht aus, um von etablierter einfachheit zu sprechen. und mir gehts auch nicht darum, wie man auf einem nicht-touchscreen eine so tolle bedienung hinbekommen soll, wie auf einem touchscreen. sondern, um die damalige tatsächliche bedienung. mir gehts auch nicht um den möglichst besten kompromiss ohne touch. wenn niemand eine tolle bedienung ohne touchscreen ersonnen hat, dann war das halt so. da fang ich nicht an, "aber für ein gerät ohne touch, war das ein guter komrpomiss (eine gute lösung)". denn wenn diese lösung dann immer noch nicht wirklich schön zu bedienen ist, dann ist sie nunmal nicht schön zu bedienen! wenns also keine gute lösungen ohne touch gibt und das damalige problem eben die technische realisierung des touchscreens war, so bleibt mir halt nur zu sagen, dass das damals eben das problem war. andere hersteller waren auch nicht besser. also, wie du mir sicher gut folgen konntest, ja, ich bin der nächste steve jobs... ach was, nicht der nächste, sondern der erste larusso.
 
Nokia kann ein Android Gerät nur so (als FORK) rausbringen. Würden Google Apps drauf sein oder der Play Store müsste Nokia Zwangsweise alle laufenden Klagen gegen Herstellern von Android Geräten fallen lassen.
 
@AlfredENeumann: Wieso das?
 
Ich glaube immer noch nicht dran!
 
Wieso steht in dem Artikel das MS grünes licht gab? Die Asha Serie gehört zur Handy Sparte und nicht zum Smartphone Bereich und bleibt demnach bei Nokia. Die Specs zeigen klar auf das es kein Smartphone ist und demnach darf Nokia dieses Gerät auf den Markt bringen. Wieso wird hier der Eindruck erweckt das dies ein MS Produkt ist?
 
@triangolum: Das Gerät kann man schon als Smartphone bezeichnen, ein Einsteigersmartphone eben.
 
@triangolum: Das ist so nicht richtig. Der gesamte Endgeräte-Bereich geht zu MS. Auch die Handys (Asha etc.). Diese werden weiter unter der MARKE NOKIA verkauft. Das hat nicht das geringste mit den Besitzverhältnissen zu tun. Nach dem Deal hat das Unternehmen NOKIA (erst einmal) keine Endgrätesparte mehr.
 
@RATTENBAER: Ich bin mir auch nicht sicher, ob MS die Ashas mitgekauft hat, sondern dass MS die Lumia-Serie plus Patente erworben hat. Hast du eine seriöse Quelle parat?
 
@Eldor: http://wparea.de/2013/09/microsoft-wird-die-marke-nokia-nur-bedingt-fortfuhren-und-hier-sind-die-grunde/ Stand aber auch in anderen Artikeln.
 
Sorry Microsoft, aber das macht einfach keinen Sinn! Mit Windows Phone 8 kann sehr gut günstige Hardware bedient werden! Also was soll dann ein Android Gerät, was auf ähnlicher Hardware läuft wie eine Lumia 520? Und wollt ihr jetzt wirklich zwei Stores aufbauen? Einen für Windows Phone und einen für den Android Fork (das Nokia soll ja nicht mit Google Play kompatibel sein)? Alles recht seltsam! Am besten in der Schublade lassen!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles