OneDrive: Microsoft gibt bis zu 8 GB Zusatz-Speicher

Microsoft will den Nutzern seines künftig unter dem Namen OneDrive bekannten Cloud-Speicherdienstes SkyDrive im Zuge der Umstellung auf den neuen Namen ein Angebot machen, bei dem sie durch das Werben von Freunden und die Nutzung ... mehr... Skydrive, OneDrive, OneDrive Referral Bildquelle: LiveSide Skydrive, OneDrive, OneDrive Referral Skydrive, OneDrive, OneDrive Referral LiveSide

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Werde ich nutzen, das Angebot. Habe ja auch die 25GB Standardspeicher =)
 
Hm, so ganz verstehe ich die Aktion nicht. Warum ist MS daran interessiert, das ich ausgerechnet meine Bilder auf Onedrive hochlade?
Warum nicht verschlüsselte Dokumente oder Musik ?
 
@skyjagger: Tja merkste was :)
 
@skyjagger: bilderalben bzw die kamerarolle lässt sich auf jedem System eindeutig zuordnen und es ist ein kleiner anreiz dafür dass onedrive "dauerhaft" genutzt wird und nicht nur ein toter account generiert wird mit dem einmal ein paar Dokumente hochgeladen werden.
 
@skyjagger: Hat doch Dropbox auch gemacht.
Für 1-2 GB Bilder gab es 3GB extra Speicher...
 
@skyjagger: Beim automatischen Bilder-Upload (es geht um die Automatik, nicht um das manuelle Hochladen) erschließt sich der Sinn von Cloud-Drives am Besten. Das ist auch meine Erfahrung: Nach Hause kommen und die zwischendrin per Handy geschossenen Bilder auf Notebook und Tablet bereits vorfinden hat was. Sowas ist also das beste Werbeargument.
 
Das Dropbox-Modell ;-) - Da werden jetzt wahrscheinlich ganz viele neue OneDrive-Accounts eröffnet werden...^^
 
Tscha, mal sehen ob das auch geht, wenn man bereits die Syncfunktion im Lumia aktiviert hat. :-) Ansonsten haben bei mir im Bekanntenkreis die technikaffinen schon eh alle Skydrive
 
mmh, Was kann ich eigentlich damit machen, außer das ich MS, bezw. der NSA meine Daten so zur Verfügung stelle ? Die NSA Affäre ist noch nicht mal 1 Jahr alt, und schon laden allen wieder zum besten Kumpel der nsa ihre Bilder und Daten hoch..
 
@Horstnotfound: Die Leute kapieren es halt nicht. Hier in Deutschland gibt es 25 GB bei t-online. Kostenlos. Und es gibt Apps für alle OS. Noch leichter kann man den US-Spy-Diensten ja wohl nicht ausweichen. http://mediencenter.telekom.de/?wt_mc=alias_1035_mediencenter
 
@LastFrontier: die telekomlösung für Desktop ist aber naja...die für wp ist auch...naja. Wenn die ios und Android Version auch so sind ohgott. Für mail war die telekom einfach zu lahm, ewig gabs kein kontakte/Kalender sync, das kaputte peering in Deutschland ist die schuld der telekom (und damit ein großer teil der nsa Möglichkeiten) und da die telekom immer so sehr hinter ihren kunden stand habe ich auch nicht so großes vertrauen in diesen laden - auch dass die telekom selbst mit beachtlichen erfolg von gewissen lösungen die eigene dann doch einstampft (siehe musicload) wäre auch keine Überraschung. Mich wundert es nicht dass die leute nicht zur telekom rennen auch wenn sie inzwischen in der tat eines der besten angebote aus Deutschland haben (wogegen aber wieder spricht dass die ganzen offiziellen Behörden us Speichellecker sind und der bnd der nsa ja nur zu gerne Daten liefert). Wenn ich sorge vor der nsa habe, schmeiss ich meinen schrott lieber in ne China cloud.
 
@0711: Ich sage es mal ganz klipp und klar - wer trotz Alternativen US-Dienste nutzt und denen seine Daten auch noch frei haus liefert, der darf sich auch nicht über das auspionieren der Gehimdienste oder über den willkürlichen Umgang mit seinen Daten bei SN beschweren. Wahrscheinlich würdet ihr auch Verträge mit der Klausel "Sie haben so eben alle Rechte verloren" unterschreiben.
 
@LastFrontier: dienste die nicht funktionieren bringen mir nur aufgrund ihrer Existenz nichts und ansonsten ist eben unsere Regierung an der ganzen geschichte genauso beteiligt, das einzige was unsere Regierung stört ist doch dass die USA wohl nichts vom "gentlemen Agreement" wussten keine Politiker des anderen landes abzuhören. Deshalb, ob ich die hiesigen dienste oder us dienste nutze ist am ende genau dasselbe und gerade die telekom ist eben daran schuld dass ein großer teil des deutschen traffics entweder an gchq vorbeigeht oder bei der nsa...den verein sollte man in diesem fall unterstützen? ich denke nicht.
 
@0711: Erstens funktioniert es und zweitens ist es ein Armutszeugnis wieder mal alles auf die Regierung (Staat) zu schieben. Blos keine Eigenverantwortung und Engagement zeigen. Die über mir sollen das gefälligst regeln. was hierbei allerdings vergesen wird: solche wie du haben diese Regierung (Staat) gewählt oder euch durch nichtwählen einer Entscheidung entzogen/verweigert. Nur ja keine Stellung beziehen und nicht vom Sofa herunter - könnte ja mit Konsequenzen verbunden sein ;-)
 
@LastFrontier: Ich schiebe nichts auf den Staat/Regierung, ich halte nur unseren Staat für mindestens genauso schlimm (für den Bürger) wie unsere "Freunde" aus übersee - das sieht man ja auch über was sich empört wird, über das abhörn des "kanzlerhandys"...die Millionen bürger sind völlig wurst (Thema wurde ja schon anfang letzten jahres ad acta gelegt). Ich(!) habe diese Regierung nicht gewählt, ich war auch entgegen deiner Annahme wählen und habe durchaus auch probiert andere dazu zu bewegen nicht diese - jetzt an der Regierung befindlichen - Parteien zu wählen, die Mehrheit hat aber offensichtlich einen ganz anderen Standpunkt (aber ist ja nicht nur bei dem Thema so, siehe tolle quasi Genmais Genehmigung durch Merkel \o/ ). Wie gesagt, wenn man vor der NSA sorge hat ist eine deutsche Cloud genauso der falsche Platz wie eine US Cloud...wer Cloud mit diesen sorgen will sollte sich im Osten umschauen...wen sich hier auch sorgt für den sehe ich in Sachen cloud maximal noch kimble der sich ja gerne mit den vögeln anlegt aber vertrauenswürdig ist der kasper halt auch nicht...tja bleibt zum schluss nur - cloud fern bleiben wenn man konsequent sein will
 
@LastFrontier: Ich nutze (u. a.) auch das Telekom-Mediencenter, allerdings ungern. Hab schon öfter erlebt, dass ich z. B. MP3s nicht wieder fehlerfrei von dort auslesen konnte, oder es wurden nicht alle angezeigt, bzw. der Aufbau beim Auslesen war arschlahm... Nee, nee, SkyDrive funktioniert da um Welten besser, von der gut umgesetzten OS-Integration mal ganz abgesehen.
 
@Horstnotfound: wer hat ernsthaft damit aufgehört?
 
@Horstnotfound: Landschaftsfotos die ich mache können Sie doch gerne sehen. Man muss ja nicht gleich Bankdaten hochladen.
 
Würde SkyDrive (OneDrive) nicht so fest im Windows integriert sein, dann würde ich was anders nutzten...
Hat jemand Erfahrung mit Mega, da hier bis zu 50GB geboten werden?
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Google-Drive-vs-Dropbox-vs-Skydrive-vs-box-vs-SugarSync-5772476.html
 
@xTamix: Du kannst doch gern was anderes nutzen, wenn es dir reicht. OneDrive unter Windows 8.1 ist natürlich sehr bequem, aber viel Mühe muss man sich bei anderen Diensten auch nicht machen.
 
Synche schon seit meinem ersten WP7 mit Skydrive. 9 GB Fotos haben sich schon angesammelt - da müssen die die 3GB aber noch etwas aufstocken. Habe schon überlegt, mit den Fotos auf flickr umzuziehen - weiß jemand, obs da auch so eine komfortable Desktop-App für gibt?
 
@Kuli: probier mal "imgur"...unter http://imgur.com/apps gibts auch die passenden applikationen!
 
Ist das sinnvoll damit jetzt zu werben? Oder will one.com doch nicht mehr klagen wegen dem neuen Namen...?
 
Behält man die 3GB der Bildsynchronisation, wenn man diese wieder abschaltet?
 
einwandfreie Kopie der DropBox-Konditionen - nicht schlecht, aber auch nicht innovativ.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!