Mark Zuckerberg ist größter Spender des Jahres

Die besonders reichen US-Amerikaner haben im vergangenen Jahr mehr an gemeinnützige Projekte gespendet. Und der Spitzenreiter ist dabei der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. mehr... Facebook, Mark Zuckerberg, Börse Bildquelle: Facebook Facebook, Mark Zuckerberg, Börse Facebook, Mark Zuckerberg, Börse Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich nichts mit anfangen, wäre vielleicht mal interessant in Relation zum Gesamtvermögen zum Zeitpunkt der Spende.
 
@treyy: WIESO?! Boah, wie ich solche Aussagen hasse. Wieso ist es relevant ob der Typ 10Mrd oder 100Mrd hat? Er hat 1Mrd gespendet! So Leute wie dich werde ich nie verstehen... pffff!!! Aber selbst vermutlich nicht mal Klamotten in die Altkleidersammlung geben.
 
@Mehrsau: Steckst aber schnell in 'ne Schublade. Ich drück mich anders aus, mit den Zahlen allein kann man wenig anfangen, da man nicht weiß im welchem Rahmen das alles läuft, und wie viel davon wirklich zu gutem Zwecke verwendet wird. Der Teil mit der Relation war nur reine Neugier. Ja meine Klamotten kommen nicht in die Altkleidersammlung, entweder sind diese dafür schon zu durchgenudelt, da gehört wenn was anständiges rein, oder werden privat zu gutem Zwecke verschickt.
 
@Mehrsau: Klamotten aus der Altkleiderspende werden nach Afrika verschifft und dort weiter verkauft, sei nicht so naiv
 
@scootiewolff22: ist doch egal, er hat gespendet, man muss nicht in allem etwas negatives finden und es hinterfragen, man sollte sich freuen dass überhaupt etwas gespendet wird.
 
Mir persönlich sind etliche Menschen bekannt, denen die regelmäßige Spende von 30 EUR im Monat mehr weh tut als die Milliardenspende für Zuckerberg.
Von daher wird es nicht wundern, dass meine Hochachtung diesen Menschen mehr gilt als Zuckerberg.
 
@Bengurion: also wirklich, sehe auch so. Ob er nun 17 Mrd. hat, oder 18. ist ja wohl auch egal. Wenn aber jemand von seinen 18 Tausend 1000 abgibt, ist das eine völlig andere Rechnung. Außerdem kann man jemand der das Geld zuvor den Leuten quasi gestohlen hat, nicht als Wohltäter bezeichnen. Zudem kommt das Geld aus einer Aktie. Das heißt virtuelles Geld aus dem nichts, oder Geld welches andere unverschuldet verloren haben. Zum nächsten, bezahlt er dadurch sehr viel weniger Steuern. Soweit er überhaut welche bezahlt. Weiter könnte man anbringen, dass er dadurch nur seinen schlechten Ruf und das abflauende Facebook retten will. Also absolut kein + von mir an Zuckerberg.
 
@notme: Bei deiner Definition von Diebstahl wird vermutlich fast jeder Arbeitnehmer Diebstahl in irgendeiner Form vornehmen.
 
Er bringt alle Menschen zusammen und gibt großzügig seinen Besitz weg. Bald lässt er sich einen Bart wachsen und läuft in Sandalen rum ;-)
 
Bill Gates steht nicht in der Liste? Der spendet doch sicher jedes Jahr im Milliardenbereich? Hat der letzes Jahr nichts seiner Stiftung überwießen?
 
@Zreak: Versteh ich auch nicht??
 
@Zreak: Mich wundert es auch, aber man muss bedenken, dass die Bill&Melinda Gates Foundation ein Stiftungskapital von 36,2 Mrd. $ hat. ;) Also fürs erste erstmal genügend. ;)
 
@Zreak: Vielleicht weil Gates nicht damit hausieren geht wieviel er so Spendet :D Aber das ist nur ein vermutung.
 
@Zreak: Probleme löst man nicht mit Geld, sondern mit harter Arbeit, die Gates mit seiner Foundation leistet. Einen Haufen Geld auf Probleme zu werfen bringt nicht viel.
 
@Zreak: das macht ja die stiftung, die aus seinem privatvermögen besteht. daher hat ja eigt. nix mehr und ich glaube noch im hinterkopf zu haben das die stiftung jährlich 2-4mrd. stiftet, investiert etc.
 
@Odi waN: Keine Sorge. Auch Bill Gates hat immer noch ein beträchtliches Vermögen. Aktuell hat er ja wieder Carlos Slim überholt. Er hat zwar 28 Mrd $ gespendet aber dank guten Kursen der Aktien die er hält ist er obenauf. (Quelle: http://www.bloomberg.com/news/2013-05-16/bill-gates-retakes-world-s-richest-title-from-carlos-slim.html)
 
Ich finde Spenden in Aktien billig. Gerade für Hilfsorganisationen ist nur Bares wahres. Was soll zum Beispiel das Rote Kreuz mit Facebook Aktzien? Die brauchen Medikamente, Uniformen, Rettungsfahrzeuge, wie soll man das mit Aktzien bezahlen?
 
@Sam Fisher: Hat bestimmt was mit der Steuer zu tun. Weiß ich aber nicht.
 
@Sam Fisher: koennen sie doch verkaufen
 
@-adrian-: Wer wird das denn machen? Glaubste echt, die Leute die Wohltätige ARbeit machen wollen, kennen sich an der Börse aus? Ne, die müssen extra Leute einstellen, die dass dann Managen, anstatt einfach ihre gute ARbeit zu machen.
 
@Sam Fisher: Größere Organisationen werden mir Sicherheit auch in dem Bereich ihre Leute haben.
 
@Sam Fisher: Geldscheine können auch keine Krankheiten heilen oder Feuer löschen. Nur Bares ist Wahres sagst Du. Aber was würdest Du machen, wenn Zuckerberg Dir Tausend 100 Dollar-Banknoten schenkt? Du gehst zur Bank und tauscht sie gegen Deine Währung. Und was machst Du mit Tausend Facebook-Aktien? Du gehst zur Bank und tauscht sie gegen Deine Währung. Bis vor wenigen Jahrzehnten galten Banknoten als Wertpapier ebenso wie Aktien. Was lernt man heutzutage eigentlich in der Schule? Aktien sollte jeder verstehen, selbst wenn man keine hat.
 
@Nunk-Junge: also nimmst du paar hunderttausend Aktien und tauscht sie am Bankschalter einfach um. Meine Bank würde mir glaube ich mit dem Allerwertesten ins Gesicht springen.
 
@MrRossi: lol, ich meinte nicht die Parkbank. Jede mir bekannte Bank verkauft Dir Deine Aktien.
 
@Sam Fisher: Keine Sorge. Jede größere wohltätige Aktion hat Personen die sich mit diesen Sachen auskennen. Gerade in den Staaten wo über 90% Aktien besitzen ist es garnicht so unüblich das auch in Aktien gespendet wird. Zudem gehört nicht gerade großartiges Wissen dazu Aktien zu verkaufen - das würde sogar ich noch hinbekommen. Du sagst einfach deiner Bank, wo dein Aktiendepot sich befindet, das sie die Aktion abstoßen sollen - fertig.
 
Lol, und wofür hat er gespendet? Ich kann mich noch an diese News dunkel erinnern. Das war doch irgendso ne Entwicklungsfirma in Amerika die das Geld bekommen hat. Wenn man noch dazuzählt, wieviel Geld er jeden Monat seinen Mitarbeitern "spendet". Nach Meinung von Zuckerberg ist ja auch Facebook gemeinnützig, da es die Menschen "zusammenführt". Als Spende sollte nur gezählt werden, wenn man tatsächlich später keinen Nutzen daraus zieht! Die News sollte entsprechend bearbeitet werden, für was gespendet worden ist.
 
Es wäre klasse, wenn ich auch so viel spenden könnte.
 
Ich glaube das nicht... er ist vielleicht der "größte Spender" der seine Spende öffentlich gemacht hat... Wer weiß wie groß die Dunkelziffer derer ist, die es nicht an die große Glocke hängen, wenn sie etwas spenden...
 
Jetzt hab ich doch glatt meinen Gebetsteppich vergessen. Schade, Mark!
 
Den vierten Absatz verstehe ich irgendwie nicht. Und zum Thema: Für mich wäre auch interessant zu wissen, wohin die Spenden gingen. Die Spende von George Mitchell lässt mich z.B. völlig kalt. In der heutigen Zeit sollte es kein Problem sein, an (richtig) Arme und Kranke zu spenden.
 
Wenn Zuckerberg tatsächlich nur Aktien "spendet" (real spendet er dabei ja keinen einzigen Cent), ist er der größte Heuchler, nicht der größte Spender. Was sollen denn bitteschön die NGOs mit den Aktien anfangen? Die sind wertlos für die - wenn sie sie verkaufen, bekommen die vermutlich gerade mal einen Bruchteil von dessen sie theoretisch (an der Börse) wert sind, außerdem zahlt Facebook auch keine Dividende aus... lächerlich und so ein Arsch wird gefeiert. Ich mag Bill Gates zwar nicht sonderlich (aufgrund der wettbewerbsfeindlichen Aktionen die er zu seine Zeit als MS-Häuptling gemacht hat), aber der spendet wenigstens echtes Geld...
 
@brukernavn: Oh Mann, Dir fehlt scheinbar grundlegendes Wissen über Wirtschaft.
 
@brukernavn: Wie kommst du auf solchen Kirmes? Die Facebook Aktien sind gerade stark am steigen also bekommst du aktuell ohne weiteres auch den jetzigen Kurs. Warum solltest du weniger bekommen? Es ist ja nicht so das die einen Panikverkauf machen. Die stellen einfach die Aktien zum aktuellen Preis auf den Markt und nach und nach werden die gekauft. Das gehandelte Volumen bei FB Aktien ist ja mehr als hoch genug.
 
mit fremden geldern könnte ich das auch.
 
Der spendet sicher nicht aus reinem Altruismus :-) Ein bisschen Steuern sparen ist sicher auch mit dabei... Außerdem tut es ihm sicher nicht wirklich weh. Aber nichts desto trotz besser als eben nicht gespendet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebook-Film im Preis-Check

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Interessante Links zu diesem Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.