HTC will mit Billig-Phones zurück auf die Erfolgsspur

Angesichts der seit Monaten andauernden wirtschaftlichen Probleme will der taiwanesische Hersteller HTC mit einem Strategieumschwung zurück auf die Erfolgsspur: Künftig will man wieder mit günstigeren Geräten punkten. mehr... HTC One, HTC Smartphone, HTC T6, HTC Phablet Bildquelle: HTC HTC One, HTC Smartphone, HTC T6, HTC Phablet HTC One, HTC Smartphone, HTC T6, HTC Phablet HTC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bringt ein Nexus ähnliches Handy mit Stock Google und vernünftigem Preis und die Probleme wären gelöst.
 
@BrakerB: Loest es die Supportprobleme?
 
@-adrian-: und @BarkerB: Gibts doch. Das HTC One in der Play Edition. Dass es nicht in Deutschland angeboten wird, ist eher Google geschuldet. Und ja. Das Supportproblem sollte damit behoben sein. Die Play Edition hat Anfang Dezember schon 4.4 bekommen.
 
@FatEric: Ja aber schau dir die Preise an. HTC ist gut jedoch Preislich einfach nicht attraktiv. Samsung, LG, Motorola etc. haben praktisch in jedem Segment ein besseres P/L Verhältnis. Bitte jetzt keine Materialwahl, Verarbeitungsqualität Diskussion. HTC hat gute Geräte keine Frage, jedoch wenn man die Geräte direkt vergleicht sind Sie einfach zu teuer. Abgesehen davon haben Sie zu zeiten von One V, S und X einfach mal viele HTC Anhänger sehr endtäuscht. z.B. die aktuelle Desire Serie ist 50-80€ je nach Modell überteuert.
 
@refilix: Also ich zum Beispiel mag Sense von HTC sehr. Auf dem One läuft die Software perfekt. Ich brauch kein Stockandroid. Wozu auch? zwischen 4.3 und 4.4 ist eh kaum nen unterschied. Und zu teuer? Samsung hat es auch geschafft viel mehr von seinem S4 zu verkaufen. Beide modelle kosteten eigentlich immer gleich viel. Und Samsung hat beim S4 einige Softwareschnitzer eingebaut wohingegen beim One dieses mal alles Glatt lief. HTC ist einfach nicht hipp bei den Leuten. Warum das allerdings Samsung geschafft hat, weiß ich echt nicht.
 
@FatEric: Das stimmt, Sense ist um einiges schöner und performanter als Touchwiz. Und auf alle fälle schöner als Stock-Android. Das ONE ist ein sehr schönes gerät, auch von gehäuse her. Aber: Der Support bei HTC ist NoGo geworden. Erst wenn das besser ist, werde ich drüber nachdenken, als Diensthandy ein HTC zu nehmen, statt dem Sony derzeit.
 
@FatEric: Ich mag die Sense Oberfläche auch. Aber ich kenne einfach zuviele Leute die in den letzten 2-3 Jahren zuviel stress mit Ihren Geräten hat. Grade Das One S. Der Lack löst sich in luft auf. Das One X verliert einfach mal so Kontaktdaten usw. Schon klar das es nicht alle betrifft. Jedoch sind die HTC Foren voll von komischen Problemen. Damals zu HTC Desire Zeiten...da wahr HTC wirklich nicht zu toppen.
 
@refilix: Das One S war wirklich ne furchtbare Katastrophe, wie auch die Sensation reihe. Mit dem One X war ich sehr zufrieden. Meine Freundin hat es letztes Jahr übernommen und ist auch sehr zufrieden. Sie hatte davor das besagte One S und nur Probleme. Und das One jetzt ist einfach nur gut.
 
@refilix: Das Argument mit der preislichen Attraktivität ist blanker Bullshit: Das Galaxy S4 bietet im Kern die selbe Hardware und ein billige Plastikgehäuse. Dennoch war es wochenlang einen Hunderter teurer als das HTC One. Aktuell bezahlt man 430 für ein HTC One mit 32G Speicher. Für das S4 bezahlst du 420 und hast 16 G Speicher. Von dem nur noch 6G frei sind, wegen der "tollen" Software. Edit: Das Problem, das die allermeisten Hersteller von Android-Smartphones haben, lautet einzig und alleine Samsung. Da diese ein Gros der Komponenten im eigenen Haus produzieren, stellen sie ihre Geräte unschlagbar günstig her, womit sie schon die wesentlich höhere Gewinnspanne bzw. einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Herstellern haben, welche alles einkaufen müssen. Zudem hat Samsung 2013 einen Betrag in der Größenordnung von HTCs Umsatz im selben Jahr in das Marketing gepumpt. Und dass Samsung dabei nicht vor dreckigen Mitteln zurückschreckt wissen wir ja bereits.
 
@Jean-Paul Satre: Ja und? So ziemlich jeder Hersteller hat nunmal ein günstigeres Smartphone.Damit meine ich nicht explizit Samsung. Das Thema, angemessen oder nicht sei erstmal dahin gestellt. Schau mal bei den kleineren Modellen Desire 500 für etwa 205€. Moto G 169€. Ich glaub bis auf die Kamera ist der Moto G in so ziemlich jeden Punkt überlegen. HTC One Einführungspreis 550-600€. Nexus 5 399€ in der 32GB Version. Es gibt letztendlich immer eine alternative. Samsung S4 ist auch im Preis wesentlich schneller gefallen. Zudem hat man die Samsung Geräte oft bei einem Vertrag ohne Zuzahlung dazu bekommen. z.B. bei 1und1. Als man die Samsung Geräte Quasi "Kostenlos" bekommen hat gab es damals bei den One Geräten eine Zuzahlung von 100€. Und nu? Sind denn nu alle Verrückt geworden das Sie HTC nicht kaufen? Ich mag die HTC Geräte auch und ich weis das HTC bessere Geräte als Samsung baut. Ok eigentlich baut jeder bessere Geräte als Samsung. Aber letztendlich können die anderen Hersteller Ihre Geräte besser vermarkten. Das Samsung auch diese Schmutzkampagne gegen HTC gemacht hat, ist auch Notiert. Aber letztendlich ist es die Summe an Fehlentscheidungen seitens HTC warum Sie nicht gut darstehen. Warum wurde das Butterfly erst so spät in DE eingeführt. Als es erschien wäre es Praktisch Konkurentzlos gewesen in DE. Aber nein, erstmal USA Verizon Knebelvertrag unterschreiben und den Butterfley erst nach dem One in DE Verkaufen. Was wahr das denn bitteschön für ein Plan?
 
@refilix: Deswegen ist das S4 Samsungs Cashcow: weil es das günstigste Modell von Samsung ist. Janeistklar. Den Rest habe ich gar nicht mehr gelesen. Argumentationsketten, die nicht im geringsten Schnittmengen mit der Realität aufweisen.
 
@Jean-Paul Satre: Doch tut Sie.
 
@BrakerB: So ein günstiger Preis ist auch nicht so einfach zu bewerkstelligen...außerdem benötigt man noch ein massives Marketing.
 
@TYPH00N: Und wie machen es dann die anderen?
 
@refilix: Entweder wenig Gewinn oder sogar Verluste einfahren wie Google oder eben normale Preise haben wie der Rest^^
 
@BrakerB: Hachja. Ständig das gleiche simplizistische Mantra. Und warum sollten die Leute einen 'Nexus'-Klon kaufen statt das Original Nexus von Google bzw. LG?!
 
@AhnungslosER: Weil halt immer noch welche Vorurteile über LG haben und keine Eier haben ein Nexus auszuprobieren. Hatte auch meine Vorurteile zwecks LG die sind nun aus der Welt geräumt.
 
@AhnungslosER: Die meisten würden es wenn überhaupt wegen dem Gehäuse, der Haptik machen. Aber rechtfertigt das den Mehrpreis? Ich denke nicht.
 
@AhnungslosER: Der Name.. und weil HTC Werbung macht im Gegensatz zu LG/Google. Und es muss ja kein Klon sein: Kann ja trotzdem Kapazitive Tasten haben. Oder den IR-Sender/Empfänger und den Standybutton an einer anderen Stelle.
 
@AhnungslosER: Leg mal ein One neben ein Nexus 4 oder 5. Eigentlich war und bin ich auch ein Nexus-Fan. Allerdings hat die Serie viel von ihrem Glanz verloren. Da bezahle ich immer noch lieber 600 Euro für ein One als 400 für ein Nx5
 
Sie waren die ersten mit Android UND WP. Ich hatte 5 WM Geraete von HTC und war eigentlich zufrieden. Mit dem Desire Z hatten sie den ersten Nachfolger auf den Markt geworfen der nichts getaugt hat. Mit dem HTC 7 Pro/Arrive das gleiche(Wobei hier sicherlich auch WP ein riesen Problem dargestellt). Irgendwie ist um 2007-2010 rum dort irgendwas schief gelaufen
 
@-adrian-: The best HTC ever wird immer noch das HD2 bleiben. :)
 
@Stoik: Yep, irgendwie schon. Daß damit WM6.5, WP7.8 und Android 4.X und außerdem, glaube ich, Ubuntu auf demselben Gerät möglich ist, ist schon heftig. Ist aber auch den klasse Entwicklern bei xda-developers geschuldet, die leisten da tolle Arbeit.
 
@departure: Zwecks Ubuntu bin ich mir auch nicht ganz sicher aber Firefox OS muss auch drauf laufen. Und ja bei XDA da sind schon ein paar Hardcore-Nerds da kann man immer wieder mal den Hut ziehen.
 
Hin und her, hin und her. HTC weiß wohl selbst nicht worauf sie setzen sollen. Vor Kurzem gab das Unternehmen die Schuld am schwachen Umsatz der Vielfalt ihrer günstigen Smartphones und wollte sich künftig nur den Premium-Phones widmen. Jetzt machen sie es umgekehrt. HTC hätte sich von Anfang an den günstigeren und vor allem den, für viele Käufer, bezahlbaren Modellen widmen sollen. Mal sehen wie lange sich das Unternehmen auf dem Android-übersättigten Markt noch über Wasser halten kann. Ich bin mir sicher dass so langsam die ganz Großen vom westlichen Markt verschwinden werden und zukünftig von den kleineren und günstigeren Chinesen überrumpelt werden. Lenovo, ZTE und Huawei holen ja hierzulande so langsam auf.
 
Wann schnallt HTC endlich, dass es nicht darum geht, billig billig irgendwas hinzurotzen? HTC ht mit den Jahren spürbar nachgelassen, bei Qualität und Support (habe seit 2006 HTC-Geräte gehabt). Mein letztes HTC, das Sensation, hat noch 649 Euro gekostet. Für diesen Preis gerade mal 1! Update bekommen, schlechte Kamera, schlechte Akkulaufzeit. So klappt das nicht.
 
@iPeople: Auch wenn der Artikel irreführende Texthülsen hat, ist doch explizit nicht von billigbillig die Rede?!
 
@kleister: Sorry, aber Geräte um 150 Dollar/ Euro , wie seinerzeit das HTC Wildfire oder Explorer, sind einfach nur billig und nicht Mittelklasse, da sie nicht wirklich nutzbar sind. Wenn sie das fortsetzen, tun die sich keinen Gefallen.
 
@iPeople: Da gebe ich dir recht. Alternativ nenne ich mal das Lumia 520 für 130 bzw sogar nur 99,-€, was ein tolles Gerät ist. Wenn HTC sich das zum Masstab nimmt, ist das imho kein falscher Ansatz. Egal jetzt ob Android oder WP.
 
@kleister: Mit dem Lumia kannst Du leider nicht vergleichen, da Windows Phone deutlich weniger Ressourcen benötigt.
 
@iPeople: Klasse, dann kannst du eigentlich aktuell gar nicht mitreden wenn es um die Qualität von HTC geht. Dann kannst du dich nur auf vor x Jahre beziehen. Das Sensation war eine absolute Katastrophe, das One X und das One sind aber absolut spitze.
 
@Krucki: Der Support ist immernoch schlecht.
 
@iPeople: Das One bekommt 4.3 Update, davor bekam es 4.2.3. Was will man mehr? Bezüglich Reparaturservice musste ich es zum Glück noch nie in Anspruch nehmen, also keine Ahnung wie es da abläuft.
 
@Krucki: Reden wir drüber, wenn es soweit ist.
 
@Krucki: Nah, da hat er schon recht. Bei der Updatepolitik fasse ich mich auch schon mal öfter an die Stirn. Bei HTC und neulich auch bei Google. Würden HTC, sofern möglich, beispielsweise (schnelle) Updates für drei Jahre garantieren, wäre das ein echtes Verkaufsargument. Vor allem in Unternehmen, welche Fokus auf erhöhte Sicherheit wert legen. So schüttelt man jedes Mal nur den Kopf und fragt sich, warum sie das machen. Sense muss so oder so portiert werden, ganz unabhängig vom Gerät. Die Treiber, welche das ROM dann gerätespezifisch machen, dürften nur noch einen Bruchteil der Arbeit ausmachen. Und ansonsten einfach eine OS-Linie ohne Sense und Anpassungen pflegen: Den meisten Kunden geht die Oberfläche wohl am Arsch vorbei, sofern sie kein komplettes Fehldesign darstellt.
 
@Krucki: Beim One S kann ich nur zustimmen, Top Teil. Beim One X leider nicht. Das Teil ist mein grösster Fehlkauf.
 
Mit Billig-Phones zurück auf die Erfolgsspur, aber ohne die Einsteigerklasse. Ja was denn nu? Mittelbilligklasse? Und: "(...)steht außer Frage" vs. "(...)ist jedoch eine völlig andere Frage" - Frage oder Frage, das ist hier die Frage! - oder so o.O
 
Das Problem liegt auf der Hand. Das HTC One kommt ohne Probleme gegen das Galaxy S4 an, dass Problem: Der Preis. Es ist deutlich teurer. Bietet dafür auch eine besserere Qualität, worauf jedoch leider die wenigsten achten. Ich bin HTC Nutzer und bin mehr als zufrieden.

Vielleicht würde eine abgespeckte Billig-Plastik-Version ala Samsung etwas bringen. Also Quasi 2 varianten eines Modells, einmal im Samsung Billigstyle und günstigen Preis, und einmal in gewohnter HTC Qualität. Dann könnte es was werden mit dem Flaggschiff ;)
 
@Black-Joker: DAs ist vlt ein allgemeines Problem, dass ja auch LG und Sony haben: Es gibt absolut erstklassige Geräte für 250,-€ und mehr braucht eigentlich kein Mensch. Das Topsegmet ist für Nerds und Leute, die einfach habenhabenhaben wollen. Dabei ist dann wichtiger, dass Apple oder Galaxy drauf steht. Letztlich bleibt den Konkurrenten nur, ein Topmodell als Referenz zu führen und das Geld in den Preisklassen bis 300-€, zu verdienen. Top-Smartphones gehen nur, wenn sie auch als Statussymbol funktionieren.
 
@kleister: Es gibt schon Autos für 7000 Euro. Mehr braucht ein mensch nicht. Warum BMW oder Mercedes fahren? Mal ehrlich, wie bekloppt ist so eine Aussage eigentlich? Menschen sind individuell. Nur weil sich jemand ein HTC One kauft (warum auch immer, vielleicht spricht den Käufer ja einfach das design an), ist er lediglich Poser? Und wie das aussieht, wenn man als "Konsument" ein schmales Spektrum an Produkten hat, haben wir in der DDR gesehen ... alle hatten das Selbe, ob Klamotten, Schrankwände, Fernseher.
 
@iPeople: Ach du meine Güte, welches Spielzeig ham se dir denn diesmal weggenommen? Bekloppt ist hier allenfalls deine hysterische Reaktion...
 
Also ich bin mit meinem HTC One super zufrieden. Das ist ein absolut klasse Gerät. Hatte bisher das Desire und das One X und somit eigentlich immer gute Geräte von HTC. Die üble Sensation Reihe hab ich glücklicherweise übersprungen, mit der es bergab ging.
HTC hat einige Fehler gemacht, aber derzeit läuft es eigentlich recht gut. Dass HTC noch die Kurve kriegt, ist noch realistisch und auch zu hoffen. Freue mich schon auf das One 2 worüber Winfuture noch kein Wort verloren hat, obwohl es jetzt schon jede Menge Gerüchte gibt.
 
>>HTC will mit Billig-Phones zurück auf die Erfolgsspur<< also mit den selben geräten wie jetzt, nur 200€ billiger oder wie? *fg*
 
HTC sollte meiner Meinung nach gewaltig an der Updateschraube drehen. Vorzeigemodelle und Flaggschiffe wie einst das HTC One X+ hatte genau 4 Monate support der Software. Nach diesen 4 Monaten kam kein einziges Update mehr was meiner Meinung nach eine Frechheit ist. Daher scheidet HTC für mich persönlich obwohl ich die Hardware und das Design ziemlich gut finde, aufgrund der seltenen Updates aus.
 
@wischi: Frage mich immer noch, ob Google nicht irgendwelche Möglichkeiten hat, bei den Herstellern die Updates zu "erzwingen". Täte dem gesamten Android-Ökosystem gut, nicht nur bei HTC.
 
@departure: Jap Google hat schon ein paar Ideen präsentiert, diese funktioniert aber natürlich nicht rückwirkend. Man will Android immer mehr auf den Core abspecken und ziemlich viel als Apps auslagern, dann hat der User und Google quasi die Möglichkeit sehr viele Updates an den Herstellern "vorbeizuschicken".
 
@wischi: Verstehe nicht, warum man dir ein Minus gibt. Du hast absolut recht. Wenn man sich alleine den Preis fürs One X anschaut ist das eine Frechheit und wundert auch nicht, warum einige sagen das nächste kommt dann von einem anderen Hersteller. Ich bin weiss gott kein Apple Fan. Aber deren Update Politik ist bei weitem besser als bei 99% der Hersteller die Android anbieten.
 
Also geht das Gerätekotzen wie bei Samsung jetzt dort auch los? Na klasse Ressourcenverschwendung. 0.o
 
Hallo!
Die Überschrift ist sowas von unglücklich formuliert und erreicht schon Bild-niveau.

Passender ist da die Formulierung von Computerbase: HTC künftig mit mehr Mittelklasse-Smartphones

Vielleicht sollte man die Überschrift(en) etwas neutraler gestallten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum