Bald gibt es keine Fernseher und PCs von Sony mehr

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat ein katastrophales Geschäftsergebnis vermeldet. Als Reaktion sollen nun Massenentlassungen und der bereits erwartete Verkauf der PC-Sparte folgen - aber nicht nur das. mehr... Sony, Berlin, Sony Center Bildquelle: Stephan Uhlmann Sony, Berlin, Sony Center Sony, Berlin, Sony Center Stephan Uhlmann

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wer weiß was da noch alles kommt. muss ja auch laufend alles besser besser besser ; billiger billiger billiger werden. am ende kann keiner mehr mithalten.
 
@snoopi: Tcha, wenn man über Jahrzehnte zur Gewinnmaximierung die Löhne drückt, bzw sie nicht mal wirklich mit der Inflationsrate steigen läßt, und so die Kaufkraft ruiniert, muß man sich nicht wirklich wundern, wenn einem die Absätze und die Margen abhanden kommen! ;-) Das betrifft natürlich nicht nur Sony, sondern die gesamte Wirtschaft. Und es ist auch nicht die Schuld des produzierenden Gewrbe, wie hier Sony. Es ist das nur noch als absurd und selbstzerstörerisch zu bezeichnende Finanzsystem!
 
@snoopi: Na ja, wenn die Kunden einerseits bereit sind sich für ein Iphönchen (...etc.!) für krasse 600 Euro über den Tisch ziehen zu lassen und andrerseits rumjammern, wenn ein 50" Fernseher mehr als 1500 Euro kosten soll, kann ich mir das nur noch mit geschickter Massenmanipulation erklären. Irgendeiner hat mal gesagt "Die Leute wissen von allem den Preis, aber von nichts den Wert"! Ein hübsches Beispiel dafür ist weiter unten der Kommentar von "Edelasos".
 
Schade eigentlich. Die Fernseher sind meiner Meinung nach ziemlich gut. Natürlich ist es schwer mit Samsung in dem Bereich zu konkurrieren. Wirklich billige Geräte gibt es von Sony nicht.
 
@hezekiah: Naja Samsung hat sehr gute SmartTVs... Also welche wo es auch gescheite Apps für gibt... Habe mir mehrere angesehen... Und was Apps angeht (Maxdome, Lovefilm, Spotify usw..) sind die Vorreiter.
 
@hempelchen: Die leiden aber unter dem gleichen Problem wie die Samsung-Smartphones: Die Software ist schrecklich.
 
@Jean-Paul Satre: Du hattest noch kein Philips. Das ist wirklich eine schlechte Software!
 
@TurboV6: Ja, mag sein. Ich besitze einen UE46ES6710 und nutze die Smart-TV-Optionen regelmäßig, aufgrund von Netflix und damit ich mir die Nachrichten im Zweiten ansehen kann, wenn ich das möchte. Die Software ist ein verdammter Krampf und ich wünsche mir innigst, dass bald ein brauchbares Gerät mit Google TV auf den Markt kommt oder die Samsungs soweit gehackt werden, dass man was eigenes aufspielen kann. Ansonsten muss ich zu Apple TV greifen, damit ich Netflix ohne Schmerzen nutzen kann.
 
@Jean-Paul Satre: Philips: Ständige Abstürze; 4-5 pro Woche Abends (und ich schau nicht viel). SmartTV ist träge und verbuggt ohne Ende. Insgesamt sowieso sehr langsame Software. Man kann per TV nicht auf einen Netzwerkordner mit mehr als 70 Inhalten zugreifen, sonst Absturz. Ich hab/ hatte ingesamt 4 Philips und alle das selbe.
 
@TurboV6: Autsch, das ist nochmals ne ganze Ecke heftiger. Wobei ich Philips im Elektrofachmarkt bisher keinen Blickes mehr gewürdigt habe. Die haben einfach keinen Namen mehr bei TVs.
 
@hezekiah: Und das ist das Problem. Denn die "Billiggeräte" von Samsung taugen etwas. Und dennoch bedient Samsung auch die obere Klasse.
 
@kkp2321: Höh? Habe ich da was von guten Geräten gelesen? Vielleicht bin ich da alleine, aber die Software ist murks, die Verarbeitung mittelmäßig und das Bild... sorry. Für mich überscharf fernab der Realität und dazu eine bunte Kirmesbeleuchtung. Einzig die Smartfeatures sind wie hempelchen schon meinte, ganz ok. Wenn man sie denn wirklich benötigt. Wenn.
 
@bigfraggle: Deine Probleme kann ich nicht bestätigen.
 
@kkp2321: Alles was Du anführst ist rein subjektiv. Es streitet Dir doch niemand ab dass Du mit Deinem Gerät zufrieden bist. Samsung baut auch brauchbare Geräte im unteren Preissegment, allerdings leidet Samsung genauso wie LG unter dem Preisdruck was eine prozentual relativ hohe Fehlerquote nach einigen Jahren mit sich bringt. Natürlich halten da viele Geräte auch über mehrere Jahre, aber es geht natürlich um den prozentualen Anteil an der Gesamtproduktion. Anders sieht es aus wenn man mehr Geld ausgibt. Da bekomm ich bei Samsung schicke Apps und stylishe Rahmen, aber die Bildqualität steigert sich nicht weil Samsung andere Prioritäten gesetzt hat. Und das ist etwas was ich bei Sony noch bekomme wenn ich mal zwei- bis dreitausend Euro in die Hand nehme. Auch wenn sie diese unselige Edge-lit-Grütze verbauen. Seelig sind die Tage eines XBR8... zudem hat Sony so ziemlich das beste Postprocessing im Consumermarkt, da kann vlt noch Pana mithalten. Was besseres bekommt man nur noch im Prosumer-Segment. Weiterer Vorteil der Japaner: bei den koreanern muss ich mich beim kalibrieren bedeutend stärker anstrengen um halbwegs an Rec 709 ranzukommen, die Kino/-THX-Modi von Pana oder Sony liegen da ab Werk deutlich näher dran. Wenn ich als Kunde wert auf ein standardnahes Bild lege, muss ich da nicht so zwingend mit nem Colorimeter ran.
 
@bigfraggle: Das Sony TV-Menu ist das beste was ich je bedient habe! Und das Bild sieht auch nicht mehr überzeichnet aus als bei jedem anderen Geräten. Btw.: Das Postprocessing kann man abstellen. Einzig und allein der Preis lässt zu wünschen übrig. Bin echt gespannt was aus Sony wird.
 
@bigfraggle: Finde bei Samsung vor allem die Bildnachbearbeitung absolut klasse. Alleine der Schärfefilter. Bei Sony erzeugt der Scharfzeichner artefakte und verstärkt Bildrauschen, bei Philips entstehen hässliche Wurstränder und Halo-Effekte. Bei Samsung ist der Filter dafür für meinen Geschmack perfekt eingestellt, und das bei allen Geräten. Die S-PVA Panels im Bereich der 600-700€ TVs sind auch klasse, was Schwarzwert und Farbtreue angeht. Einzig die Blickwinkelabhängigkeit lässt technisch bedingt etwas zu Wünschen übrig und die Ausleuchtung (Clouding bei schwarzem Bild und hoher Helligkeit sichtbar) ist auch nicht immer perfekt. Aber dafür entsprechen die Geräte am ehesten dem, was ich mir für den Preis selbst zusammenbauen würde, wenn ich könnte. Es ist und bleibt geschmackssache, aber die Samsung TVs sind alles andere als schlecht und würde ich jederzeit den anderen Herstellern vorziehen.
 
@hezekiah: es geht nicht um billig oder teuer, solange die Marge stimmt. Diese sollte pro Produkt schon bei min. 30 % liegen, sonst wird das jeweilige Produkt zu einem Boomerang für den Konzern
 
@hezekiah: Ich verstehe es vorallem nicht, da Sony ja auch noch mit einer besonderen Konektivität zwischen SP und TV (NFC in der Fernbedienung) wirbt?!
 
@: Mir persönlich gefällt das Menü und die Handhabung der eingebauten Tuner von Sony besser als die von Samsung.
 
@mr.return: Ja, hat mich ein wenig an die PS3 erinnert, die Menüführung. Alles sehr fix, durchdacht aufgebaut und es stürzt nicht ab. Wenn ich da an die Menü/Software von LG oder Philipps denke wird mir schlecht. Zudem hab ich noch eine Sony Anlage dazu, passt auch alles sehr gut zusammen. Aber es stimmt schon - Samsung bedient alle Segmente und hat meistens ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Gerade bei der Software können aber alle noch gut zulegen.
 
@hezekiah: Ziemlich gut?? fuer das erste Jahr vielleicht,solange die Garantie noch besteht. Danach fangen die Panels an,Probleme zu geben,die sich nur durch Neukauf loesen lassen (DAS ist Sony's Strategie). Zum Glueck wird Sony vom Fernsehmarkt verschwinden bzw nur noch als Lizenzbau weiterbestehen (Wie Sanyo,RCA,JVC,Philips und viele andere,die mittlerweile stolz "Made in China" tragen).
 
Bei Sony? Smartphone? Boom?
Habe ehrlich gesagt ewig keins mehr wahrgenommen. Gleiches gilt für Tablets...
 
@hempelchen: Lesen können hilft! ;-) Es geht nicht um deren "Boom" IN diesem Markt, es geht um den Boom DIESES Marktes! Und wenn Du schon "ewig" kein Sony SP oder Tablet wahrgenommen hast, hast offenkundig ziemliche Scheuklappen, vorallem aber einiges verpaßt!
 
@OPKosh: Ich habe das schon richtig gelesen... Aber sich auf einen Markt konzentrieren wo man bislang kaum Fuß fassen konnte... Ist sehr gewagt oO
 
@hempelchen: Ja, das ist es sicher! So ganz verstehe ich diese Entscheidung deshalb auch nicht. Mit ihren SP sind sie aber durchaus auf einem guten Weg! Ihr Erfolg ist zwar noch mager, mit dem was sie inzwischen anbieten haben sie aber eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient! Erst in diesem Monat kommt z.B. von ihnen, mit dem Z1 compact, das erste ECHTE mini eines Flagschiffes auf den Markt!?
 
@hempelchen: die sony smartphones sind ganz gut. regelmäßige updates, gute verarbeitung, treiber der community zur verfügung gestellt (für wen das wichtig ist) usw. nur kaufen alle immer das gleiche.
 
@gast27: Wie ich sage, sie hätten eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient. Aber es scheint mir so, wenn ich mir z.B. die Online-Reviews auf YouTube anschaue, dass sich da langsam auch was tut. Und mit dem Z1 compact könnte ihnen echt ein Wurf gelungen sein, wenn man das zunehmende Gejammer über zu große Geräte betrachtet. Mal sehen was von diesem Gejammer tatsächlich zu halten war!? ;-) Ansonsten müßte sich das Z1 compact jetzt wie warme Semmeln verkaufen.
 
Das Problem was Sony hat, wird bald Samsung treffen. Sony ist im TV- und PC Bereich zu teuer für den 0815 Konsumenten und in anderen Bereichen zu Schwach aufgestellt. Damit spreche ich u.a. von Home Cinemas sowie Stereoanlagen usw. Da sind Denon, Pioneer preislich viel atraktiver. Und das Premium Segment bedient Sony im Multimedia Bereich eigentlich nicht, dies tun B&O, B&W, Bose sowie Yamaha und noch einige weitere "kleine" Unternehmen. Sobald das Smartphonegeschäft flötten geht, wird man bei Samsung ähnliches sehen, denn auch da wird mit TV, Hi-Fi usw. fast nix verdient.
 
@Edelasos: Das glaube ich nicht. Zumindest nicht was die TV-Sparte angeht. Da deckt Samsung alle Bereiche ab. Sony hingegen hat gegen Samsung verloren. Samsung hat heute den Status den Sony vor 20 Jahren hatte.
 
@kkp2321: Samsung macht mit der TV Sparte kein Geld auch wenn Sie so viel Marktanteil haben. Wenn Samsung im TV Segment Geld macht, dann ist das auf den Verkauf der Panels zurückzuführen. Ich spreche hier von Samsung Electronics (Samsung Heavy Industries usw. sind andere Bereiche). Die Geldbringer sind zurzeit noch: Panels, Smartphones, Tablets, Sowie die Speichermedien. Den Rest bekommt man fast Gratis.
 
@Edelasos: Sie müssen auch nichts verdienen, sie dürfen nur keinen Verlust machen.
 
@kkp2321: Irrglaube ist auch ein Glaube. Weder hat Samsung gute (maximal akzeptable) Displays, noch trägt Samsung auch nur annähernd den Qualitätsnamen, den Sony vor 20 Jahren hatte.
 
@Edelasos: Informiere dich bitte vor solchen Kommentaren, was Samsung in welchen Mengen produziert bzw. vermarktet. Du wirst sicher nach bereits 15Minuten sehr überrascht sein. Bis die Pleite gehen oder eine ähnlich tolle Bilanz wie Sony ziehen wird "bald" alt und grau im Altersheim sitzen.
 
Das wird der Untergang Sonys werden. Sie wollen auf Smartphones und Tablets setzen wo sie bisher keinen nennenswerten Markt haben aber ihr Kerngeschäft TV und Vaio aufgeben wo sie dann doch noch für nennenswerte Qualität stehen? Is mir gerade echt zu hoch
 
@kkp2321: Ein Teil des Tabletgeschäfts wird ja mit wegwandern...
 
@kkp2321: das einzige was sie wirklich verlieren ist die Vaio-Sparte. Ob das jetzt wirklich den Untergang einläutet? Man wird ja sehen ob sich das TV-Geschäft erholt.
 
Sony hat seinen Zenit überschritten.
Allein das unverschämte verhalten von Sony Entertainment gegenüber Filesharen halten mich als nicht betroffenem seit Jahen davon ab, irgend was von Sony zu kaufen.
Obwohl ich Jahre lang immer neue Unterhaltungselektronik von Sony hatte. Verstätker mit und ohne Dolby digital oder Suround, Video recorder, Kassettenrecorder, DVD Player mit und ohne SACD, CD Player, Plattenspieler mit Tangential Arm usw.
Jetzt kaufe ich mir was anderes. Sicher bisher schon ein Umsatzminus von 2-3000 Euro.
Sollten eben alle Prinzipien haben.
Samsung ist für mich im übrigen auch gestorben, da ich am mein Handy Zubehör machen möchte was ICH für nötig halte und nicht irgendwelche Aasgeier aus Korea.
 
Ichmöchte nur mal wissen was die ganzen System Trottel mit Ihrem Wachstum haben wohin wollen die denn noch wachsen mit Ihrem E Schrott bei der PS4 OK hat mehr Leistung und die letzte Box ist eine ganze Zeit her. Aber wer bei Smarpphones ???????????? Wohin soll das gehen siehe S5 von Samsung 16 MP leder Alu Plastik und dann noch über 2046 Pixel Krank und unnütz
 
In drei Jahren existiert von Sony dann nur noch die Playstation-Abteilung. Die sind doch das Microsoft der Android-Hersteller.
 
@voytela: "Das Microsoft der Android-Hersteller" ??????
 
@Edelasos: Ableitung ist wohl heutzutage nicht mehr möglich, oder?
Microsoft ist unter den Smartphone-OS-Anbietern wirklich mickrig. Sony ist unter den Android-Herstellern wirklich mickrig. Und das soll nun deren Steckenpferd werden?
Reicht das?
 
@voytela: Ich glaube du bist der, der die Ableitung nicht versteht bzw. falsch anwendet. Microsoft ist kein Android Hersteller. Sony aber sehr wohl ein Smartphone Hersteller. Oder hast du gerade "Android" als Synonym für Smartphones benutzt?
 
@Mehrsau: oh je.
 
@voytela: Du hast doch keine Ahnung, mit was Sony sein Geld verdient. Glaubst Handys, TV, VAIO, etc ist alles? Die verdienen Ihre Brötchen recht gut im Medizinbereich, Broadcast und Kino Ausstattung. Die sind auch Gewinnbringend.
 
Herauslösen und pleite gehen lassen. Nennt das Kind doch gleich beim Namen. Ohne Quärsubventionierung durch andere Geschäftsbereiche, machen es die defizitären Bereiche doch gar nicht lange.
 
ein echter verlust. keine ironie. womit wollen die noch geld verdienen? oder anders gefragt, wie soll die ps4 nach vorne gehen wenn ms die möglichkeit hat ohne ende zu subventionieren? da bin ich ja mal gespannt :)
 
Hätte eigentlich gedacht dass sie mehr kämpfen am Markt, bei Smartphones haben Sies verstanden, bei TVs hätten Sie so einfach wissen aus dem SP/Tablet Markt übernehmen können und eben auch die zwei besser koppeln können. Schade drum. Dass, das PC Geschäft an einen Investor geht ist allerdings ziemlich schade...unter welchem Name wird das dann laufen?
 
Welcher Bereich nicht erwähnt wurde ist der Bereich für Kameras. Mich würde mal interessieren wie es dort so aussieht. Ich behaupte mal das dieser Bereich auch noch lange Zukunft hat und Sony dort recht erfolgreich ist.
 
Denen fällt einfach nichts Neues mehr ein. So sieht's aus. Was ein wenig traurig ist für einen Hersteller, der mal den "Walkman" und die "MiniDisc" erfunden hat.
 
@Alter Sack: und maßgeblich an der DVD sowie BluRay beteiligt waren/sind!
 
@Alter Sack: Blödsinn ... die sind nur zu Früh draußen und dann versagt das Marketing. Kenn da genug Beispiele. Videobrillen, ein paar Highend Ultrabooks vor allen anderen. Jetzt kommt ein TV raus, der seines gleichen sucht und nix mehr mit Konsumer LCD zutun hat. Der wird aber von einer anderen Sparte innerhalb von Sony Produziert und vertrieben. Die waren auch die ersten, mit Fotozubehör fürs Handy und eine gscheide Smartwatch. So dinge wie Maxdom gabs bei einigen Modellen schon integriert, als Samsung seine ersten Gehversuche machen wollt.
 
Schade, wollte mir eigentlich dieses Jahr noch nen Sony Fernseher leisten da sie meiner Meinung nach um Welten besser sind als die Kontrastüberdrehten Kirmesglotzen von Samsung. Da werde ich wohl lieber noch etwas warten wie es weitergeht mit dem Support oder ob allen Kunden vor den Kopf gestoßen wird was Garantie usw angeht. Vielleicht schnappe ich mir dann nen Schnäppchen im Ausverkauf ;)
 
@lurchie: Die Bildeinstellung funktioniert bei Samsunggeräten ebenso gut, wie bei jedem anderen Gerät. Lies doch mal das Handbuch, dann kannst Du auch den Kontrast runter regeln, wenn dir das einfache Menü zu kompliziert ist.
 
@Kobold-HH: tut mir leid, was? Ich bin da ziemlich verwöhnt da ich bis jetzt mit nem 50 Zoll Plasma von Panasonic fahre der im Gegensatz zu den Samsung dingern nen gestochen scharfes und natürliches Bild liefert mit sehr hohem Schwarz-/Weißwerten und Full HD 3d ;) Was soll ich den am Kontrast rum stellen wenn das ganze Panel schon aussieht als würde es ne Leuchtreklame auf ner Kirmes darstellen? Ich kauf nen Fernseher zum Fernseh schauen (Dieser soll fürs Schlafzimmer sein) und nicht zum stundenlangen rumfummeln an den Einstellungen weil Samsung total übertreibt.
 
@lurchie: die Plasma von Panasonic haben aber auch nur ein gutes Bild solange der Raum abgedunkelt ist. Bei Tageslichteinwirkung siehts nicht mehr ganz so toll aus. Was die Einstellungen angeht (egal ob für Panasonic Plasma Fernseher oder Samsung Kisten) - im hifi-forum.de gibts zig Threads mit Einstellungssetups für die Geräte.
 
@lurchie: LG? Habe mir letztens erst einen 3D-LED gegönnt. Super Gerät. Samsung würde ich abraten! Kannst dir ja mal die neuen TVs mit Web-OS anschauen - definitiv eine interessante Sache.
 
Ich frag mich worauf Sony den nun aufbaut ?

PS4 und was noch?
Nix PC
Nix TV
Nix Handy

Was denn..7.1 Verstärker und Fotoaparate ?
 
@Berserker: es gibt übrigens auch eine Welt neben der "Konsumerelektronik". Dort ist Sony übrigens auch vertreten.
 
Sind damit auch Notebooks/Netbooks betroffen von Sony betroffen?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Lies doch einfach was Sony selbst gesagt hat durch. Aber das erfordert ja Eigeninitiative. WF ist schon fast so geil wie Facebook
 
Geil, wie die Hälfte hier wieder einen Abgesang auf Sony anstimmt. Das Internet treibt schon lustige Blüten, jeder hat Ahnung und muss seinen Senf dazu abgeben. Was Sony da gerade macht, machen ZIG TAUSEND Konzerne jährlich. Sony wird auch in 10 Jahren noch da sein, nur nicht wie heute. Leute Leute. Ich werfe mal als Beispiel Siemens oder Philips in den Raum.
 
@GrIvEl: Bei Siemens hatte ich aber eher das Gefühl das Konsumerelektronik wie ein Tumor behandelt wird. Solange halbwegs gutartig wirds geduldet, ansonsten weggeschnitten. Ansonsten gibts da aber schon viele Parallelen. Sony ist ja mittlerweile auch schon eine Bank mit angeschlossenem Entertainment Sektor. Die Hälfte des Jahresumsatzes kommt ja schon von Sony Financial.
 
Wieder 5000 Käufer weniger, die sich aus dank für den Fußtritt bestimmt keine Produkte vom ehemaligen Arbeitgeber kaufen
 
Die rosigen Zeiten von Sony sind vorbei. Wer schonmal ein Vaio in der Hand hatte, weiß wovon ich spreche.
 
@lox33: Hab gerade einen in der Hand? Was ist denn da problematisch? bla bla bla bla ... ich haue sinnlose phrasen gegen irgendwelche Firmen raus die nicht so cool sind... es nervt!
 
@GrIvEl: Nicht unbedingt sinnlos. Ich arbeite bei einem IT-Dienstleister, habe daher mit Notebooks von vielen Herstellern zu tun. Die Verarbeitung ist OK, aber alles andere ist grottenschlecht. Angefangen bei den Treibern (man findet nie den richtigen, funktionen gehen teilweise bei neuen treibern nicht mehr), über den Service (es gibt praktisch keinen - defektes Notebook heisst unter Umständen wochenlanges einschicken), über die Architektur (erkennt nur freigegeben Platten teilweise - das Gegenteil von offene Plattform) über die unzähligen sinnlosen Tools von Werk aus. Sony packe ich nicht mehr an. Das ist bisher IMMER nach inten losgegangen.
 
Irgendwie habe ich so das Gefühl Sony weiß nicht was sie wollen. Entweder Hightech und edel, oder eben "preiswert". Ich habe vor ein paar Tagen meinen neuen Walkman bekommen. Etwas zu viel Spielerein für meinen Geschmack aber nun gut. Das Teil hat 130€ gekostet, mein Vergnügen. ;) Sony bietet auch mp3 Player für 35€ an, okay. NUR das neuste Flaggschiff von Sony der MZ-ZX1 kostet 700€!!! (ist noch nicht mal ein Kopfhörer mit dabei)
 
@Lastwebpage: meinst du den NWZ-ZX1? Das ist schon ein krasses Gerät aber verdammt spezialisiert auf Audio-Wiedergabe.. Welches mobile Gerät hat schon einen eingebauten Verstärker? :D
 
@hezekiah: ja genau den. ;) Trotzdem seltsam, irgendwie. Sony wird selber wissen, dass die Verkaufszahlen sehr übersichtlich sein werden und trotzdem schmeisst Sony dieses Jahr so ein Gerät auf den Markt? Es ist ja auch nicht so, dass es in diesem Preissegment gar keine Konkurrenz gibt. Wie gesagt, irgendwie verstehe ich Sony nicht.
 
Oh man ich finde es so schade. :( Sony ist mein Lieblingshersteller und ich mag das Design von Sony so gerne.....finde es extrem traurig.
 
Schade. Bald besteht besteht die Tv. branche nur noch aus Samsung und ein paar anderen. Schöne triste Welt.
 
Ich habe immer noch eine 81cm Röhre von Sony aus dem Jahr 2006 im Einsatz. Läuft seit Jahren absolut problemlos,immer noch ein super Bild und war mal fast 1000 Euro teuer^^
Bei Flachbildschirmen scheint es dann bei Sony nicht so gut gelaufen zu sein. Schade eigentlich, aber seit der Jahrtausendwende ging es mit Sony immer mehr bergab. Am Ende gab/ gibt es nur noch überteuerte allerwelts Technik. Die Zeiten aus den achtziger/neunziger Jahren als Sony wirklich gute Qualität herstellte war in den meisten Bereichen dann in den letzten Jahren vorbei. Man denke nur an die ganzen Walkmangeräte oder Hifi Anlagen die zu der Zeit richtig gut waren.
Und die besten Röhren Fernsehgeräte haben sie gebaut, nur sind Röhren total out und im Flachbildschirm Bereich konnte Sony nicht mehr an die Qualität der Röhrengeräte anknüpfen. Na ja Zeiten ändern sich^^
 
gibt ja bald ein Monopol, Phillips weg und Sony weg und klein waren die nicht!
 
@cygnos: Es ist doch schon längst im Hintergrund bei den Bauteillieferanten ein Monopol, okay Tripol. Es gibt nach meinem Wissen 3 grosse Hersteller für Panels, die in grossen Mengen, günstig und qualitativ halbwegs hochwertig liefern können. Ist übrigens fast überall in der Konsumerelektronik so. Die Hälfte firmen hauen doch nur aus nem Katalog die Bauteile zusammen und verkaufen das als eigenes. Echtes Engineering ist das auch nicht immer.
 
@GrIvEl: LG, Samsung, AU Optronics, Sharp, CMO, CPT, Japan Display Inc... sind mehr als drei, aber immer noch recht überschaubar :)
 
Möchte mal die Quelle sehen, in der der Verkauf der TV Sparte genannt wird. Weil bis auf die Ausgliederung der TV-Sparte, die gerade wieder auf dem Weg der Gesundung ist, habe ich nichts gehört. Sony baut sogar die Produktionsstraßen für 4K Panels deutlich aus. Sprich - die News ist FALSCH! ... Aber naja, WF halt. Da darf man nicht mal erwarten, dass vernünftige Quellen abgeschrieben werden.
 
@Knuffig: Stimmt schon - Sony will sich bei Fernsehern mehr auf den High-End Sektor konzentrieren statt zu versuchen bei den preiswerten Geräten zu konkurrieren. "Sony also announced that it would spin off its TV business, noting that it was struggling with reforming the division and that its target of returning the TV business to profitability would not be achieved by the end of the fiscal year ending March 31.
The company — which has been engaged in various cost-reduction initiatives in its TV business — said it would accelerate its shift to high-end TV models. It also said that it had been reducing yearly losses in the TV business and that the reforms over the last two years "are putting the business on a path to turnaround."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles