SPD-Politiker will USA zum Spionageziel machen

Für die SPD sollte die Reaktion auf die Überwachung hochrangiger deutscher Politiker durch den US-Geheimdienst NSA darin bestehen, dass man mit gleichen Mitteln zurückschlägt. mehr... Sicherheit, Hacker, Netzwerk Bildquelle: Axel Schwenke / Flickr Spionage, Spion, Agent Spionage, Spion, Agent

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt ein wenig nach Zwergenaufstand. :) Nebenbei glaube ich ja eh, dass auch deutsche Spione spionieren....
 
@tomsan: Vermutlich sogar die eigenen Leute, also uns. Im "besten" Fall wird getrickst und die Informationen werden erbeten.
 
Auge um Auge, Zahn um Zahn... Sinnvoller wäre es, die USA politisch und wirtschaftlich zu isolieren. Großbritannien am besten gleich mit...
 
@TiKu: ja das wäre es vielleicht, aber statt dessen kriechen wir denen noch mit nem Freihandelsabkommen in den A***h
 
@TiKu: Das wäre dumm, die USA sind einer unserer wichtigsten Handelspartner. Damit würden wir uns massiv ins eigene Fleisch schneiden. Schaut euch doch mal an wie viel von unserem Zeug wir denen verkloppen.
 
@Chiron84: Natürlich muss man dafür Opfer bringen. Aber das Öl hat uns auch nicht daran gehindert, den Iran zu isolieren.
 
@TiKu: Äpfel und Birnen.
 
@Chiron84: China nicht vergessen .. Auf den Ami können wir bald eh verzichten.
 
@Stoik: Ich würde die Amerikaner nicht vorschnell abschreiben, auch wenn sich das mancher hier noch so sehr zu wünschen scheint.
 
@Chiron84: Von heute auf morgen nicht das ist völlig klar. Die "American of Way of life"-Blase muss nur platzen, lange kann die nicht mehr notdürftig geflickt werden.
 
@Stoik: Ist doch bald wieder soweit. "USA - Die Große Zahlungsunfähigkeit Episode III" kommt doch bald in die Kinos. Mal gucken ob der Imperator wieder sagt, dass man einfach die "Geldpressen" anschmeissen muss, denn etwas anderes ist die Erhöhung der Schuldenobergrenze nicht. Bin mal gespannt wie lange die Gläubiger das noch mitmachen. Allen voran China.
 
@funny1988: Ja da wird es sich der Ami wieder so drehen das die Chinesen die Kriegstreiber sind.
 
@funny1988: Die drucken ihr Spielgeld und wir fressens :D
 
@hempelchen: Traurig aber wahr. Dem Euro kann man aber auch nur bedingt über den Weg trauen. Wenn man sich einfach mal anschaut wie heutzutage mit Geld um sich geworfen wird, das einfach nicht da ist. Da werden Versprechungen und Sicherheiten ausgesprochen, obwohl man in Wirklichkeit einfach nur die Schulden verschiebt/verteilt und sie selbst gar nicht zahlen könnte. Ich will gar nicht wissen was passiert, wenn ESM&Co wirklich die Sicherheiten brauchen, die z.B. Deutschland dazu beisteuern "muss". Ich denke so lange wir keine gemeinsame Finanzpolitik in der EU haben, wird das auf lange Sicht schwer-nicht stabilisierbar sein. Was mich dann auch wundert ist, wieso man in solch schlechten Zeiten Wirtschaftskoryphäen wie Kroatien in die EU holt. Nichts gegen Kroatien, aber das einzige was wir imho momentan davon haben, ist ein weiteres Land das auf EU Gelder angewiesen ist.
 
@Chiron84: "Das wäre dumm, die USA sind einer unserer wichtigsten Handelspartner." Ich glaube das ist die EU ;)
 
@Knerd: Und die USA können nicht auch einer unserer wichtigsten Handelspartner sein?
 
@Chiron84: Doch doch, aber ich denke alle anderen Länder können das abfangen, vllt. nicht sofort aber auf die Dauer.
 
@Knerd: Die USA haben 2012 fast 8% von unserem Exporten abgenommen, Tendenz steigend. Nur an die Franzosen verkaufen wir mehr. Den Verlust würden wir deutlich spüren. Und so schnell wird das nicht kompensiert. Zumal ich die Debatte recht einseitig finde... mir sind die USA immer noch sehr viel lieber als z.B. Putins Russland.
 
@Chiron84: Auch wahr ^^ Wobei die 8% doch überraschend gering sind, interessant wäre mal, wieviel diese 8% unseres Exports deren Imports ausmachen ;)
 
@Knerd: Ich hatte auch mit mehr gerechnet, um ehrlich zu sein. Wie schon richtig bemerkt wurde geht mehr als die Hälfte in die EU. Aber es sind immerhin um die 86 Milliarden Euro für die uns die USA Zeugs abkaufen.
 
@TiKu: auflösung der freihandelszone zwischen brd und usa. mal schauen, was die amis dann machen.
 
@TiKu: Solange wir das Gold nicht zurück haben, wäre das ein sehr schlechter Schritt! Vorallem wenn das Geld am Goldbestand gekoppelt wird...
 
@TiKu: So etwas gab es schon mal - während des Ersten Weltkrieges; Ergebnis war, dass die USA anstatt die Produkte zu importieren, einfach selbst produziert haben und ein Boom an Innovationen in den USA ausgelöst wurde. Mit anderen Worten: Wir könnten uns damit selbst ins Fleisch schneiden.
 
@jwftm: Das werden wir ziemlich sicher, denn es stehen auch genug andere bereit die diesen Anteil nur zu gerne übernehmen würden. Mehr Geld für die Chinesen - toll, dann haben wirs aber allen gezeigt.
 
@TiKu: America: Built by the blacks and owned by the Chinese (The Dictator)
 
"...an einer sicheren deutschen Kommunikation zu arbeiten..." Wie wäre es denn mit einer sicheren GLOBALEN Kommunikation? Alles verschlüsseln und gut.
 
@PranKe01: Ja aber dann können die 6 Mrd. potentiellen Terroristen auch verschlüsselt kommunizieren.
 
@gutenmorgen1: Na da kann man ja ne Ausnahme machen und den Geheimdiensten einen Schlüssel zum entschlüsseln geben. Immerhin werden damit ein paar Arbeitsplätze geschaffen.
 
Das Ziel des deutschen Geheimdienstes sollte sein, in die Rechenzentren der NSA einzudringen und die dort gespeicherten Daten zu vernichten. Abhören von US-Politikern hilft uns wirklich nicht weiter, sondern nur die Vernichtung der über uns gespeicherten Daten. Und wenn über andere gespeicherten Daten bei diesem Drecksverein auch weg sind, muss es uns auch nicht sonderlich interessieren, haben sie halt Pech gehabt, hätten sie woanders rumschnüffeln sollen.
 
@Link: "die dort gespeicherten Daten zu vernichten" OMG! Nur ein Wort dazu: Backup
 
@Morc: ist halt die Frage, ob die einen kompletten Offline-Backup haben, oder ob sie nur auf mehrere Server spiegeln. Und selbst wenn sie die Daten wiederherstellen können, sollte man trotzdem denen soviel permanent ans Bein pinkeln, wie es nur irgendwie geht, dann sind sie damit beschäftigt statt mit unseren Emails. Auch die NSA hat begrenzte Kapazitäten.
 
Wie kleine Kinder die sich gegenseitig die Sandburgen kaputt machen
 
@spacereiner: Hehe, jo, nur mit unserem bescheiden Etat für solche Zwecke kämen wir noch nicht einmal ansatzweise an diese riesige US-Sandburg heran. Keine Ahnung, was die da bei der SPD rauchen...
 
Der gute Herr Hartmann, mal wieder heiße Luft abgelassen was!?
 
@JoIchauch: Was heißt hier heiße Luft, jetzt zeigen wirs denen mal richtig! Wir machen jetzt genau das was wir bei anderen scheiße finden... Yeah...
 
Finde ich alles sehr naiv. Die NSA tut nichts was andere Nachrichtendienste nicht auch tun. Die Straftat liegt in der Zusammenarbeit dieser Geheimdienste und das betrifft NSA wie BND und noch vielen weiteren. So gerne ich auf die USA herum hacke, hier ist es nicht objektiv. Es sind internationale Geheimdienstreformen nötig, ein Abkommen welches diesen Grenzen setzt. Eines davon muss Kooperation sein. Ein solcher Dienst darf nur für sich alleine im Auftrag seines Staates arbeiten.
 
@kkp2321: OMG... du heißt die totale Überwachung also sogar noch gut, solange es nur ein Staat macht? Gehts noch?
 
@dodnet: Geheimdienste haben einen Zweck zu erfüllen, das hat mit gut heißen erstmal nichts zu tun. Dies darf aber nicht unkontrolliert und Regellos geschehen. Die derzeitigen Regeln haben ein Moloch "befreundeter" Staaten geschaffen dessen Geheimdienste einen Weg gefunden haben die Regeln ohne direkten Verstoß zu brechen.
 
Lasst bitte nur Obama von den deutschen Plänen nichts mitbekommen, der lacht sich sonst noch zu Tode.....Als hätte Obama vor den deutschen Marionetten im Bundestag auch nur den hauch von Angst / Respekt
 
@BartVCD: Ich denke schon das er das hat ;) Dummerweise ist die USA zu blöde ihre eigenen Menschen hinzurichten, da der Wirkstoff nicht mehr von Europa in die USA exportiert wird. Nun quälen sie ihre verurteilten zu Tode, mittlerweile überlegt man sogar wieder den Tod durch ein Erschießungskommandos einzuführen. Ist zwar jetzt ein wenig Themenfremd, dennoch haben wie Europäer auch einen eigenen Kopf den die Amis zu fürchten wissen. Das transatlantische Abkommen wurde auch auf Eis gelegt (gut so!)
 
@BartVCD: Auch wenn die Amerikaner nach außen hin immer so großkotzig als Kings of the World auftreten, wird der Herr Obama trotzdem Realist sein. Und die USA sind heutzutage bei Weitem nicht mehr das, was uns ständig in den Hollywoodfilmen gezeigt wird. Davon solltest du dich nicht beeinflussen bzw. beeindrucken lassen. Die sind doch im Prinzip arm wie die Kirchenmäuse, und vieles an deren Auftreten ist reine Show. Kleiner Lesetipp: Mach dich mal über Detroit schlau. Und glaub mal nicht, dass es bei Detroit bleiben wird...
 
Was soll man dazu sagen? Dieser Herr von der SPD ist geistig wohl noch im Kindergarten. Von einer Regierungspartei erwarte ich, dass man über solchem kindischen wie du mir, so ich dir drüber steht.
 
So ein Blödsinn !
Haben wir schon den ersten April ?
Politiker sollen Politik machen und zwar für die Bürger ! nicht scheisse labern
 
Die Amis bräuchten doch nicht mal ne Firewall zur Spionageabwehr. Da reichts schon ein Stop-Schild per Geotargeting vor ihre Daten schalten - das werden unsere Politiker dann bestimmt für ein unüberwindbares Hindernis halten und ihren Plan aufgeben. ^^
 
Bei solchen Vorschlägen fragt man sich, was dann dieses Jahr zum Sommerloch auf uns zukommt...
 
Es glaubt doch wohl niemand ernsthaft dass wir das nicht schon lange tun?????? Oder warum meint ihr dass unsere Frau Bundeskanzlerin so gelassen reagiert hat???? Doch nur weil sie selber Dreck am Stecken hat. MAn soll halt nicht mit Steinen werfen wenn man selbst im Glashaus sitzt. Außerdem regt sich jetzt Gott und die Welt über Spionage auf und klickt weiter schön brav bei Angry Birds alle Berechtigungen ab und postet freizügig über sein Privatleben bei Facebook. Hier gilt wie überall: Was technisch machbar ist wird auch gemacht. So war das vor 100 Jahren und wird es auch in 100 Jahren sein. Spionage ist ein dreckiges Geschäft bei dem es keine Freunde gibt- nur potentielle Feinde!
 
@KingBolero: Vor 100 Jahren war die Welt aber noch ein wenig verständlicher. Viele nicht technisch versierte haben gar keine Idee, was das alles bedeutet und auf was man heute alles achten muss. Vernetzte Fernseher, Kühlschränke, Stromnetzte....alles vernetzt und gleichzeitig wird unsere Welt in allen belangen (vor allem in den Industrienationen) immer komplexer, sei es Bürokratie oder sonst was. Schon seit Jahren frage ich mich wo das ganze hinführt. Und die Zeichen werden immer deutlicher. Man kann ja keine Ahnung von allem haben, soll keine Entschuldigung sein ist aber so, vor allem werden diese Dinge von Generation zu Generation immer normaler und desto normaler etwas ist desto weniger wird es hinterfragt. Hast du dich schon mal gefragt wie Geld funktioniert und darüber gelesen? Da wird einem genauso schlecht bei und das sollten auch mal viele Menschen tun, denn es gibt auch dabei einige Dinge wobei man einfach nur mit dem Kopf schütteln muss und es sollte meiner Menung nach jeder verstehen. Alleine in meinem Freundeskreis habe ich so viele Facebook Nutzer, die es scheinbar nicht mal wagen, sich die Privatsphären Einstellungen anzuschauen. Dafür liegen deren Kompetenzen aber anderwo. Und das DE selbst spioniert ist ja wohl klar. Allerdings schau dir mal die Rüstungsausgaben der USA gegenüber allen anderen Ländern an. Genauso ist es auch mit der Spionageinfrastruktur. Das ist die Evolutionsdistanz zwischen Affe und Mensch. Zum Thema Angry Birds sage ich Rooten > Xposed Framework > XPrivacy. Aber selbst hier werden jetzt so einige verdutzt aus der Wäsche schauen. DE ist darüber erbost und das ist auch gut so. Ich sag ja auch nicht der eine wendet Gewalt an also darf ich das auch und damit ist es legitim. Das schürt alles nur ein gefühl des Misstrauns. Während wir immer mehr vernetzen und und näher kommen distanyieren wir uns gleichzeitig immer mehr durch sowas. Wie paradox.....
 
@spackolatius: Prinzipiell geb ich dir auch Recht....Wir sollten erbost sein, aber dürfen uns dann auch nicht wundern wenn andere über uns erbost sind, wenn herauskommt dass wir das Gleiche tun. Vor 100 Jahren war die Welt auch nicht verständlicher....zumindest nicht für den normalen Bürger der außer seinen Namen nicht schreiben konnte und beim 1x1 fertig war beim Rechnen. Damals war das Geklünge unter den sog. Mächtigen nicht anders als heute. Daher passt mein Vergleich im Verhältnis von heute zu damals schon. Wenn ich mir keine Gedanken mache über meine Privatshäreneinstellungen bei FB und Co. kann ich die Technik nicht dafür verantwortlich machen. Wer einen Ferrari kauft und damit aus mangeldem Können an den Baum fährt kann auch nicht Hersteller verantwortlich machen. Es obligt halt meiner Verantwortung mal die AGB' s bzw. die geforderten Rechte einer App durchzulesen.
 
@KingBolero: napoleon sagte bereits: geschichte ist die lüge, die alle glauben. das ist sowohl positiv, als auch negativ zu werten. zumindest werden die menschen in 100 jahren genau wissen, was die NSA zu "unserer zeit" gemacht hat. genau wie wir heute wissen, daß die engländer im 2 wk die deutsche enigma verschlüsselung geknackt haben. ganz genau so.
 
@stereodolby: Wahre Worte.....dafür gibts ein (+)
 
@spackolatius: zum thema geld empfehle ich das video "fabian - gib mir die welt plus 5%". da wird so einiges erklärt, daß es auch dumme leute verstehen, bzw. leute, die davon wenig ahnung haben.
 
Richtig so! Aber bitte schnell und Gut!
 
http://www.dctp.tv/filme/edd-weisband/
 
Deutschland Steckt doch schon recht tief im Ami Arsch. Somit haben wir doch schon den Tiefsten Blick in die Interna. Was will man mehr.
 
@BadMax: das ist traurig, aber vollkommen korrekt. nun geht es aber inzwischen um die frage: "wie können wir damit umgehen?"
 
Natürlich! Dann geben wir unseren Geheimdiensten einfach 100 Milliarden im Jahre und nicht nur die läppiscchen 50 Milliarden, die die amerikanischen Geheimdienste bekommen und dann passt das schon...
 
Wer solche Affen in Ämter wählt, hat auch selber schuld imho....
 
Direkt vor der US Botschaft ein Loch buddeln und das Kabel anzapfen. Jawoll, .......... auf zu Hartmann, dem ne Schüppe in die Hand drücken.
 
Kants kategorischer Imperativ muss natürlich greifen - wer spioniert, sagt, dass es in Ordnung ist zu spionieren und ist segnet die Handlung somit als nicht verwerfliches ab. Das heißt, selbiges kann ihm angetan werden, ohne dass er sich unrecht behandelt fühlen dürfe.

Allerdings sollte jeder, der Kant und seinen Imperativ verstanden hat, nicht von der Schlussfolgerung gebrauch machen - da er es besser wissen sollte.

Aber was erzähle ich denn da - im Sonnenuntergang werfen auch geistige Zwerge riesige Schatten :)
 
Wie im Kindergarten.

Der Unterschied ist nur, dass die USA bestimmt nicht so blöd sind, dass sie sich ausspionieren lassen.
Die werden sicherlich bessere Techniken und Mittel haben als Deutschland.
 
Spionage mit Spionage bekämpfen. Das ist so dämlich, dass es glatt von Angela Merkel kommen könnte. Was fordert er denn noch so? "US-Firmen künftig von Aufträgen des Bundes, der Länder und der Kommunen über Kommunikationstechniken" ausschliessen. Zumindest mal ein Ansatz. Als ersten Schritt könnte man z. B. im Bundestag die über 5000 Computer mit Windows XP umstellen (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-XP-noch-auf-Dreiviertel-der-Rechner-im-Bundestag-2104836.html). Das Betriebssystem ist nicht nur deshalb gefährlich weil der Hersteller mit den Geheimdiensten kooperiert sondern auch weil der Support demnächst eingestellt wird. Städte wie München oder Wien haben bereits vorgemacht, wie's richtig geht.
 
damit hat er jetzt so getan als ob er es nicht wusste und "empört" ist. das wars dann auch. mehr wird nicht gemacht.
 
"...dass man mit gleichen Mitteln zurückschlägt." Mit welchem Budget denn? Ist doch nix da.

Ich würde das anders machen: wirtschaftliche Sanktionen: Einfuhrzölle von Waren aus den USA. Wenn das weltweit gemacht wird, lernen die USA mal was Wirtschaftssanktionen sind.
 
Der letzte Absatz gefällt mir sehr gut und kann ich so nur unterstützen!
 
Wieder mal ein Beweis dafür das die SPD nich alle Latten am Zaun hat.
 
das ist doch nur heiße luft. keiner traut sich, gegen amerika aufzubegehren, zumal der BND allen berichten zufolge eng mit dem amerikanischen geheimdienst zusammenarbeitet und das wohl recht erfolgreich. so konnte der deutsche geheimdienst deutsches gesetzt zwar nicht brechen, aber zumindest kräftig beugen. und die politiker, die davon wissen, heißen die kooperation bestimmt gut, da sie auch den deutschen nützt. die aussage "jetzt zeigen wirs den USA aber" ist reinster kindergarten und eine news wirklich nicht wert. ich denke, es handelt sich dabei lediglich um einen kläglichen versuch von stimmenfang.
 
Ich persönlich wage es ja zu bezweifeln, dass Deutschland überhaupt das KnowHow hat, die US-Administration nebst NSA auszuspähen.
Und wahrscheinlich wird eben dies, sich nicht bis auf die Knochen zu blamieren, dazu führen, dass gar nichts passieren wird.
 
Super Aktion sowas auch noch öffentlich anzukündigen. Bei der NSA liegen sie wahrscheinlich grade lachend unterm Tisch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum