Mozilla Firefox 27 mit besserer Social API erschienen

Mozilla hat heute die finale Version 27 des freien Browsers Firefox für Windows, Mac, Linux und Android zum Download bereitgestellt. Die wichtigsten Neuerungen sind erweiterte Funktionen für die Social-API, verbesserte Unterstützung für die ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich würde liebend gerne Firefox verwenden, aber leider ist die Performance nicht wirklich zufrieden stellend, auch wenn es schon besser geworden ist. Außerdem bevorzuge ich momentan noch das Design von Chrome. Hoffentlich wird sich das, wenn Australis endlich final draußen in der Stable Version ist ändern. Besonders unter Linux ist Firefox momentan echt pottenhässlich
 
@Ben22: Na das Design kannste beim Firefox ja wirklich nach belieben anpassen. Allerdings wüßte ich nicht warum man so eines wie von Chrome und nicht doch lieber ein ergonomisches verwenden sollte.
 
@Johnny Cache: Es ist schon etwas bedrückend wenn der erste Eindruck einer Software so ist, das man gleich daran denken muss es verändern zu wollen.
 
@kkp2321: Das liegt unter Linux nicht unbedingt an Firefox, sondern an der bescheuerten Idee das System-Thema als Browser-Theme zu verwenden, und damit sieht Fx wirklich nicht gut aus. Aber gut, dass man ihn im Gegensatz zu anderen Browsern seinen Wünschen entsprechend anpassen kann ;)
 
@OttONormalUser: Im Prinzip ist es zu begrüßen das sich Firefox nativ dem System anpasst.
 
@kkp2321: Aber nur im Prinzip, praktisch sieht das anders aus, ändert sich ja zum Glück mit Australis.
 
@OttONormalUser: Dann liegt es aber am Theme des Systems.
 
@kkp2321: Nein, es liegt daran, dass die Buttons des Systems nicht zu Firefox passen, aber zum Rest des Systems, schau es dir doch einfach mal an. Unter Windows werden doch auch keine Buttons geändert.
 
@OttONormalUser: Warum passt Mozilla Firefox dann nicht an?
 
@kkp2321: Hä? Was soll er denn anpassen? Das System Theme? Er soll sich einfach so verhalten wie unter Windows, und aussehen wie Firefox, was ja mit Australis kommen wird. Ich sagte ja, dass es eine blöde Idee war ihn das System-Theme inklusive Buttons nutzen zu lassen.
 
@OttONormalUser: In ElementaryOS sieht der Firefox sexy aus.
 
@Ben22: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/fxchrome/?src=ss Und Performancetechnisch habe ich keine Probleme unter Linux, eher das Gegenteil, Chrome ruckelt extrem im Gegensatz zu Fx, leider braucht man den ja für diverse Flash-Spiele/Anwendungen.
 
Wie wärs mal mit Performance Verbesserungen & mehr Stabilität? Das würde mich zumindest nochmal wieder länger an Mozilla binden.
 
@Place.: Über die Performance kann man sich wirklich nicht mehr aufregen. Mit einem Dual Core und 4GB RAM braucht Chrome immer eine kurze Bedenkzeit beim Tabwechsel, was beim Firefox sofort passiert. Bei den Ladezeiten hat sich inzwischen auch so viel getan, dass man keinen Unterschied mehr merkt.
Startzeiten liegen bei mir bei beiden Browsern durchschnittlich bei 5 Sekunden.
Das einzige wo Firefox recht langsam ist, sind die Chrome Experimente. Das könnte allerdings auch daran liegen dass diese für Chrome optimiert sind.
Auch Stabilitätsprobleme gibt es seit den Problemen mit Flash kaum mehr, beim Chrome sehe ich dagegen immer wieder mal die "der tab ist abgestürzt" Seite.
Was für ein System verwendest du?
 
@aney1: Mein System ist nen AMD 6-core und 16Gb Ram aber trotzdem dauert das auch seine 3-4sek. Hab halt irgendwie das Gefühl, das könnte schneller von statten gehen
 
@Place.: Ich kann dieses Performence-Bashing schon nicht mehr hören. Leute die das schreiben, haben den Browser seit jahren nicht mehr selbst getestet. Der FF ist defakto genau so schnell wie Chrome. Die Unterschiede sind so minimal, das die einem normalen Benutzer ohne Benchmarks gar nicht mehr auffallen.
 
@Sam Fisher: ehhh, also ich ich benutze FF glaub ich seit Version 3.5 oder so durchgehend bis heute, aber ok ich hab den seit Jahren nicht mehr selbst getest. Gut, lassen wa mal so dahin gestellt.
Und mag vllt sein das Chrome und FF in etwa gleich schnell sind, aber FF stürzt viel öfter ab und ist viel schwerfälliger was den Seiten aufbau angeht scheint. Zumindest haben sie ja das mit Flash hinbekommen. Ich benutze Chrome bei der Arbeit und hatte seither kein einziges mal Probleme. Höchstens die Übersicht ist in Chrome vllt Verbesserungswürdig
 
@Place.:
Chrome setzt stärker auf Animationen, wodurch alles flüssiger aussieht.
Und Abstürze? Der letzte Absturz ist bei mir 3 Monate her, dabei benutze ich die Aurora Version.
 
Echt schon seltsame Prioritäten die Mozilla da setzt.
 
@kkp2321: Was meinst du? Neben neuen und verbesserten Funktionen (wie die hier ausführlich vorgestellte Social-API oder die erweiterte TLS-Unterstützung) gibt's auch Bug- und Securityfixes (darunter 4 als kritisch eingestufte). Wo sollten sonst die Prioritäten liegen?
 
Firefox genehmigt sich immer mehr Speicher, wo das noch hinführt...
Des Weiteren müssen die Server-Betreiber mitziehen, sonst bringt TSL 1.2 nichts. Opera kann das schon seit 2009! Aber was nützt es wenn BSI, Bafin, etc. es wohl egal ist, wie stark bzw. schwach (z.B. SSL 2.0) verschlüsselt wird!
Multithreading-Unterstützung wäre langsam mal angesagt, dann funzt es auch mit der Performance besser!
 
@tabs: Firefox kann es auch schon länger, jetzt ist nur per Default on. Was die Server angeht hast du aber Recht, entweder unterstützen die gar kein TLS1.x oder SSL3 bis TSL1.2 und es wird obwohl beide Seiten was besseres unterstützen eben SSL3 genutzt.
 
@tabs: Also bei mir genehmigt sich der FF mit 6 offenen Tabs gerade mal 390MB. Wo ist da das Problem beim PC bei dem 8 Gigabyte Ram Standart sind?
 
Leuts, ganz ehrlich. Ein sauberer Firefox ist sehr schnell und selbst auf alten Kisten kein Problem. Ich habe jetzt nicht die Linux Varianten ausprobiert in der letzten Zeit, allerdings kann ich jedem Raten, mal seine uralten Profilreste zu löschen und vor allem über seine Addons zu schauen. Für schlecht oder unsauber Programmierte Addons kann Firefox auch nichts.
 
@LivingLegend: Genau deiner Meinung. Wie in den meisten Fällen sitzt das größte Problem vor dem eigenen Bildschirm, aber leider will das wohl kaum jemand sehen. Zudem merkt man bei einigen das sie einfach mal negativ Bashen und den Feuerfuchs schon lange nicht mehr auf dem eigenem PC hatten. Aber so ist das leider mit den leuts. ^^
 
@Si13nt: Sehe ich genauso. Wenn man beim FF lauter Plugins installiert, dann braucht man sich echt nicht zu wundern, dass der Browser dann schlechter läuft.
 
@M4dr1cks: Aber dummerweise ist er genau dafür da. Wenn man einen Browser ohne Addons nutzen möchte ist Firefox wohl die denkbar ungünstigste Lösung am Markt.
 
@Johnny Cache: Da muss ich dir Recht geben. Ich finde nur, dass man schauen sollte, was man sich an Plugins installiert. Ich weiß nicht inwiefern diese Plugins alle sauber programmiert sind. Weniger ist eben manchmal mehr.
 
@M4dr1cks: Ja, aber wenn weniger schon mehr ist, wie viel mehr ist dann erst mehr? Denk mal drüber nach. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!