EU: Polizei soll Autos ferngesteuert stoppen können

Die Europäische Union will es ihren Polizeibehörden offenbar ermöglichen, bei Bedarf Autos aus der Ferne anhalten zu können. Zwar gibt es bereits ähnliche Ansätze, doch in diesem Fall soll die Polizei offenbar eigenständig agieren können. mehr... Eu, Europa, Europäische Union, Flagge Bildquelle: Nicolas Raymond / Flickr Eu, Europa, Europäische Union, Flagge Eu, Europa, Europäische Union, Flagge Nicolas Raymond / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aus Sicht der Polizei und unter der Voraussetzung, dass es nie zum Missbrauch kommen wird: Gute Idee. Realistisch betrachtet: Ein weiterer Eingriff-in-die-Privatsphäre-Bullshit.
 
@JoePhi: Privatsphäre? Wo wird die verletzt? Ich hätte viel eher ein Problem damit, dass man dieses System nicht vor unberechtigtem Zugriff schützen kann und mir so irgend ein Idiot das Auto abschalten kann. Aber Privatsphäre? Weil mein Auto einen Fern-"Aus-Schalter" hat?
 
@Draco2007: Irgendwie muss dieser Fern-Aus-Schalter realisiert werden... GSM liegt nahe. Und mit GSM lassen sich nunmal Bewegungsprofile erstellen. Also kann man schon mal von der Privatsphäre verabschieden. Ganz zu schweigen vom Missbrauch dieser Möglichkeit (z.B. Erpressung). Es gibt weitaus ungefährlichere Möglichkeiten ein Fahrzeug zu Verfolgen (z.B. Drohne/Hubschrauber/Satellit/Flugzeug/Handyortung usw). Das ist auf jeden Fall nur ein Scheingrund wie Kinderpornografie bei Netzsperren.
 
@FileMakerDE: Steht da was von "Von der Polizeidienststelle aus abschalten", was spricht gegen ein System an dass du auf sagen wir 500m ran musst? Und immer einen Hubschrauber holen, wegen einem Flüchtigen? Zahlst du den Einsatz und die Bereitschaft? Und Bewegungsprofile? Wie wahrscheinlich ist heutzutage ein Auto ohne Navi oder ohne Handy bei einem der Insassen? Grade Navis funken gerne zurück, beispielweise für Stauinformationen...
 
@Draco2007: Also ich würde mein Handy zu einem Banküberfall nicht mitnehmen! Du? Hab auch nichts von der Dienststelle aus geschrieben. Es ist völlig egal ob nun GSM oder ein anderes System. Wenn es Funkt kann es gehackt/mitgelesen oder übernommen werden.
 
@FileMakerDE: Klar, aber macht sich der Bankräuber sorgen um Bewegungsprofile? Ich habe die Bedenken, was den Missbrauch angeht, schon geäußert. Aber nochmal, das hat NICHTS mit Privatphäre oder Bewegungsprofilen zu tun.
 
@Draco2007: Auch hier wieder... Man überwacht und verletzt viele Privatsphären um ein paar schwarzen Schafen das Handwerk zu legen? Klar der Bankräuber nimmt einfach eine alte Karosse und gut ists. Aber der ehrliche Bürger ist der "Leidtragende". Super Einstellung. Und Tank leer ist nach wie vor eine der sinnvollsten "Not-Aus-"Lösungen.
 
@FileMakerDE:
Der Staat überwacht nicht um an "ein paar schwarze Schafe" zu kommen. Er, der Staat (Regierung) will wissen, was seine Einwohner machen. Information ist MACHT!
Nach allem, was schon gemacht und gesammelt wird, ist das Fernabschalten eines PKW doch peanuts und würde mich nicht stören. Mann oder Frau kann ja den PKW so absichern, dass keine Funkwellen an das entsprechende Bauteil kommen.
 
@Draco2007: Was ich damit meine ist: Es passt in die aktuelle 'ich muss jeden Bürger bei allem kontrollieren'-Stimmung bei den Regierenden weltweit. Es ist ein weiterer Versuch in Dinge einzugreifen, die der Mensch privat regeln können sollte. Dass es natülrich einen Unterschied z.B. zum eMail-Konto gibt, ist klar ... ich wollte mit meinem Kommentar eher eine Verbindung andeuten. Warum kann man nicht auch mal zwischen den Zeilen lesen?
 
@JoePhi: Ääääh!? Fahrzeugverfolgung dann auch für NSA? Und Fahrzeugabschgaltung auch für NSA bei (Vermeintlichen / vermuteten) Terroristen? Die können / wollen doch überall ihre Finger ´reinstecken. Schöne neue "heile" Welt. Für Fußgänger gibt es dann bald auch Schuhe die sich selbst öffnen und die Bewegung (Flucht?) schwerer machen. Und was ist mit den sich selbst öffnenden Hosen zwecks Fluchterschwerung? Und dann haben wir da ja noch den elektronischen Diebstahls- / Einbruchsschutz für Wohnungen / Häuser. Bei Bedarf wird da ein Blockadesystem eingebaut, dass ferngesteuert ein Verlassen des Hauses / der Wohnung verhindert zwecks Festsetzung verdächtiger Personen. Maaan! Da tun sich bei konsequentem "Sicherheits"-Bewußtsein noch viiiel meeehr Möglichkeiten auf. Wenn´s nicht so traurig und irgendwann wahrscheinlich wäre müßte man darüber eigentlich lachen.
 
@JoePhi: Das ist eine durchgehend idiotische und vollstens abzulehnende Idee. Waffen werden (unter Auflagen) frei verkauft und sind danach gänzlich außerhalb staatlicher Kontrolle, aber Hauptsache die bösen Killer-Autofahrer werden elektronisch an die Kette gelegt. Großes: NO!!!
 
@Tjell: Notabschaltung für Waffen? Geniale Idee, aber erstmal umsetzen. Waffen haben idr kein elektronisches Steuergerät. Und "frei" erhältlich, klingt auch so als könntest du einfach so in einen Laden gehen und eine Waffe kaufen, das ist aber nicht so.
 
@JoePhi: Das ist kein Eingriff in die Privatsphäre sondern möglicherweise Mord oder Totschlag und Gefährdung des Verkehrs. Man kann kein Auto einfach so ferngesteuert anhalten. Deswegen hat man auch immer gesagt, dass man Lenkräder immer noch mechanisch bedienen können muss. Die Frage ist also, wie sie das technisch umsetzen wollen. Motor aus? Tschüss Sicherheit. Vielleicht ist meine Batterie kaputt. Elektronik aus, Bremse fast nicht zu treten, Lenkrad schwer zu bewegen. Tod. Es gibt genug Anwendungsfälle, die einfach Nein dazu sagen und ich würde alles daran setzen, dass mein Auto nicht über solche Maßnahmen komplett von außen übernommen werden kann.
 
@JoePhi: Schlimmer als der mögliche Misbrauch ist, dass es aufgrund der Technik gemeingefährlich ist: Wird das Auto inklusive Zündung abgeschaltet, dann schalten sich auch die Hilfssysteme ab: kein Bremskraftverstärker mehr, kein ABS, kein ESP, keine Servolenkung, Lenkradschloss rastet bei Bewegung ein. Das Auto wäre unkontrollierbar.
 
und wo bleiben meine Grundrechte? Meine persönliche Freiheit? Der Polizeistaat ist nicht weit!
 
@mgg2000: Mit 200 über die Autobahn brettern ist aber kein Grundrecht, und schon gar nicht wenn man auf der Flucht vor der Polizei ist.
 
@mh0001: EMP nutzen? :D bzw.. und warum soll 200 km/h fahren schlecht sein? Wenn keine Begrenzung, dann kann man fahren wie man will, solange man keine anderen gefaehrdet. :)
 
@mh0001: ehm, also eigentlich habe ich an manchen stellen, zumindest hier in deutschland, schon irgendwie das recht so schnell zu fahren wie ich möchte/kann. und da sind auch die 200 drin. wenn in meinem auto aber ein system drinsteckt, das mir prinzipiell (also schon "vorsorglich" im vorhinein) meine grundrechte, meine persönliche freiheit wegnehmen kann, ja dann sehe ich aber auch auf jeden fall eben diese dinge gefährdet! und das hat ncihts mit dem vermeintlichen grund zu tun, warum angeblich diese technik aus offizieller seite eingeführt werden soll. warum argumentieren hier immer leute, die sowas befürworten, dass das als mittel gegen verbrecher _angeblich_ was gutes ist und hilft und es nie einen anderen "anwendungs"fall geben wird?! immer die selbe leier, mit immer haargenau der selben richtung.... wenn man kein dreck am stecken hat, ist man immer fein raus, was?!.... EDIT: zumal es hier (und ich denke im rest der eu auch) wie oft zu verfolgungsjagden kommt?!?!? da lohnt sich sowas ja tatsächlich, um die (wie weiter oben von einem anderen beschriebenen), 3 autos im jahr zu stoppen... :D hach, was die politiker nur so tolle ideen haben, nur um unsere sicherheit gegen diese 3 typen zu erhöhen... damit ist unsere gesamte sicherheit unangemessen (eh ungemein) gestiegen. und diese kühnen taten, obwohl es weit schlimmeres gibt bzw. verbrechen, die häufiger und effizienter zu bekämpfen wären. huch, jetzt hab ich selbst grad den fehler gemacht und bin davon ausgegangen, dass es doch taaatsächlich um diese 3 typen bzw. irgendwelcher verbrechen geht... stupid me!
 
@larusso: Wenn du dir deine eigenen Straßen bauen würdest, hättest du natürlich das Recht darauf so schnell zu fahren wie du möchtest. Genauso wie man nicht ohne Erlaubnis in fremden Wohnung anfangen darf zu rauchen, darf man auf öffentlichem Grund sich nicht beliebig austoben.
 
@mh0001: ich gebe dir absolut recht, was deinen letzten satz angeht! ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass ein raucher nicht das recht hat in der öffentlichkeit vor jeden und alles (z.b. nichtraucher) zu rauchen, wenn man seinen stinkenden und vor allem nicht gesunden gestank ertragen muss. aber um zum thema zurückzukommen. in deutschland gibt es autobahnen, die teilweise keinem tempolimit unterliegen. das bedeutet, dass auf diesen streckenteilen es schlicht und ergreifend kein tempolimit gibt. das bedeutet, ich darf trotzdem keine 200 fahren?! plausibel...
 
@larusso: Wer sagt das denn? Und diese Fernsteuerung soll ja auch nicht verhindern, dass du wenn es kein Limit gibt 200 fahren kannst. Da will dich doch gar keine dran hindern. Doch wenn du dich rechtswidrig verhältst spricht rechtlich nichts dagegen, dass sie dich auf diese Weise anhalten, da 200 fahren kein Grundrecht ist, dass immer in jeder Situation gewahrt werden muss ;). Beispiel: Recht auf körperliche Unversehrtheit ist ein Grundrecht, darum darf die Polizei dich auch dann nicht foltern, wenn du eine Straftat begangen hast. Aber dein Auto anhalten dürfen sie doch dann wohl. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn in den Tempo-Begrenzungs-Schildern Funkchips drin wären, die alle vorbeifahrenden Autos auf die maximal erlaubte Geschwindigkeit abriegeln. Da könnte man auch nichts gegen sagen. So lange man sich im Straßenverkehr aufhält, stehen die Verkehrsregeln über der persönlichen Freiheit.
 
@mh0001: okay. aber was ist mit dem hier bereits angesprochenem sicherheitsrisiko, wenn ein fahrendes auto (und dabei muss es sich jetzt nicht unbedingt mit 200 bewegen) plötzlich ausgeschaltet wird?! das auto würde unkontrollierbar! und wo soll da jetzt bitte ein sicherheitsgewinn sein, wenn man so nur noch viel eher einen unfall und damit verletzung anderer provoziert?! und dann eine wiederholung meinerseits, weil du darauf nicht eingegangen bist: welchen sinn, welchen ertrag, welchen mehrwert etc. hat diese maßnahme, wenn es hier doch gar nicht so viele verfolgungsjagden gibt?! wenn man nützliche dinge in anderen bereichen erarbeiten könnte, um unsere sicherheit tatsächlich zu erhöhen?! was soll der ganze spaß dabei eigentlich? und wenn ich mir dann noch die sicherheitsbedenken anschaue, die ich auch grade angesprochen habe, dann muss man sich doch ernsthaft die frage stellen, ob die politiker da "oben" überhaupt wissen was die da tun oder ob die nicht doch den kontrollierbaren bürger haben wollen!...
 
@larusso: Du glaubst doch nicht wirklich, die würden remote die Bremse betätigen oder? Das ist doch vollkommen abwegig. Hast du dir das etwa so vorgestellt, dass das Auto auf Knopfdruck dann Vollbremsung macht oder wie!? ^^ Es kann gar nicht anders gemeint sein, als dass das Auto dann einfach kein Gas geben mehr zulässt. Und dass das gefährlich sein soll, halte ich aber sowas von für ein Gerücht. Es gibt keine denkbare Situation, in der das Sperren des Gaspedals ein Risiko für andere bewirken könnte, von dem Idioten hinter dir, der nicht merkt, dass der Vordermann ohne zu bremsen langsam ausrollt, und der dir dann hinten auffährt mal abgesehen. (Wer sowas nicht bemerkt sollte dem Straßenverkehr besser fernbleiben)
Das schlimmste was bei ner Gassperre eintreten kann ist, dass sich ein Stau hinter dem verfolgten Fahrzeug bildet. Ansonsten sehe ich da keine Gefahr. Da nicht aktiv gebremst wird, führt langsamer werden generell eher zur Verringerung der Gefahren beim Autofahren. Alles andere ist wie das lächerliche Argument der Autoindustrie, dass ein Auto unbedingt mindestens 200 PS haben muss, damit man notfalls aus der Gefahr weg-beschleunigen kann :D
 
@mh0001: aber hier ist doch die rede von einer abschaltung und nicht einfach nur von einer gasblockade. und bei einer abschaltung des motors ergeben sich durchaus große gefahren. aber eigentlich ist das auch nicht mein hauptaugenmerk. denn was ist mit den anderen punkten, die ich nun mehr als einmal angesprochen habe? da weichst du ja wohl irgendwie gewollt aus...
 
@mgg2000: Was für ein Grundrecht? Persönliche Freiheit? Sagst du das auch, wenn dich die Polizei wegen Verdacht auf irgendeine Straftat festnimmt? Dein persönliches Recht auf Freiheit endet da, wo du das Recht eines anderen verletzt. Und wenn du eben vor der Polzei fliehst und damit viele Menschen unnötig gefährdest, hast du keine Freiheitsrechte mehr verdient und gehörst mit allen Mitteln gestoppt. Und eine Fernabschaltung ist sicherer als das Feuer auf dein Auto zu eröffnen.
 
@Draco2007: Darum geht es doch nicht. Eher der Missbrauch und es können unnötig Unfälle passieren: denn in dem Moment hat der Fahrer wohl keine Kontrolle mehr über das Fahrzeug. Möglich wäre wenn die Kupplung in zwangs leerlauf schaltet. Aber ich sehe nur nachteile in dieser Technik. Vor allem: wann gibt es denn mal verfolgungen in der EU?.... die 3 autos im jahr kann man auch so stoppen.
 
@BrakerB: Die Bedenken was den Missbrauch angeht, habe ich in o1:re1 schon geäußert und da sehe ich es ähnlich wie du. Aber das hat mit Polizeistaat und Grundrechten nichts zu tun.
 
@Draco2007: Jo, also wenn es so weit kommen würde, wäre ich auch mal bereit zu protestieren. Denn da werden wohl ein paar mehr Leute auf die Straße gehen als bei den Sachen die ich sonst noch unterstütze.
 
@BrakerB: Weil die Polizei dein Auto im Notfall abschalten kann willst du auf die Straße gehen, aber wenn die Geheimdienste dich komplett überwachen nicht. Interessante Grenze die du da ziehst.
 
@Draco2007: Ich habe einen Gewissen Hass gegenüber der USA entwickelt und unterstütze nichts bei denen was über einem Bürger steht. Sag mir wo die nächste größere Demo stattfinden und vielleicht treffen wir uns. In meinem Freundeskreis informiere ich meine Freunde über die Geschehnisse, damit sie informiert sind. Mittlerweile denken die auch nicht mehr das die USA soo toll sind.
 
@BrakerB: propaganda für freunde?! krass! einfach nur krass!
 
@larusso: Was hat das mit Propaganda zu tun. Ich beschäftige mich in diesem Bereich nun mal mehr als sie und wir tauschen dann unser Wissen aus...
 
@BrakerB: okay, das klingt ja jetzt nicht mehr so sehr nach propaganda. wenn es aber so sein sollte, dass nur du dich über diese dinge informierst und dir daraufhin natürlich eine meinung bildest, dann gibst du diese meinung auch automatisch an deine freunde weiter, wenn diese nicht die selbe chance hatten ihre meinung, aus (hoffentlich) gutem journalismus, der möglichst neutral sein sollte und einen artikel auch dann nicht nur einseitig schreibt, zu bilden. denn die bildung der eigenen meinung obliegt immer noch dem einzelnen mündigen bürger! lesen sie also nichts dazu oder eher nur flüchtig und "informierst du deine freunde", wie du weiter oben schreibst, dann ist das keine information, sondern propaganda, weil du ihnen die chance nimmst selbst zu urteilen. und zwar auf basis möglichst neutraler fakten. ein austauschen beidseitiger wissen ist dagegen was anderes. nur steht weiter oben von dir bei weitem nicht das. ;) und naja, dein schlusssatz "Mittlerweile denken die auch nicht mehr das die USA soo toll sind.", lässt mich da schon etwas zweifeln, auch wenn du jetzt was anderes schreibst. ich mein, wegen dir denken sie nun so über die USA oder aus eigenem tun?! und wenn du deinen kommentar auch noch mit diesem mist wie "ich _hasse_ die USA" einleitest, naja dann....
 
@mgg2000: Das sollte mal die Polizei zu dir sagen wenn ein Dieb mit deinem Auto abhaut, "Es ist seine persönliche Freiheit Dir das Auto zu klauen." Ich fänd's witzig.
 
@Jens002: Der moderne Dieb wird genau dieses System missbrauchen. Der Trick Leute zum Anhalten/Aussteigen zu bewegen, indem eine Notsituation simuliert wird hat somit ein Ende. Dein Auto einfach abschalten ung gut ist. Du denkst so ein Missbrauch wäre nicht möglich? NAIV.
 
Was für ein Mist, steigen die Preise für Gebrauchte ohne diesen Quatsch. Dafür fallen die mit dem Quatsch.
 
@oldbrandy: Gibts halt keinen Tüv mehr ohne das Teil, dann hat sich das in 2 Jahren erledigt.
 
@Draco2007: Als obs nach nem Bankraub / Entführung oder what ever darauf noch ankommt.
 
@Memfis: Hä? Darum gehts oldbrandy doch gar nicht. Er meint, dass dann alle nur noch Autos ohne die Kaufen wollen und deshalb die Preise steigen würden. @Braker so einfach wirds nicht werden, da werden die sich schon was einfallen lassen, so dass es ohne das Modul nicht mehr geht.
 
@Draco2007: Ich habe Draco2007 geantwortet.
 
@Draco2007: Wird das Auto halt i mportiert :P Wollte sowieso ein Mustang :D
 
@BrakerB: Als wenn die USA so eine Idee nicht direkt übernehmen würden. Und da gibts wohl mehr Verfolgungsjagten als hier ^^
 
@Draco2007: Die Technik von da drüben wäre hier doch Neuland und unbedienbar von deutschem Rechtsapparat :P
 
@BrakerB: das ist keine technik, das ist fahrender Müll. Hab mir erst einen Mustang (2011er) als WE Auto geholt: Plastikbomber vom feinsten, alles klappert, elektronik wie vor 20 Jahren. Wenigstens die Blatt-Federn habense mitm neuen Modell korrigiert. Dann hab ich mir den Camaro geholt: gleiches Ding mit anderem Logo. Sowas kannst Du dem deutschen Qualitätsstandard einfach nicht gleich setzen. Jetzt fahre ich wieder deutsche Fahrzeuge (Firma + Privat) und das sind einfach Welten. Wenn jemand Technik hat, dann die Deutschen.
 
@TurboV6: Naja ich hab auch nicht an den 0815 Mustang gedacht, wenn dan DEN Mustang.. auch wenn es zum größten Teil Plastik ist, ist es mein Wunschauto der Shelby GT500 auch gerne den KR (ist aber schwer zu bekommen)
 
@BrakerB: Wenn Du vom neuen Shelby GT500 redest: ja den hatte ich. Und der hatte bis 2012 noch Blattfedern und Starrachse. Ein katastrophales Fahrverhalten die Karre! Die sieht gut aus, geiler Sound. Aber eine reine Katastrophe im Schwarzwald gewesen. 2013 das erste mal mit Federbeinen ausgeliefert worden. Trotzdem hat das noch lang nichts zutun mit einem ausgereiften Sportfahrwerk, wie es ein RS4 / RS6, AMG und Co hat. Das ist einfach nur ein typisches US Cruiser Fahrzeug, dessen LEistung man nicht auf die Strasse bringen sollte. Ich war auch geblendet....
 
@Draco2007: Die lassen sich vermutlich sowas sicheres wie die elektronische Wegfahrsperre einfallen ;)
 
@Draco2007: Stecker ab - Stecker drann. Mehr wird es nicht sein. Zumal es bei alten Autos nicht einfach wird das nach zu rüsten. Wer soll das alles bezahlen?
 
@Draco2007: H-Kennzeichen und keine Mängel, gibt immer ne Plakette! Selbst Autos ohne Sicherheitsgurt mussen wegen Bestandsschutz nie nachgerüstet werden. Jetzt das Teil im Oldtimer, undenkbar, das es kommen wird.
 
@Roger_Tuff: Weil es genug Oldtimer für alle gibt ^^
 
Jemand der vor der Polizei flüchtet, wird auch vorher überlegt haben wie man das System "ausschalten" kann bzw. ein Auto nehmen wo das System nicht vorhanden ist.
 
@EvilMoe: Einfach SIM-Karte raus, oder Antenne abstecken. Dann können sie noch so viel Überwachungs- und Kontrollsysteme ins Auto stecken. :D
 
@CyniceR: Falls das doch so einfach sein sollte kommt im nächsten Schritt dann der Onlinzwang würs Auto, ohne Verbindung geht es dann einfach aus ;-)
 
@CyniceR: Das wird vielleicht noch bei der ersten eCall-Variante funktionieren, prinzipiell gibt es aber kein technisches Hindernis eine Antennenüberwachung einzubauen und den Motorstart bei Manipulation zu verhindern.
 
@EvilMoe: Nana. Ganz dumm sind die Überwacher ja auch nicht. Die Technik wird sicher direkt in den Motor miteingebaut ;-)
 
@EvilMoe: Ich denke Leute flüchten durchaus auch "spontan" vor der Polizei und planen das nicht. Die meisten Verbrecher sitzen vermutlich nicht daheim und planen alle Eventualitäten für eine etwaige zukünftige Flucht vor der Polizei im Voraus ("immer vollgetankt, genügend Konservendosen und Getränke für 3 Tage im Kofferraum, ein Zelt für Übernachtungen im Wald, dazu eine Thermodecke, ein neues PrePaid-Telefon, ...). Und ob das so leicht abzuklemmen ist (sein wird, sein würde, ...), ohne auch den Betrieb des Fahrzeuges zu beeinträchtigen, sei dahingestellt. Nicht jeder ist ein Automechaniker.
 
Ich freue mich schon auf den Tag an dem ein findiger Hacker die Technik knackt und in der ganzen EU der Verkehr still steht. Das wird EPIC.
 
@Memfis: oder auch einfach nur die Zielperson in der Pampa stehen bleiben lassen und dort ungestört ausrauben. Geknackt wird so ein System schon sein bevor es auf dem Markt ist. Sollen die lieber jeden Streifenwagen mit einem Stop-Stick ausstatten, dann können die auch flüchtige Autofahrer aufhalten. Alleine schon auf diese Idee kommen ... in Deutschland kommt es so selten mal zu einer Verfolgungsjagd ... alle Autos mit einem fehleranfälligen System versehen das auch noch von außen gesteuert werden kann, was ist das für ein Risiko und was soll dieser Blödsinn denn bitte kosten?
 
Das wäre das erste was beim Auto ausgebaut wird.
 
@BrakerB: Tschüß Betriebserlaubnis.
 
@starship: Dafür braucht man keine Betriebserlaubnis ^^ Da reicht eine Zange. Was auch gehen müsste wäre ein kleiner ferngesteuerter (welch ironie) Jammer der das Signal überschreibt.
 
@BrakerB: Und zum fahren braucht man auch keinen Führerschein, Benzin reicht völlig? Dann wundert mich der Bedarf an derartigen Vorrichtungen keineswegs...
 
@starship: War mit Betriebserlaubnis der Führerschein gemeint oder die Erlaubnis Autos zu zerlegen (Werkstatt mäßig) dass hatte ich gedacht. Einen Führerschein sollte man auf jeden Fall haben.
 
@BrakerB: http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebserlaubnis
 
wieder einen Grund mehr wenigstens auf Autos mit Internetzugang verzichten. Denn sicher werden die dass dann mit dieser Art umsetzen . Auch wenn manch einer sagenen wird, dass es auch enorme Vorteile hat. Aber langsam reichts wirklich, was hier so alles noch in der Versenkung schlummert
 
Fast & Furious lässt grüßen-
Ist halt die Frage "ab wann" wird es eingesetzt. Nur weil ich wegen einen Strafzettel "flüchte" oder weil ich eine Bank ausgeraubt habe und mit 150 durch die Stadt flitze und somit Menschenleben gefährde.
 
@Eagles: Zweiteres unterstütze ich, aber ich denke es würde zu großem Missbrauch führen: Bsp: Du überholst ein Polizeiauto von Rechts was ja mittlerweile unter Umständen erlaubt ist. Der Polizist ist nicht informiert und zwingt dich anzuhalten. Im schlimmsten Fall entsteht dadurch ein Unfall.
 
@BrakerB: und dir das Automatikgetriebe schreiend seine Einzelteile auf dem Asphalt präsentiert und der Rest des Wagens sich an die Leitplanke schmiegt, mangels Servolenkung und Bremssystems.
 
@Roger_Tuff: Man könnte das Auto in einen Zwangsleerlauf versetzen und das Gas weg nehmen. Der Motor dreht dann im Leerlauf weite rund Servo, etc. funktionieren noch. Dennoch bin ich kein Fan von der Idee.
 
@BrakerB: bei der elekronischen Wegfahrsperre geht auch einfach der Wagen aus, warum sollten die dafür was anderes machen?
 
@BrakerB: Baitcars, wie in den USA kosten ein vermögen, wo alle Eventualitäten mit bei sind, wie in den Leerlauf schalten, aber die Technik muss vom Kunden beszahlt werden, und das passiert eh nicht. Aber kurz angemerkt: Du hast mich einfach nicht verstanden, was ich meinte, denn wir sind einer Meinung zu diesem Thema!
 
@otzepo: Dolle Idee und prima durchdacht von dir. 1. Wenn diese Wegfahrsperre greift, greifen soll, dann sitzt wer am Lenkrad ? Richtig, jemand unbefugtes, der im Auto nichts verloren hat. Wieso sollte man den noch nennenswert schonen ? Der Besitzer / befugte Fahrer eines Autos wäre dann also genauso eingestuft ? 2. Die Wegfahrsperre ist für den Niedrig Geschwindigkeitsbereich, eben ganz kurz nach dem losgefahren sein gedacht und nicht um mitten auf der Autobahn im Hochgeschwindigkeitsbereich jemanden zu stoppen.
 
@DerTigga: trotzdem ist es das einfachste die wegfahrsperre zu aktivieren, die ist bereits verbaut und sogar aus der ferne steuerbar - es gibt die möglichkeit also bereits, nur die polizei hat darauf keinen zugriff.
 
@otzepo: was, wann und wie schaltet denn so eine Wegfahrsperre deines Wissens nach ? Also ich meine: du bist da 100% sicher, das das ohne Probleme und Gefahren bei 120 km/h oder auch weit mehr anwendbar ist ? Kein z.B. einfach einrastendes Lenkradschloss - wegen Motor aus ?
 
@DerTigga: die Wegfahrsperre sagt dem Motorsteuergerät es soll den Motor ausschalten, man kann den Wagen dann noch ausrollen lassen.
 
Lol ich sehs schon vor mir, "Hacker legt Polizeiwagen lahm"....
nee spass bei seite technisch gesehn wäre/ist sowas schon lange möglich, persöhnlich rechte/privatsphäre hat ja eh keiner mehr...., und nein ich wäre auch nicht damit einverstanden, stell mir nur ein szenario vor, morgens früh steig ins auto und die karre geht nimmer weil mein letztes knölchen noch net bezahlt ist, bzw die vignette abgelaufen ist, usw, deswegen mein job verliere etc.. neee neee neee Chefe Chefe ich konnte nicht kommen mein Auto wurde gehackt LOL
 
Und was genau würde Kriminelle daran hindern, das System zu hacken, um damit gezielt stehlenswerte Luxuskarossen anzuhalten?
 
@Marten E. Vanderveen: Was hindert sie bisher daran, sie heute auszubremsen, anzuhalten und dann zu überfallen? (oder zu warten bis du an einer Ampel hälst?)
 
@Draco2007: Damit könnte man sie anhalten wo man sie angehalten haben will. Was das für enorme Vorteile für solche Leute bringt, wird ein intelligenter Mensch wie du, sich sicherlich ausmalen können.
 
@Marten E. Vanderveen: das war auch mein erster Gedanke. Allerdings nicht Kriminelle die sie stehlen sondern Jugendliche die sich einen Spaß draus machen ;)
 
@Marten E. Vanderveen: Luxuskarossen haben heute schon solche Systeme. Was hindert kriminelle heute schon daran?
 
@iPeople: Auch diese Luxuskarossen werden gestohlen. Was hat es also gebracht?
 
@FileMakerDE: Nix, aber darum ging es nicht.
 
@FileMakerDE: Das angebliche Problem war doch, das JETZT die Fahrzeuge gestoppt und geklaut werden können, was sie aber heute schon können und das auch OHNE Technik....es passiert aber nicht -> wird das neue System auch nichts dran ändern.
 
@Draco2007: Und wer soll mich aufhalten und mein Auto klauen wenn ich es auch unter der Fahrt von innen Abschließe? Audi hat beim Q7 das Secure Close (glaube so heißt das) eingeführt. Wenn ich stehen bleibe sperrt sich das Auto automatisch zu. SOWAS ist Schutz ohne Überwachung.
 
@iPeople:
So so. Dann nenn mir mal bitte ein Auto, was bei voller Fahrt es zulässt, dass man den Motor per Funk ausschaltet. Du redest von den Sicherheitssystemen einiger Hersteller?
Tut mir leid, dir das sagen zu müssen, aber die sind leider schon teilweise geknackt. Auch der "Schlüssellose Zugang" ist mittlerweile geknackt worden bei vielen Herstellern. Was meinst du wo all die Videos im Internet herkommen, die Überwachungskameras machen wie Autodiebe ruckzuck in modernen Luxuskarossen sind und sie starten und mit ihnen wegfahren können ohne Gewalt anzuwenden?

In Deutschland ist das Motorabschalten per Funk übrigens nicht erlaubt. Auch nicht der Polizei. Genau deswegen regen sich die Leute darüber ja auf, da dann erst eine Gesetzesänderung fällig wäre.
 
Da wird der Hacker wieder ein neues Hobby haben. Wird aber glücklicherweise nie kommen, da bei Deaktivierung des Fahrzeugs ein schwerer Eingriff im öffentlichem Straßenverkehr erfolgen würde mit teils schweren Unfällen (Personen- und Sachschäden), wer will das verantworten? Niemand! Aber lustige Kids werden mal nur so aus Spaß die Möglichkeit geboten neue Welten zu entdecken, wenn ihr Werk dann in den Nachrichten zu bewundern ist. Das ist aus meiner Sicht eine Totgeburt, von vielen.
 
Verstehe ich jetzt irgendwie nicht so ganz. Freie Fahrt für freie Bürger gibt es, meines Wissens, eh nur noch, und auch da nur streckenweise, in Deutschland. Sollte es nicht mal ein einheitliches EU-Tempolimit geben? Von daher, wo soll es noch diese hohe Geschwindigkeiten geben. Baut doch einfach in alle neuen Autos eine Sperre auf 130 ein, Problem gelöst. Ach nee, nicht so ganz, ich vergas die Lobby der Autoindustrie...
 
So kann man dann auch schoen die Maut durchsetzen oder Parksuender bestrafen. Vielleicht kann man dann auch Hartz4 Leute besser kontrollieren. Mit ziemlicher Sicherheit ist auch gleich ein GPS Sender eingebaut und die Route wird dann mit gevorratsdatenspeichert. Nebenbei verdienen dann die Leute, die das System einbauen eine goldene Nase, so wie die Politiker, die es durchgeboxt haben und in deren Vorstaenden sitzen.
 
@nemesis1337: Dir ist schon klar, das praktisch alle Navis nach Hause funken? Idr für verdammt gute Stauinformationen...
 
@Draco2007: aber nicht die ohne simkarte
 
@nemesis1337: der GPS sender heißt Pannenhilfsystem
 
Egal was sie da nehmen im EU Parlament, ich will auch was davon....Hm oder besser doch nicht, sonst komme ich auch auf so irrsinnige Ideen. Schlimm genug das eh schon der Auswertungschip des Airbags alles aufzeichnet. Keine Ahnung wo das ganze noch enden soll....das Endet immer mehr in einer Scheindemokratie mit Freiheit, sobald man sich falsch bewegt ist man dran.
 
@Krucki: ich würd sagen die nehmen große scheine
 
@wydan: Da wird auch noch aus gesundheitlichen Gründen der 1000er Euro erfunden, denn du sollst nicht so schwer tragen!
 
Schon wieder so ein dummes Wettrüsten...
Erst Wegfahrsperre, an die sich die Kriminellen schnell angepasst haben.
Dann GPS Ortung, und die Autodiebe haben dann einfache einen Jammer genommen, den man aus teilen von Conrad zusammen basteln kann oder gar fertig bekommt.
Dann Fahrzeugortung per GSM, weil die GPS durch die Jammer nicht mehr zuverlässig war, und was dann auch wieder durch Jammer unnütz gemacht wurde. Und jetzt wollen sie so einen Dreck auch noch machen, der Missbrauch Tür und Tor öffnet und wieder durch Jammer unnütz wird, oder einfach durch einen GEBRAUCHTWAGEN?
Manchmal kann ich mir nur noch an den Kopf fassen
 
Fernschaltung dummer gedanken wäre mir lieber.
Einfach das Kenzeichen wechseln oder übermalen und die Polizei stop das falsche Fahrzeug. Am besten ein Monitor als Nummernschild und schnell das Kenzeichen vom Polizeiwagen eingeben.
 
Beim Abschluss der neuen Autoversicherung bzw. beim Wechsel wird dann sicher im Fragebogen stehen: wurden sie schonmal durch die Polizei zwangsangehalten ? Ja ? Okay, der Versicherungsbeitrag erhöht sich automatisch um 5% .. ;-) Davon ab sollte da mal fix jemand gegen vorgehen, die armen Motorradfahrer werden da nämlich echt sowas von krass benachteiligt ? Die wollen das doch sicher auch .. ? *fg
 
Erst der Anfang?
Menschen Ferngesteuert außer Gefecht setzen die Folge?
 
1. Wie lange wird es dauern, bis auf einschlaegigen Hacker-Seiten die Keys zum Aktivieren/Deaktivieren von Fahrzeugen auftauchen? 2. Wie lange wird es dauern, bis das Auto des Familienvaters, der nach einem Unfall o.ae. sein Kind mit ueberhoehter Geschwindigkeit in eine Notaufnahme transportieren will, lahm gelegt wird, und das Kind als Konsequenz stirbt?
 
Und wer zahlt die Mehrkosten für die zusätzliche Elektronik ? Bestimmt nicht der Staat, der wieder in die Privatsphäre der Bürger eingreifen möchte.

Und diejenigen die mit dem Auto Flüchten möchten, haben sowieso die Möglichkeiten das System abzuschalten..
 
Das erste was bei mir im Auto andauernd aus versehen kaputt gehen würde.
 
Hoffentlich kommt dann ein Hacker und schaltet alle Autos in Europa mit einem Klick gleichzeitig ab. Dann hätte die EU was sie provozierte, und wir hätten saubere Luft und sicherere und lebenswertere Städte.
 
Ob der Fahrzeugpark der Politiker auch so eine "Fernsteuerung" bekommt - oder sind Politiker wieder mal Gleicher als Gleich?
 
Finde ich gut.... in den USA schon lange und in weiten Teilen möglich.
 
Länder und Demokratien befinden sich immer im Wandel. Wenn in 10 Jahren Hitler reborn 2.0 am Start ist befindet er sich in seinem eigenen Disney Land. Niemand kann sich mehr bewegen ohne gesehen, ja sogar ohne gestoppt zu werden. Ein Paradies, das Volk zu unterdrücken und die Elite ein gutes Leben führen zu lassen. Und selbst wenn das nicht passiert, der heutigen Generation wird es trotzdem wie Knast für alle vorkommen. Und ich sage das obwohl ich Technik und Gadgets liebe.
 
Und schon 2015 geht es los: "Bei eCall (Kurzform für emergency call[1]) handelt es sich um ein von der Europäischen Union geplantes automatisches Notrufsystem für Kraftfahrzeuge, das ab Oktober 2015 verpflichtend in alle neuen Modelle von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen eingebaut werden muss[2]." - Wer wird sich schon gegen so ein (Überwachungs-)Feature wehren wollen. Und wenn demnächst Hacker oder die Polizei das Auto ferngesteuert anhalten, sollten wir dankbar sein. Besser als wenn sie es mit Inhalt von die nächste Wand setzten... #AutonomesFahren
 
@EmilSinclair: Du findest es also nicht gut, wenn du dich mit deiner Kiste in der Wallachei überschlägst, schwer verletzt bist - wo keine Sau vorbeikommt - das dein Auto einen Notruf absetzt und dir das Leben rettet?
 
@Walkerrp: Grundsätzlich ist das eine schöne Idee. Allerdings stören mich immer so Begriffe wie "verpflichtend". Ich halte das für eine zusätzlich staatliche Überwachungsmaßnahme, denn es gibt bereits Hersteller, die so etwas als Feature anbieten. Das ist allerdings optional. Ansonsten finde ich das Gefühl sich in ein Auto setzten zu können und durch die Gegend zu fahren, ohne dass mich der fürsorgliche Staat behütet, auch nicht zu unterschätzen... Hat so etwas von Freiheit, von der in alten Büchern geschrieben wurde!
 
"Ziel des Ganzen ist angeblich, Verfolgungen mit hohen Geschwindigkeiten zu vermeiden und andere Verfahren zum Anhalten von flüchtigen Fahrzeugen hinfällig zu machen." -> Das Ziel ist wohl eher, Regimekritikern das Leben schwer zu machen. Der Großteil der Bevölkerung soll ja bloß nicht aufmucken und brav im Hamsterrad laufen: Konsumieren, die "Gladiatorenkämpfe" im Fernsehen schauen und sich über die vergammelten Brotkrümel, die den reichen Politikern vom Tisch fallen, freuen.
 
da lobe ich mir doch meinen 69er Opel Kadett. Der ist zwar langsam aber stoppen kann den mit dem Mist keiner. Das einzige Elektrische an dem Auto ist die Batterie, lol :-)
 
da wird die Nachfrage nach den Klassikern aber steigen :)
Sonst muss man sich Gedanken machen, wie man aus dem Faschistischen EU abhaut.
Schweiz, Kanada, Australian oder man tut sich mit den US-Rednecks zusammen.
Die Formel für Freiheit heute ist (Waffen * Intgelligenz) hoch Geld.
 
http://www.youtube.com/watch?v=1uKExFyV6Qs
langsam kommt man sich vor wie in der faschisten welt von demolition man :) bald darf man nichts mehr entscheiden. ist schon bald das ende unserer ach so tollen "zivilisation" !?! :)
 
Dann viel Erfolg bei der Verfolgung eines 1996er Mercedes im Jahre 2020.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles