AdBlock Plus-Anbieter muss nun mit Klage rechnen

Deutsche Online-Werbervermarkter setzen zum Gegenschlag gegen das Unternehmen Eyeo, von dem der Werbeblocker AdBlock Plus vertrieben wird, an. Unter anderem werden derzeit wohl Klagen vorbereitet. mehr... Android, App, Adblock Plus Bildquelle: AdBlock Plus Android, App, Adblock Plus Android, App, Adblock Plus AdBlock Plus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ah ja, gerade die Fernsehsender die ein furchtbar schlechtes Signal einspeißen und für HD Geld verlangen. und das nicht zu knapp. Das ist dann wieder ok?
 
@FatEric: ich weiss nicht über welchen Weg du empfängst aber sollte es das Kabel Deutschland-Fernsehnetz sein, dann kann ich sagen das es auch an diesen liegt. Betrifft manchmal auch die Öffentlich-Rechtlichen Sender.
 
@MarcelP: Es geht mir generell darum, dass AdBlock + in meinen Augen ein absolut legales Angebot hat, aber Geld mit etwas verdient, was anderen Leuten ein Dorn im Auge ist. Aber dies gibt es überall. Immer wenn man irgendwo Geld verdienen kann, wird das auch gemacht. Und in diese Kategorie schlägt halt auch der HD Zuschlag bei den Privaten rein und dort merkt man auch, wie sich die Sender untereinander absprechen. Denn machen wir uns nichts vor. HD wird einfach bevorzugt angeschaut, aber keiner der Privaten prescht vor und zeigt sein HD Signal unverschlüsselt. Die anderen müssten sonst nachziehen und das Geschäftsmodell ist dahin.
 
@FatEric: Die Frage, die sich meiner Meinung dabei jedoch stellt ist, wo AdBlock den Hebel ansetzt. Sie schaden mit Ihrem Gebaren ja nicht irgendwelchen großen, "bösen" und anonymen Firmen die Ihre Steuern auf dem Cayman Islands zahlen, sondern den Millionen von kleinen und großen Internetseiten-Betreibern. Zum Schluss bleiben vielleicht wirklich nur noch ein paar große Konzerne über, die es sich leisten können Millionenzahlungen an AdBlock+ zu leisten damit Werbung dort wieder freigeschaltet wird. Wer nicht zahlen kann, bleibt auf der Strecke.
 
@mesios: http://winfuture.de/news,80067.html
Laut dieser News zahlen doch gar nicht alle. Die meisten seien doch sogar kostenfrei auf der "White-List"? Entweder stimmt die News nicht, oder es gibt da einen Denkfehler ;-) Gegen etwas Werbung habe ich auch nie etwas einzuwenden gehabt, aber die Internetseiten, die 50% und mehr des Screens mit Werbung füllen, die muss ich mir wirklich nicht antun! Daher entweder Werbung weg, oder ich nutze die Seite schlicht gar nicht mehr. Daher wäre es mir auch völlig egal, ob der Content dann noch angezeigt wird oder nicht.
 
@sPiDeRs: Nein, noch zahlen nicht alle. Wer nicht zahlt hat trotzdem die Möglichkeit ein paar schmale Textanzeigen außerhalb der Seite freigeschaltet zu bekommen. Aber was meinst du wo bei denen die Reise hingeht? Ich kann dir natürlich auch nicht sagen ob das alles so kommen wird - aber die Gefahr sehe ich und wollte daher einfach mal darauf hinweisen. Den 50%-Ansatz finde ich mehr als fair! D.h. du hast deinen AdBlocker hier bei uns ausgeschaltet, richtig? :)
 
@mesios: Korrekt, Winfuture hat bei mir keine Blockade! Ich finde die Werbung hier noch okay, auch wenn man manchmal etwas mehr scrollen muss, aber damit kann ich noch gut leben. Aber um Wf ging es mir ja gar nicht. Ich mag keine Seiten, bei denen extra noch PopUps aufgehen (die man nicht deaktivieren darf auf der Seite, da die Anmeldung auch über ein PopUp-Fenster funktioniert) oder es wird ein Bild von der Seite her eingeblendet, bei dem man schon ganz genau schauen muss, wo man es wieder wegbekommt. Einige diese Bilder öffnen nach dem Schließen dann auch noch ein neues PopUp-Fenster. Das geht einfach nicht. Auf diesen Seiten läuft bei mir der Werbeblocker. Wenn der Content dann irgendwannmal nicht mehr angezeigt wird, dann such ich mir eine neue Seite für die Infos. Ist ja nicht so, als wenn das im Internet nicht möglich wäre ?!?
 
@sPiDeRs: meiner ist an, ist Winfuture selbst schuld einen mit Flash zu belästigen.
 
@fraaay: dafür können WIR doch nichts :-/ Zudem, zeig mir eine größere Internetseite die das Glück hat auf Flash verzichten zu können. Es liegt wirklich nicht an uns, dass hier auch Werbung läuft die mit Flash erstellt wurde. Das liegt an den zich tausenden Kreativ-Agenturen auf der ganzen Welt die noch nie was von HTML5 gehört haben.
 
@mesios: Also ich hab Winfuture grade mal wieder freigeschaltet, aber wenn das erste Overlay kommt das die Sicht auf den Text blockiert schalt ich es wieder ein.
Die Sache mit Flash ist aber überholt, das machen doch immer weniger weil die ganzen Apfeljünger das sonst nicht sehen.
 
@cathal: Vielen herzlichen Dank! :) Sollte tatsächlich mal ein Overlay kommen (sollte nicht!) dann mach bitte einen Screenshot (DRUCK-Taste auf der Tastatur drücken, dann wird ein Screenshot in die Zwischenablage kopiert) und schick mir diesen per E-Mail an Sk@WinFuture.de. VIELEN LIEBEN DANK! :)
 
@mesios: Natürlich könnt ihr dafür was, ihr entschiedet wer Werbung auf eure Seite macht. Wenn ihr das nicht tut, ist das Eure Schuld!
 
@kkp2321: Das ist nicht ganz richtig. Wie jede größere Internetseite setzten wir auf sogenannte Vermarkter. Das sind Firmen, die ganze Heerscharen Einkäufern, Technikern und Co. beschäftigen um Werbung von großen Agenturen einzukaufen. Diese wird dann auf den angeschlossenen Internetseiten ausgespielt. Dafür erhält der Vermarkter ein Teil des Umsatzes. So läuft es überall im Netz. Unter http://www.agof.de/vermarkterranking/ siehst du z.B. die größten deutschen Internet-Vermarkter. Wir sind beim drittgrößten, Ströer Digital. Dort können wir zwar jederzeit einzelne Banner von der Auslieferung auf WinFuture.de ausschließen – aber es ist eben nicht so, dass wir einzelnen Anzeigen zustimmen müssen oder die gar selbst anbieten. Daher haben wir nicht direkt Einfluss darauf was auf WinFuture läuft. Unter http://stroeerdigitalmedia.de/themenbereiche/digital-entertainment siehst du im Übrigen welche Internetseiten beim gleichen Vermarkter sind wie wir.
 
@mesios: Und wer entscheidet diesen Vermarkter? Ihr, oder du!
 
@kkp2321: Es spielt doch keine Rolle bei WELCHEM Vermarkter man ist, die Handhabung ist ÜBERALL gleich. Man kann nur darauf achten, dass man sich Vertraglich gewisse Rechte einräumt (wie z.B. die Möglichkeit Anzeigen auszuschließen oder den generellen Ausschluss von bestimmten Werbeformen). Genau das haben wir getan.
 
@mesios: Das hatte ich dir gestern auch schon gesagt, dann solltest ihr mal eure Einnahmestrategie überdenken. Evtl. solltet ihr mal euch vermarkten und euch nicht vermarkten lassen.
 
@kkp2321: Es hat durchaus einen Grund, dass es Vermarkter gibt und so gut wie jede Internetseite diese nutzt. Zum einen besteht unsere Expertise eben nicht im Werbung verkaufen, AdServer betreiben und Werbemittel erstellen. Wir sind ein paar Technik begeisterte Jungs aus Berlin die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben und gern über Neuigkeiten aus der IT-Welt schreiben. Der viel schwerwiegendere Grund ist jedoch, dass Werbeagenturen i.d.R. nichts mit einzelnen Internetseiten zu tun haben wollen. Die buchen meist nur direkt bei Vermarktern, weil sie wissen, dass sie sich dann mit einem Ansprechpartner unterhalten müssen und nicht mit tausenden Seitenbetreibern deren Kerngebiet es eben nicht unbedingt ist Werbung zu verkaufen. Zudem bekommen Werbeagenturen (die von Werbekunden beauftragt werden) meist aufgrund deutlich größerer Buchungsvolumen auch ganz andere Preise.
-----//----
Im Grund ist es ein wenig so, als wenn ich von dir verlangen würde, deinen Kaffee doch gefälligst selbst beim kolumbianischen Kleinbauern einzukaufen, selbst zu rösten und selbst einschiffen zu lassen, statt einfach eine fertige Packung im Supermarkt zu kaufen. Wenn das alle machen würden, hätten die Supermärkte keinen Grund mehr Werbeanzeigen in Tageszeitungen zu schalten und müssten – ähnlich wie Internetseiten und Werbeblocker – auf kurz oder lang schließen.
 
@mesios: Und es hat durchaus seinen Grund das Werbung heute blockiert wird. E hat heute sogar viele Gründe. Datenschutz (tracking, profiling), nervige Einblendungen, verwirrende Downloadbuttons, die auch ihr auf eure Downloadschaltungen habt, obwohl ihr die Downloads nicht mal selber hostet... such dir einen aus. Meine Kaffeebonen muss ich aber nicht erst vor lauter Werbung trennen um sie verwerten zu können.
 
@mesios: Currently, 148 publishers participate in the Acceptable Ads program; 90% of participants in the program aren't charged at all, Schumacher says. And getting into the Acceptable Ads program isn't easy. According to Adblock Plus, it rejected 50% of 777 whitelist applicants because of unacceptable ads; the overall acceptance rate stands at just 9.5%. (http://www.computerworld.com/s/article/9245190/Ad_blockers_A_solution_or_a_problem_?taxonomyId=71&pageNumber=1) - vom 15.01.2014. -- AdBlock reguliert nur den Werbewahn im Sinne der User. Kostenlos für die kleinen Seiten, während sie sich den Aufwand von den Großen bezahlen lassen. WF müsste vermutlich nichts bezahlen, aber hätte vermutlich Probleme, in die Whitelist aufgenommen zu werden, weil hier eben der bequeme Weg gegangen wird, alles auf "den Vermarkter" zu schieben, statt sich selber um die (Un-)Aufdringlichkeit der Werbung auf den eigenen Seiten zu kümmern EDIT:(und um das "nicht Ausschnüffeln" nebenbei auch!)/EDIT -- Die Vermarkter sind das Gegenstück zu AdBlock. Die bieten gegen Bezahlung durch die Werbetreibenden einen kostenlosen Service für WF, Werbeeinblendungen zu schalten. Das ist natürlich nicht verwerflich, weil WF damit bequem Geld verdienen kann. AdBlock bietet nun für den beglückten Werbekonsumenten kostenlos einen Service - ein Regulativ - für die ausufernde Werbung. Das lässt sich AdBlock ebenfalls von den Werbetreibenden bezahlen, allerdings nur von etwa 10%, nämlich den finanzstärksten, größten Haien im Becken, denen es kaum weh tut. Das ist allerdings den üblichen Verdächtigen eine Klage wert, weil deren Vorstände sonst womöglich nur auf 22 Mio Jahresbonus kommen, statt 23 Mio einzufahren.
 
@mesios: Wie viele Webeeinnahmen in € generiert eine Seite wie z.B. Winfuture eigentlich im Durchschnitt per User? Oder meinetwegen eine fiktive Seite mit ähnlich hohen Seitenbesuchen?
Ich habe da gar keine Vorstellung von...ansonsten würde ich sagen, lieber 50 Cent/Monat zahlen, als Werbung.
 
@User27: Wir sind im Acceptable Ads Program und haben dies auch in unserer Meldung vom Freitag öffentlich geschrieben (siehe http://winfuture.de/news,80067.html). Ich selbst habe mich letzte Woche Donnerstag über drei Stunden mit Till Faida, Chef vom AdBlock Plus und seinem Pressesprecher hier im WinFuture-Büro unterhalten. Die Fakten aus diesem Interview sind in unseren Artikel am Freitag mit eingeflossen - da standen also auch Themen drin, die so nirgends zu lesen waren. All dies, das Interview, der Artikel etc. hat im übrigend viele Stunden Arbeitszeit gekostet - die wir gern mit Werbung wieder refinanzieren würden. Dafür stellen wir unter anderem auch Dir alles absolut kostenfrei zur Verfügung. Auch im weiteren ist deine Ausführlich leider falsch. Der Vermarkter bekommt einen festen Prozentsatz vom Werbeumsatz den SIE erwirtschaften ab, diese Dienstleistung ist für uns also nicht kostenlos. Zudem will AdBlock nicht das Geld von den Werbetreibenden (also den Firmen die Werbung schalten) sondern von den Internetseiten-Betreibern (also den Leuten, die Werbung auf Ihrer Seite anzeigen um diese damit zu betreiben). Jetzt stell dir mal vor, wir müssen nicht nur einen festen Prozentsatz an den Vermarkter zahlen, sondern in Zukunft vielleicht auch noch einen festen Satz an AdBlock - damit die die Werbung auch zulassen. Zum Schluss bleibt dann weniger als die Hälfte für uns - die die eigentliche Arbeit haben - über. Das ist doch nicht fair, oder?!
 
@mesios: Grundsätzlich bezahlen alle Konsumenten die angezeigte Werbung zu 100% mit ihrem Konsum. Wo nun bei wem genau der jeweilige Anteil der Beteiligten im monetären Karussell abgegriffen wird, ist mir erstmal egal. Zitat:"Der Vermarkter bekommt einen festen Prozentsatz vom Werbeumsatz den SIE erwirtschaften ab, diese Dienstleistung ist für uns also nicht kostenlos." Zitatende. ??? Der Vermarkter bekommt einen Prozentsatz von dem, was ER erwirtschaftet, und zwar von der Firma, die die Werbung schalten will. Wer ist in deinem Satz SIE? Und wieso ist dieser Service für euch nicht kostenlos? Der Vermarkter von Werbeanzeigen will doch bei Euch Werbung schalten. Bezahlt ihr ihn etwa auch noch dafür? ;) Der Vermarkter bezahlt euch die angezeigte Werbung - so wird ein Schuh draus. Er bekommt Kohle von den Firmen, die sie schalten wollen und gibt euch einen Teil ab. Sein Service ist für Euch kostenlos, er bezahlt Euch sogar. Allerdings nur, wenn die Werbung auch angezeigt wird. Und AdBlock Plus reguliert nun die angezeigte Werbung auf ein erträgliches Maß. Und holt sich dafür Geld bei den gutbetuchten Seitenbetreibern - die die Kohle ebenfalls vom Vermarkter überwiesen bekommen. Die Seitenbetreiber müssen nur dafür sorgen, dass keine aufdringliche Werbung geschaltet wird. Das kann man nicht dem Vermarkter überlassen, wenn der mit aufdringlicher Werbung mehr Geld machen kann. Der Seitenbetreiber hat es in der Hand, welche Werbefläche er wofür zur Verfügung stellen will. -- Der Artikel vom Freitag bezieht sich auf Pallenberg und seine Aussagen. Ein WF Interview mit Till Faida in Berlin wird nicht mal erwähnt. Ihr macht da was falsch. -- Äh - das mehrstündige Interview wird doch erwähnt, wie ich gerade feststellen muss. Mit einem kurzen Einschub. Sorry.
 
@mesios: Es ist für mich als Leser völlig uninteressant wie das ganze Verfahren abläuft. Für mich ist lediglich wichtig, dass ich an Informationen komme und nicht dafür 100x irgendwas weklicken muss, was mir die Sicht verhindert. Auch ist es nicht meine Aufgabe euch eine E-Mail zu schreiben, welcher Banner mich gerade stört. Sorry, wenn ihr mich dafür bezahlt gerne, ansonsten ist es allein eure Aufgabe zu Prüfen, welche Banner stören, dass kann nicht als Auftrag an eure Leser weitergegeben werden. Sich damit rechtfertigen zu wollen, alle anderen machen es genau so, ist auch keine Art an seiner Seriosität arbeiten zu wollen.
 
@BartVCD: Bitte lies meinen Beitrag am besten nochmal, Danke. Du wirst hier auf WinFuture nichts wegklicken müssen. Wir prüfen unsere Seite STÄNDIG und melden evtl. Probleme stets sofort an unseren Vermarkter. Nur manchmal wird Werbung eben zB auch regional ausgespielt. Eine Firma aus München braucht keine Internetwerbung für User aus Berlin machen. Da wir aber alle nur in Berlin sitzen, haben wir bei solche einem Beispiel keine Möglichkeit den Fehler zu entdecken. Glaub mir, dass was wir hier alles machen damit die Werbung so wenig stört wie nur möglich macht sonst kaum jemand. Wir laden die Werbung stets zum Schluss, d.h. selbst wenn mal etwas hängt, werden dir unsere Inhalte trotzdem angezeigt. Wir setzten viel auf reine Textwerbung - eben weil diese nicht animiert ist und sich zudem von uns noch anpassen lässt. Wir verzichten auf großflächige Werbeformen wie z.B. Layer oder PopUps, obwohl diese ungleich besser bezahlt werden. Zeig mir eine andere Seite die sich so viel Mühe gibt...! Weißt du, wenn ich deinen pampigen Beitrag lese, kommt in mir unweigerlich der Gedanke auf, warum es eigentlich meine Aufgabe sein soll für andere Leute umsonst zu arbeiten. Wenn wir von heute auf morgen alle User mit einem AdBlocker aussperren, verdienen wir keinen Cent weniger. Aber zum Glück kann man ja mit den meisten unserer Besucher doch ordentlich diskutieren ohne solche rotzigen Aussagen zu lesen.
 
@mesios: Och bitte! ;-) Immer dieses alberne Argument, man würde erwarten, dass die Leute umsonst arbeiten. Niemand erwartet das! Was aber selbstverständlich erwartet wird ist, dass Ihr Euer Geschäftsmodell an den Markt anpaßt! Wenn der Markt, in dem Ihr Euch befindet, die Werbung SO nicht akzeptiert, dann ist das ein Problem Eures Geschäftsmodells!? Und dann müßt Ihr das halt ändern!? Wenn Ihr so klein seit, dann kontaktiert andere die den selben Vermarkter verwenden und macht gemeinsam Druck auf diesen. Wo ist das Problem? Du hast die Liste doch selbst verlinkt?! Und ich bin sicher Ihr findet genügend Seitenbetreiber die dasselbe Problem haben. Das Problem auf eure "Kundschaft" abwälzen zu wollen ist jedoch absurd. IHR wollt etwas von uns! Wir finden auch andere Seiten! Das klingt hart, aber so ist es nun mal.
 
@kkp2321: Den wichtigsten Grund hast du vergessen: Sicherheit. Ohne Adblocker, Ghostery und Co. wird dir über die Werbenetzwerke Malware, Crapware und Ausspähtools ausgeliefert, wie schon bei einer größeren Wetterseite (wetter.com) und Yahoo passiert!
 
@mesios: dann solltet ihr aber häufig mit euren Vermarkter in Kontakt stehen und UNERWÜNSCHTE Werbung denen auch melden. Die Vermarkter sind doch die allerbesten denen man es klar machen können sollte warum die User Werbeblocker einschalten damit diese aggressive Super Werbung eben links liegen lassen. Es ist eben leider so in dieser Welt das Leute und Firmen erst etwas bemerken wollen wenn se plötzlich kein Geld mehr verdienen....erst dann reagieren sie und denken mal nach warum das so ist und ob man es immer erst so weit kommen lassen muss anstatt sich auch mal beraten lassen sollte vom Kunden und nicht immer dem Kunden etwas aufschwatzen und was zu verkaufen was eigentlich keiner will weils "overkill" ist
 
@mesios: Die Internetseitenbetreiber haben sich selbst geschadet in dem solche Werbung geschaltet wurde. Hier den schwarzen Peter Adblock Plus zu vergeben ist unterste Kanone.
 
@mesios: wenn google zahlt werden doch alle seitenbetreiber die google adsense verwenden bereits durchgelassen?! übrigens RTL blockiert schon die inhalte, wenn ein werbeblocker erkannt wird (RTLnow spielt sonst nichts ab). auch von einer erpressung reden ist juristischer dummsinn, da das blockieren bereits stattfindet wird niemand genötigt ein übel abzuwenden durch eine zahlung. der werbetreibende kann sich freikaufen, das ist somit etwas vollkommen anderes. wenn eine zeitung über eine person zu recht berichtet und dadurch seine auflage gesteigert hat und diese person dann entschädigung für eine schwächere auflage bezahlt damit die berichterstattung aufhört handelt es sich nicht um eine erpressung im juristischen sinne - sonst wär ja automatisch jeder vergleich eine erpressung. eine erpressung muss eine unrechtmäßige bereicherung beinhalten bzw die taten des "erpressers" müssen als verwerflich anzusehen sein. da im fall der werbeblocker aber das blockieren der werbung nicht verwerflich ist (sonst wären werbeblocker an sich verboten) und es sich nicht um eine unrechtmäßige bereicherung handelt, wenn man einen werbepartner auf die whitelist setzt, ist der tatbestand StGB §253 nicht gegeben. ich nenne als beispiel mal MEGAkey oder wie das heißen sollte, da würde die geschaltete werbung durch andere werbung ersetzt werden, selbst das ist erlaubt! da ist eine whitelist weniger problematisch. aber wie sagt man so schön: zwei juristen = drei meinungen. und dann mal der nächste gedanke, wie viele % der werbeblockernutzer benutzen ABP? lohnt sich da überhaupt bei einem von vielen zu bezahlen?
 
@otzepo: Ich habe nie behauptet, dass es eine Erpressung ist. Auch wenn sie das Argument: "Entweder ihr zahlt mir regelmäßig Geld oder ich sorge dafür, dass ihr keins mehr verdient" sich schon irgendwie so anfühlen könnte. Ob man lieber Firmen unterstützt die wie eben beschrieben vorgehen - oder die Leute, die all täglich die eigentlich Arbeit machen (in unserem Fall also z.B. von morgens 8 Uhr bis min. Mitternacht Nachrichten raussuchen, recherchieren und Artikel schreiben) muss jeder für sich selbst wissen. Letztendlich sollte man aber durchaus mal überlegen WER sich da bereichert und von wem es genommen wird. Bzgl. Google AdSense: die 25 Millionen Dollar waren nur der Betrag, der erforderlich war, um sämtliche Werbung auf allen Google-Seiten (Gmail, Maps, ...) freizuschalten. Damit sind nicht alle AdSense-Anzeigen generell gemeint. Möchten andere große Internetseiten die selben Anzeigen auch bei sich freischalten lassen, müssen sie ebenfalls jährlich an AdBlockPlus zahlen.
 
@Chris77: Hehe, glaub mir, ich stehe sehr eng mit unserem Vermarkter in Kontakt und an machen Tagen schreibe ich drei und mehr E-Mail nur wegen Werbung die wir nicht auf WinFuture haben möchten. Manchmal ist mir das selbst schon ein wenig peinlich - aber so ist das halt. Das Problem ist ja auch meinst nicht der Vermarkter. Der kann (und muss) ja letztendlich auch nur das schalten was er vorgesetzt bekommen. Das Problem mit der großflächigen Werbung liegt ein- bis zwei Schichten dahinter. Also bei den Werbeagenturen (die Jungs und Mädeln, die ganz viel Geld vom Werbekunden bekommen um dem hippe Konzepte und letztendlich auch bunte Banner oder TV-Spots, Plakate und Co. zu entwickeln) und natürlich dem Werbekunden selbst. Die WOLLEN große, bunte, blinkende Banner. Die WOLLEN wahrgenommen werden, die wollen Aufmerksamkeit für ihr Produkt. Und weil "es ist groß und blinkt" oft gleich gesetzt wird mit "der User muss es also sehen und wahrnehmen", kommen hinten halt gern große komische Banner raus. Die gefallen vielleicht weder dem Vermarkter noch den Internetseiten-Betreibern - und deren Besuchern erst recht nicht. Aber genau so funktioniert Werbung eben. Werbung SOLL Aufmerksamkeit ergeben. Das war vor 100 Jahren so und das ist heute noch so. Und sind wir ehrlich, dass wird auch in 100 Jahren noch so sein. Alles was man da machen kann ist dafür zu kämpfen, dass es nicht schlimmer wird. Dass es sich weiterhin im Rahmen hält. Und genau das tun wir hier auf WinFuture. Wir schalten bewusst viel Textwerbung, obwohl diese viel schlechter bezahlt wird. Wir verzichten auf großflächige Anzeigen, Layer oder PopUps - die natürlich (wegen der hohen Aufmerksamkeit) ebenfalls deutlich über dem Durchschnitt bezahlt werden. Wir sorgen dafür, dass die Werbung das letzte ist was geladen wird - damit unsere Inhalt immer zuerst auf dem Bildschirm des Benutzers angezeigt werden. Aber die Zahl der Totalverweigerer (User mit AdBlockern) steigt und steigt - und manchmal Frage ich mich, warum wir uns eigentlich all die Mühe machen. Warum nicht auch einfach PopUps, PopUnder, Layer und Werbe-Newsletter rausballern und solange Geld verdienen wie es nur geht. Denn wenn es so weiter geht wie in den letzten 2-3 Jahren, dass ist das Ende der Fahnenstange eh bald erreicht. Einige heute kostenlose Seiten werden es schaffen länger zu überleben als andere - aber am Ende des Tages, wenn es keine Möglichkeit mehr gibt sich adäquat durch Werbung zu refinanzieren, wird es keine unabhängige und freie Inhalte mehr im Netz geben - oder diese werden eben Geld kosten. 9.99 Euro im Monat, 50 Cent pro Artikel - die ersten drei sind umsonst. Irgendwie sowas. Such es dir aus. Und genau da geht es hin, wenn es nicht gelingt a.) Bewusstheit dafür bei den eigenen Lesern zu erzeugen oder b.) sich ein Technikanbieter durchsetzt, der Werbung an AdBlockern vorbei ausliefern.
 
@mesios: Wenn Ihr Nutzer mit AdBlock aussperrt, seid ihr bald pleite. Denn dann wird diese Seite sehr uninteressant und der Strom der Abwanderer zieht viele andere User mit sich. Könnt es ja gerne drauf ankommen lassen. Und immer alles auf den Vermarkter zu schieben ist Schwachsinn, man kann sehr wohl festlegen, was für Werbeformen man auf seiner Seite haben möchte - und da gehört Flash einfach mal komplett raus. GIF-Banner mögen ja _noch_ akzeptabel sein, aber Flash... ne, danke. Ich habe lieber ein wenig an euch gespendet und lasse meinen AdBlocker an. Aber deine Kommentare in dieser News lassen mich meine Spende beinahe bereuen, da sie vor Arroganz strotzen - nicht zuletzt auch wegen des "wir bieten hier alles kostenlos an und arbeiten hart dafür" - ja, und warum tut ihr das? Um Geld zu verdienen! Ist ja nicht verwerflich, aber tut doch bitte nicht so, als wäret ihr die Heilsbringer. Vor allem, da ich sowieso mehr und mehr bei heise unterwegs bin. Die bekommen es wenigstens hin, ein gescheites Kommentarsystem aufzubauen. Hier ist ja immer noch alles auf 640x480 ausgelegt, man kann Links nicht anklicken, es gibt keine echte Hierarchie, nichtmal Absätze kann man schreiben, da Zeilenumbrüche komplett gar nicht funktionieren... da wird jeder ansatzweise längere Beitrag zur Qual für die Augen.
 
@mesios: Die Kläger lassen es doch prüfen ob es einen Straftatbestand gibt und das einzige was da greifen könnte wär Nötigung/Erpressung aber ich denke da sind die Medienanstalten schlecht beraten. Wettbewerbstechnisch fällt mir da nichts ein was daran unlauter sein sollte. Eigentlich sollten die Werbevermarkter sich damit rumärgern und nicht die Seitenbetreiber, denn wenn ich eine Plakatwand verpachte bin ich auch nicht dafür verantwortlich den Passanten die Scheuklappen vom Gesicht zu schlagen und verlange meine Pacht auch wenn niemand das Plakat gesehen hat - das Plakat wird geblockt und nicht die zur Verfügung gestellte Fläche. Wenn Werbetreibende die Banner vom Seitenbetreiber hosten lassen und keine Standardgrößen verwenden ist es quasi unmöglich diese zu blocken, da muss dann aber ein anderes Bezahlsystem Einzug erhalten, da so ja nicht wirklich geprüft werden kann wie viele Impressionen es wirklich gab... Bei dem Thema sprudeln immer so die Gefühle über, die Seitenbetreiber heulen, weil ihnen Geld durch die Lappen geht und die Nutzer heulen, weil die Werbung ein Maß angenommen hat mit dem man nicht leben kann. Ich finde es auch gemein den Contentlieferanten gegenüber, wenn man für die erbrachte Leistung nicht bezahlt - aber auf der anderen Seite kann man bei vielen Betreibern tatsächlich nicht den Werbeblocker deaktivieren, weil man sonst den Content gar nicht konsumieren kann (zB wenn man sich um ein Video anzuschauen erst mal eine Minute Werbung ansehen muss da kann man nicht stöbern da bei einem Videowechsel wieder eine Minute geworben wird oder wenn neben einem Downloadbutton ein Fakedownload ist und beim schnellen Klicken erstmal ausversehen ein Werbebanner geklickt wird). Ich spende nicht für Taifunopfer, da kann der Banner noch so lustig blinken, den MUSS ich blockieren um überhaupt den Text konzentriert lesen zu können. Aber ich bin in der Lage bei einem Artikel der mir gefallen hat mal eben den Werbeblocker auszuschalten und die Seite neu zu laden! Da ist der einzige Geschädigte dann der Werbetreibende, da mich seine Werbung null interessiert und er trotzdem für die Schalte an mich Geld bezahlen muss.
 
Der Sascha wird langsam so richtig zum Star.. ;-)
 
Und immer noch: solange es keine interessante, unnervige Werbung gibt, wird von meiner Seite aus lieber eine Website nicht besucht, statt den Blocker auszuschalten. Teilweise bestehen die Seiten ja schon aus über 90% Werbung. Außerdem gibts, wenns um den TV geht, auch "lustige" Werbung, die man sich gerne anschaut. Nur kommt die (fast) nie nach Deutschland.
 
@BloodEX: Jetzt mal Hand auf's Herz: Kann es für dich persönlich überhaupt soetwas wie unnervige Werbung geben? Ganz ehrlich?!? Ich hab sehr lange genau so gedacht wie du, uninteressante und nervige Werbung wird geblockt. Und da jede Werbung nervig ist, wird generell alles geblockt! Ein schlechtes Gewissen hatte ich natürlich nicht. Vielen Freunden und Bekannten hab ich den ABP empfohlen bzw. sogar selbst installiert. Grade als das mit der Drosselkom los ging. Aber als ich dann mal länger dadrüber nachdachte und dabei ehrlich zu mir selbst war ist mir irgendwann klar geworden das es sowas wie unnervige (=unauffällige) Werbung überhaupt nicht geben kann. Und ob Werbung interessant ist oder nicht kann man ja auch erst sagen nachdem man sie gesehen hat. Als mir das klar geworden ist hab ich ABP zumindest auf den Seiten die ich gerne Besuche deaktiviert, das schliest auch WF mit ein. Und ich kann jedem hier nur raten der so denkt wie du sich mal ehrlich zufragen: "Sind die Kriterien die ich an (Internet)Werbung stelle damit sie für mich aktzeptabel ist überhaupt möglich?" Bzw. Gibt es solche Kriterien überhaupt oder wird einfach nur alles geblockt weil man's kann - vorallem so einfach? Anschließend sollte man sich fragen ob man nicht zumindest ein paar Seiten - nämlich die die man gerne Besucht, wo man vll. sogar angemeldet ist - unterstützen kann indem man dort die Werbung zulässt? Viel Spaß beim "wegminusen".
 
@-flo-: selbstverständlich kann es sowas wie unnervige Werbung geben: der Banner, gerne auch animiert solange da nicht versucht wird einen epileptischen Anfall auszulösen, oberhalb des WF-Logo hätte niemanden gestört, die Seite von oben bis unten auf unterschiedlichste Art mit Werbung vollzukleistern, selbst zwischen den Absätzen des Artkiels, ist hingegend mehr störend.
 
@Link: Okay, wenn ich das also richtig verstehe ist für dich Werbung in Ordnung solange sie nur ganz oben und unten auf der Seite steht? Aber bloß nicht links und rechts vom Text und erst recht nicht zwischen den Absätzen?? Obwohl die meisten Seiten, wie z.B. WF, überhaupt nicht die volle Breite eines 16:9-Formats für ihren Inhalt brauchen und den Rand deswegen mit Werbung belegen (können). Und du bist dir sicher das deine anforderungen an unnervige "Werbung" realistisch sind, sprich das damit dann genug Geld reinkommt?
 
@-flo-: Eben wegen des 16:9 Formats, das sowohl bei WinFuture, als auch bei anderen Seiten wie zum Beispiel YouTube, nicht völlig ausgenutzt werden, wäre es ja okay, wenn Werbung einen "kleinen Teil" (und bei WF hatte ich meine ich schon mal eine gesehen, die den kompletten ungenutzten Raum bei WF eingenommen hat) "am Rande" (und nicht wild verstreut zwischendrin, wo es den eigentlichen Inhalt verdrängen kann) einnimmt, eben dort, wo noch Platz ist (wobei man da auch noch unterscheiden sollte, ob 16:9 wie an gängigen Computern oder 9:16 wie an Smartphones genutzt wird). Allerdings sollte Werbung schlicht und dezent gehalten sein und den eigentlichen Inhalt nicht verdrängen. Man hat es ja teilweise schon im TV, wo die Werbepausen länger sind als die eigentlichen Serien (und ja, ich neige zu leichten Übertreibungen). Die Frage ist ja: ab welchem Punkt Werbung so nervig ist, dass diese generell durch AdBlocker abgeschaltet werden und bis wohin noch es noch okay ist, denn wenn eine gewisse Grenze überschritten wird, neigen Nutzer dazu, anstatt Werbung generell erst mal zu "ertragen", weil sie ja nicht so sehr stört, diese generell abzuschalten, weil es zu wenige Seiten gibt, wo Werbung eben nicht stört.
 
@-flo-: das rechts stört mich auch nicht wirklich, solange es nicht zu sehr blinkt, sonst lenkt es die ganze Zeit beim Lesen ab. Zu 16:9: bei großen Monitoren (Desktop) mag da tatsächlich Platz sein, aber bei Laptops, auch wenn die aktuellen Modelle eine höhere Auflösung als mein alter mit 1024x768 bieten (hier ist die Werbung an der Seite so oder so nicht sichtbar, stört also wirklich nicht), muss man (oder zumindest ich) eben so weit reinzoomen, bis die Seite in etwa so groß dargestellt wird, wie bei 15" und 1024er-Auflösung, sonst ist mir das alles viel zu klein, also bleibt bei Laptops da nicht wirklich was auf der Seite übrig, vielleicht bei 17".
 
@-flo-: Old Spice, Blaupunkt, Kenwood (Staying Alive), diverse Werbungen für Kondome, Viagra und co. und noch diverse andere. Gibt genug Werbungen, bei denen es sogar Spaß macht, sie ab und an mal zu sehen, was natürlich auch ein wenig Geschmackssache ist. Oder der überwiegende Teil der Anzeigen von Google (auch, wenn diese teilweise etwas unschön zwischen Absätzen gesetzt sind und teils große Schrift haben), die ich bisher gesehen habe, die sind auffällig genug, um zu sehen, dass es Werbung ist, aber unauffällig genug, um nicht zu stören, weil es oft nur Text ist. Selbst die "Spendenaufrufe" bei Wikipedia finde ich noch lange nicht störend und da würde man auch gerne ein bisschen Geld zahlen, damit's schön werbefrei bleibt. Wenn man sich aber mal so die Werbungen diverse Werbungen ansieht, die im TV, vor YouTube-Videos oder auf diversen Seiten (vor allem für so "kostenlose" Spiele, für Mobilfunkanbieter oder für Möbelhäuser) blinken und sonst wie erscheinen, die stören einfach nur.
 
"Oh Oh, jemand wendet dieselben Geschäftspraktiken an wie wir (den Content des meistbietenden senden/durchlassen). Schnell verklagen!"
 
@monte: Was laberst du denn für einen Bullshit? Werbeblöcke kosten zu einer bestimmten Zeit einen bestimmten Betrag. Alles andere wird nach Reihenfolge des Eingangs abgewickelt.
 
RTL und Co sollten sich mal selbst an den Kopf fassen. Vor allem die Sender in HD von denen weil es ein 'Vorspul-verbot' bei Werbung gibt (Z.B. bei einer Aufnahme). Hier setzt man auch eine Pistole an den Kopf.
 
@Menschenhasser: Einfach UNICAM 2 für HD verwenden. Wollte ich eine Zeit lang auch. Aber 200 Euro Einstiegspreis und 50 Euro jährliche Kosten waren mir dann für das Privatprogramm, das ich kaum noch sehe, zu viel. Die ÖR, welche ich nutze, muss ich so oder so bezahlen und Netflix kostet pro Monat umgerechnet keine 6 Euro.
 
@Menschenhasser: Was hat die HD-Politik von TV-Sendern mit den Geschäftspraktiken einer Werbeblocker-Bude zu tun? Was haben TV-Sender mit den Finanzierungsmöglichkeiten unzählig kleiner und großer Internetseiten (nämlich Banner-Werbung) zu tun?
 
@mesios: Ihr solltet mal darüber nachdenken, wer den Einsatzt solcher Blocker überhaupt erst nötig gemacht hat. Da werden Webseiten mit Bannern, Popups, ect. vollgestopft, dass der eigentliche Inhalt erst nach einer Klickorgie sichtbar wird.
Auch habe ich absolut keine Lust, 10 mal am Tag die selbe Werbung vor den Winfuture-Videos sehen zu müssen.
An der jeztigen Situation sind die Werbetreibeneden 100% selber Schuld, weil sie den Hals nicht voll genug bekommen konnten. Macht die Werbung erträglich, dann verschwinden die Werbeblocker von alleine!
 
@gutenmorgen1: Du wirst auf WinFuture nie irgendwelche PopUps oder sonstige Werbung sehen die den Inhalt verdeckt oder von selbst Töne von sich gibt. Auf die ausgespielten Werbekampagnen haben wir keinerlei Einfluss, d.h. wir dürfen zwar welche ausschließen, wie oft dir welcher Werbebanner angezeigt wird können wir jedoch nicht beeinflussen. Zudem wissen wir es selbst nicht. Zur Video-Werbung: hier haben wir, wie ich finde, schon sehr viel dafür getan, damit diese eben nicht nervt. Du siehst z.B. in einem bestimmten Zeitraum nicht nochmal Werbung. Zudem beschränken wir uns auf kurze Clips vor dem Video. Besuch da gern mal einige andere große Internetseiten. Da bekommst du sowohl Werbung vor- als auch nach dem eigentlichen Video präsentiert. Zudem läuft Werbung ausnahmslos vor JEDEM Video. Sowas nervt mich persönlich auch immer sehr, daher habe ich bei uns dafür gesorgt, dass es eben nicht so ist. :)
 
@mesios: Natürlich gibt es bei Winfuture Werbung die die Seite komplett bedecken man muss nur im Forum nachsehen (Feedback->Rund ums Thema Werbung). Somit stimmt ihre Behauptung nicht! Werbung sieht man sogar immer wenn man zum Beispiel den 'Zurückbutton' des Browsers nutzt oder die Backspace taste nutzt (Sprich News lesen den zurück Button oder die Backspace Taste verwenden und wieder zu der News springen). So ist das bei mir.
 
@Menschenhasser: Hin und wieder gibt es Anzeigen die Inhalte verdecken. Wir lassen diese -sofern uns bekannt- umgehend entfernen. Es waren meines Wissens nach aber noch NIE Anzeigen dabei die den Inhalt komplett verdeckt haben. Das Problem mit dem Zurück-Button kann ich leider nicht nachvollziehen. Können Sie mir da bitte nochmals eine genauere Beschreibung geben? Vielen herzlichen Dank! PS: Welchen Browser nutzen Sie?
 
@mesios: Wenn ich Winfuture.de das erste mal besuche und in einer News klicke dann erscheint richtigerweise Werbung. Gehe ich aber zurück mit Backspace-Taste/Zurück Button und nehme die nächste News erscheint wieder Werbung. Das geht dann endlos so weiter. Das ist bei mir so ich weiß aber nicht ob das bei den anderen auch so ist. Das Problem kann aber viele Ursachen haben. Benutze ich aber Winfuture.de so das ich nach jeder News z.B. auf euern Banner klicke, sprich man kommt auf die Hauptseite, so ist das beschriebene korrekt (Werbung wird dann weniger bzw. nicht angezeigt).
 
@Menschenhasser: Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ja, es ist korrekt und gewollt, dass jede Seite einige Werbebanner enthält. Schließlich mach das Schreiben jeder Nachricht auch Arbeit ;-) Zudem ist es ja u.B. in einer Zeitung auch nicht so, dass du eine Werbeanzeige auf der ersten Titelseite gedruckt ist und der Rest gänzlich Werbefrei gehalten werden kann. Fakt ist aber, würden nicht über die Hälfte aller WinFuture-Besucher einen Werbeblocker nutzen, könnten wir mit viel weniger Werbung auf jeder Seite auskommen. Damit wäre ALLEN geholfen. Aber was können wir tun, wenn so ein großer Teil unserer Besucher generell keine Werbung sieht? :(
 
@mesios: Ich denke mal das die Angst Schadsoftware durch Werbung zu erhalten immer mehr wächst (Aktuell sogar über Programme wie Skype) was man ja auch verstehen kann. Lösen kann man das Problem noch nicht 100% und die Angst zu nehmen ist sehr schwer. Ich selber habe die Erfahrung mit größeren Seiten gemacht. Das Problem ist aber keiner ersetzt den Schaden also muss man selbst vorgehen denn Sicherheit seiner eigenen Daten steht immer über alles und wie gesagt den schaden habe ich und nicht der andere (Betreiber etc.).
 
@gutenmorgen1: 1000% meine Meinung. Zuerst konnten sie den Hals nicht voll genug bekommen. Und nachher, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, ist das Geschrei wieder groß. Hat irgendwie Parallelen zur Filmindustrie mit ihren Copyright-Hinweise vollgestopften DVDs. Fazit: Nun isses zu spät Leute, überlegt euch ein anderes Geschäftsmodell, das nicht nervt.
 
@Shiranai: Na klar, WIR bei WinFuture konnten den Hals nicht voll bekommen und nun sind WIR selbst daran Schuld, dass ihr einen Werbeblocker habt und nicht mal bereit seid diesen zu deaktivieren, selbst wenn wir auf ein Haufen gut bezahlter Werbeformen verzichten (zB Layer). Das ist in etwa so, als würdest du sagen, du MUSST im Restaurant aus dem WC-Fenster klettern ohne zu Zahlen weil der Wirt die Nudelsuppe ja alle drei Jahre 10 Cent teurer macht. Liest du eigentlich was du schreibst?
 
@mesios: ganz ehrlich: Winfuture hat mich vor vielen Jahren vom IE6 zu Firefox 1.x getrieben, weil eure Seite damals sonst praktisch unbenutzbar war aufgrund von Layer Ads und anderer Werbung, die man nicht mal mit dem erst nach einer Weile erscheinendem Schließen-Button ohne weiteres schließen konnte (dieser machte stattdessen ein PopUp auf). Also ja, ihr wart zumindest in meinem Fall der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen brachte.
 
@mesios: Also jetzt wird es fast schon peinlich! NATÜRLICH habt Ihr jedes Recht für Eure Arbeit bezahlt zu werden! NIEMAND stellt das auch nur ansatzweise in Frage! ABER IHR habt euch mit einem gewissen Geschäftsmodell selbständig gemacht!? Also ist es EUER Job dafür zu sorgen, dass dieses Geschäftsmodell funktioniert! Und wenn sich der Markt ändert müßt IHR Euch nen Kopf machen, nicht Eure Kunden! Ihr wollt nicht umsonst arbeiten (NATÜRLICH NICHT!), aber warum sollten WIR, Eure Kunden(!), umsonst für Euch arbeiten? Wo lebt Ihr denn?
 
@mesios: Du hast es offenbar nicht verstanden. Als Internetnutzer ist man auf zahlreichen Seiten unterwegs, meinst wegen einer schaltet man Adblock Plus aus oder ähnliches? Dein Vergleich mit dem Restaurant hinkt außerdem. Wenn die Suppe mir nicht schmeckt, geb ich sie wieder zurück ohne einen Center aus dem Laden. So einfach ist das. Und wenn man achso große Probleme mit der Finanzierung der Seite hat: Euch steht frei dafür Geld zu verlangen, keiner hält euch ab. Nur gibt es genügend Alternativen, die zudem net so rum heulen wie du es hier tust.
 
@mesios: Mit deinem ersten Satz hast du absolut Recht! Nur weil ihr es jetzt im Nachhinein mal einseht, werden die wenigsten den Werbeblocker abschalten. Das ist hart, aber so siehts aus.
Findet ein neues Geschäftsmodell anstatt zu winseln! Lasst euch die Kommentarfunktion bezahlen oder Extra Content, wenn ihr nicht genug Geld macht. Oder macht eben Einsparungen.
 
@Shiranai: Wenn die AdBlock-Rate immer nur steigt, helfen auch irgendwann die besten Einsparungen nichts mehr. Glaube mir, sparen tuen wir an allen Ecken und Enden wo es nur geht. Eigentlich will ich mich zu dem Schein-Argument "Tja, wenn es euch nicht gefällt, dass man sich hier kostenlos bedient und dann noch gern dazu beiträgt, dass es zukünftig im Netz weniger kostenlose Inhalten geben wird - dann wechselt halt das Geschäftsmodell" nicht äußern, weil es einfach nur kurzsichtig ist. Aber bitte...GERN wechseln wir das Geschäftsmodell. Dein Vorschlag für jeden Kommentar Geld zu nehmen ist so toll, dass du gleich den ersten Schritt machen darfst: Du hast bisher 1186 Kommentare geschrieben, 30 Cent pro Kommentar macht also 355,80 Euro. Zudem hast du 828 Bewertungen abgegeben, 10 Cent pro Bewertung macht also nochmal 82,80 Euro. Ach, und einmal mussten wir dich leider auch verwarnen. Macht eine pauschale Bearbeitungsgebühr von 25 Euro. Zudem mussten wir in den letzten Jahren sechs deiner Kommentare löschen. Whui...das macht pauschal 15 Euro, also nochmal 90 Euro. Sind wir also bei 553,60 Euro zzgl. MwSt. Wo darf ich die Rechnung hinschicken? (...) Merkst du wie absurd und unrealistisch so ein Argument ist?!
 
@ThunderBlaze: Wenn dir unsere salzige Suppe nicht schmeckt (aka dir unsere Inhalte nicht gefallen) dann hör bitte auf sie zu lesen. Lies ab heute keine einzige News mehr! Schaue nicht ein Video und starte keinen Download. Hör auf Kommentare zu lesen und zu schreiben. Konsumiere ab heute generell NUR NOCH Inhalte die absolut ehrenamtlich erstellt wurden. Stell sicher, dass du keine einzige Internetseite aufrufst, deren Ersteller die Inhalte nicht absolut Ehrenamtlich und ohne das Ziel das eigene Leben davon bestreiten zu können ins Netz gestellt hat. Wenn du all das gemacht hast, DANN zählen die Argumente aus deinem Beitrag. Alternativ könntest du auch einfach den AdBlocker auf den Seiten ausschalten, von denen du weißt, dass sie nur von der Werbung leben und deren Inhalte du schon lange und gern konsumierst. Du bist hier seit 2006 angemeldet. Das sind acht Jahre - wow & danke! - so schlecht können wir ja dann nicht sein, oder? Den AdBlocker auf einer Seite zu deaktivieren ist übrigens eine einmalige Aktion. Auf allen anderen Seiten bleibt er weiterhin aktiv.
 
@OPKosh: Natürlich machen wir uns einen Kopf, mehr als du denkst. Denn wie schon geschrieben, hängen inzwischen doch einige Leute an WinFuture und bestreiten Ihren Lebensunterhalt damit. Bis hier her war es ein langer Weg der mit viel Arbeit verbunden war. Da macht man sich ganz automatisch große Sorgen, wenn es eigene "Baby" kränkelt obwohl man selbst viel dafür tut, dass es ihm gut geht und es weiter gedeiht. Mir wiederstrebt es sehr von euch Geld verlangen zu wollen für Dinge, die wir gern tun und auch gern kostenlos ins Netz stellen. Aber was bleibt uns auf mittle- bis langfristige Sicht über, wenn die eigenen Leser einem die Grundlage nehmen um die Arbeit fortzusetzen? Wir arbeiten gern und wir stellen gern ALLES umsonst ins Internet. Wir freuen uns sehr, wenn Inhalte gut gelesen und angenommen werden. Wir ärgern uns sehr, wenn mal wieder jemand behauptet das wäre ein "Werbeartikel" gewesen etc. Was ich aber absolut nicht verstehe ist, wie du auf die Idee kommst, dass du für uns arbeitest indem du deinen AdBlock auf WinFuture einfach mal auslässt. Das ist KEINE Arbeit, das ist bestenfalls Fairness und ein Zeichen, dass du auch zukünftig kostenlose Inhalte haben möchtest.
 
@mesios: Du machst es dir aber ganz einfach... Wenn du schon hier so ein Unsinn postest, sollteste auch erwarten das es Kontra gibt. Erst den Schwarzen Peter Adblock Plus zuschieben und dann das... Vielleicht mal vor der eigenen Haustüre kehren. Die Seitenbetreiber waren es welche zuerst mit irgendwelcher Werbung genervt haben. Die Antwort war Adblock Plus. Oder willst du Virenscanner die Schuld daran geben das es Viren gibt? Und nein, der Vergleich hinkt nicht. Die darauf folgende Reaktion der Content-Industrie hätte sein können, das man neue Konzepte für Werbemodelle erarbeitet. Die Chance hat man aber verstreichen lassen. Aber die Content-Industrie heult rum. Erinnert mich an die Porn- Musik- Gaming und Film-Industrie... Auch sie haben die Zeichen der Zeit erst zu spät erkannt (von Steam mal abgesehen). Und nein, ich schalte meinen Adblocker nicht aus. Erst Recht nicht wenn ich weiß das die Werbung durch Drittanbieter geschieht und über 15 Tracker drüber rasselt. Ja, ansonsten schätze ich auch eure Seite- und das seit 8 Jahren. Aber das bedeutet noch lange nicht das ich diese Art von Werbung dulden muss.
 
@mesios: Vorweg: Mit dem für Euch Arbeiten meinte ich das Melden von zu aufdringlicher Werbung. - Nach Deinem erneuten Geheule zu urteilen verstehst Du es aber offenbar immer noch nicht!? Mit EUCH ist im Übrigen nicht nur Winfuture gemeint, sondern alle werbefinanzierten Seiten! - Das Problem sind NICHT die User die einen Blocker einsetzen, das Problem sind Eure Werbepartner die immer penetranter werden! SIE sind der Grund weshalb die User die Blocker verwenden! Ihr seid deren Geschäftspartner!? Wenn Euch Eure User, wie hier, unmißverständlich sagen, dass die Werbung nicht mehr erträglich ist, ist es EURE Aufgabe Euren Partnern das klar zu machen, und nicht die Aufgabe Eurer User! Wir sagen es Euch und wir zeigen es Euch mit dem Blocken der Werbung! - Eure Geldgeber versauen Euch die Lebensgrundlage, nicht Eure User! Also beschwert euch bei denen und nicht bei uns! Es sind Eure Partner?! - Ich hab gestern meine Blocker mal deaktiviert. Mit meiner 2Mbit Leitung war die Seite kaum noch nutzbar! Die Ladezeiten waren jenseits von Gut und Böse. - Ihr beschwert Euch und macht Euch in Euren Artikel selbst über die Starrheit mancher Industriehen (Musik und Film) lustig, wenn es um deren Geschäftsmodelle und -gebaren geht. Jetzt wo es Euch aber mal selbst betrifft heult Ihr genau so rum!?
 
@mesios: So trotzige Antworten sind natürlich etwas unrealistisch... Dir ist selbst wohl auch klar, das ich nicht davon geredet habe Geld rückvergütend zu verlangen. Aber schön von dir, dass du dir die Mühe gemacht hast, mich ein bissl vorzuführen.
Wie schafft wohl Whatsapp das bloss, ohne horrende Gebühren und jede Nachricht einzeln abzurechnen auf Werbung zu verzichten? Hmm... muss wohl Magie sein.
 
@Shiranai: Wieso habe ich dich vorgeführt? Ich wollte dir nur mal aufzeigen wie merkwürdig ich deine Idee finde Geld für die Kommentare verlangen zu wollen. Zu Whatsapp: wie die das schaffen kann ich dir sagen und das kannst du auch gern nachprüfen: Indem sie ganz offiziell Verluste machen, sich nicht ums Geld scheren und Geldverdienen auf "später" vertagt haben. Es gibt dazu einige Äußerungen einer der beiden Chefs. Wahrscheinlich steckt soviel Venture Capital da drin, dass sie sich das leisten können. Dieses Luxus haben wir hier bei WinFuture nicht, wir müssen unser Geld schon selbst verdienen. Sowas...
 
@Menschenhasser: Von einem Vorspulverbot habe ich noch nichts bemerkt, klappt prima. Das klappt bei Aufnahmen und auch beim zeitversetzten schauen.
 
@der_Joker: Dann hast du einen nicht zertifizierten Receiver/Dreambox oder ein Modul, damit du nicht die aufgezwungene Gängelhardware mit CI+ nutzen musst... Ändert nichts am unangebrachten Vorgehen dieser Firmen
 
@wertzuiop123: Danke für diese Info! Wusste ich bis jetzt auch noch nicht. Also mit dem SkyHDDReceiver funktioniert TimeShift bei allen Sendern.
 
@Vietz: Wenn du HD+ über SKY hast, dürfte es gehen. SKY zahlt extra dafür, dass dies möglich ist, was ich weiß. (Heißt immer nur bei den zertifizierten Receivern ;))
 
@der_Joker: Dann versuch das bitte mal bei RTL HD über Kabel Deutschland, da darf man überhaupt nicht vorspulen, weder einen Film selber, noch Werbung und betrifft sowohl Aufnahmen als auch zeitversetztes Fernsehen. Bei anderen Sendern is mir das allerdings auch noch nicht aufgefallen, da klappt datt alles. Und genau aus diesem Grund nehme ich auch bei RTL nix mehr auf.
 
@Contor: Ok, ich habe RTL-HD über Sat und wohl keinen zertifizierten Reciever. Habe einen im TV integrierten Reciever HD+Karte. Der integrierte Reciever scheint das Verbot zu übergehen. Find ich gut :)
 
@der_Joker: Ach ja, ich kann nichtmal aufnehmen dank HD+ Dreck!
 
Adblock Plus stört Springer, Pro7Sat1 und RTL? Dann setz ich das erst recht ein!
 
@Pizzamann: Kurz nachdenken bitte. Denn was du schreibst liest sich ein wenig wie: "Ich mag keine Ameisen - also töte ich einfach ALLE Insekten die mir über den Weg laufen. Das haben sie jetzt davon. Pah!" ;-)
 
@mesios: ich mag auch keine insekten aber ich "töte" nur insekten, die sich unbedingt von mir auf unangenehme art und weise ernähren wollen ;-)
 
@Fallguy: Du blockst also nicht pauschal auf allen Internetseiten Werbung sondern ausschließlich nur die einzelnen Banner, die dich stören? Dann sage ich herzlich Danke - denn das ist meiner Meinung nach in Ordnung und du gräbst uns und allen anderen werbefinanzierten Seiten da draußen (99%) nicht das Wasser ab.
 
@mesios: Ist halt Paradox. Man versucht die schlechten Werbeeinnahmen mit noch mehr Werbung zu umgehen und versaut es sich dann mit den Leuten die Werbung zugelassen haben aber von immer mehr Werbung genervt werden. Erst seit kurzem kann ich wiede links clicken ohne auf einen unsichtbaren Werbebanner auf meinem WP8 Phone zu klicken
 
@-adrian-: Das stimmt zumindest für WinFuture nicht. Ganz im Gegenteil. Wir haben in den letzten Monaten ehr Werbung ausgebaut und durch Text-Werbung ersetzt als, wie von dir unterstellt, "noch mehr Werbung" einzubauen. Und trotzdem steigt und steigt die AdBlock-Rate. Da hat sich unsere Engagement so richtig gelohnt :-/
 
@mesios: Da hilft dann nur noch der Premium Account kombiniert mit einer schoenen WP und Windows App
 
@-adrian-: Am besten wie WParea lösen. Eine App mit bisschen Werbung und für 3-4 Euro kann man die Werbung Lebenslang entfernen. Fand die Lösung echt gut.
 
@Vietz: Eine App ist was anderes als eine Website. Zudem würden 3-4 Euro auf LEBENSZEIT leider wenig Sinn machen da wir so in ein paar Tagen wieder vor dem gleichen Problem stehen würden. Tolle Mitarbeiter, Messe-Besuche, Büro, Server & Co. wollen nämlich regelmäßig und pünktlich bezahlt werden.
 
Auf Golem.de habe ich den Adblocker nach deren Aufruf beispielsweise deaktiviert. Auf Winfuture bleibt er auf Grund der unerträglichen Textwerbeeinblendungen mitten im Artikel aktiviert. @ Admin: Feedback annehmen bevor mein Kommentar gelöscht wird.
 
@shinguin: mach ich auch so. adblock zeigt ja zum beispiel die anzahl geblockter inhalte an. alles was über 8 ist und /oder mit überlagernden einblendungen und/oder selbstablaufenden videos bleibt blockiert, basta. hier sind es ZWANZIG an der zahl, das geht gar nicht, tut mir leid.
 
@Fallguy: Jepp die 20 kann ich bestätigen. Ich reagiere schon auf 5+ und lassen den AB+ seine Arbeit tun. Gutes Beispiel für moderate Werbung ist hier zu sehen: http://stadt-bremerhaven.de/
 
@shinguin: Öhm, du meinst die zwei nach dem ersten Absatz platzierten Textanzeigen auf Golem stören dich, die eine Anzeige bei uns (die sich zudem noch deutlicher vom restlichen Inhalt abhebt) stört dich aber so sehr, dass du hier ja alles wegblocken musst?! Das Argument verstehe ich nicht. Anbei ein Screenshot der einmal Golem und einmal uns im direkten Vergleich zeigt: http://imageshack.com/a/img191/7797/ev72.png
 
@mesios: Naja - den coolen Telekom banner hattet ihr aber auch lange. Zudem noch Oben und Rechts auch Werbung eingeblendet wird - ungleich des screenshots
 
@-adrian-: Ja, wir haben auch überhalb und rechts neben der Seite Werbung. Bei mir wurde zum Zeitpunkt des Screenshots jedoch keine angezeigt. Es geht ja aber auch gar nicht um die Werbung neben der Seite - sondern den von @shinguin angesprochenen Textanzeigen. Golem hat mehr Werbeanzeigen die zudem noch direkter im Inhalt eingebunden sind (Stichwort Unterscheidung zwischen Inhalt und Werbung). Wir haben i.d.R. eine Anzeige die sich auch noch farblich hervorhebt. Warum Golem jetzt toller ist und shinguin dort die Werbung zulässt uns aber blockiert würde mich interessieren damit wir ggf. Änderungen vornehmen können. Ich will ja hier niemanden an den Pranger stellen oder so - es interessiert mich einfach sehr, was wir machen können damit auch bisher Werbeblockende-User (über die Hälfte!) und wieder eine Lebensgrundlage ermöglichen. Nur sehr ungern würde ich diese User ausschließen ;(
 
mesios: Super Vergleich mit den Screenshot. Die fette Nokia blinkie blinkie Werbung hast du dabei schon nicht mitgenommen. Wie kann man mitten im Text eine solche Werbung platzieren. Bei euch liest man viel, aber wenn es dann immer wieder blinkie blinkie macht.... Werbung aus und ruhe. Auch euer Hinweisbanner heute. Sie benutzen einen Adblocker... blockiert - das weiß ich selber... edit: ach und nochwas: Die Ladezeiten ohne Adblock sind unakzeptabel.
 
@Siniox: Genau so wie ich den Banner von Golem NICHT mitgenommen habe weil es um die 1-vs-2 Textanzeigen geht. Wenn du dir Golem anschaust, wirst du feststellen, dass die genau so wie wir einen Banner im Text platzieren. Kein Unterschied. Der Hinweis-Banner bzgl. AdBlocker erscheint seit ca. drei Jahren und nicht nur heute. Du bist seit 2005 auf WinFuture angemeldet und offensichtlich gefallen wir unsere Inhalte - warum schadest du uns dann indem du uns die Grundlage nimmst dir auch weiterhin kostenlose Inhalte anzubieten? Von deinem Kommentar eben mal ganz zu schweigen, der war einfach am Thema vorbei und was drin stand war falsch :(
 
@mesios: @mesios: Dann zeig mir mal die 2. Werbung bei Golem. http://imageshack.com/a/img801/5264/ennc.jpg Eine Textanzeige ist eine Sache mit der man leben kann aber Ihr macht zudem noch animierte Werbung (im Bild ist jetzt Pempas) und das IM TEXT. Und dieser Banner hier ist neu und nicht seit 3 Jahren da: https://imageshack.com/i/go40jaj Sperrt die User die ein Adblocker nutzen einfach aus und sie nehmen euch dann auch nicht mehr die Grundlage. Die paar die dann noch da bleiben machen das schon. Oder denkt einfach mal drüber nach wie man Werbung schalten kann ohne das sie stört und so von eurer Zielgruppe geduldet wird.
 
@mesios: da fehlt doch auf dem screen glatt das ganze blau drummherum von 1&1 oder das fiese gelb von tuifly (was übrigens ein wenig nervt das man mal blauen mal gelben hintergrund hat ... und wehe man klickt ausversehen mit der maus in diese bereiche ;) )
 
Aus welchem Grund? Zwingt ABP die Nutzer das Tool zu verwenden? Ich deaktivere meinen AdBlocker immer mal wieder auf diversen Seiten die ich besuche. Und stelle immer wieder fest, dass Seiten wesentlich langsamer laden. texte kaum flüssig lesbar sind weil irgendwelche blinkende Werbung mitten im Absatz eingebaut ist. Von irgendwelchen Pop-Ups mal abgesehen. Auf Winfuture gerade Kings Road und Ikea. Und zack ist er wieder an. So leid mir das für die Seitenbetreiber auch tut - aber das geblinke und weggeklicke nervt. Also nicht ABP sollte verklagt werden. Sondern die Seitenbetreiber weil diese meine Sinne vergewaltigen.
 
@Sekra: Mobil wird's auch eher unerträglich - Ladezeiten+Traffic+teilweise unbedienbar (ich lasse die Seiten meist im Desktopmodus anzeigen)
 
@wertzuiop123: Das kommt noch hinzu... Manchmal ist die Datenverbindung sowieso schon extrem langsam und dann darf man ewig warten weil eine Kings Road Video Werbung unbedingt geladen werden muss.
 
@Sekra: Und die Popups, die man meist per touch nicht weg klicken kann falls der Browser noch nicht abgestürzt ist :D
 
@wertzuiop123: richtig aba das verstehen die seitenbetreiber eben nicht, auch winfuture nicht. ich zähle jetz mal die zeit bis mesios kommt und das alles rechtfertigt. :D
 
Zitat:>"So könnte demnächst eine Situation entstehen, dass ein Nutzer, der einen Werbeblocker einsetzt, beim Besuch einer Webseite auch keinen Content mehr angezeigt bekommt."< Klasse, super, diese Seitenbetreiber haben den Puls der Zeit Verstanden! Ein Selbstverantwortlicher User entscheidet womit und wann ER beschallt werden will, und wann ER sein System potenziell feindlicher Software aussetzt. Ich (für meinen Teil) würde es anders Formulieren: "Die Zeit der Werbe-Vergewaltigung neigt sich dem Ende, das Recht auf Informations-Frieden hält Einzug ins Netz!" Ein Klein-Geistiger Pedant würde vieleicht noch das Grundrecht auf >Informative Selbstbestimmung< einfügen.
 
"könnte demnächst eine Situation entstehen, dass ein Nutzer, der einen Werbeblocker einsetzt, beim Besuch einer Webseite auch keinen Content mehr angezeigt bekommt" - das ist aber schon ewig so, bisher jedoch nur auf wenigen Webseiten!
 
@PakebuschR: und das könnte Klagen nach sich ziehen. Content und Preisdifferenzierung je nach Anwender und Besucher musste zB Amazon mit einer Millionen-Strafe büsen. Das wäre genau der Weg, wie man sich sein eigenes Modell zerstört.
 
Lokale (nicht von außen eigenbundene) Werbung ohne Flash, Musik oder Bewegung, welche nicht die Nutzung einschränkt (öffnen neuer Fenster, vor den Text legen), dann können wir meinetwegen über den AdBlock Verzicht reden. (Sowieso, dieses Einbinden von Skripten von einem Duzend anderer Seiten sollte auch ein Ende haben (alleine hier 16 Stück))
 
@DatAlien: Jep, prozentual steigt dadurch die Chance sich Malware und Viren über unterschiedliche Server und deren Scripte einzufangen. Warnende Beispiele gibt's genug: wetter.com, Yahoo, Skype... Somit bleibt mein Adblocker (gesamte Werbung blocken) und Ghostery an. Ganz nebenbei laden alle Webseiten deutlich schneller ohne den ganzen Werbe- und Trackerrotz.
 
Wenn die Seitenbetreiber beginnen die Inhalte zu blocken wird es auch dafür Gegenmittel geben. Es bleibt dabei. Krachende über dem Content liegende Zappelphilipp-Werbung wird nie eine Chance haben. Auch beim TV drücke ich schon immer die Mute, bzw. Vorspultaste, weil die Werbung nicht nur nicht kreativ oder wenigstens informativ ist, sondern man nur versucht sich mit aller Macht beim Konsumenten ins Gehirn zu drücken. (Was bei mir dann in Hass umschlägt und ich erst recht nicht kaufe - seit Jahren beispielsweise kein Obi-Markt mehr aufgesucht)
 
@Memfis: Mich wundert es, dass die Werbeindustrie die TV-Hersteller nicht schon verklagt haben. Die liefern doch wirklich Ihre Fernseher mit dem "Teufelswerkzeug" namens Fernbedingung aus ... Denn ganz ehrlich, welcher Zuschauer läßt einen 5 Minuten Werbeblock über sich ergehen?!? Genau, keiner. Ich gehe jede Wette ein, dass von angenommen 5 Millionen Zuschauern nicht mal einige 100.000 die Werbung über sich ergehen lassen. Der Rest zappt auf einen anderen Kanal, wo gerade keine Werbung läuft und schaltet dann wieder um, wenn es weitergeht. Das werden die TV-Sender natürlich nie zugeben ...
 
@karacho: Ist dir noch nie aufgefallen, dass wenn auf einem Sender Werbung ist auf den anderen zumeist auch Werbung ist? Zumindest bei den großen Hauptsendern ist mir das schon sehr oft aufgefallen. Außerdem gehen die Sender mittlerweile her und machen mal nur wenige Minuten Werbung und mal sehr lange. So kann man das mit dem Umschalten eh nur noch schlecht timen.
 
Ich habe AdBlock erst eingesetzt, nach dem die Popup Werbung so aggressiv eingesetzt wurde. Als ich erst 5 Fenster (mal etwas übertreiben) schließen musste, um mir eine Internetseite anzusehen, blieb mir nur die Wahl zwischen AdBlocker oder nur noch Seiten ohne Popup zu besuchen. Da das aber immer mehr wurde, habe ich mich für AdBlock entschieden. Ich meine Die Werbung auf den Seiten wird ja auch immer aggressiver. Es ist ja nicht rechts oder links ein Werbeblock eingepflegt, sondern zwischen den Kommentaren, in gleicher Schrift wie andere Texte, blinkend, weiterhin mit Popups usw. Die Werbungsformen nerven mich dermaßen, dass ich es ohne Adblock nicht mehr mache. Erst wenn die Betreiber weniger aggressive Werbehinweise machen, schalte ich ihn wieder ab. Wenn AdBlocker verboten werden, wird mir nichts anderes übrig bleiben, als nur noch die Seiten zu besuchen, die weniger aggressive Werbeblöcke machen. Vielleicht hilft das dann ja auch. Ich setze (wie wohl die meisten) AdBlock ja nicht ein, um Inhalte zu konsumieren, ohne die Möglichkeit der Finanzierung zu akzeptieren. Ich setze sie ein, weil sie so aggressiv wurde.
 
Als erstes mal muss man eine Lanze für die Blog brechen, die Werbung die sie Einblenden ist wirklich nötig um die Blogs zu Finanzieren und viele von ihnen Leben davon auch noch, da wenn man es Professional betreiben möchte 10-12 Std. arbeiten muss um ständig neuen Content produzieren zu können. Viele von euch wollen ständig neue Nachrichten, kommt man damit einen oder zwei Tage später damit, dann sind viele so frei und geben dies in den Kommentaren auf ihre art kund. Natürlich gibt es auch Blogs die damit übertreiben und in jeder Ecke Banner usw. einblenden lassen, das wiederum ist zuviel, man muss also eine gute Mischung finden die Einerseits für Blogger Geld einbringt, auf der anderen Seite aber den User in der Geschwindigkeit vom Laden der Seite so wenig wie möglich behindert. Hier muss man sagen das dies auch z.t. an Google und ihre Vorgaben liegt das die Werber Inhalte so Produzieren müssen das es einfach schnell geladen werden kann. Man kann nur hoffen das über diese Diskussion allgemein das ganze Verbessert wird, das würde damit allen Seite helfen und ein AdBlocker würde nicht mehr gebraucht werden. Ich bin auf Werbung angewiesen und viele andere auch, also Helft diesen Blogger auch damit ihr weiter hin guten Content bekommt, ansonsten werdet ihr auf dauer nur noch eine Weise Seite bekommen ohne Inhalt und das wäre der Tod für das Internet.
 
@hope13: Das Internet würde durch fehlende Werbung mit Sicherheit nicht sterben. Nur einige Geschäftsmodelle würden quasi platzen. Und genauso wie ich Werbung in meinem physikalischen Briefkasten verhindern kann, mache ich das auch mit Websites. ich habe das Recht und die Freiheit selbst zu entscheiden wer mich zumüllt. Auf der einen Seite arbeiten wir mit Spam-Filtern um eben unerwünschte Werbung auszuschliessen, gleichzeitig erwartet die Industrie aber dass wir uns via Websites mit eben diesem unerwünschten wieder bombardieren lassen; und am besten auch noch tracken lassen damit man ja ortsgerechte Werbung platzieren kann. Und sind wir mal ganz ehrlich: so manches Angebot im Netz ist so überflüssig wie ein Kropf und wäre kein Verlust für die Menschheit. Mal ganz abgesehen vom Sicherheitstechnischen Aspekt - alles was ich von meinem Rechner fernhalten kann, ist ein potenzieller Angreifer weniger. Gerade bei Sripts, Aplets, java, Flash etc.
 
@LastFrontier: Dann nenne doch mal ein Geschäftsmodell das einen Blogger das nötige Kapital bringt um z.b. keine Werbung auf seinen Blog setzen zu müssen. Content der Produziert wird kann nicht durch Luft und Liebe bezahlt werden. Man hat zwar Spaß an seiner Arbeit und man macht sie Ungemein gerne, aber am Schluss des Tages hat jeder Blogger auch seine Rechnungen zu zahlen und die kosten und Unterhalt werden eben durch Werbung gedeckt. Du hast natürlich jedes Recht der Welt das du Werbung verhindern kannst, das gleiche recht hat aber jeder Blogger zu sagen, Blockierst du meine Werbung, dann siehst du keinen Content und ich sage dir Voraus, das dies nicht mehr lange dauert wenn sich daran nicht langsam was ändert, den vielen Blogs geht es nicht so gut wie viele immer gerne glauben. Ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber kleine Blogger Leben von der Hand in den Mund, geben aber alles für ihre Leser und ein großer Teil dankt es ihnen nicht mal so einen Banner einblenden zu lassen. Ihr wollt alles und ihr bekommt auch so ziemlich alles, seit aber nicht bereit einen Teil dazu bei zu Steuern. Es wird die Zeit kommen, da wird es wieder nur Bezahlte Inhalte geben wenn ihr was Lesen wollt, war es dann das ganze wert...

Meine Meinung jetzt ganz klar "Wie ich dir, so du mir"..."Gebe ich dir Content, dann lass auch Werbung Einblenden", alternativ gibt es andere Seiten als alternative, die Frage ist nur wie lange, weil alle Blogger das gleiche Problem haben und es nur eine Frage der Zeit ist wann alle mit einer Stimme dies bezüglich sprechen werden.
 
@hope13: Wenn ich von einer Tätigkeit nicht leben kann, muss ich eben was anderes machen oder andere Wege gehen um mein Ziel zu erreichen. Ich kann hier nicht tausende von Blogern bemitleiden weil sie kein grosses Einkommen haben oder von der Hand in den Mund leben. Wenn ich von einer Haupttätigkeit nicht leben kann muss ich diese entweder aufgeben oder eben dann aufs nötigste reduzieren. Vielicht sollten sich viele Portale und Bloger aber auch mal ernsthaft überlegen, wie ich Werbung platzieren kann ohne dass der Nutzer der Site ständig von irgendwelchem Gewimmel oder Geblinke abgelenkt wird. das nervt einfach nur und stört die Konzentration. ich möchte mich ja ernsthaft in einem Forum austauschen und nicht nur oberflächlich bei allem möglichen Mist mitreden. Was wäre denn dabei, einen bestimmten Bereich einer Site zu reservieren und dort Werbung zu platzieren. Nur sollte die Werbung auch nicht aufdringlich sein. weder durch permanente Animationen, perverse Hintergrundfarben die das gesamte Erscheinungsbild der Site zerreisen oder gar noch mit fetzen Audiodateien. Das ist in meinen Augen eine geistige und optische Vergewaltigung. zumindest aber eine Nötigung der Sinne. Stattsich darüber aber Gedanken zu machen, wird auch noch mit einem PopUp daran erinnert doch den AdBlocker abzuschalten. Also was mir eigentlich auffällt: Es wird immer darüber gejammert dass die User keine Werbung wollen. Aber niemand hört darauf was die User eigentlich sagen. Werbung ja - aber nicht aufdringlich. Wenn ich eine Werbeplattform will, dann schaue ich RTL und co. Und wenn ich dann hier eine Seite aufrufe und dann mal so ein bekackter oranger Hintergrund einer Scoutwerbung quer über meinen ganzen Bildschirm regelrecht reingeschissen wird, als gelte es den digitalen Nuklearschlag zu entfachen - dann habe ich schon wieder einen Hals und blocke. Wann begreifen diese ganzen Werbefritzen und ihre Handlanger, dass weniger auch mehr sein kann?
 
So lange ich dort Werbung gezeigt bekomme die die ganze Seite ausfüllt oder große Teile ein nimmt die man erst weg klicken muss, sofern man denn das mini x zum schließen denn findet muss ich leider sagen das ich weiterhin Werbeblocker nutze. Denn das ist auch Erpressung das ich erst Werbung klicken muss um mir dann noch teilweise ein Popup aufgedrückt bekomme und ich dann vielleicht das sehe was ich wollte. Ich lasse auch nicht gelten wenn gesagt wird die Seitenbetreiber hätten keinen Einfluss darauf welche Art von Werbung kommt....man kann sich ja aussuchen von wem man sich Werbung auf seine Seite einbauen lässt und es gibt genug Anbieter die bekannt sind für aggressive Werbung.
 
Ich persönlich nutze Ghostery für den Firefox und Internet Explorer. Mir geht es aber weniger darum die Werbung auszublenden, sondern viel mehr um den Datenschutz. Wenn ich sehe, dass es z.B. auf Winfuture 17(!) Tracker gibt (Nugg.ad, DoubleClick, Google+, Facebook, Criteo, INFOnline, etc.) dann sehe ich den Einsatz bestätigt. Würde Winfuture lediglich ein paar Banner integrieren, die direkt mit der Zieladresse verlinkt sind und damit Geld verdienen, hätte ich kein Problem damit - aber so... Winfuture soll/muss Geld verdienen, ich möchte nur den Werbeplattformen keine Daten liefern.
 
@WieAusErSieht: Genau so ist es... wären die Webseitenbetreiber von Anfang an so schlau gewesen und hätten die Werbung in Maßen eingesetzt, wäre es ganz erträglich. Aber Seiten, die einen nur so mit Werbung vollballern, wie es bei Winfuture leider auch der Fall ist, zwingen einen doch, solche Blocker einzusetzen. Ansonsten bekommt man doch einen Anfall beim Betrachten der Seite.
 
Irgendwie machen hier 90% der Kommentare keinen Sinn... Es geht doch darum, dass hier Ad-Block mafia-mäßige Methoden anwendet/ anwenden will. Entweder du bezahlst uns oder deine Einnahmen bleiben im Keller. Klar, sie drohen keinem, aber im Endeffekt ist es nicht anders. Am Ende macht Ad-Block Millionen und wir bekommen wieder die Werbung zu sehen. (Bin bei Chrome zum Glück bei einem anderen Ad-Blocker...)
 
@MChief: Es geht um den zweiten Teil des Artikels
 
@DatAlien: Ja, aber wen interessierts? Die 3 Konzerne mag ich auch nicht, trotzdem ist es hier falsch nur darüber zu meckern. (Ad-Block lässt für Geld Werbung durch und wird verklagt - Hey, mein Fernsehprogramm kommt in schlechter Qualität rüber - Häh?)
 
@MChief: Das ist noch der erste Teil
 
@MChief: Bei dieser (albernen) Problematik, geht es um einen trivialen Menüpunkt in Adblock, genauer gesagt einen Haken, den der Nutzer setzen kann oder nicht, um "akzeptable Anzeigen" durchzulassen oder halt nicht. Wenn der Nutzer zu faul ist und sich nicht die Einstellungen eines Programms ansieht, hat das nix mit mafia-mäßigen Methoden zu tun. Das jetzt die ganzen Medien- und Werbefutzies krampfhaft versuchen Adblock schlecht zu labbern, ist an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten und wird sich rächen. Es werden noch mehr Menschen das Programm nutzen.
 
Richtig so!
 
Naja warum ist AdBlocker so populaer geworden? Weil die Werbung fuer viele zu aufdringlich wird (Background Ads die Blinken). Bei seiten wo Werbung nicht stoerend empfunden wird, werden wohl die wenigsten einen AdBlocker nutzen. Nur manche betreiber kleistern ja ihre Seite mit Werbung zu. Vor allem nerven solche PopUps oder flackernde Werbung. Da hat dann AdBlocker sein geschaeft gesehen und angefangen auch noch Geld zu verdienen. Auch schlagen sich viele Ads auf die Ladezeiten der Webseite aus bei manchen. Auch wenn man verstehen kann, dass einige Seiten sich darueber refinanzieren, kann ich auf der anderen Seite die Nutzer verstehen die solche Tools verwenden. Und wenn eine Nachfrage besteht, macht irgendwann auch jemand anderes Geld damit.
 
Poah, ein haufen billige Ausreden hier. Wenn einer die Werbung in einer Webseite stört, besucht die einfach nicht mehr. Nirgend gibt’s so viele Alternativen wie im Internet.
 
@woot: Ich blocke sie einfach, und nun? Schaust du dir im Fernsehen jeden Werbeblock komplett an oder schaltest du um/gehst aufs Klo/machst ein Schläfchen währenddessen?
 
@dodnet: Gab oder gibt es nicht sogar bei TV Aufnahmegeräten eine Funktion, die bei Werbung die Aufnahme automatisch stoppt? Oder hatte ich das nur mal getraeumt? Kann ich leider nicht nachpruefen, ich habe kein derartiges Aufnahmegerät und eine Fernseher schon gar nicht. Persönlich stört mich Werbung nicht allzusehr solange es keine riesen großen Overlays sind, 20 popup Fenster gleichzeitig oder sie Töne von sich geben.
 
@spackolatius: Ich meine bei HD+ kann man die gar nicht mehr überspringen - kann mich aber auch täuschen, da ich fast kein Fernsehen schaue.
 
@woot: Alternativen schon aber ob sie gut sind ist die andere Seite der Medaille
 
Das wird im Sande verlaufen... Zumindest fürs Erste. Ist wie mit den Anbietern, die Freeware verkaufen. Da zahlt man auch nicht für die Software, sondern für die "Dienstleistung der Bereitstellung". Hier wird es dann halt "Aufwandsentschädigung zur Pflege der Filterlisten genannt".
 
Auch wenn vereinzelt (gegen Bezahlung?) noch Werbebloecke angezeigt werden, ist ABP der sauberste Werbeblocker, der mir bekannt ist. Schwierige Sache. Wie sollen die sonst Geld einnehmen...? Nur von Spenden wird das bei der allgemeinen Gratis-Mentalitaet nix. Andererseits wirklich unschoene Bevorzugung von Google und Konsorten. Der Slogan auf der Eyeo Website wird da zur Lachnummer, vor allem wenn man kleine Seitenbetreiber in Betracht nimmt.
 
@JanKrohn: Dann geh doch einfach mal in die Einstellungen von ABP und schau dir den Menüpunkt der "akzeptable Anzeigen" an. Den Hacken richtig gesetzt und schon wird dir gar keine Werbung mehr angezeigt :) Um diesen einen Menüpunkt drehen sich die aktuellen und meiner Meinung nach lächerlichen "Angriffe" der Medien- und Werbefutzies gegenüber ABP.
 
@karacho: Die Firma hat obendrein noch den Fehler gemacht, sich in Deutschland anzusiedeln. Die Herren (und Damen) Politiker fragen sich, warum sich keine IT-Unternehmen ansiedeln. Hier mal nachschauen!!!
 
23 Werbeeinbelendungen z.B. auf dieser Seite. Sind einfach zuviel also Adblock!
 
@olmos: Bei mir hat die IE Tracking Protection 43 Elemente ausgefiltert (mit Easy List, Easy Privacy und Anti Google Tracking List)
 
Langsam wirds Langweilig. "Jeder der Adblock benutzt ist ein Monster" ist eure aussage. Schön dann kommt man halt garnicht mehr auf die Seite. Weniger Klicks, weniger Werbung die angezeigt wird, noch weniger Geld. Ist es das was ihr wollt? Dann macht nur so weiter. Ihr könnt es nicht bestreiten, die Werbetreiber sind selbst schuld an der Situation. Darunter leiden dann einige kleine Seiten, ist mir aber egal, zwingt euch keiner die Seite zu betreiben. Könnt ihr euch sowas finanziell nicht erlauben dann lasst es halt. Morgen gibt es dann eine neue Seite die das selbe macht.
 
@picasso22:....bis du dann irgendwann gar keine Content mehr siehst. Dann fängste an das Internet zu boykottieren...oder wie? Oder gehts dann plötzlich ohne AdBlock?
 
Den Volkswirtschaftlichen Gesamtschaden, der durch Werbung verursacht wird, hat wohl noch keiner von diesen oberschlauen Professoren Ausgerechnet? Die Zeitersparnis, der geringere Netz-Traffic, weniger Verschwendung von Papier- und Druckerfarbe ... so wie unser aller Briefkästen inzwischen fast täglich mit solch unnötigen"Müll" geflutet werden, so überfrachtet sind viele Webseiten, bis hin zur Unbenutzbarkeit! Und den ganzen Wahnsinn zahlt der Käufer eines übermäßig beworbenen Produktes mit ... Welcher Anteil am Gesamtpreis mag wohl höher sein - die Umsatzsteuer oder die Werbeposition? Die Werbeindustrie formuliert ja gerne positiv; Und spricht von "Produktinformationen". Wie wäre es denn, wenn offensive Werbung gänzlich verboten wäre... Die Hersteller und der Handel haben ohnehin eigene Webpräsenzen. Wer sich dort Informationen holen will kann das ja auch tun, ohne ständig überall damit bombardiert und erschlagen zu werden. Es interessiert doch kein Schwein, wer abends gegen 23 Uhr das Wetter "präsentiert" ... !!!
 
@Hobbyperte: Ich bin extra soooooo oft Air Berlin geflogen. Aber die Wetterpräsentöse von N24 habe ich leider bis heute nicht gesehen. Und dabei bewirbt doch Air Berlin das diese Frau ihre Flugbegleiterin ist. Schade, diese Werbung ist kontraproduktiv, ich boykottiere jetzt AB. Ich hoffe AB liest das!!! :(
 
mal eine komische frage.... wieso schaltet sich bei der layer ads frage hier immer der chef ein?Bei anderen Themen kannste leute "beleidigen" das juckt niemanden.Aber wenns um kohle geht dann macht sich ein gewisser chef hier mit jedem 2. kommentar bemerkbar.
 
AdBlocker eingeschaltet?
Da habt ihr euch ja was Feines ausgedacht, deswegen schalte weder ich, noch irgendwer anders den Blocker ab. Irgendwann kommt man dann einfach gar nicht mehr her. Eigentor, oder?
 
Hallo guten Tag,
muss jetzt auch mein Senf beitragen.
Wiest ihr eigentlich wie schwer, für sehbehinderte, es ist diese Werbeflut weg zu klicken ?
Wf könnte auch Spenden nehmen oder ?

Gruß
Sven
 
Ich akzeptiere diese Werbung in der heutigen Form nicht und versuche, diese möglichst effizient und ressourcenschonend zu blocken. Das steigert letztendlich den allgemeinen Wert für Werbung. Soll doch besser gezahlt werden, oder noch besser, durch Sponsoring der Webseiten durch die Werbepartner selektiert und qualitativ besser geworben werden über Banner z. B. Diese überdeckenden Werbebanner und dessen besch.. Inhalt verunstalten doch ne Website total und lassen sie unseriös wirken. Für 0.0003 Cent pro Klick. Ich glaub es hackt, das MUSS man am langen Arm verhungern lassen.
 
Man sollte diejenigen bestrafen, welche die Nutzer permanent belästigen indem sie ständig solche sinnlose und überflüssige Werbung in ihre Internetseiten integrieren.
Wenn am Briefkasten steht "keiner Werbung" ist das auch verpflichtend und muss befolgt werden. Hier benutzt man einen AD-Blocker und es sollte strafbar werden, diesen Blocker ständig zu versuchen ihn zu unterlaufen.
 
*gähn* ... ich sags nur immer zu gern wieder "There's no place like 127.0.0.1! -> da gibts das ganze: http://winhelp2002.mvps.org/hosts.htm
 
Mal nur so zur Info: ich blocke Werbung mit dem AdBlock, um auch von Viren und Trojanern verschont zu bleiben, zu denen so mancher Google-Werbelink führt.
 
Für mich persönlich gilt: Keine Werbung in TV und auf Webseiten!!!
Private deutsche Sender werden nicht geschaut! Mitten im Action-Film bei der knalligsten Scene... WERBUNG - ALTER SCHWEDE!!! So nicht - wenn sie's nicht kapieren, dann eben nicht - mir egal.
Und zum Thema Werbung auf Webseiten: Mir egal, wie sich diese Parasiten "finanzieren" wollen! NICHT AUF MEINE KOSTEN und nicht über meinen Download >>> Besonders lästig wird das unterwegs mit dem Smartfone - das gehört VERBOTEN!!!
Ich schau nurnoch Sky oder BluRay's - da gibts zwar auch Werbung, aber NICHT MITTEN IM FILM.
Ich bin ein "absoluter Gegner" solcher Methoden - dieser penetrante Mist gehört abgeschaft - Ende
 
Wenn's nach mir ginge, gehört Werbung im Internet komplett verboten. Werbung hat für mich in dem Augenblick aufgehört geduldet zu werden, als immer mehr penetrante "Marketingstrategen" der Meinung wurden, es geht sie etwas an, wann ich was wo kaufe. Personalisierte Werbung hat der Werbung ansich in meinen Augen das Genick gebrochen. Und das dieses äußerst fragwürdige Verhalten immer mehr um sich greift, wird eben immer mehr geblockt. Für MICH gibt es schon lange keine "acceptable Ads" mehr. Ich schalte auch im TV bei Werbung grundsätzlich um oder den Ton aus, wenn ich überhaupt mal TV schaue. In diesem Zusammenhang ist übrigens auch Timeshift ein Segen, es sei denn man ist auf die dümmliche HD+ Werbung reingefallen. Wann ich welches Produkt oder Angebot benötige, entscheide immer noch ich, und nicht irgendwelche penetranten Werbefuzzies. Ich meide darüberhinaus prinzipiell den Erwerb oder die Nutzung von Produkten oder Angeboten, welche aggressiv beworben werden, da ich mit dem Kauf die Werbung mitfinanzieren würde. Hier auf WF sind die Ad- und Script-Blocker solange aktiv, wie hier bildschirmfüllend Zeugs im Hintergrund liegt und äußerst nervig animierte blinkibunti Werbung zu sehen ist, am besten vielleicht noch mit nem animierten Mauszeiger der spastisch zuckend über die Animationen eiert... nee danke. Ich teste das immer mal so alle 2 Wochen. Da wird der Blocker mal kurz ausgeschaltet, seh ich was blinken, isser wieder an. Werde ich deswegen irgendwann bei WF ausgeschlossen, könnte ich durchaus damit leben. Die Tatsache, daß der Werbemist nur unnötig Bandbreite belegt, reden wir mal gar nicht. Den Nutzern ungefragt über deren Leitung Werbung auf's Auge zu drücken und damit vom Nutzer bezahlte Bandbreite zu mißbrauchen, ist in meinen Augen ohnehin kriminell. Das mag für den einzelnen Anwender nicht viel ausmachen, aber im globalen Maßstab kommen da etliche Petabyte zusammen, die die Nutzer zwar bezahlen, die ihnen aber nicht für die eigene Nutzung zur Verfügung stehen. Das wäre ja wie für 1 Jahr Steuern und Versicherung auf's Auto zu bezahlen, aber trotzdem nur 8 Monate damit fahren zu können, weil den Rest der Zeit der Händler damit rumfährt und sich auch noch den Sprit von mir bezahlen läßt. Das würde sich auch niemand bieten lassen...
 
Zu sagen, es geht nicht ohne Flash, halte ich persönlich für etwas zu einfach, wobei hier auch irgendwo die Chance bestünde, dass Seitenbetreiber und Nutzer aufeinander zugehen könnten. Ich selbst verwende zwei Browser: Chrome mit integriertem Flash Player und Firefox ohne Flash, aber auch ohne Adblock. Mir gehts darum, mir die Flash-Varianten vom Hals zu halten, die IMG-Banner und die Textwerbung sehe ich aber auch, und sie stört mich nicht. Das große Problem, was ich mit Flash habe, sind nicht nur die aggressiven Werbeformen, sondern vor allem, dass in letzter Zeit immer mehr Malware via AdServer ausgeliefert wird, siehe Yahoo um den Jahreswechsel oder jetzt bei Skype. Kann sein, dass man vielleicht auf einen Adblocker verzichten kann, wenn man den Trick benutzt wie ich, aber das Mindeste im Browser mit integriertem Flash wird für mich zumindest der Skriptblocker bzw. einer a la NoScript sein, wobei man den mit dem entsprechenden Augenmaß einsetzen sollte. Als Beispiel: Der Unterschied zwischen Google und Yahoo liegt für mich darin, dass ich bei Google zumindest davon ausgehen kann, dass die bei den Serverparks Techniker haben, die Ahnung von dem haben, was sie tun. Das habe ich bei Yahoo nach den ganzen letzten Pannen (Ausfall von Yahoo Mail, Malwareauslieferung um den Jahreswechsel bei den Ads, Konten gehacked, jetzt wieder Serverausfälle) wirklich nicht, deswegen würde ich deren Ads auch kategorisch wegstriken, zumindest solange, bis die ihre eigene Hardware-Infrastruktur wieder verstehen.

@mesios: Warum versucht ihr nicht, die Zahl der IMG-Banner (de facto Bilddateien) zu steigern und bietet parallel ne Art "Malwareradar" auf der Seite an? Damit meine ich ne einfache Liste, wo a) die Ads-Anbieter aufgeschrieben werden, wo es zur aktuellen Stunde Probleme mit Schadware gibt und b) wo die Nutzer auch melden können, bei welchen Seiten oder Software aktuell Malware durchgerutscht ist. Dann könnten zumindest die Nutzer, die einen Ad- oder Skriptblocker in erster Linie aus solchen Sicherheitsgründen einsetzen, ihre Maßnahmen gezielter schalten, die (aktuell) ungefährlichen und am besten unaufdringlichen Ads könnten aber weiterhin durch und damit könntet ihr die Finanzierung von WF vielleicht besser absichern. Dass Malware durchrutscht, ist ja auch auf einfachen Internetseiten wie Golem.de schonmal passiert. Ich würde mir eine solche Übersicht jedenfalls wünschen, weil ich dann nebst den Tracking-Skripten (ja, ich weiss, auch Werbung kann tracken) den Skriptblocker im Browser mit Flash wesentlich gezielter einsetzen könnte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles