Amazons "Wachstum um jeden Preis" hat ein Ende

Irgendwann musste auch Amazons Strategie, Wachstum um jeden Preis zu erzielen, an ein Ende kommen. Dieser Punkt scheint nun erreicht. Das Unternehmen bürdet seinen treuesten Kunden erstmals eine Preiserhöhung auf. mehr... Amazon, Pakete, Halle, Paketzentrum, Lieferzentrum Bildquelle: Amazon Amazon, Pakete, Halle, Paketzentrum, Lieferzentrum Amazon, Pakete, Halle, Paketzentrum, Lieferzentrum Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
60€ für Express und Filme-Streaming?! Da sind 20€ auch nicht viel mehr. nach 5 Bestellungen und 2 Filmen hat man das wieder raus. Also ich finde das immer noch super günstig.
 
@BrakerB: Ja, nur die letzten 6 meiner Bestellungen sind eben nicht am nächsten Werktag dagewesen, obwohl gegen Vormittag bestellt.
Wenn das mal nicht klappt ist das ja OK, nur für ständig zahl ich nicht die Prime.
Das muss nicht an Amazon liegen. Ich schiebe da die Schuld sogar ganz klar auf den Hermes Zusteller, nur den interessiert scheinbar Garnichts.
 
@LivingLegend: Hm. Hatte bisher keine Probleme. Bei mir kamen die Pakete immer mit UPS. Ist natürlich ärgerlich wenn sowas passiert.
 
@BrakerB: Hab auch 30 Tage Kostenlos zum testen. Allerdings hab ich bereits gekündigt da der Versand genau so lange dauert wie der Normale und unter 20 kommt man eigentlich selten bei einer Bestellung -zumindest ich.
 
@LivingLegend: Mit DHL wars bisher immer pünktlich.
 
@Sekra: Ja nur liefert leider nicht immer DHL. Ich hatte mich daraufhin beschwert und hatte wegen anderer negativer Erfahrungen klar gesagt: Kein Hermes mehr. Mir wurde daraufhin per email gesagt, das das leider nicht aussuchbar wäre. Jedenfalls hat ich seitdem kein Hermes mehr und die Lieferungen waren alle pünktlich. (War aber erst eine Bestellung seitdem)
 
@LivingLegend: Packstation anmelden und dahin liefern lassen. Dann kommts auf jeden Fall per DHL. ;-)
 
@BrakerB: das prime angebot lohnt sich ... auch weiterhin . wenn man im jahr 100 bestellungen hat :D
 
@BrakerB: Ich weiß ja nicht wie viel schneller es noch gehen soll aber meine Bestellungen bei Amazon stehen nach 18 Stunden bei mir vor der Tür. Immer und immer wieder ist das so als Standardversand. Bin ich ein Einzelfall oder liefert der Expressdienst in 5 Stunden?
 
Dann würde ich Prime kündigen, die 29 Euro die ich zahle sind die schmerzgrenze... Gerade da es hier das Film Angebot nicht gibt und man hier deutlich weniger Vorteile hat...
 
@wolver1n: Als Student sind für mich die 15€, die ich zahle, schon die Schmerzgrenze.
 
@Kuli: Euch wäre es doch am liebsten wenn Amazon euch alles gratis zum nächsten Tag liefern würde... schon mal über den Tellerrand hinaus geguckt und mit anderen Online-Versandhändlern verglichen, was bei denen eine Express-Lieferung kostet? Klar lohnt sich das nur wenn man regelmäßig beim Amazon bestellt, aber gerade dann sind 30€ im Jahr verhältnismäßig wenig. Das soll aber nicht heißen das ich die Preiserhöhung verteidige.
 
@Cykes: Der Punkt ist doch eher der, dass als Prime-Kunde in Deutschland nur der Versand kostenlos ist, sonst aber keine weiteren Vorteile sind (so weit ich das weiß ... sonst hab ich es zumindest nicht genutzt). Der Versand an sich ist meist nicht schneller als ohne Prime. Da Bestellungen ab 20€ und Bücher eh Versandkostenfrei sind, lohnt sich Prime also nur für die Bestellungen, die unter diesem Betrag liegen. Wird Prime nun noch teurer, rechnet sich das dann irgendwann einfach nicht mehr und es ist günstiger Bestellungen > 20€ aufzugeben. Darum geht es hier doch und nicht, dass es völlig gratis sein soll.
 
@Cykes: nur weil uns 7,60 bei anderen Händlern abgeknöpft werden heißt es lange nicht das der Händler das auch bei der DHL bezahlt. gerade bei der DHL geguckt, ab 2000 Pakete im Jahr kostet ein Normales Paket 3,20 alles was drüber ist nur nach persönlicher Beratung. ich denke nicht das Amazon mehr als 1€ pro Paket zahlt und da soll ich dankbar sein für 29 Euro im Jahr?
 
@Cykes: Ich bin seit 15 Jahren Kunde bei amazon.de. Vor 10 Jahren war amazon wirklich sehr, sehr schnell. Die Pakete wurden schnell an das Posttochterunternehmen DHL übergeben und die Zustellung erfolgte häufig am nächsten Tag. Mittlerweile kommen mir Bestelungen bei amazon aber extrem langsam vor. Selbst wenn man über den Marktplatz von amazon bestellt hat man die Produkte häufig wesentlich schneller da. Nur bei den Abbuchungen ist amazon noch schnell. Während buch.de sich gerne mal eine Woche Zeit lässt, ist bei amazon in der Regel erst das Geld abgebucht, bevor die Ware beim Kunden ist. Kundenfreundlich ist das sicherlich nicht.
 
@ijones: Es ist nicht kundenfreundlich, wenn du die Ware erhaelst? Nur weil sie nicht am gleichen/naechsten Tag da ist? ehm... ja... ausserdem steht bei manchen Waren auch, dass Amazon nicht die Lieferung uebernimmt, sondern ein anderer Haendler und somit der Versand eventuell laenger dauern koennte. ;)
 
@ijones: Also ich erhalte 99% der Lieferungen am nächsten Tag, außer es wird einem schon vorher mitgeteilt, dass die Lieferung länger dauert. Keine Ahnung wovon du redest, vielleicht hat dein Postbote auch einfach Kein bock - kein Spaß, hatte ich auch schon. Garantiert Amazon nicht sogar die Lieferung? Ich denke mal eher dass DHL hier das Problem ist.
 
@koil: ich erhalte auch 99 % am nächsten tag ... klappt eigentlich immer !
 
@ijones: amazon bucht schneller ab, als sie liefern? das war bei mir glaub ich noch nie! und wenn doch, dann waren es eher einzelfälle. und gerade wenn der verkauf und versand nicht durch amazon stattfindet, sondern durch andere, dann kann es zwar mal vorkommen, dass in diesem fall relativ schnell abgebucht wird. aber in der regel dauert das abbuchen hier auch länger. ich weiß wirklich nicht, wie du auf solche aussagen kommst?! (und damit meine ich PAUSCHALaussagen im speziellen. wenn du nur deine erfahrung wiedergegeben hättest, wärs ja vollkommen in ordnung gewesen)
 
@wolver1n: Wenn du kaum (5-6 Pakete im Jahr) über Amazon bestellst lohnt es sich natürlich nicht so sehr für dich. In Deutschland ist allerdings der Preis vermutlich ja auch wegen der fehlenden Filme deutlich geringer.
 
@hezekiah: Wenn du nicht auf expressversand angewiesen bist lohnt sich prime nicht. Zu 99% reicht der standardversand doch völlig aus. Express nehm ich nur im Notfall zB als mein Bildschirm vor 2 jahren abgeraucht ist.
 
@wolver1n: ich bin bereit auch mehr zu zahlen... Vorallem da ich erstaunt gewesen bin, das Amazon in Großstädten bei vielen Produkten auch jetzt "Same Day" Lieferung anbieten. Habe jetzt viele Sachen gekauft, wo ich am Samstag um 7 Uhr morgen bestellt habe und die Ware am selben Tag noch bis 20 Uhr zugestellt wurde. Immer geklappt.. War erstaunt. Dazu die Kulanz und entgegenkommen von Amazon wird man leider vergebens bei anderen Händlern finden.. Die Auswahl ist riesig und auch oft der Preis klasse... Muss nie lange im Web oder in lokalen Geschäften Suchen, was eine Zeitersparnis ist.. Das muss man auch zu rechnen was das einem erspart.
P.s. Muss noch hinzufügen.... Gerade etwas bei Amazon bestellt und wird noch heute geliefert... Das muss erstmal ein anderer online Händler schaffen
 
50% Preiserhöhung klingt für mich eher nach einer Strategie um den Service für Kunden unattraktiv zu machen. Unabhängig davon ob der Preis für die Leistung dann angemessen wäre oder nicht, aber allein die Größenordnung dieser Preiserhöhung ist jenseits jeglicher Schmerzgrenze. Darüber hinaus empfinde ich dies als äußerst unseriös: Hier hat sich das Management offensichtlich von klassischen Drogendealer-Strategien inspirieren lassen: Erst billig anfixen und dann teuer abziehen.
 
@master_jazz: das ist jetzt keine neue Erkenntnis. Es wurde in den letzten Jahren alleine für den Buchmarkt immer wieder spekuliert, dass Amazon die komplette Wertschöpfungskette dominieren will. Das Ganze begann mit Kampfpreisen, die die Konkurrenz ruinieren sollte und - so die Vermutung - danach mit Preisanstiegen an die Kunden weitergeben wird, um so zu einem späteren Zeitpunkt die Kuh zu melken. Daher gilt für den Einkauf an der Börse das Gleiche wie auf dem Büchermarkt: diversifizieren, um keine böse Überraschung zu erleben.
 
Und ich war immer der Meinung daß deren Geschäftsstrategie die Existenz von Kunden voraussetzt. Es dann auch noch gerade mit den treuesten Kunden zu verscheißen kann sich langfristig nur auszahlen.
 
@Johnny Cache: vermutlich gehen sie davon aus das die Mehrheit ihrer treuen Kunden rechnen kann. Die werden einfach geguckt haben wieviele Pakete ein Prime-Nutzer im Schnitt bestellt. Viele werden sicherlich auf den PremiumVersand nicht gerne verzichten wenn sie viele Bestellungen tätigen und das refinanziert sich aktuell ja schon nach 6 Paketen.
 
@hezekiah: Nur Bestellungen unter 20€, der Rest ist eh frei. ;)
 
@Ramose: Es geht den meisten nicht um die Kosten sondern darum daß via Prime immer per Express versandt wird. Auf Pakete warten kann ich auch bei anderen Lieferanten, dafür braucht man Amazon nicht.
 
@Johnny Cache: Ich hab auch Prime und was den Versand betrifft ... meist warte ich dennoch ein bis zwei Tage, genau so lange, wie ich vorher ohne Prime warten musste. Bis die Lieferung bei Amazon fertig ist dauert schon etwas und bis DHL das dann gebracht hat ... ein Vorteil ist da für mich nicht gegeben, schon garnicht, wenn auch noch Hermes genutzt wird. Die kommen zu ganz verschiedenen Zeiten, mal morgens, mal Mittags und legen mir dann ein Zettel in den Briefkasten, dass sie mich nicht angetroffen haben (ohne Zeitangabe) und netterweise das Päckchen wieder mitgenommen haben statt es bei Nachbarn zu lassen (im Erdgeschoss ist ein Laden, der eigentlich immer alle Lieferungen annimmt) ... gut, das ist dann aber ein Hermes-Problem.
Kurzum: Vorteile in der Lieferzeit erkenn ich bei mir kaum.
 
@Ramose: Wenn die Artikel entsprechend gekennzeichnet sind kommen die via Express bei mir so ca zu 80% in der versprochenen Zeit. Ich bestell auch relativ viel also lohnt es sich für mich schon.
 
@hezekiah: Dann hast du vielleicht Glück. Ich bestellt auch meist mit der Prime-Option und dennoch, ich hab sie meist nicht schneller als Leute, die ich kenne und die nicht Prime haben.
 
Nur 239 Mille Gewinn im letzten Quartal? Wir werden alle stööörben. Direkt alle Preise hochziehen damit sich die Gemüter der geliebten Anleger wieder beruhigen! Wenn nächstes Quartal der Gewinn immer noch unter der halben Millarden Marke steht sollte Amazon seinen Laden dicht machen. Das geht doch so nicht weiter!
 
@hamst0r: das ist quasi unter 1.0 % Rendite. Es wurden 25 Milliarden investiert und 239 Millionen Gewinn erzielt. Die BWL Fraktion wird vermutlich rumjammern das man selbst mit einem Festgeldkonto mehr Gewinn gemacht hätte.
 
Weil die Anleger mal wieder den Hals nicht voll genug kriegen können muss der Kunde bluten... Traurig sowas
 
@Dan1eL: Du hast zwar recht aber Anleger = Amazon oder ohne Anleger gibts kein Amazon.Ich behaupte sogar das der Chef von einem Unternehmen an der Börse nix zu sagen hat sondern alles von den Aktionären bestimmt wird... so ist das eben mit dem Kapital
 
@malocher: Wenn ich Aktien verkaufe, sind das Anteile am Unternehmen und damit Stimmrechte. Wenn ich über 50% der Anteile verkaufe habe ich nichts mehr alleine zu entscheiden. Hey, Du hast kapiert wie eine AG funktioniert. Kein Aktionär ist so gierig das er sein Unternehmen ruiniert, aber ein Gewinn von gerade einmal 53 cent je Aktie ist nunmal desaströs und Amazon sollte hinterfragen warum das so ist.
 
@duduli: Es ist doch hinlänglich bekannt warum das so ist. Steht auch im Artikel. Die letzten Jahre war Wachstum einfach wichtiger und so wurde sehr viel von dem Gewinn direkt wieder investiert. Milliarden wurden z.B. in die Logistik investiert, in Marketing, in niedrige Preise.
 
@Dan1eL: Das ist doch auch Blödsinn. Für die Rendite würde ich kein Aktiengeschäft eingehen. Du?
 
wer braucht schon Kunden wenn er Anleger hat ?!?!
 
@Cherub1m: Frei nach dem Motto: "Wer braucht Feinde, wenn er SOLCHE Freunde hat?!" ^.^
 
@AhnungslosER: Da ist einfach alles all inclusive. ;)
 
ist doch nur ein kleiner vorgeschmack auf weitere verdi aktionen. man darf gespannt sein!
 
@snoopi: rofl, so ein Nonsens, du weisst um welches Land es hier geht und wieviel Auswirkung die Verdi aktion auf das Gesamtergebnis bisher hatte und haben konnte? Verdi darf gerne gegen Amazon vorgehen dass alle ein vernünftiges Gehalt bekommen (ja ich weiss es gibt zufriedene Mitarbeiter). Das ist genau das gleiche wie gegen den Mindestlohn von irgendwelchen Politbonzen argumentiert wird...läacherlich
 
@snoopi: Ich finde es nicht gut Stimmung zu machen gegen Leute, die wenigstens noch den Mut haben gegen Missstände aufzustehen und versuchen diese zu verbessern. Im Grunde muss man sagen, nicht die, die etwas verbessern wollen sind daran schuld, wenn sich die Lage dann verschlechtert, sondern eher die, die auf diejenigen schimpfen, die es versucht haben. Denn würden alle am gleichen Strang ziehen, hätte die Sache auch mehr Erfolg und würde auch allen was nützen.
Also nicht von der Propaganda der Unternehmen gegeneinander ausspielen lassen. ;)
 
Kein Problem. Das wird ein Grund mehr mal woanders zu schauen und nicht nur bei Amazon *schulterzuck*. Ich bin Verbraucher und suche mir das für mich günstigste Angebot heraus. Treue kenne ich nicht - zumindest nicht bei Händlern; diese nutzen sie nämlich schamlos aus. Und dass Bestandskunden meist schlechter behandelt werden, ist auch nicht neu.
 
@divStar: dann versuch mal von einem anderen händler bei einem defekt innerhalb der garantiezeit den vollen kaufpreis zurückerstattet zu bekommen. innerhalb von 4 tagen. ja, und das bei 24 monaten garantie auch noch nach einem jahr, 11 monaten und 3,5 wochen.
 
@lazsniper2: meine Geräte gehen normalerweise nie innerhalb der Garantiezeit kaputt.. aber möglich sind Probleme bei Amazon genau so wie woanders. Ich habe auch bei anderen Online-Händlern gekauft und bin zufrieden und auch der Support war im Zweifel recht gut gewesen. Aber joa .. kann mir vorstellen, dass es bei Amazon gut läuft.
 
@divStar: hatte mal ein asus board was wirklich nach 1 jahr und 11 monaten hops ging ... eingeschickt , geld zurück. oder ganz vorne dran : gaming tastaturen und mäuse ... bei heftiger beanspruchung gehen die meist innerhalb von 2 jahren hin - auch hier : geld zurück. neulich hab ich eine g500 eingeschickt, weil die linke taste nicht mehr zuverlössig ging.
 
@lazsniper2: ich habe eine g15 Tastatur nach ich glaube fast 3 Jahren an Logitech geschickt - und die haben mir eine neue geschickt.. meine MX700 läuft immer noch, obwohl ich sie mittlerweile gegen eine g5 ausgetauscht habe.. und die läuft nun auch seit einigen Jahren ^^.
 
@divStar: diablo 3 verschleißt eine maus, das ist sicher ;)! böse zungen behaupten : amazon erkennt eben nicht ob bier reingelaufen ist ;) bzw. schauen nicht nach. wäre zu teuer.
 
@ divStar: Völlig richtig! Ich kenne noch die Zeit vor diesem elenden Primeservice, da bekam ich die Pakete, bei Standardbestellung, auch oft genug am nächsten oder zweiten Tag.
Aber seit dem man entdeckt hat, dass man die Kunden auch bei der Zustellung abzocken kann, fällt es richtig auf dass Pakete extrem lange brauchen. Da ich jetzt für einen Service zahlen soll, der früher kostenloses Markenzeichen für Amazon war, schaue ich immer öfter wieder in "echte" Läden rein, und siehe da, entweder ist Amazon deutlich teurer geworden oder die Läden halten mit, meine letzten 10 Einkäufe habe ich alle wieder im normalen Laden getätigt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles