Adblock Plus: Hat Google 25 Millionen Dollar bezahlt?

Zum wiederholten Mal erhebt der bekannte Blogger Sascha Pallenberg schwere Vorwürfe gegen den Werbeblocker Adblock Plus und dessen finanzielle Unterstützer, allen voran einen ganz Großen des Web-Geschäfts: Google. mehr... Werbung, Werbeblocker, Adblock Plus, Adblock, Wladimir Palant, ABP Werbung, Werbeblocker, Adblock Plus, Adblock, Wladimir Palant, ABP Werbung, Werbeblocker, Adblock Plus, Adblock, Wladimir Palant, ABP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jeder ist käuflich, nur die Summe muss passen.
 
@Eagles: Bei 25Mio $$$ auch nicht wirklich verwerflich...ich hätte es für einen Bruchteil davon gemacht.
 
@Eagles: naja, betrachte es von der anderen seite, alternativ könnte google auch 25 mio investieren um ABP zu umgehen und somit alleine noch werbung ausliefern können. eine whitelist ist gut und sinnig, da sonst die anbieter von onlineinhalten kaum eine chance haben ihre arbeit zu geld zu machen. ABER wenn hier auf winfuture die werbung angeblich nicht nervig sein soll, dann weiß ich auch nicht. ich finde bewegbilder, ob gif oder flash, unerträglich, ich kann keinen text lesen, wenn sich daneben etwas bewegt und werfe solche sachen, auch wenn sie keine werbung sind, auf die blacklist. und nicht eine werbeanzeige die ich hier auf winfuture lese ist relevant für mich, da klicke ich nicht und da kaufe ich auch nicht, ich bin leider nur genervt davon und fühle mich von keiner der 16 !!! anzeigen informiert.
 
@otzepo: 16... bei mir sinds gerade 24 !!!
 
@Trust: ui, und schwupp gibt es eine neue option für einen dollar im monat werbefreiheit.
 
@otzepo: so sieht es bei mir aus
http://s1.directupload.net/images/140201/z3spn9yn.gif
 
@Fenerlicaglar: WTF?! Wo kommt der Penny-Layer her?! Der sollte und DARF da nicht sein. Ich werde das sofort an unseren Vermarkter weiterleiten, damit der kurzfristig verschwindet.
 
@Fenerlicaglar: Layer-Werbung hatte ich hier länger nicht mehr. Früher war, wenn ich über den RSS-Feed kam, ein Video das einem ewig lang das Lesen verboten hatte (bei deaktiviertem Werbeblocker konnte man schließen klicken) und durch die Weiterleitung über da.feedsportal.com konnte ich nicht vom Smartphone auf die Artikel zugreifen (Adaway hat es wohl unterbunden) inzwischen ist es rss.feedsportal.com und ich habe es nicht wieder ausprobiert. Ladezeit eines Artikels (eben getestet) mit Werbung fast 9 Sekunden ohne Werbung nicht mal eine Sekunde (16oooer Leitung) und geklickt habe ich noch nie einen Banner. Die Werbung im Text ist auch nicht vollständig als Anzeige deklariert (ImmoScout, Nokia und der animierte Spendenaufruf), sorry da MUSS ich den Werbeblocker aktivieren um nicht Augenkrebs zu bekommen. Layer-Werbung geht mal gar nicht und der Spendenaufruf blinkt da vor sich hin und ich kann mich nicht konzentrieren was ich hier lese oder schreibe. Ich habe ja nichts gegen unaufdringliche Werbung die relevant ist zum Thema oder die Möglichkeit über das Affiliate-Programm bei Amazon zu kaufen und somit eine Provision zu generieren, aber sobald es nervt blocke ich halt ALLE Werbung auf der Seite und leiste so keinen Beitrag für den Fortbestand - aber wenn ich die Werbung ja eh nicht klicke kommt es wohl auf's gleiche drauf raus.
 
@mesios: Wenn ich mal "aus versehen", sprich mit dem ungeschützten "anderen" Browser, auf Eure Seite komme, dann sieht das eigentlich fast immer so oder ähnlich aus. Augenkrebs, Rabatz, Inhalte oft überdeckt und nicht lesbar. So lange dürft Ihr euch nicht wundern und braucht auch nicht auf die Tränendrüsen zu drücken, und könnt Euch das neue Overlay "AdBlocker eingeschaltet" gerne sparen.
 
@rallef: Ich versichere dir, dass solche Layer NICHT zur Tagesordnung gehören. Wir haben das nicht nur vertraglich sichergestellt sondern achten auch selbst sehr darauf. Die vorhin angesprochene E-Mail ist bereits an den Vermarkter raus, der Layer, der sicherlich nicht mehr als 1x kam wird kurzfristig verschwinden und es wird jemand was auf die Finger bekommen. Du wirst hier NIE etwas etwas sehen, dass von selbst Rabatz macht - entgegen deiner Aussage. Ja, es gibt (bunter) Banner-Werbung, i.d.R. drei Stück pro Seite. Davon Leben wir! Einer über der Seite, sogar noch über dem Header. Einer am rechten Bildschirmrand und ein kleines Viereck im oder unter dem Artikel. Das war's zumeist. Der Rest ist Textwerbung. Es sollte NIE etwas laufen, was Inhalte verdeckt - falls doch, dann informiert mich BITTE (Sk@WinFuture.de) und ich sorge dafür, dass das sofort verschwindet. Es sollte nicht erscheinen, manchmal machen die Jungs und Mädels beim Vermarkter aber eben auch einen Fehler und dann rutscht doch mal was durch. Das du daraus nun "Inhalte oft überdeckt" machst..hm..tja..was soll ich da sagen? Du bist seit 2005 hier angemeldet und scheinbar scheint dir unsere Arbeit ja zu gefallen. Das freut mich natürlich. Schade nur, dass du aktiv daran beteiligt bist, dass wir diese zukünftig vielleicht nicht fortsetzten können. Weißt du, wir arbeiten hier alle total gern umsonst.
 
@otzepo: Falsch. Wir werden i.d.R. für das reine anzeigen der Werbung bezahlt. Nur bei den Textanzeigen ist es so, dass wir nur für einen echten Klick Geld erhalten. Es wäre also schon alles in Ordnung, wenn du die Banner nur laden lässt. Ob du sie anklickst oder nicht, spiel keine Rolle für die Finanzierung dieser Seite. Noch schnell ein paar Worte zu der von dir angesprochenen Ladezeit: es kann durchaus sein, dass es länger dauert, bis dein Browser dir sagt "Jetzt ist alles fertig." Ziemlich sicher wird das mit Werbung sogar länger dauern. Das lässt sich nicht ändern. Keine Chance. ABER: Was wir gemacht haben ist dafür zu sorgen, dass die Werbung das letzte ist was geladen wird. Achte gern einmal bewusst darauf. Was siehst du zuerst, wenn du einen Artikel aufrufst? Richtig...die Überschrift, den Inhalt, sprich, den eigentlichen Nachrichtentext. ERST DANN erscheint die Werbung. Selbst wenn ein Banner einmal gar nicht laden sollte (sowas KANN passieren), kannst du WinFuture trotzdem ganz normal benutzen und musst keine Wartezeiten in Kauf nehmen bevor dir der Artikel angezeigt wird. Auf vielen anderen Internetseiten ist das durchaus so, doch wir haben dafür gesorgt, dass die Werbung hier so wenig störend wie möglich ist. Und trotzdem wird sie von über der Hälfte aller WinFuture-Besucher geblockt. Das ist unfair :( PS: Das Problem mit dem RSS-Feed war in der Tat sehr ärgerlich ist aber seit einigen Monaten behoben. Es erscheint keine Werbung mehr wenn man über den Feed auf die Seite kommt. Gern mal ausprobieren :)
 
@mesios: zu den anfangszeiten von chrome gab es noch keine echten werbeblocker, da gab es eine erweiterung die die werbung zwar lädt aber dann versteckt, das wär ja ideal um auf seiten die man unterstützen möchte das laden der werbung vorzumachen. :) das da vor feedsportal musste man wohl einfach rückwärts lesen, super wenn es nun geht, ich habe im androiden winfuture ausgeblendet, weil es enttäuschend war nur die schlagzeilen lesen zu können, danke für das ausbessern. warum hier wohl so viele einen werbeblocker haben liegt wohl eindeutig an der zielgruppe, ein katzenmagazin hat sicher nur 10% werbeblockender nutzer. leider ist das mit der werbung immer so eine sache, ihr braucht die kohle und wir wollen keine layer und animierten werbungen, dadurch blocken wir und die übrigen 50% die die werbung sehen müssen doppelt so viele anzeigen sehen, daher installieren diese dann auch teilweise wieder werbeblocker und es muss noch mehr werbung geschaltet werden. bescheuert gesagt, wenn niemand die werbung blocken würde könntet ihr mit 1-2 anzeigen auskommen, vor allem wenn diese dann auch so relevanz ist und klicks erzeugt und ggf sogar zu geschäftsabschlüssen führt. doch leider ist das ein teufelskreis aus dem wir in dieser welt wohl nicht mehr raus kommen. http://www.youtube.com/watch?v=hj7c0J_V1L8 tipp, bringt mehr nachrichten zu werbeblockern, aus testgründen werden wohl viele leser ihren blocker ausschalten und die seite neu laden ;) ich werde mir angewöhnen für euch regelmäßig ein paar banner zu klicken, habe ich früher für den onlinetvrecorder auch fast täglich getan bis ich gemerkt habe wie viel einfacher es ist mal ein paar euro zu überweisen.
 
@mesios: dann ist man so nett und macht die klicks und was müssen meine müden augen sehen? ihr schaltet werbung für kriminelle? http://lagerware-billiger.de/registrieren.php Durch Drücken des Buttons
"Jetzt kaufen" entstehen
Ihnen Kosten von 240 Euro
inkl. Mwst pro Jahr (12 Monate
zu je 20 Euro) bei einer
Vertragslaufzeit von 2 Jahren. <-- das ist abzocke für gewerbetreibende die das kleingedruckte nicht gelesen haben
 
@otzepo: WIR machen für überhaupt nichts Werbung. Google schaltet Anzeigen nach verschiedenen Kriterien und hat zudem ein ziemlich sicheres Prüfverfahren für Werbetreibende. Trotzdem haben wir eine lange Filterliste mit Firmen für deren Anzeigen hier nicht scheinen sollen. Diese können wir von Hand bei Google hinterlegen. Du schreibst, dass "lagerware-billiger.de" kriminell ist. Ich habe kurz danach gesucht, jedoch keine Verurteilung etc. finden können. Kannst du mir dazu bitte einen Link schicken? Mir selbst sagt die Seite leider nichts - aber sofern da wirklich irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugehen sollte, landen die Flux auch auf der Sperrliste. Vielen lieben Dank btw., dass du uns eine Chance gibst und dir Werbung wieder anzeigen lässt. Bitte zögere nicht mich jederzeit bei Fragen, Hinweisen oder Problemen per E-Mail an Sk@WinFuture.de anzuschreiben. :)
 
@otzepo: Vielen Dank für deine netten Zeilen. Ja, du hast absolut recht. Wenn niemand die Werbung hier blockieren würde, könnten wir locker mit 1-2 Anzeigen pro Seite auskommen. Ich bitte aber von übermäßigen Klicks - gerade auf die Google-Werbung - abzusehen. Mir sind selbst einige Fälle bekannt, wo Google Webseiten-Betreiber kurzerhand rausgeschmissen hat weil sie festgestellt haben, dass dort jemand ohne echtes Interesse auf die Werbung geklickt hat. Uns selbst hat Google z.B. vor ca. einer Woche für einige Tage komplett gesperrt (es erschienen keine Textanzeigen mehr auf WinFuture) weil sie auf einem User-Avatarbild im MyWinFuture-Bereich eine halbe Arschbacke von hinten entdeckt haben. (...). Ich verspreche, dass wir auch in Zukunft uns weiterhin große Mühe geben die Werbung so unaufdringlich wie möglich zu halten. Nur bei AdBlock-Raten von über 50% mache ich mir schon große Sorgen wie lange das überhaupt noch Möglich ist. Danke, dass du uns durch das Anzeigen von Werbung unterstützt! :)
 
@mesios: wer hat den ben affleck als profilbild? unverständlich. die werbung wird auch auf facebook etc geschaltet, bekannt auch aus verbraucherschutzmagazinen wie markt im dritten. da wird vorgegaukelt man könne, wenn man sich anmeldet, zu besonders günstigen konditionen einkaufen (dose red bull für ein paar cent oder ein iPad für ein paar euro), dafür muss man aber seine daten eingeben und mit dem abschicken hat man einen vertrag für 240 EUR an den backen und geschäftsleute haben ja kein widerrufsrecht und müssen dann wirklich bezahlen.die staatsanwaltschaften ermitteln aber die hintermänner sind dann ja schon immer untergetaucht, auf eine blacklist setzen macht auch wenig sinn, da es alle paar tage eine andere URL ist - es wär die aufgabe von google sowas zu filtern. erstaunt mich übrigens schon für die anzeige geld zu bekommen, ich kenne es nur von der anderen seite und da zahlt man nur (ein heidengeld) je klick, dann sind die impressionen also querfinanziert. edit: zum werbetreibenden, der versteckt sich gar nicht sondern bekommt angeblich von den gerichten sogar recht zugesprochen und die leute müssen zahlen http://b2b-urteile.de/urteil-21-c-235313-ag-chemnitz-vom-20-12-2013/ (das ist auf der homepage des portalbetreibers gehostet :D mit drohungen man muss zahlen und sich wehren nützt nichts, es gab aber schon verfahren wegen der anwaltlichen mahngebühren die b2b verloren hat) da ist man wohl selbst schuld, wenn man denkt man könne ipods für 7,50 eur einkaufen und sich daher als geschäftskunde ausgibt.
 
@mesios: Bei aller liebe zur der Seite, es ist kaum möglich die Seite zu nutzen ohne einen Blocker. 19 Elemente werden bei mir geblockt dazu unzählige versuche zu Tracken (Google Twitter usw.). Ich hab 7 Anzeigen gezählt, wobei man einige nicht mal lesen kann weil sie von anderen verdeckt werden. Dabei finde ich es nicht mal verkehrt wenn etwa Amazon an meine Interessen angepasste Werbung (Neue BlueRays ect) zeigt aber das?
 
@mesios: Das mit den drei Anzeigen in der Regel ist wohl gerade heute nicht so? Habe 9 Anzeigen gezählt.
 
@mesios: Ich würde sagen IHr habt die Kontrolle über eure Seite verloren.
In meiner ganzen laufbahn im Internet habe ioch noch nie so viel Werbung gezählt wie hier und es wurde immer schlimmer.... Ich habe Ihn leider auch aktiv, gut das "Augenkrebs" habe ich von keiner Werbung bekommen, da solltze man sich mal Wirkliuch persönlich gedanken machen.
Mich stört eben dass die Werbung viel zu groß ist... ?
Und ab einer gewissen größe einer News Seite die Foren und kommentare anbietet sollte man sich wirklich nicht "nur" auf Werbung verlassen, genau so vergrault man die User oder Treiben Sie zu ABP.. schalte Ihn aber ab und dann aus....
Ein Premium Account und ich setz WF auf meine Persönliche ABP freie Whitelist, aber vorher gehts leider nicht und erst die ladezeiten...
 
@otzepo: Ja WF übertreibt es Maßlos. So viel Werbung und versuche zu Tracken gibt es nur hier. Übrigens mehr als jede Schmudelseite.
 
@sk-m: Also auf den Schmuddelseiten, auf denen ich bin, ist dreistere Werbung als hier ;)
 
...sollte man da nicht besser AdblockEdge benutzen...!?
 
@tabs: Ich hab AdBlock und AdBlockPlus. Werbung ist mir schon lange fremd. Scheint also zu reichen.
 
@sk-m: du schießt also praktisch mit ner doppelläufigen schrotflinte auf spatzen...und jetzt erklär mir mal, welchen sinn das macht(im selben browser)...
 
@Rulf: schnellere ladezeiten und weniger traffic zB da die werbung nicht mitgeladen werden muss, ein blocker alleine langt leider oft nicht bzw ist unzuverlässig bzw adblock kommt nicht so gut klar, wenn man zu viele filterlisten abonniert
 
@Rulf: In Anbetracht dessen das beide Unterschiedliche anzahl an geblockten Elementen haben scheint das wohl gar nicht so schlecht zu sein. Jetzt sind es gerade auf WF 19 in einem und 16 im anderen.
 
@tabs: Nein, man sollte einfach den Haken in den Einstellungen entfernen.
 
@Morku90: Is die Frage wie sehr man dem Haken vertrauen kann.
 
@kkp2321: Bis du Werbung siehst, die nicht sein sollte :) Also mir ist bisher nichts aufgefallen.
 
@Morku90: Mir auch nicht, allerdings blockiere ich auch an mehreren stellen. Router, hostdatei sowie 3 weitere erweiterungen für den Browser. 4, wenn man Stylish dazu zählt.
 
@kkp2321: Ja, ich auch. Welche Hosts Datei nimmst du? MVPS? Was für Erweiterung nutzt du noch zum blockieren? Sollte dir Werbung auffallen, kannst du es MonztA im camp firefox Forum melden.
 
@Morku90: Meine Eigene ^^ In der Host Datei sind nur die wenigsten dafür aber penetrantesten drin. An Erweiterungen benutze ich eigentlich den Klassiker: ABP, Noscript sowie Disconnect (sowas wie Ghostery).
 
@kkp2321: Nutze auch Disconnect. Von Ghostery rate ich auch eher ab. Kannst dir ja mal die MVPS Hosts anschauen, mit der bin ich noch sehr zufrieden :)
 
@Morku90: Ich habe immer Abstand von sehr großen Hostdateien gehalten, da diese wohl die Performance benachteiligen können. Ist da was dran?
 
@kkp2321: Wann soll das der Fall sein? Ist mir persönlich nicht aufgefallen (auch nicht auf einem Netbook), aber ich sitze auch nicht mit Stoppuhr da. Ich dachte die Hosts wird nur beim Systemstart geladen.
 
@Morku90: MVPS kenn ich übrigends, wusste gar nicht das die noch gepflegt wird.
 
@Morku90: nein, die ist lediglich die erste Stelle, an der nach einer passenden IP zu einer Domain geschaut wird. Die kannst du jederzeit editieren und die Änderungen werden sofort wirksam.
 
@kkp2321: Ich benutze Hostsman zum Verwalten der Hosts-Datei. Wenn man da alle Quellen reinnimmt, wird die Hosts mal eben 10-15 MB groß. Dann merkt man gerade beim Systemstart Verzögerungen.
 
@kkp2321: Keinen Meter...
 
@tabs: Hast ein +. Ich nutze auch Adblock Edge (Firefox) und Adblock bei Opera. Ich habe keine Lust, solche Leute zu unterstützen.
 
@tabs: Man muss sich angewöhnen, installierte Programme EINZURICHTEN und eine gesunde Lernbereitschaft für neues an den Tag legen. Dass es die meisten nicht tun aber dann rumprollen sie würden AB+ nutzen, aua aua... "AdblockPlus", "Ghostery" und "Self-Destructing Cookies" sind ein guter Anfang. Man sieht nur ab und zu solch grün hinterlegte Mediengestalter-Kindergarten-Schilder wie: "Deaktiviere deinen Werbeblocker". Dann deaktiviert doch eure Sites! Gibt genug davon. ^^
 
@HattenWirAllesSchon!: Was muss man den am AB einrichten? Man kann es sicherlich weiter Optimieren wenn man spaß dran hat, aber einrichten muss man sicherlich nix als Normalverbraucher.
 
Ist doch klar. Wer glaubt denn, dass das Unternehmen hinter ABP dies ohne finanzielle Hintergedanken machen. Sie sind ja selbst eine Werbefirma und sammeln mit Ad Blocker Plus fleißig Daten der Nutzer und versuchen bei den Webseiten Betreiber die Hand aufzuhalten. Als Webseitenbetreiber hat man da eigentlich nur 3 Optionen. Es zu ignorieren, zu zahlen oder Nutzer mit Werbeblocker darauf hinzuweisen und diese gegebenfalls einfach mit aktivierten Adblocker blockieren, was ja einige Seiten schon erfolgreich machen. Als Nutzer sollte man sich im Klaren sein, dass der Adblocker Daten sammelt und alle Inhalte der Webseite, die man ansurft, einsehen kann. Sicherlich keine uninteressanten Daten für ein Unternehmen wie dem hinter dem Adblocker Plus.
 
@curl: Laut Datenschutzerklärung von AdBlock wird das nicht gemacht woher also die Info?
 
Naja diese Anzeigen die da durchgelassen werden, sind mehr als akzeptabel, aber es sind schon recht viele Google ADs
 
Ich habe ja Verständnis dafür, dass eine Internet Präsenz Geld Kostet, und man Wege finden muss dies irgend wie rein zubekommen! ( A B E R ) Aber irgend wann hat man die Interessenten vergrault, oder sie suchen sich Gegenmaßnahmen wie ABP und co.! Hier mit einer (Tränen triefenden) Story aufzumachen, und gleichzeitig Besucher mit 18 Trackern zu "Penetrieren" ist (nun ja) "zweischneidig" oder "eindeutig"! Klar ich benutze ABP, und bin mit den "Methoden" zufrieden, bei mir "blinkt" und "summt" nichts, ich komme in den (manchmal zwiespältigen) Genuss, mir Informationen abzugreifen, und diese zu Kommentieren! Was mich an dieser News ärgert, mit Unverständnis reagieren lässt, genau die gleiche "Methode" benutzt auch WF, Ungefragt Werbung um damit Geld abzugreifen, wo bitte ist die "keine Werbung Taste" auf WF?
 
@Kribs: Die gute alte Pressens.
 
@Kribs: Das hat nix mit vergraulen oder Ähnlichem zu tun: Die Nutzer machen es, weil sie es können. Genauso wie illegale Kopien. Zwar werden durch die Nutzer immer die Praktiken der Publisher, die Qualität der Spiele und die ach so große Störung durch Werbung vorgeschoben, aber man hat ja oft genug erlebt, dass auch gute Spiele ohne Kopierschutz kopiert und simple Jpeg-Werbung geblockt wird. Die meisten lassen nicht mal das IVW-Zählpixel durch. Das ganze Gelaber von wegen die Werbung ist so schlimm und die Publisher sind so böse dient nur dazu, das eigene Gewissen zu beruhigen. Ist einfacher, als sich klar zu machen, dass man ein Geizhals ist, der nicht für Produkte zahlen will bzw. nicht mal Werbung für ein Informationsangebot ertragen will. Alleine deswegen, weil man sie ungestraft und kostenlos blocken und kopieren kann. Dasselbe wird auch mit Gegenständen passieren, sobald sie per 3D-Druck zu hause ausgedruckt werden können. Die Pläne der Gegenstand-Designer werden hin und herkopiert werden und keine Sau dafür bezahlen. Eine Ausrede für unser Gewissen fällt uns dazu bestimmt auch noch ein, bis es soweit ist.
 
@Jean-Paul Satre: Was Bitte? Werbeblocker Verwender sind gleichzusetzen mit Raub-Mord-Kopierern? Was kommt als nächstes, Kinderschänder? Auf allen meinen PC´s ist ABP, besonders auf den 2, von unseren Jungs! Den Sicherheit und Persönlichkeitsschutz wird gern Ignoriert, besonders wenn man sich über DAU´s Auslassen kann, die verwenden nämlich meist ABP und co. und drehen Google und co. ne lange Nase! Diskussion über Download Volumen Begrenzung, Diskussion über Sexuelle und abartige /Jugendgefährdende Werbung, Diskosion über Sicherheit Mängel in I-Werbung, Diskosion über Ausspähen von Daten und Profielen. Alles Gründe einen Werbeblocker zu nutzen, NUTZEN zu MÜSSEN! Und was bitte hat 3D Druck mit Werbeblockern zu tun? Sorry, du wirfst hier um dich ohne sin und verstand. Und Nutzern zu unterstellen, das Sie nicht wissen was Sie "Da" tun ist (mal Ehrlich) völlig daneben.
 
@Kribs: So ganz Unrecht hat er aber auch irgendwie nicht. Stell dir vor du betreibst ein Restaurant, stehst sieben Tagen die Wochen an 365 Tagen im Jahr von morgens bis abends in der Küche und zauberst Tag ein, Tag aus neue Gerichte (=Artikel auf dieser Seite) für deine Gäste. Manchmal reist du auch quer um die Welt um noch andere Gerichte kennenzulernen (=Messebesuche). Und irgendwann stellst du fest, dass sich über die Hälfte deiner Gäste ohne zu bezahlen davonschleichen und du rein gar nichts dagegen machen kannst. Manche klettern im WC aus dem Fenster, manch andere gehen einfach zur Vordertür raus und lächeln dich beim Gehen noch an. Ertappst du doch mal einen und sprichst ihn freundlich darauf an und macht ihm klar, dass deine Mitarbeiter und du ja von irgendwas Leben müsst, erzählt er dir, dass er sich ja davonschleichen MUSS weil der Beilagen-Salat, der nicht mal unbedingt zum Essen gedacht ist, ihm optisch nicht gefällt. Zudem würden einige Zutaten ja aus Ländern kommen die keinen guten Ruf genießen. Daher sei es ja unverantwortlich dafür auch noch etwas "zu bezahlen“. Aber schmecken tut es schon irgendwie, deswegen kommt er gern morgen wieder. Genauso fühlen sich für mich, als Inhaber von WinFuture, solche Diskussionen an. Natürlich bin ich selbst auch nicht mit jeder Zutat im Beilagen-Salat zufrieden – habe aber eben auch nur Bedingten Einfluss auf die Bauern, die den Salat anpflanzen.
 
@mesios: Wie ich oben schrieb habe ich Verständnis für die Zwickmühle, Geld für den Betrieb, Unterhalt, Ausbau verdienen zu müssen, keine Probleme! Aber dem steht das Thema Sicherheit (in allen Ausprägungen) der Form entgegen wie sie betreiben wird! (Achtung verdeutlichende Übertreibung) 1. Problem WF ist mit seinem Auftritt, nicht Kommerziell (mir ist klar das es letztendlich doch so ist). 2. jeder erstmalige Besucher der sich vor Werbung schützt, würde (nach deiner Aussage) gleichgesetzt mit einen Zechpreller. 3. Jeder der sich vor Sicherheitsrisiken bei Werbung schützt, schadet dem Ökosystem Internet. 4. Jeder der sich vor Datenspionage schützt, ist ein Dieb. ==//== Diese Definition kann ich nicht teilen und finde die Gleichstellung mit Zechprellern äußerst ungerecht und ärgerlich! Die fehlende Sachliche und Grundsätzliche Diskussion, um das Notwendige Übel Werbung, ist doch der Grund für das allgemeine Unverständnis! Ihr wollt Akzeptanz für Werbung, das sorgt für Sicherheit und angepasste "Transparenz". Sorry, selbst auf WF kam eine News, das Werbung leicht Korrumpierbar ist und zum Schadsoftware Transport missbraucht werden kann, und wie du ja zugibst habt ihr keine Kontrolle, damit alleine ist der ABP (für mich) ausreichend begründet!
 
@Kribs: Lass die deutlichen Übertreibungen einfach weg, statt es vorher dazu zu schreiben. Das nutzt niemanden etwas in dieser Diskussion. Deinen 1. Punkt verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Wieso sind wir nicht kommerziell? Und selbst wenn dem so wäre, was hat das eine mit dem anderen zu tun? WinFuture ist als Hobby-Projekt vor über zehn Jahren von mir gestartet worden und hat sich inzwischen zu einer kleinen Firma mit fünf Mitarbeitern, einem Büro in Berlin und all dem was da so dranhängt entwickelt. Zu deinem 2. Punkt: ja, wer sich hier gern bedient, unsere Nachrichten liest, Bilder anschaut, Downloads durchführt oder Videos abruft und dabei ganz bewusst Werbung blockiert ist für mich ein Zechpreller. Mir ist klar, dass viele User das gar nicht mal aus böser Absicht machen - aber Werbung ist und bleibt nun mal die einzige Möglichkeit für uns (genug) Geld zu verdienen. 3. Sicherheitsrisiken durch Werbung: dies mag bestimmt auf irgendwelche Warez/Porn-Seiten der Fall sein aber wir arbeiten ausschließlich mit großen und seriösen Firmen zusammen. Natürlich kann ich keine Garantie dafür abgeben, dass nicht irgendwo irgendwann doch mal eine Gefahr durch Werbung entsteht. Aber der deutlich bessere Ansatz wäre sich durch ein aktuelles Betriebssystem sowie einen stets aktuellen Virenscanner zu schützen. Zum Rest deinen Beitrags mag ich mich nicht äußern und schließe mich da total dem Beitrag von Jean-Paul Satre an. Danke, dass du dazu beiträgst, die Liste der Ausreden zu vervollständigen.
 
@mesios: Meine Güte, wird wieder auf Tränendrüsen gedrückt? Ich erinnere dich mal daran, dass Benji früher zurecht forderte einen Premiumdienst einzuführen. Nur wurde das seit dem von deiner Seite aus torpediert mit teils scheinheiligen Argumenten. Wenn man in meinem Restaurant (um bei deinem Vergleich zu bleiben) die Kundschaft ohne zu zahlen geht, dann überdenke ich mein Geschäftsmodell oder ich überdenke mein Menü (die News). Aber beides findet bei winfuture nicht statt. Lieber an alten Zöpfen festhalten und das Ende der Welt herauf beschwören.
 
@mesios: Bitte ist das nötig " 1. Punkt verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Wieso sind wir nicht kommerziell" mein zweiter Teil " (mir ist klar das es letztendlich doch so ist)" ist der Wichtige! Beim Betreten Seite wird niemand auf den Kommerziellen Charakter aufmerksam gemacht! Wie klar wird (Außerhalb dieser Diskussion) dieser Charakter der Seite Kommuniziert? Nur, hätte man wissen können reicht nicht! Das selbe Prinzip nutzen Abo fallen, erst anlocken dann kassieren! Ich will jetzt keine Neiddebatte, aber nach am Hungertuch nagen, liest sich das bisher nicht. Ich habe mir hier angewöhnt besondere Betonungen anzukündigen, weil sie vieleicht falsch verstanden werden. Ansonsten erübrig sich ja die weitere Diskussion, da meine Argumente nur Ausreden sind, auch ein Weg sich zu entziehen.
 
@RobCole: du kannst seit Jahren einen frei wählbaren Betrag spenden und wir schalten alle Werbung für dein Benutzerkonto ab. Von all den Einnahmen die da im Laufe der Jahre kamen, können inzwischen bestimmt zwei Leute Döner essen gehen. Also erzähl mir bitte nicht, ich hätte irgendwas mit scheinheiligen Argumenten abgewürgt, wenn wir es doch nach dem Wunsch einiger weniger User direkt umgesetzt haben. Zudem ist dir vielleicht nicht entgangen, dass sich nicht nur bei uns solch ein Modell nicht durchgesetzt hat. Oder kennst du eine Seite die sich auch nur ansatzweise durch freiwillige Spenden der Besucher wirklich finanzieren kann. Und dabei meine ich kein Taschengeld, sondern Geld, von dem man Leben kann - inkl. Miete, Essen und vielleicht auch mal nen Urlaub. Du hast natürlich Recht, wenn die Finanzierung durch Werbung nicht mehr möglich ist muss man in der Tat sein Geschäftsmodell überdenken. Da wäre die Möglichkeit das Lesen der Seite nur noch gegen Zahlung eines monatlichen Betragen zu ermöglichen, gern auch im praktischen Sparabo. Oder wir könnten aufhören alle Nachrichten selbst zu schreiben und die Inhalte einfach von irgendwelchen Hausfrauen für ein paar Centbeträge schreiben lassen. Glaub mir, ich kenne deutsche IT-Seiten die genau so z.B. ihre Download-Beschreibungstexte erstellen lassen. Dazu noch ein paar "gesponsorte Meldungen" und schwuppst, können gar ein paar Banner ausgebaut werden. (...) Glaub mir, bevor das passiert sperre ich den Laden zu.
 
@mesios: Solang auch seriöse Internetseiten auf Drittanbieter in der Werbung setzen werden die rigoros geblockt. Das ist nicht nur eine Optik- sondern auch Sicherheitsfrage. Wenn ihr ein Problem damit habt ist es euer Pech. Sucht euch ein anderes Werbemodell. Das ihr Kosten decken müsst ist allerdings jedem klar. Aber dann nicht auf Kosten der Sicherheit und der Surf-Qualität des Users. Andere Seiten (die Rede ist mitnichten von Warez/Porn-Seiten) behaupten übrigens dasselbe wie du. Aber die Spyware kommt ja dann nicht von alleine, und Layer-Ads sind so nervig wie Mücken beim Grillen. Und Virenscanner sind das ewige Katz- und Mausspiel.
 
@mesios: Ich rede von einem Premiumaccount, der meinetwegen für 30 Tage gilt. Preis könnte zwischen 50 Cent & 1 Euro sein, dafür bekomme ich einen schnelleren Download, keine Werbung, HQ Videos und so weiter. Aber das hat sich erledigt; zum einen weil eure News in der Qualität schwanken, zum anderen weil das Webseiten Layout immer noch vor über 10 Jahren ist. Ist vielleicht toll für die Werbung aber nicht für den User.
 
@RobCole: Deal. Schnelle Downloads bekommst du bei uns btw. immer (wir haben 1 GigaBit nur für Downloads). Aber wir müssten das dann drosseln und nur gegen Bezahlung schneller machen. HD-Videos gibt es ebenfalls bereits jetzt für alle umsonst, sofern es das Rohmaterial hergibt (>95% aller Videos auf WinFuture). Aber auch diese sollte man dann hinter eine Bezahlschranke packen, sonst kauft die ja keiner. Am Webseiten-Layout arbeiten wir in der Tat schon seit vielen Monaten. Das was da kommen wird gefällt allen die es bisher gesehen haben sehr. Wir gestern Abend schon geschrieben, werden wir es treuen WinFuture-Lesern zudem vorab zeigen um ehrliches Feedback zu erhalten. Ich denke, dass wir das innerhalb der nächsten acht Wochen auch (endlich) online stellen können. :) Vielleicht bauen wir die vorgeschlagenen Einschränkungen vorher noch alle ein - auch wenn ich mich etwas darüber wundere, dass du lieber für etwas Geld bezahlst was du schon jetzt kostenlos erhältst.
 
@mesios: Es gibt ein Ehernes Gesetz, für alle auf einnahmen angewiesenen Unternehmen: Der KUNDE ist KÖNIG! Jedes Unternehmen das das Ignoriert, wird irgend wann den SchlussGong läuten. Da hilft es nicht Besucher als Kriminelle abzuwerten, oder auf eine Sittenwidrige Vertragserfüllung zu Pochen.
"Mal Böse den Spieß umgedreht": Dem Ursprung nach, sind nicht die Besucher (ABP nutzend) Parasiten, sonder WF gehört zu einer Parasitären Struktur von Web-Seiten, die aus einem Ursprünglich Kostenlosen Informationssystem (WWW), ein auf Kommerz ausgerichtetes Zwangslager machen wollen (Zwang: schau die Werbung oder bleib weg). Letztlich läuft diese "Einstellung" gegen die Kunden, und damit gegen die Betreiber! ==//== Mein 9 jähriger Sohne würde jetzt sowas wie "Mach dich locker Alter" sagen, Ich verstehe nicht wie mit "Gewalt" und schlichter "Erpressung" die Situation für WF sich verbessert, irgendwann werden aus Frag auch noch "Einige nicht Aufdringliche Werbung zulassen" deaktiviert, und dann? Sorry, bekomme ich wenn ich bei der Fernsehwerbung umschalte ne Abmahnung? Steht Morgen der RTL Anwalt bei mir vor der Tür, weil ich mir die Werbung erspare? Ihr müsst Eure Kunden mit Leistung zum Finanziellen Ausgleich animieren, nicht mit Drohungen! Was kommt als nächstes, scannt ihr die IP und mahnt dann Gebühren ab? Ehrlich, ich bin Fassungslos über Eure (WF) derartige Einstellung!
 
@Kribs: Sag mal, wie verbohrt bist du eigentlich, Roland? Jetzt sind wir dran Schuld, weil wir unser Hobby zum Beruf gemacht haben und gern über Neuigkeiten aus der Welt der Technik berichten und andere daran teilhaben lassen?! Kostenlos. Entschuldige bitte vielmals, dass wir uns dabei erdreisten nicht von Harz IV Leben zu wollen. Es ist mir wirklich zu wieder weiterhin mit dir zu "diskutieren". Du wirst von mir keine Antworten mehr erhalten.
 
@mesios: Was ich versuchte (erfolglos) Klar zu machen >Wir sind nicht auf euch, sondern Ihr auf uns angewiesen<, den richtig Ihr betreibt ein Angebot das sich aus Werbung refinanziert, die Werbung wird wieder nach den Besucherzahlen abgerechnet. Vergraulte Besucher machen keinen Umsatz, Besucher als Kriminelle dargestellt werden euch sehr wahrscheinlich nicht bei der Refinanzierung unterstützen. Du verfängst dich in eine Abwärtsspirale aus Aggression und Angst (Mir würde es an deine Stelle ähnlich gehen), aber diese Spirale durchbricht man nicht damit Besucher zu vergrault.
Diese Besucher müssen bereit sein zu "Zahlen", das erreicht man nicht durch Drohungen, sondern animiert sich durch Leistung. Eins muss dir klar sein, wird dein Angebot nicht mehr angenommen ist Schluss. Ich bedaure es Ehrlich das man nicht mal auf den "kleinsten Nenner" kommen kann, hier geht es doch (deine Aussage) um die Existenz von WF, also sollte jede Anregung zumindest wahrgenommen werden! Ich würde es wirklich bedauern wen WF Stirbt, nicht wegen der News, sondern wegen der Kommentare. Zum Schluss noch ein Gedanke, Fragt doch mal eure Besucher wie und womit sie euch unterstützen können. Den Roland nehme ich >DIR< Persönlich Übel!
 
@mesios: habts schon mal angedacht etwas ähnliches wie das vip-modell wie z.b. von spin.de (soll jetzt keine werbung sein) zu etablieren?
jenes scheint dort vorzüglich zu funktionieren; mir ist bewusst dass es verschiedene zielgruppen sind, es wäre aber doch durchaus eine option, oder?

sorry wg kleinschreibung.
 
@mesios: Ich finde den Vergleich zu Raubkopieren stark übertrieben. Ich mache hier nichts anderes als http-Anfragen und Antworten durchzuführen und je nach Endgerät sind die dann vielleicht bunt und haben Werbung. Wer sagt jetzt bitte dass ich so ein Endgerät zur Darstellung verwenden muss? Habe ich einen Vertrag unterzeichnet? Nein ich starte nur ganz normal eine Anfrage und bekomme eine Antwort. Diese Antwort kann mir ja auch theoretisch verweigert werden wenn ich die Werbung nicht ansehe. Zweitens verwende ich hier nicht mal einen Werbeblocker (im Metro-IE würde das auch gar nicht gehen) aber ich habe die InPrivate-Filterung im IE aktiviert. Diese zeigt mir auf dieser Seite nun beim Verbotssymbol an dass "38 Dienste" blockiert wurden. Ein bisschen viel. Seit den Enthüllungen letztes Jahr achte ich sowieso mehr auf so etwas.
 
@mesios: Oh man, habe ich schnelle Downloads gefordert? Oder Videos mit dem anfangs grottigsten Player überhaupt? Du versteckst dich immer hinter dem Argument, die Besucher wollen dir einzig das Böse. Komme mal von deinem Sattel runter und überlege mal wo der MEHRWERT deiner Webseite liegt im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Portalen. Ich kenne kaum einen, die Kommentare und die alten brauchbaren Foreneinträge werden die Seite nicht auf Dauer halten.
 
@Kribs: Danke, dass du dazu beiträgst, die Liste der Ausreden zu vervollständigen. Mir ist noch eine eingefallen: Ohne Werbeblocker würden die Nazis wieder auf Dinosauriern durch die Städte reiten und die Menschheit terrorisieren, während Vulkanausbrüche und ein Asteroidenregen die Erde hinwegfegen. Jetzt im Ernst: Dass du die Ausführungen rund um den 3D-Druck nicht verstehst, zeigt nur, dass du den ganzen Sachverhalt nicht verstehst. Von Raubmordkopieren hast nur du geschrieben. Ich habe es in Bezug darauf bewusst unpolemisch gehalten. Aber ja: Nutzer von Werbeblockern ziehen Nutzen aus der Arbeit anderer, ohne die dafür verlangte Gegenleistung zu bringen. Insofern ist das Blocken der Werbung dasselbe wie das unerlaubte Kopieren von urheberrechtlich geschützten Werken. Wenn du deine Daten geschützt wissen willst, dann wäre es die korrekte Lösung, die werbende Seite nicht anzusurfen und auf eine Bezahlseite auszuweichen, die ohne Werbung auskommt (aber da ist dann wahrscheinlich genau der Bezahldienstleister nicht integriert, den man nutzen möchte. Hach, welch' ein dummer Zufall). Das Beste in deinem Beitrag ist, die Werbeblocker mit der Unversehrtheit der Kinder zu rechtfertigen: Bevor die eine Pornowerbung in einer Anzeige finden, sind sie beim Surfen schon dutzendfach über eine Pornoseite gestolpert. Warum gehen solche einzelnen Unfälle den sonst immer so durch die News, wenn sie denn so alltäglich wären, dass es einer Nutzung eines Adblockers verlangen? Wenn du deine Kinder schützen willst, lässt du sie entweder gar nicht ins Internet oder siehst ihnen zu, was sie dort machen. Alles andere sind Ausreden. Ausreden über Ausreden. Download-Volumen... omg weißt du eigentlich wie lächerlich du dich machst?
 
@Jean-Paul Satre: das is aber auch etwas eindimensional gedacht. Gegenfrage: Wieviel Werbung soll ein Verbraucher denn noch auf sich niederprasseln lassen und ist es nicht jedermanns Recht selbst zu entscheiden, was er konsumiert? Ob Werbung geblockt wird oder nicht, obliegt eben nicht mehr vollständig dem Seitenbetreiber. Auch die Frage, wieso eine Webseite zwangsweise Geld abwerfen muss um sich zu refinanzieren, ist eine spannende Frage. Mache ich eine Webseite mit Inhalten aufgrund der Tatsache das ich Leuten etwas erzählen will, oder mache ich eine Webseite vorrangig für mich selber und rechtfertige damit das anwanzen an tracking butzen, ohne meine Besucher zu fragen bzw. ihr Einverständnis einzuholen? gerade auf winfuture fällt mir das negativ auf. Da die Betreiber selbst keine Möglichkeit des Widerspruchs der tracking maßnahmen anbieten, ist klar das sich der Besucher (der noch hier verweilt und noch nicht die nase voll hat vom schlechten seitendesign und den tracking maßnahmen) selbst hilft... zu einem guten und ehrlichen Onlinekonzept gehört auch offene Kommunikation und stets die Möglichkeit dem ganzen datengesammel zu widersprechen, stichwort eu cookie directive, die zwar kein gesetz, aber ein guter ansatz ist für mehr offenheit und transparenz zu sorgen. und zur Ausgangsfrage der Werbung ist noch zu sagen, ich will keine Werbung sehen, nirgendwo, weil das für mich unerwünschte Informationen sind, die ich nicht abgefordert habe. im schlimmsten fall belegt dieser mist ressourcen in meinem kopf die anders mit viel wichtigeren sachen belegt sein könnten.
 
Wie bekommt man zum Beispiel den Preischecker weg? ;-)
 
NoScript + Ghostery und ABP ist überflüssig!
 
@Winfuture: ich könnt, guten Inhalt vorausgesetzt, mit Werbung auf eurer Seite leben. Ich kann aber nicht damit leben dass ich beim Besuch eurer Seite keine Kontrolle darüber habe, welche unzähligen Seiten noch davon mitbekommen was ich wo gerade lese. Nicht die Werbung nervt mich, sondern die Netzwerke dahinter. Und was ihr an Trackern einbindet ist schon sehr grenzwertig
 
@zwutz: Wir selbst binden überhaupt gar keine Tracker ein! Wir binden lediglich ein paar JavaScript-Tags von unserem Vermarkter ein um Bannerwerbung auszuspielen. Wir verzichten generell auf Layer und PopUps etc. Zudem setzten wir sehr stark auf reine Text-Anzeigen von Google (nicht weil wir Google so toll finden, sondern weil es schlichtweg keine lohenswerten Alternativen gibt). Aber nochmal: wir setzten keinerlei Tracker ein. Um zukünftig aber für noch mehr Datenschutz zu sorgen, wird es demnächst die Möglichkeit geben den Facebook-, Twitter- und Google+-Button zu deaktivieren. Dies ermöglichem wir jedem Besucher - nicht nur angemeldeten.
 
@mesios: die korrekte Formulierung wäre doch, dass ihr euren Vermarkter (vertraglich) bittet, dass keine Layer, automatische Video-Starts und Popups. Dass immer mal wieder welche durch rutschen: kann ja passieren. Wenn man sich mal den Hintergrund-Traffic anschaut, was da dauernd abgerufen wird.. wenig ist das nicht. Von daher stimme ich zwutz zu, dass es manchmal grenzwertig ist.
 
@TurboV6: Das haben wir uns vertraglich zusichern lassen, schon vor über zwei Jahren. Du wirst hier keine PopUps, Layer oder irgendwelche Form von Werbung sehen, die automatisch und ungefragt Töne von sich gibt. Kannst du mir bitte ein genaues Beispiel im Bezug auf deine "Hintergrund-Traffic" Formulierung nennen? Sollte das umfangreicher sein und/oder einen Screenshot erforderlich machen, so schick mir doch bitte eine E-Mail an Sk@WinFuture.de. Ich verspreche, dass ich mir das anschaue, dir (bzw. allen hier) ein Feedback dazu geben und für Transparenz sorge. Danke :)
 
@mesios: Wir haben die letzte Zeit öfter EMail Kontakt gehabt.... ;-)
 
@mesios: Geht ja nicht nur um Audio, diese riesigen animierten Banner sind beim lesen ultra störend. Zum Beispiel die Saturn-Werbung.
 
@mesios: Ich bin jetzt nicht sicher aber war das dein Ernst? Wenn die Aussage stimmt ("Wir selbst binden überhaupt gar keine Tracker ein!") ist das noch "Unberechenbarer" als irgendwelche Warez-Seiten, Grund: die wissen genau was auf Ihren Seiten passiert! // Anders ausgedrückt Ihr (WF) habt Auswahl und (Wichtig!) Kontrolle, in die Hände anderer gelegt?
 
@Kribs: Die stimmt absolut und mir scheint, dir ist vielleicht nicht ganz klar wie das im Internet mit der Werbung funktioniert. So gut wie keine Internetseite kann sich selbst um die Werbung auf ihren Seiten kümmern. Mir ist in der Tat von dern größeren Seiten in Deutschland keine einzige bekannt. Das läuft alles über s.g. Vermarkter. Firmen deren einzige Aufgabe es ist, sich um die Werbeabwicklung zu kümmern. Egal ob im Internet, im TV oder auf Plakaten. Diese Vermarktere haben Kontakte zu den Agenturen die wiederum die Werbemittel (z.B. Banner oder Werbespots fürs TV) erstellen. So ergibt sich da eine ganze Kette und wir sind ein Glied darin. Natürlich suchen wir uns den Vermarkter mit dem wir zusammenarbeiten sehr genau aus und achten auf Datenschutzbestimmungen.
 
@mesios: OK, Ehrlich, ich hab keine Ahnung, mit wem ihr welsche Verträge abgeschlossen habt! Ich gehe davon aus (So würde ich agieren) das die Verträge A. Werbung in bestimmter Form einschließt, B. Werbung und Aktionen bestimmter Form Ausschließt. Das heißt ich würde jedwede Aktion auf "meiner" Seite verbieten, die gegen meine Überzeugung und oder gegen "meine" Besucher gerichtet sein könnte! Ich würde keinen Vertrag abschließen der mir diese Kontrollmöglichkeit ausschließt oder einschränkt!
 
@Kribs: so ist es auch nicht. Du kannst das normalerweise kategorisieren und Werbe-Methoden ausschließen (keine Videos, nur Banner nur Text, Bla bla). Trotzdem bewahrt dich das nicht vor Fehl-Kategorisierungen. Wie gesagt... hier huscht ja auch ab und zu ein großflächiger Layer durch aber eine Mail an mesios und das hat sich. Ich find nur die Menge und die Größe manchmal schon fast unseriös, da der Kern der Seite (fast) verloren geht.
 
@mesios: Nix Tracking? Schon allein das ihr Google-Werbung einbindet ist grenzwertig. Zwecks Netzwerke, so gibt es das schon viel länger: http://www.heise.de/extras/socialshareprivacy/
Gratis für private und kommerzielle Nutzung. Wieso dauert das bei euch so lange?
 
@ThunderBlaze: Wenn es echte Alternativen zur Google-Werbung (AdSense) gäben würde, würden wir diese einsetzten. Ausprobiert haben wir sie alle mir bekannten - aber wenn du nicht auf 1/2 bis 2/3 der Einnahmen verzichten kannst und obendrein noch Wert auf einigermaßen seriöse Anzeigen legst, führt einfach kein Weg an Google vorbei. Und um ehrlich zu sein vertraue ich im Zweifel doch ehr Google - die von allen Seiten überwacht und beobachtet werden - als irgendeinem Nischenanbieter der ums Überleben kämpft und in der Not vielleicht auch Sachen unternimmt, die nicht konform mit den eigenen Ansichten sind. Intern ist das Socialshare-Privacy-Plugin bereits seit ca. einem halben Jahr umgesetzt. Allerdings arbeiten wir schon länger an einem leichten Redesign der ganzen Seite, sodass wir uns dazu entschlossen haben, alle Neuerungen nur noch in der "neuen Version" vorzunehmen um die Entwicklung nicht zu sehr zu Bremsen. Soll heißen, wir sind uns der Problematik durchaus bewusst, haben bereits eine funktionierende Lösung und werden diese in den kommenden Wochen online stellen. Dazu ist - und das äußere ich jetzt hier zum ersten Mal - auch ein kleiner Beta-Test mit den treuesten WinFuture-Besuchern angedacht. Sollte jemand Interesse daran haben einen ersten Blick auf die "nächste Version" von WinFuture.de zu werfen und ehrliches Feedback zu geben, so möge er mir jederzeit gern eine E-Mail an Sk@WinFuture.de schicken. :)
 
@mesios: Hmm... Na dann.... Ich hab mich mal angesprochen gefühlt und dir ne Mail zukommen lassen. ;)
 
@ThunderBlaze: Ist angekommen, vielen herzlichen Dank für dein Interesse :) Ich melde mich asap bei dir und lasse dir Zugangsdaten zukommen. Lass uns bloß noch in der kommenden Woche einige sichtbare Bugs beseitigen, dann geht's los :) Erwarte meine Mail also innerhalb der nächsten ein bis maximal zwei Wochen.
 
@mesios: Die Werbung kommt DOCH im Text (zwischen Absätzen) und ist sehr penetrant, wenn sie noch dazu animiert ist wie auf dem screen zu sehen: http://i.snag.gy/d4XIR.jpg (rot umrandet = animiert) Das menschliche Auge ist auf das Sehen von Bewegung ausgerichtet. D.h. man muss immer dahin schauen wo sich etwas bewegt/blinkt. So ist es unmöglich sich auf den Text zu konzentrieren. Außerdem ruckelt die ganze Seite wenn ich ABP abschalte...
 
Deshalb hat sich vor einiger Zeit auf Winfuture die furchtbare Werbung von Google aktiviert... naja gleich manuell wieder geblockt.
 
@L_M_A_O: Was ist daran furchtbar? Sie ist nicht animiert und blinkt auch nicht oder ähnliches. Zudem ist die Anzeige nicht IM Text platziert, stört also den Lesefluss nicht. Nichtmal die Text- oder Hintergrundfarbe ist eine andere. Wir haben eine sehr lange, von uns von Hand gepflegte Blockliste, die verhindern soll, dass unseriöse Anzeigen erscheinen.
 
@mesios: Naja ok die Google Werbung ist noch eine der harmlosesten, jedoch ist die andere Werbung hier auf der Seite nervig. Fände das schön wenn das so wie bei Golem oder Heise gemacht wird, wo die Werbung einfach nicht so penetrant ist. Dann würde ich die Werbung hier auch wieder aktivieren.
 
@L_M_A_O: Dann entblocke bitte die Google-Werbung auch für uns wieder. Vielen Dank.
 
@mesios: Ok ;)
 
@mesios: Ich käme nicht mal im Traum auf den Gedanken Google Werbung zuzulassen. Du musst mal überlegen was du da forderst, zum einen gibts hier reißerische News zum Thema Privatsphäre und wie die Politik daran versagt und ihr setzt auf Werbepartner die sich einen Scheiß um die Privatsphäre kümmern.
 
@kkp2321: du bist jetzt seit acht Jahren auf WinFuture angemeldet und scheinst unsere ach-so-reißerischen-News ja dann trotzdem gern zu lesen. Schade, dass du nichts dafür tust, dass wir die auch morgen noch schreiben können. Fang am besten schon mal an dich nach Alternativen umzusehen..oh..halt...die finanzieren sich ja auch nur durch Werbung. Dann leg am besten schon mal etwas Geld zur Seite, um künftig für die ach-so-reißerische News zu bezahlen. Die sind dann zwar auch ohne AdBlocker werbefrei aber das bekommst du nicht mit, da du ja schon seit Jahren keine Werbung mehr siehst. Wenn es dir wirklich nur um Google geht, dann blocke meinetwegen auch nur Google und lass andere Werbeformen zu – nur bitte nimm uns und allen anderen da draußen nicht generell und allumfassend die Möglichkeit unseren Lebensunterhalt mit dem Betreiben von Internetseite zu bestreiten.
 
@mesios: Vor 8 Jahren war Winfuture auch anders als heute. Aus einer nerdigen Plattform ist ein Boulevardplattform geworden. Meine Anwesenheit hier ist mehr eine Art Gewohnheit. Euer Lebensunterhalt, sowie dessen die sich so finanzieren, gehen auf kosten der Privatsphäre. Ihr seit nicht besser als irgend eine unseriöse App im Playstore. Von vorn eine seriöse Seite und von hinten werden Daten gesammelt dessen ich mir nicht mal bewusst bin. Besorgt euch Werbepartner Denen es um ein Produkt und nicht die Werbung selbst geht. Bietet euch als Supportplattform für Unternehmen an und generiert damit Einnahmen (macht CB z.B. so). Wenn man interessiert ist tatsächlich mit Arbeit und nicht mit Klicks Geld zu verdienen, dann wirst auch du einen alternativen Weg finden. Aber daran bist du/seit ihr ja nicht interessiert.
 
@kkp2321: Aber da bist du trotzdem. Sehr konsequent von dir.
 
@Jean-Paul Satre: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Von Konsequenz war nirgendwo die Rede. Die aktuelle Form der Finanzierung von Plattformen möchte ich einfach nicht weite unterstützen, nirgendwo. Denn es geht weder um das Interesse ein Produkt, von dem man überzeugt ist, zu bewerben noch darum sich für den Inhalt der Werbung und dessen Ausmaß zu interessieren. Hauptsache Werbung, Hauptsache Klicks und so ist auch die Qualität fast aller dieser Plattformen, geht ja nicht nur um WF. Trashy Inhalt + viele Klicks = Lebensunterhalt. Ich bezahle für mein Inernet, jenachdem wo man wohnt und wie man vernetzt ist dementsprechend viel, werde mich aber nicht weich klopfen lassen für jede Seite die durch meine Klicks nichts verdient hat.
 
@kkp2321: Ich sag dir was: Selbst wenn die Seite punktgenau den Content liefern würde, du dir wünschst - wenn sie ihn mit Werbung, auch mit unauffälliger (was übrigens die Funktionsweise einer Werbung konterkariert, Werbung die man nicht wahrnimmt, ist nutzlos) finanziert, würdest du trotzdem einen Adblocker am Laufen haben. Weil er schell und einfach installiert ist, der Seitenbetreiber das Blocken nicht verhindern kann, dir das Blocken nicht nachgewiesen und vor einem Gericht vorgeworfen werden kann. So tickt der Mensch nun mal: wenn es nur Vorteile und keine unmittelbaren Strafen gibt, handelt jeder so opportunistisch wie möglich. Was ich peinlich finde, ist allerdings, wenn das die Leute nicht zugeben können und jeden Schmutz mit ach so hehren Zielen rechtfertigen.
 
@Jean-Paul Satre: Installiert mag es schnell und einfach sein, meine Listen erstelle ich jedoch selbst und das kostet Zeit und ist Arbeit. Ich könnte eine fertige Liste nehmen, mir ist es aber lieber wenn ich weiß was Sache ist. Sich der Werbung zu entziehen ist ein Vollzeitjob, sich mit dem Thema zu befassen, sich dementsprechend auszustatten und sich mit den Erweiterungen auskennen. Diese Erweiterungen haben nicht um Sonst eine gewisse Komplexität, wer sich einmal damit befasst hat ne AB-Liste zu erstellen weiß das. Auch Noscript ist um einiges umfangreich als schlicht auf "allow" oder "block" zu klicken. "Einfach so" ist Werbung nicht blockiert.
 
@kkp2321: Das Erschleichen von Leistungen wird nicht korrekter, wenn man sich es aufwändig macht.
 
@Jean-Paul Satre: Das liegt im Auge des Betrachters. Ich kann den Gleichen Satz für das Schalten von Werbung verwenden.
 
@mesios: Das ist aber der Punkt, ihr lebt nicht vom Betreiben der Internetseite als solches, euer Geschäftsmodell nennt sich schlicht "Ausliefern von Werbung". Die Krönung ist aber dem Konsumenten jetzt die Schuld zuzuweisen, wenn dieses (selbstgewählte) Geschäftsmodell nicht (mehr) funktioniert. Die Kritik sollte besser an die Werbeagenturen gehen...
 
@mesios: Ich muss widersprechen. Die Google Anzeigen Werbung ist bei mir immer mitten im Artikel und unterbricht somit natürlich den Lesefluss. Außerdem fährt ständig der Techni(c)k von Saturn hier neben hoch und runter, der stark animiert ist. Hier auf der Arbeit habe ich keinerlei Blocker Software, aber zuhause ist es leider seit Jahren ohne Noscript und AdBlock Edge (der fork ohne acceptable ads) nicht mehr aus zu halten. Das mag jetzt nicht mal mehr auf euch im speziellen zu treffen, ich meine das einfach insgesamt. Die Leute rennen Adblock Addons nicht umsonst die Tür ein. Früher hat so was kaum jemanden interessiert, heute fragt sogar meine Mutter ob man nicht die blöde Werbung da mal weg machen kann.
 
@mesios: bei mir taucht auch werbung mitten im text auf. was noch stört ist das manche wörter mit werbung hinterlegt sind wie z.b "fernseher" ich deaktiviere immer wieder den adblocker aber dann nach einer woche mache ich das rückgängig. wenn werbung nur noch um den text herum eingeblendet wird werde ich es dauerhaft deaktivieren (den adblocker) edit:// wie wäre es mit einer umfrage ? welche form von werbung die leute hier stört. welche art von werbung die leser befürworten. welche verbesserungsvorschläge die haben usw. usf.
 
Ich finde Werbung schon ok, solange es keine Layer oder PopUps sind. Nutze allerdings keine Blocker, weil ich denen irgendwie nicht richtig traue, zu recht wie sich hier zeigt.
 
@Krucki: Nicht so schüchtern! Installier' dir mal NoScript. Der blockt erst mal alles. Dann gibst du Stück für Stück frei, bis alles auf der Webseite angezeigt wird, was du sehen möchtest. Der Rest ist überflüssig. "Google Analytics", etc. Du wirst es nicht mehr missen wollen!
 
@Webfuchs: Ok ich probiere es mal aus
 
Sorry, aber ich habe in der letzten Zeit ab und an mal Winfuture ohne Adblock "genutzt". So lange die komplette Webseite durch Werbung in eine flächenfüllende, Augenkrebs-erregende Farbe wie Magenta oder sonstige Rot/Pink Töne eingehüllt wird oder sich irgendwo nervig Dinge bewegen oder Videos abspielen, wird auch Winfuture nicht gewhitelistet.
 
Aus Verbrauchersicht ist AdBlock einfach unvermeidlich. Es hilft die unglaubliche Flut an Werbung auf ein extremes Mindestmaß zu reduzieren. Wenn dann ein wenig Werbung durchkommt, macht mir das nicht, denn ein bisschen Werbung nervt nicht - im Gegensatz zu diesen "Rundherum"-Werbetafeln auf Websites (auch Winfuture).
 
@divStar: adblock plus betreibt aber damit eben ein erpresserisches geschäftsmodell...es gibt alternativen wie z.b. adblock denen man das nicht nachsagen könntte
 
@divStar: Heute geht es nicht mehr nur um Anzeigen, Werbung ist auch Datenschutztechnisch höchst bedenklich. Das ist eine Industrielle Vorratsdatenspeicherung und keiner kämpft dagegen an.
 
@kkp2321: das stimmt - trotzdem: je weniger Werbung desto besser und wenn etwas doch durchkommt, dann ist es marginal. Wenn da nämlich mehr durchkommt, sind die Leute schnell bei einem anderen Produkt. Für AdBlock Plus ist es eine Gratwanderung.
 
@divStar: Wie ich oben schon schrieb. Das größte Problem der heutigen Zeit ist, das Plattformen nur noch Klicks generieren wollen und kein anständiges Produkt, welches man anpreisen kann, anbieten möchte. Es ist relativ leicht und schnell umgesetzt, wenn man einen Nerv trifft.
 
Man bräuchte einen Button auf Webseiten um auf diesen Werbung zu akzeptieren. Kein Mensch geht doch in die Einstellungen und trägt manuell eine Adresse da ein.
 
@Sprachtot47: bei brauchbaren lösungen ist ein button in der adressleiste o.ä.
 
Würden es die meisten Seiten nicht derart mit Werbung übertreiben, bräuchte man ABP und Co nicht. Aber so? So bekomme ich ja echt einen Schreck, wenn ich mal mit einem "nicht-blockenden" Browser unterwegs bin..
 
Wie Ironisch - die, die die Werbung blocken verdienen Geld mit der Werbung. Und die, die von der Werbung profitieren, da die Inhalte dadurch kostenlos sind, blockieren sie. Verrückte Welt...
 
Würde euch in die Whitelist aufnehmen, aber 56 Cookies und 5 FlashCookies
raten mir davon ab.
Sorry ihr übertreibt es maßlos.
Ohne NoScript und Adblock ist eure Seite unerträglich.
 
@kkarlo: richtig... da besteht einfach kein zweifel mehr, das es irgendwann zu viel des guten ist. >20 Scripte nur um irgendwelche werbung zu laden. Adblock zeigt 17 und Ghostery 15 geblockte Sachen an. Und da wird noch nicht alles mit gesperrt. ######## Das ist irgendwann auch eine frage der Geschwindigkeit. An der Arbeit kann ich leider keines der genannten Plugins verwenden ... die Seite lahmt wie die sau und verklickt man sich nur einmal in einen leeren bereich kommt direkt irgend ein popup für irgendeine Werbung. Seither meide ich die Seite von dort.
 
@Hausmeister: Das kann ich zumindest für WinFuture.de bestreiten. Wir haben sehr viel dafür getan, dass WinFuture.de durch Werbung eben nicht langsamer wird. Wir laden Werbung generell erst zum Schluss - wenn alle Inhalten schon dort sind. Schaltest du deinen AdBlocker auf WinFuture aus, werden dir unsere Inhalte genau so schnell angezeigt wie mit eingeschaltetem AdBlocker. Der einziger Unterschied: ohne AdBlocker können wir auch zukünftig noch an 365 Tagen im Jahr Nachrichten schreiben und diese kostenlos ins Netz stellen, mit AdBlocker geht das irgendwann nicht mehr.
 
@mesios: ich kann dein "geheule" ja verstehen. aber ganz ehrlich. wenn es die BILD morgen nicht mehr gibt, geht es mir auch nicht schlechter. genau so verfährt es sich mit WF. Ich komme seit vielen Jahren zu WF, weil ABUNDZU mal, so EINE NEWS in der WOCHE dabei ist, die ich INTERESSANT finde. also nicht lebenswichtig. aber durchaus interessant. alle 900 ANDEREN News hier, hab ich vorher schon wo anders gelesen. Es geht um die Gewohnheit und "man könnte ja was verpassen". ich brauche euch nicht und daher bleibt der AdBlocker an. Wenn ihr OFF geht: thats life.
 
Ich nutze minminguard, das ist ein xposed framework Modul und das blockt Werbungschon im Keim, im Gegensatz zu adblock systemweit und es beseitigt sogar das leere Feld.außerdem kann ich den blocker für jede App separat ein oder ausschalten. Kann ich nur empfehlen.
 
ich hab mal versucht Winfuture ohne Adblocker zu besuchen. Nie wieder! Alles wird überdeckt mit Werbung und Augenkrebsfarben. Es wird verdammt viel überdeckt mitz Bannern und Werbung! Sorry, aber das geht mir eindeutig zu weit! Und es ist mal wieder typisch dass Hetze gegen Adblock etc. betrieben wird und zwar gerade von denen die selber penetrant Werbung auf Ihrer Seite betreiben. Adblock wird angelassen und ich werde mir von keiner Seite vorschreiben lassen was ich mit dem Ding machen soll. Soweit kommt es noch.
 
@Faith: Dir schreibt ja auch keiner vor, dass du Angebote nutzen musst, die nicht ehrenamtlich erstellt werden. Aber gut. Bitte, ich arbeite total gern den ganzen Tag zu deiner Freude und ohne Gegenleistung. Vielleicht findet sich ja mal jemand, der einen Rechnungsblocker für meinen Briefkasten entwickelt.
 
@ckahle: Dann besorgt euch zum Webseiten Thema passende Werbepartner. Aber es ist natürlich viel einfacher , nur den Dreck von Google geschickt zu bekommen. Es gibt Millionen von Webseiten, die sich Werbepartner selbst besorgen. Und die nerven Ihre Kunden dann nicht mit terrorwerbung die niemand ansehen kann und will. Ihr macht es euch viel zu einfach, das ist das Problem.
 
@duduli: Nenn mir bitte drei große deutsche Nachrichtenseiten, nach Möglichkeit ebenfalls aus dem IT-Umfeld gern aber auch andere, die an 365 Tagen im Jahr Nachrichten (selbst!) schreiben und sich komplett selbst Vermarkten und keinerlei Google-Anzeigen geschaltet haben. Es es deiner Meinung nach Millionen gibt, freue ich mich auf deine drei besten Beispiele. Danke :)
 
@Faith: Also ich nutze grundsätzlich keine Adblocker. Lediglich eine selbstgepflegte host Datei. Die Werbung auf Winfuture finde ich weder aufdringlich noch übermässig viel. Da kenn ich ganz andere Seiten, wo es einem echt vergeht. Komme seit über 10 Jahren hier täglich hin und wurde noch nie von Werbung belästigt oder gar erschlagen. Irgendwie muss sich eine Webseite ja finanzieren oder gehst du umsonst arbeiten?
 
@trixxler, einfach mal so von mir und dem gesamten Team hinter WinFuture: Danke :)
 
naja... Ich find Werbung nicht unbedingt stoerend. WEnn es keine PopUps sind oder nervende Banner, die dann die halbe Seite verdecken. :) Bsp google macht eine gute Werbung.. ueber das Logo ein Werbebanner.. mehr nicht.. reicht mir auch aus und kann ich so mit leben
 
Ich sehe das Problem nicht. Ob da gezahlt wurde oder nicht ist mir doch als Kunde völlig wurscht. Ich sehe ein, das sich das Medium Internet eben nur durch Werbung bezahlt. Und deswegen blende ich kleine Werbeschnipsel auch ein. Adblocker ist leider nur die einzige Lösung um sich im Web überhaupt zu bewegen. Manche Seiten blenden jede Menge scheiss ein, ja sogar Viren werden gerade über Werbung scheinbar verbreitet. Störende Animationen über Seiten hinweg, noch schlimmer: Werbung mit Ton. Solange Adblock die Option hat,eben genau dieses Feature ("Nicht Störende Werbung)ein oder auszuschalten, ist mir das doch völlig egal.
 
Sehr einfache Loesung (ich mache es auch so, 300 Euro Server-Kosten im Jahr wollen wieder rein kommen) - Dateien der Werbepartner auf den eigenen Server kopieren, und umbenennen. Wird von Adblockern nicht mehr erkannt, und die Werbepartner koennen keine Tracking-Cookies mehr setzen.
 
@JanKrohn: Vielleicht mal ei Beispiel, wo das nicht mehr erkannt wird? In der Regel habe ich jede Menge logische Filter, mit ner reinen Umbenennung wird ich eigentlich immer fertig....
 
Das Ganze mit Werbung im Internet erinnert mich dann doch irgendwie etwas an die Sache mit Zeitungsverlagen und dem WWW. "Hilfe das Internet macht uns kaputt" auf der anderen Seite aber bequem zurücklehnen und so weiter machen wie bisher. Wenn fehlende Einnahmen, wegen Werbeblockern, durch mehr Werbung ersetzt wird, tja, wie gesagt, zurücklehnen, so weiter machen, sehendes Auge ins Messer rennen und am Ende noch nach "Pressefreiheit" rufen und sich über die aufregen die weiterhin Einnahmen haben.
 
@Lastwebpage: Ehm ja...mal im Ernst: wir setzten hier auf WinFuture viel auf reine Text-Werbung. Wir haben uns vertraglich zusichern lassen, dass niemals irgendwelcher Layer, PopUps oder irgendwas mit Ton auf laufen wird. Werbung ist das letzte was wir laden, damit in jedem Fall unsere Inhalte zuerst auf dem Bildschirm zu Betrachters erscheinen und erst zum Schluss die Werbung. Aber einem Werbeblocker ist das alles egal, ihm ist egal ob sich der Betreiber einer Seite richtig viel Mühe gegeben hat oder eben nicht. Es wird einfach ALLES weggeblockt und damit pauschal die Möglichkeit genommen Ausgaben zu refinanzieren und (Gott bewahre!) vielleicht auch mal was auf die Seite zu legen. Und dann kommen die eigenen Besucher daher und erzählen, tja, dann halt mal nicht nur zurücklehnen. Autsch.
 
@mesios: Textwerbung macht meiner Ansicht nach nur einen sehr kleinen teil auf Winfuture aus. Bei angeschaltener Werbung überfüllen sehr große grafische Banner die Webseite.
 
@mesios: Daran sind die Seitenbetreiber die Werbung schalten selber schuld. Irgendwann nahm das mal überhand. Meiner Meinung nach liegt es an der Content-Branche ein alternatives Werbemodell zu erarbeiten, dann werden es die Besucher euch danken in dem sie den Adblocker auch nicht mehr benötigen.
 
@ThunderBlaze: wie könnte deiner Meinung nach solch ein alternatives Werbesystem aussehen? Wir WOLLEN keine Nachrichten-Inhalte Verkaufen (sprich, Schleichwerbung machen). Auch glaube ich persönlich nicht an den Erfolg von bezahlten Inhalten im Netz. Das mag vielleicht für sehr ausführliche Testberichte noch funktionieren, aber sind wir ehrlich, für tagesaktuelle IT-Nachrichten ist z.Zt. kaum jemand bereit regelmäßiges Geld im Internet zu bezahlen. Da nicht nur meine Zukunft sondern auch die meiner fantastischen Mitarbeiter davon abhängig ist, mache ich mir schon seit einigen Jahren darüber Gedanken, wie eine ECHTE Alternative zur Werbung aussehen könnte. Und um ehrlich zu sein, so richtig habe ich da noch keine Idee. Ich freue mich auf dein ehrliches Feedback. Danke & Grüße
 
@mesios: Verstehe die Problematik nicht. Werbeblocker gibt es ja auch nicht erst seit gestern. Über wie viele Jahre haltet ihr euch schon?! Oder gehts immer mehr Berg ab? Weil in meinen Kreisen nutzen alle Leute schon seit zich Jahren einen Werbeblocker und ich denke es gibt sau viele wo das so ist. Zudem gibt es ja immer noch Leute die willens sind den Werbeblocker abzustellen wenn die Werbung weniger penetrant ausfällt. Und es gibt auch unzählige die nichtmal einen Werbeblocker nutzen. Also ganz so schlecht kann es euch ja dann nicht gehen oder? Tja und ich weiß nicht ob es Zufall ist, aber die Art von Werbung die ich vor ein paar Monaten schonmal stark kritisierte, bei einer ähnlichen News, scheint auch nicht mehr aufzutauchen. Der orange Hintergrund von Scout24 der die ganze Seite benetzt ist zwar etwas ungewohnt, solange da aber nichts blinkt stört das auch nicht. So wäre ein User wie ich bereit den Werbeblocker auf der Seite aus zu lassen. Allerdings wäre noch erwähnenswert, der orange Schleier von Scout24 der die ganze Seite benetzt, das könnte auf sehr viele Gemüter schon sehr penetrant wirken. Es ist auch wunderlich das es mich nicht stört, da ich bei so etwas für gewöhnlich auch sehr streng bin.
 
@mesios: a)Ich meinte damit nicht speziell WF, sondern allgemein alle Computernews Seiten, die nicht irgendeinen Verlag (z.B. Heise) oder sonstige Finanzierungsmöglichkeiten haben (z.B. CNet, NeoWin) b)Wie oft las ich hier, oder besser nicht nur hier, in der Vergangenheit etwas über Werbeblocker? Das Problem ist also alles andere als neu. Das WF darum bittet WF auf die Witheliste zu setzen ist ja okay, bloß wenn man eben bemerkt, dass trotz dieser jahrelangen Aufrufe das Werbegeschäft irgendwie immer noch nicht das notwendige Geld einspielt, sollte man sich eben nicht zurücklehnen und hoffen die Sache erledigt sich irgendwann, dass wird sie nämlich nicht. Und wie gesagt, ihr seit nicht die einzigen, es wird ja wohl irgendwo auch noch andere Ideen geben als das mit der Whitelist von Adblock plus oder die fehlende Werbeeinnahmen dadurch zu finanzieren, dass die Leute ohne aktivierten Adblocker mit noch mehr Werbung zu beglücken.
 
@mesios: Wenn ich eine echte Alternative in meiner Schublade hätte, hätte ich sie dir im gleichen Atemzug genannt. Ich arbeite selbst in einer ehrenamtlichen Position in einem Sportverband, kenne daher die Wichtigkeit von Werbung. Kannst du mir gern glauben. Aber wenn ich genau deswegen Online viel recherchieren und arbeiten muss, und dann mit sinnlosen Layer Ads, selbst Textwerbung kann nervig sein wenn es den Text spaltet, dann bin ich in dem Moment halt dennoch froh über Adblocker. Schließlich ist das irgendwo auch Zeit. Dieses Problem muss nun mal die Content-Industrue lösen. Dazu gibt es ja meines Wissens auch jede Menge Seminare, Vorträge, Events und was weiß ich net alles.
 
Jeder der das Zeug dazu hat sollte auch ein Werbeblocker erstellen, und die gleiche Taktik benutzen. Durch die Werbeanzeigen verdient man sehr viel Geld und wie man sieht sind die Unternehmen auch bereit sich mit Millionen frei zukaufen.
 
@Axel10: du glaubst doch nicht wirklich, daß google einem kleinem addonentwickler(von vielen mit ähnlichen projekten) soo viel geld in den a**** bläst...das ist ja fast mehr als die ganze mozillastiftung bekommt...
 
@Rulf: Wenn das Addon erfolgreich wird und von vielen Nutzern benutzt wird, bleibt ihnen nichts anderes übrig. Entweder zahlen sie ein Bruchteil der Werbeeinnahmen oder sie bekommen keine Einnahmen weil die Werbung blockiert wird.
 
rechtsklick auf das adblock-symbol->filtereinstellungen, dann das häckchen bei einige nicht aufdringliche werbung zulassen entfernen/wegmachen und gut ist...und wer dazu zu dumm/faul ist, der hat sich sowieso noch keine filterliste heruntergeladen und blockt somit sowieso noch nichts...auch keine aufdringliche werbung...
 
Warum ist dieses Addon nur so beliebt? Immer wenn ich es mal wieder mit AdBlock Plus versuche, verlangsamt sich mein Browser glatt um drei Viertel! Der Start dauert sehr lange - ZU lange - und das Surfen wird enorm träge. Dazu merkwürdigerweise eine CPU-Auslastung von 50 Prozent. Ich geb's auf, das Mafiateil ist nicht nur fragwürdig, sondern viel zu schwerfällig! Da es sonst aber leider keine Werbeblocker gibt, bleibt nur noch NoScipt übrig. Das wirkt allerdings sogar noch besser, bremst System und Browser überhaupt nicht, und blockiert im Gegensatz zu Adblock auch viele potentiell gefährliche Scripte. Leider muss NoScript wochenlang per Whitelist trainiert werden, damit es benutzbar wird. So, und jetzt gebt mir ein Minus, ihr AdBlock-geschmierten Handlanger ;)!
 
@Basarab: keine Ahnung was bei dir anders läuft, bei mir wirds generell alles flüssiger, speziell auf dem Laptop, da mit ABP der alte Pentium M nicht teilweise dauerhaft @100% laufen muss, nur um das ganze Rumgeblinke darzustellen.
 
"Den Einsatz eines Werbeblockers rechtfertigt das nicht. ABP bedroht zahlreiche kostenlose und wie WinFuture ausschließlich werbefinanzierte Internetseiten." Nö. Die Webseiten gefärden sich selbst mit ihrer Penetranten Werbung. Habe ABP grade mal deaktiviert für WinFuture. Die Seite lädt 3 mal solange die Werbung ist nervig, penetrant und tut in den Augen weh. Es geht besser und angenehmer. Auf einigen Seiten Deaktiviere ich es gerne, da wird man dennoch nicht zugeballert. Aber hier? Niemals.
 
Opera mit aktualisierter urlfilter.ini vom Fanboy und die Sache ist gegessen ;) Schon seit vielen Jahren!
 
Adblock Edge mit folgenden Listen: EasyList Germany+ EasyList, EasyPrivacy, Fanboy's Annoyance List und Malware Domains. Voilá! Fertig ist das Trackingfreie Internet :)
 
@w4n: Und voilá schon steht das Man-Muss-Für-Jeden-Kram-Bezahl-Internet vor der Tür. Denn von irgendwas müssen die Menschen hinter den Internetseiten ja Leben. "Die Großen" haben so etwas im vergangenen Jahr bereits angefangen umzusetzen, da kannst du dir vorstellen, wie lange es dauern wird, bis es auch Lösungen für kleinere Internetseiten gibt.
 
@mesios: Es zwingt Sie keiner Winfuture.de zu betreiben. Sie können gerne den Job wechseln, wenn die Einnahmen für Sie unzureichend sind. Sie klingen wie diese neumodischen Youtuber die für jedes Furzvideo entlohnt werden wolllen. Das Internet sollte eine große Community sein ohne finanziellen hintergedanken. Es meint jeder Hinz und Kunz man müsse über Internet reich werden. Dabei sollte es nur ein Hobby sein wo alle daran spass haben Neuigkeiten, Gedanken und Wissen zu teilen.
 
@w4n: Richtig, es zwingt mich und meiner Mitarbeiter tatsächlich niemand WinFuture zu betreiben. Mir ist vollkommen klar, dass wir natürlich jederzeit die Firma, die wir in den letzten 10 Jahren aus einem kleinen Hobby-Projekt aufgebaut haben aufgeben können um etwas anderes zu machen. Busfahrer vielleicht. Es geht in keiner Weisen darum, dass hier irgendjemand reich werden will. Aber an WinFuture arbeiten täglich bis zu sieben Mitarbeitern, in Vollzeit. Jeder davon MUSS von irgendwas Leben, die Miete bezahlen und Essen auf den Tisch bringen. Durch das generelle Blockieren von Werbung wird uns die Möglichkeit genommen das was wir mühevoll aufgebaut haben auch zukünftig fortzuführen. Ihren Gedankengang bzgl. im Internet sollte alles umsonst sein kann ich nicht nachvollziehen. Versuchen sie doch mal bei Amazon etwas umsonst zu bestellen? Oder...reden Sie doch einfach mal mit dem Verlag ihrer Tageszeitung und machen sie denen klar, dass ihnen ja eigentlich ein lebenslanges kostenloses Abo zusteht.
 
@mesios: vielleicht ist aber auch der generelle Denkansatz falsch. wo steht geschrieben, dass sich ein Webprojekt refinanzieren muss? ist das Medium an sich nicht primär dazu da, um überhaupt Leute zu erreichen? Wieso ist das Hosting Budget nicht Teil des Werbeetats, der sich ja sowieso in den seltensten Fällen zu 100% wieder reinholen lässt? Gut, für internet Only Angebote ist es sicher schwieriger, aber die Journalistenbranche im weitesten Sinne steckt ja eh in einer Krise, aber dafür kann sicher der Leser nichts... Winfuture bräuchte vielleicht ein zweites Standbein mit pforessionellen Dienstleistungen, wie zb. ein wirklich kompetentes Windows Help Portal (nur ne idee).
 
Mein Mitleid hält sich jetzt gerade etwas in Grenzen. In meinen Augen tragen hier sowohl Werbeindustrie als auch die Seitenbetreiber die Hauptschuld an diesem Ausgang. Hätte man die letzten Jahre nicht immer mehr auf überaufdringliche Werbung, Halbseiten-Overlay-Ads, Geflimmer, Geflacker, Tonausgabe,... gesetzt, wären die Kunden vielleicht auch nicht so anwidert von besagter Werbung. Aggressives Marketing funktioniert nur so lang bis es dem Kunden dann zu viel wird. Deshalb auch mit sehr viel Vorsicht zu genießen. ABP hatte eine Lösung für diese Kunden parat, die nun immer weiter verbreitet genutzt wird. Ich sehe darin keine Fehler. Man wollte dem Kunden etwas aufdrängen, was er nicht wollte - bisweilen ihn für blöd verkaufen ("Älläbäätsch, das X schließt das Fenster gar nicht sondern macht drölfzig Werbe-Popups auf"). Jetzt kommt eben die Quittung fürs Verhalten der Internetwerbeindustrie... Edit @ WF: Mag sein, dass Eure Werbung unaufdringlich ist. Das interessiert nur kaum einen Internetbenutzer mehr, da vermutliche etliche dann eben auf anderen Seiten durch Werbung gebranntmarkt wurden. Das Tor hat man sich selbst geschossen, in dem man den Bedarf nach einem Adblocker hervorgerufen hat.
 
@turageo: Seh ich auch so.... Adblocker war die Antwort auf nervende und sicherheitsgefährdende Werbung.
 
he he...mich kotzt die Werbung tierisch gegen euch..deshalb lege ich lieber selber Hand an und hab ne modifizierte HOSTS-Datei mit 0.0.0.0-Verweisen^^, was schon besser so ist! Is nix gegen euch WF aber ihr werdet so auch geblockt....
 
@legalxpuser: Tja, nichts gegen dich aber danke, dass wir somit völlig umsonst für dich arbeiten dürfen.
 
@mesios: warum die Werbung is doch da. Mein Rechner leitet sie nur zufällig auf 0.0.0.0 um....Diese Funktion habe nicht ich in Windows eingebaut...
 
Interessante Diskussion hier. Das ist übrigens der Grund, warum ich immer wieder mal vorbeischaue: die Kommentare der Nutzer zu Meldungen, die ich vorher schon auf Heise, SPON, Golem, tecChannel usw. gelesen habe. Dort wie hier werden die News von einer gemeinsamen Quelle abgeschrieben und/oder übersetzt. Original Content ist auch hier auf WF kaum etwas. Die Kommentare sind das, was hier meistens original und gelegentlich von Wert ist. Die werden kostenlos von den Mitgliedern erstellt und tragen zur Attraktivität der Seite bei. Wie wäre es, wenn wir dafür von den Werbeeinnahmen ein Stück abbekommen würden? ;) -- Wir bezahlen mit unserem täglichen Konsum die Werbung, die hier geschaltet wird und die WF ein Dasein finanziert. Wir sollen uns nun diese Werbung auch noch reinziehen, sonst erschleichen wir hier angeblich eine Leistung. Ist also so, als ob der kostenlose Stadtanzeiger in meinem Breifkasten von mir verlangen würde, ich müsste ihn gefälligst lesen, weil er sich sonst nicht mehr finanzieren kann. Das Geschäftsmodell ist offenbar schwierig, weil durch das Getracke, das Ausspionieren und das Datensammeln die Werbewirksamkeit evaluiert und monnetär bewertet werden kann. Das Tracken, das Spionieren und das Datensammeln sind offenbar nicht nur für uns Überwachte ein Hort der Unbill. Wir könnten uns gemeinsam weigern, da mitzuspielen. Dann müsste die Werbewirtschaft wie im Stadtanzeiger ohne das direkte Feedback auskommen. WF belegt seine Mitgliederanzahl als Reichweite für die Werbetreibenden - und das war's dann. -- Oder WF generiert so guten Content, dass die User nach dem Genuss des Artikels die Werbebanner darunter begeistert klicken, um sich bei WF zu bedanken. Das würde MIR gefallen.
 
@User27: Mir wäre es sogar schon lieber, wenn Winfuture Gesponsorte Werbeartikel schreiben würde (natürlich als solche gekennzeichnet) und dafür die ganzen Werbebanner und Tracker auf der Seite entfernen würden.
 
Ganz ehrlich: Interessiert mich nicht im geringsten ob AdBlock Plus Gelder von Google kassiert; das Internet ist ohne AdBlock Plus unerträglich und so lange AdBlock es erträglicher macht, werde ich es auch weite benutzen.
 
Sollen die Kohle kassieren, solange die Option bleibt und ich ein gewisses Häkchen entfernen kann, ist mir das ehrlich gesagt Pumpe... Werbung nervt einfach, ich werfe die im Real Life ungelesen in die Altpapiertonne und möchte auch nicht im Netz von ihr die laufende Zeit belästigt werden. Ich weis was ich brauche und mag, dafür brauch ich nicht laufend teuere Marketingkampagnen. Firmen die mit Qualität überzeugen haben es auch nicht nötig, einen laufend mit irgend ner stumpfsinngen Werbung zu nerven. Von daher läuft bei mir AdBlockPlus, Ghostery, NoScript, RefControl und der Google Analytics Blocker (soferns der was bringt) und gehören zu meinen Must Have AddOns im Firefox/Iceweasel. Lieber zahl ich für bestimmte Seiten einen kleinen Monatsbeitrag, als ständig mit Werbung zugeschissen zu werden. ;)
 
Wenn ich hier auf ein Bild in einzelnen Beiträgen klicke, springt der Ad-Blocker jeweils um 7 nach oben!
Der Ad-Blocker ist also erwiesenermaßen eine höchst sinnvolle Erweiterung, weil z.B Winfuture wohl den gesamten Bildschirm mit ihrem verdammten Müll vollkleistern würden.
 
30% der Werbeeinnahmen? Ist ganz schön viel, ich glaube, das untergräbt eher die Glaubwürdigkeit des Bloggers.
 
@Der_da: Mal ehrlich, selbst wenn es 70% der Einnahmen wären, welche Alternative gibt es außer das Geld an zähneknirschend an AdBlock Plus bzw die Eyeo GmbH abzudrücken? So blieben dann zum Schluss immerhin "noch" 30% der eigenen Einnahmen über - statt null wenn man nicht bezahlt. Daher sind 30% imho gar nicht malso unrealistisch.
 
wir leben anscheinend wirklich in schweren zeiten. da hat man sich nun angewöhnt, den lieben langen tag, alles kostenlos zu konsumieren was nicht bei drei auf den bäumen ist; ja, man werkelt sogar stundenlang an seinen browser und trotzdem blinkt manchmal irgendwas auf... das kann natürlich auch herzstillstände verursachen. das leben ist hart heutzutage!!
 
"Auch wir bei WinFuture unternehmen alles Mögliche, um störende Werbung nicht auszuliefern oder ausliefern zu müssen." Bei weitem nicht genug. Und das ihr über ABP nicht positiv berichten werdet ist auch klar, daher sollte man imo dieses Thema neutralen sprich, nicht werbefinanzierten Themen überlassen.
Wenn Webseiten sterben, weil sie sich nur durch Agrowerbung am leben halten konnten, dann ist es eben so. Werbung ist eine Seuche die im Intenet unfassbare Ausmaße angenommen hat, dagegen etwas zu tun war und ist sehr wichtig um mal klarzumachen, wo die Grenzen sind. Wenn wie gesagt, Werbung in Maßen zum Betrieb einer Seite nicht reicht, dann muss sie eben dicht machen.
 
eine frage an das winfutute-team: ihr verdient doch durch pay-per-click, oder?
 
@rationalist: Die meisten Banner (alle die über unseren Vermarkter kommen) werden auf s.g. TKP-Basis bezahlt. Das beutet, dass wir für jeweils 1000 ausgespielt und angezeigte Banner einen gewissen Geldbetrag erhalten. Es spielt dabei direkt erstmal keine Rolle ob der Banner angeklickt wurde oder nicht. Wir können also Geld verdienen und WinFuture auch zukünftig fortführen, indem die Banner nur angezeigt werden. Sollte unser Vermarkter keine Banner zu einem von uns festgelegtem Mindestpreis haben, werden stattdessen Google Textanzeigen ausgespielt. Diese werden jedoch nur auf Klickbasis bezahlt. Pro Klick durch einen Besucher erhalten wir dann einige Cent. Aber wir verhindern, dass wir unsere Werbeflächen zu Ramsch-TKP-Preisen raushauen müssen. Im Zweifel lassen wir eine Fläche auch mal gänzlich leer oder verschenken sie an gemeinnützige Organisationen wie z.B. Deutschland-Hilft.
 
@mesios: Gut zu wissen. Dann schalte ich ABP ab. Dachte bisher ihr verdient durch PPC, was für mich bedeutet hätte: Es bringt nichts die Werbung anzeigen zu lassen, da ich sowieso nie darauf klicke.
Bekommt man die Möglichkeit auf TKP-Basis Geld zu verdienen erst ab einem bestimmten Traffic? Betreibe selbst Info-Seiten und verwende bisher Adsense.
 
Ist ja alles schön und gut, ich selbst bin in der Woche beruflich immer unterwegs und gehe daher nach Feierabend über Mobilfunk ins Netz. Da der Netzausbau in vielen Regionen aber grenzwertig ist und oft nur GPRS oder EDGE zur Verfügung steht, nutze ich ABP um den Traffic zu minimieren um meine am meisten besuchten Seiten in halbwegs ertäglicher Zeit nutzen zu können. Erstens schone ich mein ohnehin knappes Datenvolumen und zweitens reduziere ich Ladezeiten. Ein gutes Beispiel ist GamersGlobal.de mit ganzseitiger bunter Hintergrundwerbung die ewige Ladezeiten verursacht, teilweise kann ich in Ruhe einen Kaffee trinken bis die Seite erscheint, da lob ich mir ABP. Bei WF ist mir aufgefallen das die Werbung oft so unglücklich zwischen den Artikeln erscheint das es den Lesefluss behindert. Eine deutlichere Abgrenzung zwischen Artikel und Werbung wäre doch mal ein Anfang. Jedenfalls wollte ich mal deutlich machen, das es auch Nutzer gibt die auf ABP angewiesen sind um das Netz halbwegs nutzen zu können. Ich habe kein Problem damit, zu Hause mit meinem Festanschluss, die Werbung durchzulassen aber unterwegs habe ich gar keine andere Wahl als sie zu blocken. Das liegt aber nicht an WF oder anderen Seiten die sich über Werbung finanzieren sondern hauptsächlich an den Netzbetreibern deren Netzausbau gerade in den ländlichen Regionen katastrophal ist und deren Tarifen. Wie gesagt bei WF sollte die Werbung besser kenntlich gemacht werden.
 
@BadHamster: Nutze doch hier zumindest, winfuture.mobi. Dort hast du auch keine Layer Werbung oder irgendwelchen "blink blink'"-Quatsch.
 
@RobCole: Die hast du auf WinFuture.de auch nicht!
 
@RobCole: Es geht hier ja nicht nur um WF sondern allgemein. Bei WF bemängel ich, das die Werbung gerade weil es sich hauptsächlich um Textwerbung handelt, besser als solche kenntlich gemacht werden sollte z.Bsp. durch einen Rahmen da sie in vielen Fällen den Lesefluss stört.

Andere Seiten sind da extremer keine Frage daher ja auch mein Beispiel mit GamersGlobal.de

Unter winfuture.mobi lassen sich übrigens keine Kommentare schreiben oder bearbeiten (meines Wissens) daher fällt diese Variante für mich weg.
 
Also ich finde das schlimmste an der Werbung der Winfuture-Seite, dass der Hintergrund in penetranten Farben geändert wird, z.B. jetzt so ein grelles Orange, wenn es wenigstens immer weiß bleiben würde, würde ich den Blocker auch ausschalten, aber nicht so.
 
@Eddies UDDR: Wir arbeiten dran, dass das mit der Hintergrundeinfärbung wieder weniger wird oder gar ganz aufhört. Vielleicht gibst du uns ja trotzdem eine Chance :)
 
Werbung wird bei mir prinzipiell abgeschaltet. Solche Internetseiten liegen weit über der Unzumutsgrenze heraus und sind keine Informationsquelle sondern nur eine Belästigungsquelle - aber es gibt den Blocker, der den Werbedreck fernhält.
 
Also einige der Kommentare hier empfinde ich als Unverschämtheit! Man will alles haben, ist aber nicht bereit auch mal etwas zu geben. Wer hier auf WF regelmäßig unterwegs ist, hat in meinen Augen aus Gründen der Fairness die Pflicht, seinen Blocker abzuschalten. Die Inhalte hier kosten Euch nichts, und wer sie regelmäßig in Anspruch nimmt, soll dafür auch eine Gegenleistung erbringen. Man muss dafür ja nicht mal was tun, man muss nur die Werbung wieder einblenden. Kommentare der Art, dann suche Dir halt einen anderen Job, sind unterste Schublade! Ich bezahle künftig keine Fahrkarte mehr für die Bahn oder mein Essen im Restaurant nicht mehr, bis die Bahn oder das Restaurant pleite gehen und sage dann, Ätsch, selber schuld, hättest Dir ja einen anderen Job suchen können? Unglaublich. Erinnert Ihr Euch nach an die alten BTX-Tage? Da waren viele Inhalte kostenpflichtig. So wird es wieder kommen und dann jammern und heulen genau die am lautesten, die heute durch ihre Webeblocker zur dieser Entwicklung beigetragen haben.
 
@Schwabi: Wir bezahlen, in dem wir Google unser Surf-Verhalten/unsere Interessen "mitteilen". Was tut Google für uns, wenn wir auf WinFuture Beiträge lesen?
 
@HirschHorst: Dann blockiere Google, aber doch nicht pauschal jede Werbung hier! Damit schadest Du WF und alle anderen Seiten, die nun mal auf diese einzige Einnahmequelle angewiesen sind.
 
@Schwabi: Und wie blockiert man Google (ohne den Seiten zu schaden)?
 
@HirschHorst: Du schadest den Seitenbetreibern dann trotzdem, aber wenigstens nicht mehr im vollen Umfang, da Du dann ja zumindest die Werbung von anderen Anbietern zulassen würdest. Wenn Du jede Werbung blockierst, hat der Betreiber keine Einnahmen mehr. Blockierst Du "nur" 50%, hat der Betreiber wenigstens noch ein bisschen was verdient. Weißt Du, mich nervt Werbung auch, aber die Seite abzustrafen die ich regelmäßig besuche, käme mir einfach nie in den Sinn.
 
@Schwabi: Nein meine Prioritäten liegen anders: Mich stört Werbung nicht. Ich will aber nicht dass Firmen, mit denen ich keine Beziehung eingehen will, Profile von mir bzw. meinem Verhalten im Netz anlegen. Woher weiß ich denn, welche Firmen das tun und welche nicht? Woher weiß ich denn, welche zu Google gehören und welche nicht? Ist es auf den ersten Blick erkennbar, ob "ad.doubleclick.net" zum Google-Netzwerk gehört? Ich gehe auf Nummer sicher, auch wenn es mir tatsächlich Leid tut, dass ich den Dienste-Anbieter (hier: WinFuture) nicht unterstütze.
 
@HirschHorst: OK, das kann ich akzeptieren. Aber leider bestrafen wir dann den Boten, der die schlechte Nachricht überbringt. Ich denke da sind wir alle gefordert uns Gedanken zu machen. Klar, man könnte nun sagen, wenn WF oder andere Seite vom Netz gehen, gehen wir eben woanders hin. Aber irgendwann gibt es dann nichts mehr zum ausweichen. Dann gibt es nur noch die ganz Großen, die uns dann im Griff haben!
 
@Schwabi: Das ist mir zu viel Konjunktiv! Es hätte sich dann nur gezeigt, dass dieses Geschäftsmodell nicht tragfähig ist.
 
@HirschHorst: Ja, aber so wird es kommen, wenn wir uns selbst die Vielfalt zerstören. Und genau das ist der Punkt, man muss sich die Auswirkung seiner Handlungen bewusst werden und über den eigenen Tellerrand hinaus schauen. Nicht nur auf das jetzt und heute schauen!
 
@Schwabi: Welche Auswirkungen? Die kenne ich als Leser doch überhaupt nicht! Woher weiß ich als Leser, dass WF nicht von Google (Beispiel!) finanziert wird und die "Werbe-Einnahmen" nur ein kleiner Bonus oder gar ein Vorwand sind? Ich schaue aber auf das "Jetzt" und muss sagen, dass mir das aktuelle System (mit der "verfolgenden" Werbung) nicht passt.
WF kann mich als Werbe-Blocker doch einfach ausgrenzen, indem Artikel nur erscheinen, wenn ich Werbung zulasse. Würde ich verstehen. Machen sie aber nicht. So müssen sie damit leben, dass ich nicht für Einnahmen sorge, aber dennoch ihre Server belaste.
 
@Schwabi:
Dann haben Sie auch auf dem Briefkasten kein Schild "keine Werbung" und freuen sich, wenn Sie täglich 100 bunte Zettel und Kataloge drin haben und lesen sie diese aufmerksam, damit sie keinesfalls was verpassen.
 
Drei Punkte, die hier schon genannt worden sind und ich für allgemeingültig halte:
1. WinFuture-Leser kommen aus Gewohnheit her. Wäre WF nicht mehr online, würden die Leser einfach "weiter ziehen" (keiner liest ausschließlich WF, jeder nutzt noch 1-4 weitere Portale)
2. (Animierte) Banner-Werbung stört doch einige/viele
3. Das größte Problem (in meinen Augen) ist das Tracking-Netzwerk im Hintergrund.
Ich blockiere Werbung genau aus diesem Grund. Ich möchte nicht verfolgt werden. Vor allem, wenn ich daran denke, dass meine "Do-Not-Track"-Bitte als IE-Nutzer ignoriert wird.
Mein Vorschlag (der hier schon genannt wurde: Bezahlte Inhalte mit einbeziehen (natürlich gekennzeichnet). Falls der Einwand kommt, die Texte wären nicht mehr neutral, entgegne ich gleich jetzt, dass es auch einen Interessen-Konflikt gibt, wenn man über Google berichtet und von Google bezahlt wird!
Schaut euch Windows-Weekly an! Die senden 1-2h-Videos mit "eingebauter" Werbung (für Produkte, die sogar von den Beteiligten genutzt werden). Lasst euch etwas Text-basiertes in der Richtung einfallen. Es kann wirklich nicht sein, dass täglich über die NSA berichtet wird, man aber selbst ein Netzwerk unterstützt, dass ähnliche Ziele verfolgt! Die Privatsphäre muss nicht nur vor der NSA geschützt werden, sondern auch vor euren Werbepartnern!
 
@HirschHorst: Danke, Super auf den Punkt gebracht. (+)
 
Wenn ich etwas zu eurer Ausarbeitung hinzufügen darf: Ein "gesponserter" Artikel könnte sich auf einen "eingebetteten" Link im Text beziehen, der zu einer Werbung führt.
 
@Kribs: Das wäre dann ein gekaufter Link, das ist laut den Google-Richtlinien aber verboten! Damit riskierst Du, dass Google Dich aus dem Index wirft und dann ist Deine Seite tot!
 
@Schwabi: Das habe ich nicht verstanden? Das wird doch jetzt schon getan "http://winfuture.de/news,80088.html" eingefügter Link zwischen 1. und 2. Absatz "www.download.pconverter.com", oder verstehe ich das grundsätzlich falsch?
 
@Kribs: Das klingt wirklich gut. Werbung anklicken, weil es den Leser interessiert. Beitrag zum Vorstellen eines neuen Produktes/Dienstes und detaillierte Infos (Preise etc.) dann auf der Hersteller-/Anbieterseite.
 
@HirschHorst: Oder Vergleichest, Links zu den ersten 5 /10? Ich kenn die Relation nicht, auch nicht die realen Preise, so zwischen 0,6 -0,8 Cent pro Werbung und 1000 Besuchern (wen die Zahlen stimmen), WF hat ca. 1 Million Besucher / Tag, da würden 20 x Werbung (20 Artikel) vieleicht 1200 Euro / tag einbringen? Wie geschrieben ich habe keine gesicherten Zahlen als Grundlage, nur was ich im Web gefunden habe. Auch kenne ich die Laufenden Unkosten nicht.
 
@HirschHorst: Leider funktioniert das Modell so NOCH nicht. Wenn ich hier für einen Artikel z.B. 20 Cent bezahlen soll, warum sollte ich diesen hier lesen und nicht auf einer anderen Seite nach der Info suchen, die nichts dafür verlangt. Oder wärst Du bereit freiwillig einen Grundbetrag pro Monat zu bezahlen, damit Du hier komplett werbefrei sein könntest? Falls ja, wäre das vielleicht eine Lösung.
 
@Schwabi: Für mich wäre das keine Lösung - es ist richtig, dass "man" nicht bereit ist, für etwas zu zahlen, was man um die Ecke kostenlos bekommt. Anders verhält es sich bei Seiten, wie Mary Jo Foley's Blog "All About Microsoft" oder die "Supersite for Windows" vom Paul. Das ist aber ein völlig anderes Niveau als hier und "um die Ecke" (Heise und Co.). Seiten, die mit Insider-Informationen dienen und locken können, würde ich bezahlen; Seiten, auf denen ich nur "Klatsch und Tratsch" bekomme nicht!
Ich merke gerade, dass du mich missverstanden haben könntest: "bezahlte Inhalte" werden von den Unternehmen bezahlt, nicht vom Leser!
 
@HirschHorst: Ach so, Du meinst redaktionelle Beiträge gegen Bezahlung? Also das z.B. die Firma X einen Betrag bezahlt, damit WF über das Produkt einen Artikel schreibt? Das wäre sicher eine Idee, aber dann wären die Artikel wirklich nicht mehr neutral. Keine Firma würde für einen Artikel bezahlen, in dem ihr Produkt schlecht weg kommt. Ich glaube auch nicht, dass ich selbst solche Artikel lesen möchte, denn dann wären das eigentlich nur Werbartikel. ;-)
 
@Schwabi: Die Leute würden solche Beiträge lesen! Die Leute lesen alles! Woher weißt du ob die aktuellen Beiträge nicht schon heute gesponsert werden? Wie kommst du zu der Annahme, dass die aktuellen Artikel neutral sind? Ich fände es besser, weniger Beitrage pro Tag zu veröffentlichen als dieses allgegenwertige "Rennen um jeden Klick". Dafür besser recherchiert, weil aus erster Hand. Durch Exklusiv-Verträge könnte man den Konkurrenzdruck noch etwas lockern und kann sich für die Qualität etwas mehr Zeit nehmen.
Es müssen ja nicht alle Artikel finanziert werden.
 
@HirschHorst: Ich weiß nicht recht. Wenn es hier auf WF nur 2-3 Artikel am Tag gäbe, würden die Leute sagen hier sei nichts los und abwandern. Klar, Qualität muss immer vor Quantität stehen, aber das sieht leider nicht die Masse der Besucher auch so. Ob die aktuellen Artikel neutral sind, weiß ich natürlich nicht. Aber wenn dabei steht: Sponsort by XY, dann ist das eben nur Werbung in Textform. Also ich hätte an solchen Artikel kein Interesse.
 
@Schwabi: Wenn man mit 3 Artikeln pro Tag mehr verdienen könnte, als mit 15, wo ist das Problem?
Zur Neutralität: Wenn Firma A einen Betrag zum Thema X finanziert und Firma B einen weiteren zum selben Thema (X) sponsert, sehe ich darin kein Problem, sondern einen Mehrwert für den Leser. Heute musst du blind dem Artikelschreiber vertrauen, seiner politische Einstellung, seinen Vorlieben und Abneigungen. Bei gesponserten Beiträgen hast du mindestens eine seriöse Quelle. Diese Quelle beschreibt natürlich nur die eigene Sicht. Aber wessen Sicht erhalten wir denn heute?
Lieber zwei oder mehr Beiträge zum selben Thema, und jeder kommt zu Wort. Das könnte für Klarheit beim Leser sorgen und damit der Meinungsbildung weitaus mehr helfen. Wer überprüft schon, von welchen (Werbe)Partnern eine News-Plattform beeinflusst wird?
 
Ein Werbeblocker macht schon Sinn. Welches Usertracking nur auf dieser Artikelseite stattfindet kann man an folgender List genau sehen:
"http://pastebin.com/zkrveaLi". Da fragt man sich, wo bleibt die aktive Zustimmung als Besucher der Webseite zu dieser Datensammelwut.
Schließlich sind zählen IP-Adresse zu personenbezogenen Daten.
(EU-Datenschutzrichtlinie Artikel 2a; §15 TMG; §4a BDSG Abs. 1)
 
Bei mir ist es ziemlich egal, ob ich mit Adblocker surfe oder ohne. In meiner dedizierten Firewall sind alle IPs gesperrt, die ich nicht ausdrücklich auf einer Whitelist freigegeben habe. Ergo bleiben alle Adserver und auch die regulären Server von Google-Diensten und Microsoft bei mir brav draussen. Wenn YouTube mich weiter nervt mich doch bei ihrem Mutterkonzern zu registrieren, wird wohl bald auch die letzte Google-Seite von meiner Whitelist gelöscht und dann in meiner Firewall gesperrt sein. In Härtefällen trage ich ehemals freigeschaltete Server aus meiner Firewall-Whitelist nämlich auch wieder aus. ;-) ____

Da ich immer nur meine ältesten Rechner (und auch die nur mit komplett überschriebener Platte und neuinstalliertem System ohne persönliche Daten darauf) an das malwareverseuchte Internet lasse, hatte ich ohne Firewall/Adblocker irgendwann im letzten Jahrzehnt den Fall, dass mein damaliger Internetrechner mit einem Pentium 2 von 1997 es nicht einmal mehr auf die Ameldeseite meines Webhosters schaffte, weil Animated-GIFs, Flash-Videos und sonstiger Kram in Werbebannern auf der zu ladenden Seite den Pentium 2 völlig auslasteten und der ganze Rechner deshalb quasi einfror. Da die Werbeanzeigen auch noch ständig neu geladen wurden, "erholte" er sich auch nicht mehr und man konnte nur noch den Prozess des Browsers abschiessen um den Rechner wieder funktionsfähig zu bekommen. So etwas ist unzumutbar.____

Ich habe mir bis zu dem damaligen Zeitpunkt einiges an Werbung gefallen lassen. Z.B. Fenster die vor dem Text aufpoppten, den ich lesen wollte und die gleich das nächste nervende Popup öffneten, wenn man sie wegklickte. Aber irgendwann ist das Mass voll. Diese ressourcenfressende Werbung damals kostete mich meine Lebenszeit (Ich musste auf Windows-Rechnern nämlich oft minutenlang warten bis sich überhaupt der Taskmanager öffnete um den Browser abzuschiessen.) und verschwendete durch den ständig auf 100% Last laufenden Prozessor zusätzlich elektrische Energie, die ich bezahlen musste. Daher war es damals an der Zeit ein Exempel an der offenbar kein Maß kennenden bzw. den Hals nicht voll kriegenden Werbeindustrie zu statuieren.____

Da mir damals noch kein Adblocker für meinen Browser bekannt war und meine Firewall so selbst bei einer Infektion meines Rechners mit einem Trojaner diesen nicht zu seinem Botnetz-Kontrollserver durchlassen würde, habe ich meine dedizierte Firewall komplett geschlossen und fortan für jede Seite die ich besuchen wollte eine Ausnahme auf die Whitelist gesetzt (mein Firewall-Rechner hängt am KVM-Switch, daher ist es kein Problem mal eben Tastatur und Maus auf ihn umzuschalten und dort eine Ausnahme einzutragen und danach zurück auf den Internetrechner zu wechseln). Adserver, Botnetz-Kontrollserver und eben auch Google- und Microsoft-Server sind seitdem mit allen anderen IPs im Internet die ich nicht brauche in meiner Firewall gesperrt.____

Werbung habe ich danach nie mehr gesehen und mein heutiger Internetrechner erreicht deshalb auch seinen Stromsparmodus für längere Zeit und zieht laut USV gerade eben mit Monitor zusammen schlappe 60W statt 130W unter Volllast.____

Gegen ressourcenfressende, animierte Werbung im Internet sollte man weltweit vorgehen, da heutige Rechner ordentlich Energie verschwenden, wenn der Prozessor wegen zig Werbebannern seine tieferen Stromsparmodi nicht erreicht, obwohl der Benutzer eigentlich nur einen Text liest und den Computer daher nicht fordert.____

Bei mir wird ein Verbannen solcher Werbung allerdings nicht dazu führen, dass ich wieder Werbung sehe. Meine Firewall bleibt schon des Sicherheitsaspektes wegen zugedreht und falls sich die Werbetreibenden einfallen lassen ihre Werbung über den bei mir freigeschalteten Server der Webseite auf der ich surfe zu routen, so dass die Werbung wieder bei mir auftaucht, werde ich mir überlegen, ob ich mir ein Greasemonkey-Script schreibe, das die Werbung trotzdem aus der Seite entfernt. Leuten, die mir einmal derart unverschämt Lebenszeit und Geld gestolen und meinen Rechner blockiert haben gebe ich keine zweite Chance. Die hatten damals jahrelang Zeit zu erkennen, dass ihre Werbung Webseiten teilweise selbst für schnelle Rechner unbenutzbar machte und hätten daraufhin ihre Werbeexzesse einschränken können. Offenbar war ihnen die von ihnen verschwendete Lebenszeit des Kunden nicht wichtig und damit sind sie auf meinem Rechner nicht mehr willkommen. Dabei können sie sich noch freuen, denn wenn ich noch Werbung sehen würde, würde ich mir merken welche Hersteller mich nerven und bei denen ums Verrecken nichts mehr kaufen. Da ich nun keine mehr sehe, kaufe ich möglicherweise noch bei dem einen oder anderen nervenden Hersteller, weil ich nicht weiss, dass er penetrante Werbung schaltet.____

Mich interessiert es auch nicht, wenn durch Nutzer wie mich werbefinanzierte Seiten im Internet eingehen. Ich zahle meine Webserver auch selbst, damit da garantiert keine Werbung drauf ist. Es gibt andere Methoden Geld zu verdienen und so brauche ich die Nutzer auf meinen Seiten nicht mit Werbung zu nerven. Ich kann heute selbst auf einem 1,5GHz Pentium M Laptop mit 2GB RAM über hundert Seiten im Browser offenlassen ohne das die Kiste steht oder zumindest ständig etwas nachläd. Dadurch hält auch der Akku viel länger durch als wenn ich Werbung zuliesse. Fazit für mich: Werbung war gestern, Energie und Lebenzeit sparen ist heute in.
 
@nOOwin: gut gesagt. da kommen auch die aussagen wie die der wf betreiber nicht gegen an.
 
@nOOwin: Ich kann deinem Beitrag nur 100% recht geben, ich hatte früher auch nie etwas gegen Werbung, weil jede Seite will sich ja auch finanzieren... Werbung alleine reichte aber nicht, die Werbung musste Töne von dich geben, klingeln, pfeifen, stöhnen.. Und am besten so laut wie möglich.. Irgendwann ist das Fass voll, und seitdem habe ich auch jegliche Werbung auf meinem Rechner gebloggt..
 
Werbung ist ein sehr vielschichtiges Thema. Ich betreibe seit einigen Jahren selbst drei Websites. Ich habe gerade im Werbesegment viel experimentiert. Und letztlich geht meine Erfahrung dahin, das die Werbung zunächst einmal Contentrelevant sein muss. Außerdem muss es so wenig Werbung wie möglich sein. 20 Werbebanner bringen nichts, wenn sie geblockt oder ignoriert werden. Deshalb ist Werbung für den Nutzer nur relevant, wenn er damit nicht überschüttet wird. Und dann werden auch gute Sales generiert ... und dann kann man sich die andere lästige Werbung auch schenken - und wird nicht (berechtigt) kritisiert. Diese Form ist für den Webbie allerdings zeitlich aufwändiger.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles