Lenovo-Chef: Wollen Apple und Samsung überholen

Das chinesische Unternehmen strotzte bereits vor der spektakulären Übernahme von Motorola Mobility vor Selbstvertrauen und danach erst recht. Lenovo wird dadurch zum drittgrößten Smartphone-Hersteller der Welt. Man will aber ganz nach oben. mehr... Google, Lenovo, Motorola, Larry Page, Yuanqing Yang Bildquelle: Google Google, Lenovo, Motorola, Larry Page, Yuanqing Yang Google, Lenovo, Motorola, Larry Page, Yuanqing Yang Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und ich will Mr. President werden!
 
@multiDDR: Die Band?
 
Kenne keinen der ein Motorola Handy hat .. denke Lenovo sollte bei ihren NB's bleiben die sind Spitze :)
 
@WillyWonka: ich kann mich dran erinnern das damals viele leute ein Motorola hatten. sicherlich gab es damals nicht die auswahl wie heute! aber die leute werden sich zurück erinnern wie robust und langlebig die waren. Wenn sie es hinbekommen ein einigermaßen konkurrenzfähiges smartphone auf den Markt zu bringen dann machen sie auf jeden fall einen Schritt in die richtige Richtung [...] auch wenn es ein sehr sehr weiter weg ist.
 
@erni123: Damals hatten auch viele eine Pferdekutsche.
 
@WillyWonka: Ich auch nicht. Aber als das Moto G rauskam konnte ich nicht die Finger davon lassen und bin super gluecklich damit. Vor allem bei den XDA Dev's läuft da ne ganze Menge. Das ist echt Super. Mal nebenbei bemerkt......man muss ja nicht immer das kaufen was alle anderen kaufen :) Mit meinem Kauf des Motorola wollte ich im uebrigen auch dazu beitragen die Markenvielfalt zu unterstützen ;)
 
@spackolatius: Das Moto G ist einfach super! Das S4 von meiner Frau steht dem in nichts nach... im Gegenteil.. kaum Bloatware keine spielerein schon super flüssig... was mich am S4 manchmal schon nervt.. es hackelt ab und zu.
 
@WillyWonka: Deren Notebooks waren mal spitze. Jedes mal wenn sie ein neues ThinkPad vorstellen muß ich mir so kraftvoll an den Kopf fassen daß ich aufpassen muß daß ich mich dabei nicht vom Stuhl schieße. Das einzige was mich zur Zeit noch bei denen hält ist der Trackpoint und selbst dem haben sie bei einigen Modellen schon die Tasten geklaut. Es ist wirklich ein Trauerspiel.
 
@Johnny Cache: und warum genau?Habe mein T430 hier und ausser die Plazierung der USB3 Ports habe ich nicht viel zu bemägeln ..
 
@Tdope: Naja, das Gerät im speziellen hat eben keine direkten Mängel sondern einfach nur eine Menge kleiner Ärgernisse, weswegen ich das nicht haben wollte. Auf den ersten Blick scheint es nur ein gering auflösendes Glare-Display zu haben, das Thinklight gibt es ja auch nicht mehr und von so Sauereien wie den BIOS-Locks fange ich jetzt lieber gar nicht erst an. Für so Dinge wie z.B. das Tastaturlayout vom neuen X1 Carbon sollte der Verantwortliche erst erschossen und anschließend gevierteilt werden.
 
@WillyWonka: ich kenne etliche die ein erazor haben oder wie das teil heist. und die sind voll zufrieden damit. gibt ja immer noch dummschwätzer die da meinen das es nur eine smartphon marke gäbe auf der welt!
 
@WillyWonka: so wenig leute scheinen das moto g nicht gekauft zu haben, da es schließlich überall ausverkauft war ....
 
Worin überholen? In Stückzahlen? Das kann, wenn man sich auf das Billigsegment konzentriert, recht schnell der Fall sein. Besonders bei Apple da die im High-End Segment nicht mehr viel wachsen werden von den Stückzahlen her. Bei Samsung wird es da etwas schwieriger werden.
 
@Givarus: Wirtschaftlich gesehen ist der gewinn pro Gerät wesentlich wichtiger als die reine Stückzahl. Apple hat bei den PC´s einen Marktanteil von knapp 8 Prozent, bei den Gewinnen aber über 60%. Im Smartphone Bereich ist es wohl noch viel drastischer. Billigmist ist nicht immer die Lösung.
 
@duduli: Ich bin Deiner Meinung und habe nichts anderes behauptet. Ich finde es eher albern immer nur auf Stückzahlen zu schauen. Es ist nunmal ein Unterschied ob man 51 Mio. Geräte für 700€ oder 52Mio. Geräte für 150€ verkauft. Und natürlich ist letzteres "einfacher", da sich billige Produkte leichter verkaufen.
 
@Givarus: "Worin überholen? In Stückzahlen?" --- So wie sich das anhört, möchte Lenovo die genanten Firmen insgesamt überholen. Die frage nach dem "Wie?" bzw. "Mit WAS? bleibt jedoch völlig berechtigt. Lenovo ist immerhin nicht das erste Unternehmen, welches diesbezüglich große Töne spuckt, ohne jedoch den markigen Sprüchen auch tatsächlich entsprechende Taten folgen zu lassen. Insofern würde es mich nicht im Ansatz wundern, wenn die gemachte Ansage auch diesmal wieder nur heiße Abluft wäre, die lediglich dazu dient, die Aufmerksamkeit wenigstens für eine kurze Zeit auf sich umzulenken.
 
Na gut, man muss sich auch Ziele setzen. Manchmal klappt es ja auch. Selbst so ein Wahnsinniger wie Schröder ist mal Kanzler geworden.
 
Lenovo hat einen Todkranken Smartphonehersteller übernommen, Motorolla hat derzeit 2 brauchbare Geräte im Portfolio, und beide sind technisch unterste Mittelklasse, hätte Google das Moto-G nicht mit Verlust verramscht, würde das Teil niemanden interessieren. In den USA ist Motorollas Marktanteil im Sturzflug und in Europa liegen sie hinter Blackberry. Klasse Geschäft von Lenovo!!
 
@duduli: unterteste mittelklasse? hattest du die smartphones mal in der hand oder erzählste nur irgendwas daher?
 
@SvenL1986: Es reicht schon die Specs zu lesen. Ich hab mir z.B. gerade das Moto X angesehen und wußte echt nicht ob ich jetzt lachen oder weinen soll. Sicher gibt es auch für solche Geräte eine Zielgruppe, aber sicherlich nicht für deren Preise.
 
@Johnny Cache: dann sag mir doch mal inwiefern das moto g als vernünftiges mittelklasse smartphone seine aufgaben nicht erfüllen kann?
 
@SvenL1986: Wer behauptet daß es seine Aufgabe nicht erfüllen kann? Es hat eben für heutige Verhältnisse eine sehr bescheidene Ausstattung und kann nur in deren Rahmen agieren. Es verfügt z.B. über einen 720p-Display, hat aber so wenig und nicht erweiterbaren Speicher so daß sich das Gerät nicht für Medienwiedergabe eignet. Für mich wäre das bei einem solchen Gerät sicher eine relevante Anforderung, welche andere ja auch erfüllen können.
 
@Johnny Cache: nehmen wir mal das moto G in der 16 GB Version. Es kostet 199 € und ich vermute, dass der Speicherplatz für einen durchschnittlichen Nutzer vollkommen reicht. Einige Apps, bissl Musik und vielleicht sogar noch 1-2 Filme. Klar ist das Gerät nicht mit einem Smartphone für rund 450 € vergleichbar, das sollte aber auch wohl einleuchten oder? Ich beziehe mich oben übrigens anfangs auf die Aussage von duduli, wonach es sich um unterste Mittelklasse handelt, was ich nun mal nicht nachvollziehen kann. Das Moto G z.B. läuft flüssig etc. und bisher habe ich von den Leute kaum negatives gehört.
 
@SvenL1986: Das ist eben immer eine Frage der Einstellung. Ich habe diverse Single-Core Geräte mit maximal 512MB RAM und komme auch gut damit aus, aber mit nur 16GB Flash würde ich echt einen Anfall bekommen.
Mittelklasse ist ja nicht per Definition was schlechtes, aber es ist eben nur Mittelklasse.
 
@Johnny Cache: ja aber es gibt genug Leute, die kriegen damit keinen Anfall. Ich selbst habe auch nur 16 GB (kein Moto G) und das reicht mir vollkommen. Kriege die nicht mal voll. Trotzdem denke ich, dass gerade das Moto G ein sehr gutes Produkt für die Masse ist, zumal wenn man das Preis-Leistungs-Verhältnis betrachtet.
 
Wenn die in der gleichen Qualität bauen wie die Laptops heute sehe ich schwarz..
Früher stand Lenovo noch für ziemlich gute Qualität zum geilen Preis...seit 10 Jahren gibts hat sich das leider gegeneinander stark verschoben... :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr