Microsoft will Smartphones mit einer Woche Laufzeit

Microsofts Forschungsabteilung arbeitet seit einigen Jahren daran, die Akkulaufzeit von Smartphones deutlich zu verlängern. Eine Gruppe von Forschern des Softwarekonzerns strebt dabei nach eigenen Angaben das Ziel an, bis zu sieben Tage Laufzeit zu ... mehr... PureView, Nokia Lumia 928, Lumia 928 Bildquelle: Nokia PureView, Nokia Lumia 928, Lumia 928 PureView, Nokia Lumia 928, Lumia 928 Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wär super. Ein hoch auf MS Research!
 
@PfirsichDruide: Als würden nicht fast alle andereren Handyanbieter ebenfalls daran arbeiten, wa :D
 
@hempelchen: also ich hab bisher nichts gehört :D
 
@PfirsichDruide: Da die Arbeit an einem Projekt ja die Ankündigung desselben dir gegenüber voraussetzt, gell?
 
@hempelchen: Also, Samsung forscht vermutlich eher an einem 2 Zoll 4K Display, und an einer 64 Core Handy-CPU...
 
@PfirsichDruide: Auch wenn es nu bisl wie nen Fanboy gerede rüber kommt, ist es so nicht gemeint... Apple wirbt jedes Jahr damit, dass sie trotzt neuer Funktionen und gleich großem Akku die gleiche Performance hin bekommen (ob sie das nu schaffen XD hin oder her)... Wie soll man das denn bewerkstelligen, wenn nicht durch die Arbeit an einer effizienteren Funktionsweise... Klar könnte man sagen... ich bau nu auch nen Akku rein, der die 7-Fache Kapazität hat und sage dann es hält ne Woche... Aber das ist nicht der Fall...
 
@hempelchen: Naja, ich finde dein Beispiel ist jetzt aber schon ein bisschen was anderes. Wir haben auf kommunaler Ebene z.B. auch solche Politiker, die sich jedes Jahr auf's neue total überzeugt vor die Presse stellen und voller Freude berichten, dass die Ausgaben für Sicherheit (z.B. Feuerwehr) im letzten Jahr nicht gekürzt werden mussten. Und dann erwarten sie noch Lob für diese "großartige Leistung". Na klar war es vielleicht harte Arbeit, diese Mehrleistung des neuen iPhones mit gleichem Akku hinzubekommen, genauso wie es vielleicht ne Leistung war, so zu verhandeln, dass das Budget nicht doch gekürzt wird. Wenn aber in solchen Situationen ein Ist-Zustand herrscht, bei dem eine weitere Verminderung dem Kunden nur sehr schwer zu verkaufen wäre, dann kann die Beibehaltung eines solchen Zustands doch eigentlich nur das absolute Minimalziel sein. Und auch wenn diese angepeilten 7 Tage sehr ambitioniert sind, es wäre doch irgendwie wünschenswert, wenn auch andere Firmen mal solche Ziele verfolgen. Wenn am Ende dann "nur" 3-5 Tage Laufzeit bei normaler Benutzung rauskommen, hat es sich doch trotzdem voll gelohnt :)
 
@Tschramme86: Du lässt bei der Theorie "verbau nen dickeren Akku" nur eins außer acht... Um so mehr Kapazität der Akku hat, um so mehr musst du ihn laden und um so teuer ist es... Es gab (zwar nicht punktgenau zu dem Thema, aber vom Prinzip her in der gleichen Richtung) mal ne Studie zu kostenfreien Apps im vergleich zu kostenpflichtigen Apps. Der Stromverbrauch der durch die eingeblendete Werbung (Internetzugriff, Ortung usw) anfällt ist in den meisten Fällen so hoch, dass die kostenpflichtige App im Endeffekt günstiger ist. Was ich damit sagen will ist... Dickerer Akku = mehr zu laden = mehr Kosten. Da ist mir die Taktik "Effizienter arbeiten" lieber als "Dickerer Akku".
 
@hempelchen: Hä? Wer spricht von nem dickeren Akku? Es geht doch im Endeffekt nur um die Laufzeit. Und oben im Artikel steht doch auch eindeutig, dass genau deswegen Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen zusammengekommen sind, weil man es eben nicht nur über die Kapazität des Akkus angehen will. Die pure Kapazität ist mir persönlich auch reichlich egal. Ich sage nur, ich finde es nicht besonders lobenswert, wenn eine Firma sich dafür feiert, dass die alte Laufzeit von 1-2 Tagen trotz höherer Leistung des Geräts beibehalten werden konnte. Das ist für mich n Minimalziel. Wenn MS Research es jetzt aber tatsächlich schaffen sollte, diesen Wert mal eben zu verdoppeln oder zu verdreifachen bei gleicher Baugröße und Leistung, dann finde ich das lobenswert bzw. sowas sehe ich als ambitioniertes Ziel. Wie die das dann schaffen ist mir erst mal egal, aber ne Kombination aus Hardware, Software und besseren Akkus klingt doch schon mal gut. Und ganz ehrlich, was wäre so schlimm daran, wenn sie es schaffen, bei gleicher Akkugröße die Kapazität zu verdoppeln? Du sprichst den Stromverbrauch an, aber hier soll ja die explizit Laufzeit verlängert werden. Wenn ich durch die doppelte Akkukapazität dann auch ne doppelte Laufzeit habe, dann ist es mir doch ziemlich egal, ob ich jede Nacht die Kapazität X oder alle zwei Nächte die Kapazität 2X auflade, oder? :)
 
@Tschramme86: Ich glaub auch, dass die Akkulaufzeit relevant ist. Ich sag zwar, dass bei einem Handy 24 Stunden die untere Grenze des akzeptablen sind, aber die Techniken sind vor allem auch für andere Gebiete interessant: Eine Uhr, die nicht mindestens 1 Monat läuft, ist (für mich, und ich tippe für einen großteil der potentiellen Benutzer) vollkommen indiskutabel. Wenn Firma XY eine Smartwatch rausbringt, die ich jeden Abend an den Strom hängen muss, dann geht das gar nicht. Deshalb ist glaub ich diese Grundlagenforschung nicht nur für Smartphones interessant.
 
@PfirsichDruide: MS wollte vor Jahren auch die Digitizer optimieren, um die Latenz zu minimieren. Es ist aber auch nur bei der Nachricht geblieben. Wenn es denn doch mal so ist, kannst du gern MS Research feiern. Im Moment ist es nichts weiter als heiße Luft. Das MotoX hat bspw. auch einen Kern für Gesten und einen für Audioprocessing... Naja abwarten und sehen was bei rumkommt.
 
@PfirsichDruide: im Urlaub hab ich gemerkt wenn ich es nur im Schrank liegen lasse ohne Daten Verbindung und Sync hält mein s3 6 tage. Den Hammer finde ich aber liefert das Ipad Mini 2, da hatte ich schon 8 Tage Laufezeit bei 11 Stunden Nutzung.
 
Smartphones mit der Laufzeit alter Nokias hätte ich auch gerne.
 
@Fallen][Angel: ich habe mein 6230i von 2007 gefunden, hat noch 2 Balken Akku XD
 
wer will das nicht?
 
@fraaay: scheinbar ist es allen herstellern wurst egal, bei fast keinem gerät funktioniert der wecker, wenn das gerät aus ist - lächerlich. wenn man bei seinem smartphone die datenverbindung ausschaltet hält es ewig lang aber mal auf die idee kommen mit den providern einen echten push (wie früher die blackberry option) auszuhandeln kommt anscheinend auch keiner.
 
@otzepo: Auch mein BlackBerry muss spätestens nach 2 tagen an die Dose. Der größte Akku Fresser ist halt 3G. Aber immer manuel zwischen 2G und 3G zu schalten ist ach blöd.
 
@PlayX: An eine automatische Umschaltung zwischen 2G und 3G habe ich noch gar nicht gedacht. Danke für die Idee.
 
@Johnny Cache: automatisch ergibt leider keinen sinn (habs ausprobiert), wenn man macht 3G wenn tastensperre aufgehoben oder display an etc sonst 2G reißt einem der anruf ab, wenn man dran geht bzw durch das klingeln der bildschirm anspringt :( und der kracher, für den wechsel zwischen 2G und 3G braucht man root rechte bei android.
 
@otzepo: Das mit den root Rechten ist ja klar, da hätte ich auch mit nichts anderem gerechnet. Ob es bei mir auch zu solchen Abbrüchen kommt muß sich noch zeigen, bisher scheint es reicht gut zu funktionieren.
 
@Johnny Cache: machst du es mit tasker oder via skript? ich hatte das skript hier benutzt, ist aber schon jahre her vielleicht ist das problem mit dem angerufen werden ja inzwischen behoben. http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=739530
 
@otzepo: Gerade teste ich Intelli3G. http://forum.xda-developers.com/nexus-4/themes-apps/app-intelli3g-2g-3g-4g-toggle-battery-t2580234
 
@Johnny Cache: da steht es sogar bei den features bei, der erkennt eingehende anrufe - viel erfolg
 
@otzepo: Nur so ein kleiner Zwischenbericht, bisher noch keine Probleme aber die Laufzeit ist enorm gestiegen. Statt einem praktisch leeren Akku hab ich jetzt nach einem Tag mit aktiviertem WLAN gerade mal 40% verloren. Das ist schon mal was.
 
@Johnny Cache: erfreulich die verbesserung, aber mal ehrlich, die akkuleistung von N4 scheint ja echt schockierend schlecht zu sein. ich habe ein altes xperia mini pro und da kann ich auch mal über nacht weg bleiben und erst am nächsten abend anschließen, dann habe ich noch 40%. standortprotokoll deaktivieren (google now geht trotzdem noch, man kann sich nur nicht mehr online sein bewegungsprofil anzeigen lassen) und in den erweiterten wlan einstellungen dem wifi erlauben einzuschlafen könnte noch was rausholen, wenn es nicht eh schon so eingestellt ist.
 
@PlayX: ich schalte immer manuell zwischen 2G und 3G macht den kohl aber auch nicht sooo fett, ich war im erzgebirge da gibt es kein UMTS da hatte ich gut einen tag längere akkulaufzeit damals mit dem x10 mini pro und es mir daher angewöhnt. fast immer reicht edge aus, hspa braucht man nur zum surfen und anhänge von emails hoch und runter laden. nehmen wir mal so ein altgerät zum beispiel, normal ungenutzt rumliegen mit daten und sync an sind 2-3 tage, mit 2G daten an und email sync aus (google talk nachrichten kommen trotzdem an) 5-6 tage, daten komplett aus 10-12 tage. normalerweise müsste eine woche kein thema sein, wenn emails gepusht werden und nicht immer regelmäßig gepullt werden müssen, dazu kommt noch, es gibt genug geräte die eine woche durchhalten zB das motorola razr i mit dem atom prozessor hält ewig lange durch, wahrscheinlich ist die energieverwaltung vom ARM einfach nicht ausgereift aber der hat sich nunmal durchgesetzt. eine neue akkutechnik wär natürlich mal großartig aber bis dahin könnte das gerät mal lernen ohne verbindungsabriss von 2G auf 3G zu wechseln wenn ein turbo benötigt wird, keine dauerverbindung über eine datenverbindung haben sondern ein stilles anklingeln als push dafür und ggf sogar ein eigener prozessor für telefonie und wecker der unabhängig vom stromfresser ist, mit OLEDS könnte man sogar energiesparen bei schlafendem hauptprozessor ein tastenfeld anzeigen um zu wählen oder eben unter einem transparenten display noch ein eInk panel (also quasi ein altmodisches handy im pda einbauen) ... es gibt so viele möglichkeiten energie zu sparen aber das einzige worauf die hersteller kommen ist immer mehr leistung einzubauen die man ggf durch undervoltage zum strom sparen animieren kann...
 
Man sollte auch viel mehr in die Effizienz der Betriebssysteme investieren! Ein Quad-Core ARM-SoC zieht eben auch eine ganze Menge Strom, wenn das System mit immer mehr Kram beladen wird.
 
@Tenzing: Da ist Microsoft mit WP aber schon recht weit. Das System selbst ist sehr genügsam.
 
@hhgs: Ja, Microsoft ist schon auf dem richtigen Weg. Besonders ist hier Android zu kritisieren, welche sich nie richtig "flüssig" anfühlen bei Gebrauch.
Mein Nokia von 2001 lässt sich da ja fast besser bedienen ;).
 
@Tenzing: Das muss man glaub ich relativieren. Zwei Bekannte von mir haben das Nexus 4 sowie das Nexus 5 - und die bedienen sich beide sehr gut und flüssig. Ich denke das "nie richtig flüssig" liegt eher an den Modifikationen die die einzelnen Hersteller (HTC, Sony, Samsung) über das Stock-Android drüber bügeln.
 
@levellord: Sony würde ich da aber mal noch mit ausnehmen! Im Vergleich zu Samsung und HTC ist deren System deutlich schlanker! Konnte man bspw. auch schon letztens bei der Nachricht über den Speicherverbrauch sehen. Das bestätigen auch immer wieder Reviews.
 
Gibts doch schon... die Phones mit WindowsMobile drauf... die benutzt keine Sau und da hält der Akku auch lange...
 
@citrix no.4: Ja, weil Windows Mobile ja auch schon ziemlich lange veraltet ist. Deshalb liegen die Geräte wohl zum Großteil mittlerweile in irgendwelchen Schubladen.
 
Zum Glück forschen da seit jahren Kompetente Leute schon unabhängig von grossen Firmen an dem Problem. Solche Technologien sollten allen zugute kommen. Wenn MS, Apple oder Google sich diese Technologien patentieren lassen wird es schwerer mit dem "fair use". Eine drittfirma hat ein grösseres Interesse so viele Player im Markt zu beliefern wie es geht.
 
@hundefutter: Wo ist der Unterschied, ob ein Hersteller nun Akkutechnik von MS verbaut oder von "Langhaltener Akku GmbH" ?
 
@iPeople: Die Preise und Lizenzbedingungen.
 
@hundefutter: Eine Wald- und-Wiesen-GmbH, die eine solch revolutionäre Akkutechnik entwickelt und auf den Markt werfen würde, täte das mit sicherheit nicht verschenken.
 
@iPeople: wer spricht denn von verschenken? Es geht darum das es für den Konkurrenzkampf gesünder ist wenn eine Firma die Rechte an der Technologie besitzt die ein Interesse hat sie an möglichst alle zu Lizenzieren und nicht eigene oder einzelne Konkurrenzprodukte beforzugt.
 
@hundefutter: Und warum sollten MS, Google oder Apple daran Interesse haben, diese Technik nicht zu lizensieren?
 
@iPeople: Wo habe ich das gesagt? Es geht rein um die Bedingungen zu denen solch eine Technologie lizenziert werden würde. Die wären im Fall einer "drittfirma" sehr wahrscheinlich für alle beteiligten besser. Ausserdem schadet es nie unabhängige Firmen zu haben die nicht einem Konzern gehört. Was wären denn die Vorteile wenn MS diese Technologie patentieren würde?
 
@hundefutter: Ich habe keine Vorteile in den raum gestellt, sondern wollte lediglich die aus Deiner Glaskugel herbeiphilosophierten Nachteile erläutert haben, was Dir nicht gelungen ist.
 
@iPeople: moment, werde ich jetzt hier etwa bewertet? Von dir? Süss. Abgesehen davon das ich jahrelange Branchenerfahrung habe kannst du nicht einfach meine Meinung zu einem Thema nehmen und sie "verneinen". Nur weil du es nicht verstehst heisst es nicht das es falsch ist. Das nennt sich "freiwillige Ignoranz" und ist ein riesiges Gesellschaftliches Problem heutzutage.
 
@hundefutter: Das war jetzt deine Beweisführung? Du sagst es und basta. Okay, bin überzeugt.
 
@iPeople: ich muss gar nichts beweisen. Das ist meine Meinung. Ist dir das Konzept nicht bekannt? Alles was du machst ist meine Meinung zu verneinen ohne eigene Gründe oder Meinungen offen zu legen. Ich muss mich nicht bestätigen lassen, meine Erfahrung sagt mir das ich wahrscheinlich richtig liege. Beweisen muss und kann ich das nicht.
 
@hundefutter: Alles was ich machte, war eine nachvollziehbare Begründung für Deine Äußerung zu erwarten. ich wurde enttäuscht. Du kannst ja Deine Meinung haben, sei sie Dir gegönnt. Aber man sollte auch in der Lage sein, seine Meinung zu verteidigen bzw zu begründen. okay, gegen Deine "Erfahrung" kommt man natürlich nicht an, die hatte ich nicht berücksichtigt.
 
@iPeople: " Aber man sollte auch in der Lage sein, seine Meinung zu verteidigen bzw zu begründen." Danke, ich denke jeder mit einem gesunden Menschenverstand wird meine Argumentation verstanden haben. Würdest du eine Technologie deinem Konkurrenten zu einem Preis überlassen den du dir selber auch wünschst wenn es anders herum wäre? Wenn ja, dann hoffe ich doch das du nicht planst ein Geschäft zu führen.
 
@hundefutter: Der Preis ist verhandlungssache. Ob der Preis fair ist, entscheidest nicht Du, sondern die Geschäftspartner.
 
@hundefutter: Verstehen nur halbwegs.. Ipeople hat recht, jede Firma die eine Solche Technik entwickeln würde, würde Sie gegen entsprechende Lizensierungen bereitstellen ggf. sogar verkaufen bzw. versuchen das meiste Geld damit zu machen, das hat mit google, ms und apple nichts zutun und mal davon abgesehen.. "deine efahrung" ?? wasen das fürn Argument ?? schau dir mal andere User hieran, der schreit auch oft genug raus dass er "Erfahrung" und in nem anderen Beitrag verwechselt er dann sogar die Handys...von daher geb ich viel auf "Erfahrung" ;)
 
@M. Rhein: Wo habe ich behauptet das die Technik nicht lizensiert wird? Ich behaupte nur das sie für schlechtere Konditionen lizensiert wird. Es kann auch sein das sie nicht an alle lizensiert wird weil dadurch dem Konkurrenten geschadet werden kann, was viel wertvoller ist langfristig betrachtet. Das ist nicht so schwer zu verstehen oder? Eine Drittpartei hingegen hätte das Interesse alle Hersteller zu beliefern und so möglichst viel Geld zu machen, ohne eine Strategie im Hinterkopf zu haben. Das sieht man ja immer wieder wenn Hersteller andere Hersteller verklagen wegen Patentstreitigkeiten. In dem Zusammenhang kommt es dann oft zu Fair Use Anklagen. Aber hey, wem erkläre ich das. Hier werden Punkte gesammelt und nicht Diskussionen geführt.
 
Nokia hat doch von der EU fuer die Graphen Eentwicklung Geld bekommen. Bleibt das eigentlich bei Nokia oder ist das auch an "Microsoft" gewandert?
 
@-adrian-: Forschung und Patentlizensierung ist ein gemeinsamer Geschäftsbereich beim neuen Nokia.
 
Mir würden bei starker Nutzung 2 Tage Laufzeit schon reichen. Die Akkulaufzeit meines Nexus 4 ist katastrophal, einen vollen Tag schaffe ich fast nie, dabei nutze ich nicht mal viele Apps.
 
@FuzzyLogic: Ja, 2 Tage währen schon schön - gut, 7 wären besser, aber man will ja erstmal klein anfangen. Bei meinem Schlautelefon (Lumia 1020) hält der Akku durchschnittlich 24 bis 28 Stunden bei 'normaler' Nutzung meinerseits. Nutze ich das aber intensiver (z.b. durch hungrige Spiele oder zu langes Film gucken), dann sieht das auch wie bei meinem alten Lumia 800 aus: Morgens nach dem aufstehen vom Ladegerät abnehmen und abends wieder dran schmeißen.
 
Die Frage ist dann ab wann eine braubare lösung für uns kunden vorhanden sein wird und wie es dann genau funktioniert?
 
@RC0207: Wie das dann genau (aus Endanwendersicht) funktioniert? Ich vermute genauso wie bei den alten Handies, die liefen ja auch problemlos eine Woche.
 
Bei etwas geringerer Nutzung geht das jetzt schon: Mein Huawei Ascend Y300 läuft jetzt seit 4 Tagen und 4 Stunden und ist bei 43% Akkustand. Bei Durchschnittlicher Nutzung hält das Ding in etwa 3-4 Tage.
 
@master_jazz: mit pushdiensten u.ä.?
 
@master_jazz: Dann nutzt Du Dein Smartphone nicht.
 
@doubledown: Was ist den nutzen ?? Den ganzen Tag rumspielen ?? Nein das ist kein nutzen.
 
@Lon Star: Klar, auch das ist ein Nutzen des Geräts. Es wurde ja schließlich (u. a.) auch dafür gemacht. Ich selbst spiele auf dem Teil auch (fast) nie, aber deswegen muss das doch nicht für jeden gelten, oder? Wenn's nicht dafür gedacht wäre, würden die Hersteller diese Möglichkeit ja wohl kaum bewerben, oder sehe ich das falsch?
 
"Man habe dann begonnen, sich nach neuen Akkutechnologien umzusehen, um alternative chemische Prozesse zu nutzen." --- Damit haben andere schon vor Jahren begonnen, aber gut, dass ihr auch dabei seid...
 
@doubledown: Und? Haben diese "anderen" bis jetzt ein marktreifes Ergebnis präsentiert? Nein. Also was (außer dem bösen Namen "Microsoft") spricht dagegen, dass noch jemand sich daran versucht?
 
"Problematisch sei zum Beispiel, dass bei aktuellen Smartphones beim Empfang von neuen E-Mails oder Nachrichten stets das Modem und der Prozessor über einen länger als notwendigen Zeitraum aktiviert würden (...)" - Das klingt für mich erstmal nach einem Software oder Firmware Problem was sich durch ein Update beheben lassen kann, oder zumindest verbessert werden kann. Hier wären dann die Hersteller des OS oder der Telefone selbst im zugzwang.
 
zitat: Microsofts Forschungsabteilung arbeitet seit einigen Jahren daran >>> freud mich und was ist dabei rausgesprungen? ich weiß ja nicht wie lange die akkus der WP8 halten, aber ich hätte da eine praktikable lösung, einen größeren akku verbauen, ich brauch kein 3 mm handy, ich bin auch mit einem 10mm zufrieden, wenn der akku länger hält, es muss nicht ein super schlankes phone sein es darf auch einen bauch haben ;-)
 
@wydan: Problem: Mehr Akku bedeutet auch mehr Gewicht und die Leute mit ihren Kinderärmchen meckern ja jetzt schon rum, dass 150g zuviel sind. ^^ Brauchst nur mal in ein paar ältere News zu den Lumias zu schauen, da fängst du an zu zweifeln...
 
@ElDaRoN: bei so diskussionen um Lumias gehts ja meist um bashing und wehr hat das beste
 
Kommt von dem kram auch mal was in die Praxis oder wird gleich wieder absurde overkill hardware reingekloppt die die neuen Akkus in einem Tag leernuckelt? Klar, ich brauch natürlich auch QuadCore & 1080p auf nem 4" Smartphone...
 
Microsoft Research ist echt ziemlich innovativ und waren bei sehr vielen Dingen immer einer der Ersten, aber irgendwie schafft es Microsoft kaum das auch in tatsächliche Produkte umzusetzen
 
mit Brennstoffzelle oder mit Atomkern !
Geile Idee !
Um die Atom-Angetriebenen Geräte nach ca.20.000 wieder aufzuleden reicht es kurz mal in Tchernobil vorbei zu fahren.

Nur der Mensch ist so Doof , keine Maus würde eine Mausefalle erfinden !!
 
@Eisman0190: Auch Mäuse können Bedarf an solchen Fallen haben. http://youtu.be/DeDfiMijDFY
 
@Johnny Cache: Stimmt, kenn ich auch einen von: Der hat aber einen Sexuellen Hintergrund.
 
Sollen mal Nokia fragen, wie die das damals bei dem 5800 mit der finalen Firmware hinbekommen haben, dass es bei normaler Nutzung bis zu 4-5 Tage hielt. Aber gut, da war halt auch kein Quad-Core mit 1,2 Ghz drin...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles