Warentest: Gute Smartphones gibt's für 100 Euro

Ein solides Smartphone kann man durchaus auch zu einem recht niedrigen Preis erhalten - wenn man nicht unbedingt auf High-End-Geräte setzt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Prüfung der Stiftung Warentest. mehr... Smartphone, TouchWiz, Samsung Galaxy S3 Mini Bildquelle: Samsung Smartphone, TouchWiz, Samsung Galaxy S3 Mini Smartphone, TouchWiz, Samsung Galaxy S3 Mini Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lach .. "Der Sieger aller Klassen ist kein ganz neues Modell, sondern das Samsung Galaxy S4" .. Das Ergebnis ist so glaubwürdig wie wenn der TÜV den Internet Explorer bewertet.
 
@Stoik: Und wie kommst du zu deinem Urteil? Hast du dir das PDF mit dem Test gekauft und geschaut nach welchen Kriterien die einzelnen Smartphones bewertet wurden?
 
@kubatsch007: Brauch ich nicht! Ein Phone was die fehlerhafteste UI, Bloatware, unausgereifte Features hat sowie eine Displaytechnik besitzt die bei den Besitzern das Farbempfinden verfälscht, auch noch eine Haptik vom billigsten Plastik hat und dann noch ein erheblichen Preis hat als Sieger zu bestimmen da kann bei dem Test nur einiges schief gelaufen sein.
 
@Stoik: Das kommt eben dabei raus, wenn man irgendwelche Kennzahlen (hier: z.B. Preis) wild miteinander vergleicht.
 
@Schrimpes: Bezogen auf den Artikel oder mein Kommentar?
 
@Stoik: Zum Thema "schief gelaufen"
 
@Stoik: Wenn mich nicht alles täuscht, bewertet der TÜV sogar den IE, die haben nämlich eine Abteilung für Online-Sicherheit und vergeben unter anderem Gütesiegel für die Sicherheit von Onlineshops. Bei den meisten deutschen Onlineshops findet man ein TÜV-Siegel.
 
Mit 100€ bekommt man ja schon ein sehr gutes Lumia 520. Da hat man auch als Intensivnutzer keine Probleme mit, nur zum spielen ist es nicht unbedingt gedacht. Was ich deshalb nicht verstehe ist, warum nur das Huawei Ascend Y300 im Text hervor gehoben wird.
 
@L_M_A_O: + kostenloses DE-Offline-Navi, für 15 € Upgrade weltweit, mit jeweils aktuellen Karten
 
Statt 100 Euro für ein eher schwächliches Gerät würde ich eher empfehlen, für vielleicht ein paar Euro mehr ein älteres (und unter Umständen gebrauchtes) Flaggschiffmodell zu kaufen. Oftmals sind es die Details, die bei den Billiggeräten auf Dauer nerven. Zudem ist der Werteverfall bei Flaggschiffmodellen wesentlich geringer, während man die Billigdinger eigentlich nicht mehr loswird. Zudem findet man dann auch noch umfangreiches passendes Zubehör, und muss sich nicht mit einer kleinen und teilweise überteuerten Auswahl rumplagen.
 
@bgmnt: Habe meinen Eltern ein Lumia 520 angedreht, hat 99€ gekostet und hat eine 1 GHz CPU. Läuft dank Windows Phone 8 richtig flüssig und Navi ist direkt dabei. Leider keine Kameralampe, aber darauf kann man verzichten.
 
@Sprachtot47: ja meine Mutter hat auch so eins bekommen und das Windows Phone ist total kompliziert zu bedienen. Schade das es kein Einsteiger iPhone für den Preis gibt. Die Hardware ist ja völlig ausreichend vom Lumia 520, die Verarbeitung auch.
 
@herby53: Total kompliziert zu bedienen? Beispiel?
 
@Sprachtot47: Ich würde auf eine Kameralampe nicht verzichten wollen. Ist bei den Billiggeräten leider oftmals problematisch, denn entweder gibt es keine oder sie ist zu schlecht, sodaß an eine brauchbare Taschenlampenfunktion nicht zu denken ist. Wie ich geschrieben habe, es sind die Details, die dann auf Dauer nerven.
 
@bgmnt: Die Sache mit dem "Werteverfall" ist ein ganz anderes Thema, aber zum Thema Wertverfall bei Smartphones: Das Problem ist doch, wenn ich aber schon ein älteres "Flasggschiffmodell" kaufe, womöglich sogar gebraucht, dann hat der Wertverfall des Geräts ja schon eingesetzt und wenn ich das Gerät dann nach zwei Jahren widerum verkaufen möchte, werde ich das genau so wenig los wie ein neues Billiggerät! Also kann man auch direkt zum neuen günstigen Einsteigermodell greifen.
 
@Rainbow Warrior: Das halte ich für ein Gerücht. Schau Dir doch mal die alten Flaggschiffmodelle bei eBay an, die bewegen sich durchaus noch in sehr akzeptablen Preisregionen. Es scheint dabei eine gefühlte Preisuntergrenze zu geben. Dazu gibt es eben auch noch weitere Vorteile, wie die oftmals weitreichende Unterstützung durch Custom ROMs, wodurch Flaggschiffmodelle nicht so sehr altern wie die recht schnell alleingelassenen Billiggeräte, was wohl auch der Grund für den recht geringen Werteverfall sein dürfte. Letztendlich muss es jeder für sich entscheiden, doch meines Erachtens lohnen sich die Billiggeräte nicht.
 
@bgmnt: Ok, wenn man mit Custom Roms rumexperimentieren möchte, gebe ich dir Recht. Ansonsten ist ja vor allem bei Android die Sache mit den Updates für ältere Flaggschiffe, wie auch die Billiggeräte manchmal einfach nur zum Haare raufen. Bei Windows Phone macht man in dieser Hinsicht auch bei den günstigeren Geräten nichts falsch.
 
Irgendwann kommt raus, dass auch die Stiftung Warentest käuflich ist. Hoffe ich zumindestens...
 
@Schrimpes: ist sie doch, jeden monat am kiosk. so neutral fühlt sich deren Top Ranking Getue auch nicht an, oder ich habe andere Bewertungsmaßstäbe, möchte ich nicht ausschließen. Problematisch kann sein, dass diejenigen die in die Stiftung investieren, durch ihre finanzielle Anteilnahme schon Vorteile für die Bewertung der Produkte haben könnten.
 
@Schrimpes: Cleverbot sagt auf die Frage "Ist die Stiftung Warentest käuflich?" ein glasklares "Ja." - und der hat immer recht.
 
@Schrimpes: Und auch wenn sie käuflich wäre, würde es an den Tests nicht ändern, weil die Stiftung Warentest selber gar nicht testet sondern damit darauf spezialisierte Institute beauftragt. Der Verkauf der Zeitschriften ist somit unabhängig von denen, die letztendlich die Tests durchführen.
 
Ich hatte das Huawei Gerät übergangsweise als Ersatzgerät gehabt, als mein anderes Handy defekt war... Das Handy ist der größte Mist den es Überhaupt gibt... 1) Kamera praktisch nicht zu gebrauchen, da kein Blitz oder LED Licht, keine Fokusfunktion. Auch sonst bietet die Kamera keinerlei besondere Zusatzfunktionen außer "Glühlampenlicht" von der Szeneneinstellung her.
2) Keine Frontkamera, folglich lassen sich Skype und Co nur zum telefonieren verwenden, nicht jedoch zum videotelefonieren
3) Display zu klein, Tastatur folglich auch: Das Display ist klein und im Vergleich zu anderen Geräten sehr pixelig und nur ungenau zu bedienen. Tippen auf der Tastatur kann man beim vertikalen Halten des Telefons glatt vergessen, weil man immer die falsche Taste erwischt (und ich habe nun wirklich keine Wurstfinger, sondern eher schlanke Finger). Im Horizontalen Modus, nimmt die Tastatur dann dafür rund 85% des Bildschirms ein, sodass man teilweise nichtmal mehr sieht, was man überhaupt schreibt. Zudem passiert es mir ständig, dass ich statt einem L auf die zurück-Taste gelange und damit wieder das Wort neu anfangen muss zu schreiben, total nervig auf Dauer, weil das wirklich aufhält.
4) Zwischendurch springen Apps einfach zurück auf den Hauptbildschirm und ich muss die App erst wieder neu öffnen, obwohl ich nichts mache
5) Zwischengespeicherte Emails in der Email-Software von Android (nicht Gmail-App), führen beim Aufruf der Email zum Absturz der Software
6) Es gibt keinen Task-Manager an Board, wo man Apps oder Prozesse beenden kann (normalerweise gibts denn immer, wenn man lange auf den Homebutton drückt)
7) Die Aufnahmequalität des Sprachrekorders ist miserabel und lässt sich ebenfalls nicht konfigurieren um höherwertige Sprachaufzeichnungen vorzunehmen
8) Ladezeiten für Apps oder innerhalb von Apps sind teilweise nicht ertragbar, bis das Handy startklar ist, kann ich mir locker nen Kaffee kochen, weil sich ewig nicht der App-Screen aufrufen lässt. Oftmals erfolgen gemachte Tastatureingaben erst mit einigen Sekunden Verzögerungen, sodass man gar nicht sicher sein kann, ob jetzt etwas geschrieben wurde, oder nicht...
9) Meine eingelegte Speicherkarte wird nur ab und zu erkannt, wobei sie in meinen anderen beiden Handies perfekt erkannt wird, daher bekomme ich dann ständig Meldungen "nicht genügend Speicher zum durchführen der Aktion"
10) Obwohl neustes Android fehlt einfach die Funktion der Prozentanzeige beim Akkuladestand
11) Oftmals beim Einstecken des Ladekabels (so alle zwei Tage) wird die LED grün und es steht dort "aufgeladen", obwohl der Akku fast leer ist. Es erfolgt dann keine Ladung des Geräts (der Akku wird auch nicht mit diesem "Blitz" angezeigt) und der Akku geht munter weiter leer. Wenn man darauf abends nicht achtet, dann ist am nächsten Morgen das Handy leer, Pech gehabt. Nur das Neustarten des Handies lässt die Ladefunktion dann wieder funktionieren, aber wie gesagt, das hatte ich jetzt in den paar Tagen wo ich das Gerät habe schon mindestens 6 oder 7 Mal gehabt...
12) Der Lautsprecher ist kein wirklicher Lautsprecher, er ist zu leise und die Tonwiedergabe beim Telefonieren lässt auch zu wünschen übrig.
Tut mir leid, aber ich finde absolut nichts gutes an diesem Gerät... Kann sein, dass Huawei bei den höherpreisigen Geräten, bessere Produkte am Start hat, ich kann aber nur jedem von diesem Gerät hier abraten, auch wenn der Preis für 99 Euro vielleicht verlockend klingt. Ich werde dieses Gerät wieder zurücksenden und lieber ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen. 4 Zoll sind leider auch absolut zu klein für eine ordentliche und frustfreie Bedienung. .... Und wer hier argumentiert mit "Ja, was willst du für 100 Euro erwarten", der sollte sich mal folgende Frage stellen: Egal ob ich einen Porsche kaufe oder einen Trabbi, ich darf wohl erwarten, dass die Bremsen ordentlich funktionieren, egal was das Auto kostet.. gleiches gilt bei Handies.. einn ruckelndes Menü oder ständige Bugs haben nichts mit dem Preis eines Gerätes zu tun, sondern sollten unabhängig vom Gerätepreis betrachtet werden.
 
@citrix no.4: Was immer du auch für ein Gerät in den Händen gehabt hast, es kann eigentlich nicht das Huawei Ascend Y300 gewesen sein. Um nur die offensichtlichsten Punkte heraus zugreifen:

- Die rückseitige Kamera besitzt sehr wohl ein LED-Licht
- Eine Frontkamera ist ebenfalls vorhanden
- Der Taskmanager erscheint nach längerem Druck auf die Home-Taste
 
@AlexBV: richtig der riesen text passt nicht zum y300, das ist nähmlich sehr gut für den preis ;-)
 
@Sir @ndy: Gefunden, er bezieht sich auf das Y201: http://www.amazon.de/review/RHR3WGGYQ192E
 
@wertzuiop123: Bei Amazon werden viele Rezessionen gekauft.
 
@Citrix No.4: Es geschah im Jahr des Herrn 2014, am Ende des ersten Monats, dass er von einer Wall Of Text erschlagen wurde.
Somit wurde offensichtlich, dass das neue Jahr, das so nun auch sein letztes Jahr geworden war, schlecht für ihn begonnen hatte...
 
Und letztes Jahr sagte die Warentest noch, dass billige Tablets nichts taugen. Bei Smartphones ist das scheinbar kein Problem mehr? Also Warentest ist für mich schon länger nicht mehr glaubwürdig.
 
Also wenn der Test vom ADAC gewesen wäre, würde ich ihn natürlich glauben. Aber so...?
 
hmm.. beim Huawei wuerde ich jedem dennoch empfehlen schnell die Software runterzuschmeissen und CUstomROM drauf zu knallen. Ne Freundin hat eins und... naja.. ^^ nicht mein Fall. xD
PS: wie werden die Smartphones bewertet? nach welchen Kriterien?
 
Stiftung Warentest ist als Testinstitut für Smartphones völlig ungeeignet. Es ist bekannt, dass die Testlaufzeit i.d.R. extrem lang ist. Wenn die Ergebnisse stehen, stimmen sie bereits nicht mehr bzw. gibt es in diesem Fall für gleiches Geld wesentlich bessere Geräte. Preis-Leistungssieger dürfte momentan zweifelsfrei das Motorola Moto G sein.
 
Wenn die (Test-)Ergebnisse nicht stimmen, wird es halt mit Diffamierungen versucht.
Aber das Samsung S4 ist schon ein gutes Gerät mit zugegeben kleinerer Schwachstellen, aber welches Gerät hat das nicht.
Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden und bis auf den aufgeblähtem Akku der unkompliziert von Samsung ausgetauscht wurde habe ich keinerlei Beschwerden.
Meine Frau hat das S3 Mini und ist auch sehr zufrieden, imo kann ich diese Testergebnisse nachvollziehen.
Das Motorola G ist ohne Frage ein gutes Gerät, hat sich aber meiner Meinung nach selbst ins Abseits geschossen durch den fest verbauten Akku und fehlendem SD Slot. Auch HTC verbaut ohne Frage gute Geräte aber haben sich auch unnötigerweise durch die fest verbauten Akkus wohl eine bessere Bewertung versaut (Vermutung meinerseits)
 
zwischen dem y300 und dem s3 mini liegen in der benutzung aber schon ewlten. aber das mini hat auf jeden fall ein super p/l verhältniss
 
das s3 mini? das updatetechnisch schon kurz nach release fallen gelassen wurde, nichts besser macht als geräte ähnlicher Preisklasse...mir schleierhaft wie man zu dem Ergebnis kommen kann
 
"So koste das LG E975 Optimus G derzeit schon unter 300 Euro und erhielt eine Note von 2,0. Damit steht es in vielen Punkten dem iPhone 5S in nichts nach." Ausser natürlich in der Verarbeitung und im verwendeten OS. Man kann ja von der Preisgestaltung bei Apple halten was man will aber das OS ist einfach spitze. Da kommt mMn nichtmal ein nacktes Android ran. Ich will iOS jedenfalls nichtmehr missen und ich war vorher Jahrelang Android nutzer und anhänger.
 
100 Euro sind einige Euro zu wenig, welche man mir zahlen müsste bevor ich auch nur erwäge so eine Taschenwanze mit Ortungsfunktion mit mir herumzutragen. Bevor ich auch noch Geld für ein Gerät bezahle, nur damit mich andere Leute leichter und automatisiert ausspionieren können, friert eher die Hölle zu.____

Und auch was Bedienung und Betriebssystem angeht bin ich anspruchsvoll: Funktionsreduzierte Systeme mit kindgerechten grossen und bunten Schaltflächen bei denen man sich bei der Bedienung mit den eigenen Fingern den Bildschirm verschmutzt und teilweise verdeckt sind nicht ganz meine Vorstellung von einem High-End-Gerät mit dem ich arbeiten würde.____

Daher locken mich 100EUR-SmartPhones nicht wirklich. Baut mal etwas mit einem wirklichen Betriebssystem für das man selber Software schreiben und diese auch ohne Hilfe eines AppStores installieren kann. Und dann bitte mit einer Oberfläche, die mich nicht an die Malprogramme und Spiele auf dem Tablet-Convertible meiner 6-jährigen Tochter erinnert, sondern etwas, das mir unter Freunden nicht peinlich sein muss. Ein Hardware-Schalter, der sämtliche Funkaussendungen des Gerätes sofort unterbindet wäre auch Bedingung bevor ich sowas kaufe. Ohne den erwarte ich für das Mitführen des Gerätes bezahlt zu werden, da ich ja im Gegenzug private Daten liefere. ;-)
 
Für mich müsste immer auch der Service bei Reparaturen usw. mit einfließen.
Was nützt mir das neueste oder das billigste Gerät bei einer 4 Wochen andauernden Reparatur ?
Muss das Gerät eventuell nach Übersee geschickt werden um eine Reparatur durchführen zu lassen ?
Gibt es event. ein Tauschgerät oder ein kostenloses Leihgerät für die Dauer der Reparatur ? usw.
 
Also ich hab für jemanden das Y300 gekauft, anderen Launcher drauf und Bloatware runtergehauen und das Ding rennt wie Sau.
 
Also irgendwie geht der Text doch an der Überschrift vorbei! Die Überschrift deutet doch an, dass es viele gute Smartphones für 100 € gibt und dann wird diese Behauptung im Artikel nur mit einem Gerät vertieft!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Galaxy S4 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte