Straftäter-Pranger sorgt in Schweden für Wirbel

In Schweden sorgt gerade ein neuer Web-Dienst namens "Lexbase" für Aufregung, in dem eine Straftäter-Datenbank im Rahmen eines kommerziellen Angebotes öffentlich gemacht wurde. mehr... Polizei, Kriminalität, Fbi, Agent Bildquelle: FBI Polizei, Kriminalität, Fbi, Agent Polizei, Kriminalität, Fbi, Agent FBI

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ein Eigentor. In Schweden gibt es noch gesunden Menschenverstand. Und somit hatte dieser "Service" keine Chance. Dass die Daten aber kopiert wurden, lässt einen faden Beigeschmack. Somit werden wohl einige Vorbestrafte es schwer haben, wenn sie sich demnächst irgendwo bewerben. :/
 
Jedem halbwegs zivilisierten Menschen auf der Welt sollte klar sein das eine solche Förderung der Lynchjustiz völlig daneben ist und nur zu noch mehr Ungerechtigkeit und Leid führt, egal was man über das jeweilige Rechtssystem seines Landes denkt. Völlig falscher Weg.
 
Ob du immer noch dieser Meinung bist, wenn du oder jemand deiner Familie Opfer einer Sexualstraftat geworden ist, das Rechtssystem versagt hat und der Täter mit Bewährung davongekommen ist?
 
@knoxyz: Klar wäre das fatal. Aber so ein System erfasst auch Personen die wegen "geringerer" Straftaten Probleme hatten, dazu zählt auch wenn du mal "nur" ein Fahrrad geklaut hast. Ich würde zwar nicht Hurra rufen wenn ich wüsste das mein Nachbar mal ein Fahrrad geklaut hat, aber ich hätte auch keine Angst dass der sich nachts in einen Werwolf verwandelt.
 
@knoxyz: Nicht umsonst gibt es bei uns Gewaltenteilung und Selbstjustiz ist auch strafbar. Dann ziehe ich lieber so etwas vor, als in einer Anarchie und Lynchjustiz zu leben - ohne einheitliche Rechtsprechung.
 
@knoxyz: Und was dann? Soll ihn die Opferfamilie dann vergewaltigen, hängen, köpfen oder sonstwas? Und die machen sich damit dann nicht strafbar oder wie? Man sollte eigentlich denken, die Zeit der Lynchjustiz ist vorbei, aber es gibt halt doch immer wieder unverbesserliche Idioten, die geistig noch im Mittelalter leben...
 
@knoxyz: Diese dümmliche Pedokeule, die bei JEDER News, in der es um Justiz bzw. Strafen geht, rausgeholt wird, hat aber so was von einen Bart, ich schlaf gleich ein...
 
@knoxyz: Ob Du immer noch Deiner Meinung bist wenn Du mal durch einen unglücklichen Umstand (besoffen Autofahren, bei ´ner kleinen Keilerei jemanden verletzt oder im Affekt jemanden eine geklebt, Deinen Nachbarn gegen das Auto gefahren ohne es bemerkt zu haben>Fahrerflucht usw.) ob Du dann noch immer dieser Meinung bist. Denn dann bist Du dabei in der "schwarzen" Kartei! Und die wenigsten werden Fragen warum.
 
@jigsaw: Das meinst du jetzt nicht Ernst, oder? ;) Klick mal ganz oben links auf "News" und such dir die letzten WF News über KiPo und "Rechte" und lese dir die dortigen Kommentare durch. Tja, bleibt für mich da eigentlich nur die Frage, wer von den scheinheiligen WF Lesern dir 10 positive Bewertungen gegeben hat... Soviel zum Thema halbwegs zivilisiert... So und jetzt her mit den ganzen Minusklickern die meinen bei KiPo, rechte Gewalt etc. wäre ein Pranger und Lynchjustiz Staatsbürgerpflicht, und ich wäre blöde weil ich alles in einen Topf werfe.
 
"über die Nutzer automatisch gewarnt werden sollen, wenn sie ein Gebiet betreten, in der es eine erhöhte Dichte an Vorbestraften gibt". Ich hoffe nur, die Spieler von Bayern München werden trotzdem zum Training aufs Vereinsgelände gelassen ;-)
 
@agentbarni: Weil München auch mittig in Schweden liegt wird das sicher passieren ja :)
 
@agentbarni: Haben ja einen Brandstifter und einen Pedo in der Mannschaft :D
 
@Schrimpes: http://pix.echtlustig.com/1305/mia-san-meister-im-gesetze-brechen.jpg
 
@jigsaw: Achtung...Top aktuell: http://www.n24.de/n24/d/4206280/rib%C3%A9ry-in-prozess-um-sex-affaere-freigesprochen.html#.UupLlevIWBY
 
@jigsaw: Ehebruch ist strafbar? o.O
 
@dodnet: Laut Bibel, Ja! ;-)
 
Dann können sich die, die daraufhin Selbstjustiz auch gleich auf der Seiten eintragen lassen.
 
Auch wenn ich das sehr "missbillige" frage ich mich, könnte / wie könnte sowas in D umgesetzt werden? Zumal ich durchaus (Wenn nachweisbar richtig) meinen Nachbarn Öffentlich wegen einer Straftat, oder einer Verurteilung Verbal an den Pranger stellen Könnte (Straflos). Könnte ein Verlag (z.B. Zeitung) Listen von Straftätern Publizieren, inklusive Wohnort? Geschehen ist das ja (zum Teil) schon, Straftäter die aus der Sicherheitsverwahrung entlassen werden Mussten (NRW /Heinsberg / Randeraht)!
 
Finde einen solchen Pranger auch nicht angemessen, zumal die "Straftäter" ihre Strafe abgesessen haben und nur ein Bruchteil aller Straftäter Wiederholungstäter sind. Dadurch ist ein Wiedereinstieg in das berufliche und alltägliche Leben stark behindert und wirkt sich daher negativ auf die angeprangertern Menschen aus. Ich denke, dass ist ein falscher Weg. Erinnert mich an die NS-Zeiten, wo politische Gegner, Juden, etc. Kennzeichnungen tragen mussten. EDIT: Die Rückfallqoute ist doch höher, als von mir angenommen ô.Ô
 
@Schrimpes: Vor allem bei Sexualstraftätern ist die Rückfallquote noch einmal um einiges Höher als bei anderen Straftaten. Auch die Sicherungsverwahrung ist anscheinend nicht rechtens und selbst Straftäter, die ankündigen, dass sie rückfällig werden, müssen entlassen werden. Dafür wäre dieser "Pranger" interessant.
 
@gutenmorgen1: Interessant für einige "Extremfälle" aber nicht für "0815" Straftaten (Verkehrsdelikte und dergleichen). Auch diese Menschen haben ein recht auf Anonymität und Gleichbehandlung, was durch einen solchen Pranger nicht sichergestellt ist.
 
@Schrimpes: Eigentlich sollte das "an den Pranger stellen" auch unter Strafe gestellt werden, genauso wie die üble Nachrede.
 
Ich möchte nichtmal wissen, ob in meiner Nachbarschaft ein "Verbrecher" ist. Wäre nur unnötig ein ungutes Gefühl.
 
Wieviel namhafte und ach so moralische Mitbürger (Geschäftsleute, Wirtschaftsleute /-bosse, Steuerhinterzieher, Hoenß(e), Politiker usw. usw.) wohl dabei wären. Das wäre doch überhaupt das einzig Interessante daran.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.