EVE Online: Digitale Schlacht kostet 300.000 Dollar

In dem Spiel EVE Online können riesige Flotten in Weltraumschlachten gegeneinander antreten. Jetzt tobte der bisher größte Konflikt über die Server von Entwickler CCP. Dabei sollen digitale Schiffe im Wert von 300.000 Dollar zerstört worden sein. mehr... Online-Spiele, Weltraum, Eve Online, EVE, Online-Spiel Bildquelle: Imgur By rooksandkings Online-Spiele, Weltraum, Eve Online, EVE, Online-Spiel Online-Spiele, Weltraum, Eve Online, EVE, Online-Spiel Imgur By rooksandkings

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was ist eve online? gibts das etwa immer noch? hab ich früher mal angespielt und das minen von erzen auf meteoriten war so aufregend *gähn*, daß ich eingeschlafen bin. als ich aufwachte, war die testzeit rum und mein interesse, mit den worten "danke, nein" endgültig versiegt.
 
@stereodolby: Wenn man auch nur im Highsec Erze mined muss man sich nicht wundern, wenn einem langweilig wird. :P
 
@RebelSoldier: in der testzeit war ich aber nicht im highsec sondern level 1. und da konnte man nicht sehr viel mehr machen, als erz farmen. sorry, das mich das nicht anspricht. und pay2win mache ich schonmal gar nicht mit. da können die sich gerne einen dümmeren suchen.
 
@stereodolby: das ist noch ein oldschool mmo, wo man nicht schon ab level1 mit allen möglichen Belohnungen gratifiziert wird. Da muss man sich noch richtig hineinarbeiten um mit steigendem Level immer mehr und mehr machen zu können. Jemand, der sich sofort wie ein Space Cowboy fühlen will, ist da fehl am Platze.
 
@stereodolby: Also ich weiß nicht warum es für dich P2W ist. Also ich habe dort ebenfalls paar virtuelle Mrd. und Zahle nicht 1 Euro für das Game ( Und nein ich bin nicht arbeitslos und ich gehe sogar noch meiner beschäftigung im Sportverein als Trainer nach ;) )
 
@oversoul: es ist für mich pay2win, weil ich echtgeld zahlen müßte, um weiter zu kommen. ich wußte nämlich nicht, wie ich zu geld kommen soll. ich fand eve online sehr unübersichtlich.
 
@stereodolby: Man braucht dennoch kein Geld zahlen und man kommt dennoch an alles ran :) Man muss nur mal schauen was man alles machen kann von daher kein P2W :)
 
@stereodolby: Der Witz ist aber daß einen Geld allein auch nicht weiter bringt. Bloß weil man beispielsweise in einem mehrere Milliaren ISK teuren Schiff unterwegs ist bedeutet das noch lange nicht daß man es leichter hat... eher im Gegenteil. Da malt man sich eher ein Bullseye auf die Stirn.
 
@Johnny Cache: da geb ich dir recht. sich nen PLEX für echtgeld kaufen um diesen dann für ISK weiter zu verkaufen, ist nicht wirklich Pay2Win. es bringt einen nicht wirklich weiter...
viele kommen auch nicht mit dem Sandbox-prinzip und den Konsequenzen ihres eignen Handelns klar. sie sind es gewohnt an die hand genommen zu werden, beim Playertod irgendwo zu respawnen (mit ihrer ausrüstung) und wollen alles vorgekaut bekommen. selber mal nachzudenken, was man mit gegebenen tools/mittel machen könnte - Fehlanzeige
 
@stereodolby: Erkläre mir das mit Level 1 bitte
 
@Matschepampe: so weit ich mich erinnere, hatte ich nur ein ganz kleines raumschiff und die option, erz zu besorgen. ob ich ne bewaffnung hatte, weiß ich nicht mehr. außerdem kostet das spiel monatlich geld. klar können die hartz4er, mit viel zeit, im spiel erfolge erwirtschaften, wo sie kein geld mehr bezahlen. hallo, ich habe noch ein leben und das soll bitte nicht nur eve online sein. ich spiele lieber spiele, wie planetside 2 (free2play, mmofps), RIFT (free2play, MMORPG) oder auch path of exile (free2play, diablo klon) oder warframe (free2play, ninja 3rd person shooter). all diese spiele kosten mich keinen cent und machen wahnsinnig viel spaß. hier kann ich auch mal für zwischendurch spielen und muß nicht, wie im fall von eve online, ein studium beginnen, um das spiel zu kapieren.
 
@stereodolby: Ok, dann bist du nicht mal über das Tutorial hinaus gekommen und das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit noch im HighSec. Das hat dann nix mit Hartz4er und Zeitaufwand zu tun, dass du es nicht verstanden hast.
 
@Matschepampe: ne, das stimmt. das spiel ist absolut nicht mein fall. jetzt weiß ich auch endlich, was du mit highsec meintest. ich dachte, du meinst den high sector = hohes level. naja wers mag, bitte. mir ist das alles zu viel, erfolgserlebnisse blieben aus und erz farmen fand ich langweilig. da spiele ich lieber X³ reunion.
 
@stereodolby: Ich mein, ist ja schön und gut wenn dir das Spiel nicht gefällt (mich fixt es auch nicht mehr an, auch wenn ich es damals für ca. 1 Jahr gesuchtet habe). Alles bestens. Aber, bitte, man sollte sich trotzdem ein wenig informieren. Wie ich in o2:re2 schon geschrieben habe: Wo bitte ist EVE Pay2Win? Und 2.: Erze minen ist nicht die einzige Tätigkeit, die du mit niedrigem Skilllevel ausführen kannst. Es gibt Missionen, du könntest handeln (okay, da braucht man zuerst ein paar ISK für, aber die kriegst du ja auch über Missionen bzw. Mission Loot dann), usw. Aber in EVE muss man sich richtig einarbeiten, damit man da alles machen kann und vor allen Dingen Zeit investieren um sich mit den Mechaniken des Spiels auseinanderzusetzen. Je nach Spielweise ist es schon eher Wirtschaftssimulation als Weltraumshooter... ;). Aber wie ich ja zu Anfang schon gesagt habe: Das muss nicht jedem Spaß machen und ich kann es nachvollziehen, wenn man eben keine Lust hat sich erst einzuarbeiten. Dafür, behaupte ich mal, ist der langfristige Spielspaß aber größer als bei MMOs wo du einen Erfolg nach dem anderen Schlag auf Schlag erhältst. Mit HighSec meinte ich übrigens schon richtigerweise den "high sector" bzw. - korrekter ausgedrückt - "high security sector" - also die Anfangsgebiete. :)
 
@stereodolby: Mach das Spiel nicht für deine Dummheit verantwortlich, die dich scheitern lässt, das Spiel zu verstehen. Eve ist eines der besten Spiele, die es gibt. Schade dass ich keine Zeit mehr dafür habe.
 
@stereodolby: immer wieder erstaunlich wie sich Leute eine Meinung ohne Wissen bilden.
 
Ein elf Jahre altes Pay2Win Weltraumspiel inklusive monatlicher Gebühr... 500.000 aktuell monatlich zahlende Spieler. Das ist schon erstaunlich.
 
@monte: Wenn sich das Spielprinzip nicht völlig geändert hat (bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege), dürfte EVE alles andere als P2W sein. Denn selbst wenn du Echtgeld in ISK tauscht bringt dir das wenig. Die dicken Schiffe kannst du dann trotzdem nicht fliegen, da du noch die entsprechenden Skills erlernen musst.
 
@monte: Wo ist das game bitte Pay2Win? Hast du dich überhaupt mal damit auseinandergesetzt, geschweige denn länger gespielt?
 
@monte: Ich verstehe auch net warum P2W. Es ist so, dass du jemanden für SEINE ISK einen Monat zahlst, so funktionieren im Prinzip die PLEX in Eve. Sprich es wird kein Ingame Geld (ISK) durch Euros generiert und CCP macht dadurch auch nicht mehr Geld
 
@monte: Du bist das beste Beispiel, dass Ahnungslosigkeit nicht davor schützt, trotzdem ne Meinung zu haben.
 
Tut mir furchtbar Leid, dass mich das Spiel nicht im geringsten interessiert und die alle paar Monate erscheinenden Mediennachrichten über Rekordinvestmentsummen an Bargeld in dieses Spiel mir den Eindruck vermittelten, dort gäbe es Mikrotransaktionen. Aber war ja klar, dass die die es spielen sofort gekränkt sind. Wer von euch besitzt denn dann alles einen dieser tollen Cruiser (ohne Echtgeld dafür (an wen auch immer) bezahlt zu haben)?
 
Das schöne ist ja - das Geld ist nicht wirklich weg: Es hat nur ein anderer.
 
@rallef: Wer bekommt das Geld denn, wenn die Schiffe kaputt sind? Außer der Entwickler natürlich, der als einziger wirklich was damit verdient ;)
 
@dodnet: Ich weiß zwar nicht, wie es aktuell aussieht: Aber damals, als ich es noch gezockt habe, (gut 9-10 Jahre her) konnte man die Schiffe looten. Ein zerstörtes Schiff hat Ausrüstung und einen Teil der Materialien, die zum Bau erforderlich waren, hinterlassen. Und von wegen nur der Entwickler verdient: Wenn du wirklich viel Zeit und Enthusiasmus reinsteckst, kannst du da auch locker Gewinne fahren.
 
@dodnet: Der Pilot hat ISK an den Schiffsproduzenten bezahlt (egal wie lange das Schiff hält, der Produzent hat die ISK). Der Produzent wiederum hat Rohstoffe eingekauft und ISK an die Erzschürfer bezahlt. Dazwischen sitzen noch ein paar Händler, die ebenfalls ihren Teil eingesteckt haben. Und egal ob das Schiff jetzt ausgeloggt irgendwo in einem System wartet oder zerstört wurde: Die ISK sind noch im Spiel - nur halt bei anderen Personen. Wenn du dein Auto gegen eine Wand fährst, werden auch keine Euros vernichtet - die sind noch immer beim Autohändler und Hersteller und nicht auf wundersame Weise aus dem Kreislauf entnommen und der Regierung ("Entwickler") zugesteckt worden.
 
@Tyndal: Andererseits: Zeit ist Geld. Und das stimmt. Zeit ist unumkehrbar, und man kann sie nicht wieder einfach so ersetzen. Deswegen ist Geld, welches direkt mit Zeit verknüpft ist, unersetzlich verloren, wenn die Zeit "verschwendet" wurde. Und da das so ist, ist folglich alles, was erschaffen, erbaut, beschaffen, geleistet, usw. wird eine Verschwendung (global betrachtet), wenn das Produkt dessen ohne weiteren Sinn verschwindet. Der Händler hat 0€, der Käufer 100€. Der Händler baut Auto und investiert seine Lebensenergie(Zeit). Nun tauschen beide die Werte: Der Händler hat Lebensenergie(Zeit) verloren, hat aber 100€. Der Käufer hat 0€, aber ein Auto. Macht er nun einen Unfall, ist Auto weg. Ergebnis: Der Händler hat Lebensenergie(Zeit) verloren, aber 100€. Er ist also "auf 0", wie am Anfang. Für ihn ist ja die verlorene Zeit mit den 100€ gutgemacht worden. Der Käufer hat nun 0€ und sonst kein Auto. Das ganze System hat also 100€ verloren. Würde man aus dem Wrack ohne Lebensenergie(Zeit) investieren zu müssen wieder 100€ machen können, DANN erst wäre kein Geld verschwendet worden. Geld ist im Endeffekt unsere Zeit. Das einzige, was man machen kann, ist den Gewinn für die investierte Zeit zu multiplizieren. D.h. man entwickelt z.B. eine Software und kann sie anschließend sehr leicht vervielfältigen. Am Ende bezahlen Kunden viel mehr Geld, als die Zeit für das Kopieren eigentlich kostet. Damit macht der Händler Gewinn, die Käufer Verluste, und am Ende entsteht dadurch Inflation. Nicht nur Kopie, aber auch Aktienhandel, Zinsen, usw. wo keine echten Werte dahinter stecken, sondern virtuell existieren, führen letztendlich zur Inflation. Denn wenn man existierende Güter (und damit Zeit) quasi mehrfach verkauft, macht man sie im Endeffekt teuerer als sie sind. Und das ist ja Inflation. Ich kenne mich jetzt damit nicht wirklich aus, ob das alles so ist (habe ich mir ja quasi grad so ausgedacht). Für mich ist das aber irgendwie nachvollziehbar.
 
@NewsLeser: An vielen Ecken zu kurz gedacht. Der wichtigste Knackpunkt: Wer definiert was sinnvoll ist? Die 100€ für sich sind auch nichts Wert. Was macht man damit? Man gibt es aus.. Auch der Punkt Software ist sehr kurz gedacht. Inflation ergibt sich aus immer größeren Geldmengen die im Umlauf sind. Das Geld wird einfach weniger Wert. Die Resourcen die hinter dem Produkt sind bzw. der "Wert" eines Produktes muss sich nicht unbedingt dadurch ändern. Nur der monetäre Gegenwert.
 
@Tyndal: Dein Beispiel mit dem Auto hat aber einen Haken: Das Auto selbst ist auch ein Wert - und der ist weg, wenn man es gegen die Wand fährt. Dabei ist egal, wer das Geld für das Auto bekommen hat.
 
@Tyndal: fast richtig ^^, als kleiner grunt im highseq ist das so.
große allianzen im 0.0 versorgen sich größtenteils selbst, solche titans kann man auch nur da bauen. ein transport von mineralien wär ein zuhoher aufwand und ein zuhohes risiko.
 
@Takaneda: Dennoch wurden meine Bestände an Capital Construction Parts und Capital Turret Hardpoints sowohl in Amarr als auch in Jita restlos aufgekauft. Daher bedanke ich mich artig für diese Schlacht, an der ich 20 Monate Spielzeit verdient habe. o7 vom kleinen Grunt ;)
 
@Tyndal: Orca, Frachter, Jumpfrachter und BlackOps benötigen auch Cap-Componeten und diese kann man im highseq bauen und auch dort nutzen. leider ist der gewinn der Cap-parts ziemlich gering (meine erfahrung). hehe, ich muss mich auch bedanken, seit der schlacht laufen unsere Produktionreihen auch wieder auf hochtouren. Regel 34: Krieg ist gut fürs Geschäft
 
Gabs schon mehrmals....eine Schlacht im Januar 2013 mit über 3100 Spielern und im Juli mit mehr als 4000 Spielern und über 2900 zerstörten Schiffen.
 
@Sirius5: wenn das stimmt was da steht wird die schlacht auch weitaus teurer gewesen sein, die haben ja nur mit den Titans gerechnet, aber es gibt ja auch noch andere Capitalschiffe und kleinere Schiffe die zugenüge geplatzt sein dürften :)
 
Im Gegensatz zum Universum ist die Dummheit der Menschen grenzenlos (frei nach AE). Ich bin absolut nicht gegen Shooter, oder eSport im Allgemeinen, aber dieser virtuelle Krieg zeigt, dass es der Menschheit einfach nicht gelingen will, friedlich zusammen zu leben.
 
@ZappoB: Das wahre Leben halt.
 
@ZappoB: Dennoch ist es Humaner, Pixel sterben zu sehen als echte Personen. Zumal der Raum in EvE nicht unbedingt jedes System brauchbar ist und deswegen kloppt man sich drum :)
 
@ZappoB: Du siehst es genau falsch herum. Krieg ist eine der schönsten Dinge die man machen kann, es sind nur die Idioten die das draußen an der frischen Luft spielen die Krieg in Verruf bringen.
 
Ist halt mom das erfolgreichste Sandbox-Game überhaupt. Jedem Tierchen sein Pläsierchen ;) Bin froh, dass es solche Games gibt, weil ich die Vielfalt liebe. Konsolen-Ports und durchgenudelte "Erfolgsrezepte" in gefühlten 50 fachen Versionen gibts zu genüge.
Auf alle Fälle ist CCP mit ihrem einzigen Online-Game ein extremes Risiko eingegangen und auch belohnt worden.
 
@Taggad: Ich wünschte nur das das Spiel ein ausführlicheres Tutorial hätte.
 
@Cornelis: inwiefern "ausführlich". heutezutage gibt es ein ziemlich gutes Tutorial was dir das nötigeste zeigt. der rest ist nun mal deine sache. ausprobieren, testen oder andere wege suchen... sandbox halt, tu was du willst. es gibt auch zB Universitäten in EvE, die nehmen dich an die Hand und zeigen dir alles was du willst ^^
 
@Cornelis: das beste Tutorial ist eine gute Corp, die reges Interesse am Nachwuchs hat. Learning by Doing mit Spass-Potential.
 
@Taggad: Ich habe mir diese Meinung in der Praxis gebildet. Ich habe Eve ca 8 Monate sehr ausführlich gespielt. Nach einem Jahr Pause habe ich dann versucht eine neue Corp. zu finden. Ich wurde ins TS eingeladen und habe mich dann ca. 30 Minuten mit denen sehr nett unterhalten. Dabei merkte ich wie viel ich vergessen habe und wie viel Neues es seitdem hinzugefügt wurde. Ich will niemanden mit meinen Fragen nerven, sondern es in einem Tutorial spielend erlernen. Sandbox ist gut.. ich liebe Sandbox - aber man sollte den Spielern den Einstieg vereinfachen und das Gameplay selbsterklärend / durch Infotexte gestalten.Meine Meinung. Zumindest würde es keinem Spiel schaden.................
 
14 Std! Spieler ruft seinen Chef an: "Sorry ich kann heut nicht in die Arbeit kommen, bin grad in einer epischen EveOnline Schlacht ^^" *g*
 
@bigt.: Zwar nicht bit genau diesem Satz. Aber spontan Urlaub nehmen oder dem Arzt ein kleines Wehwehchen vorflunckern kommt sicher oft mal vor. Erlebe ich bei uns auf der Arbeit auch besonders bei ein paar Jüngeren Kollegen wenn wieder ein neues WoW Addon kommt.
 
@bigt.: Ist in der IT gar nicht so selten. Da gibts Kandidaten an denen siehst anhand der Urlaubstage wenn ein neuer Release von einem Spiel ansteht. Wenn mich jemand anruft, dass er nicht kann, weil eben so eine Schlacht ist und die beruflichen Termine / Aufgaben es zu lassen, ist das doch dann ok. So fördert man die Arbeitsmoral Ich war früher au extremer Daddler, ich kanns nachvollziehen. Jetzt bin ich verheiratet :-)
 
@LordK: Erinnert mich an mich selber. Damals beim WoW Release hatte ich 2 Wochen Urlaub ^^ - Es hatte sich gelohnt :)
 
@LordK: Aha, "Jetzt bin ich verheiratet ", du bist also schon beim Endboß :-p
 
Bei einem Online Spiel von tatsächlichem Schaden zu sprechen finde ich... naja :P
 
@Walkerrp: Da es eine realen Umrechnungkurs zur IG-Währung gibt und die sogar real gehandelt wird und zwar ernsthafter als die in anderen MMOs (Man kann ja mit der Währung sogar die monatlichen Gebühren zahlen), kann man da schon von einem tatsächlichen Schaden sprechen!
 
@Walkerrp: Wieso? Die Versicherungen erkennen hier doch ganz neue Märkte! :-D
 
bekomme Lust auf das Spiel :o
 
@StefanB20: Wenn du nicht schon einen Account hast, sei dir gesagt, es ist nicht gerade ein einfaches Game.
 
@kleinespegasus: danke fuer den netten Hinweis. Das denk ich mir auch.. gerade wenn man "neu" reinkommt in einer Masse von erfahrenen Spielener. Aber spiele derzeit mit Mod freelancer und muss sagen, Weltraumspiele sind und bleiben top! :D
 
Titan-Kreuzer, muß 'ne neue Klasse sein *kicher*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles