Filmreif: MEK ergreift Elektronikmarkt-Einbrecher

Eine Gruppe von Kriminellen, die Ende des letzten Jahres mit mehreren spektakulären Einbrüchen in Berliner Elektronik-Märkte für Schlagzeilen sorgte, konnte nun offenbar geschnappt werden. mehr... Polizei, Bka, GSG 9, SEK Bildquelle: Bundespolizei Polizei, Bka, GSG 9, SEK Polizei, Bka, GSG 9, SEK Bundespolizei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man muss nur dreist sein :D
 
@notepad.exe: Nur so kommt man weiter im Leben. Mit Freundlichkeit und Rücksichtnahme allein wird man überall nur noch verarscht und ausgenutzt.
 
@Manny75: dreistigkeit siegt meistens. jedoch nicht in diesem fall. aber Manny75, du hast schon recht. man wird nur noch verarscht und ausgenutzt. willkommen bei der elite der ellenbogengesellschaft, zu der ich hoffentlich nie gehören werde. der vorliegende fall zeigt aber nur allzu deutlich ein anderes sprichwort auf: der krug geht solange zum brunnen, bis er bricht.
 
@Manny75: Was für ein trauriges Weltbild du hast.
 
@Cornelis: Tja.. willkommen in der Wirklichkeit. Geh doch heute mal als Ahnungsloser in eine Bank, zur Versicherung, zum Autohändler oder in sonst irgendeinen Laden. Was passiert zu 95%? Man wird belogen und beschissen. Zudem schau dir mal an wie sich die Gesellschaft in den letzten Jahren verändert hat. Meiner Meinung nach ging es nicht gerade in eine positive Richtung.
 
@Manny75: Das Problem ist nur, mit deiner Herangehensweise verschlimmert sich das doch alles nur (also wenn jetzt jeder seine Dreistigkeit steigern würde) und da sollte sich ernsthaft die Frage stellen, ob das wirklich gewünscht ist.
Ich hab da eine andere Art und ich glaube, dass die durchaus gut funktioniert: grundsätzlich Freundlich und Höflich sein, denn so geht schonmal vieles leichter (da der Gegenüber somit nicht gleich in die Defensive gedrungen wird). Wenn ich nicht weiter komme, obwohl ich mich im Recht wähne, bleibe ich hartnäckig an der Sache dran, aber dennoch dabei weiter höflich. So konnte ich schon sehr viel erreichen. Was das Verarscht werden angeht, dagegen schützt wohl nur eigenes Wissen, was bedeutet, dass ich bei allen teureren Investitionen vorher mich belese über das Internet. Bei Dingen, von denen ich nichts verstehe und wo ich mich nicht kundig machen kann/will (z.B. Angebote der Bank oder Aktien, da müsste ich zu viel berücksichtigen und die Mathematik aus meinem Studium ist da auch nicht immer ausreichend dafür), da lasse ich meist die Finger von.

Somit werde ich kaum verarscht (zumindest denke ich das;)), erreiche dennoch oft das, was ich will und trotzdem bleibe ich freundlich. Ich denke in diese Richtung könnte es sich auch wieder bessern, wenn das mehr Leute wieder beachten würden. Achja, Hartnäckigkeit nur dann, wenn der Anspruch (wenigstens vermeintlich) richtig ist und auch nachgeben, wenn man falsch liegt.
 
@Ramose: Ist vielleicht etwas falsch rübergekommen, was ich geschrieben habe. Ich bin auch nicht der Typ, der grimmig, mies gelaunt und Rücksichtslos durchs Leben geht. Ich verhalte mich den Leuten gegenüber so, wie die sich mir gegenüber verhalten. Was ich Anfangs geschrieben habe, sollte eigentlich den Querschitt durch die aktuelle Gesellschaft beschreiben. Das fängt im Einzelhandel an, geht über die Banken und andere Institutionen bis hin zur Politik. Gerade die Politik besteht doch nur noch aus Lügen, Verarschen und Rücksichtslosigkeit. Nebenbei wird noch fleissig in die eigenen Taschen gewirtschaftet. Unsere Volksvertreter machen es doch vor, wie es am besten funktioniert.
 
@Manny75: Schade wenn wir unseren Kindern das auch so beibringen. Wird Zeit das wir einen Gesellschaftlichen wandeln durchlaufen. Tun wir bereits, allerdings in die falsche Richtung. Und das alles wegen des Geldes und der Macht.
 
@spackolatius: Ich glaube nicht mehr daran, dass sich die Gesellschaft wieder zum positiven wandelt. Den Kindern heutzutage sollte man früh beibringen, nicht alles als gegeben hinzunehmen, sondern ein gesundes Maß an Skepsis zu entwickeln und somit auch mal vieles zu hinterfragen.
 
@Manny75: Da Stimme ich dir vollkommen zu. Allerdings werde ich die Hoffnung dazu nie aufgeben solange ich lebe. Hinterfragen stoert aber oft bei der Karriere. Zumal man dazu oft Scheuklappen aufsetzten muss. Solange sich die Funktionsweise von Wirtschafts und Finanzmodell nicht aendert, und sich alles um Wettbewerb statt Zusammenarbeit dreht bleibt nichts anderes uebrig als sich mit den Ellenbogen zu traktieren und staendig zu messen wer den laengeren hat. Das habe ich auch mal gemacht. Da ich so einiges in den letzten Jahren gelernt habe weiss ich heute auch dass auch weniger oft besser sein kann.
 
@spackolatius: Die Hoffnung stirbt bekanntermassen zuletzt. Was du jetzt näher beschreibst, ist das was ich u.a. am Anfang meinte. Man kommt heute nur weiter, wenn man sich Rücksichtslos durchkämpft. Wenn man sich nicht wehrt geht man unweigerlich unter. Rücksichtnahme und Freundlichkeit steht im absoluten Gegensatz zu Wirtschaft und Wettbewerb.
 
Ein voller Erfolg... für die Versicherungen.
 
@Deep: nicht ganz...von den Tätern gibts bestimmt nicht mehr viel Geld zu holen und deren Versicherung zahlt sicher nicht ;D
 
...und das nur 500 Meter von zu Hause weg. Oh weia....aber der Media Markt hat es nicht anders verdient (Sorry). Wollte mich vor einem Montat erst mit 600€ abzocken, weil angeblich ein Objektiv von meiner Kamera kaputt gewesen sein soll. Ein bissel darauf rumgehauen und es ging wieder...
 
"Inzwischen hatte das Berliner Landeskriminalamt allerdings bereits eine Spur zu der Gruppe und diese wurde schon observiert, bevor sie zur erneuten Tat ansetzten. Als sie mit ihrem Auto schließlich im Geschäft standen und dieses plündern wollten, waren das MEK und sächsische Beamte bereits vor Ort" -> Ganz ohne VDS?!? So viele Politiker beteuern uns immer wieder, sowas wäre ohne VDS gar nicht möglich.
 
@karstenschilder: Du weisst ja nicht, wie sie denen auf die Schliche gekommen sind ;-) Möglich wäre eine simple Rasterfahndung über die Handydaten: Wer war am <Datum-Uhrzeit1> am MM Berlin UND am <Datum-Uhrzeit2> am Applestore Berlin eingebucht UND hat entsprechende Ware beim Ebay angeboten?
 
@rallef: Wäre zwar eine Idee, aber wer derartige Raube plant, ist schön doof, wenn er sowas nicht berücksichtigt und sein Handy immer mit dabei hat oder andere ortbare Geräte. ;)
 
@Ramose: Typen die einen Raub nach diesem Stil begehen, sind meiner Meinung nach sowieso nicht die Hellsten. Und wer darf den Schaden wieder begleichen? Ja, der Kunde. Durch höhere Versicherungsbeiträge werden die Kosten dann wieder am Kunden hängen bleiben, mal abgesehen davon, wer solche Typen noch feiert, sollte selbst mal Opfer werden.
 
@Gunni72: Kann es sein, dass du mich falsch verstanden hast? Ich feier die Typen doch nicht, ich bin darauf eingegangen, dass den Tätern mit VDS auf die Schliche gekommen sein könnte und meinte daher, dass Täter nicht unbedingt mit (auf sie registrierten) Handys sowas machen, zumal das hier scheinbar schon mit Planung ablief.
Ich mag nicht so pauschal VDS und finde, es sollte nicht einfach angenommen werden, dass sie hilft, wenn sie denn geholfen haben sollte, dann sollte es auch belegt werden und gezeigt werden, dass es keine andere Möglichkeit gab.
 
@Ramose: Das mit dem Feiern hatte ich nicht auf Dich bezogen, ist mir halt durch so manch andere Kommentare mit reingerutscht, sorry falls es so rüberkam :) PS: mit den VDS stimme ich Dir zu.
 
@rallef: ...kann auch ein politisch motiviertes Ablenkungsmanöver sein, um die Gewohnheiten der selbsternannten Polizei herauszufinden sein - einschliesslich der Gewohnheiten, Meldungen über Hofberichtserstatter an die liefern, die diese nicht selbst überprüfen kann, während sie recht aggressiv wird, wenn investigative Journalisten ganz offen auf Punkte hinweisen, die diese Gruppe, die mittels gemeinsamer Absprachen = Verschwörungen gegen Einzelne oder kleinere Gruppen vorgeht, gerne geheimhalten möchte. Es ist ihr Ziel, die nichtmitläuferischen Bürger transparent zu halten, währen sie alles daran setzt, sich intransparent zu halten...und sei es, daß man Leute wie Harry Wörz, Gustl Mollath oder Monika de Montgazon für Jahre mundtot macht.
 
@karstenschilder: Keine Angst, die NSA wird schon noch behaupten ohne die Totalüberwachung der kompletten Welt wäre das so nicht möglich gewesen.
 
Aber was mir immer wieder auffällt, unsere Polizei scheint sehr viel besser zu arbeiten, als man es gewöhnlich annimmt.
 
@cvzone: aber auch nur bei einem wirtschaftlichen Schaden.
 
Völlig bescheuert, zu glauben damit ungestraft davon zu kommen! Weiß doch heutzutage sonst jeder, dass man für das ungestrafte Plündern entweder Bankmanager oder Politiker sein sollte.
 
Zum Glück gibt es nicht nur Mausschubser und Drogenhunde bei der Polizei, die nach Beweisen auf Youtube und Facebook schnüffeln müssen. Glückwunsch an das schwindende qualifizierte Personal.
 
Wow, die Aktion ließt sich wirklich filmreif. Der Autor hat ganze Arbeit geleistet. Ich hatte zwischenzeitlich ganz vergessen, dass das kein Buch ist, sondern eine Newsseite. Beeindruckend.
 
das schlimmste dadran war sicher das verhör das sächsischen beamten. "wie bitte ich versteh sie nicht"
 
Bravo : erst ma wieder abwarten bis die endgültige Straftat volzogen wurde.
Denken die Staatsanwälte auch mal die unschuldigen Bürger deren Autos erst gestolen und anschließend zusätzlich Massiv Beschädigt bzw. zerstörrt wurden ?
Ganz zu schweigen das die KFZ Opfer auch für die Folgeschäden gerade stehen müssen.
Denn in der BRD ist es so das die Versicherungen der Fahrzeuge für alle Schäden die durch das Fahrzeug verursacht wurden zahlen müssen und sich die Gelder bei den Haltern/Versicherungnehmern zurückholen, ob nun durch erhöhung der Beiträge oder duch direktzahlungen an die Versicherung. Schadenersatz muss ja letztendlich der Straftäter zahlen, nur der hat kein Geld und wenn er im Knasst sitzt kommt auch nichts Pfändbares hinzu.
Danke an die Staatsanwälte für Ihre Inteligez und dafür das die KFZ-Halzer alles beszahlen müssen.
Somit werden die Opfer wenigstens 2 x geschädigt.
Doppelt hält ja auch besser.
Ich finde das die Kosten die durch eine rechzeitige Festnahme hätten verhindert werden können selbstverständlich vom Gehalt des Staatsanwaltes zu leisten sind.
 
@Eisman0190: Das Problem dabei könnte sein, dass vor der Tat die Gruppe vielleicht unter Verdacht stand, ihr aber nichts nachgewiesen werden konnte. Somit standen nicht so viele Mittel zur Verfügung. In Deutschland ist es letztlich immer noch so, dass du für den Versuch oder die Durchführung einer Tat belangt werden kannst, aber nicht für die Planung (das ist auch nicht ganz verkehrt, denn nur so ist es auch möglich es sich im letzten Moment anders zu überlegen, zudem könnte sonst auch schnell jemandem die Planung von etwas unberechtigt unterstellt werden). Ein zu schnelles Eingreifen ohne ausreichende Möglichkeiten hätte zudem auch bedeuten können, dass Teile der Gruppe so die Möglichkeit erhalten hätten Beweise zu beseitigen und somit erst recht der Sache geschadet worden wäre.
Was die Kosten betrifft, exakt kenne ich mich da nicht aus, jedoch gehe ich hier eher davon aus, dass die Versicherung zwar erstmal den Schaden begleichen wird, da sie ja auf das Fahrzeug abgeschlossen wurde (wobei ich mir gerade nichteinmal sicher bin, ob sie auch für mutwilliges Handeln aufkommt), jedoch wird sie ihre Forderung an die Täter weiterleiten und nicht an den Halter, schließlich ist es hier ja eindeutig, wer es war.
 
@Ramose: Sorry aber in der BRD ist es genau so das egal wie der Schaden durch den versicherten Gegenstand verursacht wurde immer der Versicherungsnehmer (die Versicherung) dafür Haftet. Beim Autodiebstahl setze ich mal den Vorsatzt einfach vorraus, wobei wenn jemand eine Schlimme Jugend hatte könnte es ja tatsächlich sein das bei dem Diebstahl kein Vorsatzt vorhanden war sondern einfach mal sich so ergeben hatte und es nicht geplant war ein Fahrzeug zu stehlen. Und Regresspflichtigtig gegenüber der Versicherung ist immer der Versicherungsnehmer, dieser kann dann seinen Schaden von dem Verursacher einfordern. Lass dir mal dein Auto klauen und dieser dämliche Autodieb beschädigt mit deinem Fahrzeug Dinge die anderen Gehören. Du wirst dich dann richtig freuen wenn als erstes schon mal dein Versicherungsprämie heftig angehoben wird.
 
@Eisman0190: Klar ist die Aktion Vorsatz. Ich meinte damit lediglich, dass ich nicht sicher bin, ob die Versicherung auch bei Vorsatz die Zahlung übernimmt, denn in anderen Fällen wird Vorsatz ja oft ausgeschlossen.
Hab aber mal ein klein wenig recherchiert und demnach scheint es zu stimmen, dass die Haftpflicht des Fahrzeugs für den verursachten Schaden und die (hoffentlich abgeschlossene) Vollkasko des Fahrzeugs für den Schaden am Fahrzeug aufommen muss und anschließend auch den Rabatt senken kann. Doof. :(
Die dadurch entstehenden Kosten kann man selbstverständlich gegen die Täter einklagen ... aber die werden wohl kaum so viel Vermögen haben, dass man das mal eben zurück bekommt, höchstens längerfristig. :/
Da hilft dann höchstens noch mit der Versicherung über Kulanz zu reden oder zu schauen, ob ein Wechsel günstiger wird (das weiß ich nicht, da ich mich selbst mit solchen Versicherungen nicht auskenne ... hab nur eine Haftpflicht für mein Fahrrad. ;))
Zu der Sache hier muss aber leider dennoch gesagt werden, dass da wohl kaum ein anderer Weg bestand, denn wenn es keine handfesten Beweise für die Taten davor gab (und hätte es die gegeben, so wären die Täter wohl schon längst verhaften worden), dann bleibt nur die Beobachtung. Erst in dem Moment, in dem die Sache klar ist, kann dann die Polizei wirksam eingreifen und zwischen diesem Moment und dann, wenn alles passiert ist, liegt sehr wenig Zeit.
Also die Situation ist scheinbar einfach ziemlich ungünstig.
Womit man selber vielleicht vorbeugen kann ist das Fahrzeug besser zu sichern und ggf. die Sicherungssysteme auch mal überholen lassen (ich muss ja auch immer ein gutes Schloss nutzen, oder brauche mich nicht zu wundern, wenn ein kleines Kabelschloss einfach durchgeschnitten wurde und das Rad dann weg ist), jedoch sind das sicher Kosten, die nicht jeder aufbringen kann, bzw. die sich nicht immer lohnen werden.
 
Playboy 51 also im Knast... Schei*e woran man sich noch erinnert Oo
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen