OneDrive: Microsoft droht neuer Trademark-Ärger

Diese Woche hat Microsoft den neuen Namen für seinen bisher als SkyDrive bekannten Cloud-Dienst enthüllt: OneDrive. Doch nun droht ein weiterer Markenrechtsstreit, da der Hoster One.com Ansprüche anmeldet. mehr... Microsoft, Cloud, Cloud Drive, Skydrive, OneDrive Bildquelle: Microsoft Microsoft, Cloud, Cloud Drive, Skydrive, OneDrive Microsoft, Cloud, Cloud Drive, Skydrive, OneDrive Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nichts anderes erwartet...hat denn eigentlich niemand wetter/weather markenrechtlich geschützt?
 
@0711: Keine Ahnung, aber traurig wäre es. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, warum man so allgemeine Dinge wie "Sky" oder co. schützen lassen kann..
 
@0711: ich rechne hier Microsoft mehr Chancen ein als One.com - allein aufgrund der Tatsache, dass sich Zahlen und Farben nicht schützen lassen; Wörter wie "Sky" hingegen in Kombination schon. Und der CloudDienst bei one.com heisst CloudDrive. Sehe also keine Verwechslung.
 
@TurboV6: bskyb hat nicht mal n "clouddrive" und skydrive ansich war ja meines wissens auch nicht geschützt, die Ähnlichkeit war ja das Problem. Naja abwarten was rauskommt :)
 
@TurboV6: Wenn selbst kleine firmen in DE gegen Google ihr Markenrecht einfordern können (gmail) wieso sollte das dann hier nicht auch funktionieren?
 
@nodq: war ein Eigenname, der auch aktiv genutzt wurde.
 
@0711: Vorher mal googlen (oder bingen) hätte da vielleicht Ärger ersparen können...
 
@DioGenes: heisst ja nicht dass sies nicht wussten...htc hat ja sicher auch irgend n it bezogenen schutz auf "one"...sowie MS auch bei der xbox ;)
 
@0711: Mich freut es jedesmal tierisch, wenn Microsoft welchen solchen Dingen richtig Ärger bekommt! Warum? Weil MS selber gewissenlos gegen Konkurrenten vorgeht und Partner erpresst ect.....
 
@Sequoia77: Microsoft hat doch gar nichts dagegen, dass sowas vor Gericht geklärt wird. Das hat MS schon immer gesagt, dass es am Markt hart aber fair vorgehen muss. Und, was ich an MS sehr attraktiv finde, sie stellen sich immer klar dem Kampf am Markt. Diesmal tippen Sie eben, dass der Name OneDrive ihnen keinen Ärger bringen wird. Sicher sein kann man bei Gerichten ja nie. Das ist alles ein Geschäft mit Vermutungen und Schätzungen. Die werden ganz ruhig ihre Anwälte da hinschicken und kämpfen lassen. Und ich denke, dass MS sehr gut damit leben kann, dass sie ab und zu gewinnen und ab und zu auch mal verlieren. Das gehört eben zum Kampf dazu.
 
@0711: Demnächst nennt Microsoft OneDrive in X-Drive um und bekommt prompt Ärger mit BMW. XD
 
Natuerlich stand der BSkyB in Konkurrenz zu Skydrive. Naemlich mit Sky store and Share
 
@-adrian-: und one.com hat ein clouddrive
 
@0711: I know.
 
Lächerlich. Auf einen Namen Anspruch erheben, wenn man ihn nicht mal nutzt... Das Thema wird langsam anstrengender als die Patentstreitigkeiten!
 
@martl92: Wieso, der Name One wird doch genutzt? Und die haben ein Cloud Drive am Start...
 
@rallef: Das mag sein! Trotzdem finde ich es lächerlich Wörter wie One und Sky so für sich zu beanspruchen...
 
@martl92: Korrekt. Es ist lächerlich. Allein das M$ die Skydrive-Klage verloren hat, ist ein Witz. Skyline, Skyscraper... aber das ist Amerikas Patentsystem...
 
@rallef: Genau, XBOX one, Level One, One Dollar Note und nicht zu vergessen den Song von Metallica...
 
Kotzt mich langsam an, dass alles und jeder irgendwelche Alltagsworte als Trademark zu schützen versucht...
 
@Slurp: Ja, das ist wirklich mies, aber auf der anderen Seite regen mich die ganzen Kunstworte beispielsweise bei Autos auch fürchterlich auf. Diese Namen kann sich ja kein Schwein merken.
 
@Johnny Cache: Oder diese ominösen Websites, die immer in der Glotze beworben werden: Zalando, Opodo, Swoodoo... Der ganze Mist hat doch auch nur so alberne Phantasienamen, weil die garantiert noch nicht von jemandem besetzt sind, ansonsten käme doch niemand auf diesen Schwachsinn.
 
@DON666: ich fürchte doch...was da an kreativitätskraft manchmal aufgebracht wird und für was es nicht alles steht...doch doch
 
@0711: Nein, ich weigere mich, solch hirnrissige Wortungetüme als Ergebnisse kreativer Tätigkeit anzuerkennen, sonst geht mir noch der allerletzte Rest meines Glaubens an die menschliche Intelligenz flöten! ^^ (Wobei allein die Tatsache, dass der Homo Sapiens Sapiens, wie er sich selbst bezeichnet, sich um Wörter streiten muss, sollte an sich schon alles sagen.)
 
Sehr müßig... man sollte generell zu kurze und allgemeingültige Namen nicht schützen lassen können.
 
Bwahahaha :D Ich musste so lachen... O(h)ne Worte ;)

Aber mal ganz ehrlich, was soll denn das? Ich denke, es liegt einfach daran, dass es Microsoft ist.

Aber wie sieht es denn aus mit "Microsoft Drive", "WinDrive", "WinCloud", "Windows Cloud" "Windows Drive" oder einfach das deutsche Wort "Wolke" oder irgendein anderssprachiges Synonym für "Cloud" (z.B. Nube, Nuage, Nimbus, etc)?

Irgendetwas davon sollte sich doch als Name eignen und nicht geschützt sein ;)
 
@TheBNY: Namensfindung ist ganz, ganz schwer. Ich kenne es aus der Auto-Industrie: die geben teilweise Millionen aus, nur um einen Namen für ein Auto zu finden. Es gibt eigene Firmen, die nur Namensfindung betreiben und sehr gut davon leben können. Und sie landen trotzdem oftmals total daneben. Lustiges Beispiel dafür ist der Pajero. Beispiel ist auch die E-Klasse von Mercedes.
 
oh man! Jetzt reicht es aber, was für ein Kindergarten. So langsam muss man mal die Markenrechtsangelegenheiten gesetzlich neu Regeln.
 
Ich würd mal wetten, dass die Zugriffszahlen auf diese one Homepage seit bekanntwerden der potentiellen Klage ein vielfaches ist. Die sollten sich eher bedanken für die kostenlose Werbung.
 
@Tintifax: Ich denke nicht, dass die das nötig haben. Bin schon seit dem Jahr 2007 dort Kunde und es ist ein sehr freundlicher und auch kulanter Anbieter.
 
@matterno: ich hab gemischte Erfahrungen gemacht. Hatte deren Hosting für einen Blog genutzt; arg viel weniger Performance ging (fast) nicht. Hatte Reaktionszeiten von 300ms und höher für stink-normale HTML-Seiten. Vermute die packen viel zu viel Kunden auf einen Server (bei den günstigeren Angeboten), denn ausserhalb der regulären Tageszeiten war es relativ akzeptabel - aber noch lang nicht bei den aktuellen ~30ms, die ich beim neuen Hoster für 1€ mehr im Jahr hab. Im Chat hatte ich am Anfang schon mal den ein oder andren wo ich mir gedacht hab "bist Du Bäcker?" aber das hatte sich mit der Zeit gelegt. Die Kündigung und Übertragung und Co war dann aber sehr freundlich und ging reibungslos; ohne, dass mir irgendwelche Hindernisse in den Weg geworfen wurden.
 
@matterno: Ok. Trotzdem ist das sicher eine ziemliche Publicity, die sie damit haben. Ich seh auch hier kaum Verwechslungsgefahr.
 
Bin ich der Einzige der von one.com noch nie gehört hat? Auch das Sky ne Cloud hatte war mir bis zu diesem Streit nicht bekannt. Ok, letzteres heißt jetzt sicher nicht unbedingt was. ABER so langsam habe ich das Gefühl, dass derartige Streits gar nicht so sehr um die eigentliche Marke gehen, sondern viel mehr darum auf sich aufmerksam zu machen. Und das offenbar nicht nur bei so "kleinen" wie one.com.
 
@OPKosh: One.com gibt es seit 14 Jahren, hat 150 Mitarbeiter und mehr als 1.000.000 Kunden in 149 Ländern.
 
@AntonHugen: Ok, dann ist es wohl mein Fehler, dass ich es nicht kenne. Das liegt aber wohl auch daran, dass ich Clouds aus rein TECHNISCHEN Gründen nichts abgewinnen kann. Ja, ein zentraler Speicherort der immer und von überall erreichbar ist, ist sicher praktisch!!! ABER über Jahrzehnte haben wir mühsehlig den wohl größten Flaschenhals in Computern, die Festplatte, zu beschleunigen versucht. Jetzt, wo wir mit SSDs da endlich etwas voran gekommen sind, packen wir unsere Daten in die Cloud? Wo Internetanbindung für die überweltigende Masse der Leute, trotz allen Fortschritts in dem Bereich, noch immer langsamer ist als es selbst die langsamsten Platten je waren? Vom Problem der Volumentarife im mobilen Sektor, wo das Cloudprinzip noch am interessantesten ist(!), ganz zu schweigen! - Nein Danke! - Da muß ich an das Datenschutzproblem und Dinge wie mit der NSA gar nicht erst denken. - 1 Million Kunden weltweit für one.com ist jetzt aber auch nicht SO riesig?!
 
Wenn ich in der Bing-Suchmaschine (ich gehe mal davon aus, dass Mircosoft nicht Google benutzt) nach 'onedrive cloud' suche, erhalte ich als ERSTEN Eintrag (nach Werbung und Nachrichten), 'Cloud Drive | One.com'. Hier besteht sehr wohl Verwechslungsgefahr!

Wundert mich nur, warum bei Microsoft offenbar niemand in der Lage ist, die eigene Suchmaschine zu bedienen.
 
@AntonHugen: Und wenn ich nach "Cloud Drive" suche lande ich bei Amazon, Verwechslungsgefahr! One.com sofort verklagen! Was kommt als nächstes? Das "V" verbieten, weil man es mit einem U verwechslen könnte? Manche Leute sind echt merkbefreit und können nicht mal "Microsoft OneDrive" von "one.com cloud drive" unterscheiden. _____ Ach was sage ich da, am besten gleich alle von Sega verklagen, könnte man ja mit "Mega Drive" verwechseln!
 
@klein-m: Naja, das ist nun ein äpfel birnen vergleich...

Hier geht es nicht um ein V oder sowas. Sondern um eine Verwechslung.
Und wenn eine Firma schon seit JAHREN mit One Cloud wirbt, dann ist MS hier selbst Schuld.
 
@sebastian2: Welche Firma wirbt denn mit "OneCloud"?
 
Wenn One.com ihren Markennamen geschützt haben, dann - man kann es nicht anders sagen - ist Microsoft selten blöd, wenn sie nicht genug recherchieren.
 
@Fede2_0: Vllt haben sie es nur in Europa geschuetzt. Bei Microsoft hoert meistens die Welt an der US Grenze auf
 
@-adrian-: Nur bei Microsoft? Einige US-Taxifahrer wussten bei meinem letzten Besuch dort drüben nicht mal, was und wo denn "Germany" und "Europe" denn sei. Bei denen gibts ne Küste links und rechts, sowie Kanada oben und Mexico unten, mehr wissen die nicht.
 
@Fede2_0: "Farben, Zahlen und Buchstaben gehören zum Allgemeingut und können durch Einzelne nicht patentiert werden."
 
@TurboV6: Mit Patenten hat das nichts zu tun, hier geht es um Markenschutzrecht und da geht es genau um Farben, Zahlen, Buchstaben, Formen usw.
 
@fraaay: was bezüglich des Markenschutzrechtes ebenfalls so nicht greift, da dies darauf basiert.
 
drive.microsoft.com und fertig, das Ganze dann zusammen mit Outlook.com vermarkten und man ist auf der sicheren Seite.
 
@deadbeatcat: Und wie nennt sich das Produkt? Drive?
 
Hmm wenn man so gute chancen hat, dann lass ich mir den ganzen Duden-Wortschatz als Markennamen rechtlich schützen und fange mal so an zu trollen...
 
Warum nicht einfach LiveDrive?
 
@matterno: Weil Microsoft weg von Live will? Live haengt doch jetzt noch ueberall drin "https://skydrive.live.com/"
 
@matterno: live als Markenname wird bei MS abgesetzt
 
Microsoft könnte doch one.com aufkaufen. Damit wäre dann dieses Problem endgültig vom Tisch.
 
Es gab auch mal 'nen Computershop names "One." Edit: Gibt es immer noch, unter one.de. Da meckert keiner. ,-)
 
Die sollen es einfach AirDrive nennen und aus... oder gibts da auch ne Firma mit Air? Aja doch, Air Jordan....^^
 
@KillU: apple könnte da auch angefressen sein
 
Manche Firmen lernen nicht aus ihren Fehlern <.<
 
Das zeigt wieder mal wie dämlich Microsoft ist...
 
Dann sollten sie es "TwoDrive" nennen :) dann kommt two.com und beschwert sich auch :D
 
wie wäres es mit "Geiles Drive"... ;-)
 
Kostenlose Werbung für beide weltweit :)
 
Ich verstehe nicht, warum Skydrive jetzt erst zu einem Problem wird. Dieser Dienst existiert doch schon Jahre (2008) und jetzt erst hat Sky das Problem damit? Was ist mit der gewohnheit? sie hätten ja einfach sofort am Anfang des Produktes klagen können. Aber jetzt? Ich als Richter hätte die Klage sofort abgewiesen. Die Kläger können nunmal auch nicht behaupten, sie wüssten von dem Namen nichts. Und wenn sie es doch tun, dann lügen sie... Gruß
 
Jetzt muss es für Microsoft partout ein Nicht-Windows-Name sein! Und so machen sie sich unnötig das Leben (das Geschäft) schwer. Wieso nicht Windows-Drive oder WinDrive, MSDrive usw. ? *kopfschüttel*
 
Dann nennt es einfach "DienstdereinensoausgefallenenNamenhatdassgarantiertkeineFirmaschwachsinnigeTrademarkAnsprüchestelllenkannDrive" und wenn sich dann noch ne Firma findet die was zu meckern hat gebt es einfach auf^^ btw gibt es etliche Cloudspeicherdienste die ähnlich heißen. Warum z.B. hat sich DropBox noch nicht über box.com beschwert?
 
@Mowolf: Hey, mal den Teufel nicht an die Wand. Nicht das das denen auch noch auffällt und die Nächste große Nachricht durchs Internet schwirrt. "DropBox verklagt Box.com, weil es drei zu verwechseln ähnliche Buchstaben hat."...
Gruß
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles