Geheimdienst trifft Voraussagen per Klicks und Likes

Nicht nur bei Smartphone-Apps spielen die Geheimdienste gern mit: Nach einem aktuellen Bericht scannt der britische Geheimdienst Portale wie Youtube und Facebook. Anhand von Klicks und Likes sollen gefährliche Trends erkannt werden. mehr... Geheimdienst, Großbritannien, GCHQ, Hauptquartier Geheimdienst, Großbritannien, GCHQ, Hauptquartier Geheimdienst, Großbritannien, GCHQ, Hauptquartier

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aber die Lottozahlen haben die bestimmt noch nicht geschafft! Diese Looser!!! xD
 
@Angel3DWin: Ach die Lottozahlen werden doch auch von der NSA manipuliert. ^^
 
@moribund: Mhm, jetzt wo du es sagst :D
 
Ist hier ein Terrorist, der klickt und liket? Spielt gar Angry Birds? Erwischen soll´nse Euch. So,.... jetzt hab ichs Euch gegeben.
 
@oldbrandy: Irgendwie kommt in mir immer mehr der Gedanke auf, dass die NSA, GCHQ & Co Terroristen für Vollpfosten und Idioten hält, die sich durch solche Aktivitäten schnappen lassen. Und gerade aus diesem Grund, kann ich diesen Totalüberwachern einfach nicht abkaufen, dass sie das alles nur zum Wohle der Bevölkerung tun.
 
@seaman: Naja, wenn sie Terroristen etc echt für solche Idioten halten, machen sie wohl einen der häufigsten menschlichen Fehler: von sich auf andere schliessen. ^^ Allerdings glaube ich auch, dass Terrorabwehr nur der Lieblingsvorwand von denen ist.
 
@seaman: Die angebliche Terrorabwehr ist doch nur die Ausrede für die ganze Überwachung. Genau wie die Massenvernichtungswaffen die Ausrede für den Irak-Krieg waren. Alles nur hohles Geschwätz.
 
@oldbrandy: terrorabwehr ist auch nur das killerargument gegen das keiner etwas sagen kann. Denn wenn man tatsächlich dann mal was findet, ist man der König.. komisch das es dann trotzdem noch oft passiert... alles andere ist reiner Kommerz. Und welche Ausmaße es wirklich hat macht einen Fassungslos und die Menschheit sollte sich überlegen ob dies der richtige Weg ist
 
@flixs: Gestern Kommunisten, heute Terroristen und morgen! Morgen sind es Offliner.
 
@oldbrandy: Terrorabwehr als Begründung? Blödsinn? Das ist selbst Terror höchsten Grades! Aber wundern tut das doch keinen mehr. Gehen wir einfachheithalber davon aus dass "die" alles und jeden total überwachen auch ohne Grund und Anlaß! Da muß man sich nicht jedesmal erneut ärgern oder erstaunt sein.
 
Gefährliche Trends - also alles was kritisch gegenüber der Regierung ist oder unangenehme Fragen stellt. Hier zeichnet sich längst ein neuer Feudalismus ab - Herrsche aber teile nicht.
 
@LastFrontier: ... oder sich gegen Geheimdienste und deren Überwachungsprogramme richtet. Wobei ... das interessiert außer uns Freaks hier anscheinend sowieso keinen -.-
 
Naja, von der Idee her ist die Erstellung eines "Stimmungsbarometers" auf Basis solcher "Meinungsäußerungen" wie Likes, Retweets o.ä. nichts Neues. Daher überrascht das hier nun wenig. Und zu "Protest in Bahrain einen Tag zuvor vorausgesagt" - das mag sein. Aber wie oft irrten die Prognosen? Ohne diese Information zur Einordnung ist die Aussage wertlos und könnte auch in die Kategorie "auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn" fallen.
 
@FenFire: Zumal man die Proteste in Bahrain auch ohne solchen Aufwand hätte einen Tag zuvor voraussagen können und es sich dabei nur um Wahrscheinlichkeiten handelt. Das heißt: Oh die Stimmung dort ist schlecht und mittlerweile sind echt viele Menschen dort schlecht drauf... naa mit 50% Wahrscheinlichkeit kracht es morgen... oder eben nicht ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!