Seagate: Neue Konsolen verhindern das Schlimmste

Der Festplatten-Hersteller Seagate konnte in seinem zweiten Geschäftsquartal die Erwartungen nicht erfüllen. Vor allem die Nachfrage bei Cloud-Betreibern fiel geringer aus als gedacht. mehr... Festplatte, Hdd, Seagate Bildquelle: Seagate Festplatte, Hdd, Seagate Festplatte, Hdd, Seagate Seagate

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie habe ich kein bisschen Mitleid, bzw. kann diese Zahlen kaum glauben. Vor 3 Jahren hat eine 2TB Festplatte um die 60 € rum gekostet. Dann kam die Flut und der Wegfall eines Konkurrenten und die Festplattenpreise sind um das 3-4 Fache gestiegen und erst HEUTE wieder da angelangt, wo die Preise vor 3 Jahren waren. Alle technischen Geräte werden billiger / größer / besser. Nur bei Festplatten hat sich seit Jahren nichts getan! Wenn da keine Preisabsprache im Spiel ist, weiß ich auch nicht.
 
@FatEric: Das bildest du dir lediglich ein, wie wahrscheinlich bei den Benzinpreisen auch. ^^
 
@FatEric: Bei den am Markt vertretenen Unternehmen muss es nicht viel an Absprache geben. Die 2 wissen schon was sie zu tun haben um am Markt zu bestehen
 
@FatEric: das selbe in grün haben wir nun beim ram ;)
 
@FatEric: Welche 2TB-Festplatte hat vor 3 Jahren 60€ gekostet? Gab es vor drei Jahren bezahlbare SSDs? Wenn eine 2TB-Platte vor 3 Jahren 60€ gekostet hat, dann kostet sie heute 180€? Subjektive Wahrnehmung gepaart mit konspirativem Denken, das funktioniert immer.
 
@_rabba_u_k_e_: nur für dich
http://geizhals.at/de/?phist=629487
Und was haben SSDs bitte damit zu tun? Und du siehst, dass die Festplatte dann hier wirklich 161€ in der spitze gekostet hat! das ist dann halt das 2,8 Fache. Entschuldigung, dass ich mich da ganz leicht vertan habe.
 
@FatEric: und jetzt mal den ram im vergleich dazu http://geizhals.at/de/?phist=723485 ;)
 
@FatEric: Keine Ahnung wo du da 161€ siehst. Vor drei Jahren hat der Preis bei dieser Platte zwischen 60€ und 145€ geschwankt. Wobei man aber auch bedenken muss, dass diese Preisentwicklungen auf gh.de mit Vorsicht zu genießen sind. Der niedrigste Preis ist immer vom jeweils günstigsten Anbieter. Verfügbarkeit und Durchschnittspreis sind da nicht berücksichtigt. http://geizhals.at/de/?phist=629487&age=9999 | Und was SSDs damit zu tun haben? Du schreibst, dass alle technischen Geräte billiger/größer/besser werden. Sind SSDs keine Festplatten?
 
@_rabba_u_k_e_:
Das stimmt was er sagt. Ok, vielleicht etwas übertrieben, aber sehr nahe an der Wahrheit.
Ich weiß das auch so genau weil ich vor 3 Jahren zu Weihnachten eine 2 TB HDD gekauft habe. Die hat damals 60 oder 70 Euro gekostet.

Was SSDs damit zu tun haben, musst du erklären. Aber wie auch immer, die waren vor 3 Jahren auf jeden Fall schon bezahlbar. Ich habe meine Erste vor 4 Jahren gekauft, und ich schmeiße mein Geld nicht aus dem Fenster.
 
@Freudian: tinyurl.com/pkbfo49 Heute bekommt man SSDs mit 120 GB für 50-60€. Früher waren sie deutlich teurer.
 
@_rabba_u_k_e_: das hat aber ganz andere gründe als bei den hdd.
 
@Mezo: Und die sind relevant, weil ...? Wenn man sich wirklich mal die Mühe macht und bei gh.de die Preisentwicklungen von 2TB-Modellen anschaut, wird man feststellen, dass das Preisniveau bereits im Folgejahr wieder dem von vor der Flut entsprochen hat. Natürlich gibt es den ein oder anderen Ausreißer, aber normalerweise findet man Ende 2011 bei allen einen Peak und danach gehts wieder abwärts. Sehr schön sieht man das bei dieser -> http://geizhals.de/?phist=715680&age=1100 | Aber es muss ja eine Preisabsprache sein ;)
 
@_rabba_u_k_e_:
Ist wohl echt schlimm mal etwas mehr als 50 Euro für etwas auszugeben, was wirklich gut ist, was?
Die SSD (X25-M 80 GB) die ich gekauft habe hat damals 180 Euro gekostet und ist nach 4 Jahren immer noch einwandfrei und in Nutzung. Die hat mir sehr viel gebracht, und für sowas gibt man auch gerne Geld aus. Nach 1 Jahr (also vor 3 Jahren) war sie dann schon für 130 Euro zu haben, und andere Marken waren noch viel billiger. Das nennst du nicht bezahlbar? Für etwas, was einen jeden Rechner extremst beschleunigt? Du hast echt sehr komische Vorstellungen...
Wie auch immer, du hast immer noch nicht gesagt was das mit dem Thema zu tun hat. SSDs sind tatsächlich keine Festplatten, Schlaumeier. Nicht nur das, die werden auch heute hauptsächlich nur fürs System benutzt und sind immer noch eine junge Technologie, was man von Festplatten ganz sicher nicht sagen kann.
HDDs haben 3 Jahre lang auf einer Stelle gestanden. Man merkt ja jetzt auch, dass 4 TB schon lange viel zu wenig sind. Man bräuchte eher 8 bis 12 TB jetzt. Aber die haben sich nach der "Flut" erstmal richtig schön auf ihren Lorbeeren ausgeruht, nicht nur Seagate.

Anderer Link, wo man es sehr viel besser sieht, da es eine sehr viel beliebtere HDD ist, die es auch schon länger gibt:
http://geizhals.at/de/?phist=486924&age=9999
Wir haben immer noch lange nicht die Preise von vor der Flut wieder.
Und was du da sabbelst von wegen Durchschnittspreis usw, die extremen Angebote, wo mal einer ausschert, sind die kleinen Abfälle immer mal zwischendurch, sonst sind die Preise eigentlich immer sehr nahe zusammen. Ich schaue da übrigens fast täglich rein, und kann deine Ausflüchte nicht nachvollziehen.
 
@Freudian: Mit keiner Silbe hab ich behauptet, dass SSDs früher ihr Geld nicht wert waren. Für die breite Masse waren sie aber in brauchbaren Kapazitäten zu teuer. Es ging einzig darum, dass Festplatten sich weiterentwickelt haben (Hybrid-HDD, SSD), sie günstiger geworden sind und die Kapazitäten gestiegen sind. Und zu behaupten, Festplatten hätten sich nicht entwickelt weil SSDs keine Festplatten sind, ist Quatsch. SSDs werden ziemlich wahrscheinlich die Nachfolge von herkömmlichen HDDs, sind also dementsprechend ein Fortschritt in der Festplattenentwicklung. Selbst normale HDDs profitieren davon (SSHD). Und wie aussagekräftig soll dein Link zur sein? Die von mir geposteten Festplatten zeichnen sich wenigstens durch eine gute Verfügbarkeit aus. Und was ich "sabbel" wegen Durchschnittspreis, extreme Angebote usw., ich erkläre es dir gerne. In der Preisentwicklung sieht man für jeden Monat nur den Preis des jeweils günstigsten, unabhängig von Verfügbarkeit und dem Durchschnittspreis des Marktes. Deshalb kann man die Preisentwicklung von Festplatten, wie die von dir gezeigte, nicht wirklich ernstnehmen. Der Preis schwankt dort bei den ersten drei (schlecht bis gar nicht bewerteten) Shops zwischen 90€ und 130€. Zum Abschluss noch eine Festplatte von Seagate die mit Sicherheit in vielen Rechnern verbaut wurde. Vor der Flut 84€, kurz danach 170€ und bereits im Folgejahr wieder 62€ gefallen. Aktuell liegt der Preis (sofortige Verfügbarkeit) bei 69,90€. Der Preis schwankt über alle Händler, die die Platte als sofort lieferbar anzeigen, zwischen 69,90€ und 95€ ->http://geizhals.at/de/?phist=686483&age=9999
 
@FatEric: an die günstigen preise von damals kann man sich ja fast nicht mehr erinnern. aber die grafik zeigt es. aber das ist ja immer noch das 1,5 fache von damals
 
@FatEric: 10 DM für 220g Tabak - Soviel passt heute in zwei Dosen zum Dreifachen Preis. Was meint ihr wie Deutschland durch die Krise kommt? Die Wirtschaft optimiert bis zum letzten wegrechenbaren Mikrometer und Milligramm. Made in Germany - das war mal. Ich hatte für 2x 2TB RAID-HDDs genau 92 € gezahlt. Das ist wie, wenn Opa von vor dem Krieg erzählt Kinder.
 
@HattenWirAllesSchon!: Ach Gott ach Gott. Bitte sachlich bleiben. Wir reden hier von nicht mal 3 Jahren in denen die Inflation nahezu still steht und es geht um Technik.
 
@FatEric: Das war maximale Sachlichkeit!
 
Tja dann sollte Seagate sich mal fragen warum der absatz bei den Clouddiensten so gering ist. Hitachi hat die geringsten Ausfallquoten im Cloudbereich! http://www.pctipp.ch/news/hardware/artikel/die-zuverlaessigste-festplatte-70481/
 
@McMOK: Ja... nein... da geht es um blackblaze, welche HDDs zweckentfremdet missbrauchen... dieser Test sagt genau nix aus. Ausserdem könnte man auch sagen: nääää western digital hat die geringsten ausfallquoten!!!111zwölfeins: http://blog.backblaze.com/2014/01/21/what-hard-drive-should-i-buy/
Aber wie gesagt, wer darauf im fokus auf Storage Systeme Wert legt, dem wünsche ich einen Festplattensupergau, beidem alle HDDs aufeinmal hops gehen.
 
seagate, bringt eure 2,5 zoll hybrid platten im 2 tb größenbereich und ich kauf eine...
 
Ich hab sofort gemerkt als Seagate schlecht geworden sind und seitdem keine einzige Seagate mehr gekauft (Anfang der 2000er). Wundert mich also nicht. Nur das was FatEric oben aufzeigt finde ich auch sehr komisch. Die haben ein Heidengeld mit der "Flut" gemacht. Scheinbar also totales Missmanagement.
 
@Freudian: man hast du ein glück gehabt! zum glück bist du so auf zack
 
@walterfreiwald: Hat mit Glück nichts zu tun. Ich habe es gemerkt wie die überall reihenweise ausgefallen sind (damals bei einem IT Unternehmen gearbeitet, die die in Massen in Rechner für Unternehmen eingebaut haben), während andere Hersteller immer zuverlässiger wurden.
 
@Freudian: Tja, Seagate oder Seagate nicht. Tipp: sprich den Satz laut aus ^^
 
"verhindern das Schlimmste" Ja, vor allem weil man die Kunden die letzten 2 Jahre verarscht und abgezockt hat mit angeblichen und scheinheiligen, hohen, Preisen wegen angeblicher "Flutschäden" Da kann man ja richtig Mitleid bekommen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr