Apple meldet iPhone- & iPad-Rekordverkaufszahlen

Apple hat für das erste Quartal 2014 wie von dem Unternehmen zuvor prognostiziert gute Zahlen gemeldet. Der Umsatz stieg auf ein neues Quartalshoch, während der Gewinn erneut ein sehr hohes Niveau erreichte und mit 13,1 Milliarden Dollar ebenso hoch ... mehr... Apple, Tokio, applestore Bildquelle: d. FUKA / Flickr Apple, Tokio, applestore Apple, Tokio, applestore d. FUKA / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Beachtlich, wenn man bedenkt, dass das Galaxy S4 in einem doppelt so großen Zeitraum mehr als 10 Millionen Geräte weniger verkauft hat. Mit so guten Zahlen habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet (besonders auf die Macs bezogen).
 
@ger_brian: Die geringe, praktisch nicht vorhandene, Auswahl an Geräten sorgt nunmal für weniger Streuung und lässt die einzelnen Geräte dadurch besser dastehen.
 
@TiKu: Dieses "Galaxy S4" beinhaltet allerdings auch schon ein paar dutzend Variationen ;) daneben gibt es ja bei Samsung in der selben Klasse nur noch das Note. Alle anderen interessieren für einen Vergleich ja nicht.
 
@TiKu: mal wieder das haar in der suppe am suchen? richtig apple hat weniger geräte als z.b. samsung oder nokia, wobei samsung ja gerade eien gewinneinbruch vermeldet hat. ob durch weniger geräteauswahl ein gerät besser dasteht ist relativ. andere. wenn man oben liest das rekordverkaufszahlen vermeldet werden so scheint zumindest apples strategie aufzuzgehen. Ich bin schon mal auf grössere Iphone Modelle gespannt die gerüchteweise in der Vorbereitung sind. PS: zumindest der letzte Satz dürfte Dir doch gefallen denke ich mal
 
@Balu2004: Apple hat ebenfalls keine höheren Gewinne geschrieben, weiterhin brechen bei Apple die Marktanteile ein: http://bit.ly/1gmmFS1 Bei Pcs ist Apple nur noch ein kleiner Furz und nicht mehr der Rede wert.
 
@karacho: richtig, apple hat keine höheren gewinne erwirtschaftet sondern ist auf dem gewinn niveau des vorjahres. andere hersteller wie samsung haben einen gewinneinbruch vermeldet. in bezug auf marktanteile ist apple schon lange nummer zwei, allerdings mit stehen hier wenige iphone modelle gegen gefühlte 100+ android modelle. gemessen daran ist der marktanteil völlig in ordnung
 
@TiKu: Ja wir wissens ja, alles andere als Linux ist Käse, die Leute dumm und du klug. Gäääääähhhhhhhhhhhhhhhn...
 
@TiKu: Was hat die geringe Auswahl mit meinem Vergleich zu tun? Ich vergleiche das iPhone mit dem Galaxy S4 (und seiner vielen Varianten). Beides werden als High-End Geräte vermarktet und der Preis ist hoch angesetzt. Zu dem Rest von Samsungs Palette habe ich nichts gesagt.
 
@ger_brian: Du hast es nicht verstanden. Das Galaxy S4 wird quasi von den anderen Smartphones aus dem selben Haus kannibalisiert. Wer ein Samsung will, kann zwischen zig Modellen wählen. Wer ein Apple will, hat 2 Modelle zur Auswahl. Die Verkäufe teilen sich bei Apple also auf 2 Geräte auf und nicht auf deutlich mehr wie bei Samsung.
 
@TiKu: Käufer von Billigsamsung würden aber weder Fürs Galaxy S4 noch fürs iPhone Geld ausgeben. Also ist es wurst, wie groß die Produktpalette bei Apple ist.
 
@TiKu: Nein wird es nicht. Das ist eine ganz andere Zielgruppe.
 
@iPeople: Nö, ist es nicht. Schau dir an wieviele ein iPhone kaufen, obwohl sie es weder brauchen noch sich leisten können (wenn sie ehrlich zu sich selbst wären). Sie kaufen es, damit sie ein Apple haben. Hätte Apple billigere Geräte im Angebot, würden solche Leute wohl zu diesen greifen statt zu einem iPhone.
 
@TiKu: Aber sie kaufen kein billiges Samsung .... sie kaufen ein iPhone, weil sie eins haben wollen. Sie sind also Zielgruppe. Die Leute, die sich ein S4 kaufen, kaufen ja auch nicht das billigere S4 mini, obwohl sie es könnten, weil die produktpalette es hergibt. Jetzt geschnallt?
 
@iPeople: Falsch, seitdem Apple sein 7 Zoll "billig" Tablet anbietet, greifen die Leute statt zu dem teuren 10 Zoll Gerät zu dem billigeren 7 Zoll Teil. Apple verkauft zwar mehr Tablets, aber generiert, seitdem das 7 Zoll Teil verkauft wird, weniger Umsatz in der Tablet-Sparte.
 
@karacho: Weil die Leute lieber kleine als große Tablets haben wollen ? Was sagt das jetzt aus? das iPad mini ist ja nicht nur billiger, sondern auch noch kleiner.
 
@ger_brian: Der Otto-Normaluser wird, nachdem er sich an ein Öko-System gebunden hat und Geld in Apps oder Inhalte investiert hat, nur in wenigen Fällen auf ein anderes System umsteigen, da es kaum möglich ist alle Apps und Medien vollständig auf ein neues OS umzuziehen. Und da Apple frühzeitig die Leute mit iTunes etc an sich gebunden hat, bleiben viele Apple treu
 
@Cykes: Und die, die neu dazu gekommen sind, sind einfach immer noch die Stammkundschaft, die sich eben gleich zwei oder drei iPhone 5S gleichzeitig kaufen.
Dein Argument trifft ebenso auf Android wie auf Windows Phone zu. Ich kann mit gekauften Androidanwendungen weder auf iOS noch auf WP wechseln. Auch passt deine Begründung mit iTunes nicht, weil es bei gekauften Inhalten hauptsächlich für Musik zuständig ist und diese Musik kann man sehr wohl mit Android oder WP nutzen.
 
@gutenmorgen1: Apple war aber der erste Anbieter. Das fing schon sehr früh mit dem iPod an und hat sich dann mit den iPhones fortgesetzt. Sie haben das Look and Feel der iPods auf die Smartphones übertragen. Wer einen iPod besaß, fühlte sich auf dem iPhone später "gleich wie zuhause". Das konnten Android und WP nicht vorweisen. Sicher kann man iTunes auch auf Android oder Windows Phone nutzen, allerdings nicht so harmonisch integriert wie bei iOS
 
@Cykes: Du weisst aber, dass das 1. iPhone vor dem ersten iPod Touch (der hatte dieses Look and Feel) erschienen ist? Das kann also irgendwie schwer möglich sein.
Nochmal, iTunes hat in dieser Beziehung nur die Aufgabe, die Musik zu verwalten. Diese Musik kannst du problemlos in ein anders Programm kopieren, das dafür zuständig ist.
Das habe ich damals nicht anders gemacht, als ich vom iPhone 3g zum Omnia 7 (WP7) gewechselt bin. Das war von iTunes zu Zune und überhaupt kein Problem.
 
@gutenmorgen1: Das war mir so nicht bekannt mit dem Erscheinen der iPhones und des iPod Touch. Das iTunes nur verwaltet ist mir schon bewußt und das ich die Musik umkopieren kann ist mir auch klar. Ich habe iTunes auch nur als ein Beispiel dafür genannt wie Apple seine Inhalte ins Sytem integriert. Dazu zählen auch BezahlApps, Bücher und was weiß ich noch alles. Und nebenbei sprach ich vom Otto-Normaluser, der sich nicht so tief mit der Materie beschäftigt und einfach nur konsumieren will.
 
@gutenmorgen1: Du kannst iTunes-Musik in MP3s umwandeln? Das ging früher nicht!
 
@Nunk-Junge: Ganz früher hatte itunes wie alle anderen vergleibaren Dienste DRM. Das hat Apple als ester Anbieter (glaube ich zumindest) abgeschafft. Das war allerdings noch vor meiner iPhone 3g-Zeit.
 
@ger_brian: Blub, Fanboy-Gesülze. Apples Aktie rauscht gerade in den Keller. Und bei den Marktanteilen gibt's den nächsten Tiefschlag für Apple. Sogar in Amiland ist "Aus die Maus": http://bit.ly/1gmmFS1
 
@karacho: Blub, Hater Gesülze. Der Aktienkurs sagt erstmal nichts über die Firma selbst aus, da zu oft Spekulationen und überhöhte Erwartungen mitspielen. Auch ist der Marktanteil völlig irrelevant. Android erkauft sich seinen Marktanteil mit einer gigantischen Anzahl an Low-Budget Geräten, mit denen niemand wirklich Geld verdient und der Play-Store schafft es trotz des hohen Marktanteils nicht, signifikante Umsätze/Gewinne zu generieren. Solange Apple profitabler als alle Android-OEMs (zusammen) bleibt, ist der Marktanteil doch völlig irrelevant.
 
@ger_brian: Mein Gott du schreibst echt einen M*** hier. Das ist ebenfalls schon passe, der Umsatz vom PLay-Store ist auf Grund der Masse an Leuten (Marktanteil (!!)) mindestens genau so Umsatzstark (Werbung, In-App Verkäufe, App-Verkäufe). Und mir als Verbraucher ist das sowas von sch*** egal, wie die Umsätze im Store sind, sondern ob ich meine Apps bekomme. Wenn dann ich als Anwender deutlich weniger bezahlen muss (für Smartphones, Apps, Zubehör etc.) und deutlicher freier und flexibler (mehre App-Stores, Datenaustausch etc.) alles benutzen kann, dann greift jeder normal Denkende zu diesen Geräten und das sind nun mal Android-Geräte.
 
@karacho: Du bist so unglaublich voreingenommen (und argumentierst auf einem Kindergartenniveau), das ist wahnsinn. Willst du wirklich sagen, dass alle Apple-Kunden nicht normal denkende Menschen sind? Merkst du, wie unglaublich peinlich das ist? Ich will ja ungern dein Weltbild zerstören, aber allein in den letzten 3 Monaten haben 51 Millionen Menschen (das sind in Zahlen 51.000.000) ein iPhone 4S/5C/5S gekauft. Von diesen Verkaufszahlen träumt JEDER Hersteller deines tollen "freien Systems". Ich will dir nicht zu nahe treten, aber diese Verallgemeinerungen von dir werden dir, wenn du an die falschen Leute geräts, massive Probleme bringen.
 
@ger_brian: Auch hier nochmals zum x-ten Mal, schaut man sich die Marktanteile an, spricht alles für meine These und nichts für dich. Ganz nebenbei muß ich dein Weiltbild und jedes Apple-Fanboys zerstören, mehr Geräte verkauft nun mal die Nummer 1 Samsung. Aber darum geht es mir nicht. Ihr solltet euch mal davon lösen, und nur die Verkaufszahlen von einem Hersteller zu sehen. Es prallen zwei Systeme aufeinander iOs vs. Android. (schaut man sich die Marktanteile an, wird Microsoft bald iOs als Nummer 2 ablösen) Das IOs nur ein Hersteller mit Apple hat, ist für mich nur zweitrangig. Im Gegenzug haben halt mehre Hersteller mit Android deutlich mehr Geräte verkauft wie Apple (iOs), heißt für jeden App-Entwickler wird Android deutlich interessanter. Mehr Kunden = mehr Umsatz und ja das ist auch bei Android der Fall auf Grund der schieren Masse an Geräten (Marktanteil).
 
@karacho: Kann es sein, dass du die Marktpositionierung von Apple nicht verstanden hast? Apple versucht nicht, um jeden Preis Marktanteile zu halten, sondern sie positionieren sich mit einem vermeintlichen Gefühl des "Elitären" im hochpreisigen Marktsegment, um so einen möglichst großen Teil des Net Incomes des Marktes anzugreifen - was ihnen auch erstaunlich gut gelingt. Es ist zudem eine Mär, dass mehr Kunden auch mehr Umsatz bedeuten. Ganz vereinfacht gesagt: 100 Kunden, die ein Gerät für 20 Euro kaufen, bringen weniger Umsatz, als 50 Kunden, die ein Gerät für 80 Euro kaufen - zumal der Umsatz auch relativ egal ist, reden wir mal über den übrigbleibenden Gewinn. Bei einer Umsatzrentabilität von knapp 25% machen alle Mitbewerber erst mal nur eines: Neidisch aus der Wäsche gucken. Dennoch weiß ich nicht, warum man den einen Hersteller nun allgemein deswegen gut oder den anderen schlecht reden muss. Apple hat eine bestimmte Marktstrategie gewählt, die aufgeht. Samsung und Co. könnten versuchen, im gleichen Feld gegen Apple anzutreten, was sie aber nicht machen, sie gehen stattdessen ist das eher niedrigpreisigere Massengeschäft, was vollkommen i.O. ist, auch, weil somit eine gewisse Bewegung im Markt ist, die dem Konsumenten zu Gute kommt.
 
@karacho:

Informiere dich mal besser! Der Marktanteil oder die Anzahl der verfügbaren Apps sagt rein gar nichts aus.

Um dir mal Fakten zu nennen, die insbesondere für App-Entwickler von Interesse sind:

85% des Web-Traffics werden von iOS-Geräten generiert, trotz des höheren Marktanteils von Android, Punkt!

Der Umsatz im App-Store für identische Programme im Play-Store beträgt den Faktor 5!

Hier spiegelt sich doch letztlich nur folgendes wieder: Android-Nutzer geben möglichst wenig Geld für ihr Smartphone aus und noch weniger für Apps...Geiz ist Geil, gelle ;-)

So...Quizfrage: du bist Entwickler und willst ein Programm einstellen in den Stores....wofür würdest du dich entscheiden?
 
@Supereagle: Deine Rechnung hinkt, denn bei Android gibt es nicht nur den Play-Store von Google. Amazon, AnroidPit oder (wer wirklich Freeware ohne Werbemüll möchte) F-Droid, dazu dann dann noch von den Herstellern, wie Samsung, Sony mit eigenen App-Stores. Konkurrenz belebt bekanntermaßen das Geschäft, entsprechend sind viele Apps bei Android auch günstiger als bei iOs. Der Verbraucher entscheidet sich logischerweise in der Regel für das Angebot was im Preis/Leistungsverhalten für ihn besser ist. Wenn dir (wahrscheinlich bist du App-Entwickler ...) das nicht schmeckt nicht mein Problem :) Ganz nebenbei habe ich auch noch nie etwas für Apps bezahlt und werde ich auch nicht. Das hat aber andere Gründe: Meine Referenzplattform ist ein PC, dort bekomme ich Open-Source und Freeware-Programme mit deutlich mehr Umfang als jede (Bezahl-) App.
 
@karacho:

Der hinkt überhaupt nicht, denn er ist statistisch und mit realen Zahlen belegt und inkludiert ausdrücklich alle der mittlerweile 500 Stores für Android!
Und da du nicht bereit bist, für die Leistung anderer Menschen zu bezahlen, hoffe ich inständig, dass absolut niemand mehr in Zukunft bereit ist, DICH für DEINE Arbeit zu bezahlen.

Früher nannte man so etwas wie dich Schmarotzer.....was ich nicht gesagt habe
 
@karacho: "heißt für jeden App-Entwickler wird Android deutlich interessanter" ... Eben nicht. Android gibt es für Kühlschränke, bald für Autos, für Kameras und Smartphones. Ein (z.B.) Spiele App Entwickler wird doch verrückt? Mehr Umsatz wird immer noch mit iOS Apps generiert. Wer aber auf Verbreitung setzt, entscheidet sich meistens für Android. Die meisten guten Apps für Android sind doch auch nur dank Apple Kunden kostenlos. Ein Freund von meinem Onkel hat erst mit iOS Apps Geld verdient und dann die Apps kostenlos (Werbefinanziert) für Android veröffentlicht.
 
@karacho: Du erzählst hier echt einen Unsinn nach dem anderen :D Konkurrenz belebt das Geschäft, ja. Aber Konkurrenz unter den Apps, nicht unter den AppStores. Warum sollte ein Entwickler sein App im einen Store für weniger anbieten als im anderen (auf der selben Plattform)? Ist er da selbst seine eigene Konkurrenz die dafür sorgt? Denk mal drüber nach ;)
 
@karacho: klar zahlt du nicht für apps bist auch der typische androidnutzter, als entwickler würde ich um kunden wie dich einen weiten bogen machen, die sich wegen 90 cent anstellen. Btw bring mal ne aufstellung mit den derzeit aktiven geräten. Viele der 100€ Samsung schrotthandys landen nach 6 Monaten genau da, auf dem Schrott.
 
Der letzte Satz verrät den Pferdefuss des Artikels. Kein Wort davon, dass der Markt derart stark wächst, dass sich Apple trotz der gestiegenen Verkaufszahlen nun selbst in den USA hinter Android an zweiter Stelle einreihen muss, ergo langsamer als der Markt selbst wächst.
 
@kleister: Klar wachsen sie langsamer als der Gesamtmarkt. Schließlich bedienen sie nur ein Teilsegment des Marktes. Wenn du nur Äpfel verkaufst, Orangen und Bananen sich aber auf einmal besser verkaufen, fällst du bei den Obst-Marktanteilen weiter nach hinten. Ob du aber schlechter dastehst als die Konkurrenz, ob du schlechter dastehst als zuvor, oder ob es cleverer wäre auch orangen und Bananen zu verkaufen, wird aus diesem Vergleich nicht ersichtlich. Warum sollte man ihn also erwähnen?
 
@Rodriguez: Vielleicht ist er enttäuscht, dass nicht vom "Untergang" die Rede ist. Da prophezeit man seit Jobs Tod Apples Untergang und dann sowas *g*
 
@gola: Schuldigung, aber das ist grober Blödfug. Apple geht es sicher blendend und ich sehe keinen Grund, warum das nicht weiterhin so sein sollte. Die Frage ist, wie hoch die Wetten auf Apples Perfornmance in der Zukunft ausfallen können / werden = Aktienkurs. Und da ist selbst bei Rekordabsätzen eine gegenläufige Kursentwiklung gerechtfertigt.
 
@Rodriguez: Ganz einfach: Apple war bislang in USA Marktführer, hatte also den Löwenanteil des Marktes und liegt jetzt 10% hinter Android. DAs ist eine Veränderung, die zumindest so erwähnenswert ist, dass die Börse Appel mit einem veritablen Kurseinbruch abstraft.
 
@kleister: Deine 10% dahinter sagen nichts aus, wenn man den Gesamtanteil nicht nicht dagegen setzt. Genau das wollte Rodrigez in re:1 sagen.
 
@kleister: moment mal .. ich verstehe jetzt gar nichts mehr .. sonst wird hier doch geschrieben das der markt gesättigt sei und keine grossartigen zuwächse mehr erzielt werden können und dann sowas?? du hast vollkommen richtig erkannt das apple bei den smartphones an zweiter stelle ist .. unterschlägst aber das android = viele hersteller und ios=1 hersteller ist. apple ist nach wie vor der hersteller mit den höchsten verkaufszahlen eines smartphones, dann dürfte wohl samsung kommen. davon abgesehen macht 1 hersteller mit 1-2 geräten mehr gewinn als viele hersteller mit android.. denke apple ist der prozentuale anteil am gesamtmarkt relativ egal solange der gewinn stimmt. habe mal gerade noch weiter gegoogelt: samsung hat wohl 86 millionen geräte verkauft und apple "nur" 51 Millionen. Interessant wäre mal die Aufsplittung seitens Samsung.
 
@Balu2004: Du hast ja durchaus recht, denen geht es gut uund es wird sicher so bleiben. Nur ist die Frage, ob die Aktie nun 400 oder 700 wert ist.
 
@kleister: Du hast es richtig erfaßt. Der größte Teil der Märkte ist schon gesättigt. Große Sprünge wirst du nur noch in Afrika, Indien und China bekommen. Dort wird Apple überhaupt keinen Stich sehen, da sich die Leute dort keine Apple-Geräte leisten können. Am ehesten vergleichen lassen sich die Marktanteile schon jetzt mit "Latein-Amerika" (geringeres Einkommen). Dort hat Ios einen lächerlichen Marktanteil von 4,3 Prozent. Android dagegen von satten 83,5 Prozent.
 
Kann mir mal einer erklären, wie Apple von Modell zu Modell immer größere Stückzahlen absetzen kann? Ist der Markt nicht irgendwann mal bis zu einem gewissen "Grad" gesättigt? Ich bspw. habe bereits seit 3 Jahren mein iPhone 4 und momentan seh ich auch noch keinen ausschlaggebenden Grund mir ein neues Smartphone zuzulegen. Irgendwann muss die Obergrenze doch mal erreicht sein. Die News hier lesen sich immer so, als ob die Verkaufszahlen des 5S verglichen mit denen des iPhone 4 damals exponentiell gestiegen sind. Verstehe einfach nicht wie das möglich sein soll.. An dieser Stelle sei natürlich nochmal erwähnt, dass ich das bei anderen Smartphones auch nicht ganz nachvollziehen kann, ich beziehe das also nicht nur auf Apple, aber die News hier passt gerad so schön.
 
@hurt: Ich versuche mal zu erklären. Apple-Kunden sind sehr treu, d. h. auch wenn sie ein funktionstüchtiges iPhone oder Mac haben, wollen sie das aktuellste besitzen. Ich weiß nicht, wie Apple das geschafft hat, aber wirklich viele Kunden wollen immer jedes Jahr das aktuellste Model. Ferner haben die ersten Apple Stores nun auch Länder wie die Türkei etc. erreicht. Dort wird gerade das erste Apple Store gebaut. Demzufolge mehr Kunden in den "Entwicklungsländern". Auch Kamerun gehört dazu, die Wirtschaft dieser beiden Länder wächst, deshalb auch der Wohlstand. Von China brauchen wir nicht anzufangen, da ist die Sachlage eh klar. Alles in allem ist es deshalb nicht verwunderlich, dass Apple immer mehr Umsatz generiert, immer mehr Smartphones verkauft, obwohl teurer als die Konkurrenz. Noch zu erwähnen ist, dass der Wiederverkaufwert bei Apple-Produkten hoch ist. Man kann also ungefähr für ~150 Euronen jedes Jahr seinen Handy, Mac (vorausgesetzt Student) oder Tablet "upgraden". Wenn man keine Familie mit Kindern hat, ist es durchaus in Ordnung, die 150 € jedes Jahr darin zu investieren.
 
@LiquidSnake66: du kannst das "apple" vor Kunden auch weglassen,denn was du beschreibst, gibt es auch im Android und WP und im PC - Bereich.
 
@iPeople: ich hab dir dein - weggemacht, weil deine aussage finde ich zutrifft ;) gibt ja auch early adopter im pc bereich , die tauschen und tauschen egal wie alt die hardware ist !
 
@LiquidSnake66: ein (+) für den guten Kommentar!
 
@hurt:
Antwort: Android User, die weitaus häufiger von Android zu iOS switchen als iOS User zu Android. Für viele sind die Billigheimer Androids die ersten Schritte im Smartphone Segment. Da kauft man sich was billiges zum ausprobieren, ist dann aber in der Regel dank Bloatware und schlechter Verarbeitung (im Billigsegment) relativ frustriert, weshalb iOS und WP8 dann oftmals der zweite Schritt sind. http://bgr.com/2013/11/11/android-iphone-switch-study-iphone-5s/
 
Mit dem iPhone und dem iPad kann ich zwar nichts anfangen, aber die Macs sind schon coole Dinger, da hat Apple bei Hardware und Software nichts falsch gemacht.
 
@shriker: Zeigt sich auch in den Verkaufszahlen: "Macs have gained marketshare in 30 of the last 31 quarters."
 
ein grund warum ich iphone, ipad und mac nutze ist vorallem die symbiose untereinander. zb wenn ich meine kollegen dabei beobachte wie sie versuchen mit outlook ihren kalender mit nem windows phone oder einem android zu syncen kriegen die das kotzen. icloud hat in vielen dingen - meiner meinung nach - die nase vorne. ich möcht nicht sagen, dass die geräte perfekt sind, aber für den moment stellen sie mich zufrieden. durchaus begründet, warum apple solche rekorde aufstellt.
 
@Rumpelzahn: ganz unrecht hast du nicht (bin gerade temporär von ios auf windows 8rt + windows phone 8) .. allerdings sollte man schon 1:1 vergleichen. meine windows 8 kalender + windows 8 phone kalender habe ich dank cloud (t-mobile + 2 exchange konten von der arbeit) 0 probleme. outlook nutze ich allerdings nicht. mit android hatte ich das vergnügen letztes jahr, das ging nach etwas fummlerei auch. wenn du also bei mac/iphone icloud nutzt und bei windows 8 / windows phone hotmail so hast du in beiden fällen null probleme.
 
@Rumpelzahn: Mein Outlook Kalender ist auf outlook.com/ der kalender App auf windows 8 und meinem WP8 phone syncron.. Vllt solltest du deinen Kollegen mal von aktuellen Systemen ueberzeugen.
 
@-adrian-: zeig mir mal bitte eine firma die als mail account outlook.com verwendet? es geht hier bei um arbeits-emails bzw arbeit-kalender den sie versuchen müssen auf ihre handys zu syncen. natürlich ist die direkte symbiose bei windows phone mittels outlook bzw bei android mit gmail gegeben. wenn ich allerdings mit einem fremden account versuche emails bzw kalender einträge in die icloud zu bekommen, ist das innerhalb von sekunden möglich. alle anderen stellen sich da etwas quer.
 
@-adrian-: Schön für dich, aber vergleiche bitte nicht das, was funktioniert, mit dem, was nicht funktinoiert. Er spricht hier von Outlook - Das Programm aus der Office-Suite, für das man extra Geld bezahlt, wenn man es haben möchte. Und genau das funktioniert nicht bzw. wie er es beschreibt "zum kotzen".
Auch bei der Synchronisation outlook.com und WP gibt es etliche ungereimtheiten, die so bei iOS (das letze was mir bekannt ist, ist iOS4) nicht gibt. Trag z.B. mal einen Geburtstag in den WP-Kalender ein - das geht nämlich nicht.
WP hat noch soviele Baustellen, die man sich entweder schön reden kann, indem man einfach sagt:"brauch ich nicht", oder "das funktioniert auch über 1000 Umwege" oder "das kommt sicher mit 8.1" ect. oder man akzepiert, dass bei Windows Phone das wohl lahmarschigste Entwicklerteam arbeitet, das MS zu bieten hat.
 
@gutenmorgen1:
Kann ich aus leidlicher Erfahrung bestätigen. Wer Outlook z.B. beruflich nutzen muss, wird weder mit Android als mit WP8 froh. Es gibt zwar zig Bastellösungen, aber keine funktioniert so reibungslos wie das Zusammenspiel von iOS und Outlook. Muss man sich überlegen, ob man Zeit, Nerven und Geld in Frickelösungen investiert, oder man nicht gleich zum teureren, aber funktionierenden Produkt greift. Wie so oft im Leben gilt auch hier: wer an der falschen Stelle spart, zahlt den Betrag woanders wieder drauf.
 
@CharlesBoffle: wobei man das thema nicht so einfach verallgemeinern kann aus meiner sicht. interessant ist wie wird synchronisiert? synchronisiert man gegen owa oder schliesst man das smartphone an den rechner an und synchronisiert das? wir haben z.b. einen web mail zugang, diesen trage ich in mein windows phone (habe nun alles durch :) ) und schon sind die termine mit allen synchron. das einzige was doof ist ist die synchronisation der adressbücher. hier kann man wohl nur die global im webmail bereitgestellten adressen synchronisieren, allerdings tauchen die kontakte nicht auf sondern es wird beim schreiben einer mail im globalen adressbuch geprüft ob der kontakt da ist. legt man sich die kontakte lokal in seinem outlook an, so geht das dann wiederum nicht da die outlook kontakte nicht im webmail auftauchen. also wichtig ist aus meiner sicht: wie soll was synchronisiert werden? über cloud dienste oder exchange webmail geht das.
 
Die gestiegene Gewinnmarge zeigt an, dass die 5C-Strategie voll aufgeht. Das 5C kauft sich keiner, weil stattdessen alle das bessere 5S kaufen, was eine höhere Gewinnmarge hat. Und die Analysten dachten, das 5C sei für den "Billigmarkt" bestimmt, stattdessen ist es nur Kaufbeschleuniger für den großen Bruder.
 
@GlennTemp: gewagte these .. wenn der gewinn gleich geblieben ist und die anzahl der verkauften iphones / ipads /macs gestiegen sind frage ich mich wo dann das ganze geld ist ist (neben entwicklungskosten und übernahmen) ??
 
@GlennTemp: Wenn es um Marketing geht, dann kann man Apple nichts vormachen.. Aber sie haben auch sehr gute Produkte..
 
@GlennTemp: Das ist so nicht ganz korrekt. Da es kaum einen Unterschied zwischen den 5ern gab hat man die alten 5er einfach neu verpackt damit die Leute gar nicht erst auf die idee kommen sich nen iPhone 5 zu holen statt das 5s. Da sich auch so viele iPhone user die hasslichen bumper holen haben sie gedacht damit koennten sie was reissen.
 
@-adrian-: Zwischen welchen 5ern gibts keinen Unterschied?
 
@iPeople: 5 und 5c und zwischen 5 und 5s ist der unterschied wohl fuer ich wette 80% der Leute nicht erkennbar abgesehen von dem tollen Finger Print Reader und abstuerzen durch 64bit
 
@-adrian-: Welche Abstürze? Ich habe keine. Und dass das 5C das 5er in anderem Gehäuse ist, bestreitet ja keiner. Was Du nur vergisst: Es gab IMMER das vorgängermodell 100 Euro billiger als das akutelle.Während das 4S 649 Euro kostete, gabs das 4er für 549. Als das 5er rauskam für 679, kostete das 4S 579 Euro (jeweils die 16 GB-version).
 
@iPeople: Muss dann wohl an dir vorbei gegangen sein. Wenn man sonst sich so in der "community" umhoert klagen jedenfalls viele Leute darueber
 
@-adrian-: Wieviele klagen? und wieviele klagen nicht? Nachtrag: Das einzige, was mal abstürzte, war "Numbers" bzw Numbers brachte das iPhone zum neustart (gabs hier auch ne Meldung) und das wurde gefixt.
 
@iPeople: 100% mehr:) Google es doch wenn deine Community nicht klagt. Sogar bei Apple ist es als Problem bekannt aber hey. Hier noch die Hauptquelle :) https://discussions.apple.com/search.jspa?resultTypes=&dateRange=last30days&peopleEnabled=true&q=crash+5s&containerType=&container=&containerName=&username=&rankBy=relevance&numResults=30 edit: ihr muesst auf die 2. Seite um die 3. zu sehen. viel erfolg beim durch die Seiten klicken :)
 
@-adrian-: Ich bin in keiner Community. ich habe nicht bestritten, dass es da Probleme gab. Die Frage ist nur, liegts an schlecht angepassten Apps (wie z.B. Numbers) oder wirklich an 64 Bit. Und die 2. frage ist, wie ist das Verhältnis zwischen denen, die das haben und denen, die das nicht haben. Darum gibgs mir. Einfach zu sagen "Da regen sich eine menge auf" ist kein Indikator. Und was Deinen LINK betrifft, das sind gerade mal 2 Seiten an beschwerden.
 
@iPeople: Du kannst auf next klicken. Klevererweise werden die Folgeseiten erst nach dem oeffnen der naechsten Seite angezeigt. Die sind ja nicht bloed :)
 
@-adrian-: Ja, da kommen auch Postings zum iMAC und OSX. Und nun? Wollen wir mal nach solchen Postings zu Android und Windows suchen ? Da wirst Du wahrscheinlich ähnlich fündig. Es sagt aber dennoch nichts über die Sache ansich aus. Denn auch ich habe weder Probleme mit Windows noch mit OSX und auch mein Androide läuft ganz zufriedenstellend. Und die, die zufrieden sind, werden keine Meckerpostings schreiben. Also immernoch, es ist erst aussagekräftig, wenn Du mir konkrete und relative Zahlen bringst.
 
@iPeople: die wirst du mir bei Android und Windows auch nicht nennen koennen. Wenn aber sogar Apple zugibt problem mit Programmen und der 64Bit entwicklung zu haben ist es significant genug um als Problem erkannt zu werden. Naja - lassen wir das. Apple Marketshare ist um 3 % gefallen und wir haben unsere Ruhe
 
@-adrian-: Eben drum, kann ich nicht. Also schlussfolgere ich auch nicht, dass Windows oder Android verkackt hat. Aha, Also Apple gibt zu, dass es mit PROGRAMMEN Probleme gibt. es liegt also mitnichten an der 64 Bit Architektur des iPhones. Klingt schon anders, nicht wa? Ist nämlich das, was ich bereits in re:10 sagte. Ja genau, lassen wir das.
 
@-adrian-: Öhm, was sind denn bitte "viele klagende Leute"? Mittels Suchmaschine findest du jetzt also sagen wir mal in verschiedenen Foren 100 unterschiedliche Nutzer, die das Problem betragen. Von mir aus sogar 500. Dem gegenüber stehen 51.000.000 Käufer alleine im letzten Quartal. Nun, scheint wirklich ein Massenproblem zu sein...
 
@LostSoul: Du hast schon den ersten Fehler gemacht und nicht die 64Bit Geraete als "klagender Nutzerkreis" identifiziert
 
@-adrian-: Den selben Fehler hast Du doch auch gemacht, siehe LINK, den Du gepostet hast. Da waren Postings zu ziemlich alles Apple-Geräten drin.
 
@iPeople: Du kannst dir ja selbst die muehe machen die relevanten rauszusuchen. ich hab dir nur eine Quelle von informationen geliefert da du unbedingt mehr wissen wolltest. kannst auch google bemuehen. gibt ja schon genug nachrichten darueber
 
@-adrian-: Es gibt aber keine Zahl "Soviel geräte von soviel verkauften sind betroffen". Meckerposts zählen ist keine Referenz.
 
@iPeople: Was auch immer
 
@-adrian-: Gut, dann komme ich auch mal mit einem lächerlichen Argument. Google Suche: "iOS Problem" (393.000.000 Ergebnisse) ... "Android Problem" ( 746.000.000 Ergebnisse) -> iOS besser als Android?... BTW: Das 5S konnte sogar locker mit Samsung Octacore mithalten. Sonst war auch alles technisch auf dem neusten Stand. Apple Kunden setzen nun mal nicht auf immer neue Designmekmale/Datenblatt Angaben, damit man später im Schulhof angeben kann. Samsung Kunden haben es ja anscheinend nötig^^
 
@gola: Der Octacore sind 2 4Core Systeme die sich gegenseitig abloesen aber hey. Spielt nur weiter runter dass es Probleme mit 64bit gibt. Pathetic .
 
@-adrian-: Und? In Sachen Performance und Akku Leistung ist das S4 nicht viel besser als das iPhone 5S, was mit Octacore eigentlich gar nicht sein darf...Und wo habe ich die 64-Bit Probleme heruntergespielt? Möchte mal sehen, ob die Konkurrenz den Wechsel auch so flüssig schafft. Na ja...
 
@iPeople: das es ein unter ios 7.0.4 und iphone 5s probleme gab kann ich bestätigen . hatte öfters einen respring. Das Problem ist allerdings bereits bekannt Apple arbeitet an einem Fix (http://www.gottabemobile.com/2014/01/22/ios-7-crashes-fix/ oder http://www.zdnet.com/apple-confirms-fix-coming-for-ios-7-screen-crash-7000025499/) Habe mein 5s allerdings wieder verkauft und bin wieder auf Lumia 925 gewechselt (der grössere Bildschirm fehlte mir :) ) ..
 
@Balu2004: Es hat doch keiner bestritten. Es ging nur darum, ob es eine Mehrheit betrifft, also ein generelles problem ist, oder ob das aufgebauscht wird.
 
@iPeople: nee schon klar. wollte nur drauf hinweisen das hier zumindest 1 user betroffen ist/war :) .. ansonsten ist es wie immer: einige iphone user haben probleme und es wird verallgemeinert und "plötzlich" sind alle betroffen .. in meinem bekanntenkreis sind einige mit iphones und ich war bisher der einzige der von dem problem betroffen war.
 
Noch percerser kann man Gier und Zockerei nicht darstellen. 13,1 milliarden Gewinn - und das Volk heult. Lauter Kranke.
 
@LastFrontier: Welcome to reality!
 
@LastFrontier: Nicht das Volk heult rum sondern die Anleger die Apple das Geld in den Arsch schieben um rendite zu bekommen. Die 13,1 Milliarden warden naemlich nicht so an die Anleger ausgeschuettet und die Aktie hat demenstsprechend keine grosse Wertsteigerung genossen
 
@-adrian-: Es sind wohl eher die Apple-Kunden die denen das Geld zuschieben. Und es waren mit Sicherheit nicht Aktienkäufer die Apple durch ihr Kapital hochgebracht haben. Das bilden diese sich bloss ein. Im übrigen macht Apple das richtig. Statt fette Dividenden auszuschütten bilden die langfristige Reserven und lassen sich eben nicht ausplündern.
 
Was ich etwas schade finde, so eine Innovation hätte vielleicht auch von Apple kommen sollen.. Schade das Steve nicht mehr da ist.. Als erstes Smartphones hierzulande verfügt das Yota Phone über ein E-Ink-Display auf der Rückseite, wie man es von E-Book-Readern her kennt. Dadurch können Informationen ohne signifikanten Stromverbrauch angezeigt werden. http://www.focus.de/digital/handy/handyvergleich/test-yota-phone-handy-mit-rueckseitigem-e-ink-display_id_3511030.html
 
@Horstnotfound: UNd was will ich mit dem e-ink display? Nokia zeigt informationen auf glance screen ohne den kompletten Screen zu aktivieren
 
gute sachen verkaufen sich halt wie geschnitten Brot
 
Da stimmt was nicht, oder ich bin zu dumm es zu verstehen,
mit 4,8 Millionen verkauften iMac nur 6,8 Million an Umsatz wäre für Apple fatal, dass hieße das ein iMac im druchschnitt gerade einmal einen Dollar und 41 Cent kosten würde.
"Die iMac-Verkäufe stiegen auf 4,8 Millionen Einheiten und sorgten für einen Umsatz in Höhe von 6,4 Millionen Dollar."
 
@alexbotes: Hui werd gleich mal ein paar hundert Macs ordern
 
@alexbotes: Mengenrabatt. ;-)
 
@alexbotes: Genau das hab ich auch gedacht. Das kann irgendwie nicht sein. Tippfehler?!
 
@Vienesko: Wenn man Millionen durch Milliarden ersetzt könnte es hinkommen.
 
@alexbotes: Fehler beseitigt (gestern), sorry!
 
man kann aber auch mal so eine Meldung raushauen ,und schon kaufen die Leutehier die unschlüssig sind die Apfelprodukte und die Zahlen steigen an
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles