Xbox One: Spiele bekommen bald mehr GPU-Power

Entwickler sollen zukünftig mehr Leistung vom Grafikprozessor der Spielekonsole Xbox One in Anspruch nehmen können. Microsoft will hier Beschränkungen in den aktuellen Richtlinien lockern. mehr... Microsoft, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, Design, Microsoft Xbox One, Fotos Microsoft, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, Design, Microsoft Xbox One, Fotos Microsoft, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, Design, Microsoft Xbox One, Fotos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie oft wurde jetzt Leistung frei gegeben?
Ich steige da langsam nicht mehr durch.
 
@Holotier: Seit Launch das erste Mal!
 
@martl92: nicht ganz, er meinte wahrscheinlich die Übertaktung der CPU....
 
@martl92:
Die Debatte um die Xbox Performance lief skizzenartig so: Erst hieß es, die Konsole ist genau so schnell und die 3 OS brauchen gar nicht so viel Leistung. Als dann alle Spezifikationen veröffentlicht waren, kamen die meisten Experten recht eindeutig zu dem Schluss, dass Sonys gerät wohl schneller ist. Als Reaktion darauf hieß es, wir lagern Rechenleistung in die Cloud aus und haben da unendliche Leistungsreserven. Zum Launch haben sie dann (entgegen der ursprünglichen Spezifikation) die Taktrate heimlich erhöht. Nach dem Launch bestätigten sich dann die Vermutungen, dass ein Großteil der Multiplattformtitel mit geringerer Auflösung und Frameraten daher kommt. Jetzt heißt es auf einmal, wir kompensieren mit besserer Software die Versäumnisse bei der Hardware.
 
@GlennTemp: Das mit der Cloud kommt ja auch erst noch und das Spiel muss das auch unterstützen. Das erste Spiel mit "CloudPower" wird wohl Titanfall. Es hieß allerdings das durch CloudPower neue Features kommen wie größere dynamische Maps, etc. Mal sehen ob dadurch die fps auch gesteigert werden kann.
 
@Holotier: Es wurde bisher nur minimale Treiberupdates herrausgebracht, bessere Graphiktreiber sind für das "große Update" angekündigt.
 
Die PS4 hat keinen (e)SRAM, dafür aber die bessere GPU mit mehr Computing Units, ROPs etc. etc. // Es wird spekuliert, dass sich MS die 8% Mehrleistung durch den Wegfall vom Snap-Feature für Spiele erkauft. Sie haben in einem älteren Interview mal erklärt, wozu die 10% Reservierung genutzt werden: "Xbox One has a conservative 10 per cent time-sliced reservation on the GPU for system processing. This is used both for the GPGPU processing for Kinect and for the rendering of concurrent system content such as snap mode". Glaubt man dem Gerücht, fallen die 8% Video komplett weg und es bleiben 2% für Audio. Entwickler könnten sich dann also entscheiden, Snap-Feature/Kinect-Support oder 8% mehr Leistung.
 
@rainmein: Steht doch in der News?! :D
 
@martl92: Es erscheint im Text so, als ob die Mehrleistung ohne Konsequenzen und allein durch Optimierung möglich wird.
 
@rainmein: Nö. Absatz 3.
 
@rainmein: Nö, scheint nicht. Es wird ganz klar gesagt, was wegfällt.
 
@Kirill: In den News wird aber auch behauptet die PS4 hätte eine SRAM Anbindung, was so glaube nicht stimmt. Wenn ich mich nicht täusche benutzt die XBOX ein paar MB (e)Sram :)
 
Ähm... Bei Tomb Raider ist die FPS bei der PS4 maximal 60 Bilder/Sekunde und bei der XBOX One minimal bei 30 Bilder/Sekunde. Kein Fall auf 20 FPS! Im Übrigen sind Framedrops egal ob von 60 zu 30 (PS4) oder 45 zu 30 (XBO) immer schlecht. Square Enix hätte zwingend auf 30 FPS locken müssen, um ein sauberes Spiel herraus zu bringen.
 
@DARK-THREAT: Wollte ich auch gerade schreiben. So wie das im Artikel steht, stimmt das nicht. Die PS4 schafft die 60 FPS auch nur bei grafisch unaufwendigen Spielszenen. Die Entwickler haben betont, dass beide Versionen stets mindestens 30 FPS haben werden.
 
@DARK-THREAT: Frage is ob die 30 fps auch wirklich erreicht werden. Wenn man sich Dead Rising 3 anschaut, da ist von den 30 fps auch nicht viel übrig, kratzt ständig an der 20 fps Marke das Spiel. Hoffe bei Tomb Raider sind die 30fps wirklich minimum.
 
@DARK-THREAT: Ich habe es nicht selber getestet aber anscheinend liegt der Durchschnitt bei der ps4 bei 57 fps und bei der xobox bei 45. Zumindest laut Kotaku.
 
@DARK-THREAT: 30-45 FPS erreicht die XB1-Version nicht: http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2014-tomb-raider-definitive-performance-analysis
 
@DARK-THREAT: "Im Übrigen sind Framedrops egal ob von 60 zu 30 (PS4) [...]" --- Seit wann fällt denn die Framerate bei Tomb Raider auf der PS4 tatsächlich auf 30 fps ab? ;)
 
@KoA: Ja ok, es sind 32... http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2014-tomb-raider-definitive-performance-analysis Dabei sehe ich, Es wurde bei der XBOX One gelocked: ""Berichte darüber, dass die PS4-Version des Spiels mit 60 FPS läuft, während die Xbox-One-Fassung nur auf 30 FPS kommt, können wir bestätigen - bis zu einem gewissen Grad. Eine genauere Analyse zeigt, dass die Framerate auf der PS4 deutlich schwanken kann, abhängig von den gerade verwendeten Effekten. Das führt zu einem Mangel an Konsistenz bei den Controller-Eingaben sowie zu Rucklern auf dem Bildschirm. Im Vergleich dazu ist die Performance auf der Xbox One spürbar niedriger. Schaut man alleine auf die Zahlen, ist der Unterschied gewaltig, aber das Spielerlebnis auf der Xbox ist gleichmäßiger. Auch die Framerate ist insgesamt zwar niedriger, aber auch hier wieder konstanter. ""
 
@DARK-THREAT: "Ja ok, es sind 32..." --- Ganz ernsthaft...? Auch diese 32 fps bezweifle ich ehrlich gesagt. Denn in der entsprechenden Szene findet weder extreme Action statt, noch werden entsprechend viele Polygone dargestellt, oder hektische Bewegungsabläufe ausgeführt. Im Gegenteil! Da gibt es im restlichen Video deutlich aufwendigere Szenen, bei denen die Framerate jedoch deutlich höher liegt, als im besagten Segment, in dem angeblich lediglich 32 fps erreicht werden. Was bitte soll denn ausgerechnet bei dieser Szene angeblich derart viel Leistung beanspruchen, gegenüber den restlichen Momenten des Videomaterials? ;)
 
@DARK-THREAT: Ok es sind 24 fps minimum nicht 30 fps.
 
Fehlentwicklung XBox.... Traurig, dass die trotzdem so gut verkauft wird...
 
@Sequoia77: Traurig sind allein deine Kommentare!
 
@Sequoia77: Spielt sich aber gut darauf. Ich will meine nichtmehr hergeben...
 
@Sequoia77: also für mich wurde sie perfekt entwickelt, daher auch gekauft.
 
Irgendwie bekomme ich beim lesen der "news" ein Déjà-vu Erlebnis *grübel*
 
Also 8% mehr GPU Leistung bringt auch nicht viel. Dead Rising 3 geht gerne mal auf 22-25 fps runter. Das wären 1-2fps mehr.
 
@Reude2004: Die Frage ist, wann, wobei und wie lange es dort solche Framedrops gibt. Ich habe einige Gameplays davon gesehen und bei YT (30 Bilder/Sek) ist mir das nicht aufgefallen, dass es ruckeln würde...
 
@Reude2004: Dumme (ernst gemeinte) Frage: woher wisst ihr immer so genau die Framerate bei den Konsolen? Kann man da in den Einstellungen eine Anzeige aktivieren, oder wie läuft das?
 
@DON666: Es ist in Mode gekommen, dass einige Testergebnisse spezieller Pages, die mittels eigener Hardware dies herrausfinden, miteinander zu verglichen. Im Grunde fällt es NICHT auf, ob ein Konsolengame nun in 50FPS oder in 60FPS läuft. Vorallem, wenn viele Fernseher nur 50Hz Panels verbaut haben (also zB wie 400 MCI bei LG). Ich konnte anfangs vergangener Konsolengeneration manche Vergleiche noch verstehen, als wirklich zB bei Need for Speed Carbon die PS3 andere Straßen-Texturen hatte, die schlechter aussahen. Diese vergingen im Laufe der Generation und Multiplattform-Games wurden identisch. Heute spricht man von Unterschiede im HD-Bereich (1080p ist nunmal das maximale und das hatte schon die letzte Generation) und in einem Framebereich, der bei Mutiplattforms nicht auffällt...
 
@DON666: https://www.youtube.com/user/DigitalFoundry

Das Video das ich meinte ist das
https://www.youtube.com/watch?v=51skfolgTyI
 
@Reude2004: Und wo kratzt DR3 da STÄNDIG (deine Worte) an die 20FPS-Marke?
 
@DARK-THREAT:
Hier https://www.youtube.com/watch?v=v2neFwBuRUQ
20 fps bei: 2:08 min, 4:43 (sogar nur 14fps), 6:40, 7:55, 8:28, 9:00, 9:19, 9:50, 10:00 (richtig lange)

ok bei 10 min hab ich das video aus gemacht, denke aber mal da gibs nochmehr stellen. STÄNDIG nimm ich gerne zurück was die 20 fps angeht, aber OFT haut hin. Ständig ist das spiel bei 22-25 fps.
 
@Reude2004: Warum schaust du nicht dein erstes Video an, was nach dem Release der XBOX One gemacht wurde (dort ist zu 99% eine konstante Rate von locked 30 FPS!) und wo die Konsole und das Spiel längst optimiert wurden? Das Video jetzt zeigt eine Fassung VOR dem Release...
 
@DARK-THREAT: Der letzte 13 GB Patch scheint an den "Performanceproblemen" nichts geändert zu haben: "Initial observations during our two gameplay sessions yield few signs of any game-changing differences: we still see performance being similarly impacted in heated gameplay moments, or in locations packed with detail as we speed through zombie-filled city locations in fast cars. Our pre- and post-patch analysis video shows low frame-rates of around 22fps when alpha effects and a large number of enemies come into play both before and after we updated the game." -- www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2014-dead-rising-3-patch (24. Januar 2014)
 
@DARK-THREAT: Du meinst das video wo die patched version auf 22 fps runter geht bei 1:58min?. Bzw das ist alles die Final version. Auch das Lange video wo es oft unter 20 fps ist. Das ist die Retail version des spiels. Dann kamm letztens ein 13 GB Patch für das spiel der quasi NIX geändert hat. Gleiche frame drops wie vorher.
 
@Reude2004: Ich bin gerade ziemlich geshockt. 22 FPS ernsthaft? Ich war in dem naiven glauben, dass der bereich der 20-25 FPS den neuesten Titeln der last-gen Konsolen vorbehalten bleibt. Da kommt ne nagelneue Generation und schon haben wir wieder den selben scheiß? Hätte ja wirklich gehofft, dass mit der neuen Gen 1080p @ 30 FPS minimum unterster standard wird bzw. sich viele Entwickler erstmal auf 60 FPS festlegen. 30 FPS sind schon meine unterste Schmerzgrenze. Unter 45 FPS stell ich meist die Grafiksettings zurück, wenns sein muss. Klar, 60 FPS sind auch mit starken PCs in Spielen mit hohen Anforderungen oft nicht konstant zu halten, wenn man anspruchsvolle Settings wählt, aber um selbst eine mittelklasse Grafikkarte auf 15-20 FPS zu drücken braucht es gewaltige Kaliber an Grafiksettings. Selbst Metro LL läuft mit 4x SuperSampling (was rechnerisch einer intern Berechneten Auflösung von 4K entspricht, wenn man mit 1080p spielt) und PhysX auf der CPU (!) flüssiger. Hab mir ernsthaft überlegt von PC auf Konsole umzusteigen, da mir langsam das Geld fürs aufrüsten zu schade ist. Aber jetzt schon unter 25 FPS? Da schaff ich mit nem PC für 500€ ja noch deutlich mehr FPS. Eventuell je nach Spiel nicht mit den selben Grafikeinstellungen, aber man kann ja auch runterschrauben und so wenigstens flüssig Spielen. Bei Konsole hat man keine Wahl. Nach dem Mott friss oder strib.
 
@Laggy: Schau dir doch das Video hier an: https://www.youtube.com/watch?v=51skfolgTyI Das Spiel läuft zu 99% immer in 30FPS. Wenn es Drops zu ca 25 FPS gibt, dann sind zig Zombies im Bild die gerade gemetztelt werden (es gab noch nie ein Game mit soviele Zombies gleichzeitig). Das Game wurde zudem als 360 Game angefangen und dann für die One optimiert/erweitert...
 
@Laggy: Wenn dir die Grafik wichtig ist -> PS4. ;)
 
@Reude2004 & DARK-THREAT: Danke für die Antworten!
 
Ich hab beide Konsolen zu Hause, würde vom Fleck weg sagen dass die PS4 auf jeden Fall mehr Performance hat, auch wenn man sagen muss dass auf beiden Konsolen wohl lange nicht alles rausgeholt wird. bei BF4 merkt man zB schon einen guten Unterschied. XBox Titel wie Forza Motorsport sind geradezu grottenschlecht was die Grafik betrifft. Was mich bei der XBox auch noch stört ist die Kinect Integration, die empfinde ich mehr als Behinderung als Fortschritt.
 
@multiDDR: Forza grottenschlecht bei der Grafik - alleine dafür ist dein Beitrag schon disqualifiziert. Abgesehen davon, dass Ryse momentan noch besser aussieht als jeder PS4-Titel. Dass die PS4 im Zweifel zu etwas mehr fähig ist, bestreite ich nicht, aber der Unterschied ist wohl geringer als man denkt.
 
@Max...: Sorry aber hast du nicht ein bisschen mehr erwartet bei der Grafik? Ich finde den Unterschied zu 360 sehr gering, das meine ich mit grottenschlecht - dafür dass man 7 Jahre an einer Konsole entwickelt hat, da hätte ich mir sehr viel mehr erwartet.
 
@multiDDR: Schau mal, was 2005/2006 für die 360 raus kam... die Graphik blieb doch nicht auf dem Niveau. Bei Forza Motorsport hatte man alle 2 Jahre eine Steigerung vor Vorversion, und ähnlich wird dies jetzt auch passieren bei dieser Konsolengeneration... Ich finde im übrigen auch, dass Ryse aktuell das schönste Game der Konsolen ist, dicht gefolgt von Killzone, Forza 5 und Battlefield 4. Mal sehen was Quantum Break so bringen wird...
 
@multiDDR: Zudem musst du aber auch bedenken das nicht nur die Grafikengines so nach und nach optimiert werden müssen sondern auch die Grafiker mit ihren Texturen und Modellen erstmal nach kommen müssen alles besser umzusetzen. Es gibt zwar schon viele Spiele die eine echt saubere Grafik haben, aber hier ist auch das Programmierteam mit den besten Grafikern mit ganz weit vorne. Wobei ich persönlich ja immer denke das man an den Modellen gar nicht mehr viel machen kann, ob nun 2.000.000 Poligone oder 2.500.000 wird nicht mehr den Unterschied machen, vielmehr saubere Texturen usw. werden benötigt. Wobei ich dann wiederum echt erstaunt bin was für schlechte Modeele z.B. bei COD Ghosts teilweise in der Gegend stehen. Aber das kann man unmöglich der XBox anlasten, weil die sind ja teilweise echt Grottig, ich denke da so an die eine Kreissäge die ich in dem einen Level stehen sehen habe. Erinnert schon fast an die Grafik von Gothic 2.
 
@multiDDR: Ok, wenn du es so formulierst, gebe ich dir recht. Aber ich bin zuversichtlich, dass da noch große Fortschritte folgen werden. Die Entwicklertools stehen erst am Anfang, die Optimierung auf die neue Hardware muss erst "gelernt" werden. Das kann man gut sehen, wenn man sich die Launchtitel der PS3 und der Xbox 360 anschaut und dann die späten Titel wie The Last of Us. Das ist ja ein himmelweiter Unterschied. Bei dieser Generation wirds wohl nicht anders sein.
 
Da kommt die Xbox endlich auf 50% der PS4
 
Alles Schwachsinn

Die Xbox hat weniger Rechenleistung und ist eher ein Multimediacenter als Dattelkiste.

Die PS4 is ne Dattelkiste mit mehr Rechenkraft .

Egal ob die XBox jetzt 10% mehr Leitung freigibt.

Die spiele werden auf der Xbox gebaut .

Auf der PS4 wird kantenglättung drüber gemacht und evtl höher Auflösung -fertig.

Die große Unterschiede werden wohl noch warten müssen
 
@Berserker: Eine Dattelkiste für 500€? Ich wette die hättest du in einer ordentlichen Obstabteilung günstiger gekriegt ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles