Snowden-Interview: ARD vergeigt den Medien-Coup

Tagelang hat die ARD mit Ankündigungen für das gestern ausgestrahlte Exklusiv-Interview mit Edward Snowden getrommelt, blieb dann in ihren eigenen Strukturen stecken und zog eine Menge Unmut auf sich. mehr... Logo, Ard, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche Bildquelle: ARD Logo, Ard, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche Logo, Ard, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche ARD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ziemlich populistisch geschrieben; aber den wahren Inhalt der Nachricht kann man mit Mühe dann doch raus lesen.
 
@TurboV6: Wieso "mit Mühe"? Dann habe ich hier wohl scheinbar eine andere Version des Artikels auf dem Bildschirm.
 
@DON666: es ist schon sehr viel eigene Meinung des Autors enthalten - das ist schön. Aber wenn man die ARD kritisiert, wie mit dem Thema umgegangen wird, dann muss man eigene Kritik ebenfalls ertragen können. Snowden ist ein Thema, dass man sehr seriös und sachlich angehen sollte, ohne die eigene Meinung zu sehr einfließen zu lassen. Ich finde, der Bogen wurde überspannt, sodass die eigene Ansicht (die schlimme schlimme ARD) den Kernpunkt fast überdeckt. Viel wichtiger wäre es meiner Ansicht nach den Inhalt Snowdens wieder zu geben. Ich find die öffentlichen nicht schlimm. Ein angenehmes Gegengewicht zu RTL, Pro7 und RTL2 "Nachrichten". Zudem finde ich, dass die ARD eine weit aus besseres Web 2.0/3.0 Verhalten hat als private Nachrichten-Kanäle; allein ihre App.
 
@TurboV6: Die ARD weiss ja auch nicht wohin mit ihren Millionen. Du, ich und alle finanzieren es. Nur schade dass ich die Inhalte nicht mal nutzen kann wenn ich im Urlaub bin und genau dann auf die Onlineinhalte zb angewiesen waere
 
@-adrian-: Also Deine Sorgen möchte ich nicht haben. Im urlaub habe ich bestimmt vieles vor, aber bestimmt nicht Fernsehen.
 
@iPeople: Sorry. War ein Beispiel. Es gibt auch Leute die ihren Wohnsitz in Deutschland haben und zahlen und einfach mehrere Wochen nicht dort sind. BTW - Was hast du den im Urlaub vor? Am Strand liegen und essen?
 
@-adrian-: Ähm, und ? Ist das ein Problem der Anbieter ?
 
@iPeople: Hmm - Ja? Oder wie kommts dass ich lesen muss" Dieser inhalt ist in ihrem Land nicht verfuegbar". Klingt fuer mich ziemlich nach Schuld des Anbieters
 
@-adrian-: Thema verfehlt. Es ging um leute mit Wohnsitz in D, die oft und lange im Ausland sind und kein ÖR sehen können. Was Du meinst, ist das Nichtzustandekommen eines Vertrages zwischen Anbieter und Rechtevertreter.
 
@iPeople: Sorry- was ich meine ist das ARD mir nicht erlaubt die INhalte anzusehen wenn ich im Ausland bin. Das hat nichts mit Anbieter und Rechtsvertreter zu tun. Denn ich zahle dafuer und moechte die Inhalte sehen. Wer nicht erkannt hat dass es sich beim Internet nicht um ein Lokales Netzwerk handelt sollte vllt nicht darueber entscheiden sollen
 
@-adrian-: ne, du hast im Ausland meistens nicht die Rechte. Das liegt an der Sonderform der ÖR. Das ist in den meisten Ländern so. Wenn Du im Ausland lebst und auch dort gemeldet bist, musst Du kein ÖR-Beiträge zahlen.
 
@-adrian-: Na sicher hat das was mit Recht und Lizenz zu tun! In Frankreich bspw. haben andere Mediengruppen das Recht an gewissen Themen. Deswegen war bis dato das "illegale" Streamen auch eine Grauzone, weil die Server bekanntlich im Ausland stehen. Wenn du im Ausland auf Inhalte deutscher Medien zugreifen möchtest, musst du wohl oder übel über einen Proxy gehen. Eine virtuelle Ausweispflicht und Herkunftsverifizierung würde aber auch zum Thema passen. :D
 
@-adrian-: Das ist aber ein ganz normaler Vorgang. Zählt für andere Länder / andere Sendeanstalten / andere Programme genauso. Keine Besonderheit der ARD!
 
@iPeople /re:5): Aber dennoch sollte man sehen und respektieren das manch Einer gerne öfters auch im Urlaub Aktuelles sehen möchte wie Nachrichten / Sport - oder!? Was ist da so unverständlich dran?
 
@-adrian-: Ja und jetzt drehen wir uns im Kreis. Wenn DU im Ausland bist, kann doch der ÖR nichts dafür, der seine Rechte nunmal nur im D vertreibt, weil nur deutsche dafür bezahlen. Es sei denn, du möchtest, dass zum anschauen der neue Personalausweis an ein lesegerät gehalten werden muss. Aber dann ist du einer der ersten, die wieder laut aufschreien. Nur weil das Internet nicht lokal ist, obliegt es trotzdem den Anbietern,Mob sie ihr material regional begrenzen.
 
@Kiebitz: Satelliten-TV?
 
@iPeople: Jetz bezogen auf re:15 ODER re:16
 
@iPeople: Die Frage ist ob öffentlich-rechtliche Angebote nicht frei sein müssten.
 
@kkp2321: Sind sie doch, für alle beitragszahler mit IP-Adresse im Beitragszahlergebiet.
 
@iPeople: Verfügbarkeit und frei sein sind zwei unterschiedliche Dinge.
 
@kkp2321: Hä? Frei verfügbar für beitragszahler mit deutscher IP. Wo hast Du jetzt ein problem damit?
 
@iPeople: Der Unterschied ist in dem Umgang damit. Im Prinzip ist der Upload auf Youtube schon verboten.
 
@kkp2321: Nö, wenn der rechteinhaber (in diesem Fall die Produktionsfirma) das auf Youtube hochlädt, kann ihm das keiner verbieten.
 
@iPeople: Und der Rechteinhaber bin unter anderem ich, oder du... weil wir mit unseren Zwangsgebühren dies erst ermöglicht haben. Wir reden hier nicht von einem Markt von Angebot und Nachfrage.
 
@kkp2321: Falsch ... einfach nur falsch. Du hast mit Steuern auch die Infrastruktur ermöglicht. Deswegen gehört Dir trotzdem keine Straße.
 
@iPeople: Das Beispiel hinkt. Wenn ich kein Fahrzeug habe, bezahle ich dementsprechende Steuern nicht. Sicherlich wird da auch was aus anderen Töpfen abgezweigt, dennoch hinkt das Beispiel gewaltig.
 
@iPeople: es gibt keine deutsche IP Adresse
 
@kkp2321: Nö. Du bist kein Rechteinhaber, nur weil Du steuern zahlst. Von was träumst Du eigentlich? Verwechselst Du das mit einer korrupten Ideologie wie in der DDR / China? Du bist so ein Kautz....
 
@kkp2321: Das beispiel bezog sich nicht nur auf Straßen, sondern metaphorisch auf die gesamte, durch Steuern erbaute Infrastruktur.
 
@TurboV6: Ich zahle keine Steuer, ich zahle ein Zwangsabgabe. Ich zahle für etwas unabhängig des Nutzungsgrades. Des weiteren geht es hier um etwas öffemtlich-rechtliches. Wie kann etwas öffentlich-rechtlich sein wenn die Öffentlichkeit keine Rechte an dem Material hat?
 
@-adrian-: Nicht?
 
@kkp2321: OMG, das erinnert mich an solche Sprüche in der DDR (vorzugsweise von Kindern, die gerade in Staatsbürgerkunde den begriff "Volkseigentum" gelehrt bekommen haben) :" Der Schul-Fernseher ist Volkseigentum ?Dann kann ich den ja mit nach Hause nehmen". Das etwas für den ÖrR produziert wird, heißt doch noch lange nicht, dass Du als beitragszahler Eigentümer und Urheber wirst.
 
@iPeople: Das ist meiner Ansicht aber der Fehler in diesem System.
 
@kkp2321: Das heißt also, wenn ein H4-Empfänger sich einen Kühlschrank kauft, sollte dieser auch jedem Steuerzahler gehören ?
 
@iPeople: Kannst du keine Debatte ohne abwegige Beispiele führen? Du vergleichst einen Hilfebedürftigen mit einem Fehlerhaften Zwangsabgabesystem fürs Fernsehen?
 
@kkp2321: Nein, ich ziehe nur Deine Argumentation heran, dass wenn etwas durch Zwangsabgaben (und dazu zählen auch Steuern) finanziert wurde, es der Allgemeinheit zu gehören hat.
 
@iPeople: Ich rede von dem Begriff "öffentlich-rechtlich" im Bezug auf eine Zwangsabgabe. Hartz 4 ist kein öffentlich-rechtliches System.
 
@iPeople: lass es. Der Typ ist die Zeit nicht wert. Wer das System bis jetz nich begriffen hat, wird es in dem Alter auch nicht mehr.
 
@kkp2321: Zu "öffentlich-rechtlich", also öffentliches Recht, gehört auch das Sozialrecht. Eigentor würde ich sagen. Ich bin damit raus.
 
@iPeople: Öhm, nein, kein Eigentor, deine Aussage ist schlichtweg falsch.
 
@kkp2321: Hier Du Genie: http://www.juraforum.de/lexikon/privatrecht-oeffentliches-recht-abgrenzung
 
@iPeople: Und der letzte Absatz macht alles zu Nichte, du Genie.
 
@kkp2321: Den letzten Absatz nicht verstanden?
 
@iPeople: Oh doch, wie schauts mit dir aus?
 
@kkp2321: Magst es nochmal in einfacher Version? http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/72048/oeffentliches-recht-sachgebietstext-v6.html Oder willst Du mir ernsthaft weismachen, Sozialrecht (in unserem Falle das beziehen von Transferleistungen aus dem SGBII) ist Privatrecht? Oder willst Du mir weismachen, dass ein H4-Bezieher dem dem rechtsträger (hier Arbeitsamt) gleichgestellt ist? Wenn ja, dann haste recht, wäre es Privatrecht. Isses aber nicht. Der H4-bezieher ist dem Arbeitsamt als staatliche Institution untergeordnet (vereinfacht dargestellt). Nichts anderes stand in dem letzten Absatz des ersten links drin.
 
@iPeople: Es gibt einen Unterschied zwischen Öffentliches Recht und öffentlich-rechtlich. Das hängt zwar zusammen, in der Sache unterschiedet sich aber das ein Öffetlich-rechtliches angebot eine Körperschaft sein muss. Hartz 4 stellt diese nicht da. Die Bundesagentur für Arbeit stellt diese da, aber nur aus Verwaltungszwecken. Dieses Thema ist sehr komplex um das man es mit einem Link abtun kann.
 
@kkp2321: Es ging nur um die Richtung. Sozialrecht ist Teilgebiet des öffentlichen Recht, da war der Punkt. "Öffentlich Rechtlich" als Begriff bezeichnet das Rechtsverhältnis. das war der Punkt, mehr nicht ;) Ende.
 
@iPeople: Und hat uns in der Kernsache nicht weiter geholfen.
 
@kkp2321: Du meinst Deine irrige Annahme, Dir würde alles gehören, was die ARD produziert? Sorry, aber das ist mir einfach zu blöd, das ist Kindergartenkagge.
 
@kkp2321: Überlegt euch doch mal, warum wir GEZ bzw. dieses neue Modell zahlen müssen. Wenn nun aber jeder, auch die Ausländer, darauf zugreifen können, ist doch dieses System wiederum hinfällig. Und da die Berichterstattung ja ehe nur für die im eigenen Land Lebenden ist, muss es für Außerhalb nicht erreichbar sein. Da aber nun auch im Urlaub das Internet ja schließlich nicht weiß, dass du auch wirklich einer bist, der in dem Land lebt, sperrt es die Seite. Und überlegt euch doch mal. Wozu benötigt ihr im Urlaub den Zutritt? Denkt ihr wirklich, dass in den 5 Wochen irgendwas wichtiges euch flöten geht, was ihr entweder nicht vorher schon wusstet oder im Nachhinein, wenn ihr aus dem Urlaub zurückgekehrt seid, liest ist doch Schnuppe. Für die, die Außerhalb wohnen, naja, selbst schuld. Vom Staat kassieren, aber nichts zurückgeben. Tolle Mentalität. Gruß
 
@iPeople: siehe re:67 Gruß
 
@-adrian-: siehe re:67 Gruß
 
@Forster007: Naja, wer von den Ausländern hätte denn effektiv was davon? Gerade mal unsere Deutschsprachigen Nachbarn die über Satellit sowieso Deutsches ÖR Fernsehen empfangen können.
 
@kkp2321: Das stimmt, aber das Problem besteht halt weiterhin. Wie schon geschrieben: Wenn man es auch in anderen Ländern empfangen kann, wieso müssen wir dann alleine Zahlen für diesen Dienst? Natürlich ist Erbsenzählerei, aber es gibt nun mal Leute, die dann so Argumentieren würden. Daher, so zumindest meine Vermutung, hat man dieser Methode gleich einen Riegel vor geschoben. Gruß
 
@Forster007: Und dennoch wissen wir alle hier, wie man den Riegel umgeht. Und da uns das Snowden Thema alle angeht, darf man hier ruhig etwas solidarisch sein und alle daran teilhaben lassen. (gut, wir in dem Fall js sogar gemacht)
 
@kkp2321: Du zahlst doch GEZ, also ist NICHTS frei!
 
@Hans Meiser: Frei nicht, wobei mir da auch grad einfällt das die Ermittlung der Einschaltquote so einen Hauch von ADAC hat. ;-) Weswegen man sich auch über dieses grandiose Programm und die Akteure kaum beschweren darf.
Aber, man kann nach wie vor umschalten auf andere Sender.
 
@-adrian-: Da ist die ARD aber nicht allein. Der BBC iPlayer funktioniert - zumindest offiziell - auch nur im Vereinigten Königreich.

Mal als Tipp, falls du über einen Browser auf die Mediathek zugreifst: Für Chrome gibt es die "Hola Besseres Internet" Erweiterung, damit kannst du über - für Gewöhnlich relativ flotte - Proxies auf regional beschränkte Inhalte zugreifen. Für Firefox und Co. gibt es sicherlich Equivalente. Sei es die ARD Mediathek, der BBC iPlayer oder andersrum Videos auf YouTube, die die GEMA in ihre Griffel bekommen hat.
Und ja, der Name der Erweiterung erscheint mir auch leicht suspekt, aber sie funktioniert ausgezeichnet. Damit habe ich mir beim iPlayer schon so manche Folge Top Gear angeschaut.
 
@metty2410: Also auf meinem Smartphone hab ich den Iplayer installiert und kann wenn ich in Deutschland unterwegs bin damit streamen. Die neue Staffel Top Gear muesste bald auch wieder starten
 
@TurboV6: DWDL ist ein Medienmagazin und befasst sich mit den relevanten Themen, derer sich DWDL angenommen hat. Das DWDL nicht auf den Inhalt des Interviews eingeht versteht sich dann von selbst. Dafür sind andere Medien da und besser geeignet.
 
@TurboV6 (re:2): Ich gebe Dir voll und ganz Recht. Zur journalistischen Sorgfalt gehört es eigene Meinung / eigenen Kommentar vom Sachinhalt zu trennen. Die o.a. News hat nur indirekt etwas mit Snowdon zu tun sondern viel mehr mit dem nachrichtlichen Umgang der ARD mit diesem Thema. Das sind 2 verschiedene Bereiche! Und Deine positive Ansicht zu den Öffentl.Rechtlichen teile ich ebenfalls voll und ganz. Ich denke in der o.a. News hätte man neben der Kritik an der ARD -wenn sie der Autor Kahle schon unbedingt bringen mußte- die ARD / den NDR auch loben / positiv darstellen können bezüglich der Tatsache, als erster Rundfunkt der Welt ein solches Interview anzustreben und auch den Mut es dann zu senden. Andere Sender / Bereiche / Institutionen hatten nicht den Mut, hatten nicht die Fähigkeit hierzu. Ein Lob der ARD / den NDR hierfür. UND ein Tadel dem Autor Kahle diesen Punkt / diese Leistung zu übergehen! Ganz schlecht das!
 
@TurboV6: Wir hatten vorher schon einen Artikel, in dem es um die Inhalte des Interviews ging: http://winfuture.de/news,79969.html Daher sollte dessen Kern eigentlich nicht von einem anderen Artikel überlagert werden, in dem es um die Kritiken an der Bereitstellung eines solchen Beitrages geht. Btw: Ich bin keineswegs der Ansicht, dass die öffentlich-rechtlichen Sender etwas schlimmes sind. Im Gegenteil verteidige ich das Prinzip dahinter immer wieder, was auch in meiner Berichterstattung bisher klar geworden sein sollte. Das ändert aber auch nichts daran, dass es imho berechtigte Kritiken daran geben kann, dass diese Institutionen sich noch längst nicht weit genug auf die neue Zeit eingestellt haben.
 
@ckahle: das ist ein Branchen-Problem und hat mit den OR recht wenig zutun. Wenn ich seh, wie die privaten Kanäle die/ihre News verbreiten... das hat nichts oder selten was mit niveauvoller und neutraler Berichterstattung zutun.
 
@ckahle: Leider erfolgte in der News aber keinerlei Hinweis darauf dass die ARD / der NDR auch zu loben / positiv darzustellen sein bezüglich der Tatsache, als erster Rundfunkt der Welt ein solches Interview anzustreben und auch den Mut es dann zu senden. Andere Sender / Bereiche / Institutionen hatten nicht den Mut, hatten nicht die Fähigkeit hierzu. Ein Lob der ARD / den NDR hierfür. UND ein Tadel in dem Punkt diese Leistung zu übergehen!
 
@Kiebitz: Da die ARD aber Staatsfernsehen ist mit einer Obama-speichellecker Regierung ist die Frage in wie fern das Interview nicht einfach nur eine Farce ist.
 
@kkp2321: Dein Wissen in Sachen Außenpolitik und Anstand scheint nicht sehr hoch zu sein.
 
@TurboV6: Du scheinst keine Ahnung zu haben wie stark ARD und ZDF von Parlamentarier gesteuert werden.
 
@kkp2321: Tut mir leid. Aber eine Farce ist Dein von Vorurteilen, Behauptungen und Unsachlichkeiten geprägter Kommentar. Darauf gibt es demzufolge nichts zu antworten.
 
@kkp2321: Du bist bestimmt so nen Kerl, der wegen Paranoia und Co mit seinem 56er Modem im Keller sitzt, wa? Es gibt sooo viele andere Medien im In- und Ausland als 4. Macht: wenn da auch nur irgendwas Koscher ist, dann rollen da Köpfe. Siehe wie die bekannte Zeitung in England nach dem Abhörskandal in der Luft zerrissen wurde. Ab einer gewissen Größe und Macht kann man sich keine Spiele mehr erlauben. Jede Fehltritt wäre das Todesurteil.
 
@kkp2321: Und auch für Dich nochmal. Wenn das Interview jemand mit sooooo mächtig viel Einfluß und Macht (Parlamentarier? Bruhhhhahhhabaaah! Guter Witz!) hätte steuern / reglementieren oder was auch immer wollen, hätten die es doch unterbinden können von Anfang an. Wo ist die Logik Deiner Aussage?
 
@TurboV6: Das ÖR ist so verschlossen, das du als Außenstehender kaum Einfluss haben kannst. Die Intendanten werden seit jeher von nur zwei Parteien ernannt, das sind CDU und SPD.
 
@kkp2321: ?!?! Das Untersteht einem Kontrollgremium aus den Ministern der Länder und deren Vertretern. Wenn man keine Ahnung hat dann einfach mal.... wär hier für Dich angesagt.
 
@TurboV6: "aus den MINISTERN"... du sagst es. Aus Politikern, die kein Interesse daran haben die Wahrheit nach außen zu publizieren.
 
@kkp2321: geh doch nach Afrika zu einer Militärdiktatur, wenn Dir unsere Politik in Sachen Demokratie nicht ausreicht?! Wenn bei uns irgendwas großes in Gange ist, das schmutzig ist, dann kriegen das die Medien raus. Und dann explodiert das ganze. Das war schon die letzten 100 Jahre so und wird auch so bleiben. Nichts lässt sich da auf dauer geheimhalten, wenn was unsauber ist. Und bei solchen Gremien haften die Politiker mit ihrer privaten Person. Die werden sich ganz genau überlegen, was sie da tun.
 
@TurboV6: Das nennt man dann Mediendemokratie und Medien werden gesteuert von wem? Nicht von uns sondern durch Lobbyisten, Investoren und, nicht zuletzt, Politikern.
 
Es zeigt einmal mehr dass man scheinbar mit aller Macht versucht die Sache nicht hocheskalieren zu lassen. Sowohl ÖR als auch die Politik spielen mir alles derzeit zu sehr herunter. Anscheinend ist ein "Winterchaos" in Deutschland in der Vergangenheit wichtiger gewesen -> Stichwort ARD Brennpunkt als das systematische Verletzen/Verbiegen der deutschen Rechtslage.
 
@Frankenheimer: Das ist aber in vielen verschiedenen Punkten der Fall. Beim Fall Snowden wird es halt heruntergespielt, wobei ich sagen muss, die ganzen Sachen, die Snowden veröffentlicht hat, waren schon vorneweg bekannt, wenn man sich mit der Materie befasst hat. Daher verstehe ich nicht ganz die Bewegung von Snowden und erstrecht nicht die von der USA. Das die Berichterstattung entweder übertreibt oder untertreibt ist bekannt. Das hat man auch bei Atomunfall in Japan mitbekommen. Hier in Deutschland wurde die ganze Sache so hoch gekocht, das war schon nicht mehr Feierlich. Wenn man aber mal andere Berichterstattung gelesen hat, wird man merken, dass diese es nicht als so tragisch hingestellt hatten, wie es unsere Deutsche Presse gemacht hat, vorallem im Bezug auf die Panikmache. Haben hier gar nicht überlegt, dass so ein Fall in Deutschland gar nicht passieren könnte, weil die Schutzmechanismen nicht durch eindringendes Wasser, Erdbeben etc. versagen könnten. Dafür müsste es nämlich diese Beben erstmal geben können. So als Beispiel. Wie schon gesagt, die Berichterstattung in Deutschland ist halt nicht so Sachlich. Man muss die Sachlichen Punkte heraussortieren. Gruß
 
Was soll man dazu noch sagen? Ungeschnitten und im O-Ton bitte! Alles andere ist einfach lächerlich!
 
@hhgs: Aber nur Online im O-Ton bitte, was hätte es gebracht das Interview in Englisch im Fernsehen zu senden wenn es nur ein Teil der Deutschen versteht?
 
@DerGrüneRächer: Da die meisten Sender 2 - 3 Tonspuren haben, könnten sie ruhig mal eine davon für den O-Ton bereitstellen.
 
@DerGrüneRächer: Selbstverständlich Online.
 
@hhgs: Du redest hoffentlich von der Online-Version, oder?
 
War mir schon wieder klar das nichts ungeschnitten gezeigt wird. Der Staat diktiert hier und die Nachrichten, richten die NACHRICHTEN nach.
 
@McMOK: Es lebe die verschwörungs Theorie. :D ... Macht ja Sinn das die Politik einem Sender vorgibt, was Snwoden sagen darf und was nicht, wenn das so wäre, dann wäre er wahrscheinlich nie in der Deutschen Öffentlichkeit "aufgetaucht".
 
@DerGrüneRächer: sie geben nicht Snowden vor was er sagen darf und was nicht sondern sie geben dem Sender vor was er senden darf und was nicht ;)
 
@McMOK: Der Staat diktiert hier? Also der BND bekommt schon sein Fett weg. Ich denke schon dass der Kern der Übersetungen den Aussagen von Snowden entspricht. Zumindest ist es mit dem Übereinstimmend, was man sonst so aufschnappen konnte... Seinen Unmut hat Snowden über das Interview jedenfalls noch nicht Kund getan. Vielleicht sollte das das nächste mal Lanz (ZDF) übernehmen. :D Aber ich hätte auch gern das ungekürzte Interview in der Originalfassung.
 
@McMOK: Geschnitten wohl im Sinne von Straffung. Wurde nicht der NSA vorgelegt und die durften zur Schere gereifen ;)
 
@McMOK UND MrKlein: Lächerlich! Beweise für Die "Theorien" / Behauptungen! Wenn "Sie" -wer? Die Politik?- etwas vorgeben wollten hätten sie das Interview gar nicht erst senden lassen. Entschuldigung, aber das ist Quatsch und unlogisch!
 
das thema ist ja auch wirklich durch (es ändert sich nichts, da die amerikaner zu mächtig sind)
 
@tony marshall: Pofalla hat einen Sohn?! Hiermit erkläre ich das Thema für durch oder was? Ich hoffe die anderen Leser hier geben sich nicht so leicht geschlagen ^^
 
@cronoxiii: Tony Marshall hat schon absolut recht. Er hat ja nicht gesagt, dass das Thema aufgeklärt wäre, sondern dass sich einfach nichts ändern wird. Was erreichen die "anderen Leser hier" denn bitte, selbst wenn sie sich 24/7 aufregen? Klar, wir müssen unsere Meinung sagen und keinem normalen Menschen kann das, was die Amis abziehen, auch nur im Entferntesten gefallen. Aber was bringt all die Aufregung, wenn selbst unsere Kanzlerin, die höchstpersönlich abgehört wurde, noch nicht einmal den Mut hat, die Klappe aufzumachen, sondern stattdessen den Kopf immer weiter in Uncle Sam's Hintern steckt? So rückgratlos, wie unsere Politiker sind, habe ich mittlerweile auch keinen Bock mehr auf das Thema, weil ich einfach keinen Frotschritt sehe.
 
die Regierungssprachrohre ARD/ZDF werden nicht umsonst von aussortierten Politclowns gelenkt und geleitet.Ist doch schön von Zwangsgebühren zu nagen und gleichzeitig Zensur auszuüben.......
 
@LaBeliby: Wo genau ist die Zensur wenn Herr Snowden Weltweit das einzige Interview geben darf?
 
@DerGrüneRächer: Keine Option zum O-Ton ist doch merkwürdig, oder?
 
@Walkerrp: Nö. Altbacken. ....und schade. Aber keine Weltverschwörung. ;)
 
@Walkerrp: Kopfschüttel! Die Bösen sind unteruns. Nun verbieten sie schon den O-Ton. Ich denke wenn die im Fernsehen den O-Ton gesendet hätten, wäre das eine viel größere Zensur. Denn den hätte nur eine Minderheit verstanden und die große Mehrheit eben nicht! Mal daran gedacht? Nochmal: Kopfschüttel!
 
@Kiebitz: Schon mal was von 2 Kanal-Ton gehört?;) Das Internet gibt es auch noch... heißt ja nicht unbedingt das zensiert wird, aber diese Tatsache das es GAR keinen Zugriff auf den O-Ton gibt, schürt doch den Verdacht ooooder?;)
 
@Walkerrp: Denke bitte logisch! Auch im Zweikanal-Ton kannst Du nur hören was du auch siehst. Wenn also die (dt.) Beiträge, auch die von Snowdon gekürzt wurden, sind sie ja auch automatsich im O-Ton gekürzt und umgekehrt. Weil die Ton-Ausschnitte sind in Zeit und Inhalt ja gleich. Wenn wäre allenfalls eine komplette Sendung im O-Ton eine Lösung gewesen. UND bei LaBeliby ist von ARD / ZDF die Rede und nicht von Online. Deshalb habe ich mich auch nur darauf bezogen.
 
@Kiebitz: Stimmt - daran hab ich nicht gedacht :(
 
@LaBeliby: [...] "garantiert eine von wirtschaftlichen und politischen Interessen unabhängige Berichterstattung". Mit dem Beigeschmack von "[...] dienen die Angebote der Information [...] der Unterhaltung" (Quelle: http://www.ard.de/home/intern/die-ard/Das_ist_die_ARD/323058/index.html). Komisch, dass Deutschland beim Thema Zensur gleichzusetzen mit Jamaika ist. Um das Thema "Snowden" richtig zu begreifen muss man es tatsächlich politisch betrachten. Wäre er wirklich die Person, als der er sich präsentiert, hätte er auf einen Schlag alles publiziert und wäre nicht in die Länder "geflüchtet" die am Meisten an seinem Wissen profitieren. Allein durch die Macht seiner Dokumente wäre er zwar kurz im Gefängniss in den USA gewesen, aber auf Grund des politischen Drucks und den der Bevölkerung nach maximal 2Jahren wieder frei gewesen. So ist er von Oben betrachtet schlicht ein Spion, der übergelaufen ist und nun sehr gut Lebt. (Allein, was er als Gage für seine Auftritte erhält ist lächerlich.)
 
So ist richtig ARD.. Nicht zeigen das Interview, schön schneiden.. Intetessiert eh keinen...
Zeigt lieber das Liebesleben von Silbereisen und Helene Fischer..Viiiel Interessanter..
Lieber klatschende Renter in 3 Stunden Länge, trifft eh mehr eure Zielgruppe..
DIE Zielgruppe, welches ARD und ZDF schauen, verstehen das eh alles nicht mehr..
 
@Hoshie223: Wie gut das es noch Leute wie Dich gibt die Alles verstehen und die genau wissen wer welche Seh-Interessen / Seh-Gewohnheiten hat. Und natürlich sind Rentner in der Mehrheit dumm und ungebildet und "verstehen das alles eh nicht mehr". Bei der Gelegenheit, erkundige Dich doch mal wieviele Jugendliche an Politik usw. interessiert sind. Vom Wissen darüber wollen wir lieber erst gar nichts schreiben. Mehr oder weniger Interesse an Politik haben nur ca 25 %. Also absolut KEINE Mehrheit.
 
@Kiebitz: Evtl. wissen jugendliche nichts über aktuelle Politik, weil sie wissen das dieses Wissen keinen Wert hat, mal darüber nachgedacht? Welche Partei im Deutschen Bundestag macht den Politik für Jugendliche? Man kennt doch nur zwei Generationen in der Deutschen Politik: Kleinkinder und dessen Betreuung so wie Senioren und dessen Betreuung. Dazwischen gibt es nur die, denen man das Geld aus der Tasche zieht, um die beiden Generationen zu bedienen. Muss ich da als Jugendlicher und drüber hinaus noch tatsächlich für Politik interessieren?
 
@kkp2321: Wenn jugendlich nicht mal wissen wie die Deutsche Bundeskanzlerin heisst, hat das wohl kaum was mit der Politik an sich zu tun. Sowas schnappt man normalerweise wenigstens auf, ich wusste als Kind schon das der damalige Kanzler Kohl hiess, ohne das ich irgendeine ahnung davon gehabt habe was ein Bundeskanzler oder Politiker ist.
 
@DerGrüneRächer: Und dennoch, was hat man von dem Wissen? Ich finde politisches Wissen ist massiv überbewertet. Auch wenn einer unser das so aufschnappt, man muss das nicht wissen.
 
@kkp2321: Wie bitte willst Du irgendwas in der Gesellschaft verändern wenn Du meinst, dass man politisches Wissen nicht haben muß? Also nur meckern, pauschal, undifferenziert, bar jeder "echten"/begründbaren Argumente und nichts machen? Na prima! Soooo schaffen wir Veränderungen.
 
@kkp2321 UND Hoshie223 : Ich bleibe dabei! Nichts als ständig immer wieder von Jüngeren vorgetragene Vorurteile und Pauschalisierungen. Und wenn dem so wäre wir Ihr -nach meiner Ansicht fälschlicherweise!- wie Ihr also anführt, dann bitte Konkretes zur Änderung der Situation und NICHT immer wieder das gleiche pauschale Denken. UND Belege dafür was Jüngere wann, wo und wie konkret verändern wollen und danach handeln. Vor´m Computer sitzen oder der Playstation oder "Strategiespiele" machen bringt jedenfalls nichts. Betonung liegt auf allen vieren: was, wann, wo, wie!
 
@Kiebitz:
Dumm habe ich nie gesagt. Nur welcher ab 65er interessiert sich dafür, das er "Online" abgehört wird oder werden kann? Die meisten älteren Leute haben nur eins im Kopf: Rente, Arzt und Knieprobleme.. Und das Musikantenstadl IST für die meisten interessanter...
WIR werden, und unsere Kinder, uns damit auseinander setzen..
Und ich gebe zu, das ich von den Hampelmännern (Politiker) nicht viel Ahnung habe. Liegt wohl daran, das ich wohl viel Arbeite...mich um meine Familie kümmer..sie am ka... halte.. Nicht ganz so viel Zeit mir das Gesülze reinzuziehen..
 
für alle die es verpasst haben. http://www.ardmediathek.de/das-erste/guenther-jauch/edward-snowden-im-interview-held-oder-verraeter?documentId=19288786
 
Ist das eigentliche Thema nicht viel wichtiger, als sich jetzt über so einen Kleinkram aufzuregen?
 
@Kuli: Ja, die Amis haben das natürlich vollkommen verschlafen ;)
 
@Kuli: welchen Kleinkram denn? von 6 Stunden Interview wurden 30min gezeigt... Wo is denn bitte der Rest hin? Und wenns halt nicht mit Übersetzung ist, Originalton und volle Länge reicht mir bei so einem Interview völlig aus. Der ist doch so klar in der Birne, das er sagt wenn er zu einer Frage die Antwort nicht geben darf, warum darf man dann das Interview nicht auch vollständig einsehen?? Eine neutrale Meinung kann ich mir immer noch nur dann bilden, wenn ich beide Seiten der Medaille kenne und nicht nur die polierte..
 
@Recruit: Es gab mal einen Schlager der so anfing:"... Du bist nicht alleine...."! Eben drum! Du bist nicht alleine und die meisten haben nicht die Möglichkeit ein 6stündiges Interview auch noch in Original-Englisch anzuhören. Sie haben nicht die Zeit, sie haben nicht sooo gute Englisch-Sprachkenntnisse und manche haben auch nicht die Geduld oder das Interesse. Soooo einfach ist das.
 
@Kiebitz: 1. Gibt es Vorspuhlfunktionen... 2. Wenn man sich für ein Thema aber interessiert, investiert man mehr zeit hinein... Und wenn ich es auf 2 oder 3 Tage Aufteile, Hauptsache ich bekomme meine eigene Meinung und nicht eine andere Aufgedrückt! Du glaubst ja wohl nicht dass wir in Deutschland die einzigen sind die das Interview sehen werden oder?? Davon mal Abgesehn wird es noch weitere geben. Aber 6Std. und daraus 30min zeigen ist ne Frechheit!
 
@Kuli: Das Thema ist mindestens genauso wichtig, weil man der ARD unterstellen koennte die Psychologie der Massen auszunutzen. Und das das in jedem Kaufhaus und auch vielen anderen orten passiert ist kein Geheimnis, oder vielleicht doch? Jedenfalls nicht fuer mich. Wir Menschen werden in jeder Statistik erfasst und analysiert und am besten unser Verhalten vorrausgesagt und dann damit abgeglichen ob es wiederrum stimmt.. Ueber solche Dinge muss man sich erst mal bewusst werden. Eigentlich muss man sich ein breites Bild ueber das was in der Welt geschiet machen. Meiner Meinung nach sollte man ueber solche Dinge genauso nachdenken wie das Snowden Thema. Und es gibt danach noch genuegend andere.
 
Das war bewusste Feigheit, das Interview so spät zu bringen. Man will ja niemanden brüskieren, indem man es Primetime sendet. Vor allem nicht unsere tollen "Freunde", die Amerikaner.
 
@Reinhard62: Ich kann dieses Verschwörungs-Geschreibsel nicht mehr lesen. Mach mal ´ne Umfrage: Erst um 20.00 Uhr der Krimi oder das Interview? Wetten: Groooße Mehrheit für Krimi. Noch Fragen?
 
@Kiebitz: Den ganzen Verschwörungstheoretikern hier ist doch eh nicht mehr zu helfen, früher hat man die gleich eingeschlossen... oha, mist jetzt gibts ja wieder Futter für die, weil das passt ja genau ins Bild. :D
 
"Warum wird das Interview so spät am Abend ausgestrahlt?"
Wir betrachten den Abend im Zusammenhang. Wir haben also um 21.45 Uhr bei "Günther Jauch" begonnen, uns ausführlich mit dem Interview zu beschäftigen" ....... also diese Logik verstehe ich nicht. Wäre es nicht logisch, *erst* das Interview zu zeigen, *dann* drüber zu sprechen? So schaut es eher aus, als hätten sie sich Mühe gegeben, dass das nun möglich wenige sehen. Oder das Günther Jauch nicht von seinem Sendeplatz rutschen mochte. ......also mir war das auf jeden Fall zu spät. Werde ich Online nachholen müssen.
 
@tomsan: Natürlich wollen die das es möglichst wenige sehen. Es wäre fürchterlich naiv etwas anderes zu glauben. Es gibt genug politischen Unmut in DE als das man da noch Öl ins Feuer gießen will.
 
@Aerith: ...und warum genau haben sie das Interview geführt? DEr GEZ Topf zu voll? ;)
 
@tomsan: ÖR wollen ganauso Einschaltquoten wie die Privaten. ;)
 
@Aerith: *wenn* sie aber Einschaltquoten möchten, dann sollten sie es auch zu einer Zeit platzieren wo auch Zuschauer wach sind. *So* kommt es vor, also möchten Sie nicht Einschaltquoten, sondern *genauso viele* Einschaltquoten wie zB Tele-5 ;)
 
@Aerith: Sind wir doch mal ehrlich, welche Zielgruppe hätte sich das Interview angeschaut? Und meinste nicht, dass genau jene Zielgruppe in der Lage ist, sich das Interview auch online anzuschauen? Also irgendwie sind die ganzen Verschwörungstheorien dahinter unausgereift.
 
@iPeople: Wenn man es in der primetime ausgestrahlt hätte, hätte man eben auch Menschen erwischen können die nicht zu der Gruppe gehören für die das internet kein Neuland mehr ist. ^^
 
@Aerith: Hätte hätte Fahrradkette .... wem es interessiert, der schaut es sich an. wem es nicht interessiert, der schaltet auch weg, wenn es zu einer "vernünftigen" Zeit läuft.
 
@iPeople: ganz klar falsch! Meine Eltern interessiert dieses Thema..., die hätten es sich ziemlich sicher auch angeguckt, wenn es früher ausgestrahlt worde wäre! Aber die werden niemals auf die Idee kommen, sich per Online-Stream irgendwie irgendwo was auf dem Laptop anzuschauen, never!
 
@Trimmi: Dann liegts doch jetzt an Dir, das Interese Deiner Eltern zu stillen. Wo ist jetzt das Problem ?
 
@iPeople: Für viele der arbeitenden Bevölkerung ist 23°° aber keine vernünftige Zeit mehr. Genau darum geht es doch. Wenn ich um 4°° morgens raus muß bleib sich sicher ned solang vor der Glotze kleben.
 
@iPeople: wenn die nicht grad eine gebrannte dvd mit einem privaten film (enkelkinder oder so) bekommen, werden die keine filme/dokumentationen auf einem laptop angucken! ist einfach nicht ihr medium!
 
@Aerith: Videorecorder?
 
@Trimmi: Dann kann das Interesse an dem Thema nicht groß sein. Sorry, aber das ist jammern ohne Substanz.
 
@iPeople: ok, eventuell relativiert es das Interesse, aber Beispiel: nächsten Sonntag ist wieder SuperBowl.., freue mich schon wieder drauf, es anzugucken! Aber im Fall der Fälle, ich sollte so müde sein, dass ich es partout nicht schaffe aufzubleiben, würde ich niemals auf die Idee kommen, mir es nachträglich anzugucken! Genauso verhält es sich hier auch!
 
@iPeople: Du bist ernsthaft der Ansicht, es ist egal ob es nun um 20:15, 22:00 oder 03:00 ausgestrahlt werden würde? Oder vielleicht überhaupt nicht ausgestahlt? Weil ja jeder das auch im Netz "irgendwo" findet? Ist ja alles das gleiche? ......na!
 
@Trimmi: Also sehen deine Eltern das Thema als Unterhaltung ? Danke für die Klarstellung.
 
@tomsan: ich bin der Ansicht, dass man die Möglichkeiten nutzen kann, statt zu jammern. Mir kommt das Gejammere vor, als wenn jemand langsam schlendernd sich dem Bus an der Haltestelle nähert und sich dann beschwert, dass der Busfahrer die Absicht, mitzufahren nicht erahnt hat und losgefahren ist.
 
@iPeople: Naja, Gejammer lese ich hier nirgends raus. Fakt (für mich) ist nur: Schade, dass es so spät lief, habs nicht gesehen. Hole ich aber nach. Höchstwahrscheinlich. Vielleicht... klaro kann man Möglichkeiten nutzen. Aber nicht jeder *kann* das auch. Meine Eltern haben keinen Recorder. Und im Internet sind sie auch nicht gerade routiniert (und haben bestimmt auch keine Lust das nun vor dem PC Monitor zu schauen). OK, DVD brennen könnte ich... *grübel* kann man Mediatheke überhaupt laden/brennen? Naja aber Fakt ist doch: *wenn* es für TV Sender um Einschaltquoten geht (und die scheinen mir ja oft das Mass der Dinge zu sein) und falls die angepeilte Quote nicht erreicht wurde (Interview hatte ja wohl einen Zweck), dann hat dieser späte Sendeplatz bestimmt mit Schuld. (OK, kann auch sein, dass dem NDR das Wumpe war. Genug Budget, kann noch verkloppt werden.... und egal wann gesendet. Der Interessierte kann sich das ja im Netz anschauen). Na, von mir aus... hätte aber besser vermarktet werden können
 
@tomsan: Das Interview wurde mehrmals angekündigt. Wer also interesse hat, der hätte handeln können, Videorecorder programmieren, Söhne/Enkel/Nachbarn fragen ... wie auch immer.
 
@iPeople: Wie war das? "Hätte hätte Fahrradkette" ;) Mir Wumpe. Schade. Hätten von mir aus gern den Jauch schieben können. Den langweiligen Tatort kippen oder einen Sendeplatz vom Silbereisen kicken können. Haben sie nicht. Hätten dass dann auch gut um 03:00 bringen können. Jeder kennt ja jemanden der irgendwas aufnehmen könnte. Wieso gibts überhaupt Sendezeiten? ;)
 
@tomsan: Wenn Du schon versuchst, mir meinen eigenen Spruch um die Ohren zu hauen, solltest Du aber auch bedenken, um was es geht. es geht um das Gejammere über die Sendezeit, wo es doch zig Möglichkeiten gibt, außerhalb dieser das Interview sehen zu können. Hier wird mal wieder, typisch deutsch, alles auf andere geschoben. Nur nicht selber etwas aktiv werden, alle wollen den Allerwertesten gepudert haben. Und dann jammern.
 
@iPeople: Hm...., ne eigentlich bist DU an jammern ;) Mir geht es um die Überschrift. Und da kann ich voll zustimmen. Interview mit Snowden *kann* echt eine journalistische Goldgrube sein. Leider wurde das hier tatsächlich völlig vergeigt. Also mal nicht jammern über Jammerer ;)
 
@tomsan: ICH jammere? Wo denn? Mir ist das wurst, wann das gesendet wurde, ich schau mir das gleich online an. Eben hab ich Jauch oinline geschaut.
 
@Aerith (re:10): Erst denken dann schreiben! Siehe mal da beim NDR3: http://www.ndr.de/ratgeber/netzwelt/snowdeninterview101.html ODER bei ARD / Mediathek da: http://www.ardmediathek.de/das-erste/ard-sondersendung/edward-snowden-exklusiv-das-interview?documentId=19287388 Kannst Du oder Deine Eltern Tag und Nacht und heute und morgen sehen. Auch auf modernen Fernsehern mit Internet. Oder PC per Fernseher oder...oder....oder...
 
@tomsan (re:18): Wie wär´s damit: NDR3: http://www.ndr.de/ratgeber/netzwelt/snowdeninterview101.html ODER bei ARD / Mediathek da: http://www.ardmediathek.de/das-erste/ard-sondersendung/edward-snowden-exklusiv-das-interview?documentId=19287388 ES gibt keine Ausrede zu schreiben, konnte ich nicht sehen!
 
@Kiebitz: Schreibe ich ja auch gar nicht. (re:18) "Hole ich aber nach." ;) Danke aber für die Links, schon mal ab in die Lesezeichen
 
@Aerith: Steht ja auch jeder um 4 Uhr Morgens auf... im einzelhandel steht man später auf, ist dafür aber vielleicht noch gar nicht um 20 oder 21 Uhr zuhause (gibt ja auch geschäfte die haben gar bis 22 oder 23 Uhr auf). Wo genau hätten die das Interview dann gesehen? Mal ganz abgesehen von den ganzen Leuten mit Schichtarbeit.
 
@DerGrüneRächer: Das Problem dazu ist, das die Einen oder Anderen hier jetzt nur von sich bzw. ihrer eigenen Situation ausgehen und nicht bedenken dass es auch noch andere Menschen in anderen Lebenssituationen gibt. Und sie - die das nicht bedenken- meinen dann auch noch für andere sprechen zu müssen bzw. sich über diese erheben zu dürfen.
 
Meiner Meinung nach ist doch egal ob das Interview zensiert ist oder nicht. Wir wurden ausgespäht, wir sind es und wir werden es weiterhin. Wenn interessiert das? Die heutigen Politiker sind gesteuerte Marionetten des Kapitalismus und keine Vertreter des Volkes. Anstand, Moral oder Ehre sucht man vergebens. Das ist aber nicht verwunderlich wenn Ministerposten an Ahnungslose vergeben werden. Einem Sumoringer kann ich doch auch nicht Balletttanz beibringen. Nach der Logik der Regierung kann erst recht ein Sumoringer nicht nur Balletttanz sondern auch Ski Hochsprung. Sorgen mache ich mir um unsere Kinder die den ganzen Mist ausbaden werden.
 
@Triblerchris: Wo steht denn hier was von zensiert? ;) Das Interviews nicht unbedingt "Echtzeit" sind, ist ja nun nicht unüblich. Werden ja doch oft (zusammen)geschnitten.
 
Das englische O-Ton Interview wurde eben auf YouTube hochgeladen!

http://www.youtube.com/watch?v=4x38jkFlPeg
 
@ThoWoKi: Ja und? Es ist doch auch nur die gekürzte Zusammenfassung von 30 Minuten! Da nützt der O-Ton auch nicht so furchtbar viel. Oder glaubst Du, im O-Ton sagt der was ganz anderes als bei der Übersetzung?
 
Ich frage mich wie oft man noch den ehemaligen US-Botschafter John Kornblum, der nur einen Gesichtsausdruck hat einlädt. Dazu noch den eingeschleusten ''Journalisten'' und Kriegshetzer von der Bild Julian Reichelt, der gerne auf Münchner Sicherheitskonferenz unterwegs ist.
 
11 Uhr, klar wenn die meisten muede sind und zu Bett gehen. So ein Exklusives Video gehoert ungeschnitten, sofern es niemanden persoenlich gefaehrdet, in das Fernsehen. Dafuer kann man den Tatort auch mal ausfallen lassen. Verschwoerungstheorie hin oder her. Ich glaube heute eh nix mehr. Alles nur noch zuviel Geld und Macht und dafuer tun Menschen meist nun mal alles. Desto mehr Macht und Geld vorhanden sind umso drastischer sind die Maßnahmen die ergriffen werden. Am besten 10 quellen immer gleichzeitig pruefen, aber dann bleibt beim Lesen keine Zeit mehr fuers Arbeiten. Und zu den Deutschen Staatssendern selbst....klar bringen sie kontroverse Dinge, duerfen sie auch. Aber nur nicht zu kontrovers. Nur soviel damit die Glaubwürdigkeit aufrecht erhalten werden kann. Es gibt genuegend Belege darueber, was von den vor allem von den Öffentlichen berichtet wurde und was die Wahrheit ist. Sei es irgend ne Demo in Italien. Zur Meinungsfreiheit der Presse sollte man sich mal KenFM im Kulturstudio auf Youtube anhoeren.
 
@spackolatius: Aha!? Und das ist bei den Privaten natürlich ganz anders.
 
@Kiebitz: RTL ist natürlich die letzte Seule des Anstandes und der Unabhängigkeit, das musst du verstehen. ;)
 
@Kiebitz: Natürlich nicht, aber dennoch ist Privat erst einmal Privat. Klar bekommen die auch einen Maulkorb wenn es so gewollt ist. Die öffentlichen sind aber halt nun noch direkter der Politik unterstellt.
 
@spackolatius: Und die Privaten von Wirtschaftsverbänden und Medienkonzernen. Schon mal was von Medienzar Rupert Murdoch gehört? Solche Leute unterstützen dann auch wieder politische Richtungen / Parteien und deren Ansichten in den Medien! Und ganz gewiss keine Linken oder Piraten oder sowas! Bitte darüber nachdenken!
 
und dafür zahlt man dann den sogenannten "rundfunkbeitrag" ?! damit man solch ein weltpolitisch wichtiges event zu einer unpassenden zeit sendet, fast so als wolle man es als unwichtig abtun, und dass es bloß keiner sieht ? völlig daneben ...
 
@lazsniper2: Online abrufbar, zu jeder tageszeit.
 
@iPeople: so etwas gehört um 20.15 gesendet. Herr Gott, wenn das Wetter einmal pupst gibt es Brennpunkt Sondersendung um 20.15. beim ersten snowden interview kommt es gegen Mitternacht. es ist nur abrufbar mit einer deutschen ip. Und es gibt nirgendwo das Interview in kompletter Länge.
 
@balini: Sowas gehört um 3:00 Uhr nachts gesendet, da nin ich nämlich aufgestanden. Hätte mir das gerne zr Tasse Kaffee hete morgen angeschaut. Soviel zu persönlichen Vorlieben. Und was die Deutsche IP betrifft, ihr seid doch sonst immer so schlau, was VPN und Proxys angeht ;)
 
@balini UND @lazsniper2: Befragt doch mal die Fernsehzuschauer allgemein: Jede Wette, die
große Mehrheit wollte lieber den Krimi um 20.15 Uhr sehen als das Interview. Mal einige Zahlen zu Sonntagabend, damit wir wissen worüber wir schreiben: Der Tatort aus dem Saarland erreichte mit 9,5 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von mehr als 25 Prozent. Von den Hamburger Zuschauern sahen den sogar 28,7 Prozent. Das Interview 15,6 Prozent und fast jeder vierte Hamburger (24,2 Prozent Markanteil). Von Daten Hamburger Abendblatt.
 
@Kiebitz: davon mal ab, sind die Einschaltquoten generell um 20:15 am höchsten und nicht nur beim Tatort, sondern die ganze Woche durch und das auf jedem sender! Auf eine Serie darfst du es nicht reduzieren. Die Zuschauerzahlen die zu dieser Zeit etwas Spannendes/interessantes sehen wollen sind doch entscheidend. und hier mal die gesamten Einschaltquoten der ARD: http://www.daserste.de/programm/quoten.asp Wie man dort Sieht nehmen die Zahlen deutlich ab. Und das bestimmt nicht weil der Tatort so Toll lief, sondern eher weil zu späterer Stund' n Großteil schon die Hufe ins Bett schwingt.
@ipeople, guck dir mal die Youtube Comments an. Es scheint nicht überall geblockt zu sein. Und da wo man es geblockt bekommt, nimmt man halt ne andere Quelle z.B: da aus den Comments: https://archive.org/details/snowden_interview_en :) Bei Sowas muss man nicht lang nach einer ungeblockten Source suchen.. gibt genug Interessierte zu dem Thema ;)
 
@Kiebitz: da siehst du mal wie die leute klein und dumm gehalten werden... lieber eine fiktive serie sehen als sich dem zu stellen was in unserer kranken welt in der realität los ist ...
 
@lazsniper2: Woher nimmst Du die Sicherheit / Beweise / Belege dass die Mehrheit der Leute lieber erst das Interview und dann den Krimi sehen wollten? Oder willst Du die zwingen das Interview zu sehen?
 
@Recruit: Mit Verlaub kann ich der genannten Seite nur entnehemen dass die Tagesschau eine hohe Einschaltquote hat. Zumindest die zeitlich danachfolgenden drei Sendungen liegen ziemlich gleichauf. UND könnte es nicht so sein, dass sich eine Mehrzahl die Tagesschau anguckt und danach auf andere Programme / Sender abwandert. Insofern scheint mir dieses "Argument" nicht so sonderlich schlüssig!
 
@Kiebitz: zwingen ? herrgott ne, ich würde niemals leute dazu zwingen, sich mit realen problemen auseinanderzusetzen. sollen sie doch alle von ihrer stupiden arbeit nach hause kommen, fressen und saufen, sich am sack kratzen und tatort schauen, um danach zu pennen.
 
@Kiebitz: Klar kann es so sein. http://www.horizont.net/marktdaten/tvquoten/pages/Zwei-Millionen-sehen-Snowden-Interview--Dschungelcamp-vor-Wetten-dass_5878.html leider ist 23:00uhr nicht so leicht aufzufinden... Das ein großteil vom Tatort zum Dschungelcamp abgewandert ist, ist ja ersichtlich... aber um 23:00uhr sind die Eisnchaltquoten nunmal auch nicht mehr so hoch wie um 20:15 :)
 
wer noch nicht gemerkt hat das alle öffentlich rechtliche sender lügen nach besten wissen und "gewissen" der hat noch immer nicht geschnallt das er immernoch in einer diktatur lebt.
 
@QUAD4: Aja! Deswegen darfst Du sowas ja auch hier öffentlich schreiben ohne Repressalien.
 
@Kiebitz: Repressalienfrei bleibt eine geäusserte Meinung in Deutschland auch nur so lange, wie sie nicht genug Details/Beweise/Fakten enthält und daher leicht als unglaubwürdig anzusehen ist.____

Dir ist hoffentlich klar, dass wir hier von einem Land sprechen, in dem schon Kinder von Abmahnanwälten kriminalisiert werden, weil sie das dummerweise urheberrechtlich geschützte Foto ihrer Lieblingsmusikgruppe auf ihrer werbefinanzierten Kinderhomepage zum Ansehen für ihre Freunde hochgeladen haben? Wie viele Kinder werden wohl in China aus wirtschaftlichen, also niederen Interessen kriminalisiert?____

Aussagen wie die von QUAD4 bleiben hierzulande auch nur solange im Internet stehen, wie sie blosse Behauptungen ohne nähere Details und Namensnennungen enthalten. Deck mal die Machenschaften in der öffentlich-rechtlichen Geldumverteilungsmaschine etwas detaillierter auf, so dass da niemand mehr daran vorbeikommt und schon verklagen die Dich so lange, bis Du entweder Deine Aussage zurückziehst oder Du pleite bist und in den Knast einfährst, weil Du keine Geldstrafe mehr zahlen kannst. Die Zensur ist hierzulande einfach nur etwas besser getarnt als z.B. in China oder Korea, da sie über die Justiz läuft. Ausserdem ist es in Deutschland Brauch missliebige Leute erstmal finanziell auszuplündern bevor man sie wegsperrt (Quasi nach dem Motto: Der kann sein Geld im Knast ohnehin nicht mehr nutzen, also nehmen wir es ihm vorher über Strafzahlungen ab. ;-) ). Die Chinesen und Nordkoreaner scheinen weniger geldgierig zu sein als die Deutschen. Die sperren Leute, die eine ungeliebte Wahrheit offen aussprechen einfach direkt weg, damit das Volk schön unwissend und kontrollierbar bleibt. Denn um nichts anderes geht es in China und eben auch in Deutschland: Bloss nicht die Leute aufschrecken, die jeden Tag arbeiten gehen, damit man von ihren Steuergeldern unnütze Unternehmen/Banken retten und ihnen dann im Alter nach 40 Jahren Arbeit erklären kann, das sie leider kaum Rente bekommen, da kein Geld mehr da ist.____

In Deutschland verklagen inzwischen sogar prominente, vermögende, verurteilte Steuerhinterzieher andere Leute wegen Beleidigung, weil diese sie im Internet als Steuerhinterzieher betiteln. DAS ist genauso Zensur, als wenn Du in China eingebuchtet wirst, weil Du Dich im Netz über die Machenschaften des dortigen Regimes ausgelassen hast._____

Irgendwelche unbelegten Äusserungen werden in Deutschland nicht zensiert, weil man die auch mit einem "Verschörungstheoretiker"-Ausruf und einen Eintrag auf Wikipedia zu der Thematik hinweggefegt bekommt (Das Verschwörungstheoretiker-Gefasel habe ich tausende Male gehört, seitdem ich Ende der 90er mein Handy abgeschafft und darüber geschrieben habe, dass Handys von Herstellern, Providern und Behörden als vollautomatische Wanzen benutzt werden. Seit den Snowden-Veröffentlichungen bin ich lustigerweise plötzlich kein Verschwörungstheoretiker mehr. Nicht einmal wenn ich anprangere, das im deutschen Parlament selbst in geschlossenen Sitzungen immer noch ortbare und abhörbare Geräte mitgebracht werden dürfen. Trotzdem tut niemand etwas gegen diesen Zustand. Da haben selbst die Briten schneller reagiert. Bei denen ist kein elektronisches Spielzeug in wichtigen Sitzungen mehr erlaubt.). Aber gehe mal mehr ins Detail beim Aufdecken von Missständen und Du wirst auch in Deutschland sehen, dass Deine Kommentare selbst von angeblich neutralen, grossen Nachrichtenseiten verschwinden und bei Wiederholung Dein Account dort gelöscht wird und Post vom Anwalt kommt (falls sie herausfinden können, wer Du bist).____

Bei mir sind sogar schon Kommentare und Accounts gelöscht worden, weil ich lediglich das Produkt eines Herstellers mit verlinkten Belegen für die Richtigkeit meiner Argumentation kritisiert habe und das auf den "führenden" deutschen IT-Seiten grosser IT-Verlage. In Deutschland herrscht diesbezüglich quasi eine "Wirtschafts-Diktatur". Sobald ein Kommentar sich geschäftsschädigend für einen grossen Hersteller auswirken könnte, weil die Öffentlichkeit darin glaubhaft erfährt, was ihr für ein Müll angedreht wird, laufen sich ganz schnell die Zensoren in Form von Forenmoderation und Anwälten warm. Daraus kannst du dann auch schliessen, das Testberichte lesen Dir absolut nichts bringt, weil es sich keine deutsche Testredaktion mit den Herstellern der Geräte ernsthaft verscherzen würde indem sie wirklich ernsthafte Missstände anprangert, welche Geräte zu Ladenhütern machen und der Redaktion die Anwälte des Herstellers auf den Hals hetzen würde.____

Glücklicherweise surfe ich von einem Anschluss, der nicht auf meinen Namen läuft über einen anonym für Jahre im Voraus bezahlten Anon-Proxy in einem anderen Land und von dem aus über ein Anonymisierungsnetzwerk, so dass es nicht ganz so trivial ist meinen Aufenthaltsort zu bestimmen um mir die Zensoren der deutschen Justiz auf den Hals zu hetzen. Dazu bin ich seit Jahren kein deutscher Staatsbürger mehr, weil ich die Zustände in Deutschland nicht auch noch mit meinen Steuergeldern (und eventuellen Strafzahlungen, weil ich gerne die Wahrheit sage) unterstützen wollte.____

Wie du siehst, sind die Unterschiede zwischen Nordkorea/China und Deutschland was die Zensur angeht nicht derart gross. Lediglich die Mittel und Intentionen der Zensur unterscheiden sich. Während es dort um den Machterhalt der Staatsführung geht, werden hier Leute wegen geschäftlicher und monetärer Interessen kriminalisiert bzw. mundtot gemacht. Die Zensur hat eben mehr als ein Gesicht.____

Solange Du also weder in Deutschland noch in China im Internet Deine persönliche Meinung veröffentlichen kannst ohne danach Schwierigkeiten zu bekommen, existiert Meinungsfreiheit weder hier noch dort.____

Wenn Du sehen willst, wie weit Meinungsfreiheit und Toleranz in Deutschland geht, dann diskutiere einfach mal bei einem passenden Thema in einem Forum über die Machenschaften der Forenmoderation. Ist ja nur Deine persönliche Meinung. Dürfte ja eigentlich nichts passieren, oder? ;-) Dummerweise können die meisten Leute aber mit Kritik nicht umgehen und reagieren dann eben mit Zensur. Glücklicherweise sind solche Leute im Internet chancenlos. Denn man kann einfach auf eine andere Seite ausserhalb Deutschlands im Netz wechseln und dort ihre gesamten Aktionen im Angesicht der Leserschaft sezieren oder eben "Shitstorms" in asozialen Netzwerken anzetteln um Leute auf gewisse Zustände aufmerksam zu machen. Da es bis heute niemandem gelungen ist auch nur KiPos aus dem Netz zu verbannen, wird man auch Meinungen im Netz nie vollständig unterdrücken können.____

Der Server meines eigenen Diskussionsforums liegt deshalb in China. Keine Chance für deutsche Behörden oder Konzerne da etwas zu zensieren was ihnen nicht passt. Und alle Chinesen die Englisch können, können sich auf meinen Seiten gleich informieren, wie es in Deutschland wirklich aussieht und finden es dann möglicherweise zu Hause garnicht mehr so schlimm. Und jetzt kannst Du mal raten, warum alle Politiker dieser Welt nicht aufhören nach Netzsperren zu verlangen. Seiten mit freien Meinungsäusserungen sind denen ein Dorn im Auge. Keinem von denen geht es ernsthaft um Kinderpornografie oder sonstigen Jugendschutz. Mit diesen Argumenten wollen sie nur Akzeptanz für die Sperren beim Volk erreichen, um dann ganz andere Inhalte zu sperren und Nutzer besser überwachen zu können. Dummerweise sind sie so gierig nach Netzsperren, dass sie deren "weitere Anwendungsmöglichkeiten" so unbedacht herausposaunen, dass ihre wahren Absichten recht gut erkennbar sind.____

Tja, ich hoffe ich konnte etwas zur Aufklärung der Sachlage beisteuern. Trotz allem einen schönen Tag noch.
 
@nOOwin: Auch seeeehr laaang geäußerte Meinungen und Rundumschläge vermögen mich nicht zu überzeugen. Schon gar nicht wenn geschrieben wird sinngemäß wir sind auch nicht freier als Nordkoreaner. Und auch schon gar nicht wenn sie nur den Tenor haben ach wie böse ist alle Politik und ach wie unfrei leben wir hier doch. Wer viel schreibt schreibt nicht zwangsläufig auch das Richtige.
 
@Kiebitz: entschuldige, aber deine Kommentare lassen erkennen: du bist (wahrscheinlich) zu jung und naiv für diese Welt um die Zusammenhänge zu verstehen. Sorry
 
@QUAD4: Ihr schaut wirklich alle zu viel Fernsehen bzw seid zu viel im Internet unterwegs, ihr verwechselt da Nordkorea und China mit Deutschland. ;)
 
Tja, hätte mal besser Lanz und Jörges das Interview geführt.
 
Toll und wo kann ich mir das Video als deutscher in Österreich oder Schweiz anschauen?
 
https://archive.org/details/Snowden bzw.
https://archive.org/details/snowden_interview_en
 
ARD gähhhn. nicht das ich die privatsender besser finde. halte allgemein nicht viel von TV und habe seit wochen nichts mehr gesehn was ich nicht auf dvd hatte ABER öffentlich rechtlichen sender sind einfach zum einschlafen langweilig und versteift. als ich das letze mal die tagesschau gesehn habe waren die themen zu 90% auf deutsche politik bezogen. und ganz kurz am rand würde erwähnt das irgendwo ein paar dutzend menschen gesorben sind. tatsache ist würde es die GEZ nicht geben wären die sender schneller am ende als man gucken könnte. nicht das ich dieses RTL reality tv gut heiße aber wie gesagt trocken steif und veraltet. das sind die passenden begriffe für ARD und co. also was hat man erwartet wenn die ein interview machen ?
 
Bevor ich das Interview nicht in ungeschnittener Fassung mit org. Ton zu sehen und zu hören bekomme glaube ich dem Inhalt keinen Furz weit. "Keine Rechte"... geschnitten... dann gesendet wenns REAL keine Sau schaut. Ein TV-Sender welcher mit dem Staat "Bier-trinken" geht und ein Staat der dem Ami in den Arsch kriecht... ne da brauchen die mir mit beschnittenen und neu vertonten Interviews eines Menschen der die USA gepeinigt hat nicht zu kommen. Das STINKT ZUM HIMMEL!
 
Da gibt der Mann einem Sender aus einem Land, dass ihm nichtmal Asyl gewährt das aller erste Interview (nach seinem ersten in Hong Kong) und dann wird dies zu einer Zeit ausgestrahlt wo kaum mehr einer wach ist. Ich würde mich bedanken. Hoffentlich hat er wenigstens gutes Geld dafür bekommen. Dann wäre der Zwangsbeitrag wenigstens in dieser Hinsicht sinnvoll ausgegeben worden.
 
Auch ich bin sicherlich kein großer Freund des deutschen Rundfunk-Systems mit seinen politischen Abhängigkeiten und dessen inzwischen völlig willkürlicher Finanzierung über diese Zwangs-Steuer. Jedoch empfinde ich die Nörgelei über die - in Anbetracht der Bedeutung des Interviews - sicherlich unglücklich gewählte Sendezeit, eher als Kleinkariert. Immerhin dürfte so ziemlich jeder über die Möglichkeiten einer Aufzeichnung verfügen. Viel interessanter und deutlich berechtigter wäre eine Diskussion über das was nach dem Schnitt von diesem Interview Ausgestrahlt wurde. Es hieß Herr Seipel hätte sich rund sechs Stunden mit Herrn Snowden Unterhalten. Es entsteht einmal mehr der Eindruck, das der deutschen Öffentlichkeit hier nicht gerade der ungefilterte Inhalt präsentiert wird. Zumal der Inhalt auch sichtlich unter den einschränkenden Umständen des Aufenthaltes von Herrn Snowden leidet... ein offenes Gespräch sieht anders aus. Und so wurde hier eigentlich überhaupt gar nichts Neues bekannt gegeben! Nicht das man nicht bereits wusste oder sich selbst hat denken können ... Und so wäre es zu begrüssen, wenn wir als Öffentlichkeit beginnen würden Druck auf alle europäischen Regierungen Auszuüben um Herrn Snowden ein sicheres Exil zu gewähren. Von selbst werden die in Berlin buckelnden "Bündnispartner" sicher nicht dazu bereit sein endlich mal Rückrat gegenüber den US-"Freunden" zu zeigen!
 
pure Z E N S U R dieser vermeintliche Beitag zur Aufklärung !!!!
Der Beitrag ist so manipuliert worden, daß nur das gesendet wurde was das Volk hören soll. Die unschönen, aber der Wahrheit entsprechende Fakten, hat man ganz strategisch rausgeschnitten.
Aber, das Volk glaubt es und lässt sich weiter an der Nase rumführen wie "einen Bären im Zirkus".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles