Smartphone-Speicher: Soviel Platz bleibt den Kunden

Hersteller bewerben den Speicherplatz ihrer Smartphones mit schönen glatten Zahlen. Doch schaut man genau hin, bleibt neben dem OS und vorinstallierten Apps bei manchen Smartphones nur etwa die Hälfte des Speichers übrig. mehr... Test, Grafik, Speicherplatz, Nexus 5, Smartphone Vergleich Bildquelle: Which Test, Grafik, Speicherplatz, Nexus 5, Smartphone Vergleich Test, Grafik, Speicherplatz, Nexus 5, Smartphone Vergleich Which

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und jetzt bitte noch die Windows Phone Geräte zum Vergleich.
 
@noneofthem: Lumia 1020: Angegeben: 32GB - Nutzbar 27GB. 920/925: Angegeben: 16 GB -Nutzbar: 12GB. Soviel kann ich dazu beisteuern.
 
@TurboV6: Danke, TurboV6!
 
@noneofthem: Ich hab etwas mehr wie turbov6 gehabt, etwa 28...hier gibt es eine auflistung http://icethreads.com/actual-usable-storage-of-mobile-phones/
 
@0711: ist aber auch schön zu Wissen dass Windows Phone da viel SPeicher lässt, hätte ich persönlich nicht geglaubt.. auch danke an dich TurboV6
 
@0711: ja um 100% genau zu sein wären es 27,4GB und 12,3GB => abgerundet.
 
@TurboV6: Dazu kommt nocheinmal -2GB an temporären Dateien
 
@TurboV6: Das 920 hat 32GB. ;-)
 
Nokia Lumia 1020 64GB - Nutzbar 60GB
 
@noneofthem: Windows-PCs bitte ebenso.
 
Die Windowsquetschen habt ihr wohl sicherheitshalber weggelasen??
 
@duduli: Windows Phone 8 GDR2 (System) braucht nur 1,9 GB Speicher. Außerdem lassen sich die Lumia Geräte bis auf 64GB SD Speicher aufrüsten. Ist auf Jeden fall weniger, als bei den meisten Android Geräten. Eigentlich müssten iOS und Windows Phone die ersten Plätze einnehmen.
 
@eragon1992: Die "großen" Lumia Geräte haben keinen SD-Slot
 
@tetam: Stimmt hatte ich vergessen, Soweit ich weiß, haben sie aber genug Speicher, oder?
 
@tetam: Dachte beim Lumia 1520 hats einen?
 
@duduli: Lumia 800: Verbaut 16 GB, Nutzbar 13,86 GB. Ja stimmt, Windows wurde weggelassen, man wollte Apple nicht so schlecht dastehen lassen m(
 
Warum z.B. kein Lumia 920 oder co.??....
 
@L_M_A_O: Denkst du, du bist hier auf einer Windows Seite? :)
 
@L_M_A_O: würde sagen, weil es sich zwischen dem 5c und Nexus bewegen dürfte. Na mal ernsthaft: Hatte bisweilen nen iPhone4, diverse HTCs mit Windows Mobile und zwei mit Windows Phone 7 und 8. Ich muss sagen, dass dort der Speicherhunger des ROMs sehr gering ausfällt. Vermutlich auch, weil dort kaum Bloatware vorhanden ist - zumindest bei den Geräten welche ich habe/hatte. Hingegen Androidgeräte welche den Markt überfluten und sehr günstig verkauft werden: Hier ist zu 95% eine Werbefinanzierung am Werk, folglich wird Bloatware zu Hauf installiert welches - logischer Weise - den Speicher belegt.
 
@Stefan_der_held: Ja das stimmt, glaube sogar bei meinem HTC Mozart(WP7) mit 16GB hatte ich 13 oder 14GB bei dem einschalten noch frei.
 
@L_M_A_O: Auf meinen Lumia 620 mit 8GB internen Speicher belegt Windows Phone 8 (GDR2 und Amber Update) nur 1,9 GB Speicher.
 
@L_M_A_O: hier ein link http://icethreads.com/actual-usable-storage-of-mobile-phones/ wp dürfte hier rehct weit oben sein
 
Ich kaufe lieber ein Nexus 5, das einigermaßen schnell und stabil läuft, als ein 64GB S4, das dank Bloatware, Touchwiz und lahmer SD Karte den Nutzer frustrieren kann!
 
@gola: na bei der SD-Karte ist man ja selber schuld. Hier die Schuld auf den Hersteller zu schieben ist schwach. Aber zu dem anderen stimme ich dir zu. Gruß
 
@gola: An dieser Stelle muss ich sagen, dass mir das Z1 sehr gut gefällt - habe meines jetzt seit über zwei Wochen und das Gerät ist zum Einen sehr schnell (was daran liegen dürfte, dass Sony wirklich sehr minimalistisch in Sachen Bloatware ist - und die, die dabei ist, kann ich überwiegend sogar gebrauchen) und zum Anderen ist die XperiaUI die erste Android-Oberfläche, die mir ab Werk auch optisch gefällt. Was den Speicher angeht, so stehen mir (mit Android 4.3, Root und DualRecovery) 11.79 GB von den angegebenen 16 GB zur Verfügung (plus der Möglichkeit, den Speicher per MicroSD erweitern zu können) - damit kann ich sehr gut leben!
Ursprünglich wollte ich mir übrigens auch ein Nexus 5 zulegen - aber da Google ja implizit leider nur die Zahlung per Kreditkarte zulässt und ich eine solche nicht mein Eigen nenne, ging mein Geld an Sony (was ich bisher nicht bereue) :)
 
@Sy: Bei Sony kommt noch hinzu, dass die Bloatware, die sie mitliefern, anders als bei so manch anderem, selbst ohne Root deinstallierbar ist! Sogar einige ihrer eigenen Apps!
 
@gola: Das Nexus 4 hat sogar 12,92GB.
 
Wundert mich, dass das Thema jetzt erst aufkommt... Ein Gerät, bei dem dieses Phänomen so richtig auffällt, ist das Samsung GT-S5360 (Galaxy Y). Klar ist, dass das sowieso ein Einsteigermodell ist. Dass man das Gerät allerdings rooten MUSS, um überhaupt erst einmal den nötigen Platz für die grundlegenden Apps zu bekommen ist schon ziemlich zweifelhaft. Denn mit dem Root erlischt zwangsläufig auch die Garantie.
 
@Taxidriver05: Bis auf den letzten Satz stimme ich Dir zu.
 
@moribund: Warum? Ich hatte selbst mal den Fall, dass ich das Galaxy Y meines Vaters (inzwischen hat er ein hier angesprochenes S4) zwangsläufig umflashen musste. Beim Flash ging was schief. Der Provider - repektive e-plus - weigerte sich, die Reparatur kostenfrei zu übernehmen, obwohl dafür eine Versicherung bestand. Letztendlich habe ich das Problem selbst behoben.
 
@Taxidriver05: Durchs Rooten selbst verlierst Du keine Garantie - die verlierst Du wenn Du nach dem Rooten einen Schaden anrichtest. Das ist ein Unterschied. Wie's mit der Gewährleistung aussieht weiß ich nicht - wird wohl so ähnlich sein. Ausserdem: wieso hast Du nicht einfach die Original-Samsung-Software wieder raufgeflasht? Geht meines Wissens sogar mit Kies.
 
@Taxidriver05: die Garantie erlischt nicht. Ist das Display defekt greift die Garantie nach wie vor. Bei der Software ist es was anderes. Deine pauschale Aussage ist eben inkorrekt.
 
@TurboV6: nein. Die Gewährleistung erlischt nicht. Die Garantie kann erlischen. Das sind 2 völlig verschiedene Dinge!
 
@steffen2: das is mir klar, aber das habe ich nicht gemeint. Die Garantiebedingungen sind ebenfalls fest geschrieben, sonst gelten sie nicht. Und wenn es eine Garantie auf das Handy gibt und das Display kaputt ist, dann hat das nichts mit der Software zutun. Da gibts genug Urteile diesbezüglich. Erst wenn ein Schaden auftritt, der in irgendeiner weise <DIREKT> damit zutun hast, kann der Hersteller verweigern.
 
@Taxidriver05: hehe, hatte mir mit meiner Freundin auch ein Galaxy Y geholt weil für 30 € im Angebot damals war... aber der Speicherplatz war das beste... Rooten und alles auf SD Karte auslagern, aber Robist wie verrückt das kleine Teil ;)
 
Wie bei der Wii U :/
Bei machen der oben genannten Geräten ist das nicht tragisch, da man diese erweitern kann. Trotzdem ist das irreführend und sollte doch vom Hersteller richtig beworben werden...
 
Wer die vorinstallierte Bloat-Android-Version der Hersteller drauf lässt, hat eh noch ganz andere Probleme, als weniger Speicher wie beworben. Ich habe mein S4 Mini jedenfalls noch am Tag des Kaufes gerootet und CyanogenMod (erst 10.1.3, jetzt 10.2.0) installiert. Das Update von 10.1.3 auf 10.2.0 lief auch problemlos und anders als (von CM bzw. der Community) empfohlen musste ich auch keinen Wipe durchführen.
 
@seaman: Nur, ist durch das Rooten die Garantie weg. Ja ich weiß, dass es grundlegend nicht wegfällt, aber die Hersteller können sich ja durch die Software, die du aufgespielt hast, wiederrum rausreden. Und zum anderen ist es bei Samsung seit neustem zumindest, auch nicht mehr so einfach. Stichwort: Schutzmaßnahmen gegen das Rooten. Und lass das mal einen, der sich davon nicht auskennt, machen... Die Android von Sony ist hingegen ziemlich gut und kann sich mit Cyanogenmod messen. Mir ist es sogar lieber, weil es ohne Abstürze lief, wohin Cyanogen jede Woche mindestens einmal neu gestartet werden musste, weil es den Speicher zu gefressen hat. Diesen Test habe ich mit dem Sony Ericsson Experia Arc gemacht. Wie es bei neuen Handys, also dem Sony Xperia Z oder Z1 aussieht, weiß ich nicht, aber ich werde wegen der Vergangenheit nicht wechseln, solange das von Sony so Top bleibt, wie es jetzt ist.
Gruß
 
@Forster007: "Die Android von Sony ist hingegen ziemlich gut und kann sich mit Cyanogenmod messen. Mir ist es sogar lieber, weil es ohne Abstürze lief, wohin Cyanogen jede Woche mindestens einmal neu gestartet werden musste, weil es den Speicher zu gefressen hat." Guter Witz, umgedreht wird ein Schuh draus. Ich hab als Zweithandy ein Xperia, das ist der allerletzte Schrott. Bei jedem Einschalten will es immer wieder erneut die SIM-Karten synchronisieren, obwohl ALLES was mit Synchronisierung zu tun hat, deaktiviert ist und meine Kontakte sowieso alle im Telefon liegen. Bluetooth einschalten ist auch ein Glücksspiel, entweder springt es gar nicht an, oder das Telefon stürzt komplett ab und startet neu. WLAN-Verbindungen werden auch erst nach Ewigkeiten aufgebaut. Die Oberfläche ist total lahmarschig, bis das Ding mal aus dem Standby aufwacht, kann man erstmal 'nen Kaffee kochen. Ich könnte die Liste hier noch eine Weile fortführen. Nie wieder ein Sony. Der Kauf war definitv ein Fehlgriff, aber ich brauchte als Zweittelefon zeitnah ein Dual-SIM Gerät, und das war grad verfügbar. Okay, es ist "nur" das E, aber hey, auch ein Einsteigermodell darf gern ohne Abstürze arbeiten, oder seh ich das falsch?
 
@starship: Aha. Vielleicht ein defektes erwischt? Also das die Hardware defekt ist und somit zu den Fällen führt? oder es versucht zu rooten und es ist schief gelaufen? Oder ich hatte mit meinem Arc Glück oder du Pech. Ich kann halt nur sagen, dass es bei mir super lief. Das Z hingegen läuft auch super mit der Stockrom. Beim Z1 habe ich aber auch schon solche Sachen, die du berichtest, gehört, aber nur in Verbindung mit einem Vertragshandy aus der Telekom. Nicht immer von einem Gerät auf alles schließen. Das ist übrigens auch ein Grund, warum ich das Modell gesagt habe, wo es probleme gibt. bzw. gab. Bei meinem ersten Smartphone HTC Wildfire mit Cyanogenmod kann ich wiederum besseres berichten. Es scheint also auch noch Modellabhängig zu sein. Das es beim Sony xperia arc nicht an einem defekt lag, der vielleicht durch das rooten entstanden ist, kann ich übrigens ausschließen. Als ich nämlich wieder die Stockrom drauf getan hab, funktioniere es wieder so wie vorher... Gruß
 
@Forster007: Nein, es ist nicht gerootet, auch noch nicht versucht und ist auch kein Vertragsgerät, wurde blank gekauft. Dual-SIM bietet kaum ein Provider mit Vertrag an, die sponsern Dir das Ding ja nicht, damit Du dann noch 'ne Karte von der Konkurrenz einsetzt ;) Es ist die aktuelle Stock-FW drauf.
 
@starship: ändert dennoch nichts an der Aussage, dass die Sony Software auf dem neuem Handy Sony Xperia Z und auch auf dem alten Sony Ericsson Xperia Arc gut war. Da sie die Software für ein Dualsimhandy anpassen müssen, haben sie hier vielleicht was schlecht gemacht oder irgendwas vergessen. Weiß ich nicht. Aber denn ist deine Aussage aus re:3 nun einmal so falsch. Gruß
 
@starship: was den für ein E und das die Software vielleicht beim Dualsim anders ist, kann ich mir auch vorstellen. Aber das dieses was mit dem Xperia ARC zu tun hat ist mir neu. Ich konnte zumindest nur eine Sim reintun oder ich war zu blöd dazu. Gruß
 
@Forster007: Das Xperia E dual (C1605). Ich hab da eine T-Mobile und eine Vodafone karte drin. Am meisten nervt mich halt die Sache mit dem Bluetooth, weil ich das dauernd brauche, wenn ich im Auto das Headset benutze.
 
@starship: Dann bin ich ziemlich froh, mich doch nicht für ein Dualsimhandy entschieden zu haben, denn das hätte ich mir auch fast geholt. Aber da das Display doch ziemlich klein ist und ich viel unterwegs bin, war die Entscheidung dann klar, nachdem der Akku vom Arc nicht mal mehr einen Tag ausgehalten hat.
Aber vielleicht auch mal dran gedacht, das der Adapter beschädigt ist? Mal auf Garantie angefragt?
Gruß
 
@seaman: und jetzt fühlste dich wie n ganz großer richtig? Ein Gerät muss ab kauf gut sein!
 
@seaman: Wenn ich ein Gerät erst rooten muss damit es gut ist, dann ist es scheiße.
 
@Forster007: Wie ich schon in 04re:2 geschrieben habe, besitze ich seit zwei Wochen ein Xperia Z1 - kann die beschriebenen Probleme nicht bestätigen. Das Gerät ist klasse! :)
 
@Sy: ein Freund von mir, der bei der Telekom arbeitet, hatte sich im November auch das Z1 zugelegt und nur Probleme mit gehabt. Jedes mal ein Tauschgerät bekommen und es wurde nicht besser. Aber das liegt auch daran, dass die für die Telekom einen anderen Qualitätsstandard nehmen, bzw. überhaupt andere Teile. Zum Beispiel waren in den jeweiligen Geräten, zumindest bei den von meinem Freund, die alten Bildschirme vom Z drin, wo ja angeblich eine komplett überarbeitete Technik verbaut sein soll. Wie kommt da dies alte Display rein? Mein Bruder hingegen, hat es ohne Telekom oder sonst einem Anbieter, gekauft und hat auch das neue Display drin und ist auch vollkommen zufrieden.
Nachdem ich diese beiden Unterschiede miterlebt habe, werde ich bei der Telekom nie ein Gerät holen. Nach Aussage meines Freundes sollen unter diese Probleme auch Nokiahandys fallen. Angeblich fordert die Telekom irgendwas besonderes in der Richtung, weshalb die Produzenten sowas produzieren. Gruß
 
@levellord: Jop, da stimme ich dir zu. Der Root bringt zwar Vorteile (insbesondere die vollständige Nutzbarkeit von Adblock Plus! Unglaublich, wie stark Werbung inzwischen Geräte-Leistung und Datenvolumen beeinträchtigt...), aber wenn das Gerät ohne Root schon beschissen ist, dann ändert sich nach dem Root auch nicht viel - und ich würde mir niemals ein Gerät anschaffen, auf dem ich erst ein Custom-ROM flashen muss, damit ich es einigermaßen nutzen kann (Stichwort "Samsung"...)!
 
Naja hab das z1, es ist ja okay dass ich mehr speicher zu verfügung habe aber ich habe nicht die möglichkeit die apps auf die sd karte zu verschieben, von dem her ist es der gleiche mist, schon traurig dass sony diese möglichkeit nicht bietet
 
@user112233: liegt am android. das standard-sytem ab 4.wasweisichwas bietet app2sd nicht mehr an - nur die gerooteten geräte
 
@Spector Gunship: Das ist ja eigentlich ein Unding...
 
@L_M_A_O: Ein Unding ist viel mehr, dass viele *NEUE* Geräte seit Jahren mit 16 GB rumkrücken. Selbst mein S2 hat schon 16 GB. Das von mir vorbestellte Z1 Compakt leider auch nur. Aber mangels guter Geräte mit einer vernünftigen Displaydiagonale ist die Auswahl in diesem Sektor recht beschränkt. Nichts desto trotz hast du schon Recht, dass es ziemlich ätzend ist, deswegen sein Gerät rooten zu müssen. Bisher waren alle meine Geräte gerooted und mit einer C-Rom versehen, beim Z1 wollte ich es mal so probieren, da ich zur Datensicherung eine super App gefunden hatte, die auch ohne Root funktioniert (AppMonster). Sehr schade , aber Irgendwas ist ja immer :-)
 
@Spector Gunship: Genau das ist ja der größte FAIL der letzten Jahre. Da wird geworben mit bis zu 64 GB einfach mit SD Karte aufrüsten blabla und dann kannst du nichtmal Apps auf SD Karte installieren. Wenn mans dann doch mit Root macht, wird man mit langsamen Transferraten und schelchten Zugriffszeiten beglückt. Grade bei großen Spielen sehr auffällig. Es hat schon seinen Grund, warum immer mehr Hersteller auf SD Kartenslots verzichten. Es ist performancetechnisch einfach nur Müll. Ja, es hängt auch von der verwendeten SD Karte ab. Aber die Performance der SD Schnittstelle ist nichtmal ansatzweise mit der eines fest Verlötetem Speichers mit entsprechendem Controller zu vergleichen.
 
Bei Apple ist der Speicher leider nicht mehr erweiterbar, bei den meisten anderen Herstellern aber schon.
Ich empfinde es als keinen Nachteil.
Dass Werbung beschönigt, sollte einem der Hausverstand schon sagen.
 
@Nonstopper: Dennoch muss ich Apple hier auch verteidigen, wenn man sich die Stocks von den anderen Herstellern anschaut. Da die nun mal nicht gerootet sind und dieses meist auch blockiert wird, vom Nexus und Sony mal abgesehen, hat man keine Möglichkeit die Apps zum Beispiel auf die SD-Karte zu schieben. Man kann zwar Sachen auf die SD-Karte speichern lassen, aber sollte man zuviele Apps (ich weiß zwar nicht wofür, aber jeder so wie er halt meint) installiert hat, kann er diese nicht durch eine SD-Karte erweitern. Da durch Android 4 die Grundfunktion des Verschiebens verschwunden ist, und die verschiedenen Apps halt Rootrechte benötigen, kann man die Apps halt nicht mehr verschieben. Ist also in der Hinsicht genauso Blöd oder Gut, wie bei Apple. Daher ist die Werbung zwar einwenig falsch, aber nicht ungerecht, da es in der einen Hinsicht die andere Hinsicht wieder aussticht. Gruß
 
Ganz ehrlich: gerade bei den Androiden ist die Zahl ohne weitere Infos totaler Schwachsinn. Weil nämlich die Apps nicht in normalen freien Speicher gespeichert werden, sondern im dafür vorgesehen, reservierten Speicher. - Je größer also der App-Speicher ist, desto mehr Apps/Spiele kann man installieren. - Also ist hier eigentlich, je weniger Speicher zum Speichern von Fotos oder Musik zur Verfügung steht, desto besser. Sollte der restliche Speicher nicht reichen, kann man (zumindest bei >90% der Geräte) einfach eine Speicherkarte reinstecken, und Problem gelöst. - Und wer das nicht verstanden hat, hat keine Ahnung.
 
@Spector Gunship: Wenn du mit den Apps aber an die Grenze kommst, sieht es ohne ein gerootetes Handy aber auch Dunkel aus. Gruß
 
Ich muss ganz ehrlich sage... Ich bin sonst immer ein begeisterter Leser der Artikel von WinFuture. Aber dieser Artikel/Vergleich ist einfach für den Müll. Es gibt so viele Smartphones und 8 "ausgewählte" soll ein Vergleich sein? Wo sind z.B. die ganzen Windows Phones, etc. ?
 
@Xe77a: Das ist in diesem Fall aber nicht Winfutures Schuld, denn - wie bei den meisten Artikeln - ist der Inhalt von anderen Quellen zusammengetragen, in diesem Fall eben von Which. Und die haben nun mal leider nur diese Modelle getestet.
 
@HeadCrash: Wie wäre es wenn dann mal Winfuture selbst mal nachschaut/prüft/vergleicht.
Klar ist das nicht günst und mal schnell gemacht aber Winfuture ist eigentlich nur eine zusammentragung aus Fremdquellen, es wird fast nichts eigen Eecherchiert... onwol ich gerne hier die "schnelle grob-zusammenfassung" lese.. meist muss man man aber woanders nachlesen damit die News auch mal "richtig" verstanden werden kann...
 
@M. Rhein: Da geb ich Dir recht. Aber das wäre eine Grundsatzentscheidung bei Winfuture :)
 
Das schöne ist, das Samsung ja bei einigen Modellen spart, so dass es nur einen Speicher im Gerät gibt. Die interne SD Karte wird dann emuliert, sodass man nicht einfach eine schnelle, gute, externe SD Karte als interne Mounten kann, wie es bei Sony super funktioniert. Das ist total zum kotzen.
 
Auf meinen HTC One Mini war mehr verfügbar als da steht. Selbst mit meinen eigenen Apps ist noch mehr Platz verfügbar.
 
ein wunder das nur ein iPhone in der auswahl ist
 
@erni123: Es sind 2 und Apple ist damit neben Google der einzige Hersteller, der mit allen Geräten in der Auswahl vertreten ist.
 
@TiKu: wer lesen/gucken kann ist klar im vorteil! sorry mein Fehler :(
 
Deswegen ist für mich nicht erweiterbare Speicher ein Killerargument bei einem Smartphone.
 
@happy_dogshit: Nicht nur deswegen. Selbst wenn man bei den 32GB-Geräten die kompletten 32GB zur Verfügung hätte, wäre mir das einfach zu wenig. 64 GB würden im Moment noch reichen, aber woher weiß ich, dass das auch in 3-4 Jahren, wenn ich das Gerät noch immer habe, auch noch so sein wird? Bei Geräten ohne SD-Slot müsste der interne Speicher deutlich größer sein als er es heutzutage ist, damit sie keinen Nachteil haben.
 
@happy_dogshit: Wofür, wenn die Apps sich nicht mehr auf die SD Karte verschieben lassen?! Da hab ich lieber mehr internen Speicher der auch noch schneller ist als ne lahme SD Karte, die leer ist.
 
@Zombiez: Ich habe ja nicht nur Apps aif dem Smartphone.. ich möchte das Smartphone auch zum Musik hören verwenden.
 
@happy_dogshit: Ja natürlich gibt es die Leute die 500GB Serien Musik etc auf dem Handy haben wollen, da ist man mit USB2Go aber besser bedient und die 2GB Musik die man auf dem Handy "braucht" sind irgendwie kein Grund für eine SD Karte.

Edit: Bei Billighandys mit wenig Internen Speicher ist die SD Karte schon Pflicht.
 
@Zombiez: Wer braucht dann 16 GB an Spielen auf dem Handy? Und ist USB2Go wirklich eine Alternative für das Speichern der Medien? Soll die ganze Zeit ein USB-Stick dran hängen, nur weil ich mal eben Musik hören möchte?
 
@Zombiez: Bei mir machen die Nutzerdaten den weitaus größeren Teil aus. Ich nutze das Telefon übrigens gerne als mobilen Speicher. Einen USB-Stick habe ich nämlich selten dabei. Da kann der Speicher nie groß genug sein.
 
@Zombiez: Das Apps sich auf eine SD Karte verlagern lassen und dann von dort aus auch weiter funktionieren scheint tatsächlich selten zu sein bzw. selten von Anfang / Auslieferungszustand an bzw. Geräteseitig angeboten zu werden. Davon abgesehen käme mir ein Handy o. Smartphone, das 1. keinen SD Karten Steckplatz und 2. der nicht min. 32 Giga Kärtchen abkann nicht ins Haus. Ich erwarte von (m)einem Gerät außerdem, das anstecken per USB Kabel an den PC reicht, um die SD Karte unter Windows als Laufwerk zur Verfügung zu haben. Denn ich hab die Erwartungshaltung, das ich auf diese Karte Ordnerstrukturen nach freier Wahl und Tiefe anlegen kann, sowie x-beliebige Daten darauf abspeichern kann, womöglich sogar welche, mit denen das Handy nullkommanull anfangen kann, die ich aber einige kilometer entfernt von zu Hause, an einem anderen Windows PC angeschlossen, bestens gebrauchen kann. Wie Tiku so richtig schreibt: Handy und USB Stick in einem.
 
Bei Geräten, deren Speicher nicht erweitert werden kann, ist es natürlich wichtig, dass sie genügsam sind. Wenn das Gerät einen SD-Slot hat, kommt es auf 2 GB mehr oder weniger nicht wirklich an. Beim S4 ist der Platzverbrauch natürlich schon recht heftig, das sollte auch nicht sein.
 
Ich finde den Vergleich nicht realistisch. Ich kenne nur Android-Smartphones und der freie Speicherplatz hängt ganz stark von der Partitionierung der einzelnen Laufwerke ab. Häufig sind die Systempartionen je Gerät unterschiedlich groß und unterschiedlich ausgelastet. Dadurch wird Speicher für die Installation von Apps reserviert, der u.U. nicht gebraucht wird. Hier gibt es keine einheitlichen Standards. Das hängt vom Modell und Hersteller ab. Danach bemisst sicht dann häufig der übrige freie Speicher für Daten, Musik und Videos.
 
@masterjp: und genau das wird ja dargestellt
 
bei einem handy wurde 1000 mb ram speicher beworben, aber alle hardware info programme zeigen an, dass dieses handy nur 800 mb ram speicher hat. was ist hier los ???
 
Täuschung? haha... wenn ich ein Laptop kaufe mit 256GB, weiß auch jeder das das noch das OS drauf muss und Programme... ist beim Handy nix anderes... wer denk, er hätte 16 GB frei für seine Musik und Fotos, der hat die Funktionsweise nicht verstanden und pech... ende aus...
 
@Pug206XS: also du meinst, das du nicht mit offen stehendem Mund vor diesem Lap sitzen würdest, nachdem du entdeckt hast, das du nurnoch zarte 160 Gigabyte Platz frei hast und das ohne das du irgendwas mit dem Gerät gemacht hast, außer es einzuschalten ? Du würdest dich nicht bevormundet fühlen ? Wer denkt, das die vollen 16 Gig frei sind, der denkt tatsächlich falsch, da gebe ich dir schon Recht. Aber wie bei Drogen gilt: die Menge (der ungefragt drauf geklatschten) Tools und Tülzchens bzw. Apps machts - und nicht zu vergessen: die soweit ich gelesen habe zum guten Teil nicht gewollte bzw. ohne größeren Aufwand nicht machbare De-installierbarkeit !
 
@DerTigga: Dennoch haben beide Seiten recht. Windows ist mittlerweile auch ihre 20gb groß bei 64-bit. Da steht auch nirgends genaue werte. Das gleiche gilt für für eine 3TB Platte. Da hast du unter Windows auch nur 2,7TB zur Verfügung. Es wird zwar geschrieben, dass was abfällt, aber man könnte ja auch diesen Wert in einer Tabelle aufdrudeln. Aber nein, man nimmt die unformatierte Zahl, die die Ottonormalbürger nicht kennen, wegen Marketing... Aber auch deine Aussage ist nachvollziebar. ich würde die Marketing Leuten wegen Betrug einfach entlassen und fertig. Aber bis ich in solch einer Position bin, braucht das noch ein wenig. Gruß
 
@Forster007: diese 3 Terrabytegeschichte ist aber (bei völlig leerer Platte) durchaus berechenbar, auch für den normalen User, da die Hersteller davon bekanntlich 1000 statt 1024 bytes für die Berechnung der nutzbaren Größe verwenden. Das soll nicht heißen, das ichs okay finde was die da machen. Aber es ist also schon vor dem Kauf recht gut rauszufinden, was einen da erwartet. Anders sieht das aus bei dem, was und wieviel ein Handyhersteller so aufs Gerät oder eben die Speicherkarte packt, da gibts nichtmal ansatzweise eine Berechnungsmethode, das sieht man erst nach dem Kauf. Der Punkt dabei ist vor allem, das sich Mühe machen müssen, unerwünschtes wieder los zu werden, vor allem wenn der Hersteller so radikal / frech ist, da einen Lösch / Deinstallationsschutz drauf zu basteln. Und das sind sie, soweit ich weiß, durchaus. Da den Finger drauf zu legen, das das aufhört, ist längst an der Zeit.
 
@DerTigga: Das ist auch der Grund, warum ich schrieb, dass beide Seiten recht haben. Aber das man die Speicherberechnung vorher ausrechnen kann stimmt, hab ich aber auch schon oben angedeutet. Aber das müsste ein Ottonormalbürger wissen. Wenn man es weiß, ist das ganze sehr leicht, aber das ist ja bei vielen so. Gruß
 
Das BlackBerry Z30 nimmt bis zu 64GB via Speicherkarte auf. Aber wieder das S4 und Apfel extra erwähnen. Wo ist die fairness zu den kleineren Herstellern?
 
so wie ich das seh sind das blackberry und das samsung trotzdme aus dem schneider dank sd karten slot. ;) was samsung da macht kapier ich auch nicht muss aber sagen das man samsung geräte ja extrem leicht flashen kann und adios bloatware und touchwitz und schon hat man ein haufen speicher. klar steht trotzdem 16 drauf die nicht drin sind aber man ist nicht angeschmiert wie bei dem nexus oder iphone. ich muss so oder so sagen das es eine frechheit ist das 16 gb geräte noch angeboten werden. bei den preisen für die neuen modelle könnte man wohl mindestens 32 gb erwarten. vorallem in deutschland sind cloud speicher und musik streaming für fast niemand alternativen zum festen speicher dank der volumen begrenzung die es sinnloser weise hier zu lande gibt um die endverbraucher abzuzocken. das s4 wäre nicht mein favorit aber trotzdem sd karte und damit gewinner
 
@Tea-Shirt: Samsung und leicht flashen. Das war einmal. Seit dem Update im Sommer ist es nicht mehr so leicht. Sondern für einen Laien gar nicht mehr zu schaffen und für ein Profi mit viel Arbeit verbunden.
Gruß
 
der hype um samsung ist eh vorbei, schlaue user sind längst weitergezogen (wie bei htc damals)
 
@tony marshall: Wohin denn? LG? Wohl kaum! Zurück zu HTC ? wohl kaum! BlackBerry? Die verkaufen doch noch gerade so 4,5 Millionen Geräte! Huawei? Hmmm verkaufen immernoch Grossteil im eigenen Markt. Motorola? Schreibt auch nur rote Zahlen! Nokia? Absatz schwächer als im vorherigen Quartal! Sony? Wäre mir neu! Was bleibt da noch? Apple? Ja die verkaufen wohl weiterhin gut, haben aber auch eine absolute treue Kundschaft, die Ihnen auch einiges verzeiht. Neukunden gewinnen die auch nicht mehr soviele. Aber wohin ziehen die Kunden denn weiter? Bei Smartphones sehe ich da leider kein "weiterziehen".
 
@GrIvEl: nur soviel: der markt normalisiert sich gerade! es gibt nicht mehr DEN anbieter. die leute gehen überall hin!
 
@tony marshall: Also die schlauen User sind also weitergezogen und zwar überall hin. Was ist denn das für eine Aussage? Und wohin ist überall? Fast alle Anbieter sind doch am kämpfen? Wenn sich das ganze gleichmässig verteilen würde, dann sehe der Markt anders aus. Aber immer schön wo rein bashen. Und ja gebt mir ruhig Minuspunkte, anstatt mit Argumenten dagegen zu halten. Ein Makrt normalisiert sich auch nicht, das Fachwort dafür lege ich dir aber nicht in den Mund.
 
@GrIvEl: Also ich das Nexus 4 und kenne auch das Nexus 5.. Beide sind bekannterweise von LG. Persönlich wollt ich auch kein LG Phone haben da ich die alten Dinger wie Optimus Black etc. kannte und es die totalen Krücken waren. Mittlerweile bin ich froh drüber das ich dieses gekauft hab. Bei Motorola hab ich noch ein Moto G gekauft und kann mich über keines Beschweren.
 
@Stoik: Das ist auch schön und gut. Trotzdem geht es mit Ausnahme von Samsung und Apple allen Smartphoneherstellern nicht wirklich blendend. Das die User da "weiterziehen" und zwar "Überallhin", weil sich ja der Markt " normalisiert" ist dann auch eine gute Antwort dazu oder? Naja vielleicht ist es auch einfach normal, dass man irgendwas niederschreibt was momentan "in" ist. Man ist ja schliesslich auf WF
 
@GrIvEl: Ich mach mir da keine Sorgen, Samsung hat in letzter Zeit doch genug getan das die User sich auf andere Hersteller fixieren.
 
Vielleicht sollte man in Deutschland auch einfach mal 64 GB anbieten anstatt die lächerlichen 16 GB. Die kostenunterschiede dafür sind in der Herstellung noch nicht mal 10 Euro für so nen Modul bei der Stückzahl. Überall anders auf der Welt gibt es von den Handys größtenteils ein Modell mit 64 GB Speicher welches nur unwesentlich mehr kostet als die 32/16GB Version. Aber nein, in Deutschland gibts wieder ne Extrawurst und du bezahlst für 32 GB um die 100 Euro mehr als für die 16GB Version, 64 wird erst garnicht angeboten... Ein Grund wieso ich mir kein S4 gekauft habe ist das noch nicht mal die 32 GB Version hier angeboten wird! zumindest beim Start des Handys gab es Sie nicht! Und so wurde es das HTC One mit 32 GB was mir persönlich ausreicht und ich auf den SD Slot verzichten konnte. Konnte man beim S4 ja noch nicht mal die Daten auf die SD auslagern zum Start und war nach 2 3D Games und nen paar Liedern voll.
 
@lurchie: Das referenzieren von bspw. Texturen, die den grössten Teil bei 3D Games an Speicherplatz ausmachen, war auch vorher sschon möglich. Ist auch immer möglich. Man muss nur programmieren können. Und das lernt man im zweiten Semester. Sauberes Design eines Programmes ist das A und O...
Und die Lieder durften auch schon immer auf die SD Karte. Aussage fail. Aber immer ohne Know How reinbashen.
 
Ahja, das Samsung Galaxy S4 :D.
Wenn das kein SD-Karten Slot hätte...ohje.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles