Die IT-Branche will 2014 viele neue Stellen vergeben

In der IT-Branche sind in den letzten Jahren zahlreiche neue Arbeitsplätze entstanden. Und auch in diesem Jahr soll sich der Boom fortsetzen, wie eine Untersuchung des Branchenverbandes BITKOM zeigt. mehr... IT-Branche, Statue, Kopf Bildquelle: W&V IT-Branche, Statue, Kopf IT-Branche, Statue, Kopf W&V

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
BITKOM - ach komm...
 
Sicher doch... Die meisten davon werden niedriglohn stellen sein!
 
@klink: und dann wird wieder "händeringend" gesucht, weil die Leute doch glatt eine faire Bezahlung wollen.
 
@moribund: Manchmal liegt es nicht nur an der Bezahlung, sondern an den Job Anforderungen die sich jenseits jeglicher Realität befinden.
 
@klink: Sowas wie Anfang 20 mit 10jähriger Berufserfahrung? ^^
 
@moribund: auch und man ist praktisch nicht mehr bereit Einarbeitungszeit zu gewähren, man will das man ab der ersten Minute produktiv ist.
 
@klink: Tja, dem Management muss mal einer erklären, dass 9 Frauen auch kein Kind in einem Monat zeugen können. :-)
 
und vor allem aufgaben basiert, wenn die Aufgabe erledigt ist, kannste wieder gehen. tschüß rente - it projekte verwalten sich schließlich von selbst...
 
@Rikibu: Wenn man selbstständig ist, hat man ja wohl privat vorzusorgen.
 
@iPeople: wer redet von selbständigkeit? ich rede von befristeten arbeitsverhältnissen auf geringfügkeitsbasis - von denen gibts im it sektor mehr als genug. wenn du als freiberuflicher selbständiger mit einer firma arbeitest, ists ein werk oder dienstvertrag - hier ist es im rahmen der normalität, dass sich die wege nach erledigung trennen können, aber nicht müssen (langfristige vertragsbindungen mit produktpflege usw.) und wenn man mal hinter die fassade blickt, it dienstleister nehmen sich gerne call center um ihre services in alle welt zu blöken - und wie gut call center heinis bezahlt werden, wissen wir ja. ganz zu schweigen von der kompetenz der leute (es gibt natürlich ausnahmen)
 
@Rikibu: Und befristete Arbeitsverhältnisse zahlen nicht in die Rentenkasse ein? Die Heinis, die dort arbeiten, werden schon irgendwie einen Vorteil daraus ziehen, sonst würden sie es nicht machen.
 
@iPeople: genauso wie die pauschalkräfte im netto die für 400 euro und den symbolischen euro für die sozialversicherung absolut nichts für ihre rente tun können (wo liegt wohl deren motivation sich so degradieren zu lassen? richtig, die behördenwillkür bzw. um dieser zu entkommen) , aber überstunden schrubben jenseits von arbeitsschutzrechtlichen rahmenbedingungen. bei vollbeschäftigungsstellen mag deine theorie zutreffen, aber schau dich auf unserem arbeitsmarkt um - wer kann denn noch ohne staatsaufstockung von seiner einen arbeitssstelle leben? das werden immer weniger - immer mehr haben zwar eine "beschäftigung" - aber das geld das angemessen für die geleistete arbeit wäre, will kaum einer zahlen, darum verkriechen sich viele arbeitgeber und scheißen auf ihre gesellschaftliche verantwortung, drücken löhne, sodass viele aufstocken müssen um unterm strich das zu haben, was ihnen aus der alleinigen lohntüte des arbeitgebers (und nicht vom staat subventioniert - und somit wieder von ihnen selbst als steueranteil bezahlt) zustünde. das ist doch hier der systemf*ck... die lügen sich mit ihrer arbeitslosenstatistik dermaßen einen in die tasche und die neuen stellen die entstehen sollen sind mit sicherheit zu 75% im niedriglohnsektor angesiedelt - anderenfalls darf man die Frage stellen, wieso sie erst jetzt neue stellen schaffen wollen, wo doch diese eine spezielle Branche seit gefühlten 10 jahren reflexartig rumblökt "fachkräftemangel"... warum wird nicht schon seit jahren eingestellt und vor allem ausgebildet wie bekloppt? offenbar sind den leuten die von der wirtschaft in deutschland gegebenen rahmenbedingungen zu wider - was ich nach meiner erfahrung durchaus verstehen kann... es ist eben grad der zeitpunkt der rache - wer nicht selber potential ranzüchtet, der verreckt halt und macht sich von anderen nationen zu sehr abhängig (wenn die denn hier her wollen würden - aber die sind ja nich dumm). das ist ein großes gesellschaftsproblem weil der kreisel sich immer weiter zieht. wie soll konsumaufwind entstehen, wenn ich die leute finanziell kurz halte und somit dazu beitrage, dass diese niedrig bezahlten leute ihr wenig geld im discounter ausgeben, womit dann wieder niedriglöhner bezahlt werden, die die regale dort vollräumen und produkte seitens des handels eingekauft werden müssen, die so billig sind, dass man an deren qualität ernsthafte zweifel hegen darf, weil der handel (aldi und konsorten) massiv druck auf die erzeuger ausüben? wo soll das hinführen? ich warte täglich auf die erste menschenleiche in einer lasagne... :-)
 
@Rikibu: Viel zu lesen, aber dennoch gut +1 :D
 
@tapo: wäre nicht das problem, würde winfuture die kommentare nicht in gefühlter 1 punkt schrift darstellen, absätze und andere formatierungen zulassen... da fragt man sich schon, wozu full hd und mehr auflösung? haste auf dieser seite nix von - außer mehr platz für werbemist
 
@Rikibu: WinFuture ist designtechnisch echt im Mittelalter der Informationstechnologie stehengeblieben. 800x600 mag ja bei Counter-Strike 1.6 ganz gut klappen, aber diese Seite auf eine solche Auflösung zu "optimieren" ist ein Graus.
 
@eN-t: Ach, wart nur bis demnächst das neue Layout kommt, das sogar längere Überschriften erlaubt ;-)))
 
@Rikibu: Sorry, aber ich kanns nicht mehr hören. Sind die Menschen wirklich so eingescgüchtert? Wer für 400 Euro schuften geht, mit Überstunden jenseits der Schmerzgrenze, der ist daran selber schuld. Und welche Behördenwillkür? Es gibt Gesetze, es gibt ein recht, dtauf kann man sich berufen. ich habe das gemacht, meine Frau hat das mehrfach gemacht. Und machen wir uns nichts vor, je mehr leute sich diesem ganzen Diktat unterwerfen, desto mehr solcher Stellen wird es geben. Alle spielen die Revoluzzer, wenn es um Musik und Filme geht. Aber den Ar*** in der Hose haben, eine unmoralische Jobofferte abzulehnen oder dem Chef klarzumachen, dass für 400 Euro eben keine 200h/Monat geleistet werden, ist nicht drin. Ehrlich, wer, wenn nicht der Betroffenen selber soll das regeln? Es gibt nunmal das Arbeitszeitengesetz. Auch mein Chef überreizt das gelegentlich, dann bekommt er eine Ansage und ich geh nach Hause. Ein gesellschaftliches Problem? Ja klar, weil alle billig billig wollen. Sorry, aber das alles ist Jammern auf hohem Niveau. Immer sollen die anderen machen, keiner macht selber. Und immer ist die böse Gelellschaft schuld .... aber die Gesellschaft sind WIR.
 
@Rikibu: Immer dieses pauschale Gejammer. natürlich gibt es Schweinefirmen, die ihre Mitarbeiter ausbeuten. Aber es gibt auch genügend - gerade im IT-Bereich - die händeringend Fachkräfte suchen, gut bezahlen, natürlich unbefristet, und die auch noch jede Menge zusätzlich tun, um die Mitarbeiter zu halten. Beispiele: es gibt immer mehr Betriebs-Kitas, eigene Sportgelegenheiten oder Vergünstigungen für Sportzentren, private Hardware auf Firmenkosten, Reisen, ... Ich habe selbst mit einigen Personalchefs gesprochen, die eben viel bieten, weil sie sonst gar keine Leute mehr finden. Und selbst wenn Du in den öffentlichen Dienst wechseln willst: Dort werden Stellen im IT-Bereich nur noch ganz schwer besetzt, weil oftmals gar keine Bewerbungen reinkommen. gezahlt wird natürlich nach Tarif, Arbeitszeit ist 40 Stunden oder knapp darunter. Jetzt kannst Du sagen, dass der öffentliche Dienst zu schlecht zahlt, aber dann solltest Du vielleicht mal Deine Ansprüche überdenken. In meinem Bekanntenkreis haben mehrere ihre Jobs in den letzten Monaten verloren und alle hatten nach kürzester Zeit neue Stellen. Aber natürlich werden nur Fachkräfte gesucht, keine Tipsen.
 
Die jammern immer noch über zuwenig Leute? Tja, dann sollen 'se halt angemessen zahlen, dann gibts auch kompetente Mitarbeiter. So allmählich müssten die doch auch von allein drauf kommen...
 
nachdem die propaganda angefangen hat zu wirken und man nun fast 3 fachkräfte zum preis von einer bekommt ist das nur logisch.
 
na das werden irgendwelche Low Level Jobs... schlecht bezahlt...usw....
die IT Branche befindet sich auf einer Talfahrt und wird immer unattraktiver. Sicherlich ein paar Rosinen gibt's schon, aber den Rest kannst vergessen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen