Windows-Malware greift per USB Android-Geräte an

Der Sicherheitsdienstleister Symantec hat vor einem neuen Windows-Trojaner gewarnt, der nicht nur Microsofts Betriebssystem befällt, sondern auch noch versucht, Android-Geräte mit Malware zu infizieren, wenn diese per USB-Port an den jeweiligen ... mehr... Google, Android, Malware, Schadsoftware Bildquelle: Public Domain Google, Android, Malware, Schadsoftware Google, Android, Malware, Schadsoftware Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, die genannte Gefahr für die Android-Geräte ist bei uns hier in Nordwesteuropa wohl eher gering. Damit hier was passiert, muß der Debugging-Modus auf dem Android-Gerät aktiv sein und der Besitzer muß ein Bankkonto in Korea und einen Windows-Rechner haben, wenn ich's richtig gelesen/verstanden habe. Hierzulande vermutlich eine seltene Kombination.
 
@departure: Gott sei Dank hab ich ein WindowsPhone, damit ist mein Bankkonto in Korea erstmal gerettet.
 
@departure: Also wenn ich das richtig verstanden habe, kann es durchaus sein, dass die Malware noch etwas anderes macht. Sie ist ja nur eine Variante der Korea-Malware oder habe ich da jetzt was falsch verstanden?
 
Na, da haben sich ja genau die beiden passenden Systeme getroffen. :-D
 
@wingrill4: Wieso?
 
@1338 Weil er Apple liebt und deren Konkurrenten hasst.
 
@wertzuiop123: falsch. Geschlossen/Nicht geschlossen.
 
@1338: sehr gute Frage, die Beantwortung scheint aber ziemlich schwer zu sein, so lange wie das schon dauert..
 
@wingrill4: Das am weitesten verbreitete DesktopOS und das am weitesten verbreitete SmartPhoneOS. Ganz sicher purer Zufall.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!