Google schließt Bitcoins als Zahlungsmittel nicht aus

Der Suchmaschinenriese aus Kalifornien lotet derzeit Möglichkeiten aus, ob und wie man die virtuelle Währung Bitcoin für eigene Zwecke ein- und umsetzen könnte. Das hat Google-Manager Vic Gundotra nach einer E-Mail-Anfrage bestätigt. mehr... Geld, Währung, Bitcoins Bildquelle: Bitcoin Geld, Währung, Bitcoins Geld, Währung, Bitcoins Bitcoin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
zu Geld sagt auch Google niemals nie
 
@gustle: Ich auch nicht...
 
@gustle: wer sagt das schon... ohne Geld geht ja heute nicht mehr so viel :(
 
@gustle: Googles Geschäftsmodell ist aber sehr billig und das ist das Geheimniss dahinter. Was denkst du warum ist Android so erfolgreich geworden? Ich musste bis jetzt noch nicht Geld zahlen um die Dienste nutzen zu dürfen was Google anbietet, da sind ganz andere Anbieter die Schrott richtig bezahlen lassen.
 
Wie funktioniert das eigentlich? Wie PayPal? muss man da auch ein Bankkonto hinterlegen um Guthaben zu transferieren?
 
@Johro: http://bitcoin.org/de/erste-schritte Punkt 3
 
Bitcoin ist eine Blase.
 
@jediknight: Bitcoin ist ein schön verstecktes Schneeballsystem...eigentlich eine echt nette Idee ^^
 
Ich hätte aber auch gerne PayPal °-°".
 
wenn google mit denen eigenen server ebenfalls bitcoins generiert haben die eine nette einnahme quelle :D (auch wenns da bestimmt irgendwelche hindernisse etc. gibt)
 
@gast27: Google macht mit der Rechenzeit nicht nur mehr Geld sondern auch noch etwas, was man als sinnvoll bezeichnen kann, im Gegensatz zur Bitcoin-Generierung.
 
@Draco2007: schon klar. aber wenn die server nicht gerade durch andere aufgaben ausgelastet sind dafür nutzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check