Apple-Patent: Werbung ganz nach Nutzer-Laune

Schon jetzt wird Werbung im Internet für jeden Nutzer individuell ausgeliefert. Ein heute veröffentlichter Patentantrag von Apple beschreibt, wie Werbebotschaften sogar an unsere Stimmung angepasst werden könnten. mehr... Apple, Werbung, Patent, Netzwerk, Grafik, Stimmung Bildquelle: Apple Apple, Werbung, Patent, Netzwerk, Grafik, Stimmung Apple, Werbung, Patent, Netzwerk, Grafik, Stimmung Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man deprimiert ist, kommt dann Werbung für das: http://www.youtube.com/watch?v=4-vRpQ0YyYo
 
Ich hasse jede Art von Werbung - was macht man da?
 
@divStar: Das iDevice an die Wand schmeißen. ;)
 
@Stoik: ne ne - nicht nur Apple-Werbung oder Werbung auf Apple-Geräten, sondern Werbung insgesamt. Ich bin es satt ^^. Es nervt einfach nur noch - auch auf WF. Wenn man die gleiche Werbung in 2 oder 3 nacheinander folgenden Clips sieht (also bevor das, was ich eigentlich sehen will, startet)... naja .. ich hoffe die Medienindustrie begreift das irgendwann. Außerdem müsste man genügend Leute dafür sensibilisieren absichtlich die Produkte, die beworben werden, nicht zu kaufen.
 
@divStar: Ich hab mir angewöhnt die Sachen einfach nicht mehr zu kaufen wenn ich mich davon belästigt fühle. Kaufe daher zum Bleistift kein Galaxy S"irgendwas", iPhone etc. Im Nachhinein hat sich immer herausgestellt das die Entscheidung völlig richtig war weil mich diverse Dinge daran nerven zum an die Wand schmeißen eben. EDIT: Hab lieber Produkte die meiner Bequemheit zu gute kommen.
 
@divStar: Dann bekommst du Werbung für Adblock;).
 
@divStar: ... hoffen, dass das Patent funktioniert. Dann bekommst Du dann keine Werbung mehr. :-)
 
@ralphberner: das werden sich die Firmen ganz sicher nicht gefallen lassen ^^. Die denken, dass wenn Sie werben, viele ihre Produkte lieber kaufen. Ich wünschte ich hätte die Möglichkeit darauf hinzuwirken genau den entgegengesetzten Effekt zu erzielen. Vielleicht würden dann die Werbetreibenden mal darüber nachdenken, dass es evtl. keinen Sinn macht eine Werbung 5 Mal innerhalb von 15 Minuten zu senden.
 
liest sich ähnlich: "Apple Patent: Nie mehr Werbung!"
 
Herzschlag, Blutdruck und Adrenalinspiegel? Wie wollen die das den herausfinden? Nimmt mir das iPhone Blut ab und hat Sensor die meinen Puls fühlen, wenn meine Finger am Phone sind? Naja Applejünger werden für so einen Bullshit sicher gerne 100e Euros extrazahlen.
 
@W!npast: Wahrscheinlich kann man sich in den Apple-Stores bald wie Vieh chippen lassen. Darf man solche Leute dann hochoffiziell iSheep nennen?
 
@W!npast: Ähm bei facebook usern und google usern einfach da kann man seine laune angeben.
Wird dann einfach über die API der dienste abgefragt.

Das dann in verbindung der stay to wake funktion die per frontcam prüft ob man aufs display schaut erfasst ja eh, also gesichtsausdruck (laune) erfasst. Stichwort mikrogestik.
Blutdruck, Herzschlag, etc wird vom fitnesstracker erfasst...

Dann werden diese launen statistisch erfasst mit den aktionen die du in der laune häufug machst, und nach ner weile funzt das dann einigermaßen so das man die laune auswerten kann anhand der dinge die du grad tust ;)

Neu ist diese idee allerdings nicht, stammt aus den 80ern und ist daher nicht Patentwürdig.
http://www.acrwebsite.org/search/view-conference-proceedings.aspx?Id=6804

Auch verizon hat sowas etwas anders schon
http://www.dvice.com/2012-12-5/verizon-patents-system-watch-you-home-serve-mood-based-ads

Ebenso Microsoft (kinect):
http://adage.com/article/digital/microsoft-files-patent-ad-serving-tech-senses-mood/235336/
 
Ja richtig.. Das komplette Bioprofil als Daten für Werbende. Klasse Idee /i
 
@Slurp: Is doch super, dann wird dir wenn du wegen der ganzen Werbung nen Herzkasper bekommst gleich der passende Arzt empfohlen.
 
@Sturmovik82: Oder der Undertaker vorbei geschickt, der dann Deinene verbliebenen Angehörigen den letzten Knopf aus dem Kreuz leiert. Jetzt neu, Werbung bis zum Platzen...
 
Wieder ein Hammer Patent. Das mit dem TV wird wohl nichts mehr. Von der i-Watch ganz abgesehen.
 
@jb2012: nix neues siehe o4 re2
 
Ich bin dafür, dass man sich von einem Firmenmitarbeiter ständig verfolgen ("begleiten") lässt, der einem dann stets persönlich die situationsbezogen passende Werbung mittteilt. *Hatschi* - "Gesundheit. Tempo hat übrigens gerade die neuen Flauscheweich-Wasabi-Taschentücher, die befreien die Nase und pflegen die Gesichtshaut. Derzeit als Einführungsangebot gleich da drüben in dem Supermarkt an der Ecke."
 
"Darüber hinaus könnten auch der Gesichtsausdruck und sprachliche Faktoren berücksichtigt werden. " ____ Also sind bei crapple Geräten bald die Cam und das Mic dauerhaft eingeschalten um das Profil zu berechnen, subba!
 
@Fritzler: Klasse Sarkassmus, endlich mal wieder jemand der mit den Worten spielt.
 
Die Leute solten sich mal um Werbungseinblendungen kümmern die sich danach richten ob die leute überhaupt werbung sehen , hören oder lesen wollen !
Das ist endlich mal ein Patent was sinnvoll ist.
Per Telefon ist in der BRD ja die ständige Belästigung/Nötigung schon verboten worden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich