Papst Franziskus: "Internet ist ein Geschenk Gottes"

Papst Franziskus ist seit knapp einem Jahr Oberhaupt der katholischen Kirche und hat seither für so manch eine positive Überraschung gesorgt. Nun beweist er, dass er auch vom Neuland eine Ahnung hat: Er bezeichnete das Internet als Gottesgeschenk. mehr... Papst, Katholische Kirche, Papst Franziskus Bildquelle: Agência Brasil Papst, Katholische Kirche, Papst Franziskus Papst, Katholische Kirche, Papst Franziskus Agência Brasil

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Angela Merkel: "Internet ist für uns alle Neuland."
 
@da_Max: Jorge Mario Bergoglio: "Das ist etwas wahrhaft Gutes, ein Geschenk von Gott."
 
@-adrian-: Daran finde ich toll, "etwas wahrhaft Gutes", ich glaube er kennt 4chan nicht :D
 
@Knerd: oder ync ^^
 
@Knerd: Oder aber er kennt es doch? ;-)
 
@-adrian-: "Browser. Was sind’n jetzt noch mal Browser?"
Brigitte Zypries, ehemalige Bundesjustizministerin, 2007
 
@-adrian-: und die Strafe fürs Hacken sind ab sofort 50 Rosenkranzgebete und 10 Ave Marias.
 
@da_Max: Papst for Bundeskanzler ;-)
 
@da_Max: Homer Simpson: "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
 
@wertzuiop123: „Oh, das Internet gibt's jetzt auch schon für Computer!“ - Homer Simpson
 
@wertzuiop123: alternativ: Das Internet gibts jetzt auch schon für Computer? - zu langsam :/ :P
 
@wertzuiop123: Ich hab noch eins: "Habt ihr schonmal von diesem Internet gehört. Das soll die Zukunft sein. Ein eingenähtes Netz in der Hose." Das ist von Lenny (spielt in Homers Jugend)
 
@da_Max (01): Mein Gott wie oft dann noch dieser Spruch. Laß Dir doch mal Neuland einfallen, meint was Neues statt diese olle Kamelle!
 
"Papst Franziskus: "Internet ist ein Geschenk Gottes"" Falsch, es ist ein Geschenk des US-Militär ;) Wobei ich ihn gar nicht schlecht finde, jetzt müsste er nur noch die Bibel reformieren, Frauen als Priester zulassen und die Hochzeit von Priestern erlauben, dann wär ich zufrieden :)
 
@Knerd: Also ich kenne auf jedenfall einen lesbische Pfarrer(in). Ist immerhin ein Anfang:)
 
@-adrian-: Die ist evangelisch ;) EDIT: An den Minusklicker, es ist nur in der evangelischen Konfession erlaubt zu heiraten. Außerdem dürfen Frauen nur da Priester/Pfarrer werden. Auch sind Frauen da eher gleich gestellt als im katholischen Bereich.
 
@Knerd: So find das reformieren der Bibel ja auch an :)
 
@-adrian-: Eine Frau im Pfarramt... das ist lächerlich! Da lobe ich mir doch unsere Katholischen Regelwerke. Immerhin haben die uns noch nie auf den falschen Pfad geführt!
 
@Knerd: Hochzeit von Priestern? wie wärs erstmal, Frauen auf die selbe Stufe zu stellen? also Priesterinnen zb. Frauen sind ja bäh, weil die 1 x im Monat unrein sind. Dass diese ganze Religionsklitsche aber wie ein Haus zusammenfiele, wenn nicht die ganzen Frauen ehrenamtlich ihr Amt bekleiden würden, kriegt diese stockende Brut nicht in die Birne... und sie selbst wären auch nicht, wäre das "frau pfui" wirklich konsequent durchgezogen worden - dann wären uns solche Gebetsbrüder nämlich erspart geblieben...
 
@Rikibu: Das meinte ich unteranderem mit Reform der Bibel ;)
 
@Knerd: ein so olles Märchenbuch kannst du nicht reformieren, weil jeder kleine Wicht jeden Satz oder Halbsatz so deutet, wies ihm gerade passt. Religionen müssen einfach gestrickt sein und nicht so verstockt, widersprüchlich und doppelmoralisch. Demut vor der Schöpfung und fertig. das is greifbar, alles andere ist erdachter Mumpitz um Druck auf die Anhänger auszuüben - und die sind zu blöd zu merken, wie sie sich manipulieren lassen...
 
@Rikibu: Auch wahr.
 
@Rikibu: ist es nicht der Sinn einer Religion, dass man darüber nachdenken soll? Es ist gar nicht die Sache, was drin steht, sondern wie jeder selbst es für sich interpretier und was er daraus macht.
 
@Knerd: Vor allem wären dann vielleicht mal die kinderf*ckenden Priester zufrieden, bzw. ausgelastet, dass sie nicht mehr darauf zurückgreifen "müssen". 400 ausgeschlossene Priester in 2012 ist ne recht eindeutige Zahl.
 
@Knarzi81: Wird man pädophil, wenn man keine Frau hat? Die KiFis suchen sich vielleicht den Job, weil sie so als "Autorität" zZugriff auf leichte Opfer haben. Das sind dann aber wohl kaum dieselben, die gerne heiraten würden.
 
@kaffeekanne: Die Grundveranlagung ist definitiv vorhanden und die Religion für nicht wenige das Mittel zur Entschuldung, bzw. einfach nur eine Maske. Frei nach dem Motto, tu dem einen Gutes, dann werden die Sünden am anderen aufgewogen. Darum geht es aber nicht. Es geht darum, dass eine Frau zuhause schon ein "ausreichendes Ventil" für die meisten wäre, ihrem nun mal leider "gottgegebenen" Trieb zu begegnen. Es gibt sicher noch viel mehr mit diesem "Fetisch", welche ihn aber durch eine gesunde Beziehung und regelmäßigem "druckablassen" eben widerstehen können. Man könnte nun sagen, Handbetrieb macht das selbe, dies ist aber eben bei weitem nicht so erfüllend, wie der Akt in Gesellschaft.
 
@Knarzi81: das Problem ist doch, dass du alles darfst, innerhalb des Katholizismus. Vergalloppierst du dich, wird ne Runde gebeichtet, 5 Rosenkränze, ne Hostie, ne Oblate und dann is gut... und wenn dann Glaubensvertreter auch noch den Tebartz van Eltz raushängen lassen, und der Steuerzahler den prunk auch noch zahlen soll, ist selbst das letzte Argument für eine öffentliche Religionsbekundung gefallen und es steht die Frage im Raum, wer eigentlich die atheistischen Gefühle derer schützt, die an Vernunft, Verstand und Logik apellieren? die werden von gläubigen ggf. gerne mal als schlechtere menschen gewertet... zitat ratzinger "auch der zweifel ist ein glaube" - schon klar ... ich sage, wer nicht selber denkt, muss glauben was andere sagen...
 
So ein unhaltbares Geseier eines Gläubigen... weiß Gott eigentlich was er hier für nen Stellvertreter hat? :-) ich finde diesem ganzen Religionsgesindel wird viel zu viel Platz in Medien und Gesellschaft eingeräumt... Internet ist vor allem eines, die Summe aus verschiedenen Forschungsgebieten, da hat die Fabelfigur Gott am allerwenigsten mitgewirkt.
 
@Rikibu: Word! Wenn überhaupt ist es ein Geschenk von Tim Berners-Lee oder - wie schon andere geschrieben haben - des US Militärs..
 
@Rikibu: naja, also wenn man bedenkt dass das Internet von Menschen erschaffen wurde und dann noch behauptet dass Gott die Welt und die Menschen erschaffen hat, könnte man das schon irgendwie hineininterpretieren. Allerdings muss ich sagen dass der Kerl da an manchen Stellen schon ganz schön gepfuscht hat (Breitbandausbau, Facebook etc.). Naja jedenfalls hoffe ich, dass sich diese Neuigkeit bis zum Vorstand der Deutschen Telekom und anderer ISPs herumspricht.
 
@Rikibu: Naja, vielleicht hat ein Gott die Voraussetzungen für den Urknall so geschaffen, dass sich das Universum genau so entwickelt, dass das Internet erfunden wurde. Soweit ich weiß, ist die Physik noch nicht einig, ob die Welt eig. deterministisch ist und man jedes Ereignis voraussagen könnte.
 
@kritisch_user: Die Physik ist sich einig und das Universum ist auf kleinster Ebene aufgrund von Quantenmechanischen Eigenschaften nicht deterministisch. Auf unterster Ebene lässt sich nur mehr die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses bestimmen, nicht mehr jedoch den Ausgang eines einzelnen Experiments.
 
@wischi: Vielleicht kann man das bis heute nicht voraussagen, was aber nicht heißt, dass diese Annahme bewiesen ist, oder? Vielleicht findet man ja irgendwann eine bessere Erklärung.
Ich zumindest kann mir echten Zufall nicht vorstellen. Ich vermute, dass hinter jedem Zufall ein logischer Zusammenhang steckt.
 
@Rikibu: Da gibt es doch diesen netten Witz .... Der Papst stirbt und fährt in den Himmel auf. Er klopft an die Himmelstür und Petrus kommt hervor. "Ja? Hallo?", grüßt er und fragt: "Was kann ich für Sie tun?" >>Ja, ich bin der Papst und begehre Einlass ins Himmelreich.<< Skeptisch beäugt Petrus den Fremden und entgegnet: "Der Papst? - Nie davon gehört. Was soll das sein?" >>Ja, der Papst. Ich bin, ich war Gottes Stellvertreter auf Erden!<< "Hmm.... Gottes Stellvertreter auf Erden?", wiederholt ihn Petrus, sich den Kopf kratzend. "Moment, ich frage mal eben nach", gab er zurück und ging rüber zu Jesus, der gerade mit seinen Jüngern in einer Unterhaltung vertieft war. "Hey, Jesus! Da steht einer vor der Tür und behauptet, er wäre der Papst - der Stellvertreter Gottes auf Erden. Und er will hier rein." Es wurde still. Die Jünger guckten ungläubig und auch Jesus runzelte die Stirn. "Papst? Stellvertreter Gottes auf Erden? Hmmm...." Jesus begab sich alsdann zur Himmelspforte, um diese mysteriöse Angelegenheit zu klären. Wenig später kam er Tränen lachend zu den Jungs zurück. "Was ist los?", fragte ihn Petrus. Sich schwer auf seine Atmung konzentrierend antwortete Jesus: "Erinnert ihr Euch noch an den Angler-Klub, den ich vor 2000 Jahren unten auf der Erde aufgemacht habe? - Den gibbet immer noch!"
 
@doubledown: achso, ich dachte "was willst du hier oben? du siehst doch das ich damenbesuch hab" :-)
 
@Rikibu: Oh, dieses Gott-Geseier nervt mich auch tierisch. Aber mit dem Rest hat er durchaus recht. Wenn er diesen Gott-Schwachsinn nicht erwähnt hätte, dann hätte ich ihn doch tatsächlich für einen weltoffenen und "modernen" Religionsführer gesehen. So ist er aber nur einer von vielen Religionsspinnern.
 
@Rikibu: Ganz unabhängig davon ob man nun Religionen für gut oder schlecht hält, kann man dennoch gegenüber Gläubigen und ihrem Glauben Respektvoll gegenüber Treten. Gesindel, Fabelfigur und Geseier passt da mal gar nicht rein. ;)
 
Er hat komplett recht : Internet ist ein Geschenk Gottes für die NSA..
 
Meine Mutter (74), welche gar keinen Internetzugang hat und auch noch nie drin war, bezeichnete gestern, nachdem sie von der 16-Mio-Email/Passwort-Geschichte gehört hat, das internet als eine "Geißel der Menschheit".
 
@doubledown: denken wir mal scharf nach...sie hat recht (und nicht nur wegen der email-geschichte), aber "das" hätte auch anders laufen können (war zumindest zu hoffen)!
 
@doubledown: Im Zusammenhang mit dem Internet sind eher Smartphones die Geisel der Menschheit. Auch mal abschalten Leute, die Erde dreht sich auch ohne Online Status weiter. ;)
 
Wusste gar nicht, dass die Erfinder des Internets göttlich waren. Gibt es auch schon Mythologie Geschichten von WWW-Gott Tim Burners Lee?
 
@xcore7: Der bekommt in 2000 Jahren sicher eine eigene Religion/Bibel
 
Papst: "The Internet is really, really great..."
 
@Aerith: "...for porn"
 
@Themis: ...capitalism...education and the fight for democrazy (last one is only theory)
 
@Themis: Der Paps ist halt auch nur ein Mann.^^
 
Heilige Scheisse...
 
Dein Breitband komme.
 
@Dr. Alcome: Wie auch unsere Drosselung.
 
@doubledown: erdrosselt wurde in religionskreisen schon viel zu viel :-)
 
@Dr. Alcome: Nicht mit den Politikern.^^
 
Ich hab's schon immer gewusst. :P
 
Der Papst hat recht... und daran glauben alle Abmahnanwälte
 
Religion? Extrem Gefährlich! Gedenken an die vielen Opfern!
 
@Menschenhasser: Die Religionen sehe ich da nicht als Problem. Eher Machtbesessene, Gierige Personen die die Religionen für Ihre Ideologien in den Dreck ziehen. Gäbe es keine Religionen, würden diese kranken Hirne ihre kranke Vorstellungen mit was anderem begründen.
 
Auch dieser pabst tut wieder nichts gegen die unsäglichen sexuellen verbrechen seiner priester...somit ist jedes seiner übrigen worte wieder mal nur geschwätz/verschleierung/ablenkung und leuteverarschung...egal zu welchem thema...die katholische kirche ist und bleibt eine kriminelle vereinigung und sonst nix...
 
Es wird gemunkelt, dass demnächst das Vater-unser ergänzt wird um: "...gib uns unser täglich Brot und erhalte uns unser freies Internet, in Ewigkeit, Amen."
 
Was ist dieses "Gott" von dem manchen schreiben/reden??
 
Hm, da hat einer was falsch verstanden. Das Internet ist ein Geschenk das amerikanischen Militärs - und das ist auch heute noch größter Nutznießer. Gruß an die NSA.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles