Nokia muss ein mieses Quartal und Jahr vermelden

Der finnische Hersteller Nokia hat heute seine Geschäftszahlen für das vergangene Quartal sowie das Geschäftsjahr 2013 präsentiert. Und dieser Bericht war für Nokia alles andere als ein Erfolg. Auch bei Microsoft dürfte es enttäuschte Gesichter ... mehr... Nokia Lumia 1520, Lumia 1520, Nokia Phablet Bildquelle: @evleaks Nokia Lumia 1520, Lumia 1520, Nokia Phablet Nokia Lumia 1520, Lumia 1520, Nokia Phablet @evleaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na sowas....ich denke es läuft jetzt so gut mit WP und Nokia...offenbar doch nicht.
 
@movieking: Das ist auch richtig, aber Nokia ist ja nicht nur (Nicht mehr) Windows Phone. http://www.pocketpc.ch/c/5530-nokia-mehr-10-millionen-lumias-q4-2013-verkauft-haben.html wird wohl seine Gründe haben warum MS nur den Smartphonebereich gekauft hat (Kaufen wird).
 
@Clawhammer: "Vor allem der als "Discontinued Operations" bezeichnete Geschäftsbereich dürfte Microsoft keine Freude bereiten. So nennt Nokia nun seine im vergangenen Herbst an Microsoft verkaufte Gerätesparte. Hier betrug das Minus 29 Prozent, sowohl im Vergleich der jeweiligen (vierten) Quartale als auch auf die Jahre 2012/2013 bezogen."
 
@Mezo: Ja woran das wohl liegt, ganz sicher nicht an einer steigenden Anzahl verkaufter Windows Phones sondern daran das Nokia weniger/bzw keine anderen Geräte mehr verkauft/Entwickelt. (Mit z.b Simbian).
 
@Clawhammer: Tun sie doch noch, heißt jetzt nur Asha Platform ;)
 
@Knerd: zumindest die Symbian geräteproduktion wurde komplett eingestellt.
 
@Mezo: Liegt natürlich nur an den Lumias, nicht zufälligerweise am immer weiter schrumpfenden Markt für normale Handys, von denen in Q4/12 noch 80 Millionen verkauft wurden, aber im laufe des Jahres schon stark rückläufig waren, ne?
 
@Knarzi81: Ich seh das so wie Heise. Der Lumia-Absatz stagniert. Im Vergleich zu Q3/14 ist der Absatz der Windows Phones im Q4 sogar zurückgegangen. Trotz Weihnachtsgeschäft. Ich glaub, das braucht schon ein starkes Maß an Reality Distortion, um das noch positiv zu sehen.
 
@Mezo: die gründe können mehrschichtig sein, absetzen tun sie mehr geräte aber eben auch preiswertere (siehe z.B. lumia 520), dann fiel jetzt erst mal der Symbian Anteil das erste mal komplett raus (keine produktino mehr)...wie sich die ashas entwickeln, kp aber die darunter angesiedelten Feature phones dürften auch stark rückläufig sein.
 
@0711: Soweit ich weiß, werden zumindestens alles was S40 oder Asha hat und älter 2012 ist noch auf deren Seite beworben, Asha 300 - Asha 503
 
@Knerd: S40 ist auch nicht Symbian, die Ashas mit Asha OS/S40/Nokia OS/Whatever werden noch produziert
 
@0711: Ah ok ^^ Hab da was durcheinander gewürfelt, welches war eigentlich das letzte Symbianphone? :D
 
@Knerd: bin mir nicht sicher aber es dürfte das 808 gewesen sein
 
@0711: da kann man sowas von drüber streiten, denn auch die anderen featurephone betriebssysteme von nokia basieren auf symbian.
 
@otzepo: nein basieren sie nicht, das sind geräte die auf s40 (Nokia os/asha os)bsasieren die nichts mit Symbian zu tun haben
 
@0711: hast recht, S60 ist das letzte das 808 PureView gewesen
 
Vernichtende Ergebnisse. Sieht so aus, als käme Nokia nicht mehr auf einen grünen Zweig.
 
@deadbeatcat: Naja, so leicht würde ich Nokia nicht abschreiben. 2013 war kein leichtes Jahr. Wenn Nokia es hinbekommt sich mit Here Maps gegen Google und Co. vor allem auch im Automobil Bereich zu behaupten kann das ein gutes Standbein werden. Vom Knowhow und der Qualität ist Here und NSN vorn dabei. Man muss nur Aufträge und Geschäftsfelder erobern.
 
@something: Android und iOS in the Car haben sicherlich bessere Karten (pun intended), sich langfristig im Automobilbereich durchzusetzen - einfach, weil sie bereits so weit verbreitet sind. Here Maps fand ich jetzt auch nicht besonders beeindruckend, als ich die App auf dem iPhone ausprobiert hatte (damals als sie herauskam). Überladene Bedienung, langsames Interface und wenig/falsch platzierte POI. Da war schon Apple Maps vom Start weg (deutlich) besser.
 
Vielleicht doch ein guter Schachzug, die Mobile-Sparte an MS zu übergeben, wenn man sich die Zahlen so ansieht... das setzt die Erwartungen an WP8.1 im April gleich noch höher.

Btw, ich würde gern die Vergleiche mit den Minuszahlen der letzten Jahre sehen. Das wäre vielleicht aussagekräftiger.
 
Tja, da muss dann MS wohl mal tiefer reinschauen, wo die Ursachen liegen. Immerhin hat Nokia kontinuierlich steigende Verkaufszahlen der Lumias vermeldet, so dass theoretisch die Umsätze steigen sollten. Könnte aber natürlich auch daran liegen, dass z.B. die Verkaufsschlager 520/620 so billig verkauft werden, dass sie ein Verlustgeschäft darstellen. Und es wäre sicherlich auch möglich, dass Nokia hier bewusst an den Geschäftszahlen dreht, um die verkaufte Sparte schlecht da stehen zu lassen, was ich ihnen natürlich nicht unterstellen möchte.
 
@HeadCrash: Dieser Geschäftsbereich besteht nicht nur aus Lumias, sondern auch aus normalen Handys. Wenn hier von den letztes Jahr noch fast 80 Millionen verkauften Geräten pro Quartal, die Hälfte weggebrochen ist (letztes Quartal waren es knapp 60 Millionen), dann fangen das nicht zwingend gleich 10 Millionen Lumias wieder auf. Bitte das Gesamtbild betrachten. Da sind nämlich Handys, Feature-Phones und eben die Lumias drin.
 
@Knarzi81: Stimmt, da war ich tatsächlich ein bisschen voreilig. Aber daher meinte ich ja, dass MS einfach reinschauen muss, woran das lag. Letztlich muss so ein Verlust nicht unbedingt etwas schlechtes sein bzw. kann zu einem ganz normalen Umbauprozess gehören.
 
@HeadCrash: Der Verlust dieser Sparte ist aber nun auch nicht unbedingt so riesig. Es sind knapp 200 Millionen. Frag mal Google wie viel die mit Motorola an Verlust gefahren haben. Da sind die 200 Millionen aber wesentlich effizienterer Verlust.
 
@Knarzi81: Man sollte verlust niemals schoen reden :)
 
@-adrian-: Es ist nicht schön, aber schaut man sich die sinkenden Umsätze der letzten Quartale an, dann sieht man, dass der Verlust eben stabil in dieser Höhe gehalten werden kann.
 
seit dem nokia 3210 habe ich nichts mehr mit dieser firma (bewusst) zu tun. Soll das nun was heißen? Was denkt ihr? Schreiiiiibts unten in die Kommentare! - - ohhh, falsche URL.
 
Wobei hier noch die Frage ist, wie hoch war der Gewinn bzw. der Verlust?
 
Zunächst einmal hast Nokia einen operativen Gewinn erzielt, das Unternehmen arbeitet also profitabel. Was ist daran negativ ?
Gut, die Umsätze sinken weiter, was aber offenbar durch Kosteneinsparungen kompensiert werden kann. Das die Verkäufe klassischer Handys weiter zurückgehen ist ja bekannt und wird sich auch nicht mehr ändern. Das wird sich solange fortsetzen, bis solche Geräte nicht mehr verkauft werden. Diesen Rückgang können sie nicht so einfach durch Lumias ausgleichen, bei weit unter 10% Marktanteil in dem Bereich. Allerdings steigen die Verkäufe hier, so dass in einigen Jahren ein Plus zu erwarten ist. Bis dahin tragen sie die Konsequenzen des verpennten technischen Fortschritts.
So gesehen beinhaltet der Bericht keine neuen Erkenntnisse. Der wichtige Punkt, wie sich konkret die Smartphones entwickeln bzw. wie die Gewinne in dem Bereich liegen, wird nicht erwähnt. Es kann also leicht ein sehr gutes Ergebnis für Nokia sein, falls das Wachstum bei Smartphones anzieht. Die Überschrift ist also unsachlich.
 
@ITkrates: Das Lumia Wachstum ist Negativ :)
 
@-adrian-: Echt? Wo steht das denn? Alles was ich lese ist: Wir verkaufen weniger Telefone und ein bischen weniger Smartphones. Da aber Lumias nicht alles ist, was Nokia verkauft (noch nicht mal alles an Smartphones), ist das nur eine Annahme von Dir, die all den Lumia Wachstumszahlen widerspricht, die quer durch 2013 gemeldet wurden. Hier zeigt sich nur eines: Nokia verdient noch immer gut mit einfachen Geräten, verliert hier aber Umsatz. Bis auf Die Lumias verkauft sich imer Grunde alles schlechter, so dass einfach Lumias also noch wichtiger werden ... und alles andere im Grunde immer unwichtiger. Mal sehen was MS daraus macht ...
 
Naja - auch der Lumia Verkauf ist zum vorquartal gesunken. An mir lags jedenfalls nicht. Hab seit januar in jedem Quartal ein Phone gekauft(520*hust*) und verschenkt
 
@-adrian-: Der Lumia Verkauf ist in Q4/13 im Vergleich zum Q3/13 gesunken. Aber im Vergleich 13 zu 12 stark gestiegen - schau Dir das mal bei the Verge an. Die Graphik ist ein bissi verständlicher, als der Text.
 
@JoePhi: woher kamen denn in q4 dann die gestiegenen wp absätze? Von Samsung/htc?
 
@0711: keine Ahnung. Möglich, dass Samsung nen Haufen der Ativ X verkauft hat ... das ist ja ein gutes Telefon zu einem Hammerpreis. Aber keine Ahnung. Ich habe nur die Lumiazahlen gesehen ... und die ließen nach. Kam aber auch kein neues Einsteigergerät, das man hätte vor Weihnachten ordentlich pushen können ... dennoch ist das Bild durchaus bissi traurig ...
 
wie kommt es, dass die gleiche news bei "theverge" anders klingt, inkl. graphen schön dargestellt wird. anhand derer sieht man, dass 2013 sehr stark war. das stärkste verglichen mit den vergangenen jahren: http://www.theverge.com/2014/1/23/5337424/nokia-lumia-sales-q4-2013
 
@theoh: Fazit: man hat das Weihnachtsgeschäft nicht nutzen können. Die Gründe müsste man hinterfragen. Für mich kommt ein Nokia erst in Frage, wenn es einen SD-Card Slot anbietet. Außerdem brauche ich kein Handy mit 5" oder mehr. Zwischen Low End (Lumia 520/25) und Highend ist derzeit eigentlich eine Lücke.
 
@kottan1970: Lumia 820 oder 720?
 
@Knerd: zu geringe Auflösung.Da kann ich mir ja gleich auch ein ATIV S nehmen. Das ist zudem noch billiger.
 
@kottan1970: Such dir was aus: Lumia 520, 620, 625, 720 und das 820 haben doch alle einen SD-Karten-Slot.
Das 1320 und 1520 haben diesen Slot im übrigen ebenfalls, auch wenn sie dir zu groß sind.
 
@Rainbow Warrior: ja aber eine zu geringe Auflösung, das ist der Knackpunkt für mich.
 
@theoh: Ja, was vielleicht die reinen Verkaufszahlen vom Lumia aufs Jahr angeht. Vom Umsatz und Gewinn ist Nokia im Vergleich zu 2012 abgesackt. Auch siehst du am Graphen schön, dass in Q4 (speziell im Weihnachtsgeschäft) weit weniger Lumias verkauft worden, als in Q3 (in Zahlen: 8.2 Mio).
 
@Puncher4444: Naja die Konkurrenz hat ja auch gute Smartphones.
 
Wird Zeit für "Normandy" ;)
 
@OttONormalUser: Würde auch nichts nützen. Androidsysteme sind nicht wirklich Heilmittel. Samsung ist die einzige Firma, die mit Android wirklich gut verdienen. Glaube eher, dass Android Nokia noch mehr "abstürzen" lassen würde.
 
@eragon1992: Warum? Würden sich die WP Nokia denn schlechter verkaufen, wenn es zusätzlich einen Androiden gäbe? Ich versteh immer die Argumentation nicht, wenn WP-Nokia doch so toll ist, dürften sich die Nokia-Androiden ja nicht verkaufen, das findet man aber nicht raus, wenn man es nicht probiert. Und einen Androiden scheint es ja zu geben, wozu also diese Recourcenverschwendung ohne Feedback?
 
Das Gewäsch hier ist kaum auszuhalten. Das Unternehmen hat Gewinne gemacht. In Worten: Gewinne. Das bedeutet nichts anderes, als das man die Verwerfungen der letzten Jahre meistert.
 
@kleister: Die Handy-Sparte hat für Nokias Verhältnisse saftige Verluste gemacht. Der operative Gewinn dürfte neben NSN, Here usw. durch Einsparungen beim Personal, Verkäufe von Gebäuden etc. entstanden sein. Das sieht auf dem Papier jetzt erstmal gut aus, würde Nokia - angenommen, die Verluste in den Sparten gehen so weiter - auf lange Sicht aber teuer zu stehen kommen. Daher haben sie die Notbremse gezogen, bevor sie nicht mehr liquide sind, um agieren zu können und die Handy-Sparte an MS verkauft.
 
@kleister: Ergänzend: Nettobarreserven Q4 2012 (4,36 Mrd. €) & Q4 2013 (2,31 Mrd. €). Angenommen, dieser Trend würde sich fortsetzen, sind im Q4 2014 nicht mehr viele Euros in der Kriegskasse. ;)
 
@rainmein: Das steht doch alles ausser Frage. Nokia als Handy-Weltmarktführer ist Geschichte. Blutig ist so ein Umbau und Schrumpfkurs immer.
 
bitte kauft mehr WINPHONES!!!
 
ich würde nokia auch noch nicht abschreiben. allerdings ist es schon so das einige probleme hausgemacht sind: das tablet 2520 ist nur in ein paar märkten verfügbar, gerade vor weihnachten ein fahrlässiger fehler und wann das tablet nach deutschland kommt steht auch noch in den sternen.... die sogenannten exclusiv modelle für provider (z.b. 929 verizonm, 925 32gb für vodafon), auch apple hat irgendwann erkannt das es nicht förderlich ist wenn man nur über die mobilprovider geht und verkauft seine iphones auch frei. von der lokalen beschränkung mal abgesehen , 929 nur für us markt. sollte nokia auf diesem weg weitermachen wird der weg um einiges steiniger. vergleicht man im übrigen die verkaufszahlen von q4 2012 und q4 2013 so sind die zahlen gesteigen, irgendwie verbrät nokia wohl zuviel geld , könnten unter umständen die vielen entwicklungen und das marketing sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles