Lenovo übernimmt das x86-Servergeschäft von IBM

Seit einer ganzen Weile gibt es Spekulationen und Gerüchte, dass Lenovo die Serversparte von IBM übernehmen will, nun hat "Big Blue" das Geschäft bestätigt. Der Kaufpreis beträgt rund 2,3 Milliarden Dollar. mehr... Server, IBM System x, IBM Server Bildquelle: IBM Server, IBM System x, IBM Server Server, IBM System x, IBM Server IBM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich wünsche Lenovo weiterhin viel Erfolg. Das Unternehmen hat verstanden was die Kunden wollen.
 
@w4n: Ich habe es ehrlich gesagt nicht ganz verstanden, was Lenovo so sehr anders macht, als andere Hersteller. Lenovo verbucht einen Erfolg nach dem anderen und der Rest der Hersteller ist im Sturzflug. Aber warum?
 
@gutenmorgen1: Weil Lenovo mit ihren Notebook Produkten jeden wünschenswerten Funktionsumfang anbietet und alle Preissegmente mit leicht unterschiedlicher Qualität bedient.
 
@w4n: Ich hatte bisher nicht viel Laptoperfahrung mit verschiedenen Firmen aber eines ist mir aufgefallen: 1 Jahr alter HP -> Überhitzt am laufenden band, Akku hält 30min. 3 Jahre alter Lenovo -> Kalt wie ein Kühlschrank, Akku hält 2h
 
Mich wundert der Kaufpreis... Letztes mal hat IBM die Verhandlungen beendet, weil Lenovo "nur" 2,5Mrd geboten hat, diesmal geht der Deal für noch weniger über die Bühne...
 
@Sturmovik82: Niemand hindert IBM daran klüger zu werden und die eigenen Vorstellungen den Realitäten anzupassen.
 
hmm was das wohl noch gibt? Lenovo hat ja vor einigen Jahren erst das Desktop Segment von IBM gekauft, dann irgendwann Medion, jetzt viele Serverbereiche von IBM, die werden hoffentlich nicht größenwahnsinnig und zu Dominant am Markt. Hoffentlich bleibt der technische und Techniker Support unter Lenovo auch noch so gut wie er unter IBM war.
 
@Recruit: Was man so hört, haben Lenovo einen sehr guten Ruf, sowohl was die Technik wie den Support betrifft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die sich irgendeine Blöße geben werden.
 
@Recruit: Ich denke das ist eine der größten Befürchtungen. Aus vielen Ecken hört man ja auch bei den Thinkpads immer mehr und größere Beschwerden was Qualität und Art und Weise der Weiterentwicklung angeht(T440S ohne separate UltraNavTasten, schlechterer Trackpoint- U-CPUs, schlechteres Gehäuse etc.). Hoffen wir das dass nur 'n Ausrutscher war und die nächsten besser bzw. die Server gar nicht erst schlechter werden ;)
Und verdammt Lenovo, bringt die blaue Enter-Taste bei den Thinkpads zurück ffs!!
 
@kazesama: Naja ich hab da eher die Kopfschmerzen wenn ich auf unsere SAN-,Blade, und X-Server-Systeme gucke, laufen einwandfrei, Support auch Top. Nur was wird die Zukunft bringen? Die Lenovo Thinkpads schwächeln tatsächlich deutlich stärker als noch zu IBM Zeiten (Display-Flexband/Schaniere) hoffentlich nicht auch zukünftige Baureihen. :( zwar werden Wohl die Produktionsstätten gleich mit verkauft, aber früher oder später ändern die was an den bisherigen Verfahren und nennen es dann "Optimierung" . Sieht man sehr schön an den ThinkCentern aus den ersten paar Serien und den billigen Elkos, 2 Cent sparen aber der Kunde kauft ja schon neu wenn defekt. Da sterben die Board's direkt im ganzen Schwarm :/
 
@Recruit: Lenovo gehört die ThinkPad sparte seit 2004, sind noch immer so viele vor Lenovo-Geräte in Betrieb?
 
@floerido: Naja ich denke das vor allem noch massenhaft T60/T61 im Einsatz sind, da sie als normale Bürokisten doch gut arbeiten und noch absolut solide sind, oder?
 
@kazesama: Na klar T und R60/R61 sind einfach genial. Es gibt nen richtigien Markt dafür.Es gibt nunmal auch Anwendungsgebiete, da kommen die Nachfolger nicht dran und sind für bestimmte Anwendungen nicht so gut geeignet. Rüste so ein Notebook mit na SSD aus und Sie tun lang und einen guten Dienst ;)
 
wow... das muss ja voll an mir vorbei gegangen sein. Ich habe viele Jahre mit IBM Hardware gearbeitet aber was tun sie da? Die glauben doch nicht ernsthaft, dass die sich nur mit p-series und z-systems über Wasser halten? Nicht, dass die Kunden ohnehin dazu übergehen immer mehr auf OpenSystem zu migrieren, wollen viele auch alles aus einer Hand.
 
Tja! Früher hieß es die sind gut im Kopieren und Abkupfern. Nun erobern sie den Weltmarkt. Übrigens nicht nur im PC-Bereich, auch im Schiffswerftbau, Stahlbau usw.! Hilfeee... die gelbe Gefahr überrollt uns >:
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr