Samsung verteidigt Sperrung von Fremd-Zubehör

Die deutsche Niederlassung des koreanischen Elektronikkonzerns Samsung hat sich zu der Umsetzung der seit Monaten erwarteten Pläne für die Zertifizierungspflicht für Zubehörprodukte von Drittherstellern geäußert. mehr... Spigen Armor View, Samsung Galaxy Note 3 Cover, Samsung Zubehör Bildquelle: Spigen Spigen Armor View, Samsung Galaxy Note 3 Cover, Samsung Zubehör Spigen Armor View, Samsung Galaxy Note 3 Cover, Samsung Zubehör Spigen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt fangen die schon genauso an wie Apple... Selbst als Samsung Fanboy kann ich hier nur den Kopf schütteln...
 
@citrix no.4: Ich hätte das gerne von dir oder einem der anderen +-Klicher erklät, weshalb das generelle Aussperren von Fremdzubehör durch Samsung, eben dieses wie Apple werden lässt.
 
@gutenmorgen1: Weil Apple es nicht anders tut mit dem Lightning Stecker. Nur zertifizierte Hersteller können noch Stecker produzieren und Apple verdient an jedem mit. dritt Hersteller ohne Lizenzierung können seit 7.0 keine lightning Stecker mehr verkaufen da diese vom Gerät nicht angenommen werden.
 
@lurchie: Bei covern und so...hm, weiß nicht. Aber gerade bei Ladegeräten und den Kabeln finde ich das richtig. Das Geheule ist immer riesig wenn einer nen Schlag bekommt, nen Akku explodiert oder nen Ladegerät brennt. Also, wenn man die Möglichkeit hat, den billig Schrott gleich aussperren, völlig in Ordnung...
 
@Yamben: da bin ich mit dir einer Meinung, solange es nicht CE Zertifiziert ist und für Europa zugelassen. Nicht CE zertifizierte Gegenstände kommen mir erst garnicht ins Haus, weswegen ich auch nie in Japan oder China nen Handy, Zubehör oder sonstiges bestellen würde... Die Frage hier war allerdings wieso Samsung wie Apple wird. Weil Apple halt der erste Hersteller war der Dritthersteller Zubehör ausgesperrt hat. Ob das nun gut oder schlecht, notwendig oder Kindergarten ist spielt hier keine Rolle da es um das warum und nicht das wieso ging.
 
@Yamben: Dass beim Galaxy S4 die Akkus so gern explodieren, liegt wohl eher an einem Entwicklungsfehler von Samsung. Einen Freund von mir hats auch erwischt und er benutzt aus Prinzip immer das Zubehör, das veim jeweikigen Handy dabei ist. Abgesehen davon sind die Spannungen für Mikro-USB Anschlüsse genormt und erlauben keine Abweichung. Daher hatte die EU ja die Idee zur Vereinheitlichung der Ladegeräte mittels Mikro-USB. Samsung scheint bloß keinen Fehler eingestehen zu wollen und noch ein Köberlgeld dazuverdienen zu wollen (wie einige hier schon folgerichtig mit Apple verglichen haben).
 
@mmode7m8: Jein, das mit USB stimmt so weit beim PC... Aber in Ladegeräten liegt häufig mehr Spannung an. Deswegen laden die Handys auch schnell mit Ladegerät als am PC. Und die Ladegeräte und Kabel sind halt bei China-billig ordentlich gefrickelt... Da können halt mal schnell Kurzschlüsse entstehen die weder Ladegerät noch Handy bzw. Akku mag. Wenn bei deinem Kumpel alles original war hat er wohl "Lottoglück". Eigentlich kommt aber immer bei genauerem hinsehen raus das irgendwas nicht original war oder das das Handy mal unsachgemäß repariert wurde...
 
@Yamben: Jedes Gerät mit LiIonen Akku hat sowohl im Akku, als auch im Gerät elektronische Schutzmaßnahmen, die eine Überbeanspruchung des Akkus vermeiden soll. Außerdem denke ich nicht, dass soviele frischgebackene und stolze S4-Besitzer auf die Idee kommen, ein Billignetzteil aus China zu verwenden um ihr teures neues schönes Smartphone damit zu laden. Und selbst wenn: Wieso tritt dieser Akkufehler bei anderen Samsung-Smartphones deutlich seltener bis fast gar nicht auf und beim S4 weltweit so häufig? Ich halte es aufgrund dieser Fakten für einen Fehler beim S4 oder dessen Akku
 
@lurchie: du hast anscheinend keine Ahnung was CE bedeutet und wie man ein CE Zeichen bekommt.
 
@mmode7m8: Kann sein, will ich ja auch gar nicht bestreiten, aber man weiß es halt auch nicht genau. Gibt zig Kabel auf EBay die auch teuer genug sind um das original zu sein, sind aber Fälschungen. Und bei den schlecht verarbeiteten Kabeln kann es halt zu Kriechströmen kommen die den Akku, das Kabel oder das Ladegerät ganz ordentlich warm werden lassen... Alleine die ganzen Ladegeräte die man an Autobahntankstellen kaufen kann, alles billigst Ware die auch mal abfackeln kann (habe mir auch mal in der Not eins gekauft). Da steht zwar alles mit CE und so drauf, die haben aber 100% nie ein CE-Labor von innen gesehen ;)
 
@Yamben: Muss Dir leider widersprechen. Sowohl am PC als auch beim externen Ladegrät liegt genau die gleiche Spannung an, nämlich 5 Volt. Was Du meinst, ist der Ladestrom, der bei ladegräten höher ist. Allerdings scheint es auch da unterschiede zu geben.
 
@bigls: stimmt hat er nicht, ich hab die immer selber ausgedruckt und auf alle Produkte gepackt. Das hat weder jemand kontrolliert, noch hat es jemanden interessiert.
 
@iPeople: Ohje, ich habe Spannung gesagt... steinigt mich! Natürlich ging es um die Stromstärke bzw. den Ladestrom... ;D
 
@Yamben: Is aber nunmal ein gewaltiger Unterschied ;)
 
@lurchie: Ok, hier geht es um ein einziges Produkt, das zertifiziert werden muss, weil ein paar Menschen durch billige Kopieen zu Tode gekommen sind. Für mein Verständniss ist die zertifizierung in diesem Fall mehr als gerechtfertigt.
Ich hätte gerne ein Beispiel das mit Samsungs vorgehen, eine Smartphonehülle zu sperren, vergleichbar ist.
 
@gutenmorgen1: siehe re7
 
@citrix no.4: Du denkst auch nur 2mm weit, oder? Für dich ist es evt. blöde, aber für den dortigen Support ist es eine Erleichterung
 
@AlexKeller: Ja für mich und viele andere ist es blöde, wenn ich für ein Ladekabel statt 1,49€ nun 12,99€ für einen KFZ-Ladekabel statt 2,99€ nun 14,95€ und für dieses und jenes nun das zehnfache bezahlen soll, nur weil Samsung den eigenen Profit maximieren will.
 
@citrix no.4: Hehe, ich finde es echt zu geil, Handys kaufen für 600€ aber bei 12€ für ein Ladekabel in tränen zerfließen... Geiz ist geil! :)
 
@Yamben: ach du bist also so einer, der bei hdmi kabeln auf sattere farben, schaerferes bild und hoeher klangdynamik achtet und deswegen also fuer das kabel 30 euro pro meter ausgibt anstelle eins fuer 5 euro bei ebay zu bestellen... gottlob haben wir ja noch solche kunden wie dich. ist das selbe wie mit den usb kabeln hier, kommen alle aus china. das ist reine panikmache.
 
@laforma: Ne, ich bin eher einer der günstige Kabel verkauft. :P Trotzdem sind die Kabel nicht alle gleich und funktionieren auch nicht alle gleich gut. Wobei das eher bei längeren HDMI-Kabeln spannend wird und je nach Gerät... Da kommt dann nämlich einfach gar kein Bild. Und Ladegeräte kannst du ja mal aufmachen, also welche aus China... da wirst du dich erschrecken. Und nicht mal USB-Kabel ist gleich USB-Kabel (Querschnitt, Lötstellen am Stecker und so...) Keine Panikmache, einfach Fakt... ;)
 
@Yamben: Bei 600 Euro hat Samsung doch den Rachen dann schon voll genug bekommen ;)
 
@citrix no.4: Es geht nicht um Steckerformen, sondern um einen Chip im Stecker der dann dem Betriebssystem das Erkennen von Originalzubehör ermöglicht.

Naja... einfach rooten, nen Mod drauf und schon ist die Sache erledigt.
 
Ich kann Maßnahmen dieser Art verstehen, wenn wie z.B. bei diversen Zubehör-Ladegeräten für Apple Stromschläge verteilt werden. Da ist es schon sinnvoll die Zubehör Geräte zu zertifizieren. Aber doch nicht bei Zubehör wie Schutzhüllen.... *Kopfschüttel*
 
@Crazy32: dafür gibt es bereits internationale normen, welche von staatsstellen überprüft werden, hier muss meiner meinung nicht der hersteller (apple) eingreifen
 
@AR22: Deine sogenannten "Internationalen Normen" gelten aber zum größten teil nur in Europa. Alle anderen tun eigentlich was sie wollen ohne sich groß Gedanken zu machen solange es hier nicht offiziell verkauft wird oder werden soll. Nicht umsonst darf der Zoll ein nicht CE Zertifiziertes Handy aus China/Japan und weiß Gott wo direkt an den Versender zurück schicken und man bleibt auf der Kohle sitzen. Was meiner Meinung nach auch richtig ist und ich auch nie so ein Gerät oder Zubehör kaufen würde.
 
@lurchie: china hat dafür eine ccc norm und die usa ist mit ul vertreten. Und grundsätzlich sind alle staaten daran interessiert, dass endverbraucherartikel im regelbetrieb keine personenschäden verursachen, vieleicht mal abgesehen von der waffenindustrie :D
also sollte es demnach nicht wirklich einen unterschied machen, welche zertifikation vorhanden ist
 
Ziemlich miese Aktion finde ich. Ich bin mit den Samsung-Geräten bisher ganz zufrieden, aber sowas gefällt mir gar nicht.
 
Der nächste Schritt ist dann genau wie Apple nur noch eigene Zubehör zulassen und sich abschotten. Das ist der falsche Weg (um Kohle zu machen!)
 
@lalla: nur das das völliger Blödsinn ist. Bei Apple gehen (bis auf ein paar billige China Kabel) alle Zubehör Hersteller ;)
 
@lalla: Wo genau hast du diesen Schwachsinn her?
 
@lalla: Wäre mir völlig neu, dass Apple nur die eigenen Zubehörteile zulässt, zumal Apple kaum eigenes Zubehör hat.
 
@Schrimpes: Lies: *lizenziertes* Zubehör, für das die Hersteller ordentlich Lizenzgebühren abgedrückt haben.
 
@rallef: Was willst du jetzt damit aussagen? Hier steht nirgendwo was mit lizenziert... Sie müssen zertifiziert sein, das heißt nicht zwingend, dass sie Lizenzgebühren zahlen müssen.
 
@Schrimpes: ok, selbst MS lässt sich die Zertifizierung "Windows Ready" bezahlen, da kann ich es mir nicht vorstellen dass Apple das anders macht... moment, mal googeln... Aus 9to5mac: "Certified cables have to be built to Apple’s spec, and manufacturers pay a licensing fee for the privilege". Woanders lese ich, dass dieser Zertifizierungschip "in nicht geringer Menge" natürlich von Apple bezogen werden muss. Das Internet ist eigentlich voll mit dieser Aussage, merkwürdig dass Du das bezweifelst.
 
@rallef: Ich bezweifel es ja auch gar nicht, allerdings kann ich deine Kommentare auch nicht ganz zuordnen. Generell, abgesehen von MS, Apple und Co. muss es NICHT zwingend sein, dass nach Zertifizierungen Lizenzgebühren anfallen. Zum anderen habe ich geschrieben, dass Apple selbst kaum Zubehör herstellt. Was bei dieser Aussage falsch sein soll, frage ich mich eben besonders. Ich habe nie etwas von lizenziert geschrieben. Ich zitiere mich selbst nochmal: "Wäre mir völlig neu, dass Apple nur die eigenen Zubehörteile zulässt, zumal Apple kaum eigenes Zubehör hat." Fakt in dem Satz, Apple stellt keine Zubehörteile her. Meines Wissens ist das auch so. Ebenso lässt dieser Satz offen, dass es eben zertifizierte Hersteller gibt (z.B. HAMA). Verstehe dich nicht ganz.
 
Demnächst hat Samsung auch ihren eigenen Stecker. Wenn Samsung so weiter macht, dann war es das mit ihrem (überwiegend) positiven Ruf.
 
@RobCole: welcher überwiegend positive Ruf?
 
@ger_brian: Dachte ich auch gerade. Wo hat Samsung einen so tollen Ruf? Ok, es ist nicht Apple, aber na und?
 
@ger_brian: Beim Normalverbraucher hat Samsung einen positiven Ruf, während der bei den "Techies" immer mehr abnimmt. Deswegen "überwiegend positiver Ruf".
 
@RobCole: Du kennst alle Normalverbraucher? Respekt! ;-)
 
@alh6666: Durfte mal in einer großen Elektrogruppe arbeiten und dort kehren die Normalverbraucher ein und aus.
 
Samsung will doch blos wie Apple sein.
 
@w4n: Das wäre der Horror! Überall nen fettes SAMSUNG drauf!
 
"Samsung verteidigt Sperrung von Fremd-Zubehör", ja mit Profitmaximierung -.-*
 
Jaja, Ihr dürft eben nur von mir kaufen nicht von jemand anderen.
Sonst muss ich ja verhungern !!
Das dähmliche Gehabe von Samsung und Kons. nervt nur noch.
Das selbe theater ist beim Aufnehmen von Fernsehsendungen mit Samsung, diese können nur auf Samsung wiedergegeben werden.
Da glaubt jemand tatsächlich er könne sich unverzichtbar machen.
Ein hoch auf die Kollegen die solchen Mist umgehen und diesen Vorgang veröffendlichen !
 
Ähm...ein Cover mit ID Chip? Ich verstehe unter einem Cover eine feste Hülle am Gerät. Warum sollte die original sein müssen? Sie wirkt sich auf die Funktion des Gerätes doch gar nicht aus, oder was baut Samsung da ein?
 
@der_ingo: Damit die "Aufwach-Funktion" funktioniert. Da kann man sich dann einen Knopfdruck sparen ;)
 
@der_ingo: Das Cover interagiert mit dem Handy in der weise, dass es vorne ne kleinere, durchsichtige Oberfläche hat, auf der man auch im geschlossenen Zustand des Covers das Display lesen kann. Dafür wird der Bildschirminhalt auf dem Lock screen im geschlossenen Zustand des Covers verändert dargestellt, damit man Uhrzeit, Datum und Benachrichtigungen auf dem kleinen Coverausschnitt hat... Hoffe ich habs verständlich erklärt
 
@Slurp: okay, danke. Also steckt da nichts weiter drin als ein Chip, der dem Handy sagt "hey, schalte mal das Display auf "Cover-Modus" um". Das ist dann schon etwas dreist von Samsung, sowas so zu locken, dass nur eigene Cover erkannt werden.
 
@der_ingo: jops, genau das und ja, vollkommen deiner meinung
 
warum schießen die sich nur immer all selbst ab? muss irgendwas mit dem ikarus-syndrom zu tun haben!
 
Ich komme langsam nicht mehr mit. Winfuture schreibt das Samsung die Sperre verteidigt, auf anderen IT Newsseiten lese ich aber das Samsung abstreitet, das Sperre eingebaut wurden.
 
@Akkon31/41: Das wundert mich grade auch. http://www.computerbase.de/news/2014-01/samsung-bestreitet-sperrung-von-nicht-lizenziertem-zubehoer/
 
Samsung soll ein Snickers essen! Jedes mal wenn sie hungrig sind werden sie zu Apple
 
@P-A-O: Ganz meine Meinung. Treffend formuliert :-))
 
Erst Knox eingeführt und nun dieser Dreck!
 
@klink: Haste das etwa installiert?!
 
@Hans Meiser: War bei mir schon drauf.
 
Kannste aber mit AppMonster deinstallieren!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles