Office Web Apps in überarbeitetem Design verfügbar

Die Web-basierten und vor allem kostenlosen Versionen von Word, Excel, PowerPoint und Co. bekommen eine noch modernere Optik: Zwar präsentierte sich die Online-Variante der Office-Suite schon jetzt in Metro-Look, die Apps werden aber noch "flacher". mehr... Microsoft, Office, Office Web Apps Microsoft, Office, Word, Office Web Apps, Web Office Microsoft, Office, Word, Office Web Apps, Web Office

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sind echt klasse.
Allerdings finde ich das System etwas undurchsichtig - es reicht doch ein Skydrive-Account, um damit zu arbeiten, oder nicht? Welche Vorteile habe ich dann durch Office 365? Und können auch Leute ohne MS-Account meine Dateien anschauen und bearbeiten, wenn ich das möchte?
 
@Kuli: Bei Office 365 hast du nicht nur die WebApps, sondern auch das Desktop-Office bei, Hosted-Exchange und so weiter. Aber ohne MS-Account läuft da glaube nichts.
 
@Knarzi81: nicht ganz richtig - es kommt drauf an, welches Office365 du abonniert hast. O365 Home Premium ist für Otto-Normal und dafür braucht man den MS Account; der MS Account ist für den privaten Nutzer gedacht. O365 Small Business enthält die Produkte, die du erwähnt hast, dafür brauchst du aber keinen MS Account... das ist ein Modell für Firmen, etc und dort ist der MS Account ja etwas fehl am Platz ;) Es noch weitere O365 Modelle für Firmen, die etwas weniger können dafür aber auch weniger kosten, da braucht man (ebenfalls) keinen MS Account.
 
@theoh: Kennst du dich da besser aus im bezug von MS-account/FIrmenumgebungs gedoens? Mal angenommen ich moechte WP8 im Firmenbereich ausrollen. Dort gibt es ja diese Company apps geschichte etc. Muessen sich User bei WP8 auch mit einem MS account anmelden oder koennen sie auch ohne diesen Store Apps irgendwie aufs system bekommen(zb durch die Company App geschichte)
 
@-adrian-: Natürlich kannst du Unternehmensapps abseits des Microsoft Kontos hinzufügen. Die Funktion heißt Unternehmensapps: http://abload.de/img/wp_ss_20140123_0001x5ucy.jpg - Wobei sich Windows Phone mit System Center 2012 R2 Configuration Manager verwalten lässt. Aber auch iOS und Android Geräte. Mit dieser Software kannst du quasi alles Managen und auch Richtlinien definieren (Kamera deaktiveren).
 
@Knarzi81: Office 365 Accounts erzwingen keinen MS Account. Normalerweise hinterlegst Du O365 Deine Domäne und damit eigene Accounts.
 
@TurboV6: Es ging um den Zugriff auf die Webapps um andere Leute online an meinen Office-Dokumenten arbeiten zu lassen. Und diese sind nur per Skydrive oder Office 365 erreichbar. Also braucht man entweder einen MS-Account oder einen Office 365 Zugang. Er wollte eben wissen, ob es gänzlich ohne geht.
 
@Knarzi81: mh.. auch nö. Ich hoste eine Excel-Datei auf meinem O365, das ich ohne Anmeldung bearbeiten kann. Im Änderungsverlauf steht "Guest, <Timestamp>".
 
@TurboV6: Also kann jeder ohne sich authentifizieren zu müssen mit dem richtigen Link, an deine Dokumente kommen und diesen direkt bearbeiten?
 
@Knarzi81: so wie ich das sehe ja. Ich kann bei SkyDrive Pro (das ist der Teil von O365) bei der Freigabe auswählen: Jeder, nur für mich, Personen oder Gruppen, über personalisierten Link.
Und dann kann ich noch einen Haken setzen bei "SkyDrive Pro Anmeldung erforderlich".
 
@Knarzi81: und wenn ich die Datei unter einem angemeldeten Account versuche zu öffnen, während ich sie über einen Direktlink geöffnet habe komm "Die Datei wird von einem anderen Benutzer (Guest) derzeit bearbeitet oder wurde ausgecheckt".
 
@TurboV6: Okay, Freigaben kann man ja auch im normalen Skydrive machen. Dachte nur, dass Office Dokumente die ich für jeden freigebe lediglich als Download angeboten werden.
 
@Kuli: Du kannst Dateien freigeben mit Lese oder Schreibrechten und auch teilweise gemeinsam daran arbeiten. Ich meine man kann sogar ganze Ordner freigeben. Wobei ich mir nicht ueber die Rechteverhaeltnisse dort im klaren bin
 
@Kuli: Kann mir vielleicht jemand einen guten Hosted Exchange Anbieter/Tarif empfehlen? Mail ist ein kann aber kein muss (kann auch weiterhin über den bisherigen Anbieter abgerufen werden), wichtig ist die Synchronisation von Terminen, Aufgaben und Kontakten.. Wichtig wäre mir Exchange 2013, 3-5 Postfächer und synchronisation mit Android, WP8 und Outlook 2013, am besten ohne Beschränkung der Geräteanzahl..
 
Ich finde das flache, kantige Design nicht gerade ansprechend, und Menüeinträge in CAPSLOCK waren vielleicht zu Zeiten von Windows 3.1 mal modern. Aber immerhin haben sie den Icons ihre Farben gelassen und sind nicht wie bei Visual Studio in die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurückverfallen, als Schwarz-weiß-Bilder modern waren.
 
@TiKu: Und so unterscheiden sich Geschmäcker.
 
@hhgs: Mir gefällt die flache Optik auch sehr, bei den Versalien bin ich allerdings bei TiKu, die irritieren mich schon die längste Zeit...
 
@TiKu:

Das Design ist wohl reine Geschmackssache. Mir gefällt es sehr gut.
 
@TiKu: Die Menüeinträge sind in CAPSLOCK um sich von normalen Buttons/Links zu unterscheiden.
 
@TiKu: es gibt für die Augen nichts bessere als die aktuelle 2013er Ansicht von VS. Es bietet dem Auge deutlich mehr Kontraste => Auge ist entspannter. Das haben Grafikprogramme schon vor Jahren gelernt. Endlich kommt es in der Dev-Welt an.
 
@TurboV6: Sorry, aber da kann ich dir nur widersprechen. Ich arbeite mehrere Stunden pro Tag mit Visual Studio. Ich habe mir die Betas von VS2012 und VS2013 eine Weile angetan. Das Design hat die Produktivität definitiv nicht erhöht, sondern eher gesenkt.
 
@TiKu: dann gehörst Du zur 0,1% Minderheit (ich arbeite übrigens auch bis zu 100h pro Woche mit VS12 und VS13). Wenn Du Deine Produktivität mit VS2013 nicht gesteigert hast, dann stimmt was nicht. Zudem habe ich nicht mit Produktivität argumentiert, sondern, dass Dein Auge entspannter ist => weniger anstrengend. Und das ist schon ewig bewiesen, dass das auch der Fall ist und daher wie gesagt so gut wie alle Grafik-Anwendungen heute Schwarz sind. Und weißen Text (mit farbigen Elementen) ist aufgrund des Kontrastest einfach besser zu lesen. Es fällt nicht so viel anstrengende, künstliche Helligkeit in Dein Auge.
 
@TurboV6: Ich bezog mich in Sachen Produktivität ausschließlich auf das Design, nicht auf das Gesamtprodukt. Weißen Text auf dunklem Grund finde ich extrem anstrengend zu lesen. Ein Kollege von mir hat sein VS so eingestellt. Ich bekomme da nach kurzer Zeit Augen- bzw. Kopfschmerzen.
 
@TiKu: dann stimmt was mit Deinen Augen nicht (und das ist ehrlich gemeint). Denn das Kontrstreiche strengt eben Deine Augen nicht so sehr an. Produktivität mit VS13 ist (bei uns) um ein vielfaches gestiegen. Allein das integrierte Testing etc spart unmengen an Zeit. Zudem ist die IDE viel stabiler und schneller geworden. Dazu bessere Anbindung an Task- und Quellcode-Verwaltungen. Wenn das Deine Produktivität nicht steigert... was programmierst Du bitte?! Und Design hat sich im Gesamtbezug seit 2005 nichts geändert.
 
@TurboV6: Nochmal: Meine Aussage mit der Produktivität bezog sich allein aufs Design. Dazu, wie es um die Produktivität insgesamt aussah, habe ich überhaupt nichts geschrieben.
Was meine Augen angeht, so geht es denen lt. Augenarzt und Optiker gut.
 
@TiKu: nochmal: das Design hat sich seit 2005 nicht signifikant geändert. Wie kann also VS13 die Produktivität in dieser Hinsicht sinken? Nur weil die Icons nicht farbig sind?
 
@TurboV6: Nicht nur die Icons, sondern generell die Farbgebung hat sich geändert. Dazu das flachere Design und Versalien im Menü. Mag ja sein, dass du damit super arbeiten kannst. Ich kann es nicht.
 
@TiKu: oh. Das senkt die Produktivität natürlich um Welten. Ich hoffe, das erfährt Dein Chef / PO nicht...
 
Immer noch mit Ribbon...
 
@pengo: Genial. Nicht war? Ich finde die Idee hinter Ribbon auch brillant.
 
@RATTENBAER: Genial? Da hast Du mich missverstanden ^^
 
@pengo: Er hat dich gut verstanden, aber sarkastisch geantwortet.
 
@RATTENBAER: Die Idee ist ja auch gut, aber die Umsetzung und der Zwang sie zu nutzen wegen fehlender Alternativ-Menüs nicht ;)
 
Mein OneNote funktioniert nicht mehr :)
 
@-adrian-: Server Error in '/o' Application? habe ich auch.
 
@-adrian-: Keinen Schimmer, welcher ***** euch da schon wieder Minus verpasst hat, aber stimmt nun mal, dass dieses Problem derzeit existiert...
 
Fand die MS Office Produkte recht ausgereift und nützlich, aber wenn ich denke das für MS US-Recht gilt(NSA) wird mir mulmig...
 
Ich hab da jetzt 2x getestet. Etwas größere 70 Seiten Dokumente aus Word 2010. Gab in der WebApp jede Menge Darstellungsfehler im Bereich der Gliederung und des Inhaltsverzeichnisses.
Das Dokument lässt sich Problemlos mit jeder 2010, also auch mit der aktuellen 2013er Version (Desktop) öffnen. Nichtmal Open Office hat Probleme bei der Darstellung, wenn ich dort das Dokument öffne, und dann als DOC abspeichern muss.
So wird das nix.
 
@LivingLegend: Welchen Browser nutzt du denn?
 
Hat mit dem Browser nichts zu tun. Die Fehldarstellungen sind sowohl beim aktuellen IE, als beim 10er als Firefox, als Chrome. Er verrückt auch mal Absätze. Da diese Fehler nicht in 2013 auftreten geh ich ganz klar von Problemen in der Webversion aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte