Steam OS: Neue Beta für ältere PCs & mit Dual-Boot

Die Spieleschmiede Valve hat die Betaversion ihres neuen PC-Konsolen-Betriebssystems Steam OS erstmals auch in einer Variante für ältere PC-Systeme zur Verfügung gestellt. Auch eine Dual-Boot-Installation ist nun leichter möglich. mehr... Steam, Steam OS, Valve Steam OS Bildquelle: Valve Steam, Steam OS, Valve Steam OS Steam, Steam OS, Valve Steam OS Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
....ältere PCs nur weil man noch das gute alte BIOS hat?! Naja, ist wohl so ;)
 
@tomsan: Ja :P ne aber ich glaube fast alle heute Produzierten Mainboards für aktuelle CPU's haben schon UEFI, auch wenn es UEFI Derivate gibt die Interface Technisch wie BIOS aussehen. Da UEFI mit CSM (Compatibility Support Module, aka BIOS Emulation) sich auch wie BIOS benehmen kann, ist das nicht immer direkt offensichtlich.
 
ich finde das konzept klasse. nur online gaming wird wohl nur schwer möglich sein. "Valve will mit Steam OS eine alternative Plattform für Gaming-PCs anbieten, die im Wohnzimmer fast wie Spielekonsolen eingesetzt werden sollen." - ok, dann hänge ich mouse und keyboard dran und schupps kann keiner mehr entspannt auf dem sofa zocken weil er mit dem controller keine sonne sieht. das finde ich schade. ansonsten bin ich vor allem eins: total gespannt :)
 
@Matico: naja.. Nicht bei jedem Spiel gehts darum, deinem Mitspieler die Fratze wegzuballern. Bei Spielen wie Borderlands 2 ( da ballert man ja nur AI's nen zweites Futterloch) oder alle Arten von Rennspielen Plattformern usw. sind Controller gleichwertig wenn nicht sogar vorteilhafter. Bei den großen Valve Games geb ich dir aber 100% recht, außer natürlich der Steam Controller macht wirklich den versprochenen unterschied.
 
@chillah: Hat einer von euch beiden den Steam Controller schon einmal in der Hand gehabt und getestet?
 
@s3m1h-44: Gibts den überhaupt schon zu kaufen?
 
@seaman: Gerade deswegen frage ich ja. Anscheinend haben beide exklusive Informationen zu den Steam Controllern!
 
@seaman: Nee, den haben nur einige Glückliche Betatester, und auch nur mit dem "alten" Tastenlayout.
 
@s3m1h-44: selbst Valve sagt er kommt nicht gegen Mouse und Keyboard an. Vom Spaß her bestimmt aber sonst wohl eher nicht.
 
@Matico: Klar wird nicht jedes Spiel optimal gehen. Logo. Aber überraschend fand ich doch, dass Civ5 tatsächlich gut mit dem Controller zu spiele sei. Schauen wir also mal :)
 
@Matico: Das sagt nicht viel aus. Guck dir mal die ganzen Fifa Pro Gamer an. Die stecken alle einen Controller an den PC an! Nichtsdestotrotz kann ich deiner Behauptung, dass "Valve das sagt" keinen Glauben schenken. "ch bin ein zufriedener Steam-Nutzer und nutze zufrieden meine Maus und Tastatur. Ich will keinen Controller?
Sie können einen Satz nicht einfach in eine Frage umwandeln, in dem Sie ihn schlicht mit einem Fragezeichen beenden. Aber wir sind glücklich, wenn Sie glücklich sind, also nutzen Sie ruhig weiterhin die Eingabemethode, die für Sie Sinn macht. Machen Sie sich keine Sorgen, wir werden Sie nicht sitzenlassen. Auch wir lieben Mäuse und Tastaturen." (Quelle: http://store.steampowered.com/livingroom/SteamController/)
 
aber als live-cd gibts das noch nicht direkt oder?
 
@Loc-Deu: Kannst es auch in einer VM installieren, ist das selbe in grün.;)
 
Ich hoffe Valve hat erfolg mit dem Plan und Linux wird dadurch indirekt endlich als Spieleplattform anerkannt. Die kürzlich veröffentlichten Verkaufszahlen von MAIA belegen ja schon, das die Linux nutzer schon jetzt teilweise einen größeren Anteil an den Verkäufen haben als Mac Nutzer und das bei einer viel geringeren Verbreitung. Zwar gibt es bisher nur wenige AAA Spiele für Linux bei Steam aber das wird sich hoffentlich in naher Zukunft ändern.
 
@PlayX: Gestern hab ich erfahren, dass die Cryengine 3 seit Juli für Linux fitt gemacht wird, die Source Engine 2 muss ja Linux-kompatibel sein, Unity ist es schon, nur die Unreal-Engine fehlt noch, aber das wird sicher kommen. Um einen Spielemangel für SteamOS wird man sich Ende 2014 vermutlich keine Sorgen manchen müssen.
 
@gutenmorgen1: Da die Unreal Enines von 1 bis 3 für Linux fit sind, denke ich, dass auch die UE4 mit der Zeit Linux Support bekommen wird. Die Frostbyte fehlt natürlich noch. Aber da sich der Typ von DICE da ein wenig positiv zu Linux geäußert hat, könnte auch das passieren.
 
@gutenmorgen1: Aber ist dann nicht noch die zweit grosse Hürde: weg mit DirectX?
 
@tomsan: Muss nicht sein. Angeblich ist OpenGL schneller als DirectX, es beherrscht praktisch die selben Funktionen und hat den vorteil, nicht Plattformexklusiv zu sein. Ich denke die Entwickler würden sich im Bereich Arbeitsersparnis einen Gefallen tun, würden sie DirectX komplett fallen lassen.
 
@gutenmorgen1: Soll auch besser skalierbar sein. Aber glaube MS wird schon ne volle Kriegskasse haben und dafür sorgen, dass DirectX weiter für den PC führend bleibt.... schauen wir mal!
 
@gutenmorgen1: man muss das immer differenziert betrachten. Direct3D gat keinen echten Vorteil gegenüber OpenGL. OpenGL ist sogar ehr viel einfacher und performanter. (was man an Left 4 dead 2 sehr gut sieht) Der Vorteil von DirectX ist halt, dass es eine ganze Sammlung ist und diverse Schnittstellen für Audio, Video, Netzwerk und eine vielzahl anderer kleiner mit bringt. Etwas was man auf andren Systemen dann immer mit Extraarbeit auslagern muss, was natürlich erstmal ein wenig mehr Arbeit bedeutet. Auch Wenn SDL + OpenGL mittlerweile einen recht ähnlich großen Funktionsumfang haben wie DirectX.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Dell Alienware