HP setzt auf Windows 7 als Verkaufszugpferd

Der zweitgrößte Computerhersteller der Welt Hewlett-Packard hat eine neue Marketing-Kampagne gestartet, bei der man explizit damit wirbt, dass diverse PC-Systeme mit Windows 7 erhältlich sind. Der simple Slogan lautet "Windows 7 ist zurück". mehr... Windows 7, Hp, Hewlett-Packard, Windows 7 is back Bildquelle: HP.com Windows 7, Hp, Hewlett-Packard, Windows 7 is back Windows 7, Hp, Hewlett-Packard, Windows 7 is back HP.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für Geschäftskunden ist Windows 7 sicher derzeit die beste Wahl...
Privat nutze ich Windows 8.1 und komm gut damit klar,
wenn ich mir aber überlege, den (PC-technisch eher weniger erfahrenen) Leuten hier im Unternehmen Windows 8 vorsetzen zu müssen...
 
@szoller: Win7 ist einfach schlicht und praktisch, und ist es sich gewöhnt seit Win95. Habe einen Laptop mit Win8 gekauft. Nach 3 Tagen habe ich mir Win7 installiert. Als Handy benutze ich Android. Hätte ich auch dort Win8 drauf könnte ich mich eher mit Win8 anfreunden.
 
@szoller: Ja mag sein, dass das ein Problem sein könnte. Ich denke Microsoft hat mit Windows 8 (8.1) sehr viel richtig gemacht, man muss mit der Zeit gehen und das ist der richtige Schritt gewesen, wenngleich er vlt. eben noch nicht ganz vollzogen ist. Ist ja ein Prozess. Und die zukünftige Verschmelzung von Desktop/Tablet/Smartphone zeigt ja die Richtung eindeutig an. Ich finde es gut. Wenn überhaupt dann könnte man Microsoft nur ein "Fehler" anlasten. Der zu radikale Umstieg. Für technik-afine kein Problem, für viele andere schon. Hier hätte man eventuell einen Kompromissweg gehen könnnen, sprich die Option in Windows 8/8.1 integrieren, ModernUI komplett zu deaktivieren und das "echte" alte Startmenü wieder zu aktivieren. Damit hätte man vom Umstieg von 7 auf 8 eben nicht so viele Kunden vergrault. Andererseits birgt dieser Weg aber das Risiko, dass zu viele am "Alten" hängenbleiben und nicht mit der Zeit gehen. Ist schwierig das ganze und deutlich komplexer als manche hier immer so daherreden und über Microsoft ablästern. Die gleichen übrigens, die Microsoft sonst immer "Konservatismus" vorwerfen bzw. behaupten, die würden nichts Innovatives mehr "kreieren", aber dann eben laut aufschreien und sich beschweren wenn sie es dann doch tun. Es ist eben schwierig es immer allen Recht zu machen und manchmal muss man seine Kunden mit "Innovationen" erstmal vor den Kopf stoßen bevor sich ein Umdenken breit macht. Ich persönlich finde den Weg den Microsoft geht sehr spannend, gerade hinsichtlich der Verschmelzung aller OS bzw. die Schaffung einer gemeinsamen Basis. Das wird einiges an Potential öffnen.
 
@cosmos321: Finde deine Ausführung absolut zutreffend, sehe es genau so. Ich glaube, dass HP zwar kurzfristig Erfolg mit dieser 'Masche' haben kann, man verpasst so aber auf jeden Fall den Schritt zur Vereinheitlichung und Integration der Systeme und Geräte und fliegt dann halt in umso höherem Bogen aus dem Markt.
 
@cosmos321: Die Verschmelzung findet überall statt. Nur ist MS das einzige Unternehmen, das denkt, dass dazu auch überall die gleiche GUI arbeiten muss. Was natürlich totaler Bullshit ist.
 
@cosmos321: Naja... was heißt der richtige Schritt...
Das System selbst ist schön flott, startet schnell, läuft stabil, aber die Modern UI ist für mich persönlich auf dem Desktop bzw. zum Arbeiten völlig unnütz. Das größte Problem in meinen Augen ist, dass man Desktop- und Modern UI-Apps getrennt hat.
Beispiel Skype: Es gibt eine Desktop-Version und eine Modern-UI - Version. Warum nicht EINE Version, die man auf dem Desktop UND in der Modern-UI nutzen kann, wo man auch während der Laufzeit zwischen den Oberflächen wechseln kann?
 
@szoller: Das Problem ist m.M.n, dass in allen Prospekten immer die kachel-Oberfläche als Sinnnbild für Win8(.1) Maschinen dargestellt wird. "Der Laie" (man verzeihe die Pauschalisierung) weiß meist garnicht, dass es weiterhin die (fast) normale Desktopoberfläche gibt.
Ich habe auf meinem nicht-touch Notebook auch win8.1 drauf und komme seltenst mit der kacheloberfläche in Berührung, da ich nach Anmeldung eh im Desktop lande und alle wichtigen Programmen in der Taskleiste habe bzw. via doppel-klick auf eine Datendatei starte.
 
@scar1: Du sagst es! Genau das ist meiner Meinung nach das größte Problem. Die Leute sehen die Werbung und glauben, dass Win8 NUR mehr aus Kacheln und Full-Screen-Apps besteht. Das man im Desktop-Modus (kaum) einen Unterschied zu Win7 hat wissen die Meisten nicht. Und davon kommt einfach das meiste Gehate. Win8 ist kein schlechtes Betriebssystem, nur hat Microsoft einfach das Marketing verhaut.
 
@TYPH00N: Öhmm nö! Microsoft hat es definitiv nicht verhauen. Sie bewerben die Metro UI, weil es in Augen von MS die zukunft in sachen PC, Tablet, Phone usw. sein soll. Was bringt es denen, wenn sie den alten Explorer bewerben? Der ist nicht revolutionär und sollte (wie MS sich das möglicherweise vorstellt) wohl bald verschwinden. Der ist nur noch wegen den "alten" Prgrammen da. Kompatibilität und sowas. >> Ist nur meine Sichtweise.
 
@lee91: Das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Metro ist definitiv nicht für den klassischen Desktop mit Mausbedienung geeignet - das weiß sicher auch Microsoft. Mit Windows 8 wollten sie einfach ein BS schaffen, welches man wahlweise per Touch oder mit Maus und Tastatur bedienen kann. Das ist wie ich finde auch eine sehr gute Entscheidung. Nur das man das den Leuten nicht so rüberbringt ist eben schlechtes Marketing.
 
@szoller: Ich hatte gerade erst einen HP laptop von einem Arbeitskollegen zur reparatur zu hause und ich muss erlich sagen ich (win 8.1Nutzer) fand es nicht gut einen win 7/HP lappi zu haben. per Recovery cd auf werkseinstellung zurückgesetzt und Win update ging nicht - zumindest bis ich nach langer suche herrausgefunden habe das der INTEL treiber für die festplatte dafür verantwortlich war (der von der cd kam) und somit auf standart treiber von MS gewechselt bin und updaten konnte. und dann eigentlich das schlimmste von allen ... über 200 updates (ca.) bis er auf dem neuesten stand war(soviel hatte ich bei XP doch nie...meine ich zu glauben). ich fand das sehr schlimm !!! HP selber konnte mir nicht dabei helfen ... also einen HP lappi mit intel prozessor und dann Win 7 - gott das war ein absoluter Horror!
 
@Fireball78: Hab auch erst am WE nen Laptop von Vista auf Windows 7 gebracht, das Updaten war in der Tat eine umfangreiche Sache. Allerdings würde dir das bei Windows 8 genauso ergehen, würde es über die "Lebensdauer" so durch Microsoft gepflegt werden. Und du musst das System ja nicht alle zwei Wochen aufsetzen.
Wie geschrieben, ich komm mit Windows 8.1 auch einwandfrei klar (auch wenn mich die Modern UI - mal versehentlich gestartet - ab und an nervt).
Ich stell mir jetzt aber die 40-60jährigen Mitarbeiter in der Firma vor, die bei Windows 7 schon Probleme haben (z.B. das schlichte Anheften von Programmen an die Taskleiste nicht oder nur nach vielfachem Erklären) verstehen.
Ich fände es einfach gut, wenn es die Möglichkeit gäbe, die Modern UI zu deaktivieren bzw. wegzulassen...
 
@szoller: ja das mag sein aber wie gesagt bei xp ging das iwie schneller und ich bin direkt von XP auf win 8 bzw. 8.1 umgestiegen. Und die modern UI ab stellen ? - das geht doch wenn du des metro zeugs meinst .
 
@Fireball78: Nein, es geht bei XP Iwie nicht schneller. Bei XP mit SP3 installierst du wesentlich mehr Updates als jetzt bei 7! Bei XP mit SP1 und 2 sind es drastisch mehr.
 
@szoller: Was sind denn die großen Hürden bei Windows 8? Ich für meinen Teil, blende die Desktopsymbole ein (Computer usw.), pinne die ganzen Metro Apps vom Startmenü weg und pinne dann die häufig benötigten Programme im Startmenü an und gruppiere diese.. Alles in allem ist das in fünf Minuten erledigt und jeder sollte nach einer kurzen Einführung damit klar kommen.. Wenn ich da an den Graus zurückdenke, das alte Startmenü anzupassen (zu viel Arbeit, habe ich nie gemacht..), dann kann ich die ganze Kritik einfach nicht verstehen.. Zumal allein der Desktop auch zig Verbesserungen erfahren hat, die meist unter den Tisch gekehrt werden, ganz zu schweigen von der Performance..
 
HP baut hässliche Produke. Punkt Aus! Wenn die gute Sachen bauen würden, dann würden auch die Zahlen stimmen.
 
@Gannicus: Wenns danach geht, dürfte Lenovo garnix mehr verkaufen^^
 
@Gannicus: Also in Firmen muss kein stylisch weißes-klavierlack-alu-was-weiß-ich-Gedöns stehen. Es muss funktional sein, durchaus auch robust und der Support muss stimmen (auch noch anderes, aber muss ja nicht alles aufzählen). ___ Und bei einem HP-Server ist mir das sowas von egal ob der hässlich ist. ___ Nicht immer nur aus deiner Consumer-Sicht sehen. HP bedient zum großen Teil Firmenkunden.
 
Gut fuer HP, dann kann sich die R&D Abteilung auch ein wenig auf die Faule Haut legen
 
Wenn sie glauben, dass sich die Situation dadurch wirklich verbessert...es würde mich sehr wundern. Man macht es sich zu leicht, wenn man den einzigen Grund für die Flaute in Windows 8 sucht und seine eigenen Fehler ausblendet und auch einfach die Tatsache, dass fast alle schon mit einem Computer bedient sind und viele Leute vollständig zu Tablets wechseln.
 
Mal sehen, wann sie wieder XP verkaufen, das war auch sehr beliebt. HP kann man seit einigen Jahren wirklich in die Tonne treten. Aber kein Wunder, dass bei der Manager-Inzucht in den großen Firmen nichts gescheites mehr rauskommt...
 
Reiner Populismus was die da betreiben. WIN 8 ist zwar nicht der burner - HP aber schon gar nicht.
 
@LastFrontier: Also in der Regel burnen die HP Notebooks schon ganz gut. Zumindest in meinem Schoss wenn sie vor Hitze einfach ausgehen
 
Ich finde es Spannend wie das hier Kommentiert wird. Naja an Win 8.1 kann es nicht liegen, nur an den Hersteller und an den Nutzer. Wirklich schön wenn der Rest der Welt für Blöd erklärt wird, nur weil er Win8.1 nicht möchte? Nun ich kann HP voll verstehen, wieso auf ein kaum verkäufliches BS setzen, wenn in 1,5 bis 2 Jahren ein Neues kommt, und angekündigter weise ein WIn7 +. Wieso anders handeln als MS die sogar die verantwortlichen 2 Manager geschasst haben? Aber alles nicht Wahr, Win 8.1 ist Vista mit viel mehr WERBUG, irgend wann werden sogar Nostalgiker damit warm.
 
@Kribs: Hier wird doch gar kein einziger 'NichtW8Nutzer' für blöd erklärt. Warum behauptest du das?
 
@Kribs: Was ist den an Windows 8 so schlecht? Gib mir mal einen wirklichen Grund warum es so eine unglaubliche Verschlechterung zu Windows 7 sein soll?
 
@Kribs: "Aber alles nicht Wahr, Win 8.1 ist Vista mit viel mehr WERBUG, irgend wann werden sogar Nostalgiker damit warm." Alleine für den Spruch hast du Minus verdient.
Erstmal das alte unreflektierte Vistabashing aufgreifen, vergessen, dass Win7=Vista+blau ist und dann Win8 bashen...
 
@Kribs: Recht hast Du... hier im Forum (ganz im Gegensatz zum Heise Forum) gibt es viele, die meinen, Windows 8 wäre etwas, was man unbedingt mitmachen müsste, egal ob es was bringt oder nicht.
Dabei sollte - solange es irgendwie geht - jeder selbst entscheiden, was er möchte.... ich selbst finde Windows 7 auch funktioneller und in der Bedienung einheitlicher (wenn auch an der ein oder anderen Stelle verbesserungsfähig). Ich möchte nicht gezwungen werden, so ein Mutant/Hybride wie Windows 8 in Sachen Bedienung gut zu finden.
 
Was immer wieder übergangen wird ist die Tatsache das der PC Markt derzeit massiv gesättigt ist, was mit an der stark stagnierenden Leistungsentwicklung bei der Hardware zu tun hat. Es ist schlichtweg nicht mehr so oft nötig neue Hardware zu kaufen. Dadurch werden, da eben vom 0815 User Fertig-PCs gekauft werden, auch weniger Kopien eines Betriebssystems abgesetzt. Hinzu kommt eben der Umschwung auf dem PC Markt weg vom PC/Laptop hin zu Smartphone und Tablet. Die langsame Verbreitung von Windows 8.1 liegt also überwiegend an diesen genannten Aspekten. das es natürlich für die Presse interessanter und ertragreicher ist Windows 8 und somit MS den Ruin andichten zu wollen, ist klar. Die Tatsachen werden dabei oft ignoriert - vor allem wo Windows 8.1 bedientechnisch am Desktop ja Windows 7 gegenüber beinahe identisch ist, wenn man das neugestaltete Startmenü ausser acht lässt.
 
@miccellomann: Das der PC-Markt gesättigt ist, ist nicht zu bestreiten! Aber es gibt noch viele Firmenrechner die mit XP laufen. Und diese Kunden wollen HP für sich gewinnen. Diese Rechnung könnte aufgehen, da die ITs auf bewährtes setzen und Win8.x gehört mit absoluter Sicherheit nicht dazu. Ich persönlich mag dieses APP-Verkaufsbetriebssystem nicht (und bitte unterstellt mir nicht wieder, wie vielen anderen, ich und all die anderen hätten es nicht getestet). "Chef: Fr. Müller zum Diktat! Lieschen Müller kommt angewackelt mit den SurfacePro2 aufm Schoß und beginnt zu tippen... Falsch, es müsste wie folgt aussehen! Chef:Ich hab da mal was aufs Band gesprochen, bitte mal zu Papier bringen und zur Unterschrift vorlegen." Das ist der Alltag in deutschen Büros! Das ist Realität. Win8.x hat fast seinen Scheitelpunkt in seiner Ausbreitung erreicht, wenn ich die Statistiken von Netshare und GSStatcounter betrachte, aber schaut selbst. Ich begrüße den mutigen Schritt von HP, obwohl ich immer das neue wollte, mit Ausnahmen, wie Twitter, Facebook, Skype und den Sozialen Schrott. Meine Freunde habe ich lieber in unregelmäßigen Abständen Vis a Vis, für unwissende: mir gegenüber. Mal zu deiner Presse: Ist klar daß das geschrieben wird, was ihre Leser haben wollen, im Umkehrschluß heisst es auch wieder 80% können nicht mit 8.x und das wollen wir nicht ändern.
 
Wenigstens einer hört auf den Kunden - gell MS! Die Strategie von HP könnte sich durchaus auszahlen.
 
Ja sind denn jetzt alle übergeschnappt? Windows 8.1 ist das beste Windows bis jetzt und in jeder Hinsicht besser als Windows 7, was ich seinerzeit ebenfalls als sehr gutes OS betrachtet habe.. Leider scheint die Masse der Nutzer einfach zu blöd zu sein, sich an etwas neues zu gewöhnen, anders kann ich es mir nicht vorstellen..
 
@GlockMane: *not sure if sarcasm or serious* Aber falls ernst, dann ja Windows 8.1 ist besser in Performance und nicht schlechter mit einem klassischen PC zu bedienen als Windows 7. Und auf meinem Tablet ist es nochmal viel cooler zu benutzen und trotzdem das gewohnte Windows Feeling
 
@Suchiman: Das ist mein voller Ernst und gerade das Startmenü finde ich im Vergleich zum alten Menü eine echte Bereicherung.. Mittlerweile habe ich einige Bekannte zu Windows 8/8.1 bekehrt.. Natürlich hatten alle gehört, dass Windows 8 sch**** sein soll und nur für Touch Screens geeignet, aber nach kurzer Erklärung und ein paar Tagen Nutzung vermisst keiner mehr sein Windows 7 oder XP.. Ich persönlich hoffe nur, dass sich MS nicht zu stark vom Kurs abbringen lässt, durch die ganze Negativpresse, denn hier wird ein gutes Produkt grundlos schlecht geredet..
 
@GlockMane: Ja bei mir ähnliches, XP Umsteiger sagen es wäre sehr viel benutzerfreundlicher und auch Windows 7 Umsteiger sind zufrieden, selbst meine DAU Familie kommt damit zum größten Teil alleine zurecht und das soll schon was heißen
 
sehr clever, aber durchaus nachvollziehbar... aber ich beneide menschen, die schon lange mit windows zu tun haben und auf ihrem DESKTOP ohne touch und zusätzlichem Drittanbieter-Startmenü Win8/8.1 toll finden... maximum respekt... ( ich rede hier ausschließlich über das user-interface/bedienkonzept mit maus und dem sinn der apps parallel zum desktop!!)
 
Wie ist das peinlich für Microsoft.
 
Ja dann bin ich mal gespannt ob dies wirklich den PC Verkauf ankurbelt. Damit ließe sich dann wunderbar herausfinden ob der schwache PC abverkauf an Windows 8 oder an einer Marktsättigung (oder auch andere Guruende) liegt. Ich bin mal gespannt welche News in paar Monaten von HP diesbezueglich zu hoeren ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter