Vodafone wegen falscher Versprechungen verklagt

Der Telekommunikationskonzern Vodafone muss sich derzeit an mehreren Fronten mit Verbraucherschützern auseinandersetzen. Es geht jeweils um Angaben in der Werbung, die in der Realität nicht gehalten werden. mehr... Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt Politik, Vodafone, Vodafail Politik, Vodafone, Vodafail

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so! 50 GB Freivolumen im Mobilnetz jeden Monat für jeden Kunden, und die Welt könnte so schön sein.
 
@Alter Sack: Die Welt koennte schoen sein wenn man eine Flatrate kauft und eine bekommt. Mit Volumenbegrenzung wird die Welt nicht schoen
 
@-adrian-: Flatrate ist Flatrate. Der Begriff hat mit einer Drosselung nichts zu tun;)
 
@Walkerrp: Nein die Flatrate beinhaltet einen Service den man zum Flatrate Preis bezieht in dem Fall waere es ein LTE Internet Anschluss.
 
@-adrian-: Sorry, dann hast du - und jeder Kunde der klagt - einfach blind unterschrieben. So wie das 99,9% machen. Hauptsache haben und hinterher meckern weil man das kleingedruckte nicht gelesen und/oder verstanden hat.
Der Begriff Flatrate besagt einen "Pauschalbetrag" - nicht mehr - nicht weniger. Wer es nicht glaubt, soll es nachlesen.
 
@Walkerrp: Ja - wenn der Pauschalbetrag mit einem Service angeboten wird dann bezieht sich dieser Betrag wohl auf den Service. Dafuer muss ich mir kein Kleingedrucktes durchlesen. Ich habe das Recht als Verbraucher nicht ueber den Tisch gezogen zu werden mit inkorrekter Wortwahl des Verkaeufers. Ich quote mal wissenschaftlich Wikipedia: "A flat fee, also referred to as a flat rate or a linear rate, refers to a pricing structure that charges a single fixed fee for a service, regardless of usage." Wichtig ist "Regardless of Usage"
 
@Walkerrp: Ich würde einfach mal BGB § 305c empfehlen. Mehr braucht es nicht.
 
@gerhardt_w: Und das berechtigt dich alles einfach zu unterschreiben? Dann musst bist du mit dem Richter schon per DU? *löl* Dummheit schützt vor Strafe nicht, und wer unterschreibt und was nicht versteht und da nicht nachharkt ist selbst schuld.
 
@Walkerrp: Punkt 1: Du hast grundsätzlich Recht. Punkt 2: Was hat das mit Kundenfreundlichkeit zu tun? Eine Flatrate sollte klar definiert werden und keinerlei Beschränkungen unterliegen. Ich weiß eine echte Flatrate echt zu schätzen, da ich diese bei meinem Kabelanbieter habe. Das macht mit 128 MBit/s echt Laune. Alles andere sind für mich Volumentarife, da gängige Services mit der gedrosselten Bandbreite nicht wirklich sinnvoll nutzbar sind (steht auch so im Artikel). Das ist in meinen Augen Kundenverarsch***, um Zusatzpakete absetzen zu können.
 
@tommy1977: Ungedrosselte Flats gibts wirklich nur noch bei Telefonie und DSL/Kabel...ich wills auch nicht missen! ich bin auch gegen die Drosselung beim mobilen Internet. Tatsache ist aber, dass es keinen (bekannten) Anbieter gibt, der nicht drosselt ohne eine horrende Summe dafür zu nehmen. Und wie gesagt... Flat ist auf's Internet allgemein bezogen...LTE/UMTS (je nach tarif) ist nur ein "Bonbon"
 
@Walkerrp: In dem von mir erwähnten § geht es aber genau darum. Bei „ALLEN“ Urteilen zu diesem § geht es darum, dass Firmen im Kleingedruckten schon genau geschrieben haben was Sie tun und sich auf deinen Standpunkt stellen – die hätten doch nur lesen müssen. Genau dazu gibt es dann die Rechtsprechung, die das prüft. Genau das möchte man in dem vorliegenden Fall auch prüfen.
 
@Walkerrp: "...Ungedrosselte Flats gibts wirklich nur noch bei Telefonie und DSL/Kabel...ich wills auch nicht missen! ich bin auch gegen die Drosselung beim mobilen Internet. Tatsache ist aber, dass es keinen (bekannten) Anbieter gibt, der nicht drosselt ohne eine horrende Summe dafür zu nehmen. ..." Also ich zahle ca. 45 Eur/Mon. und habe ca. 200 TV-Sender (davon ca. 40 in HD), 128 MBit/s (4 Mbit/s US) und eine Festnetz-Flat inkl. ...ich finde das ganze irgendwie relativ preiswert.
 
@tommy1977: Der horrende Preis war nur auf den mobilen Bereich bezogen;)
 
@Walkerrp: Der Begriff "Flatrate" beschreibt das, was die Allgemeinheit darunter erwartet. Ganz unabhängig von der wortwörtlichen, ursprünglichen Bedeutung des Wortes. Und das sind eine feste Leistung für einen festen Betrag. Alles andere ist Das sehen die Gerichte Gott sei Dank auch so, sodass dem Bescheißen von Kunden nun hoffentlich ein Ende gesetzt wird. Auf dass Korinthenkackern wie dir und auch den Juristen die Möglichkeiten genommen werden, weiterhin die Bevölkerung zu bescheißen.
 
@Jean-Paul Satre: [Der Begriff "Flatrate" beschreibt das, was die Allgemeinheit darunter erwartet.]
Manche sehen sich auch nicht als einen Mörder, weil sie jemanden umbringen welche jemanden getötet hat.
Wenn man so argumentiert, hat man das Leben noch nicht begriffen glaub ich - sorry.
 
@Walkerrp: Es zählt nicht was der Einzelne darunter versteht, sondern die Allgemeinheit. Und die exakte Bedeutung eines Wortes ist zum Einen die Voraussetzung für eine missverständnisfreie Kommunikation, zum anderen die Grundlage eines jeden Gerichtsurteiles. Dazu ist zum einem die Bedeutung des Wortes wichtig ("Semantik"), genauso wie die Wortherkunft ("Etymologie"). Fakt ist, dass sich die Semantik des Wortes Flatrate im deutschen Sprachraum schon lange weg von Festbetrag hin zu feste Leistung zu einem festen Betrag für eine feste Leistung entwickelt hat. Dem tragen die Gerichte Rechnung. Und nicht ich habe das Leben nicht begriffen, sondern bei dir fehlt es bei noch elementareren Dingen. Oder du hast das gleiche Bedürfnis, Kunden durch Korinthenkackerei und falsche Auslegung von Begriffen (=nicht der Wortbedeutung entsprechend, welche die Allgemeinheit dem Wort zugrundelegt) bescheißen zu müssen. Und nicht der Duden macht die Wörter, die Masse der Menschen tut es. Und wenn die Mehrheit hinter dem Begriff Mörder jemanden versteht, der Gänseblümchen pflückt, dann wird dieses Wort auch so von den Gerichten verwendet und von Duden geführt werden.
 
@Jean-Paul Satre: Hut ab! So wissenschaftlich wollte ich das nicht unterlegen...könnte ja sein, dass es der/die liebe/r Walkerrp nicht versteht, ohne die dazugehörigen Erklärungen durchzulesen. ;-)
 
@Alter Sack: mehr nicht? Also für die Leute, die wirklich nur LTE haben können, wären froh, wenn wenigstens 7 Mbit ungedrosselt durchgehend wären. 50 GB sind eigentlich schnell erreicht, gerade bei den aktuellen VOD-Angeboten, Riesenupdates usw...
 
@frust-bithuner: diese leute wären auch froh, wenn nach 10GB nicht auf 384kbit, sondern auf zumindest mal 1mbit gedrosselt würde. nach ner weile lernt man sogar mit 384kbit zu leben. man installiert einfach adblocker und blockt grafiken, dreht bei youtube immer auf die niedrigste qualität und macht halt keine betriebssystem updates mehr einfach so. man verzichtet sogar auf games, weil man bei steam sonst mehrere GB updates runterladen müsste und streaming von filmen, serien, musik etc. wird eben auf ein minimum reduziert. dafür wird die wohnung mal wieder ordentlich geputzt, der garten aufgeräumt und alte liebschaften besucht :p
 
@DataLohr: "...blockt grafiken, dreht bei youtube immer auf die niedrigste qualität und macht halt keine betriebssystem updates mehr einfach so. man verzichtet sogar auf games, weil man bei steam sonst mehrere GB updates runterladen müsste und streaming von filmen, serien, musik etc. ..." Willkommen im Jahr 2014! Was soll der Käse? Alles wird aufwändiger und braucht mehr Bandbreite und dann spielt das Thema Drosselung eine immer größere Rolle? Der Hammer sind die OS-Updates -> Willkommen im Sicheren Netz! Oder hast du das etwa als Scherz gemeint? ;-)
 
@tommy1977: ich mein das nicht als scherz. das ist dass, was ich von anderen sehe und auch selbst erlebe. es ist traurig, aber man hat ja auch keine andere wahl. entweder man gibt einfach mehr geld aus, zusatzvolumen kann man ja jederzeit kaufen, oder man steht halt dumm da. die konzerne interessierts nich und irgendwann geht das konzept sogar auf. irgendwann kauft der gedrosselte idiot auch noch die 5gb extra, weil er irgendwas runterladen will, film gucken oder ein game update machen will. und zack, haben die wieder 8 euro mehr im sack für nix... die zukunftsplanung der gemeinden ist dank LTE auch gedrosselt, da die jetz immer das argument haben, das ja nun jeder breitband haben könne, wenn er wolle. und so gewinnt drosselfone und drosselkom gegen vernunft und aktivisten aus vielen gemeinden.
 
Mein Gott haben manche Leute Probleme...
Soll VF doch einfach die Qualität runterschrauben das es auch mit UMTS oder gar GPRS läuft *sfg*
Als wenn die Leute nichts besseres zu tun haben als sich unterwegs ALLE Spiele anzusehen (was eh schon krank ist)
 
@Walkerrp: Sie zahlen ja auch dafür.
 
@gerhardt_w: Sie zahlen für das was sie unterschrieben haben. Eine Internetflat mit LTE Volumen inkl. Drosselung.
 
@Walkerrp: Ok. Ich komm aus Österreich. Aber wenn wir TV schaun am Handy wird das Datenvolumen nicht belastet. Es gehört einfach zum Tarif dazu. fertig.
 
@Walkerrp: "Mein Gott haben manche Leute Probleme... Soll VF doch einfach die Qualität runterschrauben das es auch mit UMTS oder gar GPRS läuft *sfg* Als wenn die Leute nichts besseres zu tun haben als sich unterwegs ALLE Spiele anzusehen (was eh schon krank ist)" Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass LTE für viele der einzige Breitbandzugang ist, den sie nutzen können? Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass heutige Spiele (auch wenn sie auf dem heimischen Desktop-PC installiert sind) Updates von teilw. 1 GB und mehr fahren? Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass immer mehr Dinge in die Cloud verlagert werden (z.B.Dropbox), um alle Geräte auf dem gleichen Stand zu haben? Hast du schon mal...äh...hast du überhaupt schon mal nachgedacht?
 
@tommy1977: Und dafür sind die Anbieter verantwortlich ? Wenn ich kein Internet habe, lager ich nichts in die Cloud aus und installiere keine Spiele, die Gigabytes aus dem Internet benötigen. Für die Persönliche Situation von menschen sind nicht die Anbieter verantwortlich. Walkerrp hat nichts weiter gesagt, dass die Leute bekommen, wofür sie unterschrieben haben, nicht mehr und nicht weniger. Und damit hat er recht.
 
@iPeople: Das ist mir durchaus bewusst, allerdings stellt sich mir hier die Frage der Verhältnismäßigkeit. Der "Jetzt verbindlich kaufen"-Button wurde schließlich auch durchgesetzt. Warum wird dies nicht bei jeglichen Beschränkungen bezüglich der Beworbenen Leistungen praktiziert oder von Rechtswegen durchgesetzt? Warum heißt das Kleingedruckte so? Weil es so klein geschrieben ist, dass man es selbst als junger Mensch kaum lesen kann, geschweige denn die ältere Generation. Warum füllt das Kleingedruckte meist die komplette Rückseite (oder mehr) des Vertrages? Damit keiner Lust hat, sich das durchzulesen. Das sind alles Punkte, welche mir gegen den Strich gehen und mit Eigenverantwortung nichts zu tun haben. Ich bin selbst im Außendienst tätig und weise meine Kunden auf evtl. Zusatzkosten oder Einschränkungen hin, damit ich ihnen auch später noch in die Augen schauen kann. Und der positive Nebeneffekt ist das dabei abfallende Empfehlungsgeschäft.
 
@tommy1977: Doch, genau das hat mit Eigenverantwortung zu tun. Mir sin noch keine Vertragsunterlagen untergekommen, wo das Kleingedruckte nicht lesbar war. Sollte ich sowas in die Hand bekommen, setze ich keine Unterschrift drunter, so einfach ist das.
 
@iPeople: Lesbar und lesbar sind zwei verschiedene Dinge. Wer nimmt sich denn wirklich 1h Stunde Zeit, um dieses Zeug durchzulesen und vor allem zu verstehen? Ich will damit sagen, dass diese Dinge unnötig verkompliziert werden, um den Kunden zu verwirren. Es wäre doch ganz einfach: "Geschwindigkeit X bis zu einem Traffic von Y!" Das ganze groß auf's Deckblatt und jeder wüsste Bescheid.
 
@tommy1977: Genau das steht schon meist in der Werbung, und nicht in den AGB.
 
@iPeople: Ach ja? In welcher Schriftgröße? Vorteile und Nachteile bitte gleich groß geschrieben und schon kann sich keiner mehr mit "hab ich nicht gewusst" rausreden.
 
@tommy1977: Vor-und Nachteile sind subjektiv .... Was ich als Vorteil sehe, kannst Du auch als nachteil sehen. Wir regen uns immer über Kommentatoren auf, die nur die Überschrift lesen und dann falsch kommentieren. Werbung zu lesen sollte eben auch nicht darauf beschränkt sein, nur die Healine zu sehen und zu denken, boah geiles Produkt.
 
@iPeople: Eine News besteht aus reinem Text mit einigen erklärenden Bildern und ist bequem lesbar. Hier stimme ich dir zu, dass man sich den Text durchlesen sollte, um mitreden zu können. Aber was spricht gegen einfache und kurze/bündige Formulierungen in den AGB's oder Vertragsbedingungen in einer vernünftigen Schriftgröße? Durch die extrem kleine Schreibweise (bei TV-Werbung auf Röhren teilweise unlesbar) wird Menge sugeriert, welche verkompliziert und unübersichtlich ist. Es geht mir einfach um Fairness dem Kunden gegenüber. Und was die Nachteile/Vorteile angeht, dürfte bei einer "Flatrate" nicht allzu viel Interpretationsraum herrschen.
 
@tommy1977: Welchen Vertrag bzw welche AGB liest man denn auf einem Röhrenfernseher?
 
@iPeople: Werbung läuft auch im TV und dort sind die Vorzüge immer sehr gut lesbar, die Einschränkungen aber eben nicht.
 
@tommy1977: Was heißt hier: wer nimmt sich sich denn 1 Std Zeit ? Die Frage ist eher andersrum zu stellen: wieso meint da jemand das unterlassen zu dürfen ? Wer keinen Vertrag eingehen will, solls eben lassen ? Die Denkweise, das da absichtlich schwierig formuliert wird, ist auch unfair, denn wie das im Gesetzbuch steht, von dort abgekupfert werden muss, um keine Lücke offen zu lassen für Abzocker und Betrüger, dafür kann 'ne Firma oftmals herzlich wenig.
 
@tommy1977: ja und ? Das ist Werbung. Wer aufgrund von Werbung ohne zu hinterfragen kauft oder einen Vertrag eingeht, dürfte wohl eher in die Kategorie unmündig gehören.
 
Finde ich gut das da mal was getan wird. Bin zwar kein Vodafone Kunde aber so darf es nicht sein. Es wird heutzutage in der Werbung mehr versprochen als gehalten. Und das nicht nur bei Handy Diensten
 
@easy39rider: Das ist heute längst nicht mehr so. Nur weil die Leute kaum noch objektiv sind und sich alles reinziehen wie ein Junkie Drogen... Dein total verkalktes Bad ist auch nicht mit einem Wisch wie neu - warum verklagst nicht den Hersteller?
Wer heutzutage meint, dass die Werbung mehr verspricht als sie hält, soll sich mal Werbung von vor 15 Jahren und älter angucken bis in die 60er...
 
@Walkerrp: Da hast du wohl recht aber zu der Zeit habe ich kein ferngesehen sonder draussen gespielt. Seit ich wieder in wieder in Europa verweile ist mir das erst wieder bewusst geworden.
 
Prima... das ist wirklich eine irreführende Werbung von denen.
 
@tomsan: Ja, so wie die Roboter die entstehen wenn man die LTE Karte ins Handy schiebt... gleich mal direkt zum Anwalt mein Handy hat sich nicht verändert! *lol*
 
@Walkerrp: Kannst Du ja gern anders sehen... aber wenn ich beim Anbieter aufgrund einer Werbung die Option "Alles Spiele immer und überall sehen" buche... dann hätte ich das auch gern. Was Du beschreibst ist eine technische Unmöglichkeit. Das hier ist ANDERS. Vodafone könnte fett hinschreiben, dass man das Datenvolumen beachten muss. Oder koppeln an Flatrate + evtl Extrakosten. Oder das "Fussball-Volumen" nicht zählen. oder oder oder. Hereingefallen ist der, der nicht das kleingedruckte liest oder evtl auch keine Ahnung vom ganzen hat. Also ich finde es richtig, sich man sich hier vor Gericht tritt. EDIT: "Blindlings unterschreiben" ... Falsche Beratung, falsche Versprechen oder Ahnungslose täuschen? Wir das Gericht ja entscheiden, oder?
 
@tomsan: Sowas schreibt KEIN Anbieter fett gedruckt irgendwohin..müssen sie auch nicht FETT machen. Es steht in den Vertragsunterlagen... die hat der Kunde aufmerksam zu lesen.

Eine technische Unmöglichkeit interessiert mich doch nicht wenn die Werbung es sagt *sfg*

Wenn der Klage statt gegeben wird, wird es wohl entscheiden müssen :)
 
@Walkerrp: soso... aber wäre es nicht OK für dich, wenn die Anbieter das auch eindeutiger sagen müssten? Also ich finde das nicht schlimm.... sowie auch man einer, der diese Option gebucht hat und nun statt ALLEIN Spielen nicht mal EIN Spiel sehen kann. Pech? Nicht beraten worden? Getäuscht?
 
@tomsan: Ganz ehrlich: Nein - denn unsere Gesellschaft ist nicht nur in einer "Wegwerfphase" sondern auch in einer " Ich hab keinen Bock mir das alles durchzulesen" (Egal welche Verträge!) Phase. Und warum soll das der Anbieter ausbaden?
Das Gesetz geht mit dir dich auch nicht anders um. Komme mal alleine mit 2 Stangen Kippen eingeflogen und werde vom Zoll rausgefischt. Da kannste auch nicht sagen "Hab ich nicht gewusst", da ist die Strafe fällig - um Mal ein Beispiel heran zu führen.
 
@Walkerrp: "...Komme mal alleine mit 2 Stangen Kippen eingeflogen und werde vom Zoll rausgefischt. Da kannste auch nicht sagen "Hab ich nicht gewusst", da ist die Strafe fällig - um Mal ein Beispiel heran zu führen." Dein Beispiel hinkt...ach nein, es sitzt im Rollstuhl. Es wirbt keine Airline damit, unbegrenzt viele Stangen Zigaretten einführen zu dürfen, um dann ins Kleingedruckte zu schreiben, dass man das zwar dürfe (auf Dauer gesehen), jedoch das Limit/Flug beachten müsse.
 
@tommy1977: Um das Beispiel aufzugreifen. "Unbegrenzt" steht einfach mal für due Datenmenge, nicht für die Vmax. Und wenn man es genau betrachtet, steht in der Werbung meistens "Flat mit XXXGB HighSpeed" ... das sagt genau das aus, was es ist, eine FLAT mit einem bestimmten Volume höherer Geschwindigkeit.
 
@iPeople: Wie gesagt, ich kann deine Einstellung nachvollziehen und stehe, was die reinen Fakten angeht, vollkommen auf deiner Seite. Allerdings wird Werbung durch geschultes Personal entwickelt, welche teilweise sogar Studiengänge dafür absolviert haben. Der einzige Zweck ist nicht das reine "neugierig machen", sondern das Wecken des Kaufbedürfnisses. Ob dabei relevante Details unter den Tisch fallen gelassen werden, ist nicht entscheidend...Hauptsache, der Kunde unterschreibt. Das kann man ja dann alles noch im Kleinstgedruckten aufführen, was eh keiner liest. Und das ist die Krux an der Geschichte! Vertrag kommt immer noch von "vertragen" und sollte meiner Meinung nach auch in diesem Sinne praktiziert werden. Leider schreibt der Kapitalismus andere Regeln vor.
 
@tommy1977: Der Kapitalismus schreibt gar nichts vor. Jeder ht die Wahl, zu unterschreiben oder es zu lassen. Es ist immer einfacher, die Verantwortung für eigenes handeln auf andere zu schieben. Aber so funktioniert das nicht. Im Kapitalismus/Marktwirtschaft wird etwas angeboten, es wird bestmöglichst beworben. Jeder weiß, dass Werbung blendet. Aber auf einmal ist Werbung schuld. Ob das Kaufbedürfnis geweckt wird oder nicht, liegt nicht an der Werbung, sondern an jedem selber. Sonst müsste ja jeder sämtlichst in Werbung dargebotene Ware und Dienstleistung kaufen, wenn es ein Zwang ist. Natürlich kannst Du in einem Spot, der 30 Sekunden geht, nicht alle Vertragsdetails erörtern. Werbung gibt die optimale Sache wider, mehr nicht. Ob es optimal für einen selber ist, muss jeder für sich entscheiden.
 
@Walkerrp: Heisst denn die Werbung auch: "Kaufen Sie soviele Kippen, wie sich möchten?"
 
@tomsan: Es geht ums Prinzip des informieren, lesen + verstehen, dessen viele Menschen sich aus Faulheit einfach entledigt haben...
 
@iPeople: Das sehen wir so, aber leider ist ein Großteil leichter zu beeinflussen, da diese "Kunden" keine oder nur wenig Ahnung von der Materie haben. Wie gesagt, ich arbeite im Außendienst (Vertrieb) und habe oftmals mit den schlechten Erfahrungen zu kämpfen, welche meine Kunden mit diversen dubiosen Gestalten gemacht haben, die wie Heuschrecken über den Kundenbestand hergefallen sind. Es kann sich zunehmend keiner mehr vorstellen, dass es auch noch faire Berater gibt, welche Produkte anbieten und dabei sogar die "Haken" publizieren. Ach ja...mein Job ist in der hier besprochenen Branche angesiedelt.
 
@Walkerrp: Mag ja sein. Aber es steht gerade "lesen & verstehen" vs "täuschen". Und ich finde schon, wenn das im Ungleichgewicht ist, darf man sich gern mal gerichtlich treffen. Und nebenbei: manches Kleingedruckte ist auch derart vertrackt geschrieben und gespickt mit Fachwörtern, das manch Laie nicht mitbekommt, dass das gebuchte "Alle Spiele schauen" nicht geht. ....schöne das *Du* Dich auskennst. Manch einer ist aber mit diesen falschen Flatrates, hinterhältigen Versprechen wie "bis zu ... GEschwindigkeit" und auch mit den Datenvolumenformulierungen schlichtweg überfordert. zB könnte man ja auch das Kleingedruckte gelesen haben. Man könnte wissen, dass man ne limitierte Datenflat hat. Man kann aber das Datenvolumen eines Spiel nicht einschätzen......
 
@tomsan: vertrackt & fachwörter=> Man muss nicht alles wissen, man braucht nur wissen wo man nachguckt oder einfach mal N A C H F R A G T. Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden;)
Wer liest und versteht, der kann nicht behaupten getäuscht worden zu sein, denn noch hat man die Möglichkeit die Unterschrift zu verweigern.
Wenn du informieren, lesen & verstehen dem Leben zugrunde legst, dann kennt sich jeder aus. So schwer ist das nicht und eigentlich das mindeste was man der Gesellschaft zukommen lassen kann.
 
@tommy1977: Du kannst es drehen und wenden, wie Du willst, Du kannst Ausreden suchen und finden .... letztlich gehören zum "Beschiss" 2, einer der es versucht und einer der sich bescheißen lässt.
 
@iPeople: "...letztlich gehören zum "Beschiss" 2, einer der es versucht und einer der sich bescheißen lässt." Stimmt! Nur mit dem unfairen Aspekt, dass letzterer darauf geschult wurde. Und DAS ist der Punkt, der mich stört. Ich will niemanden von seiner Eigenverantwortung entbinden. Dann würden wir bei amerikanischen Verhältnissen landen...so wegen Microwelle und Katze. ^^ Mitdenken sollte jeder, aber die Basis dafür sollte fair gestrickt sein und vor allem ehrlich.
 
@tommy1977: Was ist an niedergeschriebenen AGB unehrlich?
 
@Walkerrp: wie soll denn die Nachfrage aussehen: "wenn sie alle schreiben, meinen sie alle?" Oder generell "oh, toll. Können sie mir bitte sagen, ob da ein Haken ist?" Schön, das du halt Ahnung hast. Aber manch einer ist unbedarft, im greisen Alter oder ähnlich. Und mach Verkäufer ein Halunke und auf jede Unterschrift aus. Gibt genug von der Sorte .... Und von mir aus kann jede zu schönredende Werbung verboten werden. Und von mir aus kannst du ja gern Werbelügen toll finden ;)
 
@tomsan: Wenn man im nicht mehr fähig ist zu lesen, zu verstehen und ggf nachzufragen gehört man ENTMÜNDIGT! Ganz einfach! Solche Leute haben im Geschäftsleben nichts mehr verloren!
 
@Walkerrp: Deine Meinung.... vielleicht auch nur deine Vorstellungskraft. Oder Unrechtbewusstsein. Klatsch doch gern Beifall wenn Menschen bewusst hinters Licht geführt werden sollen & finde das toll. Ich bin dagegen.
 
@tomsan: Walkerrp wird es wohl nie verstehen! Langsam bekomme ich den Eindruck, dass er selbst einer von der Sorte ist und sich Abends selbst auf die Schulter klopft, weil er wieder 10 Rentner über den Tisch gezogen hat.
 
@tommy1977: Jep. Klingt so. Oder wie unglaublich clever man doch ist, wenn man Leute reingelegt -oh, pardon- wenn die Leute einen Haken übersahen.
 
@tomsan: Es soll schon nen Fall gegeben haben, wo ein Leser dieser Software Nutzungsvereinbarung, also die, die 98% aller Installierenden gerne blitzschnell mit Ja habs gelesen weggeklickert haben, einiges an Dollars (ich meine es waren 1000) vom Programmierer der Software bekommen hat, weil die geschenkt bekommen, wenn man sich entsprechend meldet, gaaanz weit unten im Text versteckt stand..
 
@DerTigga: Ja, habe ich auch mal gelesen.... also die News, bin nicht der Gewinner ;)
 
@tomsan: prima, dann weißt du ja nun, das sich manchmal ein auch das Kleingedruckte bzw. "alles" Lesen (und verstehen) (wollen) lohnt und es nicht immer gut ist, wenn und das da das berühmt berüchtigte: hab ich keinen Bock drauf, muss ich nicht müssen, mach ich evt. später, darf ich lassen weils schwer zu kapieren ist, lasse ich, weil ich nicht merken mag, das mein Hirn es nicht hergibt / ich alleine zu blöd bin, es zu verstehen, auman, nicht jetzt, ich habs grade eilig.. usw angewendet wird *g
 
@DerTigga: Na klar weis ich das. Mache ich ja auch bei jeden Vertrag den ich eingehe. Sogar bei Newslettern und Preisausschreiben ;) *Trotzdem* bin ich gegen Verschleierung oder Formulierungen, die Täuschen sollen. Von mir aus gern ala "....fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker" auch in diesem Fall "....kann ihr monatliches Datenvolumen verbrauchen". Bin da für mehr Transparenz ;)
 
@tomsan: hab dich schon verstanden, das Problem ist aber (von oben und nicht nur dich persönlich betrachtet) einfach, das die nennen wirs mal userseitige Einschätzung: da soll und wird SCHON getäuscht oder klammheimlich aufs Auge gedrückt, womöglich schlicht NOCH nicht zutreffend ist, der Erkenntnis, DAS das so ist, einem es sich eingestehen müssen aber obige "Ausreden" mächtigst im Weg stehen *g Sicher, es mag auch Firmen oder Vertragsformulierungen geben, die wirklich / tatsächlich / von Anfang an darauf abzielen den User / Vertragspartner .. die meine ich aber im Moment nicht ;-)
 
@DerTigga: jojo.... verstehe Dich hier ja auch. Einseits muss man schon die Verantwortung dafür tragen, wenn man was unterschreibt. Klaro. Dazu gehrt auch, wenn man was nicht versteht, das man nachfragen muss. Andererseits darf die Werbung auch nicht alles vorgaukeln. Tja, und wo die beiden Ansichten kollidieren, darf man sich hier vor Gericht treffen. Und mMn fehlt hier eindeutig ein Hinweis, dass wenn man "alles Spiele gucken" bucht.... dann uU nicht alle Spiel gucken kann. *nachgedacht* das man sogar AUF KEINEN FALL alle Spiele überall gucken kann. Gibt es überhaupt eine "richtige" Datenflatrate? Also: Augen auf beim Optionen-Zukauf ;) Und wenn man was mieses gefunden hat: denen ordentlich auf die Finger hauen. Bin ich absolut für
 
@tomsan: Funktioniert allerdings, hab im Bekanntenkreis auch welche die sich das aufschwatzen lassen haben und das Festnetz abgemeldet haben, sind die 10GB weg geht so gut wie gar nichts mehr.
 
@Stoik: Das hat weniger mit Werbung zu tun, als mehr das die Leute blindlings unterschreiben... hätten sie sich das mal etwas mehr zu Gemüte geführt, hätten sie von der Drosselung gelesen...;)
 
@Walkerrp: Die Werbung spielt schon eine gewisse Rolle mit, da lassen sie viel zu viele blenden. Ich sag nur Samsung, die Mehrheit denkt es wäre ein Top Produkt, dabei ist das nur überteuerter Schrott (Plastik, AMOLED, TouchWiz, Bloatware, RegioLock, eFuse). Da die Märkte wo Technick arbeitet auch noch ihre Smartphone Ecke mit Samsung-Bannern/Produkten zupflastern erweckt es für den Normalverbraucher erst recht den Eindruck das kann man kaufen! Bei Vodefone ist das nichts anderes die machen genauso Ihre leeren Versprechungen oder Formulieren es so das man erst mehrmals drüber nachdenken muss um die Schwindel zu erkennen. Bei meiner Bekannten wo das mit den VF-LTE war wurde einen auch Versprochen das man den ganzen Monat surfen kann das dann gedrosselt wird das war nicht erwähnt wurden. Leider wurde ich auch nicht gefragt bevor der Vertrag unterschrieben wurde, bin eigentlich immer der Ansprechpartner bei sowas, hören zwar nur wenige auf mich, dafür darf ich mir allerdings dann immer das gejammer anhören was die für ein Schund gekauft haben. -.- EDIT: Samsung hab ich nur mal als schlechtes Beispiel genommen, soll kein gebashe sein.
 
@Stoik: Werbung blendet den Kunden, ja ist ja was ganz neues. Werbung sagt genau nichts über rodukte aus. Erst das Kundengespräch und das im Vertrag geschriebene. Werbung soll neugierig machen, mehr nicht. Wer aufgrund einer Werbung Verträge unterschreibt, sollte eigentlich für unmündig erklärt werden.
 
@iPeople: Bei den meisten Menschen ist das so, was häufig in der Werbung kommt wird gekauft. Leider gibt es da zu viele die Verträge unterschreiben welche sich zu sehr an der Werbung orientieren. Die Hirnwäsche die dann beim Kundengespräch noch gemacht wird gibt dann noch den Rest. Wie schon gesagt hab ein paar Kandidaten im Bekanntenkreis wo ich mir es anhören kann. Persönlich mache ich ein großen Bogen um Dinge die meiner Meinung nach zu sehr gehypt werden, zumal sich am Ende eh für mich rausstellt das es eine totale Fehlinvestition gewesen wäre.
 
@Stoik: Und daran sind andere schuld?
 
@iPeople: So war es nicht gemeint, Schuld sind diese dann selber wenn sie zuschlagen gibt ja genug die ein "Statussymbol" brauchen was durch die Werbung gehypt wird.
 
@Stoik: Wo ist dann das problem ?
 
Da ist wenigsten die Telekom mal besser denn dort verbraucht das MobileTV nicht das Datenvolumen. Die Werbung von Vodafone war schon immer mit völlig falschen Angaben.
 
Schön wen die Leute mal aufwachen und sich nicht alles gefallen lassen.
Mir imponieren die Bürger der Ukraine in Kiew. Sowas gab es auch mal 1989 in D
 
und wie immer gehts um irgend ne drossel. in diesem bereich wird an jeder erdenklichen stelle abgezockt bis aufs letzte.
 
Vielleicht sollte Vodafone Werbung nur noch mit Bildern und knappen Texten machen wie die Lebensmittel Industrie. Denn da ist soviel Irreführung erlaubt. Einfach gute Grafiker einstellen die die Worte in Bilder fassen, und schon sind sie fein raus. ;-)
 
Kann es, dass es Flatrates ohne Volumenbegrenzung im mobilen Bereich gerade deswegen nicht gibt, weil dadurch die Zahl der Internetanschlüsse zu Hause rapide sinken würde? Viele würden ja dann ihr Handy als Hotspot benutzen.
 
@ichbinderchefhier: Es gibt doch nur noch Flatrates... da ab einem Gewissen Volumen deine Geschwindigkeit gedrosselt wird, kannst du die Leistung noch Ewig weiter benutzen wenn du willst. Aber "gekappt" wird kein "Flatrate" Zugang..
 
@ichbinderchefhier: nö, es spricht ja nix dagegen im mobilen Bereich VOLUMEN-Flatrates anzubieten, wenn man es denn möchte. Aber gerade bei LTE im DSL-Ersatz von einer Flatrate zu sprechen, ist natürlich verlockender, als von einer Volumenflatrate zu reden, weil dann die Leute auf die Idee kommen zu kombinieren und nachzufragen. Wenn man Flatrate hört, dann verbindet man das oft mit "endlos viel" und nicht mit XX Gigabyte. Machen könnte man in der Tat viel mehr, aber dafür wären dann z.B. Dual-SIM-Handys interessant - Telefon-SIM und Daten-SIM und schon könntest dein Handy überall (je nach Tarif) nutzen als mobilen Hotspot. (VF verwendet die sogenannten zu Hause-Bereiche für LTE, d.h. hier sollte man aufpassen, wo man mit der SIM-Karte hingeht)
 
@chippimp: Sorry, ich meinte natürlich die Flatrates mit der Volumenbegrenzung.
 
http://www.trustpilot.de/review/www.vodafone.de
 
https://www.google.de/webhp?source=search_app#q=vodafone+betrug&spell=1

ich sag es nochmal (k.a wieso hier ops die meinungsfreiheit beschneiden und kommentare grundlos löschen...):

VODAFONE - DAS IST GANZ GROSSE VERARSCHE!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles