Investorengruppe: Loewe bleibt in deutscher Hand

Der deutsche Traditionshersteller Loewe ist vorerst gerettet: Das Unternehmen, das Anfang Oktober 2013 seine Insolvenz anmelden musste, hat bekannt gegeben, dass ein Fortbestand der Marke dank einer deutschen Investorengruppe gesichert sei. mehr... Fernseher, TV-Gerät, Loewe Bildquelle: Loewe Tv, Fernseher, Loewe Tv, Fernseher, Loewe Loewe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
freut mich um das Know-How. Leider sind die Loewe-TVs zu teuer und nicht so "hipp" wie Apple(Marketing)...
 
@sanem:

Löwefernseher sind vorallem zu teuer für das was sie bieten..
 
@wezzy01: Das Preisgleistuns Verhältnis finde ich optimal. Natürlich hat jeder andere Anforderungen, aber nur weil sie nicht In sind, sich die deshalb nicht zu holen, ist einfach dumm.
 
@XYBey:

Hab ich irgendwie gesagt das sie nicht Hip oder Stylisch sind ? Die verbaute Technik in den Geräten ist nicht das was man für den Preis erwarten kann . Ich würde jedem der sich nen TV kaufen will der einbisschen mehr kosten soll zu Panasonic raten weil man da mit die beste Technik bekommt
 
Du nicht, aber dein Vorgänger.
 
@sanem: Loewe hat doch im Prinzip kein Know-How, zumindest kein technisches. Die kaufen immer bloß die Bauteile von anderen Herstellern ein und schrauben die Teile dann zusammen. Außer dem Design konstruieren die gar nichts. Verkauft wird dann natürlich für teuer Geld - Prinzip Apple.
 
@Brotboy: dummes Gelaber. Apple entwickelt ziemlich viel selbst, nur stellen sie es eben nicht selber her.
 
@Brotboy: Prinzinip Apple? Wie kommst du darauf? Es könnte doch dann auch Prinzip-HTC und Co. sein? Die Software und den Prozessor entwickelt Apple selbst. Auch das Display wird nach Apples Wünschen produziert. Und genau deshalb ist Apple da, wo Loewe nicht ist!
 
@gola: Ihr habt Recht, das ist sehr unglücklich formuliert gewesen. Ich habe lediglich eine gemeinsame Linie von Loewe und Apple in Sachen Design gemeint. Aber ich stimme euch schon zu, Apple entwickelt wesentlich mehr selbst. Außer den letzten 2 Worten meines Kommentars bleibe ich aber bei der Meinung.
 
Übernommen wird die Marke, CEO Matthias Harsch und zunächst 270 Mitarbeiter ... ok, immerhin. Im Jahr 2012 waren es aber über 1000 Mitarbeiter. Die Loewe Aktiengesellschaft mit dem Restunternehmen soll liquidiert werden. Für die Zukunft baut man stark auf den chinesischen Partner HiSense. Passt dafür wirklich der Begriff "Rettung"?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen