Steam-Controller: Normale Knöpfe statt Touchscreen

Mit den Steam Machines versucht sich der US-Entwickler und Spiele-Distributor Valve an einem neuartigen Gaming-Konzept. Auch beim dazugehörigen Controller hatte man ein innovatives Konzept im Sinn. Das hat sich aber offenbar nicht bewährt. mehr... Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam Controller, Neu Bildquelle: Leszek Godlewski/Twitter Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam Controller, Neu Steam, Valve Steam, Steam Machines, Steam Controller, Neu Leszek Godlewski/Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So wie ich das auf dem Bild erkenne, kann der Nutzer nun entscheiden, ob er zur Navigation Knöpfe oder die beiden runden Touch-Elemente verwenden möchte. Entfernt wurde lediglich der Bildschirm in der Mitte, der nicht essentiell für die Steuerung war.
Oder sehe ich das falsch? Auf dem Foto sind ja eindeutig die runden Touch-Bereiche noch vorhanden.
 
@greminenz: Nein, diese Touchbereiche sind der Ersatz statt der kleinen Joysticks auf dem Controller. Gemeint ist hier, dass in der Mitte vom Controller ein anderes Touchfeld wäre. *Das* ist nun weg, "oldschool" Knöpfe wieder da. EDIT: siehe hier http://store.steampowered.com/livingroom/SteamController/
 
@tomsan: Ja, aber für mich sind die runden Touchfelder anstatt der Joysticks immer noch maßgebender als ein Touchfeld in der Mitte. Ich meine, das wofür Präzisin benötigt wird, die Bewegung des Charakters, funktioniert ja nach wie vor über Touch. Das ist doch was zählt, oder?
 
@greminenz: Jep, dachte sich Valve hier wohl auch ;)
 
Nachvollziehbar. Und gut, dass hier bei Entwicklung und Tests eingelenkt wird (aber trotzdem: das Prinzip bei der Wii-U finde ich noch immer interessant. Ist aber auch ein entsprechend gosser Touchscreen)
 
Hat so ein Teil schon mal jemand in Händen gehalten? Könnte mir vorstellen das diese Touchbedienung auf Dauer die Fingerkuppen ziemlich aufscheuern kann!? Mal ganz davon abgesehen dass diese "Teller" nach einem Jahr zocken ziemlich verdreckt sein müssen.
 
@CAJ: Naja, wenn du viel am PC arbeitest (mit Tastatur und Maus) hast du ja auch keine aufgescheuerte Fingerkuppen oder Ellenbogen. Zum anderen wird man bei den "Tellern" keinen großen Kraftaufwand betreiben müssen. Denke daher, dass dies weniger der Fall sein wird. Und das mit dem verdrecken... wenn man sein Hab und Gut pflegt, sehe ich da auch kein Problem :)
 
@CAJ: Nein, es poliert die Fingerkuppen nur, bis sie glänzen. Zusätzlich entfernt es deine Fingerabdrücke, was auch vorteilhaft sein kann.
 
Viel interessanter von den Steam Dev Days ist doch die Meldung: "The Source 2 Engine has been allegedly referenced many times and from the start it's been designed around Linux and OpenGL. It looks like DirectX will be out the door at Valve!" :-) Quelle: Phoronix
 
(Ironie an)Was? Ein Controller auf den man Drauf schaut lenkt ab? Wie kommen die darauf? Mist jetzt müssen alle Ihre Smartphone und Tabletts wegschmeißen?(Ironie aus) Trotz des guten Grundgedanken den Steam hatte, frage ich mich inzwischen wo wollen die eigentlich hin? Immer Komplizierter, immer weniger "abgestimmt", immer größerer Hürden. >ICH< würde mich als Entwickler doch erst mal auf das vorhandene erprobte konzentrieren, und daraus ein eine Weiterentwicklung ableiten! Controller gibt es über 40 Jahre, und nur wenn diese Intuitiv bedien bar sind (Wie eine "Natürliche" Erweiterung der Hand) haben sie auch keinen negativen Einfluss aufs Spiel! Sorry "Liebes Steam Team", schau doch erst mal ob Ihr nicht längst vorhandene Controller durch neue Treiber übernehmen könnt, wie z.B. meinen Thrustmaster!
 
@Kribs: Mit vorhandenem konzentrieren draengt man aber nicht wirklich schnell in einen Markt ein
 
@-adrian-: Ich finde, die sollten sich Primär auf die Box konzentrieren. Der Controller ist zwar die Schnittstelle aber sich wegen Knöpfen oder Touchscreens ewig lang aufzuhalten, sehe ich als Luxusproblem ;)
 
@Schrimpes: "Die Box" gibt es ja nicht in dem Sinn. ;) Und nebenbei, kann ich mit gut vorstellen, dass sie dort bei Valve verschiedene Teams haben, für verscheidene Projekte.
 
@tomsan: Wie die dort aufgestellt sind - keine Ahnung. Ich finde nur, statt sich mit Controllern aufzuhalten, sollte man schonmal Publisher und Exklusivtitel einholen, die Werbetrommel anwerfen, usw. Weit verbreitet in der weiten Welt ist die Steambox jedenfalls nicht. Eher auf Fachseiten zu finden.
 
@Schrimpes: Wüsste nicht, dass die aufgehalten werden. SteamOS läuft schon Beta, Hardwaretests sind auch draussen. Scheinen doch im Zeitplan zu sein. Und zu den Teams: weis ich auch nicht, wieviele Leute die wo nun genau aufgeteilt haben. Aber bin mit ganz sicher, das die Mitarbeiter nicht einteilen: "So, von 9:00-12:00 am Controller arbeiten. Mittagspause. Und dann bitte dran an das SteamOS. Muss auch ferig werden. Leute" ;))
 
@Kribs: wenn sich jeder nur auf das Vorhandene konzentriert, würde es nie Weiterentwicklungen geben und Valve ist dafür bekannt, dass sie die Technik voranbringen. Ich finde den Controller bisher gut und noch besser, wenn sie nach Feedbacks und Tests den Controller auch noch ändern und bevor Sie den Controller wirklich in den Händen gehabt hatten und getestet haben würde ich das Produkt nicht direkt schlecht machen.
 
@Cherub1m: Wann hat den Valve jemals die Technik vorangebracht?

Ich werde mir den Controller irgendwann mal ansehen. Da ich allerdings von Valve nichts halte, könnte bis dahin schon ihr Konzept in Sachen Steam OS der Vergangenheit angehören.
 
@Dante2000: Steam (75 Millionen User)? Half-Life2 (96 metacritic)? Portal? (90 metacritics, neues Genre) sowas find ich schon nicht nur dem Trend folgen
 
@Cherub1m: All das hat nichts mit technischen Fortschritten zu tun. Das ganze kann man bestenfalls als softwaremäßige Erfolge bezeichnen. Das sie einige, in meinen Augen nur wenige, gute Spiele gemacht haben, möchte ich nicht anzweifeln, jedoch verstehe ich die Fangemeinschaft um Valve und her Newell nicht. Leider wird man heute dazu gezwungen, Steam zu nutzen. Bisher war mir Steam meistens eher im Weg, als das es mir gebracht hätte.
 
@Dante2000: Naja, Dir vielleicht.... Die Fangemeinde um Valve herum kommt wohl davon, das Valve bisher zwar wenige, aber nur ausgereifte Spiele auf den Markt brauchte, hohe Qualität zeigt und bisher jeden DLC kostenlos rausbrachte. Kein Versprechen wurde gebrochen. Steam ist für *mich* auch nur positiv ;) Einfache digital Verwaltung. Prall gefülltes Steamkonto dank andauernder Sales und Humble Bundles. Einfaches Verbinden mit Freunden und anderen Mitspielern. Offline Modus möglich. Für mich alles positive. Aaaaaber: kann gut verstehen, dass man einer genervt ist, wenn sein nagelneues 60,- Euro Spiel auf Steamworks-Schutz setzt und es dann accountgebunden ist. Aber das betrifft mich eh nicht (kaufe praktisch nie zu Vollpreis. Und Kaufen/Verkaufen mache ich auch nicht);) Nebenbei: hast Du mal Origin installiert? Ohje... das wirkt wie Steam vor 10 Jahren. Übel.
 
@Dante2000: 8 Millionen Leute gleichzeitig bedienen, WoW hat bei jedem Patchday schon Probleme 2 Millionen Leuten zu handhaben, die gleich dann patchen und spielen wollen. Deswegen bieten die auch an, für dich dein CDN einzurichten. Eines der besten wo gibt. Valve hat Modding neu definiert und definiert es auch noch heute weiter durch Workshop. Die Source Engine ist wohl eine der besten Multiplatform Engines um darauf zu entwickeln. Und für mich der größte Grund, ich hab keine Pappboxen mehr in der Gegend rumfliegen, wo ich mir denken muss ob ich die nun aus Nostalgie und Sammelwut behalte oder sie gleich im Ofen verbrenne. Klick, Download, Fertig.
 
@Dante2000: besser nicht super viele aber sehr gute und wegweisende Spiele herausbringen als einfach Masse, deswegen sind sie so beliebt. und zu Steam: Family Sharing, Riesen-Indie-Angebot, Offline-Modus, Sales-Event usw. sind echt schlimm o_O Mit Origin konnte ich mich auch nicht anfreunden, aber Steam ist da wirklich noch sehr zurvorkommend.
 
@Kribs: Klares Jein. Selbst bei 40 Jahren Controller, siehst Du doch einen Unterschied zwischen damals und heute. Und warum sollte man davon ausgehen, dass das Design was gerade MS und Sony aufbieten, das absolut Ultimative sein soll. Valve *hat* sich doch auf das vorhandene konzentriert (klassischer Controller, statt zB Wiimotes) und dann weiterentwickelt (weg mit den Sticks, hin zu "Gleitflächen"). ...also machen doch hier alles richtig, wie ich finde. Incl das eingestehen, dass ein Touchscreen keine Innovation wäre, sondern wieder zurückgerudert.
 
Bitte Missversteht mein Post nicht dahingehen das ich Innovation ablehne! Mir geht es um die (aus meiner Sicht) Quadratur des Kreises den Steam versucht, Etwas neu zu erfinden was schon längst in der breite vorhanden ist. Gerade Controller sind Sehr individuell, das hier auch Handgrößen eine Rolle spielen. Ich habe lange gesucht um einen mir angenehmen Controller zu finden, der Große Ähnlichkeit mit XBOX und co Controller hat, aber über 10 Jahre alt (Funktionsfähig) ist. Ich befürchte das Steam mit den "Klein-Klein" verzettelt.
 
@Kribs: *könnte* ja sein. *könnte* auch sein, dass sich Steam, genau wie Du über vorhandene Controller geärgert hat und dann sich überlegte: Wir brauchen hier ne Evolution! (keine Revulution. Ist ja im Grunde kein zu grosse Änderung. Statt auf diesen kleinen Sticks, fährst Du nun mit dem Daumen über eine Fläche). Und *könnte* sein, dass sie dadurch das nun das Design auf angenehme Weise weiterentwickeln.
 
Mich würde mal interessieren, ob man auch mit Maus und Tastatur oder auch anderen Eingabegeräten spielen kann... Für Renn- oder Flugsimulatoren zum Beispiel.
 
@Schrimpes: Geh auf die Steam Webseite, dort wird lang und breit erklärt, dass man Maus und Tastatur bei Steam Os immer wird nutzen können.
 
@gutenmorgen1: Und wie verhält sich das beim "spielen". Könnte mir schon vorstellen, das Controller vs. Maus/Tastatur ungerecht ist.
 
@Schrimpes: Verhält sich doch nicht anders als JETZT. Kannst JETZT auch schon mit Controller ODER Maus/Tastatur spielen.
Nö. Differenziert wird da nicht... alles bleibt so wie es ist. Dir bleibt die Wahl. Es ist jetzt nur halt 1 weiterer Controller Hersteller auf dem Markt.
 
@Schrimpes: Ist das jetzt etwa anders? Ich kann CoD am PC sowohl mit Tastatur, als auch mit Gamepad spielen...
 
@mlodin84: Ich meinte ja auch im Multiplayer...ja klar kann ich da auch mit Pad spielen. Aber ich denke, das generell Maus/Tastatur einfacher zu bedienen ist, wie ein Pad
 
@Schrimpes: Bist du aus einem jahrelangen Tiefschlaf aufgewacht? Warum sollte man nicht auch mit Tastatur/Maus spielen können? Das wird doch schon seit ewigen Zeiten so gemacht. Nebenbei sind SteamMachines nichts anderes als normale x86 Desktop-Rechner. Du wirst dir SteamOS auch selber auf deinem selbst zusammen gebauten Rechner installieren können. SteamOS ist im Grunde genommen nur eine weitere x86 Linux-Distri (ich glaube sie basiert auf Debian).
 
@Schrimpes: Du meinst bei Multiplayern M/T vs Controller?
Entweder "pech gehabt" - jeder kann auch mit M/T spielen, wenn er mit dem Controller nicht gut genug ist, oder man kann sich aussuchen, ob man nur gegen Leute die ebenfalls mit Controller spielen antritt.
 
@gutenmorgen1: Genau das meinte ich. Danke, hast es auf den Punkt gebracht :)
 
@Schrimpes: Wie "auch spielen". Die SteamMachines sind normale PCs. StreamOS ist n einfaches Linux wo Steam drauf läuft. Und der neue Steam Controller ist einfach nur ein Controller. Wenn das Spiel das unterstützt, kannst du wie immer Keyboard/maus, Joystick, XBox-Controller, ...... und nun auch noch den neuen Steam Controller nutzen. Mach doch was du willst ;)
 
@tomsan: Mach ich auch :D ....es war ja auch nur eine Frage. Kann ja durchaus sein, dass man bei Online-Spielen da eher differenziert.
 
@Schrimpes: Nimmst eine Maus und Tastatur mit USB, stöpselt das an, nutzt es. Wie kommst du darauf, dass es auch nur eine Möglichkeit gibt, dass es nicht gehen würde?
 
Da fehlen wohl die Systemtasten. Die hoffentlich noch kommen.
 
@Kirill: was genau meinst Du denn mit Systemtasten?
 
@tomsan: Analog zur Guide-Taste beim XBox-Gamepad.
 
@Kirill: Irre ich mich, oder ist die einzige Verwendung der Guide Taste den Controller aufzuwecken. Und der kann dann leuchten & anzeigen wie vielter angemeldeter Controller das ist.... also ehrlich gesagt: wenn ich nun einen Controller erfinden/verändern/optimieren würde und überlege, welcher nicht zwingend benötigt wird: der würde gleich wegfallen.
 
@tomsan: Ok, anderes Beispiel: Shift+Tab bei Steam. Abgesehen davon irrst du dich tatsächlich.
 
@Kirill: Weis zwar nicht, was genau es bringen sollte Shift/Tab auf dem Controller auszulösen... und dann was? Tippen wird schwer ;) Nebenbei: wenn auch Valve der Meinung ist, dass das eine wichtige Funktion sei das Menü Aufzurufen. Dann braucht man nur für diese eine Funktion keinen extra Knopf an der Vorderseite.... bestimmte Knöpfe zB 2 Sek Dauerdrücken, mit beiden Bedienfeldern gleicdhzeitig 2x im Kreis, .... gibt doch x Möglichkeiten.
 
@tomsan: Shift+Tab dient nicht zum Tippen. Tastenkombinationen sind hingegen ranzig, zumal auf dem Ding immer noch genug Platz ist.
 
@Kirill: Shift Tab öffnet doch aber das kleine Menü. Und dort kann ich mir kaum vorstellen, dass man dort allem mit dem Controller auf dem Sofa sinnvoll navigieren kann. Aber WENN das nun was wirklich nützliches und sinnvolles ist, dann WIRD es Valve auch aufgefallen sein. Und nebenbei: "genug Platz" irgendwo, heisst ka nicht das jeder verfügbare Platz nun mit einem Button belegt werden sollte. ;) /Edit: nebenbei: auch diese aktuelle Vorstellung des "touchlosen" ist noch ein Prototyp. Nicht zwingend fertiges Design ;)
 
@tomsan: Das öffnet nicht das kleine Menü, das öffnet das Overlay. Und vorstellen brauchst du dir nichts, probier's einfach aus. Ja, das funktioniert alles mit dem Gamepad auf dem Sofa. Nicht vorstellen, probieren.
 
@Kirill: Hm? Ja, öffnet das Menü.... so lade ich auch Leute ein und chatte. Aber mit dem Controller allein?!
 
@tomsan: Kann es sein, dass du es immer noch nicht ausprobiert hast?
 
Touchscreen wäre auch total dumm... drückt man zu fest, ist das Display kaputt....
 
@citrix no.4: Ich habe bisher noch keinen Touchscreen kaputtdrücken können. Nimmst du einen Vorschlaghammer als Stylus?
 
@metty2410: Naja dein Handy bedienst du auch nicht mit so viel Emotionen wie deinen Controller, wenn du grad beim Boxen voll eine auf die Fresse bekommst :D
 
@citrix no.4: Das ist mir beim DS oder 3DS bisher auch noch nie passiert.
 
@metty2410: Naja, jetzt vergleichst du einen 3-Zoll Screen mit nem 55-Zöller, der bei mir an der Wand hängt :D
 
@citrix no.4: Der geplante Touchscreen vom Steam Controller war auch nicht gerade groß, ich glaube sogar etwas kleiner als der vom originalen 3DS:
 
@citrix no.4: Ohja.... man denken mal diesen ganzen zerstörten Wii-U Controller. Und dann auch noch die zerquetschen Handys. :D ....ich glaube, wer so einen Touchscreen kaputt macht, der würde beim normalen Controller auch den Stick abbrechen ;)
 
ich finde es richtig gut, dass valve vorher richtig testet und hardware für die beta bereit stellt, wie man hier gut sehen kann.
 
Wahrscheinlich kann man HL3 mit Tasten besser zocken, deswegen haben die das gemacht :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Dell Alienware

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles