Chrome 32 bringt Chrome OS Oberfläche in Windows

Google hat seine bereits vor einigen Monaten in der Entwicklerversion von Chrome angedeuteten Pläne, das Nutzungserlebnis von Chrome OS auch unter Windows zugänglich zu machen, mit der neuen finalen Version 32 seines Browsers in die Tat umgesetzt. mehr... Windows 8, Chrome OS, Chrome OS Windows 8 Bildquelle: The Verge Windows 8, Chrome OS, Chrome OS Windows 8 Windows 8, Chrome OS, Chrome OS Windows 8 The Verge

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das war's nun für mich. Dann doch lieber Firefox. Ich will einen BROWSER, mehr nicht. Google geht mir auf die Kiste.
 
@Alter Sack: Da Stimme ich dir zu, was ich noch viel schlimmer finde ist das der Browser mittlerweile überall versucht sich mitzuinstallieren. Schlimmer noch als die asktoolbar. Das ist mittlerweile wie eine Seuche mit dem ding. Wie nannte man nochmal solche Software? Mir fällt gerade der name dafür nicht ein?
 
@Clawhammer: mich wundert ja, dass Google noch nicht von der EU verklagt wird, da ja fast keine Google-Seite mehr keinen Hinweis hat den Chrome zu installieren, wenn man die Seite mit dem FF oder IE ansteuert.
 
@TurboV6: Die EU ist viel zu beschäftigt aufzupassen das Microsoft seinen grotten schlechten IE nicht jedem aufdrückt. Aufgrund der hohen Qualität des IEs ist er ja wahrlich eine Gefahr für alle anderen Browser......NICHT!
 
@Clawhammer: IE Bashing nervt und zeugt von nicht aktuellem Wissen. Herzlichen Glückwunsch.
 
@TurboV6: Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Microsoft mit sehr zweifelhaften Methoden das hoch innovative Netscape vom Markt gedrängt hat. MS wurde da auch für div. kriminelle Methoden verurteilt! Als der IE dann 95% Marktanteil hatte, wurden Internetstandards umgangen und propietärer Mist eingebaut, ansonsten die Weiterentwicklung eingestellt!! Also nutze ich und empfehle Chrome und Firefox!
 
@Sequoia77: Chrome hat doch auch jede Menge Vendortags. Und MS hat sich seit dem IE9 sehr stark gebessert.
 
@Sequoia77: einseitige Aussage. MS wurde sogar von Großunternehmen gebeten und bezahlt gewisse proprietäre Dinge einzubauen, die noch heute von diesen Unternehmen genutzt werden, sodass die IT-Abteilungen das Leben schwer haben. Das war damals auch notwendig, damit gewisse Funktionen einfach bereit gestellt werden können. Heute mit HTML5 nicht mehr nötig. Aber ich kenne genug ERP oder Business-Lösungen die auf den damaligen Schnittstellen aufbauen.
 
@Knerd: Auch diese ganzen WebKit Präfixe, die die ganzen WebKit Browser brauchen.
 
@Clawhammer: Selber Schuld, wenn du Chrome nicht nutzen willst.....wegen du****, sagen wir mal, ignoranten Vorurteilen! Chrome ist und bleibt der beste Browser!
 
@Sequoia77: Der Grund warum ich Chrome nicht nutze ist die fehlende Sidebar und mangelhafte Lesezeichenverwaltung. Und schneller oder Performanter ist der Chrome mittlerweile auch nicht mehr, das war einmal. Also warum benutzen?
 
@Clawhammer: Na weil er von Google ist.
 
@Sequoia77: Aha, du willst allen Leuten Google Chrome aufzwingen, oder? Was besser oder schlechter für einen ist, muss jeder selbst entscheiden. Der einzigste Ignorant in diesem Fall bist du.
 
@Alter Sack: grade ausprobiert, der Modus ist rein optional. Ich musste erstmal suchen bis ich Chrome in diesem Modus starten konnte^^
 
@kilruna: Das mag schon sein, aber mir hat's echt gereicht, obwohl ich Chrome eigentlich gelungen finde. Aber ich will das alles nicht! Die Flash- und PDF-Reader-Integration fand ich nice to have. Das wird mir nun aber alles zuviel, wenn Google mir quasi noch sein eigenes OS auf's Auge drücken möchte. War schon schlimm genug, sich Google+ vom Hals zu halten. Nun ist gut. Ende im Gelände. Firefox, Flash und PDF-Reader installiert. Chrome entsorgt.
 
@Alter Sack: Firefox hat mit PDF.js auch einen eigenen Reader integriert, einen zusätzlichen bräuchtest du also nicht unbedingt. Wobei PDF.js noch nicht vollständig ausgereift ist, deswegen habe ich noch einen zusätzlichen für die Fälle bei denen PDF.js noch nicht klar kommt.
 
@kilruna: dann erkläre auch wo dieser Modus ist, den ich finde ihn nirgends!
 
@kilruna: "grade ausprobiert, der Modus ist rein optional. Ich musste erstmal suchen bis ich Chrome in diesem Modus starten konnte^^" Naja, suchen ist auch bissl übertrieben...einfach die Optionen anklicken und dort den Windows 8-Modus auswählen.
 
@tommy1977: nur dass bei einigen diese Option eben NICHT vorhanden ist!
 
@Faith: Dann ist eben Chrome noch nicht auch die Version 32 aktualisiert.
 
@Thunderbyte: aha wäre mir neu, den mein Chrome ist auf Version 32!
 
@Faith: Chrome muss Standardbrowser sein, damit der Windows-8-Modus funktioniert.
 
@S.I.C.: Chrome ist auch Standard!
 
jetzt frage ich mich schon, welcher Depp mir da ein - gegeben hat. Was ist falsch daran, dass ich schreibe, dass mein Google Chrome die Version 32 hat ? Diesen wahnsinn der Minusklickrei muss mir mal einer erklären. Ich glaube da hat jemand sein Hirn abgeschaltet und klickt einfach nur ein - weil es einfach geil ist. Dummheit eben!
 
@Faith: "@kilruna: dann erkläre auch wo dieser Modus ist, den ich finde ihn nirgends!" Du fragst dich wieso du nur Minus-Wertung abbekommst? Schon mal was von Freundlichkeit gehört? Ist ja nicht so, dass kilruna dir sowas erklären muss bzw. in deiner Pflicht steht...
 
@Faith: Ein ganz doofe Frage, hast du Windows 8? Wenn ja, einfach mal deinstallieren, versuchen alles was zu Chrome gehört zu löschen und neu installieren.
 
@Knerd: Den Tipp wollte ich auch grad geben: Ohne Win8 keine Win8-Optionen :-)
 
@Alter Sack: Hab den Chrome nun interessehalber unter VirtualBox ausprobiert. Das ist vielleicht eine zähe Geschichte, langsamer als die Konkurrenz. Man merkt, dass das nicht mehr nur ein Browser ist. Unter anderem laufen 5 chrome.exe Prozesse. Das kommt mehr dem gleich, was ein Trojaner macht. Ich hatte vorher Chrome noch nie in Verwendung. Ich bleib bei Firefox.
 
@Lofi007: Also ich kann mich über eine mangelhafte Performance nicht beklagen. Eher im Gegenteil. Chrome ist nach wie vor der schnellste Browser, den ich hab (und ich hab Firefox, Opera, IE11 und Chrome installiert - zu Testzwecken für meine Website). Die Sache mit den Prozessen ist einfach erklärt: Jedes Browser-Fenster und jedes Plugin läuft in einem eigenen Prozess mit eigener Sandbox. Falls eines mal abstürzt oder hängen bleibt hat das somit keine Auswirkungen auf den Rest.
 
@RebelSoldier: Process Isolation ist mittlerweile Standard bei Browsern. Microsoft geht aber einen Schritt weiter und verwendet im IE11 Task Isolation, was viele Nachteile von Process Isolation wettmacht ohne die Vorteile zu killen.
 
@RebelSoldier: Nativ fällt's sicher nicht so auf. Wie gesagt, ich hab's in der VM probiert, da ist die Relation aufgrund der internen Grafiktreiber eine andere. Da spürt man den Geschwindigkeitsunterschied. Und das mit den Prozessen war klar. Das ändert aber nichts ander Tatsache, dass es eine Unart ist. Das war der nackte Chrome.
 
@Lofi007: Naja warum ist es eine Unart? Ein separater Prozess wird nun mal eben als solcher dargestellt. Ist doch okay so. Mir fällt jetzt spontan kein vernünftiger Grund ein, den man hier bemängeln könnte - und schon mal gar nicht ein "Verhalten wie ein Trojaner". Das müsstest du noch mal genauer erläutern.
 
@Lofi007: Gratulation: Auf Anhieb 5 Punkte im Bullshit-Bingo. Ja ja, wenn sich Hauptschüler über IT unterhalten wollen...
 
@Lofi007: Das liegt daran, dass pro Seite/Extension ein Prozess gestartet wird. Sollte irgendein Element mal den Geist aufgeben stürzt nicht der gesamte Browser ab, sondern es wird nur die besagt Website geschlossen. Das es eine zähe und langsame Geschichte ist, nimmt dir hier wohl keiner ab. Aber auch FF ist ein schönder Browser. Glw.
 
@Alter Sack: Zwingt dich doch keiner diese Darstellung zu nutzen? Und gerade bei Tablets finde ich dies eine sehr sinnvolle Erweiterung. Gerade wenn man für die Uni arbeitet und mal zwei Dinge nebeneinander halten muss. Bei der Desktop Version machst zwei Instanzen und bei Browsern im ModernUI-Mode? Tjo... viel Spaß. Kann mir hier sehr wohl sehr gute Anwendungsbeispiele vorstellen. Verstehe daher das Theater nicht
 
@Fallen][Angel: Die Sache ist, Google drückt dir hier ChromeOS aufs Auge ob du willst oder nicht ;)
 
@Alter Sack: Musst ihn ja nicht verwenden? Wow, das man sich über Gratis Software so aufregen kann.
 
@Alter Sack: Die Firefox Affen machen Chrome doch eh alles nach.
 
@Alter Sack: Meine Fresse. Chrome für Windows bleibt ein Browser. Google bietet halt für Nutzer, die keine Kacheloberfläche wollen ein schlankes GUI! Und das ganze optional!! Wahnsinn, über was sich manche aufregen!?
 
@Alle: Ich will jetzt den Firefox nicht schlecht reden, aber Hand auf Herz, wer würde hier auf WF den Firefox ohne Addons nutzen? Für mich liegt ein Teil des Erfolges von Chrome und IE eben auch darin begründet, dass man weitestgehend ohne Addons auskommt. (Gut, zugegeben, dass es MS seit ca. 10 Jahren nicht geschafft hat, eine halbwegs vernünftige Addonseite für den IE zu erstellen, finde ich auch ein Armutszeugnis, aber das ist ein anderes Thema ;) )
 
@Lastwebpage: Die wichtigen Addons hat der IE ja Build in :D
 
@Knerd: Die originalen Adblock Plus, WOT, LastPass, Xmarks (Cross-Plattform Lesezeichensynchronisation) und Ghostery Add-ons gibt es zum Glück auch für den IE. Da ziehen schon einige Add-on Kritiken nicht mehr an den IE. Diese Add-Ons reichen mir auch bei allen Browser.
 
Ich surfe schon seit geraumer Zeit nicht mehr mit Chrome.
Und diese penetrante Aufforderung auf jeder zum Google Konzern gehörenden Webseite doch bitte Chrome zu installieren nervt nur mehr.
Grenzt schon fast an den Nervlevel der Youtube Werbung.

Chrome hatte einst sehr schlicht und übersichtlich begonnen.
Doch wohin sich die Software entwickelte ist nur noch ein Witz.
Das hat nichts mehr mit einem Browser zu tun.

Und die Pseudoapps die im Endeffekt nur Verknüpfungen von Webseiten kann ich im Firefox oder IE auch aufrufen.
 
@Duskolo: Ja, Chrome bekommt immer mehr Kram implementiert. Wichtige Dinge wie eine Sidebar, eine getrennte Suchleiste, Tabs unter der Titelleiste und besserer CSS3-Support fehlen trotzdem.
 
@TiKu: Sidebars verschwenden nur unnötig Platz und wieso braucht man eine getrennte Suchleiste, wenn man die Omnibar hat?
 
@Thunderbyte: Weil man in der Suchleiste seine Suchmaschine einstellen kann, und sich nicht 100 Kürzel merken muss, und eine Seitenleiste auf einem Widescreen verschwendet weniger Platz eine Lesezeichenleiste, die noch dazu unübersichtlich ist. Oo
 
@OttONormalUser: Du kannst auch in der Omnibar die Suchmaschine wählen.
 
@TYPH00N: Aber nur eine feste, oder umständlich über Kürzel. Wenn ich dann gesucht habe, und den selben Begriff mit einer anderen Suchmaschine nochmal suchen will, muss ich ihn nochmal eingeben, während ich bei der Suchleiste einfach die Maschine ändere. Zusätzlich habe ich im Firefox noch das Addon SearchWP installiert, wodurch sich mit der Suchleiste auch bereits geöffnete Seiten durchsuchen lassen mit Highlight für jeden Begriff in anderer Farbe. Nur weil euch die Omnibar reicht, muss das nicht für alle gelten, und seine Frage war ja: "wieso braucht man eine getrennte Suchleiste, wenn man die Omnibar hat".... weil die Omnibar eben eingeschränkt ist, alles an Google geht, auch wenn ich mit Bing suche, und weil sie einfach nicht komfortabel ist, wenn man mit mehreren Suchmaschinen suchen will.
 
@Thunderbyte: Auf meinem 1920px breiten Desktop habe ich mehr als genug freien Platz an den Seiten, da keine Website, die ich regelmäßig nutze auch nur annähernd den Platz ausnutzt.
 
@niete: ...und wenn Du http://draggo.com/ oder eines der Plugins für Lesezeichen auf einem neuen Tab / Homescreen für die wichtigsten Seiten nimmst, kannst Du Dir auch die Seitenleiste sparen und hast noch mehr Platz.
 
@Thunderbyte: Was für Platz? Um eine riesige Weiße Fläche anzuzeigen, wie es 95% aller Seiten tun? Warum sollte man also umständlich den Tab wechseln, während man eine Seitenleiste immer sehen kann?
 
@OttONormalUser: Früher habe ich auch mit der Sidebar gearbeitet, heute könnte ich das nicht mehr. Ein einfacher Dropdown Workflow ist der Lesezeichenleiste erscheint mir viel einfacher und schneller als das durchwursteln in der Sidebar wo man gefühlt erschlagen wird von Favoriten.
 
@kkp2321: Naja, die Lesezeichen in der Firefox Sidebar/Lesezeichen-Menü sind 1 zu 1 so angeordnet wie im Dropdown auch, macht also null Unterschied. Und anstatt durchwurschteln kann man in der Sidebar nach Lesezeichen suchen ;)
 
@OttONormalUser: Doch, es macht einen optischen Unterschied. Die Lesezeichenleiste wirkt einfach sauberer und damit übersichtlicher fürs Auge.
 
@kkp2321: Wirkt, gefühlt, iss klar..... auf mich wirkt eben die Sidebar aufgeräumter und komfortabler ;)
 
@OttONormalUser: Bei der Sidebar muss ich scrollen, das ist für mich erstmal unkomfortabel.
 
@kkp2321: Ich muss da gar nicht scrollen, scheint alles eine Frage der Ordnung zu sein.
 
@OttONormalUser: Sobald ich mich durch zich Ordner wuseln muss um nicht scrollen zu müssen, hat das auch mir komfortabel nichts mehr zu tun.
 
@kkp2321: Dann machst du was anders als Ich, ich finde die Sidebar komfortabler, über was streiten wir hier? Über pers. Geschmack? Der Witz ist ja, dass ich mir unter Firefox aussuchen kann wie ich meine Lesezeichen handhabe, also auch in den Genuss eines Dropdown komme, unter Google muss ich das nutzen was Google mir vorsetzt, und nur weil dein Konzept nun zufällig dem von Chrome entspricht, ist es das bessere? Für mich ist Chrome so unbrauchbar, dabei ist die Sidebar aber nur einer von zig. Gründen.
 
@OttONormalUser: Ich benutze aktuell selber kein Chrome mehr.
 
@kkp2321: Dann halt einen anderen Browser ohne Sidebar, oder eben Firefox, der dir die Wahl lässt. Genauso ist es doch mit der eierlegenden Wollmilchsau namens Omnibar auch, kann man unter Fx nutzen und blendet die Suchleiste aus, oder man lässt es. Es geht hier doch darum, dass Google festlegt wie Chrome zu nutzen ist, und das sicher nicht ganz uneigennützig.
 
@OttONormalUser: Berechtigt, wie ich auch finde. Letztendlich ist Google ein gewinnorientiertes Unternehmen und man sollte nicht vergessen das Mozilla ohne Google gar nicht existieren könnte. Sollte Google irgendwann mal das sponsering einstellen für Mozilla, wird es wohl das Ende von Mozilla sein.
 
@kkp2321: Aus der Sicht von Google mag das berechtigt sein, aber aus meiner Sicht ist es eben ein NoGo, auch dann, wenn die große dumme Masse das mitmacht, genauso wie sie Windows mitmachen. .... und Mozilla ist nicht nur Firefox, aber das ist ein anderes Thema, und zu komplex für hier.
 
@Thunderbyte: Bei der Omnibar ist der Suchbegriff weg, sobald man Enter drückt. Und eine Sidebar ist auf heutigen Widescreen-Monitoren bei den zahlreichen Webseiten mit fester Breite keineswegs Platzverschwendung, sondern eine sinnvolle Nutzung von selbigem.
 
@Duskolo: Nicht alle Chrome Apps sind Pseudoapps und die wirst du auch nciht in einem Firefox oder IE aufrufen können.
 
@Figumari: Beispiele?
 
@Duskolo: Mit Chrome hättest du diese Aufforderungen nicht mehr ;-) Chrome entwickelt sich supergenial genau dahin, wo es Microsoft weh tut. Zu einem eigenständigen Betriebssystem. Windows wird immer unwichtiger! Und das ist gut so! Ich finde die Entwicklung von Chrome absolut genial und 100% richtig!
 
entweder ich bin zu blöd oder sonst was .... wie kann ich diesen Modus aktivieren ? Ich finde nichts dazu und Chrome ist mein Standard Browser und unter Einstellungen habe ich den Windows 8 Modus auch nicht. Wenn Winfuture schon Werbung für macht, sollten diese Typen auch erklären wie man dahin kommt!
 
@Faith: schon die richtige Version? Im Menu Hilfe auf Über klicken.
 
@Thunderbyte: ja habe ich: Version 32.0.1700.76 m
 
@Faith: Dann hast Du wohl kein Windows 8?
 
@Thunderbyte: ich habe Windows 8.1 (x64)
 
@Faith: Chrome muss dazu Standardbrowser sein.
 
Kann MS da nichts gegen machen? Denn mit einer ModernUI-App hat das nichts zu tun. Da ist FF näher an den Richtlinien und der lässt sich wenigstens mit Touch vernünftig bedienen.
 
@Knerd: wird ja nicht über den Store installiert und muss daher auch keine Richtlinien von MS einhalten.
 
@Knerd: Ich hoffe doch sehr, dass Microsoft dagegen nicht vorgeht. Die müssen ja diesen unfairen Wettbewerb nicht mitmachen. Das, was Google mit der Youtube-App von MS gemacht hat, ist unter aller Sau.
 
@Knerd: Wenn man in gleicher Manier wie Google arbeiten würde, wäre das Ding innerhalb von Stunden gesperrt oder aus dem Store gewesen.
 
@deadbeatcat: Den gibts ja nicht im Store, dass ist ja das Problem...
 
@Knerd: Oh, ich dachte der ist drin.
 
Chrome 8 Wochen ausprobiert und 5 Würmer eingefangen. Nun bin ich wieder bei Firefox. Wurmfrei.
 
@Meckerbock: das liegt sicher an Chrome /Ironie.
 
@TurboV6: Deutschland ist eben noch ziemlich eindeutig Firefox-Land. Da wundern mich die Kommentare nicht :) http://s1.directupload.net/images/140115/knthnu76.jpg
 
@wertzuiop123: Weltweit siehts aber anders aus: http://gs.statcounter.com/#browser-ww-monthly-201212-201312
 
@kkp2321: Ich weiß, deswegen wundern mich auch bei solchen Artikeln die Anti-Chrome-Kommenare nicht ;)
 
32? .... Und einem Jahr dann: Chrome 174 - Jetzt auch mit HTML6 ... wtf...
 
@citrix no.4: sicher kein html6 sondern einer eigeninterpretation...so wie man es auch bereits schön mit seinen vendor Präfixen praktiziert
 
@citrix no.4: Versionsnummern hochzählen kann man doch an beliebigen Stellen. Ob das nun vor oder hinter dem Komma ist, ist doch KOMPLETT egal.
 
"... bei der aus dem Browser im Grunde Chrome OS direkt in Windows gemacht wird." Was bitteschön ist denn das für ein Deutsch? Hatten wir denn nicht in der Schule gelernt, dass "machen" und "tuen" nicht verwendet wird bzw. schlechter Ausdruck sind?
 
@F98: Das macht doch alles keinen Sinn...
 
@DON666: Tue doch nicht so als mache es kein Sinn
 
@F98: Hatten wir denn nicht in der Schule gelernt, dass man "denn" nicht mit 3 n geschrieben wird?
 
@Grendel12: ... deswegen nun auch korrigiert.
 
@F98: :-)
 
Wow, wie sich mal wieder alle über eine Optionale und Kostenlose Software ärgern können. Was hat Google da genau gemacht? Die Tools genutzt die MS für Metro Apps zur Verfügung gestellt hat. MS Fans sollten doch darüber erfreut sein das es endlich mehr qualitativ hochstehende Metro Apps gibt. Stattdessen wird wieder rumgebasht als ob Google das erstgeborene von jedem hier geopfert hätte. Ich finde das schon wieder amüsant :). Als ob man einen Haufen Affen aufscheucht und sie dabei filmt.
 
@hundefutter: Google haut hier ChromeOS auf Windows nicht mehr und nicht weniger. Und das ist das Problem. Sie halten sich zu 0% an die ModernUI Designrichtlinien etc.
 
@Knerd: Wer zwingt dich denn das zu nutzen? Ich finde es Klasse das MS einem die Möglichkeit bietet solche Apps zu laden. Die erste Metro App die mich wirklich interessiert. Wieso ist das deiner Meinung nach schlimm?
 
@hundefutter: Es ist keine ModernUI App ;) Du bekommst sie nicht über den Store ;) Es ist schlimm, da ein anderes OS in Windows integriert wird.
 
@Knerd: Weil man sie nicht im Store findet ist es keine metro App? So habe ich es noch nicht betrachtet. Macht für mich aber absolut keinen Unterschied woher die App stammt. Sie wird im metromodus gestartet. Ich bin dort vielleicht nicht so fein geeicht wie du ;) Was ist der Unterschied zwischen chrome OS und chrome? Chrome OS bietet eine Art Desktop mit eigenem Hintergrundbild. Es ist nicht mehr als ein erweitertes Theme. Funktionalitäten zwischen Chrome und Chrome OS sind die gleichen. Beide unterstützen dieselben Chrome Apps. Chrome ist längst nicht mehr nur ein Browser, es ist eine Plattform. Es zwingt dich ja niemand Chrome zu verwenden. Ich verstehe nicht wieso das so schlimm ist. Findest du in dem Fall Cygwin auch schlimm? Gibt es ja schon lange. Da gab es allerdings keine Aufschreie.
 
@hundefutter: Auch weil sie sich nicht in die modern ui einfügt ist es keine modern ui app...sie wird im vollbildmodus gestartet und nichts weiter, das macht noch lange nicht eine modern ui app daraus...dazu gehört u.a. das bedienkonzept (wo ist die charms bar in Chrome? Wo befinden sich die Einstellungen, wo die suche etc pp), auch das de/installationshandling gehört hier dazu. Alles in allem ist das keine modern ui app sondern einfach nur eine vollbildanwendung bzw eine virtuelle Maschine die im vollbildmodus ausgeführt wird. Ansonsten worüber sich aufgeregt wird, die leute haben den browser(!) lieb gewonnen und dieser ist jetzt eben nicht mehr browser wie du auch selbst schreibst...sie mögen die Veränderung nicht und äussern ihre Kritik, wieso sollte sie das nicht dürfen? Weil Google nicht kritisiert werden darf? (auch wenn mich das wenig interessiert da ich kein Chrome nutze aber ich kann nachvollziehen warum es leute stört - es kommen ja auch ein erweiterter angriffsvektor hinzu usw usf). Auch ist Chrome/Google SEHR penetrant bei der Werbung, ob nun integrierte installer, auf diversen googleseiten ständig der hinweis doch bitte Chrome zu installieren usw usf nervt manche doch...cygwin hat niemals etwas anderes sein wollen als es ursprünglich war, Chrome schon. Der vergleich hinkt also gewaltig.
 
@hundefutter: Cygwin ist wie Wine, Chrome hingegen gibt dir ein "komplettes" OS. Und nein, nur weil eine Anwendung im Vollbild läuft ist sie keine ModernUI App. Der alte Chrome war wirklich nur Chrome im Vollbild. Was mich daran stört, ist einfach dass Google sich nicht darum schert was MS für Windows 8 festgelegt hat, sondern gepflegt drauf schei*t.
 
@0711: Dir ist aber bewusst das Chrome weiterhin als Desktop Applikation zur Verfügung steht? Es gibt also absolut keinen Grund wieso sich jemand darüber beschweren müsste. Bezüglich des installers: kann sein das sich da einige Leute darüber nerven, das ist auch ihr gutes Recht. Geht mir auch so bei anderen Anbieter. Ist aber gang und gäbe, auch wenn es traurig ist. Google habe ich da immer als wenig penetrant empfunden.
 
@hundefutter: Ja ist mir bekannt, du hast dich aber explizit auf die modern ui geschichte bezogen und gesagt es ist eine modern ui app entsprechend habe ich dir gesagt warum es eben keine ist. Es gibt durchaus gründe unnötige bloatware abzulehnen, zusätzliche angriffsvektor z.B., nur weil ich es im desktopmodus betreibe ist die funktionalität trotzdem vorhanden. Google ist aktuell wohl beim installer schon deutlich penetranter als "ask toolbar" und Konsorten...und nur weil etwas "gang und gäbe" sein soll (ich kenne da ehrlichgesagt nicht viele unternehmen die so verfahren) muss man es ja nicht gut heissen ;)
 
@hundefutter: Stimmt - gibt keinen Grund sich ueber den Installer zu beschweren. Trotzdem wird man mit einem Browser Choice menu bei Windows genervt - komisch
 
@Knerd: Ich sehe kein problem damit. MS hat die Tools zur Verfügung gestellt solche Apps zu entwickeln. jetzt ist es Google Schuld das sie ihr Ding durchziehen auf einer Plattform die MS zur Verfügung stellt? Windows Stärke liegt darin das sehr viel Software darauf läuft und jeder Entwickler sein Ding darauf durchziehen kann, solange die Software niemandem schadet. Das ist in deinen Augen was schlechtes? Leute die Chrome verwenden und diese Änderungen begrüssen liegen also alle falsch? Ich denke MS kann und sollte es egal sein wie ich meinen PC nutzen möchte oder?
 
@hundefutter: Was ich falsch finde ist, das als ModernUI App zu bezeichnen, es fehlt die Charmsbar, die Bottombar etc. Das wäre einfach eine DesktopApp, nicht mehr, nicht weniger.
 
@0711: Nur wiel die funktion vorhanden ist soll es also was schlechtes sein? Ich habe das etwas ausführlicher in re:10 geschrieben. Ich heisse es auch nicht gut. Allerdings zwingt Google es ja nicht den Partnern auf solche Dialoge in ihren Installer zu packen. Bezgl. der Metro App: Da habe ich heute mal etwas gelernt, danke für die Erklärung. Ich bin da wie gesagt nicht so sensibel geeicht wie einige hier ;)
 
@Knerd: Ok, ich sehe was du meinst. Für dich gillt dann re:12 genauso ;) Ich sehe es aber nicht ein wieso man sich über zusätzliche Funktionen aufregen kann die mithilfe von Werkzeugen erstellt wurden die der Plattformentwickler zur Verfügung gestellt hat. Für alle Chrome User sind das tolle Neuigkeiten und ein Grund mehr auf die Plattform (Windows) zu setzen.
 
@0711: zu deinem edit in re:5: Nur weil sich Software weiterentwickelt heisst das nicht das der Vergleich hinkt. Das ist die ureigene Natur von Software. Sie entwickelt sich. Keine Softwarefirma auf der Welt würde sich solch eine Gelegenheit entgehen lassen, und das ist auch gut so. Wir brauchen Fortschritte in diese Richtung.
 
@hundefutter: Es ist auch nicht falsch die Anwendung zu entwickeln, es ist aber keine ModernUI App, wird aber als solche verkauft. Das ist mein Problem damit ;)
 
@Knerd: Naja, von offizieller Seite her nennen Sie es "Windows-8-Modus". Passend, läuft ja nicht auf Windows 7.
 
@hundefutter: Metro Apps sind nur Metro Apps, wenn sie auch unter Windows RT lauffähig ist, was bei der Google Chrome "App" absolut nicht der Fall ist, es ist nur eine stink normale x84 Anwendung, welches in Vollbildmodus läuft, Google hätte es eher Google Chrome "Vollbildmodus Programm" nennen sollen. Das sie Microsoft Werkzeuge dafür genutzt haben, glaube ich echt nicht.
 
@hundefutter: Google hat garantiert keine Microsoft Tools dafür genutzt.
 
@eragon1992: du meinst wohl x86. Ausserdem: Glaubst du wirklich Google setzt bei der Entwicklung für Windows Programme nicht auf das ein oder andere Plattformtool von MS? Google nutzt die Möglichkeiten die MS in Windows als Plattform freigibt. Diese Möglichkeiten sind traditionell bei Windows vielfältig. Wenn MS das nicht will, hätten sie da Restriktionen setzen können.
 
@hundefutter: Es gibt auch OpenSource Entwicklungsumgebungen für Windows, oder Google nutzt noch VisualStudio 2008/2010 für die Entwicklung. Da Google Chrome anscheinend nicht mit .Net Framework läuft, glaube ich, dass sie auf OpenSource Entwicklungsumgebungen setzen.
 
Mir als Chromebook-Nutzer kommt das sehr gelegen. Endlich fühle ich mich auch unter Windows wie zu Hause. Weiter so Google.
 
@Figumari: Bloß nicht, ich habe Windows weil ich Windows haben möchte nicht um ChromeOS auszuführen.
 
@Knerd: Google versucht sich echt überall ein zu niesten, was einfach nur furchtbar ist, allein durch die gestrige Übernahme von Nest: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article123867715/Bald-weiss-Google-genau-wann-Sie-zu-Hause-sind.html kommt da Google noch einen schritt weiter... langsam aber sicher bin ich dabei überhaupt keinen Google-Dienst mehr zu benutzten(auch wenn das jetzt nur noch die Google-Suche bei mir ist)
 
@Knerd: Leider führt in vielen Bereichen immer noch kein Weg an Windows vorbei. In der Schule oder bei der Arbeit wird Windows einfach vorausgesetzt. Da bin ich froh gibt mir Google die Möglichkeit, ihre Dienste auch unter Windows optimal zu nutzen.
 
@Figumari: Wie jetzt? Ich dachte Google bietet HTML konforme Webanwendungen?
 
@Knerd: ... und vieles mehr. ;-)
 
@Figumari: Was denn noch? Die Apps die direkt von Google kommen, sind alle HTML Browser Apps oder nicht?
 
@Knerd: Vergiss bitte nicht, der Chrome Browser ist in gewissermaßen auch eine Google App. Und ich will hoffen, dass Google an der diesjährigen I/O viele bekannte WebApps, wie GMail oder Google Music, auch als Chrome Desktop App veröffentlichen wird. Chrome ist meiner Meinung nach die Zukunft, oder zumindest ein sehr gutes Beispiel dafür. Ob auf einem Windows-Rechner, Mac, oder alleinstehend, ich habe immer die gleichen Apps, meine persönlichen Einstellungen und das selbe Benutzererlebnis.
 
@Figumari: Wir werden sehen was auf der IO kommt. Allerdings finde ich persönlich ChromeOS grausig.
 
@Knerd: Sag mal, hast du eine Allergie gegen Chrome/ChromeOS!? Schon etwas irrational, wie du hier reagierst und schreibst!?
 
@Sequoia77: So wie du bei Windows? Mir gefällt Chrome und ChromeOS eben nicht. Hast du ein Problem damit?
 
Ich nutze inzwischen Lunascape. Wirklich zufrieden bin ich damit aber auch nicht. Es gibt so viele Browser und doch finde ich nicht den Richtigen für mich. Früher hab ich Opera und Firefox genutzt und war glücklich, aber seit man bei Firefox das Versionsnummernschema geändert hat habe ich auch immer häufiger Probleme mit dem FF. In Opera fehlen seit der Umstellung auf die Blink-Engine sämtliche Features, die einst der Grund waren diesen Browser als meinen Standardbrowser zu verwenden. Das neue Opera erinnert immer stärker an Chrome. Chrome selber ist ziemlich lahm und Meldungen wie die heutige bestärken mich in meiner Ablehnung noch. Safari unter Windows ist auch nicht das Wahre und nervt mich dauernd mit iTunes und Quicktime. Der IE wird aus Tradition ignoriert (nicht das ich von den seltenen Zusammentreffen mit dem aktuellen IE etwas negatives berichten könnte). Und schon ist man bei den weniger bekannten Browsern und bis jetzt hatte ich bei jedem mit Abstürzen, Inkompatibilitäten, fehlenden wichtigen Funktionen (aus meiner Sicht) und/oder anderen Problemen zu kämpfen.
TLDR; Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden. Gibt's Geheimtipps?
 
@crmsnrzl: leider gibts da nichts. Ich hab nach Jahren wieder den FF für mich entdeckt, ich bin auch auf den Zug aufgesprungen, dass der FF zuviele Resourcen frisst, aber das ist so nicht richtig, den der FF geht mit dem Verbrauch des Arbeitsspeichers sehr gut um und gibt wieder alles frei, wenn es eng wird, was man bei Google Chrome nicht sagen kann, der Google Chrome frisst sich in den Arbeitsspeicher rein und das wars und der Verbrauch wird immer höher. Der FF ist zwar immer noch etwas resourcenhungrig, aber geht sauber damit um. In meinen Augen ist Google Chrome zu einem Resourcenfresser ohnes gleichen geworden und meint auch noch unter Windows sich alles krallen zu können, was es zu holen gibt.

Opera ist schon lange nicht mehr dass was es mal war, es ist einfach ein Google Chrome Clone, mehr nicht. Und geht mit den Resourcen genau so um wie Google Chrome.

IE mag ich absolut nicht, da nicht so einzurichten wie bei anderen Browsern und ist umständlich zu bedienen.

Safarie, die absolute Katastrophe!

Andere Clones etc. die es so auf dem Markt gibt, da lasse ich die Finger weg.

Was aber der Stromverbrauch unter Browser angeht, da sieht es gleich ganz anders aus.

Google Chrome, Firefox vebrauchen im Schnitt sehr viel Strom
Opera und IE sind die einzigsten die am wenigstens Strom verbrauchen. Ich hab jetzt einfach die Konsequenzen daraus gezogen, Google Chrome ist von meinem Rechner verschwunden, der kommt mir nicht mehr drauf.
 
@Faith:
Zusammenfassend: IE ist Mist, FF ist Mist, Chrome ist Mist, Safari (ohne e) ist Mist, Opera ist Mist...
Hast du etwa ein Browser auf Basis DOS 3.3 gefunden?
 
@crmsnrzl: Ich kann mich über den IE11 nicht beschweren. Was fehlt dir denn? Bzw. zu dem Punkt der Einrichtung was ist dir denn zu kompliziert?
 
@Knerd: Mir fehlt beim IE integration von KeePass edit: doch nur KeePass - die passwortabfrage liegt sicher im AutoComplete bereich
 
@-adrian-: keepasser/keeform?
 
@0711: Bevor ich jetzt beide testen muss. Welches ist den besser featurewise. Nutzen sie gescheite Integration so wie KeeFox oder ist das einfach nur URL im Browser - auto complete
 
@-adrian-: ich nutze weder Firefox noch eines der Tools selbst...machen meines wissens aber letzteres was machst du denn damit sonst noch außer Passwörter füllen lassen?
 
@0711: Hmm - zum beispiel neue pastwoerter darueber zu generieren - neue logins in keepass zu speichern. verschiedene datenbanken auswaehlen zu koennen - verschiedene logins auswaehlen zu koennen. zumindest mit chromeipass und keefox hab ich das gemacht. von beiden browsern bin ich aber jetzt weg
 
@-adrian-: Lastpass gibt es für alle Browser, auch für den IE.
 
@Knerd: Beim IE stört mich das ich dieses cleartype nicht abstellen kann. Ich bekomme Kopfzerbrechen von der verschwommenen Darstellung von Schrift und Bildern beim IE 9-11
 
@kkp2321: Ok, das geht in der Systemsteuerung unter Schrift o.ä. ;)
 
@Knerd: Nein, geht es nicht. Da geht es nur fürs System, nicht für den IE. Beim IE ist das hardgecodet und unabhängig der Systemeinstellung.
 
@kkp2321: Tatsache, naja, mich störts nicht ^^
 
@Knerd: Hab nicht gesagt mir sei am IE was zu kompliziert. Ich ignoriere ihn aus Tradition, soll heißen, meine Abneigung ist sozusagen historisch gewachsen und rational nicht mehr zu erklären. Ich bin ein Freund von Windows8, WP8, Hyper-V und MS Office, mit IE werde ich dennoch nicht warm. Wie ich schon geschrieben hab, etwas negatives über den aktuellen IE kann ich gar nicht sagen, dazu hab ich ihn zu selten verwendet. Die Vernunft sagt, ich sollte dem IE eine Chance geben, aber seit wann ist der Mensch vernünftig?
 
@crmsnrzl: Auch wahr. MS sollte den Namen ändern :D Aber wie gesagt, der 11er ist super :)
 
@Knerd: Naja, vielleicht kann ich mich doch mal dazu durchringen. PS.: Die Selbstverständlichkeit mit der deine Aussage "der 11er ist super" mit Minussen (o0?, Minuszeichen ^__^) vergolten wird, spiegelt meine irrationale Ablehnung gegenüber dem IE sehr anschaulich wieder.
 
@crmsnrzl: nimm den ie :P
 
@crmsnrzl: Also den Zusammenhang zwischen Versionsnummernschema und Problemen mit FF musst Du mir unbedingt mal erklären ;)
 
@iPeople: Das geänderte Versionsnummernschema ist nur ein Nebeneffekt des Paradigmenwechsels bei FF. Dieser läutete eine Wende beim FF ein, welche meiner Meinung nach Berg ab führt.
 
@crmsnrzl: Es gab mal ne Delle nach unten, da war FF nicht nutzbar. Inzwischen läuft er wieder hervorragend. Während dieser "Delle" habe ich Chrome benutzt. Den habe ich inzwischen entsorgt ;)
 
@iPeople: Ich habe den FF immer noch installiert aber ich nutze ihn nur ganz selten. Häufig habe ich sehr viele Tabs gleichzeitig offen und gerade beim FF spüre ich sehr schnell wie der Browser lahmt, wenn ich zwischen den Tabs wechsel. Chrome hab ich nie installiert, da sehe ich regelmäßig wie dieser den Laptop meiner Schwester lahmlegt. Aber sie schwört auf Chrome, was will man machen.^^
 
Chrome verbietet Plugins die youtube Videos speichern. ein Browser der meint er müsse meine Gewohnheiten bestimmen ist für mich tabu.
 
@duduli: mit Youtube Options (Vollversion von der Programmiererseite) kein Problem.
 
@Thunderbyte: Solange dir Google erlaubt Plugins aus unbekannten Quellen zu installieren ja.
 
@Knerd: Was ja ab Februar/März 2014 nicht mehr der Fall ist. Selbstverständlich bloß, um die Nutzer vor Malware zu beschützen.
 
Habe Chrome nach 3 Jahren auch verlassen. Google ist mir zu restriktiv geworden.
 
Irgendwie ist das aber noch nicht ganz ausgereift, könnte das sein? Die Funktion hab ich zwar schnell gefunden aber es gibt doch noch einige merkbare Mängel, sonst schlicht und einfach
 
>Neben dieser doch sehr schwerwiegenden Neuerung hat Google bei Chrome 32 auch noch einige weitere neue Features integriert. "
Ich kann erstmal mit der neuen Version absolut nichts neues erkennen, außer, dass der Aufbau von Internetseiten noch behäbiger ist also zuvor.
 
Bei mir geht der Windows 8-Modus nicht.. startet einfach nicht
 
@wolle_berlin: Hast du Chrome als Standardbrowser?
 
@adrianghc: Aber sicher doch
 
@wolle_berlin: Besser so, lass es lieber sein :P
 
@ghashange: Möchte es mir nur einmal angucken mehr nicht^^ Windows Apps habe ich auch alle deinstalliert. Was soll man damit auf einem Desktop-PC...
 
@wolle_berlin: hast sicherlich keine 100dpi. Für alles größer als 100dpi funktioniert Chrome nicht im Metro-Modus, weshalb er dort deaktiviert ist. Der Desktop-Browser wird auch nur hochskaliert und ist pixelig. Haben Firefox und Co schon alle seit Ewigkeiten geändert...
 
@sibbl: Bei wiki heißt es bei Version 22 "verbesserte Kompatibilität mit Windows 8 und HiDPI/Retina-Displays" das dürfte es doch sein oder?
 
@wolle_berlin: jein. Ist mittlerweile wieder sehr viel kaputt, siehe http://crbug.com/149881
 
@sibbl: Wow, selbst 2014 ist der Thread noch aktuell, aber immerhin schreibt jemand, dass es sich mit Chrome 34 wohl so halbwegs erledigt hat. So ein starkes Stück, wie lange Google für so eine Kleinigkeit braucht, arbeiten zu viel an neuen Sachen, anstelle alte zu fixen (bald von Google Now zB in Chrome -.-).. Naja, eigentlich wollte ich mir schnellstmöglich ein 4k Monitor holen, die gibt es ja nun auch schon für unter $700 (dell ab nächste Woche), aber da muss ich wohl erstmal schauen, ob Google mir grünes Licht gibt ^^
 
@wolle_berlin: wurde kürzlich neu eröffnet, der Bug. Und halbwegs erledigt heißt, dass die Schrift deutlich schlechter aussieht als in Firefox+IE, dass einige Extensions kein Icon haben, Flash-/Silverlight-Plugins in unbenutzbarer Größe angezeigt werden, PDF nicht läuft und der Metro-Modus immer noch nicht so richtig will. Aber bei einem kostenlosen Programm wie Chrome verstehe ich es noch mehr, dass es nicht sofort angepasst wird. Adobe hat bei Photoshop noch rein gar nichts getan und gesagt, dass Microsoft keine ausreichend guten APIs bereitstellt... und da ist ein wenig mehr Geld im Spiel.
 
@sibbl: Und da wundert sich Adobe, dass immer mehr zu HTML5 wechseln und es auf dem Smartphone keiner mehr haben will.

Naja, ich werde den Thread mal im Auge behalten, denn zum FF zurück wechseln wäre mir zu lästig und der hat ja auch noch seinen eigenen Bugs, die nie gefixt werden, außerdem gefällt mir der Zoom im Chrome besser. Andererseits gibt Mozilla sich gerade ziemlich Mühe den Chrome vom Design her zu kopieren, vielleicht klappt es dann ja doch noch für mich, mit dem wechsel^^
 
@wolle_berlin: mir fehlen einige wichtige Erweiterungen im Firefox, sonst wäre ich schon längst zurück gewechselt. Deren Metro-Modus ist auch deutlich besser (Aurora-Build).
 
Sachen auf die ich nicht verzichten kann...

[ ] Chrome für Windows 8
 
Es gibt gewisse Dinge die braucht man einfach nicht auf einem Rechner - Google-Dienste und Produkte gehören da eindeutig mit dazu. Wer das nutzt betreibt digitalen Exhibitionismus.
 
Der IE11 läuft bis auf Kleinigkeiten richtig gut, Firefox ist auch noch da, insofern kann man sich auch so langsam mal wieder von Chrome verabschieden.
 
Ich glaube Google versteht den Sinn der Metro-Apps nicht so wirklich: Das man sie auf Touch-Geräten nutzen können soll.
Ich meine erst ist Metro-Chrome eine 1:1-Umsetzung der Desktop-Version (die Anfangs noch so stabil wie ein Kartenhaus und so schnell wie dem Herrn Benz sein erster Wagen war) und jetzt haben die drum rum noch einen zweiten Desktop gebaut - Wofür? Selbst in der RT Variante von Windows - auf der Chrome AFAIK nicht läuft - gibt es den Standard-Desktop! Wer braucht den? Wenn man dadrauf vollwertige Android Apps laufen lassen könnte, wäre das vielleicht eine gute Alternative für BlueStacks, aber so ist das in etwa so nützlich wie eine zweite Haustür direkt neben der ersten, durch die man nur in das Kinderzimmer kommt.
 
@metty2410: Praktische so eine Tür. Direkt ins Zimmer der Freundin ohne an ihren Eltern vorbei zu müssen, hätte ich mir früher auch ab und zu gewünscht.
 
@metty2410: Ich glaube, dass sie es nicht verstehen wollen, sondern ihren eigenen Zeug durchdrücken. Ich hoffe, dass Mozilla es mit Firefox für Windows 8 besser machen wird, und die App auch unter Windows RT lauffähig gemacht wird.
 
Hört, hört, das "Nutzungserlebnis von Chrome". Immer dieses hirnlose Marketing-Gequassel, das überall Erlebnisse und Gefühle suggerieren will, wo man eigentlich am Ende nur ein langweiligs Blatt Toilettenpapier von einer Klorolle in der Hand hält um sich den Hintern abzuwischen. Ich wusste garnicht, dass es neuerdings als Erlebnis angesehen wird ein Computerprogramm zu nutzen. Schon garnicht, wenn es sich um einen der vielen langweiligen Internetbrowser auf diesem Planeten handelt, dessen einzige Aufgabe es ist Internetseiten anzuzeigen. Wenn ich mit blossen Fingern und ohne Sicherung eine 100m Felswand raufgeklettere oder mit einem Gleitschirm von einem Berghang starte, dann könnte man das als "Erlebnis" beschreiben. Internetsurfen war vor 25 Jahren ein Erlebnis (was damals durchaus auch mit der Browsertechnik zusammenhing ;-) ) heute ist es nur banaler Allerweltskram.____

Nicht mal bei der grafische Oberfläche gibt sich heute noch jemand Mühe. Wo früher Effizienz mit möglichst vielen Funktionen nur einen Klick entfernt und aufwendige 3D-Gestaltungen angestrebt und mit letzterem die Grafikkarten gefordert wurden, haben wir heute Oberflächen mit grossen, platten einfarbigen Flächen, so dass man direkt an Kinderspielzeug oder sehbehindertengerechte Bedienung denken muss. Die Grafikkarten werden sich sicher darüber freuen keine 3D-Logos mehr drehen oder andere raffinierte 3D-Effekte in der Oberfläche berechnen zu müssen, aber dafür sehen heutige Programmoberflächen auch aus, wie das Bild eines senkrecht von oben fotografierten Kastens mit grossen bunten Bauklötzen für ein Kleinkind. Wenn man sich SmartPhones und Lifestyle-Tablets mit solchen Oberflächen ansieht, erkennt man, dass sogar die Funktionsvielfalt kleinkindgerecht reduziert wurde um den modernen Menschen bloss nicht zu überfordern.____

Mal im Ernst: Heutige Programmoberflächen und Fingermatsch- und Kachelquatsch-Geräte sind verdammt peinlich für erwachsene Benutzer. Wenn mir jemand sein Handy oder Tablet in die Hand drückt, komme ich mir immer vor wie ein erwachsener Mann, der in der Öffentlichkeit unter Erwachsenen mit Bauklötzchen für ein Kleinkind spielt. Ja, vielleicht liege ich wirklich falsch. Mit heutigen Programmoberflächen zu arbeiten ist wirklich ein Erlebnis und auch total gefühlsaufgeladen. Es ist so peinlich, dass man am liebsten im Boden versinken möchte. Diese Demütigung muss man einfach mal erlebt und gefühlt haben. ;-) ____

Da Google schon hinlänglich bewiesen hat, dass es seinen Browser dazu benutzt Nutzer auszuspionieren, wird die Oberfläche wohl nun weiter an die Nutzer angepasst worden sein, die ohnehin nicht in der Lage sind das zu bemerken. Macht ja auch Sinn. Chrome war und ist daher auch weiterhin kein Browser für mich.
 
@nOOwin: Ist mir auch schon aufgefallen, dass "moderne" Websites immer mehr in vertikale, unterschiedlich gefärbte Abschnitte mit Riesenschriftarten, welche früher ein No-Go gewesen wären, gegliedert werden. Einfach zum Kotzen und ineffizient, da man viel weniger Information auf einen Blick unterbringt. Außerdem, wozu müssen Touch-Geräte zoomen können, wenn eh alles gleich mit Schriftgröße XXL dargestellt wird?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles