Radionomy kauft bekannten Medien-Player WinAmp

Der belgische Webradio-Dienst Radionomy hat heute offiziell bestätigt, dass man WinAmp und Shoutcast von AOL übernimmt. Ursprünglich sollte der 1997 veröffentlichte Player Ende Dezember 2013 eingestellt werden, diesem Schicksal entkam man. mehr... Media Player, Winamp, Multimedia Player Media Player, Winamp, Multimedia Player Media Player, Winamp, Multimedia Player Winamp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine mobile Android-Version gibt es doch schon, oder vertue ich mich da gerade mit irgendwas?
 
@andryyy: Jo aber da ist Shoutcast nicht integriert
 
ich freue mich, daß es winamp und shoutcast weiterhin gibt. aber radionomy? nie davon gehört. mal sehen, was die daraus machen.
 
WinAmp wird zu iAmp und droidAmp? ;-)
 
@scar1: solange die Funktionen, insbesondere die Unterstützung von den vielen Fomaten (notfalls über Plugins) und ganz wichtig der Equalizer übernommen werden, wurde ich es auch dann nutzen, wenn es iAmp auf meinem iPhone heißt.
 
Also die offizielle version von Winamp währe eigendlich Amiamp vom Amiga ,da gab es noch kein MP3,aber doch soetwas wie Mod Player oder s3 audio.Sie bekommen nähmlich wenn sie die richtige Tastenkombination drücken eine echte Amiga Gurumeditation.
 
Wieso nimmt Radionony nicht die kostenlose Version? 8)
 
"[...] dass man mit WinAmp-Hilfe seine Nutzerzahl um den Faktor fünf bis zehn steigern wird können."
Prioritäten sind also klar, WinAmp ist so gut wie tot.
 
Es ist zwar schön, dass es weiter geht, aber man müsste sich eben fragen, wie es weiter geht. Hoffentlich wird der schöne Player nicht auch noch mit Werbung oder ähnlichem zugeballert... Aber ich ahne schlimmes...
 
@winman3000: Beim Firefox gibts doch auch Antispam Plugins und da der Winamp auch mit externen Plugins arbeiten kann..wer weiß..evt. ist ein Werbeblocker dafür garnicht so fern ? *fg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen