One X+: HTC liefert kein Update auf Android 4.4

Schlechte Nachrichten für alle Besitzer des HTC One X+: Wie jetzt bekannt wurde, wird der Hersteller das Smartphone nicht mit Android 4.4 KitKat versorgen. Nach gerade mal etwas mehr als einem Jahr bleibt das One X+ damit in Sachen OS stehen. mehr... Smartphone, Htc, HTC One X+, One X+ Bildquelle: HTC Smartphone, Htc, HTC One X+, One X+ Smartphone, Htc, HTC One X+, One X+ HTC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist hauptsächlich ein grundlegendes Android-Problem und hat weniger mit den Herstellern zu tun. Selbst das Galaxy Nexus bekommt als Nexus-Telefon kein offizielles 4.4.

Ich selbst bin mittlerweile auf eine custom-ROM umgestiegen, andernfalls wäre mein Telefon noch auf 4.0.4.
 
@xDD64: Äh, Supportende nach 14 statt 18 Monaten ist sehr wohl ein Hersteller-Problem!
 
@TiKu: ja es ist auch ein herstellerproblem....aber das zugrundeliegende Problem ist das kaputte updatesystem - auf der anderen seiten haben sich die Hersteller auch dieses System angetan
 
@xDD64: nur dass das galaxy nexus auch ein jahr länger auf dem markt ist, als das mopped hier.
 
@xDD64: und was war so schlecht an 4.0.4 ?

ich versteh deisen wahn nicht wenn ein system gut läuft warum ein neues drauf ziehn. ich zB hol mir nur ne custom rom weil ich features haben will die es so auf keine android phone gibt. die version ist mir ziemlich egal.

gibt ja schlimmeres als wenn ich ein update erst nach 6 monaten oder garnicht bekomme und mein gerät nur 1 jahr supportet wird. was läuft läuft. besser als wenn updates verschlimmbessern
 
@Tea-Shirt: Sicherheit wäre mal das A und O - gerade auf Android. Hinzu kommt, dass immer mehr Apps ein gewisses OS bzw. eine Version dessen. voraussetzen. Man kann gegen Apple sagen was man will - aber Geräte von vor 4 Jahren bekommen noch Updates (wenn auch die Zyklen mies sind).
 
@TurboV6: Blöd ist nur, dass die alten Geräte mit den neuen iOS-Versionen gerne mal absolut reudig laufen.
 
@TiKu: das war beim 3GS und dem ersten 6er Release so. Beim 6.0.1 wurde das gefixt. Selbst mein iPad 2 läuft noch problemlos mit iOS 7.
 
@TiKu: eigentlich laufen die iphones nicht wirklich schlechter...es macht sich halt bemerkbar dass man vergleiche zu deutlich perfomanteren geräten hat
 
@TiKu: Das ist Schwachsinn. Das war vereinzelt mal für kurze Zeit als Bug der fall, wurde aber immer sehr zügig behoben. Habe hier ein iPhone 4 mit iOS 7 neben mir und das läuft definitiv nicht langsamer als vorher mit iOS6.
 
@TiKu: mal wieder eine pauschalaussage gegen den großen Konzern den du nach eigenen worten bekämpfst. bei freunden läuft ios 7 auf dem iphone 4s sehr gut, lediglich auf dem iphone 4 gibt es ab und eventuell etwas zähe Reaktionszeiten .. bei heise war der test genauso (http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iOS-7-ist-auch-auf-dem-iPhone-4-brauchbar-schnell-1963816.html) .. aber losgelöst das ist total lächerlich was htc hier abzieht. insbesondere Microsoft geht hier mit gutem Beispiel voran (aus meiner sicht): http://www.golem.de/news/microsoft-support-fuer-windows-phone-8-wird-auf-drei-jahre-erhoeht-1307-100328.html .. Android wird, wenn es so weiter geht, weiterhin das Problem der Fragmentierung haben.
 
@ger_brian: Hmmm.. Also mein iphone 4 braucht jahre um die E-mails zu öffnen ... gilt auch für safari einstellungen und den ganzen anderen kram. Außerdem stottern größtenteils die animationen ... Also schnell war mal, dank ios7 !
 
@lee91: die Animationen kann man auch abstellen wenn sie dir zu viel zeit kosten
 
@0711: Das sie mir zu viel zeit kosten, davon hab ich garnicht geredet! Die Animationen laufen einfach nicht flüssig, so wie es eigentlich zu sein hätte!!
 
@lee91: Stell mal per dfu wieder her und richte es als neues iPhone ein. Wirkt wunder :)
 
@lee91: optische Gimmicks kosten halt perfomance da kann es durchaus bei einem älteren gerät sein dass nicht alles rund läuft, wirklich mehr ruckeln wie unter ios6 tuts jedenfalls nicht. Legt man auf ein ios 6 ip4 neben ein 7er ist der perfomanceunterschied marginal bis nicht vorhanden...alles andere ist mehr palcebo.
 
@Tea-Shirt: Performance-Gewinn von 4.2.x auf 4.4.x ist ein weiterer wichtiger Grund.
 
HTC bleibt sich halt treu. Leider gehört mieser Support einfach traditionell zu HTC.
 
@LoD14: Hm, also beim HTC One waren sie ja bisher vorbildlich, vor allem was die Updategeschwindigkeit angeht. Mal sehen, wie lange sie es supporten :)
 
@nipper: ich denke dein letzter satz ist der interessantere .. mal gespannt wie lange .. die Hardware an sich ist bei htc sehr gut .
 
Für das HTC One X gibt es auch ein Statement: https://twitter.com/htc/status/419709938412568576 - "We currently don’t have plans for future OS updates after 4.2.2 & Sense 5 for the One X. If that changes we will let you know."
 
@Hoodlum: Vielen Dank für den Hinweis! Artikel wurde angepasst.
 
Was ich nicht verstehe ist, warum man die Oberfläche nicht vom Unterbau abkoppelt.
Bin kein Android Spezialist, aber das müsste doch möglich sein oder?
So wie z.B. Windows Updates für das Phone zu liefern, ohne dass die Oberfläche dabei angepasst wird. Oder müsste Android dazu komplett geändert werden?
 
Ich schwanke zwischen mitleid und hämischen lachen....
 
@0711: zum lachen ist es eigentlich ganz und gar nicht. vielmehr sollten alle Systeme egal ob ios, Windows phone oder Android mindestens für einen bestimmten Zeitraum auch Softwareseitig Support bekommen.
 
@Balu2004: Bei iOS tut es das nicht?
 
@wingrill4: bei ios habe ich bisher noch keine offizielle aussage seitens apple gelesen/gesehen (oder übersehen?). lediglich google machte eine aussage bzgl android und 18 monate updates, microsoft 36 monate für windows phone.
 
@Balu2004: Google hat zu android garkeine aussage gemacht, die 18 Monate waren eine absichtserklärung der Hersteller - die das aber schon längst wieder stillschweigend fallengelassen haben (quasi 2 Monate nach der absichtserklärung). Das war kein versprechen oder gar Zusicherung...apple sagt hier Garnichts dazu.
 
@0711: ok danke für die info .. dann ist microsoft anscheinend derzeit der einzige hersteller der hier offizielle angaben macht. bei apple weiss man innoffiziell durch die erfahrung der letzten jahre das die geräte lange supported werden.
 
@Balu2004: deswegen schwanke ich, auf der einen Seite ist es eine Frechheit, auf der anderen Seite ist es - mal wieder - genau das was ich von einem Androidphone erwartet habe und im Prinzip wusste man ja schon dass es so kommt also haben die Kunden irgendwo selbst schuld wenn Sie diese Art Kundenumgang auch noch durch Ihren Kauf/Empfehlung/etc fördern (man hat ja im zweifel die Custom Rom Community)
 
Ein ganz übles Beispiel für "geplante Obsoleszenz". Ein Zyklus von nur 14 Monaten, das ist echt wenig. Smartphones sind ja leider Geräte, die verhältnismäßig teuer sind. Da ist es mehr als ärgerlich, wenn man nach so kurzer Zeit von Updates ausgeschlossen wird. Nicht, dass die Geräte dann nicht mehr laufen würden, das ist es ja nun wirklich nicht. Aber viele interessante Apps werden sehr bald andere Android-Versionen als Voraussetzung haben und dann ist man als Benutzer innerhalb kurzer Zeit "veraltet".
 
@AbendSchreck: Die allermeisten Apps laufen auch heute noch mit Android 2.3.x, das ist die Version von 2010... Und da die installierte Basis bei den späteren Versionen deutlich größer ist wird 4.2 wohl noch eine ganze Weile ausreichend sein.
 
@AbendSchreck: die geplante Obsoleszent findet nur in deinem Kopf statt. In der Vorsmartphone Zeit gab es so gut wie überhaupt keine Softwareupdates. Selbst für Symbian Geräte nicht. Und wenn doch, war es für den Ottonormalverbraucher nicht möglich, diese Updates einzuspielen. Diese Handys funktionieren heute ALLE noch!
 
@FatEric: nur für SMS und Telefonieren braucht man auch nicht wirklich Updates ...
 
@cptdark: Das Samsung sgh v200 hätte eines gebrauchen können. So schlecht, wie das lief. Aber es funktioniert heute immernoch.
 
@FatEric: Die geplante Obsoleszenz findet ganz konkret im Gerät statt, das irgendwann nicht mehr mit Updates versorgt wird und demnach veraltet, weil aktuelle Apps nicht mehr laufen.
 
Das ist ziemlich schlecht und vergrault einfach weitere Kunden.
 
@wingrill4: Möglicherweise ein paar, aber wohl zu wenige, als dass es den Aufwand für ein weiteres Update rechtfertigen würde. Seien wir mal realistisch: wenn man die Kommentare auf Android-/Technikseiten liest mag man zwar den Eindruck gewinnen, viele Leute legten großen Wert auf rasche Updates auf neue OS-Versionen über einen langen Zeitraum, die dort vertretenen Nutzer sind jedoch nicht repräsentativ, sondern eine technikaffine Teilmenge. Den überwiegenden Teil der Kunden wird es vermutlich überhaupt nicht interessieren, wenn/ob es eine neue Android-Version gibt. Das Gerät funktioniert ja.
 
Oktober 2012 released bleibt das OneX+ auf der Version von Februar 2013 hängen. Also effektiv 4 Monate Support. Auch wenn ich HTC mag ist das echt ein Armutszeugnis...
 
@Zombiez: Genau so muss es gerechnet werden. Wo sind es bitteschön 14 Monate Support? Es sind genau 4 Monate.
 
@iWindroid8: wenn man das so betrachtet, ist das echt traurig. Ich wollte mir demnächst ein neues Phone zulegen. Ich glaub', das muss noch etwas warten.
 
@balthazar: Der Support endet ja nicht in dem Zeitpunkt, in dem HTC verkündet, dass sie keine Updates mehr bringen. Sie hätten es auch im Februar 2013 verkünden können, dann wären es "offiziell" 4 Monate. Aber auch so waren es nur 4 Monate, denn 4.2.2 ist vom Februar 2013. Fazit: Einfach nur traurig. So was gehört boykottiert.
 
@iWindroid8: Natürlich, da geb' ich dir recht. Aber was habe ich dann davon, wenn ich mir ein Phone zulege, welches dann wie in dem Fall hier, nach "kurzer" Zeit kein Update auf eine neuere OS-Version bekomme? Es geht ja nicht nur ums aktuell sein allgemein - ich denk da eher an Voraussetzungen bestimmter Apps, welches OS mindestens drauf sein muss, Sicherheit etc.
 
@balthazar: War jetzt nicht direkt auf dein Anliegen bezogen. Wenn du ein Android-Smartphone mit min. 18 Monate Support haben willst, dann musst du ein Nexus holen. Wobei man da auch schauen müsste, ob das auch echte 18 Monate bei alten Nexus-Geräten waren. Ansonsten hast du bei iPhone immer gut 4 Jahre Updates.
 
Für mein Sensa hab ich ein knappes Jahr nach Release noch ICS erhalten, dass jetzt mit dem minimal teureren One X+ so schnell schluss ist ist für mich persönlich das vorzeitige Ende von HTC.
 
Welcher Hersteller haelt sich eigentlich an die 18-Monate-Empfehlung? Google selbst natuerlich, aber wer noch...?
 
@JanKrohn: Samsung
 
@Okkupant: Noe, Galaxy Grand 11 Monate nach Release mit nem verbuggten JB 4.2.2 wie ein toter Fisch im Wasser. (Man soll wohl zum Kauf von Grand 2 oder Grand Quattro ueberzeugt werden...)
 
@Okkupant: Aber auch nur bei den Top-Modellen.. Für die Mittelklasse oder Einsteiger-Geräte von Samsung gibts meist überhaut keine Updates.
 
Genauer gesagt ist der Prozessor des 1X+ Schuld am vorzeitigen Ende dieses Flagshiffs. HTC koorperiert wesentlich enger mit Qualcomm zusammen als mit NVidia. Zudem soll die Entwicklung auf Tegra-Basis für HTC zu umständlich sein als das es sich lohnen würde.

Im Endeffekt trotzdem ein super Phone. Frage mich ohnehin wieso es die Leute so um die Zahl 4.4 zehrt. Sense 5.5 würde soviel von Kitkat schlucken, dass man den Unterschied zu 4.2 nur minimal bemerken würde.
 
@Arijum: Ich habe das HTC One UND das One X. Das One hat derzeit 4.3 das One X 4.2. Beide aber mit Sense 5. Es gibt kaum unterschiede! Man würde den Unterschied also wirklich nicht merken! Seit Android 4.1 draußen ist, verstehe ich den Updatewahn eh nicht mehr. Mit 4.1 läuft eigentlich alles.
 
Na ja seien wir doch mal ehrlich. Fast jeder Hersteller ist darauf bedacht so viel Profit wie möglich zu machen. Und wenn wir dies mit dem Kauf alle 6 Monate mit nem neuen Gerät unterstützen, dann sind wir es glaube ich auch selbst ein wenig schuld. ich habe mir im April 2011 ein Atrix gekauft. Und noch im selben Jahr wurde bekannt gegeben das es keine Updates mehr gibt. Trotzdem liefen alle Apps. Jetzt habe ich mir ein MotoG geholt. Mal schauen wie lange Motorola dem Gerät die Stange hält.
 
@plastikcity: Nicht fast jeder Hersteller, jeder Hersteller ist auf Profit aus. Das ist auch OK. Aber Updates nach so kurzer zeit einzustellen hat nichts mit Profit machen zutun, das vergrault kunden nur, und das kann sich HTC eigentlich nicht leisten. Updates halten die Kunden nicht davon ab neue Geräte zu kaufen. Apple liefert nach 4 Jahren noch Update und die Kunden kaufen trotzdem neue Geräte. So bindet man Kunden und nicht mit "Keine Updates mehr kauft euch ein neues Gerät"
 
Das sollte den Leuten zu denken geben. Vielleicht ist es doch besser lieber nicht das aktuellste Phone zu kaufen, sondern eins, das 1 Jahr alt ist und nichtmal die Hälfte kostet.
 
Mal eine Frage von einem Unwissenden: Werden Sicherheitspatches für Android ebenfalls über die Hersteller verteilt? Wenn ja, wäre das doch Moppelkotze.
 
@davidsung: Hier steht was über die Updates ganz unten. http://developer.android.com/guide/faq/security.html
 
@wertzuiop123: Danke. "The manufacturer of each device is responsible for distributing software upgrades for it, including security fixes." Also erhalten "veraltete" Geräte tatsächlich keine Sicherheitspatches mehr.
 
@davidsung: Die Sicherheitsupdates müssen die Hersteller in ihr System portieren, da Android von den OEM an vielen Stellen angepasst wird.
Wenn Google die Bugfixes einfach für 4.x auf gut Glück verteilt sind nachher die Hälfte der Geräte schrott.

Aber Google geht mittlerweile an vielen Stellen schon den Weg und Koppelt Dienste vom System. So wird vieles über den Playstore herstellerunabhängig aktualisiert (PlayServices, Suche + Now, Gmail etc.).
 
Das ist für mich einer der Gründe kein Andriod Gerät zu Kaufen.
Die Updatepolitik ist nicht wirklich immer nachvollziehbar.
 
Mein One X wird im April 2 Jährig. Wollen wir wetten die Hardware geht dann kaputt damit ich mir ein neues Phone kaufen muss?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles