Insider-Bericht: Windows 9 startet im April 2015

Schon bisher war bekannt, dass Microsoft unter der Überschrift "Threshold" an einem großen Update für Windows 8.1 arbeitet. Aus diesem Software-Paket könnte jetzt ein eigenes Betriebssystem hervorgehen: Windows 9 mehr... Microsoft, Windows 8, Windows 8.1, Design, Windows Threshold, Metro, Interface, Oberfläche, Windows 9, Metro UI Microsoft, Windows 8, Windows 8.1, Design, Windows Threshold, Metro, Interface, Oberfläche, Windows 9, Metro UI Microsoft, Windows 8, Windows 8.1, Design, Windows Threshold, Metro, Interface, Oberfläche, Windows 9, Metro UI

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön für alle Privatanwender, die dafür Geld ausgeben möchten. Unternehmen werden kachel-basierte Betriebssysteme sicherlich nie einsetzen.
 
Nachtrag: vom Design her hätten sie gleich das xx Jahre alte Skin der XP Entwicklungsversion "Whistler" nehmen können. http://it.wikipedia.org/wiki/File:Windows_whistler.gif
 
@greminenz: Ich muss schon zugeben...eine gewisse Ähnlichkeit ist da. :P Ich seh aber nicht, was an einfarbigen, eckigen Fensterrahmen so schlimm ist, nur weil es die früher auch schon gab. Ehrlich gesagt finde ich diese Whistler-Oberfläche auch gar nicht schlecht, zumindest das Fensterdesign ist auf jeden Fall besser als Luna imo (die Symbole von Luna waren aber schon in Ordnung). Manche Designrichtlinien sind einfach zeitlos. Der Cursor ist ja auch immer noch ein weißer Pfeil.
 
@adrianghc: Dieser weiße Pfeil hat sich durchaus aber verändert mit der Zeit.
 
@kkp2321: Ja, ich weiß, aber das ist minimal - ebenso wie es auch zwischen dem Win8-Desktop und Whistler gewisse Unterschiede gibt. Was ich einfach sagen will, nur, weil es etwas früher gab, muss es heute nicht gleich schlecht sein.
 
@adrianghc: Also Luna brauche ich nicht nochmal :P
 
@kkp2321: Es gilt natürlich auch andersrum - nur, weil es früher etwas gab, muss es noch lange nicht gut sein. ;)
 
@adrianghc: ...weißer Pfeil? Nee. Bei Manchen ist der schwarz und bei wiederum Anderen ist das ein Hund oder sowas :-)
 
@greminenz: Bezüglich "Whistler" gebe ich Dir Recht. Ich finde so klar gegliederte Skins ohnehin besser weil -nach meiner Auffassung- besser bedienbar und übersichtlicher.
 
@greminenz: Da die Wirtschaft momentan der Meinung ist der Pc/Laptop-Markt sei ein sterbendes Kind (siehe Dell 30% entlassungen etc), zeigt es das Dilema: Wenn dem wirklich so ist, müsste man eben doch weiter auf Kacheln setzen, weil ja nun überall Tablets mehr oder weniger Groß auf den Schreibtischen der Firmen stehen. Oder man glaubt nicht daran und glaubt eher, dass die Firmen weiter PC's nutzen nur nicht in neue Hardware investiert haben und geht zurück.... Den Zahlen einfach so zu misstrauen ist vielleicht auch etwas zu einfach.... Ich persönlich finde, man kann ruhig Dual fahren (also eins für beides), man muss aber entscheiden können, ob man die Kacheln auch sehen will......
 
@greminenz: Doch, gerade das Kachelsystem ist relativ beliebt in Unternehmenskreisen. Dort hat der Angestellte gleich alle Anwendungen auf einem Blick und findet diese einfacher. Ja, auch in Unternehmen gibt es Angestellte die nicht so gut mit PC's umgehen können. Und deswegen ist es für einige Unternehmen eine Verbesserung.
 
@Dan1eL: Bei den meisten Unternehmen brauchts überhaupt keine GUI, da die Programme die die Leute benötigen gleich beim starten hochfahren. wer versucht mit MS Office oder Adobes CS unter WIN 8 zu arbeiten, wird diese kacjel/Icon-schubserei erst mal verfluchen. Da ist nämlich erst mal ausmisten angesagt; sprich jede menge nicht benötigte Icons entfernen bzw. vernünftig gruppieren. Man könnte es natürlich auch ganz einfach wie unter OS X machen. Auch dort gibt es diese Möglichkeit seine Programme auf solchen Screens darzustellen. Nur - bei OS X kann der Anwender das selbst als Option wählen und wird ihm nicht gnadenlos aufs Auge gedrückt.
 
@LastFrontier: ausmisten muss man gar nichts. das hat ms mit 8.1 nämlich geändert.
 
@el_puesto: 8.1 ist nach meinem empfinden auch nur Augenwischerei und nicht wirklich eine Änderung. Es ist einfach nur umständlicher zu bedienen und dadurch nervig. Zudem sehe ich keinen Grund von einem jetzt perfekt funktionierenden WIN7 auf WIN 8 umzusteigen. 90% der Windows-User scheinen das wohl genauso zu sehen und die Verkaufsszahlen sprechen für sich. Da hilft alles Schönreden nichts. Und wenn MS den Usern bei der nächsten Version nicht ihre gewohnte 7-Gui zurückgibt und das ganze Kachel- und Fullscreengedöns als Option anbietet, dann wird das genauso ein Flop. Siehe auch Kommentar [02] adrianghc
 
@greminenz: Kachelbsiert? Was ein Blödsinn. Das Userinterface ist ein Aufsatz auf das eigentliche Betriebssystem, damit der Anwender es komfortabel bedienen kann.
Ob das nun Kacheln sind oder was anderes ist Betriebssystemtechnisch erstmal Wurst. Übrigens wird mit Server2012 ein OS mit Kachel-UI eingesetzt und ich möchte es nicht mehr missen.
 
@Sturmovik82: Danke, Herr Oberschlau, selbstverständlich bin ich trotz meines anders lautenden Kommentars ebenfalls nicht der Ansicht, dass Kacheln systemtechnisch die Grundlage für besagtes Betriebssystem darstellen.
@Dan1eL welche Unternehmen wären das zum Beispiel? Ich bin im IT Sektor tätig und jeder Developer, den ich kenne, fühlt sich gequält, wenn er gezwungen wird, unter Windows 8.x zu entwickeln.
 
@greminenz: Jetzt kennst du einen der nicht gequält ist ;) Und sag mir mal bitte welcher Entwickler den soviel zu tun hat auf dem Startmenü (außer das Programm anzuklicken) das er davon gequält ist?
 
@greminenz: Ich nehme ja mal an, dass man versuchen wird dieser ganzen Kritik auf möglichst einfachem Weg auszuweichen. Für Firmen wird es wieder Business- und Enterprise-Versionen geben, welche dann eben mit Taskleiste und Startmenü sowie vollkommen ohne Store, ect. kommen. Alles das was bisher unter Windows 8 und Windows 8 Pro verkauft wurde, wird sicherlich fortgeführt. Ich könnte mir vorstellen, dass hier sogar die Taskleiste als konsequenter Schritt entfernt wird und die Verwaltung über die linke Gesten-Leiste gesteuert wird. Fenster mit Rahmen wird es ggf. nicht mehr gegen. Ich schätze eher, dass alle Fenster in Windows 9 aussehen werden wie die heutigen Office-Fenster. Das alles würde Desktop und Modern UI in 9 besser verschmelzen, für Server und reine Desktop-Systeme wäre dann wieder die klassische Ansicht nutzbar. Windows für ARM-Tablets (bis dahin zusammengelegt mit Phone) käme dann einfach komplett ohne Desktop und würde aber sonst genau so aussehen. Ich denke nicht dass Microsoft (außer bei Firmenkunden) eine Rolle Rückwärts macht, sondern das Konzept konsequent weiter verfolgt. Und solange das ein wenig edler aussieht als in Windows 8/8.1 könnte ich mich damit auch durchaus anfreunden.
 
@greminenz: Ja...aber mach denen das mal klar... bleibt nur die Hoffnung für einige, daß bei Microsoft nie zwei Betriebssysteme hintereinander versagten. Man kann nicht hergehen, wichtige Entwicklungen verschlafen und dann versuchen, die Leute im Eiltempo umzuerziehen. Das klappt nur bei "Fans" und Mitläufern.
 
@greminenz: man wird wohl nie aufhören den nonsens lesen zu müssen. Seit 8.1 Habe ich keine Kachel mehr sehen müssen -_-
 
Hoffentlich wird was draus. Ich erhoffe mir von Windows 9 eine bessere Integration der neuen Oberfläche in die alte. Was ich damit meine ist, dass das neue Startmenü und die Apps nicht als Aufsatz wirken, sondern sich in den Desktop eingliedern, z.B. durch optionales Ausführen der Apps in Fenster, optionales klassisches Startmenü und optionales neues Startmenü, das optinal nicht den ganzen Bildschirm einnimmt. Auch wenn ich denke, dass ein nicht unerheblicher Teil des schlechten Rufs von Windows 8 durch schlechte Presse und Mund-zu-Mund-Propaganda bedingt ist, kann man einfach nicht abstreiten, dass ein anderer, ebenso wichtiger Teil des Misserfolgs einfach dadurch zustande kommt, dass Microsoft den Großteil der Kunden nicht durchgängig von ihrem neuen Konzept überzeugen konnte, zumindest nicht in seiner jetzigen Form. Es ist klar, dass Microsoft da was machen muss, und das muss nicht, wie manche fordern, eine vollständige Abschaffung der neuen Oberfläche sein und auch nicht ein vollständiges Verlassen des Konzeptes, ein System für alle Geräte anzubieten. Ich denke, wenn Microsoft sich anstrengt, die eigenen Visionen verfolgt, ohne sturköpfig die Wünsche der Kunden auszublenden, kann was draus werden, was alle Seiten zufriedenstellt. Das, was Windows 9 am meisten braucht, ist einfach mehr Entscheidungsfreiheit und nicht weniger, wie es leider in Windows 8 teilweise ist.
 
@adrianghc: Wie heißt der Alte Sprichwort, abwarten und Tee trinken
 
@adrianghc: Es ist durchaus möglich daß sich viele durch die schlechten Kritiken haben beeinflußen lassen und Win 8.x deswegen nicht getesten oder gekauft haben, aber man sollte sich natürlich schon fragen warum es überhaupt solche Kritiken gegeben hat. Ich für meinen Teil kenne Modern UI nur vom 2012 wo man so gut wie gar nicht benutzen muß und rege mich bei den wenigen Gelegenheiten dennoch jedes mal fürchterlich darüber auf. Wenn wenigstens die RSAT auf Win7 liefen wäre mir das ziemlich egal.
 
@Johnny Cache: Natürlich gibt es gerechtfertigte Kritikpunkte (Kacheloberfläche auf einem Server finde ich selber einen schlechten Witz), aber wenn mir jemand auf Nachfrage, warum er Windows 8 nicht mag, es gar nicht weiß und irgendwas mit "bunt" und "Kacheln" und "sagen alle so" sagt, dann ist es das nicht.
 
@Johnny Cache: Beeinflussung des Marktes durch schlechte Kritik? Wenn ein Auto haesslich ist, kaufe ich es nicht, egal ob es gut ist oder nicht. Wenn eine Wonzimmergarniture haesslich ist, kaufe ich es nicht, egal ob sie gut ist oder nicht. Jetzt denke mal den Gedanken weiter warum sich so viele Leute Win8 NICHT zugewendet haben. Beeinflussung? Eher ein schlechtes Magengefuehl wie Marktgefuehl. Win8 ist haesslich, haesslich und nochmals haesslich. Ich will Spass haben einen Computer zu benutzen und nicht Magenprobleme haben weil's aussieht wie Sch....... Deswegen wollen vielleicht viele Leute kein Win8? Beweiss? Die endlosen Kritiken des Marktes am Kacheldesign kombiniert mit den schlechten Verkaufszahlen die auch den ganzen PC Markt runter gerissen haben? Und das ist nicht Wert zu belegen, weil es seit Monaten ein einfach Fakt ist. Das kann einfach keiner schoen reden.
 
@pmwarden: Ich habe genug Leute erlebt die schlechtes über Win8 geredet haben und es noch nicht einmal in den Fingern hatten. Daß sich deren Meinung mit meiner deckt ändert aber nichts daran daß es nicht ihre eigene Meinung ist. Und das schlimme daran ist daß wegen solcher Typen dann auch Leute die das Produkt ausführlich getestet haben nicht mehr ernst genommen werden.
 
@Johnny Cache: Siehste, ich kenne viele, die es ausprobiert hatten und mich baten es gegen ein Win7 zu ersetzen. Diese Meinungen und meine werden von vielen oft abgetan mit " Nicht gekauft und ausprobiert". Ist in meinem Umfeld jedoch nicht so! Diese werden, wie du schon geschrieben hattest "Und das schlimme daran ist daß wegen solcher Typen dann auch Leute die das Produkt ausführlich getestet haben nicht mehr ernst genommen werden." nicht wirklich ernst genommen werden. Nur mal wenige Gründe, warum ich Win8.X nicht mag: 1. Verdongelung mit dem UEFI beim kauf einses Kompletsystems, man hat keine Serial und das auslesen im UEFI fällt rechtlich unter ausspähen von Daten, also Board kaputt, Windows wech, hast nur ne Updateversion, muss erst mal ein XP,Vista oder Win7 installiert werden um das Update auf Win8 auszuführen und dann noch mal das Update 8.1 zu machen, der Tag ist gelaufen! Früher haste während der Installation den Datenträger mal kurz einlegen müssen und gut war. 2. Die Nötigung zum Onlinekonto: Nur der geübte findet den Weg zum Lokalbenutzer, aber nun ist der Store für den Benutzer passee, incl. Update zu 8.1. 3. Die Kacheln: Sehen meiner Meinung nach besch....eiden aus, nach Update ganze vier größen einstellbar, wirkt eher wie ein Spielzeug. Es gibt aber Menschen, die wollen mit dem PC arbeiten. 4. Die Systemsteuerung: Verteilt im Modern UI und auf dem Desktop, viel spaß beim suchen bei euren Einstellmöglichkeiten. 5. Die Doppelung: Alles muss 2x konfiguriert werden, wie Mail, Skype, Facebook und Co, einmal als APP, einmal als Desktopanwendung. Die Einstellungen werden nicht übergreifend übernommen! 6. Der Startknopf: Das nenne ich mal nen Geniestreich, Boot to Desktop, Start gedrückt und schon biste wieder im Kachelmodus, was hat man sich dabei gedacht? 7. Der Explorer: Wann gibts denn endlich einen ordentlichen Filemanager? Wer will denn heute noch mit Kopieren-Ausschneiden-Einfügegedöns noch arbeiten? Ist doch völlig überholt. 8. Die APPs: Im Vollbild oder in max. drei Teile, da macht das surfen im I-Net richtig spaß, eigentlich keiner der APPS gebrauchbar und warum laufen die Apps (Minianwendungen) nicht im Fenster aufm Desktop und haben Ladezeiten wie die Corelsuite kompl. trotz SSD-Karte (Schneller als SATA3). Also mal ehrlich, wenns nicht schon so spät wäre, würd ich hier weiter schreiben und noch andere Missstände aufzeigen. Meiner Meinung nach hat hier die Presse nicht übertrieben, Win8 wird nicht mal an den Erfolg von Vista anknüpfen, eher kommt Win9. Wenn ich die Ausbreitung im Netz betrachte bei GS-Statcounter und Netmarketshare betrachte, dümpelt es noch bei 10% rum (Win8.0 und Win8.1 zusammengerechnet) und das nach so langer Zeit (Schaut selber!!!). Hoffe M$ kommt noch zur Besinnung zum Win9 und hört endlich auch die Kunden. LG
 
@adrianghc: Ich erhoffe mir endlich überfällige Fortschritte im Explorer. Ich möchte zwei Dateifenster haben sowie Tabs.
 
@kkp2321: Oh ja. Da geb ich dir uneingeschränkt recht, darauf hoffe ich auch schon eine ganze Weile. Und ganz ehrlich, so schwer kann es doch nicht sein.
 
@kkp2321: Wenn man sieht was alles mit dem XYplorer möglich ist und dann sieht was Windows mitbringt muß man sich schon ernsthaft fragen ob sie ihre eigenen Produkte überhaupt einsetzen.
 
@Johnny Cache: Ich nutze den TC, kommt aber aufs selbe hinaus.
 
@kkp2321: Probier mal TotalCommander, SpeedCommander oder D-Opus! Opus hatte ich schon beim Amiga im einsatz und unter DOS den NortonCommander. Kannst so viele Dateitranfers haben, bis deine Platten mit der weissen Fahne wedeln. Und alle samt sind dem Exlorer in allem haushoch überlegen. Ob im Lokalnetzwerk oder gar FTP, von lokalen Platten red ich mal nicht. @ALL: Warum sich WIN8.1 sich nicht wirklich verbreiten will: Viele wollen das Tabletgedöns nicht und haben im 8.0 ein lokales Konto und das Update wird über den Store angeboten, den viele nicht mal in Erwägung ziehen. Lösung wäre m. E. das Update über "WindowsUpdate" anzubieten. Und bitte: unterstellt doch nicht jedem, dem Win8.X nicht gefällt, er habe es nicht gekauft, gar ausprobiert. Es gelällt mir persönlich nicht und wenn einem es gefällt dann viel Spaß damit. Bisher hat sich M$ mit dem Meldezwang und Gängelung sehr zurück gehalten, anders als Apple und Android. Das war auch Microsofts Erfolg bisher, es war seriöser!
 
@adrianghc: Nö das hat nichts mit schlechter Presse zu tun! "Multitasking " war eigentlich die Erfindung in Windows. Ich browse, höre nebenbei Musik, switche 4 offenen pdfs und schreibe dabei meine Arbeit in Word, wofür ich auch zwischen diesen Sachen schnell hin und her wechseln muss.... Genau das kann ich mit diesen ganzen Kachelanwendungen nämlich nur noch äußerst unbequem. Sie sehen zwar irgendwie schick aus, aufgeräumter, sachlicher, wie ein Hochglanzmagazin, aber ich will eine Taskleiste haben! Ohne Taskbar wird das einfach nichts. Und ich will die Apps auch selbst dimensionieren können, damit ich auch mal was aus einer pdf oder dem Browser abtippen kann. Die Aufteilung bei Apps ist äußerst mühselig.... Es ist eben kein richtiges Multitasking möglich. "Altes Startmenü vs neues Startmenü", manche nennen es so, doch das ist es nicht, denn das typische "Window" fehlt ja nun auch, für eben neue "Apps". Ich muss plötzlich alles irgendwie doppelt konfigurieren. VLC-Windows, VLC-App, Skype Desktop, Skype-App.... was soll dieser quatsch für auf einem PC. Ich arbeite von Anfang an mit Windows 8, ich kenne es also durchaus und deshalb kann ich auch guten gewissens sagen: " nette ideen, schnell, stabil, aber nicht Bedienerfreundlich".

Ein Explorer, bei dem man nicht, seine Dokumente unter 1)Favoriten2 )DieserPC\Desktop\Dokumente (was ist das eigentlich für ein alberner Pfad wo ich mal drüber nachdenke!) 3) d:\User\Dokumente (ja genau! Hier gehört es hin, weil es auch wirklich hier ist!) 4) Biobliotheken......
Wieso kommen gerade wenig-Nutzer so überhaupt nicht klar damit?! (ich mache manchmal Softwareschulungen). Die Leute verstehen zwar Word, Thunderbird und auch Firefox, aber beim Thema "Explorer" verzweifeln wirklich vviele der Teilnehmer und ehrlich gesagt kann ich das durchaus verstehen. Eine Datei zu finden ist immernoch ein Krampf, nur weil der Explorer beim durchsuchen von C:\ nichts findet, heisst das noch lange nicht, dass die Datei nicht da ist. Ich nutze dazu seit Jahren externe Tools. Das ist doch schlimm. Ist eine Datei auf C:\ vorhanden, ja oder nein. Simple Aufgabe, der Explorer kann's nicht. Aber das war unter Win7 auch schon so....
Es gibt genug zu verbessern!
 
@bowflow: Mit schlechter Presse meine ich vor allem, dass es viele Menschen gibt, die einfach eine schlechte Meinung übernommen haben, ohne sich selbst Gedanken gemacht zu haben. Ob diese Meinung auch berechtigt war, sei dahingestellt. Deinen Punkt mit dem Multitasking kann ich sehr gut nachvollziehen und hoffe in Windows 9 auf Verbesserung, wenn man hoffentlich Apps in Fenster ausführen kann. Das mit dem Dokumente-Ordner versteh ich aber nicht ganz? Aber du hast recht, es gibt genug zu verbessern - auch in der Desktopumgebung, sogar so, wie sie schon unter Windows 7 war.
 
@adrianghc: Mit "Dokumente" wollte ich ein Beispiel geben für die Unübersichtlichkeit.... Klappe ich alle Ebenen zu sehe ich nur "Desktop" und "Favoriten". Das ist also dann meine unterste ebene. Klappe ich auf gehe auf "Dieser Computer" sehe ich oben wieder Destop. Bin dann aber auf einer anderen Ebene.... Diese (Un)Logik zieht sich durch alle wichtigen Ordner. Und wenn man dann noch den großen "Fehler" gemacht hat und Dokumente und Fotos auf die D: Partition zu verschieben, wird's richtig lustig.
Z.B. kann man in Dokumente eigentlich gar nicht wirklich seine Dikumente speichern, weil im Laufe der Zeit allemöglichen Programme hier noch Müll abladen. Ich erstelle deshalb in Dokumente meist noch ein _Dokumente, was dann sauber bleibt. Das ganze führt jedenfalls bei wirklich 90% der Leute (ich rede von teilweise Senionren, aber auch dem durschnittstyp 50 Jahre der eigentlich Computer nur nutzt weil er muss) dazu, dass mann nach kurze Zeit Dateien kreuz und quer verteilt hat.... Wenn man den Leuten dann erklären will, dass ein Pfad d:\user\Dokumente doch eigentlich was ganz simples ist, muss man mitlerweile wirklich sagen, bravo Microsoft, Leute die da neu einsteigen, haben es wirklich nicht leicht, denn durch diese ganzen Verknüpften Ordner, versteckte Ordner usw. verstehen es wirklich nämlich doch nur noch Leute die Lust haben sich da reinzufuchsen.....
 
@bowflow: Unter Windows 8.1 ist dieses Problem größtenteils behoben, indem die Nutzerordner wie Dokumente, Bilder etc direkt unter "Dieser PC" erscheinen. Dass andere Programme irgendwas unter Dokumente abladen, stört mich allerdings auch, ist aber Schuld der entsprechenden Programmierer.
 
@adrianghc: Naja, viele Wege führen nach Rom und so ist das wohl auch gedacht, aber zu verstehen ist das teilweise nicht mehr wirklich. Das andere Programmierer unter "Dokumente" ist schlimm, aber absolut nachvollziehbar!, denn C:\Users\User guckt sich aufgrund der ganzen Verknüpfungen niemand mehr an. Die meisten kennen diesen Ordner wohl nichtmal wirklich und wenn man sieht was da noch alles unaufgeräumt drin steckt ist das auch wohl besser so. MS könnte auch hier durchaus mit einem Ordner "Anwendungen" den anderen Programmierern einen Ordner spendiren, damit diese "Dokumente" frei halten....
Naja, alles Details, ich wollte eigentlich nur zeigen, wieviel man durchaus noch verbessern kann in einem Win9.... Auch gegenüber einem Win7 (damit dann nicht die Frage kommt, warum man denn von win7 auf win9 wechseln sollte)....
 
@bowflow: "Multitasking " war eigentlich die Erfindung in Windows....ist Blödsinn. Microsoft hat noch nie etwas "erfunden". Entwickelt (weiterentwickelt) hat man Programme die dem Status Quo eines Monopols dienen sollte. Dazu hat man ggf auch andere erpresst. Microsoft ist eine Bank und Patenthandel...kein Softwarekonzern...das waren sie auch noch nie.
 
@bowflow: Als ich das alles mit dem Amiga konnte, das "grossartige Multitasking", wurde ich von PC Nutzern ausgelacht weil ein "richtiger" Computer so etwas nicht machen darf, um ernst genommen zu werden.
Damals war der PC und Windows ein Verkaufserfolg gerade weil Windows das alles nicht konnte und so serioes war.
Heute ist Windows ein Verkaufserfolg weil windows genau das kann, was frueher Computer zum sterben verurteilt hat, Spass machen, Spiele spielen, Musik hoeren, Internet nutzen.
Wie launisch sind doch die Nutzer und damit der Markt ......
 
@bowflow: multitasking funktioniert auch mit 8.x wunderbar. alt+tab hat immernoch den gleichen effekt. und eine taskbar hast du an der linken seite.
 
@el_puesto: Und was hab ich davon, wenn ich danach eh wieder auf dem alten Dektop lande oder auch umgekehrt. Als würde man auf zwei verschiedenen Ebenen arbeiten.... würde vielleicht als dualscreen sinn machen, auf einem Monitor die Apps, auf dem anderen alter Desktop.... Neee sorry, ich bin bei win 8.1, aber der Modern-UI-Desktop wird leider kaum genutzt und das hat bestimmt nicht den grund, dass ich ihn aus Prinzip verweigern würde. Ich find es einfach nicht praktisch.
 
Also ich teste gerade Windows 8.1 produktiv seit 2 Wochen und muss ehrlich sagen, das Betriebssystem ist noch deutlich schlechter als erwartet. Nicht nur das es potthässlich und umständlich ist. Nein, es wirkt auch an vielen Ecken und Kanten unfertig und nicht durchdacht. Und wenn wir mal ehrlich sind. Selbst für eine Touchbedienung sind Kacheln nicht gerade inuativ. Man wollte sich absetzen, klar. Aber man hätte vielleicht mal seinen Kopf mehr anstrengen sollen. Das Konzept strotzt einfach nur vor Ideenlosigkeit und Unlust.
 
@Einste1n: Windows 8 hat auch mehr Ecken als Windows 7. :P Spaß beiseite, Kacheln sind doch so was von intuitiv, einmal drauf tippen, fertig. Oder meinst du das Konzept mit den unsichtbaren Ecken und so? Da hast du möglicherweise recht, aber wenn man es erst einmal gelernt und verstanden hat, flutscht es auf einem Touchscreen sehr gut. Ideenlosigkeit und Unlust kann ich nicht im geringsten erkennen, ganz im Gegenteil.
 
@adrianghc: Ich kann auch auf Symbole einmal drauf klicken und fertig. Alles einstellungssache.
 
@kkp2321: Hat ja keiner behauptet, dass Symbole unintuitiv seien. Aber wieso sollen es Kacheln auf einmal sein?
 
@adrianghc: Warum das Rad neu erfinden?
 
@kkp2321: Kacheln bieten das, was Symbole können und dazu noch individuell anpassbare Größe und zusätzliche Informationen im Falle von Live-Kacheln. Es ist nicht eine Neuerfindung, es ist eine Evolution. Autos haben ja auch nicht mehr Holzräder. ;)
 
@adrianghc: Kacheln sind Widgets, nichts anderes und gibt es seit Vista. Man kann sich den eigenen Desktop für die Dinger sparen und sie frei auf dem Desktop anordnen lassen.
 
@kkp2321: Der Vergleich mit Vista muss jetzt kommen ^^
 
@kkp2321: Eben nicht. Sie sind eine Fusion von Widget und Programmstarter (aka Desktopsymbol)
 
@kkp2321: Okay, da hast du einen Punkt angeschnitten, auf dem Desktopsymbole den Kacheln in der Tat überlegen sind, nämlich die freie Anordnung. So, wie ich mir die Integration der Kacheln in die Desktopumgebung vorstelle und für Windows 9 erhoffe, könnte man das mit den Kacheln auf dem Desktop dann auch machen. Kacheln sind in der Tat den Widgets sehr ähnlich, aber der Unterschied ist, dass die Widgets selbst das Programm sind und ein Klick auf die Kacheln es erst starten. Nun frage ich mich, wieso sind Widgets gut und Kacheln nicht?
 
@Sturmovik82: Und diese Fusion ist unnötig und nicht effizient. Warum muss ein Programmstarter 5-10x größer sein als nötig?
 
@adrianghc: Ich fand Widgets genau so überflüssig, um das klar zu stellen. Aber wenn sie wer gut findet, soll er sie bekommen. Ich sehe nur kein Grund dafür ihnen einen eigenen, separaten Desktop geben zu müssen. Schon gar nicht unter zwang. Alternativ kann man ja multidesktops einführen wie es unter Mobilen System schon länger üblich ist. Auch in KDE und Gnome gibts diese Funktion seit Ewigkeiten.
 
@kkp2321: Multidesktops! Genau das ist auch etwas, worauf ich bei Windows schon länger warte. Und was den separaten Desktop angeht, man kann ja auch die Symbole auf dem Desktop abschalten, dann hat man die Redundanz nicht mehr - unter Windows 9 dann möglicherweise auch den Startbildschirm, aber unter Windows 8.1 kann man ihn ja schon umgehen. Oder vielleicht wird man Kacheln auf dem Desktop ablegen können.
 
@kkp2321: Mehrere Terminals/Desktops, wie sie unter Unix schon seit Ewigkeiten vorhanden sind, wären natürlich genial.
Nur befürchte ich, dass der Ottonormaluser damit nicht klarkommt und Panik bekommt, wenn er mal ausversehen aus Desktop#1 rausrutscht.
Unter XP hatte ich das mal mit nem nVidia-Tool nachgerüstet, aber das war mir zu unperformant.
 
@adrianghc: Auf jeden Fall muss etwas einheitliches her und keine Hybridlösung.
 
@kkp2321: Im April wissen wir hoffentlich mehr. ;)
 
@adrianghc: Ich erhoffe mir im April das Microsoft endlich die Fehler in Internet Explorer beseitigen, mehr will nicht von den :(
 
@DarkmanX13599: Vor allem dieses blurry proble,
 
@kkp2321: JA richtig die unscharfe Darstellung im Internet Explorer
 
@DarkmanX13599: Bei mir erscheint Text in IE auch unschärfer/verschwommener als in anderen Browsern.
 
@adrianghc: Kann das auch ein Treiber Probleme von Nvidia sein das IE nicht Klar kommt ?
 
@DarkmanX13599: Ich weiß nicht. Ich hab zwar eine NVIDIA-Karte, aber nur sekundär. IE wird bei mir mit der integrierten Intel-Karte ausgeführt. Um ehrlich zu sein hab ich mir nie wirklich Gedanken dazu gemacht, weil ich eh Firefox benutze.
 
@adrianghc: Ja richtig bei Firefox habe ich das Probleme nicht wie bei IE. hmmm im April wissen wir mehr!!!
 
@kkp2321: Kacheln sind Icons und die gibt's seit... das weiß ich gar nicht genau! C64? Apple 1? sicher lange vorher. Wer Metro, Kachel und App als Wort polarisierend benutzt ist selber schuld, denn es ist inhaltsloses Gelaber. Nur die Wahrheit. ;)
 
@kkp2321: Multidesktops bietet Microsoft schon seit vielen Jahren für Windows an. Das Tool dazu heißt Desktops und kann kostenlos heruntergeladen werden.
 
@kkp2321: Klar muss eine Hybridlösung her - bzw. optimiert werden. Die Zulkunft liegt in mobilen Geräten, die im Dock dann ganz normal als Laptop- oder Desktopersatz genutzt werden können. Wie willst du die bedienen, wenn es kein hybrides System gibt?
 
@JoePhi: Ich sehe keine Zukunft in mobilen Geräten. Kann mir nicht vorstellen mit 24 - 27 Zoll Minitoren mobil sein zu wollen, seien sie noch so flach. Ich möchte ganz klar getrennte Systeme für mobile und stationäre Computer haben.
 
@kkp2321: Ich möchte ein x86 Tablet, der sich mobil optimniert bewegt und das dann im Dock an dem meine Tastatur, Maus und mein 27 Monitor hängt, so benimmt wie mein heutiger Laptop. Gibts noch nicht, dauert vielleicht noch zwei Jahre. Aber dann ... warum 2 Systeme pflegen und bezahlen, wenn eines genauso gut ist. So ein fach ist das ... und genau das wird auch die Zukunft sein. Wird man weiter Desktops bekommen? Klar ... und als Spieler wird man im Grunde auch nicht drum herum kommen. Aber sonst? Wenn ich im Tablet genügend Rechenpower habe, um als das zu machen, was ich will und im Dock die gleichen angenehme Nutzbarkeit habe, dann würde nur jemand, der der Meinung ist seine Meinung nicht revidieren zu können, darauf verzichten nur noch ein Gerät nutzen zu müssen.
 
@JoePhi: Ich möchte einen modularen PC den ich auf- und abrüste wie es mir passt. Mobile Computer interessieren mich nicht. Mich interessieren leistungsstarke Computer an einem großen Monitor.
 
@JoePhi: Warum gibt es das noch nicht? Inzwischen kannst Du unter Windows 8.1 (x86) selbst 250 € Geräte an ein Dock hängen und damit bis zu vier Monitore ansteuern... Allerdings verstehe ich Microsofts und Intels Marketing überhaupt nicht. Gleichzeitig könnte man auch mal Winfuture kritisieren. Warum gibt es keine Test zu den aktuell absolut spannenden Windows 8" sowie neuen 10" Tablets? Die entsprechen nämlich genau Deinen Vorstellungen.
 
@Nunk-Junge: Multidesktops haben andere Systeme bereits standardmässig integriert und unterstützen dabei auch (standardmässig) gleichzeitig mehrere physikalisch vorhandene Bildschirme.
 
@EmilSinclair: Die Kritik an Winfuture teile ich. Sowas sollte hier wirklich kommen. Sind wir ehrlich: Mit den neuen CPUs ist mehr Leitung im Tablet vorhanden. Aber ... im Dock die gleiche Leistung wie ein aktueller Laptop, geht noch nicht. Und genau das möchte ich sehen, damit man wirklich im Dock keine Kompromisse machen muss. Wird kommen ...
 
@Einste1n: Kannst Du das auch konkretisieren? Also was ist umständlicher bzw. was sind Deine Anwendungsfälle?
 
Wenn wir schon alle über die UI streiten könnte mir vielleicht auch jemand erklären wie man einen Programm-Shortcut in eine Link-Toolbar (nicht die Taskbar!) einfügen kann ohne daß man bei bestimmten Programmen wie dem Server Manager jedes mal eine Warnung bekommt? Ich kann die Vermischung von Tasks und Shortcuts leider überhaupt nicht ausstehen.
 
@Johnny Cache: Was zum Geier ist eine Link-Toolbar? ^^
 
@Aerith: Rechtsklick auf die Taskbar, Toolbars, Links. Im Prinzpiep das selbe wie dir alten Shortcutbars von kurz nach früher.
 
@Johnny Cache: Ach alles klar. Danke dir. :D
 
Aber nicht vergessen: Ein neues Betriebsystem kostet auch neues und sehr wahrscheinlich auch wieder viel Geld. Wollen wir das? Ich eigentlich nicht. Sollen lieber Service-Packs bzw. Updates machen. Kann man auch viel mit verbessern und ist billiger.
 
@Kiebitz: Also viel Geld ist relativ, für Win8 wollten sie Anfangs ja nur 30€ haben, was es mir aber nicht wert war. Und wenn man wie so oft nur jede zweite Version nutzt halten sich die Ausgaben dich in durchaus vertretbaren Grenzen.
 
@Johnny Cache + kkp2321: Nun ja. Aber Neukaufen muß ich. Updates kosten nichts. Und wenn ich mal so wie eben schnell bei Amazon gucke, geht es bei Win8 mit gut 80,-Euros los und hört so bei ca. 140,- Euros auf. Ich finde das schon teuer. Und für manch Anderen ist das sicher auch schon Geld-denke ich.
 
@Kiebitz: Es wird mit Sicherheit vergünstigte Upgradeversionen geben.
 
@Kiebitz: Ja, Windows ist nicht kostenlos. Ich empfinde aber 80 Euro alle zwei Jahre als nicht besonders teuer.
 
@Kiebitz: MUSST? Wer sagt denn das du die neueste version nutzen musst? Ich hab Win8 hier rumliegen (legale Studentenversion) und nutze es nicht weil mir Win7 besser gefällt. Wirklich notwendig wird ein Upgrade erst wenn die alte Windowsversion die aktuelle Hardware nicht mehr anständig unterstützt wie das zb bei Xp jetzt der fall ist. Grundsätzlich kann man sagen alle 6 jahre nen neuen Rechner dann auch mit neuem Windows.
 
@Kiebitz: Ich kann mich gar nicht entsinnen wann ich das letzte mal viel Geld für Windows ausgegeben habe. XP 80 Euro, win7 60 Euro, win8 30 Euro... Windows ist bisher immer günstiger geworden für mich.
 
@Kiebitz: Irgendwie witzig!? Du jammerst weil es Geld kostet und nutzt es trotzdem? Darf ich mal kurz lachen? Wahrscheinlich wolltest du einfach mal meckern oder vielleicht auch trollen, aber das ist dir gründlich misslungen!
 
Ist jetzt keine sonderlich große Überraschung, hat doch MS angekündigt, jährlich ein kleineres Upgrade und alle drei Jahre eine neue Version zu bringen. 2013 gabs Windows 8.1, 2014 wird es Windows 8.2 geben und 2015 entsprechend der "echte" Nachfolger Windows 9.
 
@davidsung: Ob es wirklich Windows 8.2 geben wird, wissen wir nicht. Es könnte bei GDR1 bleiben.
 
@davidsung: Ist eben eine Rückkehr zum alten Rythmus. In den 90ern gabs auch alle 3 Jahre ein Major Release, nur XP fiel da massiv aus dem Rahmen, weil der Nachfolger zwischendurch nen Code-Relaunch bekam.
Alle 3 Jahre für ein neues OS zu bezahlen find ich auch nicht verkehrt, wenn es sich essentiell vom Vorgänger unterscheidet. Aber das passt nunmal nicht in die moderne Geiz-ist-Geil-Mentalität
 
@Sturmovik82: Liegt eher daran das der normaluser keinen Unterschied zwischen 7 und 8 merkt, ausser das 8 meint das UI massiv verändern zu müssen um nen einheitlichen look zu Touch Geräten herzustellen. (sinnlos für Desktop) Zwischen vista und 7 hat man damals wenigstens noch richtig was gemerkt was stabilität etc anging.
 
@Aerith: Der Normaluser bleibt in der Regel bei dem OS, was auf seinem Mediamarktrechner vorinstalliert ist.
 
Ich hab Win8 seit ca 2 Monaten drauf, das ist echt der letzte Dreck, ich bereue den Kauf. Wenn Win9 wieder so ein Kachelmonster ist, dann kehre ich MS endgültig den Rücken.
 
@multiDDR: Schon Win8.1 probiert? ;)
 
@adrianghc: Ach wieder so einer der sich an ein paar Buchstaben aufhängt und glaubt den anderen für dumm verkaufen zu müssen. Natürlich hab ich upgedated, und du wirst dich wundern.... Win8.1 (PUNKT EINS - UPDATE - DAS NEUESTE) ist noch immer derselbe unbedienbare Kacheldreck.
 
@multiDDR: Und wieder so einer, der Windows 8 auf die Kacheln reduziert
 
@Sturmovik82: Ja, klar, warum nicht? Ich schalte Windows ein und sehe die Benutzeroberflaeche, die Kacheln, und es sieht aus wie Shit. Dann will ich etwas mache und muss dabei die Kachel nutzen und es handhabt sich wie Shit. Was alles dann noch hinten dran kommt und irgendwo verstecht vielleicht noch Qualitaeten sind, das ist doch schon garnicht mehr interessant, weil ich schon laengst wieder XP oder Win7 installiert habe bevor ich dazu komme die versteckten Qualitaeten von Win8 auch nur zu erahnen. Deswegen reduziert man automatisch die ganze Kritik an Win8 auf die Kacheln weil die wie eine Mauer in der Front des Users steht und einen behindert heraus zu finden wo denn wirklich ein Sinn darin liegen koennte von XP auf Win8 umzusteigen. Deswegen, das ganze Problem mit Win8 steht und faellt mit den Kacheln. Damit geht's los und ist damit die erste und groesste Huerde. Was dahinter kommt an Pro oder Cons? Zu muehsam es heraus zu finden .......
 
@multiDDR: Ich halt dich ja nicht für blöd, ich wollte dich nur ein wenig ärgern. ;) Du solltest dich aber nicht so aufregen, dass ist nicht gesund. Atme einmal tief durch und setz dich in Ruhe damit auseinander oder mach ein anderes Betriebssystem drauf.
 
@multiDDR: Der neue Startbutton in Win 8.1 war aber ein netter Gag. Da soll noch mal einer sagen daß Microsoft nicht auf die Kunden hört. ;)
 
@Johnny Cache: Hehe, ja der neue Startbutton... genial! Das schlimme ist, selbst wenn der Win7 Startbutton wieder an Bord wäre, das würd Win8 jetzt auch nicht wieder zu einem guten OS machen.
 
@multiDDR: Was fehlt denn deiner Meinung nach noch dafür?
 
@adrianghc: Du wirst wahrscheinlich keine vernünftige Antwort bekommen. Ich versuch's immer wieder, meistens vergeblich.
 
@adrianghc: Eine Sache die mich regelmäßig auf die Palme bringt ist, wenn ich im Systray auf die Netzwerkverbindung klicke und diese blaue Leiste aufpoppt, in der man aber praktisch nichts machen kann. Verbinden und trennen ist zwar nett, aber die häufigste Tätigkeit, nämlich das ändern der Netzwerkeinstellungen ist nur über x Umwege möglich. Warum kann man das nicht einfach mit einem Rechtsklick auf die Verbindung in dem blauen Dialog erledigen? IMHO ist das ganze von vorne bis hinten nicht durchdacht.
 
@Johnny Cache: Das stört mich auch, vor allem, da in Windows 8 unter Rechtsklick noch einige Optionen auftauchten. Jetzt auf einmal nicht mehr? Und der Sinn dahinter ist...?
 
@Johnny Cache: Warum klickst Du denn dann nicht einfach rechts und gehst in den alten Netzwerkdialog? Ich geb Dir allerdings recht, in den ersten Versionen von Win8 konnte man über die Leiste tatsächlich noch Netzwerkeigenschaften abfragen, aber das ist entfernt worden. Warum, habe ich bis heute nicht verstanden.
 
@HeadCrash: Wahrscheinlich ist der Sinn, dass man bei den Rechtsklickoptionen auf den Desktop gebracht wurde und das auf einem Tablet verwirrend ist. Gerade in Windows 8.1 wollte man das ja möglichst vermeiden. Also denkt sich Microsoft, dann lässt man die Optionen gleich ganz weg! Echt "clever".
 
@adrianghc: Das ist auch meine Vermutung. Allerdings hätte man konsequenterweise dann eher den Netzwerkdialog in einer modern UI-Version bauen müssen und eben dahin verlinkten sollen. Der Weg von MS ist richtig, denn wenn sie in Zukunft noch eine große Relevanz bei Betriebssystemen haben wollen , dann brauchen sie zwingend etwas, was auf Touch-Geräten läuft. Die Idee, nur ein einziges OS zu haben, das sowohl Desktop als auch Tablet abdeckt, halte ich wirtschaftlich und in Bezug auf mögliche Synergien ebenfalls für sinnvoll. Aber es muss MS besser gelingen, das Bedienkonzepte auf die jeweilige Geräteklasse abzustimmen. Für einen reinen Tablet hat Wien 8.1 noch zu viel Desktop, für einen reinen Desktop an einigen Ecke zu viel Tablet. Für ein Hybridgerät finde ich die aktuelle Lösung wirklich gut, aber nur wenige verwenden Hybriden wirklich als Hybriden und sind dadurch unzufrieden.
 
@HeadCrash: Aero. Ein Windows was gut aussieht. Win8 ist ja prima benutzbar und metro kann man bis auf den vollbild startscreen ja völlig ignorieren, aber dese MS-Paint optik geht mal gar nicht. :D
 
@Johnny Cache: Wieso änderst Du dauernd Deine Netzwerkeinstellungen? Ich nutze entweder WLAN, da muss ich jedes Netz nur ein einziges mal einrichten. Oder ich nutze Festnetz und da hat man fast immer DHCP...
 
@Nunk-Junge: Ich bastel halt viel rum. Das warum ist ja auch vollkommen egal, wichtig ist daß diese Funktion extrem ungeschickt gelöst ist.
 
@Aerith: Okay, ist Geschmackssache ;-) Mir persönlich gefällt das eher "minimalistische", aber ich kann auch verstehen, warum jemand anderem Aero besser gefällt. Allerdings hat das nichts mit Produktivität oder sonstigem zu tun. Und mal bezogen auf die Marktentwicklung hin zu mobilen Geräten, die auf Batterie laufen, bedeutet weniger Aero gleich mehr Laufzeit, denn alles, was grafischen "Schnickschnack" darstellt, benötigt einfach mehr Rechenzeit und damit mehr Strom :) Ich würde auch vermuten, dass Aero deswegen abgeschafft wurde. Immerhin hat sich MS sogar über Dinge wie das Blinken des Cursors Gedanken gemacht. Das hört nämlich unter Windows 8.x tatsächlich auf, wenn man länger nicht mehr mit dem System interagiert, da selbst das Blinken Strom kostet ^^
 
@HeadCrash: Das Einzige was produktivität beeinflussen könnte wäre der vollbild startscren. Aber das ist denke ich zu vernachlässigen. Ich stimme dir zu das Akkulaufzeit ein Hintergedanke hinter der UI war, denn in der Beta hatten sie ein etwas "eckigeres" Aero was IMHO verdammt sexy aussah. Schade das MS einfach zu arrogant war den User selber wählen zu lassen.
 
@Aerith: Das hat oft nichts mit Arroganz, sondern mit Wirtschaftlichkeit zu tun. Je mehr Optionen man in ein Produkt einbaut, umso mehr Optionen muss man später auch pflegen. Und zum anderen hängt es wahrscheinlich damit zusammen, dass jemand, der dann unbedacht alles auf "schön" stellt und dann feststellt, dass das System plötzlich unter schlechter Laufzeit leidet, natürlich niemals sich selbst als Ursache dafür sieht, sondern immer das Produkt bzw. den Hersteller. Also wäre "Windows schlecht" oder "Microsoft verantwortlich" für das Verhalten.
 
@HeadCrash: Simplen Hinweis "Schön braucht mehr akku" reinsetzen behebt das 2. Problem. Ich denke die wollten (neben der akku laufzeit) etwas was so einheitlich wie möglich zum Kachelmurks passt und ham deswegen Aero zurückgelassen.
 
@Aerith: ms geht den weg der industrie. 3d optik ist out.
 
@multiDDR: Mal Boot to Desktop eingeschaltet? Und warum schlägst Du Dich groß mit den Live Times rum, wenn Du Dich eher auf dem Desktop bewegst?
 
@multiDDR: Interessante Aussage. Aber ich verstehe sie nicht wirklich. Was genau - außer an den Kacheln - stört Dich denn so?
 
Windows 8 ist und bleibt ein Fehlschlag. Alles was auch nur annähend in die Richtung geht und so aussieht wie Windows 8, wird genauso fehlschlagen. Warum haben sie die Erfolgsgeschichte von Windows 7 nicht vorgeführt? Das ist wie Google+ was einem zwanghaft aufgedrückt wird. Versteht es doch endlich. Wir wollen es nicht! Wir sind zufrieden mit Windows 7!
 
@Axel10: Das heißt, du willst ein zweites Windows 7, nur...genauso wie Windows 7? Then what's the point? Was verstehst du unter "annähernd in die Richtung"? Zählen rechteckige Formen auch schon dazu?
 
@adrianghc: Das Gegenteil von Windows 8. Ein leicht zu benutzendes Betriebssystem das Userfreundlich ist. Ich habe mich nie beschwert das Windows 7 schlecht ist. Ich kann erst mal bei Windows 7 bleiben. Solange wir Updates bekommen besteht kein Grund für ein neues System. Wenn Microsoft so weiter macht werden wohl die wenigsten Leute/Firmen auch nur daran denken zum neuen System zu wechseln.
 
@Axel10: Wieso denkst du, dass es nicht möglich wäre, die neuen Konzepte von Windows 8 (Livekacheln, Apps usw) benutzerfreundlicher zu gestalten?
 
@adrianghc: Weil die User keine Kacheln wollen. Sie wollen den gewohnten Desktop beibehalten. Das ist auch einer der Hauptgründe über den sich die meisten Leute beschweren. Windows 8 kann schneller und besser sein aber mit dieser GUI ist es überhaupt nicht produktiv und Userfreundlich.
 
@Axel10: Mein Punkt ist doch gerade, dass es sicherlich möglich wäre, das Konzept der Kacheln irgendwie in den Desktop zu integrieren und nutzerfreundlicher zu gestalten. Ganz ehrlich, ich kann verstehen, wenn mir jemand sagt, dass er nicht den Startbildschirm im Vollbild mag. Aber dass man sich so extrem an den Kacheln selbst, die im Grunde nichts als Icons sind, deren Größe man individuell anpassen kann und die gegebenenfalls zusätzliche Information anzeigen, so extrem aufhängt, will mir einfach nicht in den Kopf. Die Kacheln sind eine gute Idee, finde ich. Über die Umsetzung mit dem Vollbildmenü und der neuen UI lässt sich streiten. Aber die Idee lässt sich sicher so umsetzen, dass man die Vorteil der Kacheln genießen kann, die eventuellen, auch geschmacksbedingten Nachteile aber nicht mehr hat. Was mir vorschwebt, ist z.B., das neue Startmenü optional nicht im Vollbild anzeigen zu lassen, sondern z.B. als Längs- oder Querstreifen. Alternativ könnte man Kacheln gleich frei auf dem Desktop anordnen, ähnlich wie die Widgets. Dass die Leute die Kacheln dann immer noch so stark ablehnen würden, kann ich mir nicht vorstellen.
 
@Axel10: kann man den Desktop auf Win8 gar nicht mehr nutzen ?
 
@adrianghc: Win8 ist unter der Haube wirklich klasse, aber selbst für so Dinge wie ReFS würde ich mir die GUI nicht antun. Lieber riskiere ich einen möglichen Datenverlust alle paar Monate oder Jahre als daß ich mich jeden Tag mit dessen GUI rumärger. Win8 ist ohne Zweifel das beste OS das Microsoft je herausgebracht hat, aber lediglich die GUI von Microsoft Bob war noch unbrauchbarer.
 
@Johnny Cache: Danke, dass du mich an MS Bob erinnerst. Wäre eigentlich Zeit für ein Revival.
 
@Johnny Cache: ach was, Microsoft Bob war super, muss nur grafisch und funktionell auf heutigen Stand gebracht werden. Computer an, man landet nach einem Durchflug durch eine frei wählbare Landschaft während des Bootens vor einer Haustür. An der Klingel gibt man sein Passwort ein bzw. nutzt den Fingerscan. Das Innere des Hauses lässt sich selbst einrichten mit hochauflösenden Texturen, bewegten Animationen. Von der Eingangshalle aus gehen verschiedene Zimmer ab: Arbeitszimmer/Büro, Spielzimmer, Technikraum, Wendeltreppe zum Wetterturm usw.. Nach Betreten der Zimmer findet man auf einer Theke/Regal die hochauflösenden Bilder (auch bewegt möglich) der installierten Programme. Das Beste im Haus ist allerdings der Darkroom, wo man nicht weiß, welches Programm dort automatisch startet. Dieses Startmöglichkeit wird von MS meistbietend an Werbekunden versteigert.

Ach Leute, soviel ist möglich...

PS: Wer Ironie und Sarkasmus findet, darf es behalten
PPS: Wer es nicht (mehr) kennt: https://www.youtube.com/watch?v=a9AWusKGQr8
 
@Axel10: Win8 ist ein großartiger und beispiellose Erfolg. Frag am besten die MS Fanboys hier auf WinFuture oder lies die alten News zu Win8 und schau dir deren Kommentare dazu. Die müssen es wissen. [Ironie off]
 
@Axel10: Wenn ich mich in den Unis umgucke werden aber inzwischen verdammt viele Hybrid-Tablets statt iPads eingesetzt... der Wandel und die Idee kommt zumindest da ziemlich gut an (meist sind es Surface Pros, die dort vertreten sind).
 
@SpiDe1500: Auf Tablets ist Windows 8 wohl nicht schlecht. Zu einem Touchgerät passt die GUI eher. Ein anderer Punkt liegt wohl daran dass auf fast allen Tablets und Notebooks die man heute kauft bereits Windows 8 vorinstalliert ist. Vergleich es mit dem InternetExplorer Erfolg.
 
@Axel10: Auf fast allen Tablets?
 
@SpiDe1500: Ja die Hybriden sind wirklich nicht zu verachten. Hab mir gerade ein Dell Venue Pro 11 zugelegt. Gerade die Vielseitigkeit ist recht angenehm. Tablets haben (in meinen Augen) irgendetwas amputiertes an sich.
 
@Axel10: Win8 wird dann erfolgreich werden, wenn der Großteil der verkauften x86 Geräte Tablets mit Dock sind ... das wird noch 2 bis 3 Jahre dauern. Dann erkennen die Leute, dass man ein OS braucht, das beide Welten bedienen kann. Und genau dann wird auch Apple ein iOS mit dem OSX verheiraten. 100%tig ... und dann finden es alle toll!
 
@Axel10: Bravo, genau. Die Erfolgsgeschichte von Windows ist 3.11, 98SE, XP.
Win7 war schon etwas, das hat sich schwer getan und hat ein paar Gimmicks die schlechter sind wie XP.
Ich haette gerne ein "neues" XP im Win7 Design aber so funktionell wie XP.
Die Toolbar in XP ist einen Haufen besser zum Beispiel, einfacher zu handhaben und besser einzustellen, einfach gut.
 
@Axel10: Bleib mal Bitte sachlich. Wer ist WIR? Ich gehöre nicht dazu. Und viele andere auch nicht. Also vereinnahme bitte nicht einfach alle PC-Nutzer. Wenn DU DEINE Meinung ausdrücken willst, dann tue das. Die Formulierung hierfür wäre "ICH".
 
Um ehrlich zu sein, ist dank Windows 8 mir die Zukunft von Windows ziemlich egal geworden. Nie war es einfacher, motivierender, sich vom Microsoft Kosmos zu lösen. da kann kommen was will, ich werde mit Sicherheit nicht wieder zurück wechseln. Warum auch, zeigt doch für mich die Vergangenheit der letzten 15 Monate, dass es sehr wohl ohne Microsoft Dominanz geht.
 
Ich weiß nicht ob sich MS mit irgendwelchen Aussagen zu Windows 9 einen Gefallen tut. Sicher, die Entwicklung muss weitergehen, auf der anderen Seite, vielleicht sollte man mit offiziellen Vorankündigungen vielleicht doch erstmal auf den/die neue CEO warten.
 
Höchste Zeit, die Marke Windows 8 ist verbrannt und das Konzept nicht zukunftsträchtig. Hoffentlich machen sie es mit Windows 9 dieses Mal richtig. Wenn Windows 9 richtig gut ist, überleg ich mir vielleicht nochmal wieder zurück zur Windows-Welt zu gehen, vorher nicht.
 
Zwei MS-Windows Releases, "8" und "8.1" total Fail und das nächste sieht auch nicht besser aus.
 
@Rumbalotte: Du kennst Windows 9 schon? O.o Zeig mal her!
 
@Rumbalotte: Kennst Du auch die Lottozahlen der nächsten Woche oder nur noch nicht entwickelte Windows-Versionen?
 
es wird mal wieder Zeit den Usern 'aufs Maul' zu schauen. Das System Apple funktioniert nicht mit den MS-Usern - aber versucht hat man es.
Sie scheinen aber gegen die Wand gelaufen zu sein. Gut so. MS-User sind mündig - im Gegensatz zu den anderen ... die wollen nicht selber denken - nur machen. MS-User bleiben selbst aktiv.
 
@222222: Prinzipiell funktioniert das System Apple schon, Problem ist nur, Microsoft hat es nicht geschafft die Vision in eine Software zu verwandeln die die Funktionalität, die ergonomie und irgendwie apples vorhandene Sexyness zu verbinden. Microsoft hat hier nicht wirklich Mehrwerte geschaffen - vornehmlich nur neue Baustellen und das erzeugt eben kein Gefühl von Premium....
 
Gibts das neue Windows dann auch in hübsch? Ich wollt eig ned wieder zu der DOS optik zurück. Die hatte ihre Zeit.
 
@Aerith: Hübsch ist relativ, ich finde Windows 8 größtenteils ästhetischer als Windows 7.
 
@adrianghc: Es gibt nen signifikant kleinen Anteil der Bevölkerung, die grüne Haare schön finden. So auch die akzeptanz von Windows8.
 
@Roger_Tuff: Na ja, die Optik auf dem Desktop ist jetzt auch nicht etwas, woran sich die Windows 8-Gegner, die ich kenne, aufhängen.
 
@adrianghc: Hallo, ich hänge mich ja nicht direkt dran auf, aber so stelle ich mir persönlich meine Wahrnehmung unter verbotenen Substanzen vor. Den Desktop kann man hingegen herrichten wie ein jeder mag, aber unter ModernUI ist mal nen bissel Farbe, bissel Hintergrundbild und satte vier Kachelgrößen. Aufm Desktop habe ich die Wahl der Icongröße in Pixelschritten, die Minianwendungen, zu 1000enden zu haben und vieles mehr, sollte aber jeder selbst wissen. LG
 
@adrianghc: Natürlich ist es geschmackssache. Ist halt dumm das MS keine Optionen anbietet. Man hätte das neue Theme doch mit Aero koexistieren lassen können und dem User die Freiheit geben das zu nehmen was er hübscher findet. So muß man sich sonen Bremsklotz wie Stardock installieren um sein Windows anders assehen zu lassen. (falls es das noch gibt) Genauso hätte man das alte startmenu als Option drin lassen und metro deaktivierbar machen können. Diese 2 kleinen Sachen und Win8 wär nen kracher geworden, denn unter der Haube ists wirklich nen gutes OS.
 
@Aerith: Ja, da gebe ich dir recht. Zumindest die Fenstertransparenz der Consumer Preview hätten sie lassen können, die finde ich auch viel schöner als Aero Glass.
 
Ich ahne schlimmes. Werde Windows 7 wahrscheinlich bis zum letzten Supporttag nutzen. Bis 2020 habe ich also erstmal Ruhe.
 
@Sapo: ich warte auch erstmal ab. Dann steige ich vielleicht komplett auf Linux oder FreeBSD um. Bis dahin nutze ich vielleicht nur noch Tablets (mit Windows, Android oder iOS)?!
 
@zivilist: Jup ist bei mir ähnlich. Momentan am PC Win7 Dualboot mit Linux. Auf Laptop hab ich nur Linux drauf. Ich meine wenn ich nach 2020 immer noch auf Windows 7 angewiesen bin, kann ich es ja auch in Linux auf Virtualbox abgekappert vom Internet nutzen.
 
Die Ausgangslage für Microsoft:

1. MSFT ist derzeit der einzige Hersteller eines Betriebssystems, der noch Lizenzgebühren für sein OS verlangt. Das war vor noch nicht langer Zeit gänzlich anders. Was in Deutschland und Europa vielleicht nicht so auffällt, weil dort der Marktanteil von Apple nicht wirklich hoch liegt, sieht in den USA und vor allem im Mittleren Osten ganz anders aus: Händler berichten immer mehr von aufgebrachten Kunden, die sich beschweren, für ein Upgrade von W7 auf W8 Lizenzgebühren zahlen zu müssen. "Gibt es doch bei Apple auch umsonst" ist die höflichste Form der Kundenäußerungen.

2. Da Betriebssysteme und Office einen sehr hohen Anteil am Ertrag des Konzerns darstellen, müssen diese Lizenzeinnahmen gesichert werden, komme was wolle. Dazu hat man sich die Cloud ausgedacht, damit in Zukunft kein Anwender mehr ein Office 2003 mehr als 10 Jahre gegen einmalige Lizenz Zahlung nutzen kann. Monatlich einen Kleinbetrag für Office 365 ergibt auf 10 Jahre gesehen viel mehr Einnahmen, als einmalige Lizenzzahlungen und der Kunde bleibt auf Jahre ohne jedes Upgrade, weil er es nicht benötigt. Supportkosten werden drastisch reduziert, denn nicht mehr jede Office Installation muss beim Kunden auf dem neuesten Stand gehalten werden.

3. In diese Planung kamen nun zwei Ereignisse, die Microsoft zur Kehrtwende veranlassten:

a) Die Entwicklung von HTML5 schreitet voran und in Kürze wird es völlig egal sein, welches OS einem Internetfähigen Gerät unterliegt, alle HTML5 fähigen Browser können alle Apps in der Cloud starten. Damit hat Microsoft kein Alleinstellungsmerkmal mehr bei seinen Betriebssystemen. Derzeit liegen in Firmen in sehr vielen Fällen die Lizenzkosten weitaus geringer, als die Personalkosten zur Wartung eines anderen Betriebssystems und dem Fakt, dass manche Anwendungen dann auf Windows Server weiterlaufen müssen, weil es keinen Ersatz gibt. Bei Privatanwendern steht die Benutzerfreundlichkeit an oberster Stelle. Und auch hier hatte MSFT bis dato ein Alleinstellungsmerkmal hinter Apple, welches aber sein OS kostenfrei verteilt, weil die Hardware überteuert verkauft werden kann, was der normale Kunde nicht so schnell bemerkt.

b) Mit Snowden hat sich die Einstellung vieler KMU Betriebe aber auch vieler Privatanwender zur Cloud erheblich geändert. mag die Marketingabteilung von MSFT auch stets und ständig anderes verlautbaren, viele Mittelständler scheuen sich nun, ihre Firmendaten in St. Nirgendwo mit Anschluss an die NSA zu speichern.

Daraus folgt, dass MSFT das klassische Client-Server Modell in Zukunft wieder propagieren wird. Nur so können die cash cows OS und Office gerettet werden. Nur hier hat MSFT ein Alleinstellungsmerkmal. In der Cloud hat man reichlich Mitbewerber und es wird zum ruinösen Preiskampf kommen.

Fazit: Die Kaufleute haben bei MSFT das Sagen übernommen und den Entwicklern erklärt, wo der Hase lang läuft. Und daher werden zukünftige Versionen von Windows wieder einen reibungslosen und nutzerfreundlichen Zugriff auf die Client-Server Architektur eines Unternehmens bieten. Und den Privatkunden wird die Wahl gelassen: Alle privaten Geräte nehmen Zugriff auf Daten in St. Nirgendwo oder aber der Privatanwender kümmert sich selbst um nicht redundante zentrale Datenhaltung.

G.-J.
 
cool, nicht schon ostern oder dann zu weihnachten dieses jahr? denk schon.
 
Die neuen Looks bin ich irgendwie nicht so begeistert.

Hat jemand eine Idee, wie ich den Designentwurf zum Windows 9 von Jerry Jäppinen (http://eiskis.net/windows9/) in meinem PC einbauen kann?
Oder ist das nicht so einfach? :/

Fände es sehr toll, wenn dieser Entwurf in einem solchen Betriebssystem laufen könnte.
 
@Quantom: Das sieht ja toll aus. Wenn man drüber nachdenkt, war Microsoft eigentlich viel zu zaghaft mit dem Desktop und hat dort zu wenig verändert und die Modern UI dafür zu anders gemacht, sodass sie als Aufsatz wirkt. So was wäre aber klasse. Hoffentlich plant Microsoft so etwas in dieser Richtung, aber so ähnlich würde ich mir Windows 9 vorstellen. So was wäre eine wahrhaft moderne UI. Wobei das hier nicht das einzige gute Konzept ist, das ich gesehen habe. Es muss ja nicht genauso aussehen, um gut zu sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles