Amazon testet Kindle-Selbstbedienungsautomat

Nach der Idee, Pakete künftig per Drohne ausliefern zu wollen, hat Amazon bei der CES 2014 eine weitere Neuerung vorgeführt: Der Konzern testet den Verkauf der Kindle-eBook-Reader über Selbstbedienungsautomaten. mehr... Amazon, E-Book-Reader, Kindle Paperwhite Bildquelle: Amazon Amazon, E-Book-Reader, Kindle Paperwhite Amazon, E-Book-Reader, Kindle Paperwhite Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer tut nicht gerne an einem Automaten etwas für 300€ kaufen.
 
@MrInternet: Gibt ja auch Saturn-Automaten in Flughäfen. Wenn man mal ne Digicam braucht oder ein USB-Kabel...usw. Finde ich schon praktisch.
 
@Sapo: Vorallem praktisch für den Anbieter, bei Spontankäufen findet ein Preisvergleich nicht Statt. Die Automaten sind sowas wie die Quengelware im Kassenbereich, nur für Erwachsene
 
@duduli: Was ist schon in einem Flughafen billig? Fürs daily shopping ists nicht gedacht. Da wird man schnell arm. :)
 
@MrInternet: Wenn das Teil in Deutschen Bahnhöfen stehen würde, so manche Fahrkarten sind auch nicht viel billiger. ;)
 
@MrInternet: In USA, wo diese Automaten exklusiv stehen, niemand, da dort nur mit $ gezahlt wird...
 
Hab an Flughäfen schon Automaten gesehen wo man iPods, iPads, etc kaufen konnte. So was gibt es schon seit Jahren.
 
@_c80_: Steht auch gleich mehrfach im zweiten Absatz der News :o Neu ist trotzdem, dass Amazon das nun auch für den Kindle testet.
 
Ein Kopfhörer, Batterien, USB-Kabel... Shit-Happens, weg damit in die Tonne, wenn es falsch ist. Aber erst mal 3 Wochen Mallorca und dann die 30 Tage Rückgabefrist, das könnte eng werden. Aber das ist auch schon mein einziger Kritikpunkt, sonst finde ich die Sache nicht so schlecht. (Auch wenn ich mir da wohl nichts kaufen würde)
 
@Lastwebpage: Es gibt keine 30 Tage Rückgabefrist. Und die Rückgabefrist gilt auch NUR für Onlinekäufe. Alles andere ist Kulanz der Unternehmen, macht nicht jeder!
 
Hätte da eher Angst, dass ich das Geld reinwerfe (oder per Karte bezahle), und dann wegen eines Fehlers kein Gerät rauskommt. Da hat man sicher große Chancen wieder an sein Geld zu kommen ...
 
@mike4001: Fände es toll wenn die Geräte wie bei so einem Süssigkeitenautomaten auf ner Spirale säßen und man beobachten könnte, wie sie hängen bleiben statt in die Ausgabe zu fallen :D
 
@monte: Und der nächste Kunde dann zwei bekommt.
 
ok erscheint mir nicht so schlau wer sowas dann spontan kauft hat dann letztendlich trotzdem noch kein buch drauf zum sofort lesen.

und wer ein kindle haben will wird sicher nicht an den automanten gehn ^^
 
@Tea-Shirt: vermutlich lässt sich das Problem aber lösen, indem auf dem Kindle 10-20 Bücher vorinstalliert sind, von denen man sich dann 1-2 freischalten lassen kann. Das würde auch offline gehen. Ansonsten gibts in jedem Hotel inzwischen WLAN!
 
in Berlin gibts das kindle in fast jeder Eckkneipe also wozu eiserner Räuber und wenn der Flieger gleich abhebt bleibt wohl kaum Zeit die Nichtausgabe der Ware zu reklamieren....3 Wochen später weis dann keiner mehr was....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite