Qualcomm bringt "Lytro"-Funktion auf Smartphones

Was die Prozessorgeneration für Smartphones ermöglicht, hat Chiphersteller Qualcomm bei der CES 2014 gezeigt. Erstmals gab es den neuen Snapdragon 805 in Action zu sehen. mehr... Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Bildquelle: Qualcomm Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Durch Blendenöffnung und Aufnahmedauer ergibt sich daraus eine gewisse Schärfentiefe." Nicht durch die Aufnahmedauer, sondern durch die Brennweite. Durch die Aufnahmedauer kann sich Verwacklungsunschärfe bilden, aber darum geht es ja hier nicht.
 
@bumabuma: Richtig! Ich überarbeite den Abschnitt mal.
 
@bumabuma: Korrekt. Da aber die Brennweite bei den Smartphonekameras in der Regel fest ist, vermute ich mal, das der Fokuspunkt variiert.
 
@bumabuma:

Schärfentiefe?:)

Tiefenschärfe, bedeutet in der Tiefe ist es scharf, möchte man vermeiden bei dieser Aufnahmetechnik. Der Benutzer wählt den Schärfebereich auf dem Bild, alles aussenrum wird verschwommen.
Fast alle Bilder haben Tiefenschärfe, das Ziel aber ist wenig Tiefenschärfe zu bekommen. Das bedarf ein wenig an Verständniss in der Fotografietechnik.

Allein durch die Blendöffnung erreicht man Tiefenschärfe mit einer kleinen Blende (Blendöffnung.)z. B. f2,5 oder 5. Benutzt Du f22 (Die Blende hat nur noch ein kleines Loch, wird dadurch dunkler bei der Aufnahme, das Bild wird im Vorder -und Hintergrund scharf geregelt)
Den Effekt den Du meinst ist die abnehmende Tiefenschärfe.
 
@bumabuma: Aua.....soviel Unwissenheit der Fototechnik tut ja schon weh.

Aber gut....dann gehe mal weiter mit deinem Halbwissen durch die Welt
 
@Supereagle:

Schärfentiefe & Verwacklungsunschärfe :)
 
Ist das ein "hardware" Feature des Snapdragon 805?
Oder besteht die möglichkeit, dass auch ältere Qualcom chips mit der technik versorgt werden? Hab jetzt spontan mal den S4 Pro von meinem nexus 4 im kopf :D
 
@Sebaer: So wie es sich anhört ist der Chip darauf konzipiert sehr schnelle Mehrfachaufnahmen mit und ohne Blitz zu machen, wofür ein älterer Chip bei guten Ergebnissen wohl zu langsam wäre. Und die Befehssätze auf dem Chip werden evtl. auch darauf angepasst sein.
Bei statischen Aufhahmen mit Stativ wäre wohl auch ein älterer Prozessor in der Lage das gleiche Ergebnis zu liefern, aber bei bewegten wohl nicht.
 
also wer's braucht...solcherart gimmicks sorgen aber auch immer für nen erhöhten energieverbrauch...bei nem mobilgerät keine gute idee...naja der trend gehtja auch schon zum zweithandy für telephonzwecke, wenn der akku der mobilen spielkonsole auf reisen und ausflügen mal wieder allzu schnell leer ist...
 
@Rulf: Solche Gimmicks müssen den Akkuverbrauch nicht zwangweise erhöhen. Qualcomm baut für sowas direkt Hardware. Sog. Fixed Function Units die nur eine aufgabe haben, dafür aber extrem Stromsparend sind im Vergleich mit Software die auf der CPU gerechnet wird.
 
hat nicht nokia bereits sowas in seinen besseren smartphones eingebaut? refocuse?
 
@AR22: refocus ist mit dem nomia black update gekommen und eine reine software Lösung.
 
@Balu2004: Gab es auch schon vor dem Black Update.
 
@AR22: Jepp, genau das dachte ich auch. Zusätzlich hat es absolut nichts mit Lytro zu tun. Das Bild einer Lichtfeldkamera ist ja nicht künstlich zusammengesetzt, sondern es enthält einfach das gesamte Lichtfeld einer Szene. Das ist also nur eine Lichtfeldkamera-ähnliche Funktion, genau wie bei Nokia.
 
hört sich gut an, und was passiert mit den altgeräten ? kann man diese gegen geringen aufpreis gegen neue umtauschen ? werden die alten geräte recycled ?

prozessoren die leistungsstärker und weniger strom verbrauchen sind immer willkommen.
 
@landsof: Das ist nicht Sinn der Sache - das System lebt davon, Dir immer wieder aufs Neue das Geld aus der Tasche zu ziehen.
 
@rallef: ohne Rücksicht auf die Umwelt und knape Rohstoffressourcen ?
solarbetriebene akkus und handkurbelakkus für handys wären gut.

kann man sich extra dazu kaufen.
 
@landsof: Jepp... das zahlen ja die anderen. Wobei ich grad grinsen muss bei der Vorstellung, dass die Smartphone-Zombies jetzt auch noch mit umgeschnallten Solarkollektoren durch die Gegend irren ;-)
 
@rallef: für Umweltschäden zahlen wir alle mit unserer Gesundheit. die Kurbel oder Solaraufladegerät brauchen wir für Notfälle, wenn das akku des Handys leer ist, um es für kurze Zeit wieder aufzuladen unterwegs.
 
Kann mein Lumia 1520 bereits (app: nokia refocus)
 
Alles schon bekannt aus DSLR-Zeiten. Das ist ja sowas von 2008......*gähn*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets